(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Naturkräfte und Naturgesetze: Populäres Handbuch der Physik zum Selbstunterricht für die ..."

This is a digital copy of a book that was preserved for generations on library shelves before it was carefully scanned by Google as part of a project 
to make the world's books discoverable online. 

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subject 
to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Whether a book is in the public domain may vary country to country. Public domain books 
are our gateways to the past, representing a wealth of history, culture and knowledge that 's often difficult to discover. 

Marks, notations and other marginalia present in the original volume will appear in this file - a reminder of this book's long journey from the 
publisher to a library and finally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries to digitize public domain materials and make them widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their custodians. Nevertheless, this work is expensive, so in order to keep providing this resource, we have taken Steps to 
prevent abuse by commercial parties, including placing technical restrictions on automated querying. 

We also ask that you: 

+ Make non-commercial use of the file s We designed Google Book Search for use by individuals, and we request that you use these files for 
personal, non-commercial purposes. 

+ Refrain from automated querying Do not send automated queries of any sort to Google's System: If you are conducting research on machine 
translation, optical character recognition or other areas where access to a large amount of text is helpful, please contact us. We encourage the 
use of public domain materials for these purposes and may be able to help. 

+ Maintain attribution The Google "watermark" you see on each file is essential for informing people about this project and helping them find 
additional materials through Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use, remember that you are responsible for ensuring that what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in the United States, that the work is also in the public domain for users in other 
countries. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can't off er guidance on whether any specific use of 
any specific book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search means it can be used in any manner 
any where in the world. Copyright infringement liability can be quite severe. 

About Google Book Search 

Google's mission is to organize the world's Information and to make it universally accessible and useful. Google Book Search helps readers 
discover the world's books while helping authors and publishers reach new audiences. You can search through the füll text of this book on the web 



at |http : //books . google . com/ 




über dieses Buch 

Dies ist ein digitales Exemplar eines Buches, das seit Generationen in den Regalen der Bibliotheken aufbewahrt wurde, bevor es von Google im 
Rahmen eines Projekts, mit dem die Bücher dieser Welt online verfügbar gemacht werden sollen, sorgfältig gescannt wurde. 

Das Buch hat das Urheberrecht überdauert und kann nun öffentlich zugänglich gemacht werden. Ein öffentlich zugängliches Buch ist ein Buch, 
das niemals Urheberrechten unterlag oder bei dem die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Ob ein Buch öffentlich zugänglich ist, kann 
von Land zu Land unterschiedlich sein. Öffentlich zugängliche Bücher sind unser Tor zur Vergangenheit und stellen ein geschichtliches, kulturelles 
und wissenschaftliches Vermögen dar, das häufig nur schwierig zu entdecken ist. 

Gebrauchsspuren, Anmerkungen und andere Randbemerkungen, die im Originalband enthalten sind, finden sich auch in dieser Datei - eine Erin- 
nerung an die lange Reise, die das Buch vom Verleger zu einer Bibliothek und weiter zu Ihnen hinter sich gebracht hat. 

Nutzungsrichtlinien 

Google ist stolz, mit Bibliotheken in partnerschaftlicher Zusammenarbeit öffentlich zugängliches Material zu digitalisieren und einer breiten Masse 
zugänglich zu machen. Öffentlich zugängliche Bücher gehören der Öffentlichkeit, und wir sind nur ihre Hüter. Nichtsdestotrotz ist diese 
Arbeit kostspielig. Um diese Ressource weiterhin zur Verfügung stellen zu können, haben wir Schritte unternommen, um den Missbrauch durch 
kommerzielle Parteien zu verhindern. Dazu gehören technische Einschränkungen für automatisierte Abfragen. 

Wir bitten Sie um Einhaltung folgender Richtlinien: 

+ Nutzung der Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken Wir haben Google Buchsuche für Endanwender konzipiert und möchten, dass Sie diese 
Dateien nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke verwenden. 

+ Keine automatisierten Abfragen Senden Sie keine automatisierten Abfragen irgendwelcher Art an das Google-System. Wenn Sie Recherchen 
über maschinelle Übersetzung, optische Zeichenerkennung oder andere Bereiche durchführen, in denen der Zugang zu Text in großen Mengen 
nützlich ist, wenden Sie sich bitte an uns. Wir fördern die Nutzung des öffentlich zugänglichen Materials für diese Zwecke und können Ihnen 
unter Umständen helfen. 

+ Beibehaltung von Google -Markenelementen Das "Wasserzeichen" von Google, das Sie in jeder Datei finden, ist wichtig zur Information über 
dieses Projekt und hilft den Anwendern weiteres Material über Google Buchsuche zu finden. Bitte entfernen Sie das Wasserzeichen nicht. 

+ Bewegen Sie sich innerhalb der Legalität Unabhängig von Ihrem Verwendungszweck müssen Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst sein, 
sicherzustellen, dass Ihre Nutzung legal ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass ein Buch, das nach unserem Dafürhalten für Nutzer in den USA 
öffentlich zugänglich ist, auch für Nutzer in anderen Ländern öffentlich zugänglich ist. Ob ein Buch noch dem Urheberrecht unterliegt, ist 
von Land zu Land verschieden. Wir können keine Beratung leisten, ob eine bestimmte Nutzung eines bestimmten Buches gesetzlich zulässig 
ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass das Erscheinen eines Buchs in Google Buchsuche bedeutet, dass es in jeder Form und überall auf der 
Welt verwendet werden kann. Eine Urheberrechtsverletzung kann schwerwiegende Folgen haben. 

Über Google Buchsuche 

Das Ziel von Google besteht darin, die weltweiten Informationen zu organisieren und allgemein nutzbar und zugänglich zu machen. Google 
Buchsuche hilft Lesern dabei, die Bücher dieser Welt zu entdecken, und unterstützt Autoren und Verleger dabei, neue Zielgruppen zu erreichen. 



Den gesamten Buchtext können Sie im Internet unter http : //books . google . com durchsuchen. 



YORK 
.ir. LIBRARY 

actoR lknox 



' I . 

Äaterkräfte oiA latiirgmt}e. 

fOr 

Dr. 9ß. 9« 9* 3inttttermann» [ 



-o-c, -1 . 



I 

(Erfter Soiib: 

CUhttidtSt. iSafwti«miu. 9alnuii«Miu. 



»etlin, 1856. 



• • • •. : 

' V • •• • •• 






iüi' !'. 






XOM3T 'aOiSV 



AHVHan onand 

SHOÄ M3M 3H1 









"^ 












AiiSul 1 j^^^l 


■ 

H 








1 




F#t 




1 


^^^Hi^ 




pH 


ii ' Je a 






^L. :^-^4^^S^^^^^^H 


1 


^^K^j 












^^^^^B '^jJ^^^^^^^^^^B 










i 









3tti^<ii^. 



ecitc 

2)ie &atxitm. 

Seltcfle natUTtoiffenfci^aftltd^e ©e^eitnte^re 3 

Siid^mann'e S(^)>arat nnb Zeh 4. Olt^ableitcr auf bem faromoirifd^en 

Xtmptl 6. 

fi^^xt^atiuftanh. StUxptt unb i^rSfte 7 

Seltene j^enutnig, bie (S(eftrt€ttSt«te^re Bettcffcnb ... 8 

Xffait^ 8. Z^opifxaft. Gilbert 9. Otto bcn <9ucTtfc 10. &vttf 11. 

®u %<i^. iRoffet 12. iBofe. itletfl. C[unSud 13. 

Seif^tebciie 9{amen ber aUUxxcxtUt 16 

9crfd|U»tiir 1lltrkttn|(ii itx CUKtncitSt 17 

Seiter nnb 9liäftUxUx 18 

/cankßn'i nnb ^pmmee'f ^Qpp^tj^cfrn fiber baf HHeren ber CtektrtcItSt . . 21 

Kn|te(nnf| unb SBftogunf) 22 

aUUxt^äft ^pannutiQ. (Sreftrtfd^er @trom 23 

f leftrifc^e @^annung«rci(e 25. e(eltroflo))e 27. 2)ie 2)rel^to>aage 32. 

Scrt^etlnng ber SIeftricttat 34 

9[u«6reituns ber CEIeftricitSt 37 

PU CUKtn|!rmar«itte 39 

C[)^Ihibermaf((men 41. €>(l^etbenuiafd^tnen 46. ®utta)>erd^a<^eftT{fir« 

mafi^ine 51. Vorgang bed SIeftrifiren« tnxi^ bie Sleftrtfirmafc^ine 55. 

2)ie ^hx^Xdtci^äft a^af^tne 60. $ra!tif($e ^tegeln 64. S\oüx' 

flatib 67. Serfiarfungdflafd^e 68. 2)ie Batterie 71. 2)ad Oua« 

branten^iSfehronieter 73. 2ant'9 S(udTabe»(SIe(trcmeter 76. 2)er %u9* 
- laber 76. 2)er allgemeine 9(u9taber 77. (Sleftrifd^e Sabung 78. 

|ilanst|faltt|r rlektrtffi||f Cqirrimrnte 79 

S^^ertntcnte mit ber Knaie^ung 82 

S())erimente mit ber Kbßogung 82 

(S|^))ertmente mit ber Knjie^ung nnb ^bflo^ung 83 

(Steftrtfiren toon ^erfonen 86 

(gteftrif ^er ©i.nb 89 

2)ae eleltrifc^e üRü^frab 91. (Sleftrifd^e« Std^tMafen. &p\titviii^t 92. 

S)a« eUftrifd^e gTugrab 93. 2)ie eleftrifd^e Sinbrnfl^Ie 94. 2>a6 

deltrifc^e $tanetartum 95. 
6|4)erimente mit ber £id^terf(^einung 96 



IV Snfdt. 

edtc 
2)te 9It«tafeI 96. 2)er Sron^ftaB 99. CKefttifd^e« gtmfmr^d 101. 
Oerfud^e mit bcr Bünbfraft ber (SUItricitfit ....... 102 

®))tTitu« burc^ (SIeftrtcttät au entjünben 102. 2)ie eTeftrifd^e ^ifloTtlOi. 
jhtallgad ju entaünben 105. 

Gi:4)erttnentc mit )Bcrftär(ung6fIafd^en , 105 

jS>tt (Srfd^fltterungSf^Iao 107. 2)eT elettrifd^e 8(umento^f 108. @e(r 
cafd^ folgenbe tUM\^t <S(^(äge 109. Sleltrijiren i»on Stl^ieren. 
SfeMc^H^c^ ^^^^ ^^^^ Sunfcn 111. Sabung per Cascado 112. 
QtUx^ unb ung((t(^ gelabene ^ofd^en. iRegoti\)e Labung 113. !S)oi»e 
über bie Labung per Cascade 115. Setbner gtafc^en (crgefteVt mit« 
tetfl toerfc^iebener gtttfflgletten 117. Seitungöunterf^teb bcr f^Iüffig« 
leiten 118. Seitungdf&^igfeit ber SRetalle 119. (S]r)>enmente mit 
Batterien ober fe^r großen glafd^en 121. {Junten Aber SBaffer ge* 
leitet. JtoIo))(onium ober @(^ieg^uti»er 3U eutjiinben 122. 2)ur(^ 
bo^rung ^on fappt bur^ ben eleftrif^en @d^Iag 123. &ta9 gu 
bur^Bo^iren ober in jerfprengen 124. 9BSrmett>irIung ber (Steftri* 
citat 126. 6^mel3t)erfu($e 127. 9on ber 3eit, bie ber eleftrifd^e 
gfunfe brautet 128. €iue(!fi(bertro^fen im ^d^eine be« gunlen« 129. 
(Sin Ihreifel im eleltrif^en 2x^t 130. 9nitte( bie e^nelTigfeU ber 
^ettricität jn meffeu 131. 

9cr Clfktc0p||0r 134 

^uftdchtHdtot 141 

(Srfle (Sntbecfung 141 

granltin'« eleltrifd^er 2)ra(l^e • 143 

IBIiftablciter ber alten Könige )}on 9iom 145 

®ebeime« SBiffen ber $riefter!afle 146 

2)ie Sunbedlabe unb bie ©tiftd^fitte 147. leiif^ableiter auf bem 2:em)>e( 
3U 3erufa(em 151. 

Serfui^e mit ber eufteleftricitSt 153 

Urf^rung ber SufteleftricitSt 156 

@t. Slmdfeuer 156 

Sid^terfc^einungen an nieberen ®egenflanben 158 

(Bx^txt eleftrifd^e Si^terfd^etnungen 159 

8on ben 8Ii4}ab(eitern. . 163 

2)ie fte^erflange gu ^iena 165. iBerfertigung be« Qß^aUeiter« 166. 
lieber bie f(ngft bor bem $3(i4 unb bem l^onner 167. 
2)ad 2)onner^aud 169 

€^araftcri|lif 175 

^iflorifd^e« über ben Süagnetidmud 175 

Vatfirlifilie ^Ofnctc , 179 

$(rmirung be« natflrlid^en SRagnet« 180 

Ornnbtoerfud^e 181 

|lfin|lll4c IBaimte 182 

a^agnetuabeln 183 

iDlagnetftäbe unb ^wfeifen 185 



Sn^t y 

Cdtc 

Ibai SR(i0net4firen 188 

2>cr einfallt ©tri^ 188. 2)cr X^pptlftd^ 189. 2)er JTret«« 
flnt^ 190. 6atti0iing«|>niift be« eta^e« 194. Sßie tief ber 3Ragne« 
tUimi« bthige 195. ^{trtmtg bc0 Starre« jtt 9Rag»etcn 197. 9(n« 
laffeii bc« eto^Ie« 198. ^e iSoercttbfcaft M eto^Ie« 199. Sßelt^ 
Sftet^obe gu magnctifireit ansutocnbtn fei 200. Wtiäti, bte tnagnc 
tif4< ihraft gu ermatten 202. iRagnetiflren be8 toeit^en QtfenS 204. 
^e^onblunfl be« %nUt9 205. ^ef^affen^ett ber OBerftfii^e bei 
€ta^Ie0 2O9. @(^»a(^un4 unb Uralel^ng ber $9(arüät 210. ®ir« 
tuRg ber frennbf^ftlt(^en nnb feinblid^en ^ole auf einatiber 211. 

SPtagnettfd^e SRagajine 218 

9ef(^affen^ett magnetiftrten eta^Ie« 219 

dnbifferens^nntt 220 

9)>{agnettfireii burd^ iBerSnberung be8 inneren (Sefüges bei 

etaiU9 222 

SRagnetilntn« ber Sage 222 

aßagnettimni bnrd^ 9ert(ei(ung 224 

VBfioinng gmtfd^en feinbfid^en $oIen 225 

9lid^tung ber magnettfd^en itraft 226 

S)iagnetif(^e gignren 226. ®id^tb«rma(^en ber magnetift^en &ttf^ 
orangen 229» 

ffnomole SRagnete 230 

yttn^bringenbc fixü^t U§ fBiü§nni§mn9 231 

^ergdgernbe Straft bei JTu^ferl 282 

«rago« Serftt^ 283. ^Oirfud^e beutfd^er ©ele^rten 284. ddl^ 
rrnig be« ^^Sncmenl 236. 

Ol t€ 3foIatoren bei ÜRagnetilmul gtel^t 237 

2)te magnetif^ Straft burd^bringt aUt St^rptx 237. ^eü^ unberfu^t 
gebliebene ^Bxptt 238. @runb, koarnnt aUt fragen unbeantwortet 
Heiben 239. 

Oirfung bei (Sifenl 241 

Serfui^ mit ber Seitungltraft bei (Sifenl 242 

Conlomb'l Cerfudjc 243 

6l)uren bon SCranlberfaljletlungen 245 

^anfteen'l Qintbecfuugen 247 

IBt^netijmuf ber Ccbr 249 

a>er magnetif«^e SWeribian 250 

a>er ^ont^ai 250 

a>ie ©ouffolc 252 

9Btt>cic$nng ber SDlagnetnabel 253 

2)al iKognetometer 253 

©eobac^tungcn bamit 265. »legeTmäßig^it ber ©etecgungen 257. 
$erioben ber magnetifc^en ClciKationen 258. SInomalien in ben 
e^wtngungen 256. ^äculorff^tvtngnngen 259. 
Serlaufige Vnbentungen über ben 2:(ermoniagnetilmul . 260 
SRut^maagfid^er^nfammen^ang gtoifd^en bem X^ermomag* 
vetilmnl nnb bem (Srbmagnetilmul 262 



VI Sn^t 

eettc 

SBefen be9 aRagnetidmu« 262 

aV^agnetifd^e 9leigung9nabel 265 

Sed^feto bed (Sld^geioid^t« ber SRagudnabel 266. XtSgl^eit bf« 
dornpaffH in ben ^otargegenben 267. ISerbe|ferte 9{eipng«nabe(, 
ein dnfhmmfnt )u brderfet S^tdtn 269. Xa9 3nßntment a\9 2>e« 
clinatorinm 271. S)affe(6e a(« 3nc(inatonum 272. (Sinfad^fle 9let« 
gung^nabet 274. <S()»enment über bte 9leigung 275. CtuerfleHnng 
ber 9^abe( 276. Sage ber dnctinatton^nabel 276. Beobachtungen 
mit bcm 3nc(inatorium 277. 

!3>ie aflatifd^e iRabel 278 

a^agnetifd^e (£urt)en 280 

2)ecItnation«rarten 281. dbeole £tnte o^nc ^(Btoei^ung 282. S^eate 
lünte o^ne 9(btt>eid^ung 283. Linien mit n^eflTu^er unb SfHiii^cr Vb* 
toetd^ung 284. Linien, bie concentrifii^e €^9fleme Bilben 285. lieber 
bte Urfad^en ber 96n>et(^ttng. SKRognetberg auf @t. !S)omingo 286. 
SIRagnetberg auf (Stba 287. harten mit toat^fenben €^raben. Ser* 
bättnig ber ®rabe |u etnanber 288. SReignngdfarten 290. ^rSgere 
92äume gänjtic^ unbefannt. (Sigent^ttmtid^e €^enlung einzelner ^\* 
nien 291. 

!^ie magnetifc^en S^ote 292 

(Srforfd^ung ber SntenfitSt 293 

$umboIbt*d magnetif^e 3ntenfitat«ein^eit 294. 3ntenrttat«(artc 295, 
^[bgefonberte <^t^f!eme 296. 

SDic 92eigung9nabe( a(d ^^iegeHnflrument 298 

^bontaflifd^e 3been Aber ben (Srbm«gneti«mud 300 

@t0rungen bed ai'tognetidmud 302 

Söttot^lx^e magnetifc^e fii^tn 303 

i9{agneti«mu9 eine Io9mif(^e ^raft 305 

9er tbicrifc^c ^lagnetifmuf 307 

SKe«mer'« erjle« Auftreten 308 

Urt^eitc Aber iZRe^mer unb ben t^ierifd^en aßagneti^mu« • 310 

2)a« i«crt)enfi?flem 311 

Xroumleben 312 

a)un!le (grinnerungen 313 

Unbefugte ^orfteUungen 315 

£raumtt>ad^en 316 

(Se^tafwanbeln 317 

iD^itt^eifung be9 t^ierifd^en iD{agneti0mu9 318 

5(nti^)at^ie 319 

<SigentIi(^e9 ärgtlid^ed SRaguetifiren 320 

SWi?ftifdJer ©a^nfinn 321 

2)ie ernjl^afte @eite be« aWc«meri«mu« .325 

^a9 ^uriren magnetifd^ {^e(([ebenber 325 

^on ber 9latur gebotene 9D7itte( 327. (Sine 2:an)lnr 328. 

SS^irfung be9 ane6meri9mu9 in ber f^erne 330 

©aquet« 333 

(SintoirTung beo ^flanaenreid^eo auf ben SRenfd^en. . . . 334 



3ti*aa. VII 

eeite 

Sintoirfnna ber Siliere auf ben SD^enfc^en 336 

^te moberne <9eiflerfe(eTet 336 

^erirrttitgen in neuerer ^tit 339 

2)a« ^Ob-* 344 

i^ranfl^aft gefi^rte €^tnne 345 

$enbel)»erfud^e 346 

Seicfagenbe Xafc^enf^terer 348 

SRagie be« ffitKen« 349 

!3)a« 2:tf4rfl<fen 350 

CIntbetfung ber ®erü^rnng«e(eftricität 371 

HilUi'f Verfuge un^ Cnt^cikunftn 374 

3)er fend^te leitet 375. 2>er (^onbenfotor 376. 2)er gunbamentol« 
berfu«^ 378. 9{ad^gekoiefene C^leftricUat 379. Sleftrifd^e e^annung9' 
ret^e 380. SBirlung ber 9ufI9fungen 382. 

2)te 9eUa'\^t @äule 383 

Srongefll^e @KuIen385. ®oIbberger'9 galt)auif($e Stttttn2S6. fßvtt* 
l\^ gaTDonif^e iTetten 388. "^uUtma^tf^ Letten 389. Steftrifc^e 
Elemente nad^ SoHafion unb gec^ner 390. $are'0 Spirale 392. 

(Elemente mit itoti t)erf(!^iebenen glüffigfeiten 395 

2)anie(('0 Clement 396 

JDa« @rot>e'fdJe Clement 398 

STmalgomotion 400. 2)te @äuren 401. 2)er burd^Iaffenbe (;£9linber402. 

2)ad Sunfen'f^e (Slement 404 

2)arfleilnng ber Jbl^Ie 406. Qerbinbung ton Re\fit unb B^nf 407. 
^o((e ito^Ienc^Iinber 408. 

eturgeon'g (glement 409 

Xnbere formen ber (Elemente 410 

$rartif(^e SBinte fttr bie @elb{ibarfienung ton Batterien . 411 
(SdPtge ®)^)»«gefäge 411. 9{5t(ige $orfi(^t«magrege(n 412. ©eflalten 
ber ^ttaüftüdt 412. ®efäge fttr bie Mauren 413. ©teHtoertreter 
bed ^iatina 414. Sefeitigung ber @tdmngen in ber eleftrifc^en Xf^ä* 
tigfeit 415. 

@tromri(i^tung 418 

€r9An< §in ßambontf^e ^mitn 418 

Perpetunm mobile 419 

Xrodne @äu(en )»on anberen €$toffen 421 

«o^nenberger'd (S(e!trofto^ 421 

^ei^ner^e Serbefferungen 423. C^infa^ere (Sinrii^tung 424. 

9u lotoanif^en Batterien 425 

C^m'd ®t\tti 426 

ftt #lttlti|iltcator 430 

Cinvirfcunf ber Ctcktridtüt auf fia^nttt 434 

Oerpeb'9 sufäUtge QSntbecfung 434 

SRagnetifirenbe ^raft bed Sü^e« 434 

IRagneti^muf be« £eitungabra(te0 440 



VIII Snl^art 

erttc 

ülraufiitviAetttlii but« Mt ^ßcMHcitd 441 

SRinenf^rengund 442 

@))rengund (et 2)oixr 446. 8crfu(!^e in S)<mst8 448. 

CifktHfi^c |i4tcrf4(tnttii0tii 450 

2)a0 Itodeuli^t 451 

)Becbrennen ^en VlttaiUn 452 

2>tt 2\^tf>o^tn bec iGatterte . 455 

Vntoenbung be« elcttrifd^en ^id^te« 461 

Selen^tung t>en j^o^lengrubeit 461, bon 6tta9eii 462, l»ott (cuc^t» 
tl^ttrmen 464. Semanbtnng bec J^o((e in SDiomant 468. 

C^emtfi^c Vltrkuni U§ VoUaifmuf 469 

&affer)crfeOung 471 

Xa9 fBoUamtttv . * 473 

Berfe^ung anberec JtSr^er . * 475 

(Sleltrorptifd^e Steige 481 

@tromflSrfe 486 

(Slcftrifd^e« ®efd^üt} 490 

f\t ealoanopUftik 492 

8er!u))ferung9a^))atat 493 

9i{lorif((e9 fi^cr bie (S(a(tano)>(afli( 496 

gormen für bie Qatt^ano^Iaßil 511 

^tactifd^er 9{uten ber ®aroano))(afltf 515 

(SalDanifd^e Sergolbun^, ^erfilbernng tc 520 

Senu^ung be« Galbanidmue fflr bad ptactx\^t 2thtn • . 529 

€i(ktndtat t||icrif4cc fiitpn 536 

Srße Si^uren ))()^ftoIogif(j(er SBirfung 536 

(Sotugno'« SD?au0 538. (Steftrifc^e 9)lenf4en539. !DeT9hi«(dflrom543. 

(SIeftricttät ber gifd^e 547 

2)er3itteno((e547. 2)eT Bitteraal 550. Knbere deftrifd^e giff^e 562. 

V^irkttni U§ elcktrifcten jltronuf auf bie IBof nrtiuibd 565 

Oerfleb'9 Gntbedung 566. 9erfu(^e 568. $e^r< O^rotTO)) 574. 
®a« @oIcnotb 577. 

a^agnetifiren but^ C^Ieftricttat 582 

2)a0 ieartott>*fd^e S^ab 586. ^er (SleCtromagnet 588. aRagneHflntna 
be« 6ta^r« 594. 

(SIe!tromagnettf($e Xöne 598 

Sert^eim'0 (£ntbe<fung 598. ißecP« SItferab 599. 

Sleftromagnetifi^e iDlaf^tnen 600 

CUktromoflnettf4< €tU^xaplftn 608 

Q^nbung 606. 2)er Beigettelegro))^ 611. aRorfe"« ®d^tei6« 
telegta))^ 615. <£[eltnf^e U^ren 617. 

JttbuctianfeUktridtJlt 619 

3nbu€tion<fpiraIen 621. S)er Sleeffd^e Jammer 623. SnbucttDnf« 
It^t 625. €$a0on'0 9Raf($ine 627. 

9tt ytamainettfmui 629 



@^tttlettttttg^ 

toiläft kcr 5Betfaffcr ntc^t ju iiScrfd^Iagcu briiigenb bittet. 



„'ßmn man bte 9Iatitt tntt rinem Sud^e Dergleichen lann, toelc^e^ offen 
m ben Xttgen eined 3eben auf gef erlagen liegt, fo ntu§ man bod^ anbereti» 
fnt^ jttOeben^ bag bie ^pxadfe, in ber e» gefci^rteben, ttiift überall gleic^ 
^'tonblici^ ift, bag e9 mand^e ©teUen barin giebt, ts>eidft fc^toer jn ent^ 
jifffrn frab." <Sd fagt Doöe in feiner unübertrefflid^en «bl^anblung Aber" 
SlehricitSt. 

Selber giebt e« ba}u nur SBenige, roelift faltig toaren, bte S^iffemf))ra(^e, 
in ber biefe &UütH gefd^eben finb, bie ^terogI^)>^en, n>enn fie fd^on über^ 
dU natftrßd^e ©t^mbole bieten, ju beuten unb ber S^ampoQion ffir biefe 
ttsimak ber Statur foU nod^ gefunben toerben, inbe§ bie fc^etnbar fc^toie^ 
Tiger JU entrSl^felnben ÜDenfmale ber ftunft bereite nad^ aOen 9Iid^tungen 
^m eiflSrt iDotben ftnb. 

Soran mag ba^ liegen? — toir glauben jtoei Urfad^en babon ju 
famen. SDlojart mürbe bon ftaifer dofe))^ gefragt, tt>o^er e9 tcmme, bafi 
fo toenig 0utee unb Serftanblid^eä fiber iDtufll gefcbrieben n^erbe. S)er 
gro§e Som)>onift ertoiberte lurj unb fc^fagenb mit einer Seffing'f(^en Xnti« 
^e: ,,mea btejenigen, bie fc^reiben finnen, nid^t SDhtfif Derftel^en, mib n>eU 
Weienigen, bie SRuftf berftcl^, nid^t fd^reiben ßnnen." 

^er (SMel^rte fd^bt nid^t Derft&nblid^ ffir ben Saien; unb ber ber' 
f&ibfid^ fd^reiben lann, entbel^rt me^rentbeito ber n9tbigen ®e(ebrfamteit 
Z)ie0 ift ber eine <^nb. !Der anbere ift: toeU nic^t Oeber ben ®et{l 
to $orm erfaßt; in ber 92atur aber ift am f^orm (®efta{t), unb aUt 
3otm in ber 9tatur ift geifterffiOt unb burd^brungen. 

Sdd^ ein tiefer ®inn Hegt in ben ®efta(tungen, tottdft ber Statur« 
foTf(^er beiDunbert! SDton ne^me toae man tooUe — bie ^eber, mit »etiler 
»ir f(^rel6en — fie foü ben »oget tragen, atfo bie Suft jufammenbrfidfen, 
^ fod ibn tteiben, )>mt}em, toftrmen, fie fod ftart unb bod^ (eic^t, fie foQ 
N, Qiberfittnb biflenb unb bod^ fd^miegfam fein! XBie ffmUif finb atte 



II eintettintg. 

biefe 3toe<fe erfaßt, mtäf ffofftx ®eift, toAife SSSeid^eit t>errSt( fi<^ in 
il^ter »itbung. 5Dic gcbcr ift l^o^I, toeil fic leicht fein \cU, aitx pe ift 
eitn be^^alb aud^ ftarf, benn biefelbe a)7enge SKaterie ate 9t&]^te unb a(d 
utaffibe ®ta nge bon berfcften Sänge, ^aben t>crf(^iebcne Zta^tftaft, bie 
JR8l^re ift öiel ftarfcr ate ber @tab. Die gcber ift ba, »o fic in bem Stix^ 
pzx be« aSogeld Befeftigt, ^m tpeiteften unb ISuft, tf)tM rS^renfSnnig, t^eite 
))araae(e)>t))ebif(^ geftaftet, fd^Ianf unb ipi^ ju, pe toirb nat^ bem (Snbe gu 
fd^toäd^er, tt>eil glcid^e !Di(fe fic nur unnü^ befd^toeren unb nxdft ftäricr, 
fonbcm »enigcr ftarl mad^en toürbc — ein frei aud ber SRauer ragenber 
JBoIIen Don gleicher breite unb Didc bermag toeniger ju tragen aü ein 
fold^er, ber öon bem Sefeftigung«l}unlte an abgef(^rfigt ift. — Die fjeber ffat, 
too fte auf^Brt ^ol^I gu fein, eine giUIung Don einer gtveiten <Sitbftan) an^ 
berer Srt ate bie SKoterie bed JKele, toeil eine Stange au6 gtoei berf(^ic^ 
benen aRoterien gufammengefe|t, froftiger ift, a(9 ta>emi fie burd^ unb burd^ 
bon einer SRaterie gebilbet toäre. Diefer \piii gulaufenbe 2:1^ ift mit ber 
*^oifyM, ber eigentUti^en ^ber berfel^en, bie Streifen berfelben ffcitn beiber«^ 
fettig tolebcr eine tjo^ne, einen Jöart, beffcn $aare in einanber greifen unb 
{ttftbi^^t aa einanber fd^ttegen, benn bie ^ber fod bie 8uft nic^t tord^Iaffen, 
toeil ber Sogel auf ba« (eid^tflfiffige (Element ftc^ ftii^en, fid^ burd^ 3«fam^ 
menbrädten barauf ergeben foQ* — Die f^eber ift auc^ mit einem l^artetv 
Md^dartigen ^ttt Sugerft fein flbergogen, fo bag fte lein Söffet annimmt. 
Sie foQ ba« X^ier ertt>5rmen unb fiel^e, bie Stoffe, öM benen fte gebt&et; 
finb bie fd(^ted^teften S8anne(eiter, unb u>ei( bie t^ebent einanber bcdten nnb 
tttftbid^ft f^Iiegen, (äffen fie bie natflrlid^e »arme be« £§iere« nid^t ent^ 
iDcid^en. Sie foQen ba« SEl^ier ond^ Reiben unb ^angent unb n>a^t(id^, etne 
®än« n>irb nid^t bntdf ^ül^nerfi^rot unb ein ^dbl^n^n nid^t tm<tf Söget 
bunft berieft, bie SD^affe be« fttele« ift fo feft, fo ^art, bag eine Zxoippt, 
ein Sd^an felbft nic^t burc^ 9te^|>often, fonbem nur bnrd^ ftugetn getSbtet 
to)erben lann, fad« nid^t ü\»a gttfäHig ber Stepl getroffen tofirbe. 

S3ie biele S^täe »erben l^ier bnrd^ bie einfad^ten SDtittet^ nnb bod^ 
immer gteid^geitig burd^ bie beften^ fic^erften SRittel erreid^t, unb ifi e« 
nid^ flberaa fo in ber 9tatur — ift ba« Sdiott be« 8anme« wA ber ^loeig 
unb ber Stamm nid^t nad^ benfelben, beften unb einfad^ pifttfUOx^^fym 
®runbfä^en gebilbet? 9ft nic^t feber ftnod^en unb jebe «ber febe« X^iere« 
ein SDhtfter ber SoUIommen^eit in (Srreid^ung ber borgefe^ten 3loed(e, unb 
loie to&tt bie« mtgUd^, toenn nid^t ber tiefeß burd^bringenbe <SMft fd^affenb 
in ber 9tatur getoirlt ^&tte, unb toa« f ann e« dntereffontere« gAen, d« bte 
®efe(}e, nm^ benen er toMt, Iffta abjulaufd^ unb abgufragen, tvie e« bet 
e;t)erimentirenbe Staturforfd^r mad^t, ober fte üM hta 6rgSl^bmgen bce 



in 

i^M feite. 

6c|r treffenb mb getftreid^ fagt Dr. fticnde in feinem QM fibet ben 
IBnfiBt bet 9§l^ <mf bad menfdt^ßi!^ ^Atn, ba| ber f^rembling in ben 
Hütumi^tn^äfaftin toit ein Kobinfon jimfd^en ben (Erfd^nngen einet frem« 
ben Sctt, mitten in feinem 93aterlanbe monbelt S)crt rawj^ bie l^o^en 
6^0ni{teine bet berfc^enfien ^rSen^ bie fid^ n>ie mftd^tige Obdidlen 
jnr Sef^enliil^ttng menfc^ttc^ Jtunftfleige« in bie Suft ergeben — in i^ten 
Serfftotlest lan^iten, bronfen nnb Ucpftn bie 92atutlrafte mie titanifc^ unb 
dfdbpifift €I(aben im !Dienfte be« menfc^Kc^ ^aud^altee» — !Z)er gremb^ 
img godelt bad ^buct biefer Xtbeü, ol^ne }u ta>iffen, ba| bie 9latnr« 
tnffcaf^a^ e« ift^ toel^ i^m ben jucfer ber ^imifd^en gelber, ba« ilKe« 
taO feiner (Srbfd^Oe, bad tt>injtge unb bod^ nnentbe^rttd^e 3finbl^M)d^en unb 
«ibcre rniifl^nge ^Bebftrfntffe bee Seben« nnb be^ %ttd liefert. (Sx fliegt 
mit foanfenbcr Sccomotibe bal^n, bnnl^ ben frfll^ unerreid^bttten 9ianm 
mib 1^ ni(^ iDettcr, dg^eine bellemmenbe ober too^It^uenbe Sl^nnng, bat 
eine geiodltige, einfl nur jerftSrenb auftretenbe Stotnrlraft gejflgeft ^om 
Sitfen beg SRenfd^en eg ift, toelcbe i^n bnrd^ ben 9taum ffi^rt — er mel* 
bet feine Sntoift am 3^ ^ ^^f^ ^^^ ^^^^ 9^^^ ^^ 3itrfi(fgeb(iebe« 
nm bim^ eine telegrot^l^ifc^ S)et>efc^e, Uidt mit anbid(^tiger @(^u ber SÖt* 
Mnbeotng onf ben e{e(tromagnetifd^en fippaxai, f)}ä^et ber am ^orijont 
^ Desiteicnben 3)ra^tbitung nod^ nnb mut, inbem er l^otfSd^Ud^ erfahrt, 
b^ feine <Skbanien in biefem Xttgenblid ben tobten X)ra^t bnrd^bU^ unb 
fjOf in bcmfelben SRomente in femer ^eintat^ DerftSnblid^ nnb (egbar mad^n, 
Kit Scfd^mung ftc^ eingefte^en, ba§ er ein grembüng in ber Gegenwart 
M Sebeng fei. (Sx brennt feit darren in feinem {)attfe i&a^ü<Sft unb ^ot 
Idne ftenntttig bobon, toie bag (Sca entfte^t, toa§ e« ift unb koarum eg 
i^ ju lem^ten bermog; er gel^t unter bem ^tmmel, ber feine @onnen auf 
i^ niebcrftra^tt, aber er tm% nid^t, UKtg fie finb, toag fxt foUen, n)arum 
pe (cetfen^ toie nol^ ober »ie fem fte Aber feinem ^coiptt ate^en. — (Er 
fUlft ben ^immel nm 6d^ut an, aber er fennt bie ett>igen ®efe^e nic^t, 
bie im lliiemie§(id^ teilen unb fidf leiner menfd^ti^en ^itte fügen, tüofft 
ober bent aSeufd^enberflanbe i^e jSe^eimniffe erfd^Iiefien. 3ft ein folc^er 
atcnf«^ nid^t jn bergfeid^en mit einem ^eimot^Iofen/ ber anf eine frembe 
Ssbe^ unter frembe 9{aturerf(^einungen unb frembe SDZenfd^enftttcn Derfd^Ia« 
gen »erben? Unb er ift felbft in feinem 93ater(anbe ^eimati^log, benn er 
bnnt nic^t bie SMnge, toeld^e i^n umgeben. (Ein SRenfc^, »eld^er bem neun« 
^nten Oa^l^unbert ange^grt, foO feiner Semunft bie Q^re geben unb nid^tg 
}ft feinem Seben mib 8u|fttg gebrand(fen, toorfiber er fic^ nid^t tobßig 9ted^en« 



IV dirfctemt. 

ftj^ft 2tt seien tittb loa« er nid^t jit Begreifen »etmag, tmb eblotfl^I M^ 
SBunberBaren unb ^erftofirbigen ung(au(K(i^ )>tel g^d^e^en, fo ift bod^ aOee 
biefe« SRerhofirbige anf toenig ®rttnbgefe(}e 3ur&((attffi^reit unb ed ift be« 
jtt Semenben (bie Stoturle^re) äugerft toenig im aSerg(ei(j^ mit bemienigeti 
be« anf bie Sßtffenfc^aft ber %aturle^re fid^ ©tß^enben. 

SBenn toir nur betrad^ten, toa^ biefe^ Oal^T^unbert/ bo« loimt 1^16 
erkoac^fen, getriftet^ fo mfiffen toir erftaunen, bemt e^ ffot bte )>f abicfe föflfle 
be« Oceand nad^ ber U^r befd^iffen geteert (bie 9(uffinbttng ber l^2nge bisic^ 
(B^ronometer)^ e^ ifüt bem Sd^ffe bie ®ege(, bem Sßagen bie ^ferbe aM> 
gef))annt unb burd^ ben ^amp\ erfe|t, unb 9Ieifen um bie Srbe in &pa* 
jierfal^rten i^ermanbelt, iubem e^ ade (Sntfemungen auf ein ^ti^näftH, auf 
ein S^aniii^td t>er!ilrjt,^ ben fLhUx in feinem ginge unb ben ®tnrmmiitb 
in feinem ®rimnte fl6er^o(t ffcit. 

Died neunjel^ute da^rl^nnbert ffat ben (SfeftromognetidmuO gefd^ffen, 
burd^ SleftridtSt mognetifireu unb bur<^ ältagnetidmud eleftriftren gelel^, 
bem aftagnete ^unfen cntlodt, eine aSünfd^hitt^« für bie Stiefen bed SRee« 
red unb ein 3::^ennometer fitr beffen Sbgrünbe gefd^offen, e« l^ot bie @e* 
fd^n>inbtgleit bed SRUiic^ gemeffen unb gelehrt, unfere ^^ebanten mit bet 
®efd^n>inbigfeit be6 Sli^ed an bie femfteu Orte ber (Srbe gu berfenben, ed 
l^at burd^ bie (SIeftridtät Serge berfe^t unb f^elfen in ber Xiefe bed fSJltt* 
red gefprengt, <Sd^iffe in Seti)cguug gebracht unb fiuf^ferftid^ mtb ®tas 
tuen gebilbet; bad neunjel^nte dfa^r^unbert 1)(A bad gefllanb t)on Xmerifa 
in eine Onfel Demanbelt unb ben magnetifd^en @fibt)o( tote ben magneti« 
fd^en 92orb|>o( entbedft. ((Sin 2:^or f/at auf bem teuren bie |$(agge bed 
^d^mBt^igen Sugfaiib oufge)>fIau3t, a(d ob biefer ^rnitt nt(^t fo toonbelbat 
»fire, aU bie ®r5ge.fdne« SBaterianbed.) 

S)ad neuuje^nte Oa^r^unbert l^at bie S^emie anf ben ftot>f gefteHt^ 
bie alten Elemente in gufalnmeugefe|;tc Sbvptt k)er)oanbeIt unb au^ ben ju« 
fammengefe^ten fter))ern 55 Elemente gefd^affen, ed ^t !C)iamanten mad^ett 
unb !3)iamanten devbreuuen gelehrt, ed ffat bad Sonnenfeuer an Araft unb 
bad ©onnenlicbt m .^eHigleit überboten, ed f^at fßxMcn aber ^iSt^t rnib 
SReercidanne l^oc^ in ber Suft fd^mebenb gebaut unb S^auffeen unb <5ifeiu 
bahnen ijbcr breite Später unb unter freiten ®tr6men ^intoeggefül^rt, fo 
bag ftriegdfd^tffe Aber «eitern unb gufgaugem fortfcgetn unb grad^ogen 
über Äriegdf^iffeu ^intocgfal^rcn, c« .l^«t. bie geud^tfraft bon ber «o^Ie gc^ 
trennt unb i^r bie $ifec gelaffcn, fo baß nunt mit bem (Soafd bie Sotomo* 
tiöen ^ei^t, mit bereu Sic^t man bie ©täbte befeuchtet, bad ncunje^fute Oal^r^ 
^unbert ftdt bcii 3cid)ner, ja ben 3D?aIcr gelehrt, feine ®c^^i>t>fwig o^ne 
«neu fto})iften gu J)ert>ielfaaigen (Sit^ogra^Jl^ie unb Detbrmf) unb bo« «itb 



im B^k^ fvftgn^fteti (Sii^ttKbet), e6 ffot äüt imtfrgrgaiignie Crftaten« 
gn »on nennn semml^^ fo >te ÜRutmficatwtt^ bie ^nr^mrfaTtaret, bie (äto«' 
moimi, ed ^t ben SRenfcl^ gelehrt auf bem SKeercigntt^ »attbdn, 
gleif^ bfit @eef(J^ifbMten, tmb [\äf Aber bie S3e(fen pt ergeben glctil^ bem 
CenbcT, ed ^ ben regelmfiligen Utnltitf ber denutm unb % erborgte« 
^ gejetgt; bur^ bie ju i^rem Wp^pmltt att«gebi(bete ^oXltmoM nitb 
bie berfdbeit eKtf)>ro{fenen 3beeiti>erbtt^uitgen beti meofd^Uil^eit ®etft in bie 
fanflm ^mmel«rinme gefü^ unb bon il^nen Sefi^ genommen, ben äRen« 
f(^ gelehrt, 200 aRiKionen iReilen fenfeitd be6 Urann« neue yionetcit 
tmif SZei^nnng jn finben unb e« ^at i^n enbltc^ geU^, fo treffliillK 
0^1!^ dnftntmente in maöftn, bof er bamit bie ened^neten Planeten nnb 
amj^ eimge breigig anbere loirffid^ fe^ tonnte. ^ 

4& ift in biefem do^r^nnbert tDoi^I &t9%t» gefd^d^ unb e« lo^ 
f<^ bcr SRk^, boffelbe fennen }u lernen, aber e« (o^t nidftt nur ber 
3Rn^, e« ift in unferer ^t fogar nSt^ig unb mtxla^liif, in nnferer ^^t, 
va wUftt bie 9{atttrtoiffenf(^ften fo tief in bad Solfdteben eingebrungen 
^, bog nad^erabe fd^on jeber @<l^erenf(^(eifer bon ben Sigenfd^aften 
feiner @teine, jeber ^d^ntieb Don bem Unterfd^tebe ber ©teinfo^Ien, ^o()^ 
b^bn, Soidd unb 49ramiIo|Ien »ernfinftig f^iid^t, unb ber 43eft^ ober 
Dirigent einer grSgeren 9<^ril fk^ f(!^Smen tourbe, koenn er bie ®efe|e ber 
^lotnrbrSfte, mit bencn er an t^mt l^ot, nid^t gel^rig lennte unb ju bcftniren 
tiiBte — in unferer 3eit, in n>eld^ bie Prber, ^SBrouer, Berber, 9Sa« 
fc^inenbauer, ber ®&rt(er ober ^ronceur, ber ^ianoforte« nne ber SS^agen« 
fobrilant^ ber 2:ud^ad^ tt>ie ber (Bla^dfinftt i^r (Üewtxit nid^t me^r 
betreiben fönnen, u>enn fie nic^t bie ®rnnbfS(e fennen, nac^ benen fte ar^ 
beiten mfiffeu, iMnn fie mit Sort^t arbeiten twüta. 

On einer fotdf^ 3^it ^nb )>o)>tttöre ^ßd^er über einlebte X^ite, ober 
ikr bod @an)e ber 9}atur(e^re an i^rem ^ia^, eine Sia^^t, roMft fo 
f^ oncrionnt ift, bag e# aud^ feinee^eged an fogcnannten )}o)»u(aren Üitt* 
ka, t^on bem Keinen ^nd^c^en bom $rofeffor Srb, tat bor 40 3a^en 
erfc^ien^ bid {u üRarbad^ö ))o)>n(arem ^^^fifalifc^en SSHyrterbn^, fel^lt — 
attein Mefe S)erfe oUe fbtb nur bem 9Iamen nac^ t>ot)utär unb feine^ege« 
i^icm dn^afte nadf, ber S3erfaffer ^t ftc^ immer auf ibem @tanbp«nfte 
M @e(e^rten er^tten, ber felbft bod ©efd^riebene fe^r )ool^( oerfte^t, aber 
jh^ nie auf ben @tanb}9un(t be« ?emeuben gefteUt, n>e(c^ )>on ber ^^))^ 
{3 nod^ feine begriffe ffat un9. bief elbe , am^ o^ne bie nSt^igen ä^erfcnnt« 
Riffe in ber äRat^ematif jn befi^en, (emen toiii. 

ffiiffenfd^ic^ tarnt man bie $^^{if nic^t o^ne SRat^attl be^anbe(n, 
iM^nUr gel^aften mug aber ba« S3eri fo gefc^rieben fein, bag ber Säte in 



VI 

Mffem ^d^ M mfttfc^Ud^ ffiifTeitd gor trtd^t »e»erft, toie 9ltf|anat9 
)tmi SetftSnbttiß bcr ^Vf^t isM^ig fei — ttx ©elel^rte ten %aäf nmf bai 
49iMl^ mit ffitbenoUictt bon fid^ toerfen^ ber Saie ed mit 8idfte ouf^etoi itttb 
att fditm treven gfi^rer, 9Iat^e(cr mib ^emib erfemten. 

auf biefen etanb)>imft ffat fid^ bet Serfaffer jit ftcOett gefud^t, bicfe« 
3id[ l^at berfdbe bor Vugen gehabt; m9ge ftd^ ber Sefer bo^er aitd^ ntd^ 
bttrd^ bie ftritit irre mad^^en laffen^ loeld^e b<rt JBud^ bteüeid^ ein ttmDiffen» 
fd^^idl^e« ttemtt — bo^ factum an fid^ fonn rid^tig mtb bod 1^ bod^ 
ein n&li^idft^r unb gerobe ieme^r e« bem (ftelel^rten migfifit, befto me^r ein 
feinem ^totd entf|)re(^enbed fein. !Dnrd^ eine Rei^e bon Q^afycm ffot bcr 
Serfaffer )>of)u(are Soricfnngen viex bie berfd^iebenften SE^ile ber Siatitr« 
lel^re gel^alten, unb ^at bad (Slfldt ge^bt^ [felbft im miinblic^n ücttcafit, 
ber fernen borfibergel^t, berfitonben ju toetben, er ^offt, bog er in ber ®(^rift, 
Mld^e gelefen nnb t»teber gelefen loeiben lann^ nid^t ttnberftSnbIi<^ fein trixb. 



S3er bie Statnrtotffenfd^aften ftnbiren toifi, um ^ofeffer ber $^1^f 
)u loerben^ n)irb toa^x\i)tinlx6f mit ber SRot^matit anfangen, unb burd^ 
bie einfädln (Srfd^nnngen ber oOgemeinen Slaturle^re ju ben 2nf<mimeit^ 
gefeiteren fortfc^eiten mQffen, nm fo berbereitet ju ben fd^mierigflen Ißro^ 
blemen jn gelangen, um biefe, totnn and^ nid^ gn löfen, ba fte borCaufig 
nod^ immer Probleme fmb — bod^ toenigften« grfinbttc^ 2u erfaffen, biet« 
leidet }n berfte^n. 

Skr bie iRatmioiffenfd^aften ftubirt, nm einen ben gebitbeten SRonn 
gierenben, [a eigentttc^ fikr ben begriff ,,gebibeter ittonn'' n&t^igen Qkab 
bon ftenntni§ ber 9{atnrerfd^einnngen unb ber (Sftefe^, nod^ benen fie bor 
fid^ gel^, }u erlangen, ber fonn einen bWig entgegengefe^ten Seg ein^^ 
fd|^(agen. SBenn man ein ^aM bauen uhO, mn§ man mit Segmig bed 
Bfunbamente« anfangen, n>enn man ein ^an^ geid^nen tt>i((, lonn man fein 
XBerl fe^r tool^I bom 2)a(^e beginnen, e« toirb fidler nid^t einftttrgcn^ andft 
n)enn ee nod^ (eine ©tfl^en f^at 

<S9 ift biefer flieg, lole ungered^tfertigt er erf(^t, bod^ ni^t gang 
toiCttfi^rnc^ imi^lt — man fonn bom ^efonberen gum StUgemeinen burdl^ 
SbftractiDu eben fc gut ge^en, toie bom 9(ngemeinen gmn Sefonberen. 9&o 
aber bie ^Begriffe felbft bnrt^ bad getoaltige, unmtf^dtfome Bortfc^eiten 
fid^ fo ge&nbert ^ben, ba§ ba^ ungemeine ^nm J^fonberen unb umgefe^rt 
toirb, ba ift biefer SBeg faft geboteit. 

®o aber ift e^ in ber $^t^fit. ÜRan umfa^e mit ber Seigre bon ben 
allgemeinen (Eigenfd^aften — ©iftoett, Unbnrdt^bringlid^feit, Vb^fton, do^ 



vn 

Hftonic, tmb in ba« SHefa^.bet iftefonberen ttxtoiH man SSMmte, @id^, 
SMlricittt imb 9Rxigneti«tnit«. de^t ftel^t bie angelegen^dt butcl^au^ m* 
bcc«, 6t^mre, Uiibitni^rtiign<i^feU k. finb nid^t bte a%mettiftfn (Eigen« 
fc^ftcn, benn bie ICt^namiben^ 6(eItridtSt k. nehmen ittd^^t bikrott Xl^(; 
*tB bemfeOen Soiraie^ bitrd^ etnonber ^inburdl^ge^enb, fSttnen SRagneti^mii«^ 
Sinne, Sic^t nnb (SlcftridtSt tDtitoi, Unnen fie burc^ bie Suft, ba« ®affer, 
bte feflen flBqm ^nbnrd^ tDirlen, toerben fie bnnl^ bie Sd^ott« ober fon« 
gen SBrfien nic^t geft9rt . da, e€ l^at ben 9(nfc^in, a(6 Unnten auäf Xob/U 
Hift Stivfcc einanber bnrd^bvingen, ii>ie bie Suft« unb !Cam)>farten einonber 
beim nid^ berbrSngen, fenbem in einen mit Sanerftoff erffiUten 9tanm 
wif ®Htffitoff ober Saffetbom^ ober föafferftoff bringen fann, o^ne ben 
cffieieii jtt nemetoen. 

Umgefe^ finb ober SleftrtcitAt, SRngneti^mu« ic. gan) a((g enteine 
Sigenfd^ften ber Stitpet] t^ giebt fein iDtng auf ber 6rbe, bad nid^t n>ami 
trixt — and^ bad gefrierenbe Onedftiber ift nod^ n)arm, benn ba e« nod^ 
tätter nxtbm lonn, fo muß H bo^ nod^ bieienige XSSrme i^aben, bie l(m 
aKjogen n>itb; e« giebt leine ffinftemiß — ond^ ber lieffte fteller, anc^ 
ber unterirbifd^e ®ang, meldten ber 9Ran(ti)urf grSbt, f^at nod^ Sic^t genng 
fnr biefen ober f&r bie fta|e ober onbere nad^tüd^e Spiere , [a ber 9Renfd^ 
fdbft lann burd^ fange @en)j)^nnng fein 3lnge fc emt)finbtid^ mad^ fflr 
ben fd^tt^&^ften Sinbmdt be« 8id^te4, ba§ er ba (efen fonn, n)o ber anbere 
abfebite ^iaftemiS (errfd^nb glaubt, toeld^e traurige (Erfahrung ein ^efanw 
gcner ber SafliOe ma^te, ber, bierjig Oal^re lang eingeferlert int böQig 
b^tlofen nnterirbifd^en fteifcr, bort nid^t nur fd^reiben, foitbem lef en lernte, 
teffen Suge aber fo entf^finblid^ »urbe, ba$ et bei feiner enblid^ 9t^ 
freinng bae ^Uift bnrd^ou« nid^ mel^r gn ertragen bermod^te, nnb er in 
feinen fierfer jnrfidlgArad^t jn n>erben berlongte. 

ftiOft anbete ift ee mit (Sleftricitflt nnb aRngnetietmta, »e(d^ nnan^ 
^Gd^ toirtfam ftab, felbfl ba, too man fie gor nid^ toal^mimmt 9Rag« 
netidmnd erregt t&ixm mb (SfoltricitSt, nnb CMrme erregt SDtagnetiemne 
tob Sfeftriritat unb Sid^t, unb (S(eftricit&t erregt Sic^t unb Wtmt ntSb 
9Ragneti6mu6, fold^ergeftalt bag man bie (SxvOfpe bon ben bier aUgemeinften 
Cigenfd^aften ber $titptt gar nid^t trennen tann. 

^fitten n>tr ben SRagnetiemue — tt>e(d^er fid^ freifid^ ben ®tnnen bie( 
me^r entjiel^t, aM bie (SfoltricitSt — f old^ergeftaft gelaunt tt)te biefe {entere — 
^tten mir i^n juerft lernten gelernt nnb auegebeutet, ftatt ee inUtit }n t^mt, 
fo »firben mir bie ganje 92omenc(atur biefer ge^ren berSnbert ^ben, t$ 
toSact borni nid^t oon elettrifd^en, fonbem bon magnetifd^en Serbinbungen 
mb^^^ungen, bon magnetifd^en Strömungen, maguetifd^em 8id{fte, 



magnettfi^ Fünfen unb ©dalagen, masnettfd^nt giio a t tumi gc n mib HäfU 
)>o(artfationen bie 9lebe^ beitn alle biefe (Erfd^einitttgett toerben auf birt WUt^ 
einfoij^fte Mofi baburc^ erzeugt , ba§ Stixptt magnetifd^ toerben unb auf-^ 
ffixtn e« SU fettig fokoie gegent^eU« febe eleltTtfe^e Srfc^einung bon ber ettt^ 
fprei^enben utagnetif^cn begleitet ift; — unb 2000 Saffxt bauerte H, e^* 
man ba}u gelangte, bied <dM }u entbeden, n)Sl^rettb toel^ 3^ f^^^^ V%U 
bie magnetifd^e ßraft immer in ber boüften si^Sttglrit toax. !Dte (Srbe ift 
ein mSii^tiger großer SDZagnet, faft entfd^ieben itt anjune^men, bag biefer 
SRagnet ein (SIeltromagnet ift, erregt burd^ elettrifd^e Strömungen, tüetd^ 
iSfn fortto>ft^renb nmfreifen, unb biefe finb toa^rfil^einltd^ hmäf bie ungletdf^ 
(Sm)&rnuing ber Srbe bon @etten ber Sonne ^erborgeBradf^t, nnb bae 9{orb» 
lid^t ift t>ermut^(td^ foI(^' magnettfd^e« gid^t, loa« mir nur eleltrifd^e« 
uod^ avi^ ®en>o^n^eit nennen, benn e<( entfte^t immer Bei einer ettva« 
«nffaUenben üenbermtg be« SRogneti^mu^ ber (2rrbe, ba^er vm» bie feine 
9Ragnetnabe( aud^ borjug^toeife ^nbe babon gieBt — nid^t bad 9{prb^ 
lidl^t Bringt bie iKabel jum Gd^manlen, fonberu koenn bie %abel 
burcB Kenberung be^ SRagnetidmu« fd^toanlt, fo t erlaubet {te ein 
92orb(td^t. 

So flnb U)ir Dt^eid^t nod^ i»on ^unbert U>ttnberBaren, mad^tigiit4lr5fteii 
umgeBen, U)el<^ fortioa^renb auf und etntoirien, o^ne ba§ toir baDon eine S^ 
nung ^aBen, koeil unfere Sinne bafär nod^ nid^t onfgefd^Ioffen fmb, unb barum 
milffen ti>\x BeoBad^ten unb immer mieber BeoBac^, Diedeid^t flnben toir nod^ 
ttm& 9)eue«. ^ed 9$erfaffer« gr&gte greube to&xit fein, u>enn er irgenb 
demanb ba)u »eranlaite, bad Stubium ber ^l^fil ju feinem ^attt>tfad^e 
jn motten, benn {ebe 3(nta>erBung ju biefer ^a^ Derftarlt botf ^eer ber 
ißeoBad^er unb i^erme^rt bie ftrifte berfelBen, tmb borum, um bie Sefer in 
Befted^en, i^nen bad Sd^5nere, t$effe(nbe guerft gu Bieten, U>i(I ber Serfaffer 
fein Sßnif mit ber ^e^re Don ben dm^MmberaBißen anfangen, bie 3ä<^nung 
bei} ^aufe« bom 2)a^ Begimtei^ er bentt Don bemfelBen^ toeic^ ^o^ nnb 
frei in ber Snft fd^meBt, einen fd^Bnen UeBerBücf ilBer bad gonge ^elb ju 
gewinnen. 



%<i^ 



Keuestes Werk von Zxmm{ 



3l?rf 



®f ^eimitijfe, i^tt SBirfttnftfit, i^re 



»flu Dr. 3. S. %. Eiramnraflni 



Sie Bereitnng du Leuchtgases. 



•- , ■ , : . I ■ T ■ T ,„ 


%, 




■ K 


^ -■ — =^ 




m 

'S 


iiiiii 




^Mwm 


-7^;;4M* iM^M i - 


p:^^:^^ 


^■^j^^^^r^^^» 


9^ 



rf trifi ia tie ati^lsrc c, (r^l bkr ririni Iheil iHiKf £t^iiaoi>lriitt'm,KMEtfd ^iK ^^H*t tjitil 
öArfiui. ^« fidf ifF Itkftr (animdi, pe^li r>,i tu rni j!l,rii l^ifi^uaf i^, uv>i hirr vtmi I 



Sin ^o^uISreS 



fir lit (0ebiUeten ielten ^toi 



SRit mehren ^nnbert 
WHIb^ngen. 



Optik. Akoftik. 
Oalorik. Pnevmatlk. Hjrdrudik. 
SUkIridtftt XafMtSimiii. eahriaiiq 



lernte 

ffit 
frinem i 
gen 3u ! 
Oebem^ 
fc^aft bi 

SN 
gefragt 
toir ent|! 

IBi 
fttd^en, t 
taufenbfi 
nnb ttifi 

ba« äff: 
»e 



»erfin, 1856. 

Sevlag t)on (9ufiak> $e 



vni Ciilettitiig. 

tnagnetifi^ Junten unb @d)liitn, masnetifd^ giloärumngcn luib ÜäfU 
f)oIartfationett bie 9lebe^ bettn aflt biefe (Erfd^etituitgeit toerben auf birt Witt*^ 
ettifoij^fte 6(o§ babur^ erjeugt, ba§ 9ixpn magnetif^ tt>erben imb auf^ 
l^9Ten e^ gu fettig foU)te gegent^eitt jebe eleftrife^e Srfd^etnttng bon ber eit^ 
f)>re(^enb€n magnetifd^cn begleitet tft; — unb 2000 3a^re bauerte ed, el^* 
.man ba}u gelangte^ bie^ alled )tt entbedest^ iD&^renb \otl6ftx 3^ fokote |e^t^ 
bie magnetifc^e firaft immer in ber boUften Sil^Attgfeit n>ar. SDie (Srbe ift 
ein m&d^tiger greger äRagnet^ faft entf (Rieben ifjt anjune^men, bag biefer 
3Ragnet ein (SIeftromagnet ift, erregt burd^ elettrifd^e ©trömungen, totläft 
'üfn fortn)ft^renb nmfreifen, nnb btefe ftnb toa^rfd^einUci^ bnrd^ bie ungleiche 
Snoarnuing ber Scbe bon Seiten ber <Sonnc l^erborgeBrac^t, nnb bad üftoxh* 
liift ift bermutl^Iic^ foI(^' magnetifd^ed Sid^t, U)ad mir nur elettrifd^e« 
nod^ au« ®en>o^n^eit nennen, ^entt ed entftel^t immer Bei einer tttx>a^ 
anffoUenben 9(enberttng be« 9Ragneti0mu« ber Srbe, bo^er und bie feine 
SRagnetnabet auc^ bor)ug6ti)etfe ^nbe babon giebt — nid^t ba« 9iorb^ 
(idl^t bringt bie 92abe( jum Sd^manfen, fonbern n>enn bie %abeC 
burcb Kenberung be« SRagnettdmud fd^tt)anft, fo bertfinbet fie ein 
Storblid^t. 

®o ftnb n>ir biedeid^t nod^ bon ^unbert n)nnberbaren, mSd^tigmihrfiften 
umgeben, koe(d^e fcrttta^renb auf und einknirlen, ol^ne bog toir babon eine tt^ 
nung l^aben, meU unfere @inne bafür nod^ nic^t onfgefd^Ioffen ftnb, unb bamtn 
m&ffen H>(r beobad^ten unb immer toi^er itohadfUn, bieUeic^t flnben koir nod^ 
ettoad 9Ieue«. ^e« SBerfafferd gr&§te f^reube tonxbt fein, toenn er irgenb 
diemanb Hpi beran(a§te, bad ®tubium ber ^l^fil jn feinem ^u^tfaci^e 
3U mot^n, benn j^be ^mverbung ju btefer ^äf/nt berftatit ba« ^eer ber 
jßeobad^er unb benne^rt bie ftr^e berfetben, imb bamm, um bie @efer ju 
befted^en, i^nen bad @^5uere, 3effe(nbe juerft ju bieten, toitt ber Serfaffer 
fein ®u(^ mit ber !^e^re bcn ben dm^MmberabiÖen anfangen, bie S^'^^ung 
beiS ^aufe0 bom S>a^ beginueii, er bentt bon bemfelbeu, toelc^ ^o^ unb 
frei in ber Snft fd^mebt, einen fci^Bnen Ueberbfid fiber ba6 gonje gelb p 
gewinnen. 



Kenestes Werk von Zhami 



^^ 



^jjsäÖt»Älat 



a^rc 






Die Bereitimg de« Lenchtgasei. 




! fl liti^l SU ^k ^*H»rf e, irf^t Hrr thmi IhfiE (fiiK# 5!fiiiit»Hfiiii^frra<i''^»** 'i''- a*"H tJiiif 
a^mirK ifi? ftdi Ux Ihfti kmnifU . PPit M iti ICM ftüJ Lun^^tal F., ir^jt HfT Hilii 

It^rju^ fer*E^, &h:^ J tw W11 CWji^nifttr M ^^klur. r.i4 ■Hu^üroitifsi poii Her i?rft> 



!• 



Sin ^o^uISreS ^ 

! 

^tm eenftititteni^t 

fir iie (0ebiUeten jelten ^to 



9Rtt mehren ^nnbert 
9(bUbp0en. 



Optik. Akoftik. Xeduuiik. 
Oalorik. Pnevmatlk. Hydraulik. 
SUkIridtftt ]Ufn«tinnui. ealraaiiiil 



lernte 

»I 
feinem i 
gen 3» ! 
Oebem, 
fc^ft M 

SN 
gefragt 
iDir ent|! 
^errO^e 

IBi 
fnd^, \ 
tanfenbfi 
nnb nfn 

De 
ba« äff: 

»e 



»erfm, 1856. 

Sevlag t>on (Sufiat) $e 



üUt Hffe« hdffln Oel^rige etl^ilt mib in beit ®famb gefe<)t tohrb, ftn« 9t^ 
ffir feilte S^edPe |ivaf tffdb }ii ttu|»en* 

tr rotten einem deben jinr Sbifd^affnng biefe€ 9nä)t^, ber bowArW ftrebt in 
SSiffen unb ®eruf, bem baran gelegen^ unfere 3^^ i^re SBerle nnb ®6fip^un* 
ttmen unb jn berftel^en, tobe ewpfe^tm e« debem, ber nid^t lurfidUeiben toiti, 
ber Zl^ett nel^nten toiü m ben Sort^Uen, koeld^e vM bte Kefnitate ber ffiiffen^ 
eten. 

:r em)>fe^{en e« aber mdf dUttn, bie nid^t berlegen bafte^n tooUen, n>enn fte 
loerben, toatnm bad f^ner nnirm^ bad (St« !att, bie fterjenffamme (end^tenb — 
tfel^Ien e« jugleid^ ato ba« fd^infite (S^fd^etrf für ertDacj^fene dflnglinge, ott eine 
SRitgabe für'« geben. 

r em)>fel^(en e« enbfid^ 9l(Ien, bie nac^ ben WiSfftn be« iFagee eine (Srl^olnng 
nt ®eift unb ^erj n>al^r^aft befriebigt, ed toirb bie 3a^t U^rer (^enfiffe Der« 
id^en unb i^nen leben SdM in ®otte« ®cl^ö)>fung ju einer OueOe ber reinften 
tbenften greuben mad^n. 

X bei einer gISnjenben Süßeren Xudftattung an§erorbentIic^ niebrige ^ei« nnb 
tnaiige (Srfd^einen mad^en bie finf (Raffung biefe« fd^^nen fßerfe«, bad in 
naten hertiH 3 91uff ageit erlebt 1)at, fflr SHemanb )u einem 0)>fer. 

rlin, 1856. 

!t)ie 9}erfag6bud^]^anb(ung bon 



'\ 



IDnttf Mit «. ea^n * dmp, in ecrtin, C^teufc 4. 



^m in (SIeltrtcitJtt 



I 

L 



tM «fte^^ wA xMi^t mtnOtum, f otoeit lote twff eOfte Dpti feiner 
iBiRatfimilUle« •— QtA »9rjug#)oeife tiatttti9tffetif«^af(ß<!^ CMte Itimtii, 
o^d^ebit ber Of oba^tttttg, Mraforf^ung, fetm Cffietimeittiteit ttk^t 
geneigt <H tourbe ben alten 9latni^l^(ofo^l^en irgenb eine Srfd^einung ht^ 
UaM (geM^^ btiT^ ben großen (Sntbetter ä^fatt), fte badeten bar&6er 
nadt, ^"^^ ^1^1 ^ ®mnb ber (Srft^einnng fein ntSge, aber fie bemSd^tig« 
len fU^ ber SÖ^otlf^ feftft nid^, fie fnd^ten nid^t weiter, fie bergli« 
iftn oh^; bonim ftonb bte Sef^einung oxd^ ate eüoa^ SBereinjeße^ ba, 
0011} 0^ 3>4ammen^g nrit anberen K6turetf(!^einunfl<n. Sir ^aSen 
^Rai/däß bon »omiigfai^em Oiffen ber fUten, iebdd^ feine botv einer Sif^ 
fenfd^aft SMe fa teuUniß ber Katar, loie tt)ir fie fe^t oüffaffen unb er^ 
^ixAtn, toar ein i^en MMIIg frember Oebanfe; in ber ^tfefterfafte allein 
tMren O^eiml^ren, loAl^rfd^inlic^ trobttioned, aufbetoafrt, n>e(d^ bem 
Saien vU/t mitget^ Mrben bnrften, bei XobMftrafe, bie an bem SerrS^ 
Üia ber Oc^eimniffe mitfeib^Io« bpffjogen lonrbe unb nic^t fetten and^ ben 
traf, bem \M Oe(€inmi| ftbertragen oar. 

SifOeic^ fknnmtett biefc ®ell^nile^en, tt>ie @d^n>eigger meint, au^ einer 
Uqi^l^ ^^ oai einer 3eit^ »ddbe f&r nnfer l^brSifd^e« nnb 5g)^^tifd(fe« 
Iflert|nm ,,ba# attert^nm'' loor, »enigflen« toctt fie 2000 da|re bor unfe« 
m ^gcttre^nimg nid^t mel^r bor^anben. SHeUeid^t toafen bie einjebten 
Dntc^ftiMe bon ibnntnit ber 9tatifr(rAfte aber aud^ nie in einem eigentß« 
ifa 3iifamiiiei^ange getoefen, nnb toutttn nur gn ben S^edtn ber $rie^ 
Mofie bfiMnMr ni^ ober nm bie Katar ber Dinge gu erforft^en. 

Z>a| fo^e bereing^e ftemitaif bor^anben n>ar, babon geben und an« 
tkptorifdlie gforfd^mgen grofer (Seiell^rten bie fic^erften SSttoti\t, nnb eg bfirfte 
i^t ju geMgl erfd^en, »emt man bel^n))tet, baß bie l^Arftifc^en $riefter 
fe Vknm^ ober SnfteUttridttt lonnten nnb be^etrfd^ten, Mnn fd^on t^x* 



4 9ti4««ni*« l^it^cNit thnbcirabc. 

fd^nß(^ pe nid^t iDit§ten, xoa^ fte tJ^aten, foitbetn nur bo« (Beknrte mtdfa* 
ttifc^ übten. SBer nSmttt^ bte JBefd^reibung ber 9unbee(abe nnb ber StifM« 
l^fitte in bem )»etten 9ftd^ SRofid int 25. nnb ben folgenben fta)>ite(n lieft 
mit bem Xnge einee Staturforfd^erc» nnb biefe bergleidftt mit ben @ttU 
(en bee 9. nnb 10. StapM^ be« britten Snd^ee, tt>ofeIbft be« £))>fer« ge« 
haäft toirb, ba9 buT(!6 gfeuer bom {^immel berjel^rt tt>irb, nnb ber @S^ne 
Xaron«, toeldf^ fid^ ber JBunbe^tabe naiven nnb bnrd^ l^erborbred^enbed 9euer 
getSbtet finb, femer mit ber (Stelle bed 16. Stapittü be« 4. 8n(^e6, ba bte 
250 SRSnner ber JRotte ftoral^ set9btet tonrben burd^ Seuer, tt>e(d^ bon bem 
{^erm (b. 1^. bem auf ber Sunbe«(abe t^ronenben) andful^r — ber lonn 
nid^t um^tn }U}ugefte^n, bag bte ®nnbee(abe ein mSd^tiger eleftrifc^er ^^ 
patüt gen)efen fein bftrfte^ ge(aben burc^ bte mittetft ber ^Sljemen @fin(en 
ber ®tift«l^fltte aufgefangene atmof^^arifd^eHBUttrictOt ffppoxote o^nOd^r 
9rt finb in neuerer 3eit gemac^ unb Stid^mann in ^kteretorg ^ bur^ einen 
f^Cd^, abfid^tfid^ au« ben Golfen ^abgelodtten gimfen erfd^gen tt>0tben. 




6r ^atte fid^ eitten auf fdnem Üeffn* 
^Qufe errid^teten JB(i<faNeiter, mSgßd^ft boU« 
fpmmen, burd^ ftatfe maffibe (SMo^ftongen 
ifoOren unb fp leiten loffen^ bot ^ botd^ 
fein 9rbetl93immer ^burd^ing. S)ie ne« 
benftel^nbe B^d^ung berpnnßc^t biefen 9^^ 
^orat »ei a tritt bie iRetaUftange burd^ 
eine meite Oeffnung in ber ©tnbenbede^ 
meldte mittelft einer bmd^bol^cten ®)9tegel« 
gla^fc^eibe berfc^foffen tft^ in ba« 3i»tit^* 
&m bort h>irb ant^ bei a bie aSetiiaftange 
in ber iDZauer befeftigt^ inbem fte burd^ eine 
^d(}erne ftnget liuft; UHiId^ bon einer in bie 
Sßanb be« Bintmer« eingefenltm (SCo^ftange 
getragen H>irb. Sluf biefelbe 8rt ift fte an 
mehreren fünften, g. 9. bei e^ befefU^ nnb 
fd^ßetlid^ n>irb ße n>ieber aa€ b«n 3iwnt^ 
geleitet, enttoAer ai* ober feitioArt«, bi« fte 
ben ärbboben erreid^ in u>e(d^m fte fc tief 
eingefenft fein mut, ba§ fte niemato in trodte*: 
ner^ fonbern ftet« in feud^er 6ibe ti^t 



(kfe, fo tofitbe er jn gas md^ Broitd^bar fein, benn er lo&Tbe bie 0eftttcttAt 
jttflfd^genb leiten nnb f)e tSnnte f!(^ ^Sd^ften« boburd^ tool^nie^mbar nta^ 
(^ h^ fie eine SRagnetnabel bon i^er Stid^butg aMenIte; man vM aber 
cMtrifd^ @t>anttnng, man. totU eleltrifd^e gnnlen beobachten unb btefe« 
hnt noa an einem Setter nnr, n>enn berfelbe irgenbh>ie unterbrod^ ifL 
l^aifoSb lägt man bie Sritttng^tange bei b ouf^dren, fo ba§ gtoifd^en i^r 
aab ber gettfe^nng berfelben bon d ab nod^ bem (Erbboben ein 3^f^' 
ßom bon dnem 9b| ober einer Süe bleibt. !I>ort oberhalb b, too fie auf« 
^, ift ein @e(enf^ ein Stornier otqebrad^t, toeU^ einen t(rm trägt, ber 
is eine aSefftngtngrf enbet, tmb toelc^er gerobe fo (ang ift, bag, loenn er 
ii ber SKc^tmig bon b mäf d ^erab^angt, bie ftugel biefee Slrme« mit ber^ 
jangcn ftttge(, toeld^e anf bem 6nbe ber unleren @tange ft^t, anfammen« 
trifft, fk gflion berfil^ 2>cee n>Sre bard^ bie 3^<^>utng a, b, o, dy e 
au^ebriidt, unb e« ift a(«bann ber af^^orat bon berfdfben Sßirlung, ate 
A bie SRetaflftange bon a nad^ e ge^enb, ane einem ©tfid beftSnbe. 

ffiilt mm nun beobachten, fo (enft man ben bemegtid^en X^eil biefe« 
^erd qm feiner {Richtung bon be nad^ bg, atobann ift }toifd^en g unb d 
ein 3wif4«ttanm, ber obere "X^xi gba tuf.to. iß ifoUrt unb bie in i^m 
ettoa ange^anfte eteftricUSt }eigt fu^ entkoeber in ben ^olunbermarSftge^ 
4en g, inbem fie biefclben an^einmtber treibt, ober fie geigt fid^ ftSiler xon^ 
taib, in Snnfen, n>e{d^ {toifd^en g unb d erfci^inen. 

3)iefer 9$organg n>ar ed, toelc^en Kid^mann beobad^ten toollte; fein 
9t»))arat toar ober unboQlommen, eg mar babei afk^ getl^an, um ber atmo^ 
fts^rifc^ eCeftridtat Gelegenheit gn geben, fid^ mbglic^ gn ^Sufen, nic^t« 
ober um fie abgufetten. füg nnn ber matfere ®ete^rte (ber fibrigen<( fel^r 
^\ bie Gefahr a^itfe, il^r aber, n>ie er felbft fagte, feinet 9Cmte« koegen 
mit Unerfc^roden^eit entgegentrat) am 6. Stug. 1753 bei einem in ber gerne 
ooffiteigenbeu ®etoitter, beffen SDonner f(^on bentUd^ l^&rbar n)urbe, mit 
riaem gtennbe, bem ^ferjfted^ ber ))eterdburger ülabemie ®otolon>, gu 
frinem eUtrifd^en 9[t))>arat eilte nnb, um i^n gu beobad^ten, fld(^ bagegen 
ftuAe, fOft ein ®(i4 aag bem Snbe bed ifotirten oberen S^iteg gegen bag 
()att))t beg ^eobad^terg. Der n>ripliiu(i(!be geuerftral^I traf bie @tiru unb 
Nerlie§ bafetbft einen mit ©tut imterlanfcncn gtecf. Der UngtudfJid^e 
ftürjte tobt nieber unb oud^ @oIo(cn> lourbe befd^fibigt unb betäubt, bei ber 
Untcrfttcj^ung ber ?«4e Widern an nö ei-gab fid^, baft er am 8eibe nod(^ einige 
^anbfleffe ^atte unb bag, xm eg ft^ien, bie (S(eftridtät burd^ ben tinfett 
S»g in ben (Srbboben gebrungen n)ar, benn ^n biefem gdgte fid^ u>ie an 
to ^im ein mit f&bxi unterlaufener gledC unb ber @(^h^ n>ar gerriffen. 



tH^ii hoff ttrtgcntf b€( ftn i M ^ f ttitf iTfCKb eilte Seife neek^ Mcket loSte. 
X)er lliT)>et »or nad^ftbem ituietQd^ auf mamiiflfa^ 9elfe (ef^i|| imb 
ev teriet^ inned^ jtoeiet Xoge beOftfinMfl in 9KiiIiii|. 

3>ie gUfemen dfefitHiigeii be« tj^^orotee towaa )erf)»Httert, wb Mit 
bem fnnaü fbgeit gef^moljeiie, )oei§ gl&l^be Zt^nt «ml^, toef^e te 
0otoloio« Meiber an meieren SteOcn SiM^ ober Stdemen gefenot IfoUktL 

Sin mehreren Orten, fo ). 8. in bem Jfns^iüOfea SkJ^Ioffe }tt tt^a, 
^ &^d^ (Bnriil^ngen )ur 49roBad^tnnfl ber 8nfteIelMckflt fleteffen, 
b#^ ift b«lei mit md^r Sorfu^ jn Oerle gegangen nnb bornnt fhib ^ 
minber gefA^rlid^ pkt ben <S;t»erünentetor; immer aber ift e4 ein berr 
»egene« Bpitt, i»e(^eg ber Wmfäf Ireitt mit einer geüKAigen, ni<j^ 
(ei<^t gn bftnbigenben ^^mef^traft. CeUft ein gnter, ummtarbitil^enar 
SrtlaNeiter, eine ftorle «fenftenge bom !0a4^ beg ^onfeg big in ben 
(Srbboben ge^, borf JaOffttat eineg Cteiottter« ni(|t berieft merbcQ, 0^ 
baf tMUid^e gofgen jn befBrd^ ftnb. 

QfttaBIetter ouf bcm falomontf^en 2:em))cL 

®afi in bem ifibifil^n fOtertl^m foI<|e beiein}e(tc Aamtni| |»^fBafi# 
fd^ (Srfil^einnngen befannt toor (natftrlid^ mir ber ^riefterlaffte, bem Cftnmme 
8ebi nnb jivar nur ben Xngerkoa^tei beffettenX gelH foweffl aM ben Smi« 
bem Berber, loeld^e bie flgl^^ifdj^n ^riefter nnb SDlofeg t^m, aÜ mt« 
mand^n anberen (irrfd^inungen nnb Zl^otfail^n« 

S)er fafomonifdfte ZitxCftl giebt ftnnbe boben, ba| man gn Jener 3ett 
metaUene ®^iben att 9titab(eiter angetoenbet; eg ftanben bergletd^ SRe« 
taafi|>t(en n2m(id^ in groj^ JDlenge anf bem metallenen Z>ac^e beg Zem^fg 
(ongebßc^ mn bie SSgel abjul^alten, fldf baranf ju fe^ nnb bae {»eißg^ttni 
}n berunreinigen), toelc^ butd^ grofe lu)yfeme 9tl1ftttx bag Wegen« nnb 
X^unmffer in bag Onnere beg 9elfeng, auf bem ber 3:empeC ftanb, ergD§, 
nnb loeld^ babnrd^ gngUid^ gn bem bortrefflic^ftei 4Niftab(eiter mnrbe. 
SRtd^eag in ®>ttingen lom anf biefe mectkoitobigen ®(^In§foIgemngen, n>ei( 
er bei ber freien ppeA^tn Ueberfe^nng beg 29. ^falnteg auf bie «teBe: 

M3nbeffeti Jlngt man $>lr, 3e^o«>«, ^ifb« 
9n Ddnmi filtern ^figt^nm; 
S)cm ZempH f^t Mn aUtn tf nbni miebtr 
^n !3)Qimtriibcr )»on Xtaum ftu^m.'' 

ftteg, ioe(<l^ i^m angubenten fc^ien, baf ber Sflnger ber «ic^eri^t beg 
Xemjielg fld^ betouft gemefen. (Sr fleüte bie »ef(^eibnng beg S£entt>efg mit 
ber Z^otfac^ gnfammen, ba§ berfelbe, in einem fo gen>itterprid^ &mbe. 



iBie fOKtOm, IH^ loife eii^ant ftrl^b, be^ nie bom efi| fletreffoi )m> 
bn fei, mib bof bk fliNu^n «^(fcn "i^^f brtc e« )tt beut oMIiiim 
3Mk icniigeiib |ci»cfeii lobe, eüM Dm^fte, fonbcm Ibifterlatige iBte^ 
taüfkngai (olf» te^t Hgeiültfi^ «ßtnUcter) tDorett, loa« stoor sfargciM 
yfagt ift, bodft 0M M VMldfm (^d^dft^^xObni dofe)>(tt« Stisafe 
l|ci»M|d^, ba bd bir JOi^mttK bon dansfiilmt bnvd^ bie Ktmcr imter 
titui, b»E^ bie ben dfem IMeg«bfb«rf bmttl cntHBfitni Sibtteii (todd^e 
tat Ze»^ bed^eibiflteii) bie aRtfottgitbot ^^^ "^^^ obgclto^eit mib 
od fiutf\pit%t auf bie flitiiteid»e9 Sftinbe gefc^Ieiibert loinbat, w^t 
■n oOcMag«^ ^^SftfA^t n\i^ bemben tatm. Wie bie Otmber, b»e((]^ 
itt aRitg(ieber bcr friefütriefte benic^Meii, bie ^eUsttgen tmb XeMenes^ 
beAmgen, toe(c^ fte übten; beni|en auf fric^ etnjebifteleiibeii ftetintnif^ 
fen, onf feieren 9ritd^ftüi(en einer imtergegangeneit fl&iffeiift^aft ober auf 
tMfad^en o^ve inaerett ^ufamiaen^aiig ~ itnb toenit eg »a^r ift, 
ui Nunoft Foiiii»litt8 bcm Japitor e&eix» (Um bem ^tmmel ^embge» 
loittm dtt)»iter) eines Zcmbel gebaut kat, in loeU^ er mit bem att 9(tb* 
Nm erf<^etaeoben (»otte ^m^r f o b»i^ b9<^ et f o toenig ote fein VtcOf^ 
feiger ToUua Hoitiliiis, ber in eben biefent 3xmpa bnrc^ feine Unborftd^^^ 
üiN leie ttic^mann in fetertbnrg bom 9(ibe erf^fagen toarb, bog biefe 
<raß mit ber beg geriebenen 8em^ing, n>eU^ (eiil^te ^i(md^ etrel^ 
«^ e|»itt oi^t, nnb mit ber beg Big» toipedo, beg ^ittonm^, ber 
fettiu^ efallrifil^ aic^Uge ert^, ibentifi^ fei. 

Jl||t(f«i^iifltsi». JtSrper un» Jtrlftt. 

tteOen brir ung nid|t einer gleii^ UngrbMd^ f<^ulbtg ma^, 
i« Mrfm loir, bebor loir in ber ^dfiä^ ber «Beftricit&t Miter fifaikn, 
^ i^eigeffm, Vfm Qtaibbnnlt in ber $^ anangeben. 

2>ie ^fa bef(^fägt fic| mU ber (foforf^nng ber <Bgenf<Mt» ber 
f^ in» mit ber «Irforfd^nng ber (IHe(K/ tiod^ ^oun ^ <^<i^ b)irfen. 
^ ein ft»rber fei/ loeig fe jiemO^ ein diber. &U, fBUUä, «Qoffer, 
Ni^ bog ftnb Stixptxl — XHe ^d^ioere, bennSge beten ein ft6q)er fSäi, 
^ Clofticitit, bemtdge beten eine bummgebogene @ta^Ifeber [idf gerobe 
)> Mm fikr^ nnb lotxKld^ gerobe toixb, fo mie ber IDrud nad^Uif^ bog 
in^ttiftel 

ft#e mac^ fUtf ben Qimten ni<^t bentetfbor, »Ir fe^ nur i^ 
'Kihivai, id(|t fe fclbft; »ir fe|en, baf ein SDafrertro|>fät am (Blafe 
Hoflm Holt — bo* ift «b^fion, aber loir fBmen bie «b^fion tti<^ 
^%bti«gpicitUnl4tf4wtfen, bie«b^^ bie(S(^)ete 



8 lUhr^r m^ Jtr5|l(. 3mt»etibera(Uni. 9^tegat)iiflftiib* 

itfa^t I^Sreit« 9» gie6t <^er eine ftr«ft, lorfii^e toir l^Bten, fB^en, feigen, 
ried^en ttnb fd^mecfen Mimen — fie l^e^ (BeftridtSt; fie unb i^ 9Ser^ 
toanbten/ SDtapetidnmd, &i<i^t unb SßStme jeid^nen fid^ fo fe^ att^, untere 
fd^ben fid^ bon ben fikigen ftrSften fo fe^r, bafi m<m fie tn einer eigenen 
JKaffe }nfiimmenfagt unb bon ben üfotgen ftrftften iani trennt, unter bem 
9}amen 9nt|)i)nberabtfien ober S)^namiben befonber« betrad^tet 

SDton ^eilt oQe Stitpet in f efte, fro)>fBar fififfifle unb duebel^nfam flfif « 
fige. du einem ber genannten brei 3uftSnbe befinbet fid^ ein {eber Stix* 
ptt, man nennt ^n feinen afggregatguftanb; (Sifen befinbet fid^ im feften 
9g9Yegat3uftanbe, Sßoffer im ffflffigen, 8uft im an^bel^nfamen. X>te 
mel^tften Xirpet Knnen aue einem berfelben in ben anbem übergel^n. 
Saffer lonn feft »erben, bann ift e« (86, ffioffer lann au^e^fam n>er« 
ben, bann ift e« S)anq}f. 

S)ie alten ®elel^rten ®ried^nlanbd fagten: aUt^ auf Scben (äffe ftd^ 
unter ein (Stement bringen, bereu fiberl^au^t biere feien, (Srbe, SBaffer, 
Suft unb geuer. Sie berftanben nid^t ba« barunter, mA iDir barunter t>er^ 
fte^n, fte berftanben ben afggregatjuftanb barunter unb benannten ben feften 
\ttmboHiät Srbe, ben Pffigen Saffer, ben au^bel^nfamen Snft. 

S3a« bebeutet benn aber f^euer? ^itx feigen toir bie (^(el^rten be« 
Slltertl^um« und borangeeift — tt>ir lernten nur brei %ggregat}uft5nbe ber 
9ßaterie — fie nehmen einen bierten an, toeCd^n toir )e^ aud^ anjune^^ 
men gelungen ftnb, ben l5rt)er(ofen, unb biefen bejeid^neten fte mit bein 
unfBr^erltd^en f^euer. 3)ie SDlaterie in i^rem mUD^baren 3uftanbe, (Slef- 
tricität, a»agneti«mud, aßSrme, Sid^t unb ber SrSger be« Sid^ted, Se^er, 
ge^Sren ^ierl^er; bieOetd^^t le^rt und bie 3eit nod^ me^r fold^er nid^t mote^ 
rieKer, nini^t n>ägbarer ®toffe, beren aßaterialitSt ftd^ bod^ fd^on um il^rer 
c^ifd^en Sitfungen koillen nid^t ableugnen l&%t, fennen, Bi9 je^t aber be^ 
finben toir und in bem unangenehmen 3u>iefpalt, fte a(d @toffe, bie eigent« 
ttd^ bei weitem me^r Arfifte finb, ober fie ate ftrSfte, bie fel^r biel ftoffli^ 
dfted ^aben, betrat!^ unb betf^Ib, tt)ei( fte nid^t in biefed nod^ in jiened 
StapM gau} gaffen, a(d ettoad fftr fic^ befte^nbed Uttaäftm }u muffen. 

^ittfit Jlcnntniß, btr Clcktrtdtitflr^re httxtfftvlt. 

!Oer eine biefer unBr^jerßt^en Stoffe, bie eine biefer materiellen Ärfiftc, 
bie (SIeltrieitat, toirb und }unS(^ft befd^S^gen. @ie toarb lange 3eit nur 
ald ein (Suriofum, ai^ eine befonbere (Srfd^einung an einem einjigen !£)inge 
betrad^et. Damit fftngt bie Se^re bon ber SleftAdtSt an;. Zl^ated bon 
aßilet f ol^ fU am Oernftein <ber auf gried^tfd^ Elektron i^eift, unb bon 



«feltcfb tcmtirift bie ^MMOM^u Mreffab. g 

Mefem noimte man bie ftraft „Electricitas"' b. ^. ^mftrinigtett), unb 
fügte, „t^ fei a(« ob eine ®ee(e ben Oeriifteln, tote ben äSagnetftem Mm^# 
bringe, tocic^ Sifen onjiel^e, tote jener leichte ^Tt)er<^en/' JBei biefet Sennt^ 
Bit Hieb t^, fo oiel toir lotffen, fte^eit, beim bie aUen ®e(e^rten px&fttn xAi/t, 
oerfttd^ten nic^t; c^ fiel iRiemanbem ein, and^^ onbere ^ixptx no<lf ald ben 
^etnftetn ju reiben, e9 toSxe bo(^ naturitc^ getoefen, toenigftend bem Sem* 
fiein bfTtoanbte @ttbftanjen, a(fo ettoa bie^arje, ben Sopd ju reiben, ba 
fte bann fog(et<i^ gefe^en l^otten, ba§ bie Sigenfd^aft, leid^e ft»r^erd^en wx* 
\niie^, turd^au« nü^t aUein bem Sernftein ^utomme; aber toa» bie 
fiinbrr ber Singebomen oon Subamertta, bon Htte^co aU ®p\d treiben, 
bod 9teiben eine« Uxtiäfm $almfru(^emed, nm bantit trottene ^flanjen«^ 
Mitter oiunjie^en, ioa9 nnfere ftinber mit bem ®iege((ac( unb bem So(o« 
btomam t^nn, bie Serfuc^e anö^ n>o^( mit einem SReffer ober einem 0(ei< 
ftift erfolglos toieber^clenb, ba^ t^en bie a(ten 9{aturt)^i{ofo^^en nid^t, eh* 
tooM fte eine 9uffcrbenmg ba)u in bem Umftanbe ffcttten, bat i^nen felbft 
ein )ti>etter ft9r)>er betonnt mar, ber bie namlidft Sigenft^aft ^atte. Z^to* 
l^^raft bon (frefn^ nennt biefen ben ,,Lynkarer.^ SBa9 ba« für ein 
SRxptx geioefen, ob ber 3^nmta(in ober ein anberer (2EbeIftein, tann nid^ er* 
mttteft lorrben, aUetn bie« ift and^ ganj g(ei(^gfi{tig, e« teax eine anberc 
Snbfioii} a(« ber Semftein, bie (Sigenfd^oft beffelben, leichte ^ör^er atijfa^ 
;ie^n, mar a(fo nic^t ifolirt, unb bennoc^ fud^te man nic^t toeiter! 

®ie toenig geneigt bie 9Uten bem S^erimrntiren to>aren, ge^t au« ber 
6r)S^ung be« ^(iniu<^ bon ttm Zitterrochen ^erbor; dicitur, agunt, fer- 
tar, nurratur, „man fagt, c« toirb erjagt, bat er heftige Grfc^fitteningen 
gäbe, toenn man i^n nnt>orfi(^tig anfaffe/' '^lini u« bnrfte nur einen ®t(aben 
anf ben Wlaxtt f (Riefen, nm einen fold^en gifd^, ber bama(« loie ie^t ju 
fleapH fei( vf^^^^ften n>urbe, toitfen ju (äffen unb }u berfud^en, ob »a^r fei 
loa« man evj&i^le; aQetn bie« (ag nid^t in ben bamatigen 9}a:urtunbtgen 
mib fe b(ieb me^r a(« jtoeitanfenb Solare bie Chrf d^eiming , bat geriebener 
Qfmftein (eid^te ftbrper anjie^e, adeinfte^enb ober attgemeiner gcfagt, e« 
lagen bie Siffenfc^aften in einem mel^r a(« )WeitanfenbiS^rtgen @d^(afe, bi« 
loir püljUöf burd^ ben finglänber (Gilbert (1633) erfahren, bat iene 
(EigenfdtHift ntc^t bem ^ernftein adein, fcnbern aud^ nod(; atlen ^arjen, 
bem ®dftoefel, ben berfd^iebenen ®(a«arten unb ben (Sbelfteinen, bem 9I(aun 
trab bem @teinfa(je jutcmme. 

9lod^ mar bie Steigung }U berfud^en nnb jn unterfud^en jn neu, 

ncdf mar bie Berbinbung jmif^en berfc^iebenen 8Snbem berfd^^iebener 3unge 

}it fc^mierig (unb mo^l fd^mieriger unb (angfamer mie je^t jmifd^en ben 

mtfemteften CBeftt^en), ai« bat i^ne „neue ^^t^ßotogie bom äßagne^ 

L 2 



10 S^ttf^Me bcc mMMMO^n. «iOcft C. «* Okimte. 

tm/' »ie 9i(lftert fein (atefaitf^ gefc^riAene« «uc^ namUe, fo hÜi^^titUb 
Ifilttt }&iibeii (filmen, «>ie gleite ffiU^fle« j^ ^»n iDfirbe, unb toie Oer< 
flebd (Entbednng bed (iäeftroniagnetidmu« im Sdffxt 1820 get^ l^ot, ee 
blieb bae nm (Sinige^ enoeiterte ffiiffen, auf bie @tttbe be^ ®e(e^tten Be« 
fd^vSnft, 6t« Otto b. (inertfe fein berO^mte« Sert, Experimenta Magde* 
burgioft (1671) ^erau^gab. 

X)er gele^e JBürgermeiftet bon SRogbeburg ift nid^t nur ber (Erfiaber 
ber 8uft)>mn)»e, fonbem anif ber eigent(t<^e Segrfinber ber (S(eltricitat«(e^ 
nnb ber QrfinbeT ber (S(ettrifirmaf(!^tne (n>entt fc^on in einer nod^ ^Mf^t 
mtbotSommeiien ®efitott), inbem er ftatt ber geriebenen ^ar}* ober ®(a^ 
ftange eine 6(^n)efe((ugel antt>iinbtc, loel^e ouf einer 8(e befefKgt, in 
einem Oeftette bre^bar, burt^ bie baran gesottene ^onb eine« ZageU^ner« 
gerieben »urbe, toobei man nid^t fe(tett bie naibe ftlage oernimmt, ba§ bie 
berfd^iebenen, oto Steibejenge gebrancl^en |)5nbe berfd^ieben auf bie ftugeC 
l^crtten^ bur<j^ bie eine ^anb biet, bnnb bie anbere |)anb menig, bun^ 
eine britte gar feine (Sleftricttät erregt n^be — nidf^t ber me^ ober min« 
beren SCrodem^eit ober gend^ügfeU ber {>anbfUi(l^, fonbem ber ^M^ntic^* 
leit be« 9tetbenben ttmrbe bie« jngefd^rieben. 

Otto b. iftuerite entbeAe mit biefer (Sfettrifirmafd^e eine neue Zf^U 
fac^. S)a§ (ei(^te 9ixpndfen angezogen kourben, tongte man; bafi fie 
fid^ babnr«^ mit (Hettricitfit erfillten, bann abgeftofen unb bon eben 
bem etettrifnrenben Stixpet nun nidf^t me^r angezogen n>ürben, al« 
bi« fie «it einem anberen nidf^t eldtrifc^ 3)inge in ^erä^rung gefom« 
men — bie« entbedtte er. üDa« »ar alfo SRitti^eUnng unb (Sntjiel^ung, 
Sobung nnb iSnÜabung, bo« toor auc^ fd^on 9[bfto§nng gleichnamiger dld^ 
tricit&ten, koenn fd^on erft fe^r oief fbäter ber begriff bon gteid^^namigcn 
mtb nng(ef(^namigen (SIeftridtaten gefunben tt>nrbe. 

(Sine anbere, nic^t minber toid^tige Sntbedfung fdftlo^ fid^ hieran. 
(Er fo^ bie geriebene @tl^e(Inge( im !Z)unf(en leuchten, er ^firte babei ein 
fntftembe« (^erSufd^, tt)e((^e« beibe«, koie fd^toad^ e« auc^ fein mod^te, bo<^ 
bolb ben Gebauten einer Ste^Udf^teit jioifd^n biefer (Erfd^inung unb bem 
«ßb unb Donner ^crborrief, bie ft<^ f|>Ster in bbßige 3bentit5t t>eman* 
bete foUte. 

92od^ toar bie aufmerffamfeit ber V^Xf^et }n toenig rege, auf bie 
X^atfad^en unb bie a$erg(eid^ung jkoifd^en benfelben nod^ nidf^t fo au«fc^ne§« 
li<^ gerietet, tote )e|t; no(^ mar ba« alte, morfd^e Oebänbe ber pexipat^e-^ 
ti\d^n 9iatttr(e^re ni^t l^inreic^b erfd^Attert, be«^(b rfldCte bie ganje Se^re 
bon ber (SleftridtSt nur (ongfam bcnoSd«; man lannte borlSufig nur 
)toeier(ei iUrt>er, foU^e, bie burd^ tteibwtg eleftrifd^ toerben, koie bie oben 



tet Mir bm^ 9^^. 4h{f|. n 

ocnamtfen, tutb ^otdfe, bie e« nid^ loeifecn, Me aDtetoffe, 8riiii9aiib, ^i, 
fe»^ @B6firaii)en; rine (gnt^tfung, Mld^e bem te(P8en (Staube ber SBiffeit^ 
[dMt borc^oa« nic^t angemeffen ift b< alle ft9r)>er burt^ Ketben elef« 
ttifc^ toerben — attt icttb, fc^on am Snfange bee 18. dai^r^imber», 
Ubatt fuj^ bte4, r&fte man emen getoobigen @(^ bcrtoSrtd. @te))(ati 
üre^^ ciilifoglanber, entbecfte ntefic^, ba§ nic^t Mo« eiae geriebene ®(adrS^re, 
f^nbern ond^ ber m i^r fitedenbe ftorf leichte S&xpet anjte^; er fe(}te bie 
Scrfml^ f^rt, tnbem er eine @<l^ttur bon einem^ bim ein fniar 9n§, )9on 
risigen 30 9n§ S&nge an bem florf befefttgte unb immer fa^, bafi @prf n nnb 
bog!. i»en bem (e^ten iSnbe ber Sd^nur fo gut angegogen mtrbe aM bon ber 
9iaMfftt felbft Sr ^ng nunm^r eine Si^nnr bon 666 Sufi Singe an fei» 
unm 3Sben onf unb antff biefe*) gab btefelben (Erfd^eimmgeu, moburd^ unb 
mdf bie Oemerfung, ba§ bnrd^ ^d^nftre bon Sßo((e unb bon X^er^oren**) 
eme j^ldft ^ortfeitnng nic^t gefd^^e, ber Unterfd^ieb jUrifc^en Seitern 
anb!Rid^tIeitern feftgeßettt nmrbe, kooranf e« eigenfüd^ in berSe^re oon 
m 6(ettricitat antommt, n>enn fd^on e^ toeber abfolnte Seiter nodb abfolnte 
3folatoren (9K(^tIeiter) gieH inbem felbft ber befte Seiter, ein <9o(bbrat^ 
^9. ber t^ortleitnng ber (SIeltricitSt nod^ einiget ^inbernif in 
Un Seg (egt, fott>ie ber beße 9fo(ator boc^ nid^t boülommen ifo^ 
Hrt, fonbem eine, toenn and^ geringfiigige Seitnng geftattet. 

X)ie abrt, toie btefe SSerfnd^ gemad^t nmrben, ift ^öd^ft le^eic^; fie 
ydflt tote Xufmerffamfeit auf bie fteinften Umftänbe nSt^ig ift, unb tt>ie fie 
m mienoarteten dtefultoten ffi|rt. ®ret^'« f)anffd^nttr mar an einbfoben 
aofge^gt. "T^ie Oerfud^e gefangen nic^t. @ein ©e^fiife ® ran bitte 
S^eeler fd^Iug @eibenfftben bajn bor, meldte« ®ret^ annahm, meil 
fie tfinner kooreu a(d bie gebraud^ten ^tnbfflben* Sei Verlängerung ber 
S(^nr riffen bie f$3ben, mittelft beren aufge^Sngt, bie Settung^berfud^e ge« 
(angen; nun n(^m man eben fo feine !I>rS^te, ba geriet^ toieber 
bin (E^eriment, obtoo^I bie (Cro^te eben fo b&nn maren aU bie ©eiben^ 
fa(en, man mn§te atfo jn biefen jurüdRel^ren m^ [vt ft&der nehmen, uttb 
^ otte« gelang üHeber boOIommen toie früher, e« geigte fid^ ^ier a(fo, 
ba§ ni<^t bie Sn^el^nung, fonbem baS bie @nbflang einen Unterfc^ieb 
lAiage.***) 

tme fagt a. a. O.: „(Sin 3eber erfemtt in bem ^origontalen 9inb< 
foben ben Suf^etbra^t läng« ben (Eifenba^nen, unb in ben feibenen ®6fn&^ 



♦) Dr. 2>ot»e*« mit »a^r^iaft ^>octiWem Öeiflc öefdjrie&ene «ö^anblung über Cöcf* 
tncitSL eerfut 1848 bei S^eimer. 

••) 9etlete pff\fl ©BrtertudJ. «rtifri ,,CIeftncit3t^, ©efd^te btrf. 
**^ ^f<^te ber (bflnbKHaen. I. Ob. ifkpm 1783. 

2* 



12 QtelltHfate Zffitct onb äRenfd^en. Wbi 9tollet. 

ren bie trodetien f^oljftangen, über xotlä^t er geffil^rt ift um il^ t>on ber 
(Srbe in ifoüren. fiJenn c« ftarf tl^ancte, getangen ®rc^ feine S^erfuc^e 
ntci^t, au^ ift ba« 2:((e9ra))l^iren fd^^mieriger, ipenn ein ftorfer 9tegen bie 
Stangen genäßt ^at/' 

(Sine SD'tenge ftör)>er mürben nun in JBejiel^ung auf i^re \^ettunge< 
ffi^igfeit ge)>rüft. (Sin (ebenbiged ^ü^nc^en an @eibe oufgel^Sngt mib in 
Serbinbung mit einem eteftrifd^en Sixpex gebrad^t, n>UTbe felbft e(ettrif(6. 
S)iefe au§erorbent(ic^e (Srfc^einung Iie§ auf eine S^ntid^e t^S^igfeit anbcrer 
organift^er ß5r)>er fd^üegen unb balb ^ngt ein ^nabe an feibenen ®d}xxvi^ 
ren unb geigt bem erftaunten ®xe\f, ber feine ®laörö^re an beffen güße 
ffalt, eine eteftrifc^e 9(n)iebung für SDletaQUattd^en, bie feinem So)>fe ge^ 
n&^ert n>erben. (Sine @eifenb(afe geigt Ufm bie Seitungdfal^igfeit ber t^Iuffig'- 
feit, teie erftaunt er aber, ate bad mit ber geriebenen ©la^rBl^re in 9$er^ 
binbung gefegte Saffer fic^ feinem i^tnger entgegen ^ebt unb au^ ber 
®p\%e be« Keinen SBafferberge^ i^m ein fetter, tnifternber ^unfe entgegen 
fl>ringt. 

ÜCiefe Sid^terfd^einnng fa^ bdb barauf bu ^a^ unb SloUet an (eben- 
ben Sötjjem. (Sine fd^lDarge, auf ein feibene« Äiffen gefegte fta^e ^ab, 
»enn i^r ftber ba« gclf geftric^^en tourbe, gunfen unb jeigte babci burd^ 
i^re ©eberben, »ie fd^^merjl^aft fie i^rc Seitung^fä^tgfeit em})finbe. ^Inn 
^ängt fid^ bugat^ fetbft in ein feibenc« 9iefe, aber toer bef treibt fein unb 
»otfef« (Sntfeften, aU bicfer bei ber ©erü^rmig an^ tn gai)'« Stövpcv 
einen feurigen f^unfen in feinen Mtptx fpringen fielet unb beibe Dabei einen 
fted^enben ©(i^merg empfinben. ^euer an^ Saffer unb bem meufd^Iidben 
ft6r)>er l^erborbred^^en gu fe^en, toax in ber Zf^at fo neu, ba§ man e« fe^en 
mußte, um ed gu glauben. 

X)er ^nxdf biefe unb ^unbertffiftig mieberl^oUe anbere üBerfu(!^e ermit^ 
telte Unterfd^^ieb gttjifd^^en geltem unb 5?ic^^tleitem ber ffilcltricitat, befte^t 
Dorgug^n>eife barin, baß bie bem Leiter mitget^eitte (S(eftricitat fu^ über 
feine gange t^I&d^e in einem ffir und gang unt^eUbaren 3^<^<nonient t>er^ 
breitet, unb eben fo f(^ne(( i^m entgegen n^erben lann, tt)Sl^renb man einem 
92id(ft(eiter bie (Sfeftridtät nun ftedenn^eife gu geben im @tanbe ift, unb bon 
i^m bie ettoa burc^ ^Reibung erregte (Sleftricität ebenfo amif nur fteHen= 
»eife ^iutoegne^men fann, bergcfta(t baß, toenn eine geriebene (Slaöftange 
an beiben (Snben ableitenb berührt »irb, fir bocft noc^ in ber gangen «u«-- 
be^nung gtoifc^en ben ©erü^rung«»)uulten elcftrifd) bleibt, fo toie umgefe^rt, 
bie (Snben eteftrifd^ bleiben, »enn man fie in ber aWitte anfaßt 

©ie« ift öon großer ©ebeutung für bie fie^re bon ber (SIcftricitat, c^ 
ma<fft ba« Ueberffi^ren «>on einer ©teüe auf bie anbere^ e« mad^t t>M 



ercftrifirmafctmie. Stnfftr. «ofe. iti6!fL 13 

Bmmln berfe(6en inSgltd^, man fann baburd^ bie (Eleftricttat, ti>e((!^e auf 
mtfn ^tuiften einer ^arj^ einer ^(i^to^efethtgel, eined ®(a«ci^(inber9 erregt 
irirt, auf emem Leiter bon SnetaQ fammetn, unb bie ganje 3»affe auf ein* 
md yxx ®irtung bringen. 

Die« ÜfiA ©ofe in ©ittenberg, ber an bie burc^ ©infler in 8ei»)jtg 
mftrfferte (S(eftriftrmaf^ine be^ puerile (er na^m an @teHe einer ®c^n>e« 
fe(fuge( eine ®laehige( unb für bie ba(b feuchte, balb tt)anne $anb ein 
Sfüffiffen bcn n>cic^ent ?eber) eine blecherne 9W^re fügte, bie er juerft 
wn «nein SKenfc^en, ber auf einem ^arjfud^en ftanb, Ratten üe§, bann 
Are an feibenen traben bor ber (Sleftrifirmafd^ine auffing, burd^f n^eltffe 
?ert«fferttng man fc^on fo lebl^fte fjnnfen erhielt, bog Dr. gubolf bei ber 
fritcn Si^nng ber bon fjriebrid^ bem @rogen begrfinbeteu älabcmie ber 
8ifffnf<<^Qften am 23. 3an. 1744 jur aufierorbentlic^^ften Ueberrafd(^ung be« 
mw anii>efenben $efe<^ @G^n>efe(5t^ burd^ benfetben ent}finben tonnte. 
,,@c i;ünbete bad in äftagbeburg aufgegangene i^id^t erft 73 da^re f)>Ster unb 
pox ^uerft in ©erlin-''*) 

9to(j^ biet getoattiger mar aber bie Ueberrafd^ung ber geteerten XBelt 
mit bie im 3abre 1744 burd^ ben X^om^erm b. Steift }U (Samin in 
(cmmmi, nnb baranf nod^mat^ ein 3a^r ff>Ster lieber felbftftanbig burd^ 
iSunäue in fieiben gemad?te (gntberfimg ber 8Serftarfung«fIafc^>e. 

9ian eleftrifirte bama(<f afle« mdglid^, SRenft^en unb X^ere, $flan}en 
Ml leMofe ®a*en, um in erfahren, »ad au« i^nen »erben »ürbe burd^ 
m Oeftrifiren. ftlei^ eleftrifirte auf biefc ©cife oud^ Ouedtfilber, ba6 er, 
in fintm ^Sfd^c^en befinbtid^, mit feiner ^anb an bie 9Wafd^ine brad^te. 
3n tfm berfc^iiegenben ftort ftadft ein 92age(, bur(^ totlä)tn bie (Steftririt&t 
ia tm Quedftfber geleitet »urbe. «te |)err b. ftteift bicfen SRaget be* 
rübttc, erhielt er einen gewaltigen, erft^üttemben ©d^lag, »eld^er i^m H« 
in tie S(^u(terge(enfe ging. Sunau« mad^te biefetbe (Sntbecfung, ol^ne bon 
i«rÄ(cift'f(^en ju »iffen, inbem er ein groH 3ucfergta« mit ©affer füOte, 
flnen Dro^t ^incinftecfte , um bie (gteftridtät jujuteiten, e« bann in feinen 
am na^m unb nun bie «eftrifirmafc^ine in lö^ätigfeit fe<jte, »o^renb ber 
tta^t an ben <5onbuctor gehalten »urbe. «t« er nun ben iOra^t ^erau«* 
netaeii unb ba« eleftrifirte fflaffer ftd^ felbft überlaffen »oüte, befam er 
mien foU^en ©d^fag, ba§ er bor Qhttfe^en bad groge ®la^ faOen (ie§, 
loHc^c« in Irümmer ging. Die »erftärfung«flaf(^c iei§t bon bem einen 
Sifinber bie »leift'fc^e, unb na^ bem ©o^norte be« anbem bie ßeibner 
?ilaf4e. 



*) 3)ot>e <L 0. O. 



14 9^t^t Ver 9erfl5xfmi9tf|laf^. 

t>a^ i9on einem ber grSgtett ®e(e^rten feiner 3^, bem alten Xxan» 
iütt &tiUt ^erau^egebene unb fftr bie ®ef<^i<^te ber ^fS unf<!^a«bare 
aSSörterbudf^ giebt and^ Aber biefe (Srfti^ung bie intereffanteften ^njeln^ 
Reiten. Sr fagt: !Die (S^e, eine fo toxö^tx^t Sntbetfung gemacht ju ffohtn, 
bie aOe iRaturforfd^er in Staunen fe^te unb bem @tttbium ber (SIeftrtcitat 
ein neue« Seben gab, gehört gan} nnftrettig einem beutfd^^en ^rUaten, bem 
|>erm i». Jtteift, !S)e<j^anten be« X)omta)>ttete jn Samin in Komment, toeU 
d^er am 11. Octbr. 1745 bie )»erftar!te (SIeltricitat entbectte, am 4. 9lot>. 
barauf bem Dr. Sieberffll^n in 9er(tn, am 28. 9}ot>. bem ^biger 
etoietUttt^ in t&anjig unb batb nac^^er bem ^of. ftrfiger in ^fle 
9la(tnri(^ten gab, meldte 9ieberlfl^n ber ttfabemte ber SMffenfd^offen, 
€i&)ietn4ti^ ber iDanjiger naturforft^ben (SefeQfd^^aft mitt^eilte nnb ber 
Dritte fd^on im 3a^re 1746 bm<fen (ieg. !Ciefe 9lac^rid(ften entsaften ^oU 
genbe«: ,,®enn ein 9)agel ober SKeffingbra^t in ein Heine« Shrjneigfa« ffifMtt 
nnb eteltrifnrt toirb, fo erfolgen befonber9 ftorfe Sirfungen. X)a9 <i$Ifi«d^ 
mn§ red^t trocten unb n>arm fein. SRan lann t^ ))or^er mit Jhtibe ab* 
reiben. X^nt man toorl^er ein toenig ffieingeift ober Dnectfttber ^ein, fo 
ge^t aUt9 nod^ beffer )9on ftatten. @oba(b bad ®ii^6fen Don ber eleftrt^ 
fdf^en 9tdl^re (b. ^. bon bem (Sonbuctor) weggenommen totrb, fo finfert ftd^ 
ber (eud^tenbe @tra^(enbfif(^el unb man fann mitbiefer brennenbenS^a^ 
fd^ine fiber 60 @d^ritt n^eit im 3intmer um^er ge^en. SJirb loS^renb be« 
öleftriflren« ber ginger ober ein ©tllc! ®e(b an ben 5»agel g^aften, fo ift 
ber ^erau^fa^renbe @d^Iag fo ftorf, bag Sirme unb Kc^feln baDon erfc^Qttert 
tt>erben unb man foOte faum g(auben, in n^elc^e @tSrfe bie (SieltricitSt ge^ 
fe^t »werben Idnne. Oft bae ^läddf^en niebrig, fo ba§ fid^ bie ^altenbe ^anb 
nid^t in fo großer (Entfernung i>on bem ^agel befinbet, fo f(^(Sgt ber gfun^ 
fen i9on fetbft auf ben nSt^ften f^inger }n; bfinne @(Sfer finb ein pacx 
Wial hvtxö) ben heftigen ©c^^tag aerf»)rengt toorben.'' 

äßan fielet ^ier gou) bie neugierige Senounberung Aber ba6 nod^ nic^t 
ba getoefene in einer fAr un« beinahe broUigen 5RatArlid^feit au«gef^>rod(^en ; 
»a« »Arbe ÄrAger, t)on bem biefe «efd^reibung ^errA^rt, gefagt baben, 
toenn er eine unferer ledigen gtafd^en entfaben, nw« erft, toenn er bie ®ir» 
lungen einer mfifigen Sotterie gefe^en ^tte! 

®ralat^ in S)anjig mad^te nad^ einigen mitlungenen Serfud^n fd^on 
beffere glafc^^n, eleftrlfirte bamit einen »rei« bon 20 ^crfoncn; «bbö Wollet 
efeftrifirte 130 ferfonen gleid^jeitig nnb tdbtete Spiere burd^ ben Schlag, 
unb rafc^ folgte eine 9?euigfeit auf bie anbcre. 

©obe fagt: ,,® eichen ungeheuren ©nbrudt jene Crfc^einungen auf bie 
erften »eobac^ter machten, gel^t au« ben »efd^reibungen ^eröor, toüifi un« 



ri^tta fitib. SRndf^enfirpef tcntite ft(^ erft aod^ iwi %agm Mit brat 
B^ erboten. ,,(Sinen jn>dten fo(d|^en ®äflai,^' fc^teüt er att Stäaitmur^ 
,mMi^ iäf nxift ffobm, audf mnn mir bte ftrotte bon t^rmtfreid^ geboten 
»ürbe." 93int(er ein)>fanb ttad^ bem ©daläge Sonbu(fionen im SÜrpex, er 
befürchtete ein ]^t|iged W^Ux, benn ,,e« (ag i^m mehrere Zlage tote ein 
Stein bor bem St9p^/\ Demioc^ torntte feine grau bie %eugierbe nid|^t 
ibeitoinben. 96er bie gtau ^rofeffortn befam eine folc^e (Srf(!^u(tening, baf 
nr toonf taiim ge^ tonnte. Srft 14 !£age f))äter toagte fie eine jtoeite 
Defid, borni ober nie toieber. ®ofe mftnfc^te on bem @d^(age )u fterben, 
hunit fein Xob in ben tUtnalen ber ^rifer SKabemie berjeic^net kofirbe.'' 
« ,X^ ein Sauffeuer verbreitete fldf bie iRad^ric^t bon biefer UKrtofir« 
bigcQ Sntbedttng Aber (inxopa, auf oOen da^rmSrtten fal^ man bama(d biefe 
jJlwate in I^ätigTeit, in ffranhetc^, bem amferboäoften 8anbe ber »elt, 
tß6f ^nte.*) 3m Mftt 1845 ^oN ii^ (3)obe) in ben df^mp^dltfiie^ 
W ben Oufifeften mir noi^ fftr einm @ou einen @^Iag geben laffen, aber 
rr mac^e nid^t mc^r ben urf)>rungK(^ett (Sinbrud. C'eat drdle, fagte mein 
Sdd^kr in ber ftette, ba« toor alte«, bon ber ftrone Sranfteid^ toar nid^ 
Bie^r bie «ebe." 

ffiemt nun ft^on burd^ biefe nnb onbere ^fllf«mittel, meldf^ n>ir 
im Ser(anf ber iff^itt^Inngen fiber btefen fi^genftanb fennen lernen »erben, 
tif 3R5gIid^feü gegeben mar, ba« O^ebiet ber (Sleftricität bielfac^ jn burdb» 
f0if(^, fo ift man bod^ M }u biefer @tttnbe nod^ nid^t ba^in gelangt, 
)B totffen, UKi« (Heftricität eigentlid^ fei, eben fo toetiig toie un« biefe« 
^om 3Ragneti»mu0 befannt ift, obfc^on bie (Eteftridtät fi« oUen @iimett 
effwbart, gefdjen, ge^»rt, geffl^ft, gefc^me« nnb geroeben »erben fann, 
inbfS t>er SRagneti^mu« pd^ feinem einjigen ©inne offenbart, benn eine 
magnetirtrte ©talb'^B« tmtefc^dfvbtt füf burd^an« in nid(^t« bon einer un^ 
ttittgnetifnlen — e« mng erft ein (Sjperimwtt gemad^t »erben, um ba« 
^aa#)ttftnben. 

©ir »nnen oon ber Cteltriritat nur fagen, fie fei rine, über ben gan» 
ien (Erbbatt verbreitete, in aöen Stixpttn intoo^nenbe, burd^ aüe «iJrj^er 
ÜBbttK^bringenbe (aud^ bur^ @fa« unb ^arj) ftraft, »e(d^e ge»5bnüd& 



*) Unb in 2)anaig, bei conf€ri>ott»flen ©tabt in "^tenfen, glri<^faD« no* ^eutt, auf 
tm 3)oinimcn«'SWarItc (lurjtoeg ber 2)omnie genftnnt), fle^t man getriJinIt* ein ober 
rä paax aitat^ümrxdfz (Sfertrifirmof^inen ( Ängetma Winen), »ie ein e^)iirarab gebaut 
Mb bettx0t, nur jlatt ber &püU wit (»an, eine Wtearae, mH ^tdf onegegoffene Öfa«- 
M, mib M bee Conbnctort glet« eine liemli* gtoS« »««f*c ^«bor. a)ie e^cli^en 
löWiAil^ »onent, on^ mond^e ead* nnb ^adträger, loffen M ^ f*^ "«"* ®™"' 
Qier, ein tn^feme« eeibe^fennigliüd, einen 6<!^fag geben. 



je 8crf4teteii€ 9^amen utfb IBBivfunoen bev Qteftndtfit 

fc^fomtnemb, bvnäf tflnftlid^e ober natärliAe Wttel getoeA, bte erftaim« 
(icj^ften ffiirtungeti ^erborbringt. 



Verfd^iebrnt Iflamdi brr €(eKtricttSt. 

92ac^ ben 9ßitte(n, burc^ meldte fie ern>edt toirb, er^tt fie loerft^ie« 
bene ißatnen: loitb fie burd^ 9tetbuttg Don Wletaü mi ®(a^, bon 2::^teT' 
fetten an ^ora erregt, fo l^ift fie 9ieibung«*ö(eftridtat; toiit fie bnrdS^ 
©etu^rnng jtoeier bcrfc^iebenet ÜRetaÖe erregt, fo ^eift f« ©erfi^tung«* 
ober Sontact'SIeftridtSt, ober ba ®a(t)ani bte 93eran(affung ju i^rer 
(Sntbe(fung gab, ©albanidmud. SBirb fie bnrc^ Stenberung bcr gorm 
ber in ber Saft beftnbli(j^en geud^tigfeit, a(fo bitrcl^ Sßoßenbtibttng erregt, 
fo ^eigt fie atmofpl^&rifc^e Slettridtät; gefc^ie^t bie (Erregung burd^ 
Sempera turJ>eränbfrung, fo nennt man fie SCI^ermos(g(eftririt4t; burd^ 
aßagneti^mu«, 9RagnetO'(E(ettridt&t; gefc^ie^t fie bttrc^ tfinftfic^e "Dampfe 
erjeugung, $)^bro*S(eftridtät, unb enbUd^ gefd^ie^t bie Erregung burdt^ 
eigent^ümtic^ Organe im t^iedfd^n Sitptv, tt>ie im ^i^^raaO fo l^etgt fte 
t^ierift^e (S(eftridtät. 

Die fSmmtlic^en (Srregungdarten bringen immer biefe(be 9laturfraft 
l^crbor, man fann a(fo in biefer {){nfid^t eigentlich oon Derfd^iebenen (S(et^ 
tridtSten gar nid^t reben -- fie mtterfc^eiben fi<^ nur quantitativ burd^ 
me^r ober minber ®tärle, mit ber fie auftreten unb qua(itatit) ^Sc^ften« 
baburd(^, ba§ bei ber dnen Srregung^art du banernber elettdfd^ ®trom 
bon geringer Spannung, bei ber anbern aber rudCmeife Slnl^fiufungen wn 
groger ©pannung, aber geringer ©tromftäric erfc^rinen, alle biefe äRobi^ 
flcationen berfelben ^aft ge^en aber fo admAItg in einanber Aber, bag man 
fdl^loer txm (S^renje }U>ifd)en i^nen }u jie^en vermag. 

ÜDie Glettddtat befte(;t au« )tt>d verfd^iebenen 2:{^Stigtdten, n>e((^e bie 
innigftc SSermanbtfc^aft ju eiuanbev ^aben, »o fie getrennt finb, immerfort 
fic^ JU berbinben ftreben, burdj^ ben ?lct biefer ©erbtnbung [i6f funb geben 
unb afie bie Srfd^einungen hervorrufen, toelc^ unter brm allgemeinen ©e* 
griffe „eteftrifiren" sufammen gefaxt- toerben. ffio bie briben S^ätigteiten 
in einem fic^ gegenfcitig fättigenben ®rabe Vorlauben finb, ba nimmt man 
an ben Körpern burc^au« nid^t« befonberc« tt>a^r unb fie feigen ba^er un- 
efeftrifc^^, nid^t eleftrifc^^. ©o bie bdben SC^ätlgfctten getrennt finb, ba 
geben bie tßvpcr fe^r viele Srfc^dnungen ganj eigent^ümlic^er ärt unb pe 
leiten eleftrifc^e ober eteftrifirte ÄiJrper, 



8cxf4icbciie OivbmQen htt tlcftTicItSt 17 



ecrf^iebfBe IBMungm ber SIeftricifät. 

Z>ie beiben i»erf(j^iebfnen Sl^ätigleiten l^§en bte po[\t\t>t (-f) unb bie 
negotibe (— ) ffldtrtdtät, fe^r uneigcntlid^ an^ ®Ia«* unb ^arj^glehricilfit, 
Mtl man am ®(afe auerft bie )>ofiHbe unb am ^atje bte negalibe dUftxxt 
ätät eaXbedtt, fte I9nnten eben fo gut ober eben fo fcbled^t bie fta^enfeO« 
nnb bie ^bs ober bie 3int unb bie ^^aHu«<S(eftriritat Reifen; fc^ed^t 
meil bie Oejeic^nung nac^ ber @u6ftan} eine ganj falfc^e ift, inbem ber^ 
feübf SSbxpet \e mäf bemientgen, mit meld^ er in Oerfl^mng fommt, ba(b 
pofidö halb negatib eleftrifirt mirb. 

X>te StixptT, in benen bte beiben Cfeftricitfiten f^c^ n^t im ®Iei(^ge« 
imc^t befinbcn, toc\dfe a(fo |>ofttib ober negatib eleftrifij^ fmb, bringen berbor: 

1) 9ffeic^tinif(be SBirfungen, 9en>egung, 3ln}ie^ung, 8bftc§ung anberev 
ÄcTt>er, Srennung i^rer 2:^ei(e, S^^^^xunfi, femer: 

2) Stc^terff^einungen, Junten, @i(^tbfif(^e(, Strahlen bon berfc^iebenen 
Äorben; 

3) (Sinen me^r ober minber beut(i<i^ ertennbaren ®erud^; 

4) ffiSrme^^Snometie^ <Sr^i^en, ®(fi^en, @d^met}en, Serbampfen, (SnU 
^inbfii; 

5) S^emifd^e ©irfungen, 3^r(egungen, Sßerbinbungen; 

6) 972agnettf(^e ^^anomene, Siblenfung ber STOaguetnabet, oorüberge« 
benbed IDtagnetiftren bed meid^en Sifen«, bauembe« SD^agnetifiren be« ^ar« 
ten @ta^le0; 

7) "Ceutßc^e @eft^ma(fdem|»ftnbungen, t^et(« fSuerlicber, t^et(« alfaß^ 
fAer «rt; 

8) 9Re^r ober minber heftige C^fc^fitterungen ber d^erben, me(d|^e in 
tcm ftreife liegen, meieren bie getrennten (S(ettridtäten ju i^rer Bereinigung 
ttir(^(aufen, bie bi<^ )nr B^^^Brung be(( Organi^mu«, )ur Xöbtung fft^ren 
tonnen. 

<Ein fi}rt>er, ber einige ober alte genannten (Srfc^einungen l^erborbringt, 
beift efeftrifcb gelaben. 'iDer ^uftanb ber l^abung ift borübergel^enb, nic^t 
nur tann ber (Sipt^erimentator il^n beranbern, mann er toiü, er berSnbert fic^ 
mit ber 3*it mif bon fetbft, unb bann l^eißt ber bor^er elettrifd^ gemefene 
^erpet entlaben. 

^te Sntlabung bed gelabenen Itirper« gefcbie^t burc^ Serfl^rung bef^ 
felben mit einem anbern nid^t getabenen ober entgegengefe^t getabenen 
»rt^er, aber (angfamer ober fd^neKer, je nac^ ber (Sigenfd^aft ber beiben fic^ 



18 9fitnr ha ^UdttMUL 

betfl^renben Stitptt bie (Sleftrtdtfit t>wc6f {id^ ^tnbtsrc^ge^it ju (offen ober 
aufjul^alten. 



$t\tiv htt Cltlitrtrltot 

®i>(c^ Stitptx, bie bie Sleftricitöt ganjHc^ unge^inbert bur^ fiöf l^tn« 
bnrU^^en (offen, ^ei§en t>oa(ouimene Leiter; folc^ btebiefe« bnrd^d nid^t 
geftotten, ^ifen i»o((Ionimene dfolotüren. 9eire (2Kgenfd|^ften in i^rer Sol(< 
tomnten^eit fennen n>\x utc^t tt>o^( aber giebt c« feinen Sttxpet, ber nic^t 
dfolotcr ober Seiter onn%run9«n>eife märe, tt>ie fc^n u>eiter oben bemcrft 
tovtbt. 

Unter ben Weitem fielen ffimmttic^f SKetalie ote bie beften oben an, 
fie fe^en bem X)ur(^ge^ ber (S(e{tricct&t bie tt>enigften ^d^mierigleiten tnU 
gegen, menn f^on fie unter fic^ in ber Scitung^fSbigfeit ^nbertfod^ i>er 
f^ieben ftnb, fo leiten fie bodf^ l^unberttaufenbfac^ beffer o(^ bie onberen Setter. 

Do e« jebocb bei ber Sortlettung ber (Steftricität, tote bei ber be€ 
®offer6 in mf^xen, ouf ben Ouerfc^nitt ber mt^xe ober bed SRetoObro^te« 
ontcntmt, fo ift begreiflid^, bot nion einen beliebigen Seiter mit gleid^em 
(2^o(ge on bie Stelle eine« anberen fe^eit fann. Sitt iif j. Sd. in einer 
gewlffen S^xt on« einem ®ee viermal fo Diel ©offer obleitcn, ol« früher 
in berfelben 3eit, fo ntocbe ic^ ben Ouerfd^nitt ber 8l9^re (be^ ftonal«) 
Diermol fo gro§; — genon eben fo mit ber (SIeftricit&t. Qdif n>ei|, bofi bitrdb 
einen ftu)>ferbro^t Don V^^ 3<>(I !Dur(^meffer eine geioiffe Ouontlt&t ge^t, 
id^ miO bie 16fa(^e äßenge gteidf^ unge^inbert in berfelben 3^^ ^inburc^ge« 
ben (offen, bonn mu§ ic^ ben T>tafft Diermol fo breit in feinem 'Durd^meffer 
nehmen, woburcb er einen Querfc^nitt Don 4 mal 4, b. f), Don fe(Jf^«ie^nmo( 
bem Durd^fc^nitt be« erften er^a(t; ober id^ tt>i{( eine gen>iffe SKenge (£(ef^ 
tririt&t, n>e(c^e ein fiu))ferbro^t Don 1 Sinie X^ide unge^inbert leitete, burc^ 
einen ^Drol^t Don 9{eufi(ber ge^en (offen, fo mug id^, bo bod aßetoUgemifd^, 
n>e(d^e« u>ir ÜReuft(ber nennen, jebnfac^ fd^lecbter (eitet o(^ Snp^tx, einen 
!X>ro^t Don etmod me^r ote breimo( fo großem üDurcbmeffet, b. ff. Don 
je^nfod^ fo großer !l>urd^fd^nittdpdbe onn)enben. 

!3)iefe« aRitte( mad^t ed m5g(i(b, ouc^ bie fdf^ledf^teften Seiter, lote bie 
(Srbe, bod föoffer, in fe^r gute ju Dermonbeln; mon- nimmt n&m(id^ nid^t 
einen bfinnen Streif Don (Srbe, mon nimmt g(ei(^ bie gonje Srbe, man 
fonbert nid^t eine (onge 9tö^e do(( SSoffer Don bem flbrigen ob, mon nimmt 
ben gonjen @trom, bo# gefommte Üßeer jnr Seitung, unb ^ot olebann ge» 
ttif einen Seiter Don ber oUerDoOtommenftot Xrt, bie fiber^ott)>t erreichbar 
ift onf (Erben« 



SM^tfeilcr ober Sftttdoxw. 19 

^inter ben SRetaffen fofgnt bie gut gebrannte SMfit, ber iStcifipt itnb 
bie 9tit, tarn bie 9(iiffi0frt^ ^^^ Min, oüif bie (Erbe ift nur in fofmi 
Leiter, olf fie feud^t ober nog ift Unter ben gflfifflgfetten fommen bie con« 
centrirten SSitren jnerft, bamt bie ©aljanfldfungen, boe Skffer, ber ®cin« 
gfift, bie Oeb; bod^ finb bie 8btft(j^ten berfd^tebener (Sjpperimentatoren ber^ 
f^eben itnb ^oniKet ffUt }. 0. eine gefSttigte $tfung Don fa(}faurem ^otin 
fflr etnen befferen Leiter cta @arf)eterfSnre, nnb @a(ntiiit fftr einen befferen 
alt concentrirte engOfc^e ®<^n>efe(fSure. 9m affgemeinen aber ift ber Unter' 
fd^ trater ben metattifd^en Settern nid^t grog^ nnb unter ben SfufflflM^ 
oer^ftnifimfifig nid^t biel grSger, tt>o^( aber ift er unge^uer jtoifd^en 9Re« 
taOen unb ^tfifftgfeiten. Stnpftx leitet 50 mal beffer ate OuedfUber, eine 
gf fottigte fc^toefeffaure fttt)>ferfSfung leitet 400 ma( beffer ate Gaffer, aber 
9xtpfer reitet 6400 amilionen mal beffer at« föaffer. 

9[uf bie f^ffiffigteiteit folgen in ber Steige ber Seiter bie feuchten Stbxpa, 
(^6li, Selnioanb, f uft), welche bnrc^ gute« Äu«hro(fnen ju afolctoren »er* 
ben fSnnen; femer bie ^omme, ber 9taud^, ber (nftfeere Stamn. 

3)a6 Xet^r, ^ette unb fit^erifd^e Oe(e 3foIatoren müren, tote frfl^ 
bebao^^tet tombe, ift nid^t begrunbet. SDlan leite nur einen 'Dra^ oon ber 
Cfebrifinnafc^ine in eine biefer ®ubftan)en, oorau«gefe|t, ba§ fie fiif in 
einem metallenen iSeflfie befinbe, fo toirb man n>o^t mal^me^men, bag fie 
Mft ifoliren. ^ 

1lltd)tUttrt o^tx ffoiüUun. 

3« ben 9li(^t(eitem gel^Bren bie meiften Arten oon ®i(A, einige ber* 
felben^ befonber« aber in neuerer 3^i^ i" ©elglen gemachte iRatrongläfer, finb 
fe^r fc^lec^te ^olatoven, n>ei( fie t^^ud^tgfeit aM ber 8uft anjie^n, bal^ 
man jef^t nic^t (eic^t me^r gute ®t>iege(fc^eiben }n (Sleftriflrmafc^inen finbet. 
aRond^ @iafer ^aben biefe (gigenfd^ft in fo ^o^em ®rabe, bat Pc im ge* 
^Jten 3immer mit S3affertro)>fen befd^fagen; id^ fetbft befi^e h>eite ®(a0^ 
tafeln, metd^e ftc^ burd^au« nid^t elettrifd^ (abeii taffen unb einen ®(a«« 
c^finber oon bebeutenber ^ri^t, toetd^r bur^au« feine SlettricitSt tnttoidtU. 
gemer finb SWd^tfetter: ber Diamant unb aße eigentlid^en Cbelfteine, 
b€r @(^tDefe(, atte'^rje oom 9ernfte!n bi« }um So(o)>^oninm, auc^ 3ld« 
pffalt unb anbere Srb^arje, femer ftautfd^uf unb ®utta^f}erd^a; ®ummi 
mib anbere tt>o^( getrodtnete ^flanjenfSfte, ferner fe^r trodtene ^flanjenfafern, 
©olj^ fflaäf^, |>anf, alfo mi) jh^tr, femer bie meiften t^ierifd^en l^aut*' 
bebedtmtgen^ »ie {)aare unb gebem, bann bie ®ef)>innfte aller 9fau^n, be^ 
fonberd ber ®eibenrau^e; enbßd^ bie ®a6arten. 



so 8oTfi0t Bei ber QSnt^ttfung. ^olSInter. 

9ei ^^{Untmttug ber Unterfc^tebe jiDtfc^en {fettem imb tttid^tfeitetn fc^ 
totffi, ate bei ber JWaffipfation ber »crft^iebencn ft6rf>er unter biefe betben 
9ttt6rtten, ntitg man fel^r i»orrt(i^ttg fein, iDeil bie Umftänbe, unter benen 
man bie Prüfung bomimmt, tDefentlid^ auf btefelben einfließen. 3- ®* M^ 
(Et« bei einer 2:em|>eratur oon 10" unter ißuU (ober weniger^ b. ^. 
12"— 20" unter 5«uO) ein bortreff(i*er »fclater nnb a*arb in SOerlxn 
l^ot CM (Si« eine Stehrifirmafc^ine, eine 9>evftävfungdflaf(^e unb bergtdc^n 
gemod^t, »eld^e ^&(l^ft mirffam ft>aron. ffijaffcr bagegen, ia ft^cn Gi^^ 
kvenn e« ftc^ bem SIuHpunftc nähert, ift ein l^eitcr, äBaffer in ^uftgeftalt, 
fod^nber ©afferbam|)f im Innern be^ Äeffelö ift ifclirenb, berfelbe 35am^f, 
wenn er üvl^ bem fteffe( tritt unb a(e tt)eiger 9?auc^ erfc^eint, ift (citenb. 

grifd^e« ^tl\ ift ein Setter, trodcne« ^o(^ ein 3fo(ator, fto^ten ein 
Seiter, Sifc^e ein .^fofator, 9?anci^ unb f^(amme n>ieber ein Seiter, ia e« 
lommt auf bie 2:eftur, auf ben Ouerfc^nitt etuei ^ad^e an, ob fie Seitcr 
ober 9Ud^tteiter fein fcB. .f)av}igc« Siefernbcl^, »enn e« au« ber Sänge 
be« SJrette« gefc^uitten, toirb ein Seiter, quer herüber an^ bem ©rette ge* 
fd^nitten, ift e« ifotircnb. 1)affe(bc, nur in nnigcfe^rter Orbnung, ift mit 
l^albfetbenem 3^ "9^ ber ^aü, biefe« ift im Querfc^nitt ou« bem @täde lei* 
tenb, im Säng«fcf;nttt ifclirenb. ©etbe« fcl^r begreiflich, »enn a\x6f fe^r 
n>enig befannt, benn beibe @toffe befielen an« nebenetnanber (tegenben ©d^ic^^ 
ten oon 3foIat^rcn unb Seitern: gr^en biefe parallel bcn bem efeftriftrten 
Äörper jur ßrbe, fo leiten fie bie ßlcftricität ab, liegen bie paraßeten leitenben 
Streifen aber quer »er, fo bag ficb oon oben nac^ unten — eine @c^i(^t 
$arj unb eine ©c^idbt Spfint&olj et er ein J^aben ©aummoUe unb ein 
gaben @eibe — abfjfen, fo ifoüren fie. ©ie begreipic^, forbert biefe (Sigen^ 
fd^aft }ur größten ©e^ntfanifeit auf, man tann ba^er nid^t fagen, ®(a« unb 
^arj finb Sfolatoren (ioiemc^t ©c^^cüod ber befte unb ÖMa« ber gebrauch := 
lic^fte 3fo(ater ift), benn glfi^enbe« ®(a« unb gefdl^moljener ©c^efladt leiten 
ftatt gu ifotiren, gerabe toie ftilffiger f^niiß feitet unb getrodfneter ifolirt. 

3H>tfc^en Seitem unb 3foIatoren nimmt man getoöbnlidf^ nocb eine 
Älaffe i>on fißrpern an, bie man ,5)alb(eiter nennt: finod^en, Elfenbein, $om, 
^olj, kopier, getrocfnete ^ant ($ergament\ SRarmor, frl^ftaHifirter @i^, 
%abafter 2c., allein bie (Srenjen oerfd^mimmen nac^ beiben ©eiten fo fe^r, 
bat man fie tt>o^I nur mit Unred^t in eine eigene Älaffe fe^t; fie finb 
nebenbei andf nod^ für bie )Jteibung«*e(eftricität al« Seiter, für bie ©erü^:^ 
rung«<(5leftricitat aber ate UHc^tteitcr ju betrauten, »enigftcn« o^ne gelter 
für bie ^raji«, benn ber ©trom einer tooltaifc^en ^anie ift nid^t bem er!* 
bar fc^toäc^er, »enn fie auf ^olj d« »enn fie auf (8Ia«ftfiben rul^t, umge- 



ttfytt gicbt t>er Sonbuctor einer (Sleftrifhnnafc^tne feine 9unfen, n^enn er anf 
^l^emen Stt§en fte^t 

Sßtd \ft efetrrfcttöt? Jl^rannin'« nnb Siymmrr'« {^)|)iottrfrn. 

X)ad)entfle »o« geleitet über gnrütfge^alten tDirb, hie (SIettricit&t, t^itt 
900 dnigcn ato eine ftraft, bon anderen <ä^ eine @ubftonj b^txadftcU bo^ 
tit %Mbride ,,eleltnf(^ed glnibum, eleftrifc^e SDloterie'', femer fie^t man 
bie SfeTlricttfit ate etn>a« (Sin^ettßc^^ an nnb ertlärt bie ft^ geigenben 
Serf^ieben^eiten burc^ einen Ueberf(i^u§ ober einen SRangel int S3ärglek^ 
ja bem getod^nl^en 3uftanbe. üDiefer Xnfid^t n>ar ^^ranflin pget^on, er 
nannte berfetten ju golge bie beibeu Sletttidtäten plus E (+) nnb miau» 
£ ( — ), bie (Srf(^einungen ber erfteren entftanbfn nac^ i^m baburd^, ba§ 
ein Stitpex me^r Slettricitot betam ott er f^attt (+), nnb feine Junten k. 
cM einem abgeben biefe« Ueberfiuffe«. üDte (Srf(^inungen ber anberen 
aber entftonben burc^ ein (Ent}te^en be<^ im natfirlidben ^uftanbe bor^an^ 
benen, nnb bie ^nnfen be« — eleftrifd^en ftörper« famen ni(j^t au« biefem, 
fonbem gingen in i^n l^inetn an^ bem genäl^erten &or|>er, um bie bem — 
eteftrifirten fe^Icnbe + E.ju crfeften nnb ben 9iormalguftanb »ieber ^er* 
pifteOen. 

ä$ie(e (Srfc^einungen (äff eu . fid^ fe^t ungejn>ungen auf btefe 9[rt er^ 
Raren, to^er bte ^tfpctf^eU Sranfliu'« andf eine groge a)2enge Xn^anger 
fonb, adetn bie neuere $]^)>fif fann fic^ nxdfi gufrteben ftellen laffen burc^ 
ein $Iauftbe(mac^en — fie ntug @ränb(id^ered berlangen unb be^^atb 
fonb nü(b unb na^ bie ^^)>ot^efe d{obert@^mmer'd immer me^r Singang. 
X)iefe nimmt iton ganj Wfdl^iebene (Sleftticitaten, bie ®la«« (l>lu8, ; ober 
t^cfUit»e) mib bie |)arj* (minus ^ — ober negatibe) (Sleftridtät an, toelcfre 
fidf gegcnfdtig angießen, nnb n>enn fie im @leic^gen)icl(^te finb, ben Sixpex 
inbifferent, uneleftrifd^ fc^inen laffen, getrennt ](^tngegen ganj berfd^iebene 
(Sgenfc^aften ^aben. 'Jtamentlic^ gdgen fic^ biefe in ber (^arbe ber ^unfen, 
in ber €c^lagn>eite, in ben eleftrifci^en Figuren, in bem ®)>i|}enlid^te unb in 
bem <St\dfmadt, bon meieren allen koir au^ffi^rlt^ f|>re(^en n)erben. 

^a« Slngiei^en nnb Slbftogeu gleich ober berf(j^ieben eleftriftrter Sixpex 
f^at 3U ben Benennungen ,.freunbf(l^aftli(l|^e unb feinblid^e (Sleftricitäten'' 93er« 
an(af[ung gegeben, ^ofitiüe Cleftridtat ftd^t |>ofitibe Gleftridtät ab, }tt)d fo 
eleftnfirte ^xptx l^eigen gleichnamig ober feinblic^ eleltnfirt. iRegatibe 
(Sletttiriiut ftdgt negatibe (Slehridtät ab, alfo aadf jroei negatib eleftrifirte 
ftSr^ ^dfen feinbttd^ ober gldc^namig eleftrifirt. Sin ^ofitib eleftrifirter 
$tiipn unb dn negatib eleftrifirter gießen dnanber aber an, unb ba ))ofitib 



22 Sut^e^tni mb S^oBmg. 

intb negatit) nid^t gteid^e Sejdd^nungfnftnb, fo l^ectett fotc^le ftdt)>er un- 
gUtd^nanttg eleftrifhrt unb ta fie ftd^ anite^en, ^ei§en i^e Stefdricttäten 
freunbfd^aftnc^e mie bte gleid^nainigen fetnbüc^e Irrigen. 

iDlan l^at faft adgemein bte für frü^r befannt geioefene Srfd^einimgen 
audreid^enbe t^ranf Un'fc^e ^^pot^efe ber(affen unb bte ©i^mtner'fc^e toeiter 
ou^ebUbet, )i>eU nttr biefe eine SrHarung ber (Srf^emungen^ bie in neuerer 
3eit bemerft tDorben, getoS^rt. äßan ffat ^toeterlei S(eItricUJUen (um nic^t 
jtt fagen eleftrifd^e aßaterien, ipeil bie iD^oteriaUtat boc^ f^r }Mtfd^ ift) 
angenommen, toAdft }u einonber bie größte Sermonbtfii^ ^ben, fidf, too 
fie einanber finben, }u bereinigen ftreben vato bermdge biefer Sereinigisng 
unb Zlrennung bie elettrifd^en (Srfc^einnngen geben, foIc^ergefToIt bat^ ido 
eine ber beiben S(ettricit&ten adein aufge^uft ift, bie 9[n)ie]^ungeQ unb Wb^ 
fto§ungen ftd^ }eigen, tt>o ober (»ofttibe unb negotibe (SIeftrirität jufomtnen 
fommen, eine SSereinigung berfefben ftattfinbet, bie Sid^t unb Srfd^enmg«^ 
erfd^einungen Doti^mtben finb. S)er Seg, )i>e(^en bobei bie Sleftricttot mad^t, 
ge^ ttid^t blod bom ^fitiben ßbxpet }um negatiben, fonbem in berfeltot 
®t&r(e bom negativen jum pofitiben, unb betbe (5(ehricit&ten begegnen ftc^ 
bei btefem Stege in ber mtte. 

O'eber ftörper fann burd^ geeignete ©e^anblung in ben 3uftanb ber 

gleftridtSt berfeftt, unb burdf^ Unterftüfeung mit ifoßrenben ©ttbftangen 

(Sd^eüatf, ®Iad) einige 3«* ^«^'n crl^atten »erben. 3n biefem ^wf^^wk^e 

gtfl. 2. nimmt man »al^r, bag er ba« ©eftreben ^at, fi(^ bon ber 

fiberfiftffigen fifeftridtat ju befreien, unb bie i^m fe^Ienbe an fic^ 

iju jiel^en. Die« ftnb bie Slnsie^ung«* unb 8lbftotung«<>^ancmene, 

©enn man eine trodene ®Ia«ftange reibt unb über einen 

trotfnen lifd^, auf »cldf^em Äilge(<i(ien bon ^olunbermorf lic^ 

gen, l)intt)egfa^rt, fo loerben bie Äfigel(^en fofort ju ber ®(a«'- 

blatte emborfbringen, tote bie gigur jeigt, unb einen Kugenblidf 

baran l^aften, bann herabfallen, toieber em^orf bringen, »leber 

l^erabfaOen u. f, u>. !Ca« (S^riment n^irb f^r oereinfa<l^t unb 

ber örftSrung jug4ngU(!^er auf folgenbe Art. 

Der ifolirte eleltrifd^e Jt5r)}er ^abe fiberflflfftge b^fi^i^e 
(Heftridtät. fBlan nähere t^m du Äilgeld^en bon ©onnen«^ 
btumenmarf (toefc^^ biel leidster ift afe ba« fonft gebraud^te 
^ofanbermarf), an dnem fribenen gaben l^ngenb, fo loirb er 
baffetbe anjiel^en/ um i^m rinen X^eU fetner negatioen <RtU 



9[i||lil|wi0» 0fftvifd|e ^^Nunntiigr €kv0iii. 28 

tricUt ofi^e^n; Mbe Stitpet erfd^en jietjt mit po^ux (EtettrldtSt, 
aif« gle^nomtg itnb }ioar gonj gletd^ flarf gelaben, nttv Ifat bad (ei<!^ 
toeglul^ 9igel(^n ju fetner Sabitng fo ote( weniger (E(ettrtdt5t nSt^ig, 
att ee Keiner tft t»if ber onbere fti^rt^er. 

Do« apfmmtnt ifat bttoirtt, bdf ber eteftriflrte S^xpn ton bem M« 
^Ufta ttxM er^en ffat, loa^ nun biefem fe^, baffelbe befinbet fi4 a(fo 
ifi bem nomfii^en 3ttft<i>(^^ ^^ ^ eleftrifirte ftSr))er, e« ift awl^ elettrifirt 
onb \nifi fk^ ox^ biefem minatihrfid^ 3uf^^>i^c S^ befreien, inbem ed an« 
tfmi il9T)»ern negoti«^ (Eleftridtöt ent(0<fl, nm fid^ bamii ju einem unelefi^ 
tx\\d)tn S&xptt {u machen, ed fliegt }. 9. gegen bie bargebotene ^anb. 

Sem biefe« gefd^e^n, fo ge^t bei i^m baffelbe bor toie bri bem an« 
bertn ebftrifirten Stttpet , e« jiel^t fo bie( negatibe <E(eftdritSt an ftil^ a(f 
nigfii^. "Da e« iebed^ in ber ^nb be« auf bem guB^oben fte^nben 
Senfd^ fo bte( negatibe (EleftriritSt flhbet, um fid^ ganj bamit ju fStti« 
p, um ben fleltrifd^n ®(eid^geu>i<!^t«}uftanb ^erbd}uffi^ren, toääfrt bte 
Stpct uneCeltrtfd^ erfc^inen läft, fo »irb ed mirtticj^ undeltrifd^ toerben« 

Soraudgefe^t^ H toire bd ber Seranfta(tung aUed fo geblieben, Ivie 
beim 8egmn be« (^riment«, fo totrb nunm^r ber eleftrifirte ft9rf>er ba0 
ttgeld^en toieber an}ie^en, il^m dnen 5t^ei( feiner negatiben (Sleftndtfit al^ 
Kernen nnb H bonn^ mit feiner nunmehr flberfd^&ffigen )>of{tiben CKeftd« 
äöt »on fU^ filo§en. Da« ftßgetd^n toirb fi(^ ber ^anb nfi^em, bon bie^ 
n bie fe^Ienbe neg atibe iS(eItridt&t nehmen, inbifferent (uneleltdfd^) erfd^d« 
nai, »ieber bon bem deltrtf(|en S&xptt angejogen »etben u. f. f., unb ba« 
Sefnltat mftrbe fein, ba$ ber dettriftrte Stbipet ba« ftfige(d^^n f o oft an 
^ ^t, bid bie bon bemfdben nac^ unb nad^ erhaltene negatibe Cleftri- 
n& ftine pofiim QäeftridtSt bi^Uig' ausgeglichen I^Stte unb er felbft gldd^ 
i^U unelettrifc^ erf(j^iene tt)ie baS ftfigdd^en, n>e((^0 er frfi^r an}og uitb 
^^ iej^t nt^g neben i|m ^Sngt 

"Daffetbe Stefuttat, baS ber (Snt(abung, ber Su^gldc^ng ber beiben 
^dtnatitm, fann man auf einfad^re SBeife erhalten, koenn man ben e(ef« 
tnjtit«! ft9r)»er mit einem Leiter ber QäettridtSt berührt, toe(c^er felbft mit 
^ Srbboben (eitenb berbmtben ift Der Vorgang mit ben bieten ftfigel« 
^ iji gau} ber nimlid^, nur ereignet ftd^ aQeS fc^neQer unb ^Suflger 
iwtcreinanber. 

Cttktrif^c jl|iatinttii^. Clrktrif^rr jltr^m. 

Jkx elettriß tte Stiiptt beflnbet fid^, f o lange er eCeftdf<^ ift, in dnem 
3i4ianbe, oeld^en nAx ben ber e(ett rifd^en @))annung nennen. ®e^t 



24 S(e(trif(^ 0^iiiiitgr e(e(tnf<^er 9troiii. 

feine pofitiDe ober itegatiDe CteftricitAt mit ber negatiben ob<r pofttiMtt 
eiehrtcität eine^ genäherten fiör)>erd eine Xu^glei^ung ein, fo entfte^t ter 
etehrifd^e ©trom. S)er Seiter, burci^ »etd^en biefer @trom ge^t toirb ba« 
bei niagnetif(j^, unb fann anbere Stbxptx, miöft für bauemben ÜRagnettd^ 
tnud empfänglich ftnb, bauernb magnetifiren — folt^e, bie e« nid^t ftttt*, 
mie j. ®. reined Sifen, magnetifirt ber @trom »enigften« filr bie 3^tt 
feiner !Dauer. 

dn biefen tt>enigen SBorten liegt ber 3a^r^berte long gefud^te @(^lüffe( 
ju beni SRätl^fet ber gän}(icl^en dfoltrung ber 9}atmrlraft, \bü^ kotr fDla^* 
netidmu^ nennen. 

SBir burfen boraudfe^en, ba§ ein ^ber wiffe, ts>a^ mix unter SKagnet 
unb SRagnetiiSmu« berfte^en, eine ^agnetnabel, einen SKogne tftab, ein SRag-' 
net^ufeifen, fiub allgemein belannte 'Dinge, mir merben in einem eigenen 
(bem näc^ften) Slbfc^nitt babon au^fül^rlic!^ ^anbeln, muffen iebcd^ ^ier 6e« 
merfeu, ba§, roem mon biefen näcj^ften 9lbf<^nitt burc^ forgfädigfte 3"* 
fammenfteKung aUer 2:^atfad^en auf bie ^unbertfac^e 9(u0be^ung bräi^te, 
o^ne bag ein SBort al^ fiberflöffig erachtet »erben lönnte, boc^ biefer 
gan^e fofgenbe ^bfc^nitt au^ lebem Se^rbud^e ber $^4fif ^otte tt>egfle(affen 
werben bürfen (Mm man fid^ einige brei§ig Oa^re jurüdterfe^t), o^ne ba§ 
bie übrigen Se^ren be« ®nd^ed baburc^ im äßinbeften erfc^flttert, |a nur 
tt)eniger berftänbUc^ gen)orben n>ären, unb ein Saie in biefer SSiffenfc^aft, 
ber bie $^^fif an^ ^oldftm 3uc^e ftubirt unb boQftänbig in ftd^ aufge^^ 
nommen gehabt ^ätte, h)ürbe naci^ forgfättiger Durt^forfc^ung be« ganjen 
Serien nid^td barin bermigt ^aben (naturlid^ boraudgefe^t, er f^abe mtcb 
frü^r nid^t« bi>n einer ÜÄagnctnabcl ober einem SRagnetfteine, ^ufeifen jc. 
gel^5rt), ed lofirbe i^m aud^ niä^t bie %^nung beigefommen fein, bag etned 
ber mic^tigften unb umfangreid^ften ^ccpM ber $^^fif fe^te, benn ber S^^ag^ 
neti^mu^ ftanb in ber ganzen ittatur fc^einbar bi^tlig t>ereiu3e(t, ol^ne allen 
3ufammen^ang mit irgenb einer anberen 92aturfraft ba. ®eit bie eben er^ 
»ä^ntc X^atfad^e (ÜÄagnetifiren bnrd^ ben eleftrifc^feu ©trom) burc^ C^cr* 
fteb (1820) befannt geworben, ^at )\df bie ®a^e fo geänbert, bag im 
@(egent^ei( feine allgemeiner t>erbrettete 2:^ätigfeit, feine allgemeiner etn^ 
greifenbe bor^anben ift. Sic^t, Särme, (£(eftriciiät unb ^agneti^mu« fte^en 
in einer fo ununterbrochenen Sßec^fetmirfung, rufen einanber ^erbor, fSnnen 
fär einanber gefegt werben, erfe^en einanber, ba§ man ma^rfd^einlid^ nid^t 
Unred^t ifat, toenn man atte bicr Äräfte für oiJüig ibentifc^ ^ä(t, u>ie 
«mperc furj nad^ jener toic^tigen Cerftcb'fc^cn Cntbedfung fc^on i>ct 
35 dorren behauptete. Da« Slngebeutete fc^ien borläufig berührt merben }u 



sdffen, jur Serftanbigitng ffir mehrere Srfc^tnunBen. !i)if n&^ere SlufS« 
rü^g Ueibt bem folgenben Stbfc^itt überfaffen. 

Sie bereit« betnerft, (äffen fid^, ^e|üg(td^ auf Sieftricitit, bie fämmt« 
üdm Saxptx mifere« (Srbbattd t^eilett in Leiter unb 9K^tIetter (3fo(atoten)« 
Seite merben burc^ {Reiben elettrtfc^. Semt tnau eine SDIetottfc^eiSe an 
leinenen €c^nfiren auffängt, unb fie einige Malt mit einem f^uci^dfc^man} 
f(^ägt, fo erbalt man bei Stnnä^erung be« Singer^ einen ((einen, beut(i(i|^ 
it<^t6<nren unb fühlbaren gnnfen. (Sine (Sla^fc^eibe, eine ^arjfc^ibe ober 
Stange toirb burc^ Weiben gteid^faU« deftrifd^^, n^clc^ed fd^on länger be« 
Imt tft ate hM eben gebac^te. (Si^ fd^int alfo fein Unterfc^ieb bor^anben, 
bfiterlei Sftr^er, leitenbe unb IfoUrenbe, toerben burc^ {Reibung eleltrifc^^. 

flUerbing«. 3eboc^ ber i^eiter, h>enn man andf mir eine Heine @teUe 
reibt, über feine ganje 315^, ber ^)Hc^^tleiter aber leblglic^ an berjenigen 
httit, xütldfe gerieben ift, an allen anberen ©teilen nic^t! 

^rü^rt man einen eleftrifirten Stixpet ablettenb, fo berliert er feine 
SeftridtSt — ber l^eiter über feine gan;(e Dberfläd^, ol^ne ettoo« jurfictju» 
balten, ber 3foIator aber nur an ber ©teile, wek^e ableitenb berührt mirb, 
an aütn anberen ©teilen, fo meit fie burc^ {Reibung elettrifirt maren, bleibt 
(ie SIeftricttät ^aftem 

Xetbt man eine ®Ia«ftange (dfolotor) mit einem Slatte ©tauiol (Sei« 
ter), totiäfe^ in ein breite« ©tfitf ®ummi^eiafticum gefagt ift, fo n)irb fi<^ 
jciDc^l bad O^la« ate ba« Smetall eleftrifc^ feigen, beibe toerbeu leidste 
^rt^er anstehen k. tc, aber beibe ^aben entgegengefe^te SlettricitSt, unb 
^x in ber Kegel ba« @((a« bie )>ofitibe, bad 3Retall bie negatioe, fo baf 
ein ifoHrt aufgel^ngte« ftfigel(j^en, toeld^e« burd^ ben ®la«ftab eleftrifirt 
onb bann bon i^m abgeftogen kouvbe, mm bon bem ifolirt gehaltenen ( im 
eloftifc^en (Summt, ber ein 3folator ift) ÜMetafl ongejogen »irb. g« öer* 
licTt an Hefe« alle feine pofitibe ölcftridtät unb loirb negatib, bc«^afb fo* 
gWd^ mieber bon bem ®lafe angezogen, feiner negatiben Sleftricität beraubt, 
Witiü unb be«^alb bon bem ÜRetall angejogen u. f. f., bi« bie beiben ber« 
ji^iebenen Sleftricttaten burd^ btefe« n>e(i^felfeittge Slnsie^en unb ^Ibftofen 
auegeglid^n fmb unb fomo^l ®(a«ftab al« äRetall, geriebener Stixpex unb 
»eibejeug inbifferent erfdbcinen, b. f). gleid^biel bon beiben ffileltricitäten er* 
Wtcn, bie pc^ faltigen, binben unb ben Äörper al« uneleltrifd^ erfc^ei^ 
aen laffen. 

(&Uttx\\^t ®))annun9dreite. 

JHc artgcffi^rle S^atfad^c ift filr bie Sefd^reibung unb ©irfung bet 
<Slcftriftnnafd^ine bon SSM(^ttgfeit; man fann jieboc^ bon anberen ^Dingen, 
I. 3 



ate bem Mfibejettg, negative <S(rftTicHSt or^alten, ttcmt man ). O. eine ^orgi^ 
ftange (©iegeUacf) reibt, aMbann tolrb biefe negatU) unb bod ttetkjeug )>o^ 
fitit), unb biefe« ift barum toki^tig, toeil man nunmehr ein gute« unb Be^ 
qntmt^ SDUtfef ^t fi^l attgenb(t(f(ic^ juv ^rftfung bor^anbeuer unbefannter 
SleftfldtSten belannte }u i»erf(baffen. 

XUe Stbtpn laffen fid^ i« eine Steige bringen, n>e(^e t^re elettrifc^n 
Sigenfd^aften fo barfteUt, ba( man, mit ber einen anfangenb, burc^ eine 
Wei^e )»on Hbftufungen )u ber entgegengefe^en fortf^reitet. !Die beiben 
Gnbpuntte bejeid^nen atebann bie beiben )>ofitibften unb negatibften fidv^er. 
SRan nennt fie bie e(ettrifdbe ®)^annttng«rei]^e unb ben ^au)>t)>unIteK naöf 
tDÜrben — nur bie dfolatoren in ^etrad^t gebogen — fie fo^enbermagen 
tauten: ^^tloä, ©d^toefet« ^ernft^iU/ Sofot^bonium, ®ummi«S(afticum, ro^e 
6eibe, meige @eibe, gefärbte @eibe, ®utta«$er<^a, Rapier, V&oüe, ®iM, 
Sergtrl^ftad, Seritt, £urma(in, ^fenfett, ftanim^enfett, !l>iamant, fta^enfea. 

IBobei }u bewerten ift bag ieber folgenbe ftdr|>er, mit einem ber bor- 
^ergebenben gerieben, (»ofitiD eteltrif^ toirb, unb umgetebrt (b. ff. feber Dor^ 
^ge^enbe mit bem folgenben gerieben, negativ) unb ba§ biefe (Sigenfc^aft 
uiQ fo ftärter berbortritt, ie ipeiter bie Sixpex au«einanber fte^en, bergeftatt 
bog ^cbedad unter allen am ftärfften negatib tt)irb, tt>enn er mit bem un« 
ter allen ft(r)>em am ftärfften f>ofitib loerbenben fto^enfed gerieben toirb. 

Sebiglicb bie So^igfeit )u ifoliren betrachtet, ipirb bie Steige eine anbere 
unb jn^ar bie ^a(b(eiter mit eingefd^tbffen, aber bon bem beften dfolotor 
angefangen nad^ Dr. Stieg' genauen, felbftft&nbigen 93erfu(^n fo(genbe: 
&dfMad^ Oernftein, ^ar^e, ®<^n)efe(, S^adb^ ®agat (eine ungemein ^rg« 
reid^e Sßedftoffit, au« ber in frfi^ren ^Attn attertei ©d^muctfadl^en gemat^t 
kpurben, iet}t bunl|^ fc^tborje« @(a« berbrongt), ^a«, ©(immer, (Sbelfteine^ 
re^e @eibe, gefärbte ®etbe, SBoIte, ^aare, gebem, trodne« Rapier, $er« 
gament, Seber, getroctnete SSegetabUien, ^rjettan^ ätberifc^e Oe(e, ftamp^, 
ftautfc^ut ftteibe, ftaff, $^P«)>^0r, ISi« bei — 20'' «., %fd^e (begetobittfc^ 
unb animaüfcjf^e), fette Oe(e, trodene aRetalfo^Vbe, Qi« bei 0» 91., @tro^, 
$a|)ier, SRarmor, trodene« ^olj, ®(bb»efe(blumen, ®(a«))n(ber, SUIobol 
unb Setter. 

üDie (etfen neuen &Jkptx rechnet 9iieg ^ ben f)a(b(eitem; lebenfaU« 
fwb bie biefen junädbf^ fte^nben bi« jur fireibe (ieboci^ mit !tu«fd^(ug be« 
Gfife« bon — 20", »eld^e« ein guter Ofotator ift unb tDa^rfc^^cinüc^? eine 
bie( l^&^ere ®te((e unter benfelben gu beanft^ruc^en f)at) audf noci^ }u ben 
$a(bteitem }u red^nen; 9teibung«e(eltricität »irb burd(f ftreibe fo gut n>ie 
gar nid^t ifotirt. 

X)ie fämmtUc^ ^ier genannten ft9r^er — ouger ben Sbelfteinen, toefd^e 



MiOd bk «Heftrickat 9» ottbctfen. 27 

man nu^ in ^inlangli^ gto§en SKaffen 6etontntt, um fc(d(;e 93erfuc^e bamit 
yi Blüten — jetgen, »enn fic gcrWcn, alfo cleftrifci^ finb, fctgenbc gr* 
fttetnungen: fte gießen (eicj^te ft&Tf>er(^n an unb ftogen fie bami n^ieber ob. 
9ei anno^etung bed ^ngertnöc^Id mirb ein (etfe« ftniftem ^Bibar, im 
tunHen getDO^rt man ein Heine« ?i(^tfüu!c^en. ©ei Slnna^Yung a\\ ba« 
Sfjit^t ^at man ba« (Seffi^I, ale ob man ©pimiefäben berührte, bcr 3lQ^e 
^ßSa^at nimmt man einen /(iemtidl^ eriennbaren ®eru(i^ nad^ $^odp§cr 
iN^; biete ber genannten Srfc^inungen forbem aber eine Slu^be^nung be« 
Mlper«, totidfe nidft immer, toie j. ©. bei ben (Sbelftcinen fc!^on gar ni^t^ 
in ^d^n \\L (Sin geriebener Xurmaün jie^t ^n)ar noc^ 9lft(^e an, ba^er 
tm ficUanbi^äft 92ame be« ®tangenfc^5r( ober Ifurmalin (Sfc^entreder), 
ober nid^t me^ 9a))ierf(^ni^(, er jeigt auc^ ben ertt)ä]^nten ®ern(^ nic^t, 
eimfpmenig ba« @)>imien)ebeitgefü^I, meiere« ade« man an einer (9{a«ftange 
ieir ipo^( »a^rnimmt. 

Deshalb muitz man auf dnftrumcnte (innen, ))erm&ge beren man rec^t 
[eine 8e(^a<j^tungen an eCeltrifc^en fi5rt)ern mad^en fonnte. 9Bir tDoUtn einige 
^'elben bef^reiben unb babei bon ben einfac^ften jn ben {ufammengefe^^ 
taen unb jartereu übergeben. 
^ 3* Ciit (eichte« ftuge(d^en bon ^olunber^ ober @onnenb(umen^ 

f^^ mar! (a ber nebcnftel^enben gigur) toirb mittclft einer ?Wä^nabc( 
anj einen mdgftc^ft fc^mod^en ©eibenfabea gejogen unb bei b 
an ben ^afeu eine« ftarfen aRefjingbrat^e« l*c befefligt, toel* 
c^er auf einem SRetaQfu^e c fo fte^t, ba§ er frei auf einen 
STifc^ gefteüt tocrben fann; ftatt be« ÜDra^te« hc »enbct man 
auc^ n)o^( ein bftrnie« @(a«ftänge(c^en*^n, n>elc^e« in ber an« 
gegebenen gorm gefiümmt ift, bo(^ ift biefe no^ forgfältigcre 
OfoKrnng eigentlich uberfluffig unb ba« 3nfirument toirb fc^r jcrbred^tid^. 

Sitt man einen ®egenftanb auf feine (Steftridtät prüfen, fo bringt 
«an i^n in bie ^Sfft be« ftugetd|^en«, jie^t er baffclbe an, fo ift biefe« 
ein 3ei(^cn, ba§ er efeftrifc^ fei, jie^t er c« nid^t an, fo ift er nid^t etel* 
irif*. iKbglic^er fficife tt>irb er e« burc^ »eibung, Drucf, firtoarmung — 
aron mad^t biefe 9$erfuc^e unb mirb fid^ (ei^t fibergeugen, ob bur^ biefel« 
tai eine »eränberung ^erborgebrac^t toirb. 35a« (5(e!troffo|> (fo nennt man 
^efe« unb bte nSd^ftfoIgenben dnftrumente, folfd^lid^ ^igen ile auc^ QUU 
trcmetcr) ift fe^r empflnblic^ unb geftottct fc^on bie äufflnbung fei^r un* 
icbattenbet ®rabe bon (gfeftridtfit. 

3* 



28 2)0« 9tabd^ tuib hca gabenetefttofbl). 

St0* ^- Da« ^temac^ft gegeftene tft gletd^foUd fe^t 

^ einfach, feine änfcrtiguug forbctt inbeffen fc^on 

I bie ^anb eine« ÜJieii^anifer«. 

I ^ C« befreit au« einem t5u§ bon üßeffing^ 

^3^ mit einer barin eingefd&raubten @ta^(nabe( mit 

guter ®pi^e. 3(uf biefer ftä^Iernen @)»i^e 6a(ancirt eine 9tabe( bon etn>a 

2 3<>(( Sänge, eingerichtet »ie eine SRagnetnabet, nur mirb fie gemd^nlic^ 

bon SDteffing gemad(;t unb fie ^at an i^ren (eiben Snten ^Spfc^en, Sfi^ 

ge(d^en; in ber ^Ritte ift eine fegeiförmige 3$ertiefung eingebohrt, loel^e 

baju bient, um biefe 9?abel auf bie ®))it^e be« f^uge« ju fe^en. 

®o, wie er ^ier befc^rieben ift, mürbe ber fleine a[p})arat üBrigen« 
nod^ nid^t brauchbar fein, benn bie i^m bon einem ®egenftaiibe irgenb 
vottäfev Art raitget^eilte Cfehricitfit tourbe fic^f fofort berfieren, ba bie quer 
liegenbe SJabel nid^t ifolirt ift, allein biefe afcllrung »irb ganj let^^t ba* 
bur^ betDirft, bag man i^n auf ein Stüd @piegelg(a« fteQt ober unter 
bcn ^"6 an brei berfd^iebcnen Steifen 2:r8})fci^en ©iegefladt anfdl)mil5t. 
Diefe Sorfid^t ift jioar nötl^ig aber auc^ gcnügenb. 

^od^ eine anberc «rt eine« fe^r einfachen (gfeftroffo}>e« fann ein 3eber 
gig. 5. {t(^ felbft nac^ ber beigefügten B^i^n^ns matten. Sßan 

i^ fielet baffelbe bei a jufammengelegt, inm SSenoa^ren be^ 
H reit unb bei b in ber ®eftalt, in meld^er e« jum S$er^ 
H fuc^e'bient. (S« befte^t an^ jtoei ^ügeld^en bon <Be\u 
H nenblumenmarl, beren jebe« mittelft eine« (Soconfaben^ 
H an ein Keine« ^frö^jfd^en b befcftigt ift, n>etc^e« in fci^ 
H ner SRitte am ftSrfften, nac!^ beiben (Snben ^in aber fu^ 
H gelf&rmig bfinner gefd^nitten ift, fo bag e« mit beiben 
w^ ©eiten in ben ^al« eine« unten ^ugeblafenen c^Iinbvi^ 
fd^en'®Ia«c^en« geftetft »erben fann. Die ^tidfmxiQ 
ergtebt bie Sntoenbung. V&iü man ba« (SIeftroffop brau^ 
d^en, fo ftecft man ben ^fro<)fen fo in ba« ®ia«d^cn, 
baOi^ ft&g^tc^^n ^ er uu «Rängen, mill man e« na^^ bent 
®ebrau(^ n)ieber bertoal^ren, fo ^angt man bie ftiigeld^en 
in ba« ®Ia« (bei a). 
Sin bidfe«, feinere« 3nftrument ift ba« nSc^ftfoIgenbe: 
Auf einem JJußgefteHe bon $)olj ftc^t angefittet eine ®Ia«fugeI, unftc:' 
fS^r bon bem breifat^en Durd^meffer ber näd^ftfotgenben 3^i*""ng. 3n 
ein lool^I abgerunbete« ^lattd^en bon aUefftng, ettoa bon ber ®r5ge eine« 
2:^aler«, fd(^raubt man einen 9Keffüigftift, toeld(^er unten plattgefcilt ift. T>er 
gonje ®tift, toie er in bem $alfe ber ftugel ftedft, ift mit gcfd^molaenem 



IM •ofbSrott'treftroffo^. 



29 




Sifl. 6. ©d^edad fo umpOt, bofi er gerabe in ben $a(« f)a|t 

tt)e((^ed man, fo lange ber &dt^tiad neä> metd^ ift ganj 
in feiner ®etDa(t l^at. 

!l>a« Sttbe be« @tifte« wirb einmal burd^ bie Stcp^* 
ffaaxe geführt, ober an bie 9a(fe gebrfidft, tt)obur<j^ e« fo 
bie( ^ttigfeit belommt aU nitffi^, um bie burd^ ®tri<^e 
angebeitteten feinen ®o(bb(ätt(l^en im Otinern ber ®(a^« 
fttgel }u tragen; fie Serben bom 9u^binber fe^r bfinn 
mib in ber bo))t)e(ten SSnge gefd^nitten, ben <Stift fe^t 
man, borbereitet toie eben befd^rieben, mtf bie 3ßitte bed 
®o(bb(attftreifd^en«, fofort ^aftet er an bemfefben, bie 
beiben ^Slften ^fingen poxaüti ^erab nnb bad Gttftru» 
ment ift }um ®ebrattd^ fertig. 

Die gteid^namigen (SIeftricitSten ftogen ein« 
an ber ai, bal^er tommt t^, ba%, toenn ein e(ettrifirter 
Stirpex einen uneleftrifd^en angejogen f)(tt, berfelbe ent« 
ffie^t, foBofb er mit ber (SteftridtSt \M efettrtftrten gefStHgt ift. 

f)jbigen jwei gleid^ (eichte betoeglid^e S&rptv neben einanber an einem 
ifofirmben graben, rnib merben beibe mit einer nnb berfetben (SlcftridtSt etef« 
triflrt, fo ftoßen fie einanber glric^faö« ab, l^Sngen nic^t mel^r j>araffet neben 
einanber, fonbem nehmen bie ©teUung ber Strid^e innerhalb ber ftugel in 
tet betgebrntften gigur ober ber fjaben in ber ^ti^nmi ffi^. 5 tut Ofn 
btefem 3uftanbe finb fie geeignet, !(uff(^(ug Ober bad äSor^anbenfein fotool^I 
M bie 9rt ber bor^anbenen fe^r geringen Sßenge (^(eftridtfit, toeld^e fid^ 
anf fonft feine SS^ife finben ii^t, au geben. Da« gebadete ®o(bb(att«(S(eN 
tteftep tDtrb mit einer gen^iffen (SleftridtSt gelaben, na^ man fid^ bem 
XeOer beffdben mit einem Stbxpet, einem geriebenen Diamant, dnem anbe« 
ren @be(fteine, fo u>irb man dne ®ett>egung ber 0{Sttdl^n n^al^rnel^men, 
biefed beutet ba« Sor^anbenfdn oon (SfeftricitSt an. S3e(d(^e (Sfeftricität e« 
fri, ^eigt berfette JBerfu^ fofort felbftrebenb an. 3ft e« biejenige, mit toef* 
cber ba^ dnftmment gelaben ift, fo ge^en bie ®(Sttd|^en loeiter au^'^ 
einanber, benn }u ber bor^anbenen lommt noc^ bie be« genS^erten ft5r» 
ber«, e« finbet a(fo dne nod^ ftirtere Xbftofung fiioit 3ft ber genäherte 
ftör^er entgegengefe(}t eleftrifd^, fo ge^en bie SlSttc^n jufammen, i^re (SIet 
triatfii loirb Don ber genS^erten fremben, ungleichnamigen befd^aftigt, ge« 
bonben, bie Sbflotung^erf^dnungen berminbern fid^ bi« jum ganjlic^en ^n* 
fommenfaOen ber Söi&ttd^n. ®ie ge^en lieber au^dnanber, n>enn man 
^en genäherten Stbxpex entfernt (bcraudgefdjt, bag er ben XeBer be« dn« 
jtnnnente« nid^t berfi^rt ^at). Der auf eben biefem S^eOer ftel^enbe Dedfel 




30 <9eirmi(| ber Cättrottope. 

madfi ba6 dnftrument noi^ eBtpftnblid^r, moDon \p!Aex unter htm 9trt. 
Scnbenfator gefproci^n toirb. 

gär alle 95erfud&c über SReibung^eleftvidtät ift ba« Onftrument i>en 
großer ©id^tigfcit; auf bie gorm beffelbeu lommt c^ gar nid^t m, e« Ia§t 
gg. 7. pc^ duö einem Keinen gläfd^cl^en unb einem ßtti>ferbreier 
machen, n)tc nebenfte^cnbc ^gur geigt, inbem e^ 6egrctfii< 
c^er SBeife auf bie f^orm be^ ©efägei» gar nid^ oat^mmt. 
Um ba« 3nftrument felbft jji eleftrifiren, muß man 
f\d} eine^ Beinen Äuuftgriffed bebienen. ©oüte xnan mit 
einer geriebenen (äla^rö^re baruberftreici^en, fo tofirbe man 
ÜRiBionen aWaf gu bie( SteftricitSt bagu bringen unb man 
^otte bcc^ am (Snbe, bei Entfernung be^ ®(afe^ nid^t ge« 
nug ßteftricität jurücfbe^atteU/ um einen 95erfuc^ mit einem 
anberen Sixpa ju mad^n. aj?an nähert alfo bie ®Ia«* 
ftange bem Steftroffo}» loon einer ber ©eilen ^er tid bie 
®ofbbf8ttd|^en ettoa fo tt>elt au^einanber fte^en »ie bie gigur geigt. T)ann, 
toäl^renb bie geriebene Ola^ftange ru^ig an i^rem glede bleibt, berührt man 
biefer SR5^re gegenüber mit bem ginger ben üßetatttetter. !Die pofltiöc ffilef== 
tricität, »eld^e burd^ bie @(a«ftange au« i^rer 3?ä^e bertrieben »urbc unb 
flc^ am entfernteften fünfte aufhäufte unb bie ®otbb(ättd^en baburd(^ btoer* 
giren mad^te, tt>irb nunmcl^r bur(^ öerfi^rung mit bem ginger, einem 8ci* 
ter, fortgenommen, bie ^lättc^en faden paxaM gufammen, man fielet ni^td 
me^r. 9?ac^bem nun aud^ ber ginger entfernt toorben ift, gie^t man bie 
©(a^röl^re gurfitf, unb fofort ge^en bie ®Iättd^en mieber fo n>eit aueeinan^ 
ber, »ie borl^er, aber mit negatiber ßWtrlcitöt. 3)ie pofitibc gleltricitat, 
burc^ bae genäl^erte ®Ia« berbrängt, »urbc burc^ ben ginger fortgefil^rt. 
Da« (gleftroffo<> enthielt jefet fd^on negatioe (5(eftvicität, aüein bie }>oritibc 
6(eftricität ber ®(a«ftange l^ieU fie gebunben, a(fo unfidf^tbar, un6emerf6ar 
— mit ßntfernung ber ®Ia«ftange toirb bie negative SIeftricitSt frei unb 
ba« 3nftrument geigt fic^ bamit gelaben. 

ffiie bereit« oben bcfd^rieben, fann man unterfuc^en, n)e((^ fileftricitot 
bem gleftroffop gcnaf;ert »irb. (g« ifat, auf bie gebadete ©eife be^;anbelt, nega^ 
tioe ßleftricität — ge^eu bie Slättc^en nod^ me^r au«einanber bei Annäherung 
eine« geriebenen «ör}}er« (g. ©. eine« ®tüd(e« ©c^toefef), fo ift beffen (Sieh 
tridtät bie gleichnamige (^ier bie ncgatibe), — fallen bie Slättd^en gufam^ 
mcn, fo ift bie genäl^erte gleftricität bie freunbfc^afttidbc, ungleid^namige 
(a(fo ^icr bie pofitibe). 3m erften gatte toirb bie Qualität ber ncgotiben 
Cteftricität oermel^rt, bie ©lättd^n bibergiren alfo ftärfer, im gtoeitcn galle 
toirb bie negatibe gtef tridtät be« iJnftrumente« tnxdf genäherte frcunb=^ 




^Ql(&ift gebsnben, fann fldf a(fo nic^t infern, bie 9(att(^n faUeit ju* 
fommen. 

@mb 9lM utib ^) bei beut dnftrumente bon guter Sefc^ffen^eit 
unb ^inUngtti^ ttodtn, fo ^Ift baffetbe feine Keine Quantität (Sleftridtfit 
BKffrere Stunben laug, ja in einem trodenen, ftanbfreien Staunte Xage fang, 
rnib ift fo €mpfis(t>Udt, bofi man j« S« nur mit bem trodenen SRodSrmel 
gig. 8. ober mit ben paaren be« Sorfenbortei^ (eife über eine 

ftante ber SRetallf^eibe ju ftreicben braud^t^ um eö fo' 
fort e(ettrifc^ geloben )n fel^. tßeniger fittbet bie« ftatt, 
ttenn man nt<l^t ein ring« Derfcbloffened Oeffifi, eine 
ftugei, eine {ffafc^e, fonbem einen bon beiben (Seiten 
offenen ®IaM^(inber lottit. Diefer ift }U>ar auc^ oben 
mit einer aRef^g)>(attc a unb unten mit einem al^uHc^en 
ober ]^9()emen 9^%t berfe^, alfo ft^einbar gefd^Ioffen, 
aSein bennod^ ber geuc^gleit biet juginglit^er ate eine 
tilget ober efaie glaft^ bon ®(ad. XOein in einer getoiffen ^inftd^t ift 
8»^ biefe Xnorbnnug bort^i^t. 83enn bie OofbblSttd^en eine ju groge 
Qnmttittt (S(eftridtat ersten l^aben, fo ge^n fie bergeftalt au^einonber, 
ba| fie bi« an bie ®5nbe be« ^(atfgefiged f<^Iagen, biefem einen ^ei( 
ftrrr (Sleltricität abgeben unb nunmehr leben toeiteren S3erftt(b unficl^er ma» , 
(|ai, inbem man mdft »eif, ob bei einer neuen 8abttng bie ^Ctbergeu) ber 
eiittd^en bon ber (Sleftridtfit ber ^la^ift ober bott ber bed ju )>rfifenben 
Segenftonbe« ^errfi^rt« 

Z)ie «tt, »ie man biefeu UebelfUnib bermeibet, ift auf ber obigen 
^(^nmig angegeben, ffienn bei g bie be&en ®o(bbUtt(l^ ^fingen, fo Hebt 
man in ber Wid^tung, in toe[^ fte bibergiren, an bie innere ffianb be« 
6(ftecbßnber0 bei « unb e gu>ei Staniolbiattd^, et»a« breiter aM bie <9o(b« 
Hiucben unb fo ^od^, bag fte unter aOen UmftSnbeu bon ben au«einanber^ 
[(^iagenben elettrofTo))if(^n Mryerc!^ getroffen toerben milffen. Sbtnme^r 
bim nt(^tf gefc^e^en, toad bad C^beriment ftbtte, benn bie bon bem (3e\b* 
Wi^en abgegebene (SIeltricittt bleibt nid^ me^r an bem ifolirenben (Blafe 
^n, fonbem toirb burd^ ben uttelettrifc^n Seiter fofort abgefül^rt. 

<B lommt fibrigen« nid^t genau barauf an, ba| man ^Ibblittd(^en ju 
^ ä^i^ttn tofi^If, Solta ua^m ftatt berfelben trodene glatte ®ra9' 
^t^en; Caballo »fll^Ite jtoel ganj Heine ftfigeld^en bon Sonnenblumen« 
n<nl, tu on leinenen B^ben ober an Suferft feinen Dr&^td^en fingen. 
Sen bem flo^nenberger'fc^en Sleltroflob tt>erben toir in einem f|>ateren 
ttfc^nitte ^beln. 



32 



^ie 3)tc(»aaj|e. 




(Sin fe^t ent^flnMid^e^ dnftittment, aOerbing« 
nic^t für ben Dilettanten, fonbeni nur ffir ben im 
(S^erimenttren fe^r gef^idten 92aturfcrfd^er brauc^:« 
bor, tft bie Don Coulomb erfunbene (Drel^aage. 
(Sin »eiter ©la^d^Iinber totrb cnif feiner Suf eren 
9?unbang in 360 ®rabe einget^eilt, auf feiner 
oberen ^l&äfc Hegt eine ©la^Mofet, to>e(c^e an jn>et 
©teßen burti^bo^rt ift, genau in bcr ÜÄitte, fo ba§ 
bie Oeffnung 1 S^^ ^^^ 'f^ wnb cbenfo gto%, 
jiemttc^ no^e am SRanbe, etn)a 1 ^oti bon biefem 
(elfteren entfernt. 

Suf bie ntittetfte Ceffnung fomnit eine me^r 
aU fu§(ange ®(a9r&^re, toetc^e burdt^ ^in^t ®töp« 
fe( b Derfc^Ioffen toerben fonn, in beren SDtitte ein 
fiuferft fetner ©ilberbro^t a6 befefttgt ift. «n beffen unterm (änbc ^angt 
^orijontal unb im ®(ei(^gett)ici(^t ein feine« @tänge(d^.en bon ®(!^eOa<f c, ba« 
an einem (Snbe eine Keine ftugel bon ®onnenb<umenmarf, bie mit JBIatt« 
go(b ftberjogen ift, am anbem aber be« @(ei(!^gen)i(!^t« n)egen ein Heine« 
Shtgelcl^en oon ®dfeüad trägt. Sttan bre^t bei bem C^eriment ben @t0)>fel 
in ber ®{a^rö^re, fo ba§ bie Äugel beinal^e unter bie feitlid^ in ber 3;)e<f* 
tafcl angebrachte Oeffnung ju ftel^en fommt; burd^ biefe fenft man ben Äör* 
ptt, beffen ©eftricttät man })röfcn tt)ifl, fo ba§ er mit bem ftugelc^en ber 
iDre^koaage in ^erä^rung fommt, toobnrd^^ biefe« ge(aben unb abgefto§en 
mirb. Sind ber Entfernung berfe(ben bon bem (abenben Stdr^er fci^Iiegt man 
auf bie ®iäxU ber 8abnng, fott>te man baburd^ anHf ba« ®efe^ auffinben 
!ann, noc^ »etd^cm bie ®irfung ber Sleftridtat burd^ bie Ontfernung ab^, 
burd^ bie 2lnna^erung gunimmt, e« ift biefc« ®efe|j fotgenbcrmafen au«gn« 
brüdfen: ,,bie abftogenbc (ober anjie^enbe gteid^biel) Äroft ber <S(e{tricit5t 
nimmt umgcfel^rt, »ie bie Quabrate ber (gntfcmung ab ober gu." 

!Ca biefer Äu«brud( jebod^ ein rein matl^ematifdl^er ift, fo vm% berfelbe 
^cr, too »ir feine Senntnig ber SÖiat^ematif borau«feften bürfen, erflort 
toerben. Da« Quabrat einer ^af)l 3—10—12 ift bieienige 3aH »elc^e 
^erau«fommt, toenn man bie gebadete 3«^' »it fid^ felbft multiplicirt — 
ba« Quabrat bon 3 ift breimal brei ober 9, ba« Ouabrat bon 10 ift bem* 
na^ 100, ba« bon 12 ift 144 u. f. f. 

SBenn bie Entfernung eine« Oegenftanbe« bon einem anberen beränber* 



!^e Dre^aagf. 83 

Tn^ ift, fte alfc an« fcer Sttifenntng 1 in bte topptite 2 ober breifad^e 3 
üSergf^en foim, fo ftnb bie Ouabrote biefer (Entfernungen Intal 1, 2ma( 2, 
3inai 3, 4maf 4 b. ^. 1, 4, 9, 16. 

Senn etoad ft(^ ber^Stt, untgefe^rt tme bie Quabrote ber (Snifer« 
nongm, fo madft man an« biefen Quabratja^Ien Srfld^e mit einer 1 aü 
mn: %. U, '^ •/,.. 

X)emnac^ ^t man bei bem oben au^ef)>ro(^enen Oefe^ gefnnben, bafi 
iQora }oei fidrper fi(^ in ber (Entfernung 1 abftogen mit ber ftraft 1, fie 
jk^ bei ber (Sntfermtag 2 abfto§en mit ber ftraft U unb bei 3 mit ber 
fitoft % — b. ^. 4ma{ ober 9mo( geringer al« borl^er. 

Unb fc bei ber 9nn5^emng nac^ bem nämlichen (Sefe|}, in ber (Ent* 
immng 1 ftogen fie ftc^ ab mit ber ftraft 1. 3n ber (Sntfnmung % mit 
wm Qttabrat \.x umgefe^rt, b. if. *i ober 4mal; in ber (Entfemmtg 'i 
Äfr V. /< ober »,« umgefe^rt, b. ^. *< ober 'S, b. ^. 9mal ober 
36tnai fo ftorf aM in ber (Entfernung 1. 

9{ocl^ beffer mirb biefe« (eftte ®eifbie( bieQeicJ^t au^gebrfidt, menn man 
iogt, in ber fec^^fad^ (Entfernung ift bie 9(bftogung \t bon ber abfto^ng 
iit ber einfad^ (Entfernung, in ber fOnffa^en ift fie fd^on biet ftarter^ 
iie ift ntd^t Mo« \^, fonbem fd^on I2:, ber erften. dn ber (Entfernung 
scn bem mir breifadM Xbftanbe ift fie auf % geftiegen (b. ^. fie ift bie( 
grö§cr getooxben, benn % ift glci* '„ ), in ber (Entfernung 1 ift fie *>i 

Diefe« ®efe| ftieber^olt pd^ in ber 9latur fe^r ^aufig, ba^er e« Don 
Stcbtigteit tt>ar, baffefbe l^ier genau ju ertftutern. Dagegen ift e« gar 
md^ gelungen, ein anbere« ®efe^ )u fiuben, nad^ n>eld^em man beftimmen 
ßnnte, toe((^e (Eleftricitat ein unbelamtter ftdr))er, nad^ feiner au§eren ^^ 
f^affen^eit beurt^lt, tt>ilrbe zeigen muffen. Sßan ^at beraubtet, baf ber 
^ete y&tptt, bem tt>eid^eren berfefben (Geltung gegenfiber, b^fitit) elettrifd^ 
m - e« ^at fu^ nic^t beflStigt, benn @d^n>efe( ift ^Srter a(« Sernftein 
mi( !oirb bod^ ftftrfer negatib a(« biefer, ^emftein ift ^Srter a(« ©c^eQadt 
mit iDirb bod^ me^r negatib atö biefer, bagegen ift (Eclob^onium bie( n)ei« 
^n a(d @(^e((a(I unb tt>irb boc^ ftärfer negatib. 

$iet ift bod^ fibrigen« nod^ einiger <Sinn in bem ®efagten, allein* 
feemt man nun gar bie ftör^er im aOgemeinen nad^ i^rer {)Arte flaffificiren, 
onb boran« auf i^ Sfeftrifc^toerben f daliegen koiU, fo ift in ben ^tlfwxp* 
tttngen, toe((^ ba^n ge^ftren, tt>enig Serftanb )u finben, n>ie man avA ber 
Sftgteic^ung be« einjelnen ftftrt>er« in ber ©ponma^^x^t @eite 26 erfe^en 
^m, )Do iDiamant ju^ifd^en ftanind^enfed unb fta^nfed — S^urmalin, ®Ia« k. 
pnf<^ SBoOe unb ^fenfeU fte^t. (E« fd^en biefe S^emfil^ngen aud^ 



34 Sert^nfing bet Sfellridta 

mOft eine epiOetA att ettt>a« SerbiftiftR^e«. ÜMe fff^ß ift eine <St« 
fol^rttQge)oiffenf(^aft, td)e dn}e(ne iC^atfac^e uhQ nk^ a priori beftimmt, 
pe »tfl erforfd^t, gefucj^t fein — tocr blefe« tl^ut, taitb immer jn Stefvl* 
taten gelangen. „®VLd>et, fo tDerbet i^r flnben/' 

Sir ^a(en Bi^l^er nur Don ben geriebenen 3fo(atoren gef)>rDc^en, 
aOein and^ auf bie 8 ei t er ift bad ®efagte antoenbbar; anäf biefe n»ftben 
bnrd^^ Sieibnng eleftrifc^, fogar bie t^Affigleiten nnb bie Z)am)>fe berfelben 
ffaib ^ierbon nid^t andgenommen, unb n>enn man red^t ftarle SteftricttSt«' 
enttDitfelung beabfiil^tigt, fo reibt man einen iRid^tteiter (®(a«) mit einem 
8eiter (äRetaU) unb erhält tniftembe ^unfen bon bemfelben unb baut auf 
fMd^ Qeife bie (Heftrifirmafc^ine; ober man reibt bflnne platten bon ®tttta« 
Ißerd^ mit ber ^nb unb fann ganj biefefben (Srf^einungen tt)a^me^tnen. 
dmmer ieboc^ fo, baf bie auf ber geriebenen OftSc^e erregte (Sieftricitfit ht^ 
fd^änft ift auf bie geriebene ®teUe, inbeffen ber reibenbe Seiter e(eftrif<j^ ift 
über feine ganje Sudbe^nung — ber 9Mc^t(eiter femer feine (Hettricitat ab^ 
gtebt nur bon ber ®te((e, koelt^e berä^rt loirb, ber 8eiter aber fie bei ber 
JBerfl^rttng gönjüt^ abgiebt 

dn biefer festeren Srft^nung liegt ber ®runb, toegen beffen man 
lange 3^ ^inburc^ geglaubt ^at, ba§ bie Seiter nic^t eleftrifd^ 
tt)erben, meil fie bie in i^nen erregte (Eleftridtat burd^ bie l^attcnbe ^anb 
fofort abgaben. 

Vrrtl^nlung ¥rr CUMridtot. 

t&it Ratten bi^^er bie (Erregung ber (EteftricitSt burt^ Reibung bor« 
jugdtteife im Kuge, e« giebt au§er ben bieten oben angeführten (Erregung^ 
orten j[ebo(^ nod^ eine, koefd^ in ?¥o(ge einer bereit« auf anbere ffieif e 
erregten, in 9o(ge einer bereit« oor^anbenen auftritt, bie« ifi bie 
Sert^ei(ung«^(S(eItricit«t. 

SBenn ein e(eftrifirter ft&rper in bie Mfft eine« anberen nic^t eleftti^ 
firten ftSr^er« ^tbradfi toitt, fo mad^t er biefen (enteren elettrif(^, fo lange 
er in beffen Wa^c bleibt; bie ©eftridtät be« gleiten Äörjjer« ^5rt jebod^ auf, 
fobalb ber erfte ^inn)eggenommen toitt. 

* O^ne bie Srf(^inung ju benennen, gebadeten to\x berfelben bereit« bei 
ber (Steftriftmng ber SleftrofIot>e, biefe« gefc^ie^t bnrd^ S3ert^(ung. Sine 
bem 3itftmment genäherte geriebene ®(a«^ ober ®iegeaa(tftttnge mad^t e« 
f&r bie !Datter i^rer «nn>efenl^eit in ber 9{a^e be« (S(eltroffo|>e« eteftriftj^. 
Die Slettrifimng mirb banemb (aber bem genfi^erten Mq>er entgegengefe^t), 
menn man koft^renb ber XunS^erung ben 9()>f>arat ablettenb berührt. 

Z)ie Sleltridiat, meiere man abgeleitet 1^, ^eift bie freie, bie anbere bie 



Sdtttifui^ S^ttmot an* SMnrlmmg fecrfcfttn. 



86 



•41 



/ 



«ig 10. 



geiBnbene. !Z>ie elftere ift immer bie bem genfi^ecten eleftrif(^ ftix^ 
pa g(et^^ bie onbere, gebmibene, ift bie entgegengefe^te. X)ie gdbunbciie 
lifeftridtat tottb aber gur freien, fobdb man ben fie binbenben eleftrifd^ 
Skptc entfernt. 

3ft ber Better, an xoüdftm biefe Serfnc^ gemod^t toerben, gut ifolirt 
onb ft»a 1 gu§ long, fo ((t§t fid^ ber SSorgong felbft fe^r UuÜidf mu^ 
iKifen, na^ man bem einen (Snbe biefee Seiter« eine geriebene ®(a«fitange, 
fo toirb biefe« nftd^fte Snbe negatib, bad entgegengefe^te )>ofitib fein, in ber 
Kitte be« geiter« befinbet fn^ eine (Stefie, n>e((^ inbifferent ift. 

!l>o« Heine jteriit^e (hifhmmmt, teeld^e« ben ®emei« ffir ba« Ku^gc» 
ft)TO(^e ftefem foO, u>arb frft^ fel^terl^aft conftruirt tmb ti^at teüfolh feine 
tm^it nic^t; ein beffere«, neuere«, befinbet ftcjf^ nebenbei gejeic^net: a§ ift 
(in SReffing^Sl^Iinber, oben unb unten abgerunbet, bei a fefbft mit einer 

^u(fe betfe^n, burc^ v^ifz er an ber 
®(a«ftange c, bie in bem feieren me» 
toOenen ginge d feftfi^t, befefUgt merben 
lann. Oben bei e ift in ber ^albrunben 
S(&(^ be« et^tinber« ein feine« ®(a«ftan' 
gelegen eingefittet, »eld^e« bei h gebogen, 
ein ftftgete^ bon ^olunbermart t>on ber 
®T56e einer (Srbfe trfigt S)er graben, 
iporan e« ^&ngt, muf fe^r fein unb @eibe 
fein. (Sin jtoeite« ftflgeldf^en ift an ber 
langen @ete be« Sl^Iinber« fo befeftigt, 
bag e« gerabe in ber SKitte beffelben frei 
^ängt, ber ieefeftigung«)>unrt befinbet fid^ 
dfo etn>a 2—3 3oII oberhalb ber SKitte. 
(Ein britte« ftfigelc^en ift gang auf gleid^e 
Sßeife an ber Sorberfeite be« (S^Iinber« 
tt>eiter unten angeheftet, fo bat ^^^ M« 
gefii^en felbft gerabe am (Enbe be« (St^« 
(inber« ^Sngt. 

Unter biefem (S^Unber ift eine ®(l^eibe/ 
(f* Sig) bon bem bfinnften ®(afe, ba« man 
belommen fann, an einer $fllfe g befeftigt, 
fo bag fie an ber ®tange cd auf« unb 
abgefd(^oben loerben tonn. S)af[e(be gilt 
bon ber ÜReffinglugel 6, \oAdft an einer 
@la6ftange mittelft ber {)&(fe k auf ber ®tange cd berfc^iebbar ift 




j 




36 8eitl^eifiuid ber CKcftricttitt. 

9m getoJ^nlid^en ^iiftanbe ^«ngeti bic «ügelc^en fenlrcii^t Runter, bcr 
ganae Apparat ift inbiffmnt, bte in i^m, tote in jcbcm Stitptt ber (Srbc 
enthaltenen (SleftricitSten befinben fic^ im Buftanbe bed ®lüänea>xdfte», ^u 
gen fld^ mithin nit^t. 

@oba(b man nnn ber ^gel b, mittetft eined f^unlend, (Slettridtfit mit^ 
tl^eitt, fte^t man bae unterfte unb bad oberfte ftfigelc^en ftc^ mit einem 
&)>rnnge bon bem 6^(inber entfernen nnb in ber fc^rogen dtid&tung fte^en 
Uetben, meldte bte Stnien anbeuten. 

3ft bie ber »ugef mitget^citte (EfeftricitSt bie pofitibe, fo »Irb nun* 
mel^ bte i^r gunSii^ft ^angenbe finge! negotibe geigen unb bte entferntere 
bte gteic^nomtge; bte + E ber Äugel b ft56t bie + E be« (Sijtittber« fo 
»ett ^inn>eg aH mSglid^, b. ^. bi^ an ba« <Snbe bed Ct^tinber«. SKan tann 
fid^ ](fierbon fe^r (eid^t burd^ ein @tängeld^en ^^Uad, @iegeOad( flbergeugen, 
man ftretc^t baffetbe einmal Aber ben trodenen 9?o(fSrme(, fo totrb e« bie 
obere ber beiben ftugeln ongte^en, bie untere abfto§en. ^ar} toirb burd^ 
9Mbnni mit 2:^ter^aaren negatib, ba e« bie obere finge! anjie^t, mug biefe 
t>ofüib fein. 

S)ie in ber äßitte ^dngenbe finget bleibt bei biefem Skrfod^e ml^ig an 
i^rem Orte, bort ift bad eteftrifd^e ®leid^gett>ic^t nid^t geftdrt. (Sntfemt 
man bie finget 6, ober enttabet man biefelbe, fo falten beibe SRarffägeld^en 
fenfrec^t ^erab unb an bem 8l)>f>arat ift leine @)>nr bon (Stettridtät ju fin« 
ben. 85|t man aber bie grofe finget getaben unb berfil^rt man, toS^renb 
bie Keinen fiügeld^n bie fc^rage Sage l^aben, ben Stjlinber, fo finfen fie 
gteid^faKd fenfredf^t ^erab unb ber S^linber geigt feine (Steftridt&t, toeit bie 
ungleiil^ bert^dtte @(ettridtat buvd^ bte ^erü^rung mit einem Sdter fid^ au^ 
gteid^en fonnte — aUdn ber S^tinber ift bod^ gang unb gtoar negattb ge^ 
tabe^, biefe negatibe (SleftricitSt n>irb nur gebunben burd^ bie ^ofttib getabene 
fittgel b unb fie tritt fofort tl^ätig auf, toenn man biefe fi!ugel entfernt ober 
entlabet. Sil^bann gelten alU brei ^otunbermarfffigetd^en an^ iffxtx fenf^ 
xtdfttn Sage in bie fd^rige fiber unb ade brei geigen biefelbe, namtid^ negattoe 
fitettndtät. 1)er Serfuc^ ift fe^r (e^rrdc^ unb ia^t rine aßenge SDZobifica« 
ttonen gu, burc^ toetc^e bie Seigre bon ber SSert^eitung bemiefen merben faitn. 

(69 gi(t natürtid^ aKe« oben (S(efagte auc^ bon ber negatiben (Sleftrtd» 
tit. Sßar bte ber fiugef mitget^eilte GrleTtddtät biefer 9(rt, fo teuren ftc^ 
nur bie ©egeit^nungen um, — bad oberfte fiügetd^en »Irb nid^t +, fon* 
bem — E u. f. f. 

Die SrKärung — fo toeit bte eleltTifd^en (Srfd^dnungen äber^au)>t un« 
erllSrtid^ finb — finbet fid^ in bem ®efe^, bag gteid^namtge (Steltridtaten 
fid^ abftoien unb ungleichnamige fi(^ angiel^en. !Der tfotirte Seiter, bon 



Ocftridtfit Stilb flXa^etiMu« hut^ Ikrt^ihnifl. S7 

iDdc^nn ^ter Me 9lebe tft, ^at |)ofttiDe unb negolibe Steftrictt&t im (Bleici^« 
i^tt^t an feiner OberfUd^e. !Z)er genäherte t)ofitib eleftrifc^ Stbxptt ftatt 
He in bem 2t\ivc entl^attene f>ofiti))e Cfeltriritftt fort Bid au ba« anbere 
6nbe, itnb gt^t bte i^m fretmbfc^ftfic^e neflatibe &ettAötit ju fic^ in feine 
i^relle 9}a^e. 3)ie erftere tft frei, bie (entere ift gebimben; bie erftere lomi 
a(fe abgeleitet toerben, bie anbere nid^t. 

ffiir ^aben etmo« boOfemnten Sntf)>re^enred m ben Srfcbeinungen bee 
SRagnetidmu«. Sringt man ein @tü<I ®ta^[bra^t in eine ^cnrijontde Sage 
rnib no^ man bemfelben einen ÜRagnetftab bid auf 1 gug 1 ^oU, fe nad^ 
i!er Sraft be« SRagnet«, fo to>ivb man bei ber Unterfnci^ung be^ @ta^U 
tra^tf« finben, ba§ er magnetifc^ ift unb }mar fo, baf fein bem ÜRagncte 
)Dgefe^e« &ibe ben biefem freunbfc^aftlid^en (ben ungleid^namigen) — fein 
Dom SRagnete abgete^e^ Snbe aber ben feinblid^n (ben gleid^namigen) 
StagnetiMin« enthält. 

<Sntfemt man ben SRagnet bon bem @ta^(bra^te, fo ^5rt jebe magne*^ 
tif6e (Eifd^inung an bemfelben auf. 

Sknn man biefe9 C^eriment tt>ieber^o(t, aber an ba« bom SDtognete 
abgeff^rte (Snbe be« @ta^(bra^te« einen jtoeiten @ta^(bra^t ^a(t, f o nrirb 
baburcb ber in bem erften <Si&dt abgeflogene aßdgnetidmud fortgeleitet, unb 
beioe ©ta^fftfitfe finb nunmehr bleibenb magnetifc^ unb }n)ar mit ben ein^ 
onber {ugete^rt gemefenen Snbeu berfc^ieben! 

SRan fte^t ^ter bie gro§e Sle^nUd^Ieit ber (Erfd^einungen auf eine Aber« 
ittft^nbe ®eife ^erbortreten, unb borum ift ed bei bem ie|igen ©tanbe un« 
frred SMffen« beinahe unmögiid^, SRagnetidmud unb (Steftricität bon einanber 
iiefcnbert ju betrachten, benn auc^ bie burc^ S3ert^eilung erregte (inbudrte) 
Sleftricitat toirb burc^ ben iTOagneti^mu^ ^erborgebrac^t, gerabe n)ie ber 
bnnb Sert^Iung enegte ober inbucirte aRagnetidmud bui^ bie (EleftricitSt. 
tiee ift Xl^atfad^e, toa« bie Urfac^e ift, n^iffen n)ir nid^t. 

Jlufbr(itun0 brr Clrktncttfit. 

X>k eieftricitat berbreitet fi^ aber bie OberflSd^e eine« Setter« ganj 
g(ei(^ma§tg. Sirb ein Sl^Iinber, eine ftugel, eine ebene 2:afel burd^ einen 
fleitrifd^en ^nfen in ben 3uf^^^^ berfefet, ben koir )>ofitib ober negatib tUh 
tiifdft nennen, fo ift biefer ^uf^^^^ ^^^^ ^^ i^W 9(udbe^nung ber f^Iäd^en 
berfelbe. 3ft ber eleftrifirte (Segenftanb eine ftugel, unb ^t biefelbe, gut ifolirt, 
m gett>iffe efeltrifd^ Sabung empfangen, fo nimmt man an einem mit ber 
Sngef Derbnnbenen S(eftroffo))e bie @t)annung toa^r, totläfe bem ®rabe ber 
Labung jnfommt^ bie 9&ben mit bem ftügelc^en bibergiren fiberaS g(ei(^ ftarf. 



38 



KufSrettUHg bcr QtCftncttit. 



^at man nmt ehte )n>ette ^ge(, ebenfo grog, iDie bte erfte utib ebenfo 
gut tfoßrt unb mit einem g(d(l^en (gleltroffo)) Derfe^en, uab bringt man 
biefe jtocite (nic^t etcflrifd^c) mit ber erften in Äerfl^rung, fo merben bte 
ftfigel^en an biefer erften fDfort um ein Sebeutenbe^ jnfammenftnfen, bagegen 
toarben bie ftfigeld^n ber borl^in uneleftrifc^en ^gel nunmehr bibergiren 
unb anjeigen, ba§ ein 2:^eil ber öleftricität ber erften ftuget auf bie }tt>ecte 
äbergegangen if). S)ie früher auf einer flitge( aufgekaufte ®ettricttat ^at 
fi(^ ie^t auf belbe gang gleid^ bert^U. 
gig. 11. 



^.l B 



•HÖH 



gi«. 12. 



S)er 85erfuc^ fann auci^ auf foU 
genbe Sßeife gemad^ koeiben. Ä ift 
eine aRetadfugef, tDe(<|e an einem fei« 
beneu f^aben ^5ngt. B unb B ftnb 
}koei metaUene f)a(bfuge(n, ger<^ gre§ 
genug, um A ^affenb ju berfd^Iiefen 
unb bon aOen leiten )u beril^ren. 
!Die ^atbhigeln finb mit ifofirenben ^anb^aben berfe^en. Segt man fle bic^t 
an bie ftugel A unb e(eltrifirt nun ba« ganje @^tem, fo loitb man mtt^ 
telfr baran befeftigter (E(eftrofbf>e bie Stärfe ber (SIettrifIrung u>a§me]^men. 

(Sntfernt man nunmel^r bie ^afbfugeln B unb B 
bon A, fo ift bie SRenge ber bor^anbenen dteh 
tricitfit auf bie breifac^e Oberfl&d^e bert^ft unb 
fofort finfen aud^ bie elettroffof^ifci^en Sügefc^en 
ber^filtni^S^ig }ufammen. dringt man ieboc^ 
bie ^atbfugeln toiebtx gef(^i<It unb f)affenb an bie 
innere ganje finget, fo jeigen bie tfSben auc^ lote^ 
ber gang bie frühere 3>ibergeni. 

IDa^ (Iqc^eriment tann noci^ auf anbere Sßeife 

angefteßt toerben. ^ic nebenftel^nbe gigur bient 

(^•A^^^^^U }ur üBerfinnlic^ung. (Sine c^Iinbrifd^e, an beiben 

l^j^ ^. (gnben abgerunbcte dioüt bon ^apkx, ganj mit 

I j^ ^ ©taniot beliebt, l^at an i^ren beiben ßnbcn gtoei 

^5(}eme, n>ol^( befeftigte SMpfe, xoetan man gkoet 

ftarfe ©eibenfiben fo fnäf)ft, ba§ fte ft(j^ nic^t 

auf bem 9t9t(^en bre^en. S)ie $aben finb ein 

fHtar 9tt§ lang unb tt)erben oben burc^ jtoei 9}a- 

gel, entmeber an ber ^immerbede ober an einem 

beliebigen ^eOe gehalten. (Ein JBIatt Stoniol 

koirb an bie 9to((e angetetmt, fo ba§ e« feiner 

g&nge nad^ l^eruuter ^ongt, menn bie Seim- 




jtede toifett ift fo toOt »an ba« ^taaMblalt gan} ai^ bcn C^Hnber, bii 
nur ba« le^^e (Snbe, tootait ein ®ta(c^n ^turfltor befepigt ift, frei »(eiKt. 
b biefeiB @täb(i^eR finb jivei feibene iffiben, gleid^ benen, n>otan ber ganje 
SHMtot ^gt^ ^feftigt, an i^ttn (2mben ift ein gn)eite« ®taB(J^ angebdlti^ 
tnc bie ^gat jeigt. 9m Snbe be« ®tantotb(atte« ^Angt ein (SIeftrofI»)», 
iftei fifigelc^ an (einenen (nic^t feibenen) ^Sbtn. 

6(eftrifirt man bie ©taniolrcile, t»enn bad ganje^fatt anfgett>i<Ie(t 
ift. fo ge^ bie ftftgftc^ n)eit aueetnanber. @ott)ie man mittelft bed im* 
tnften €tS&(j^en« ba« @tantoibIaü ^eraBaid^t, fo baf e« ftc^ oitoUtett, fo 
iMit bie 3RetaUfIS(^e biel gr^gev a(« fie frii^ev toos, nnb in bemfelben <Sh«be 
^ fte grSger loitb, ge|en bie Aflgelci^n me^r nnb me^Y }ufanunen. ^i|t 
aon in bent 3ug( <tA<^^ fi> ^^((t ba« StanioIMatt fid^ mieber auf, nnb fo^ 
iHe baburd^ bie 06evfla<^ ^ berringert, fo ge^en bie ftflgeld^en be« dUU 
tioffoped avudf hiebet audeinanber, n)omit bemiefen toirb, ba§ bie (S(rftrid^ 
tat )\^ ftber bie gan|e (eitenbe gtadf^e ausbreitet unb um fo geringere @paxt* 
BHflg ^, le grtger bie &&dfe, bagegen um fo grftfere, je Heiner bie ^idft 
$r iber it^äfe fie fid^ ergie§t. 

Sie eteftriftraiafitine. 

3n ben Mfftt befd^riebenen (Srfd^einungen beburfte man nur geringet 
Kmgen freier eieltricitoi. t&xü man jeboc^ {giriere ®irfungen ^ben, fo 
msi man grS§ere SDlengen SIeltricität ju entn>i(te(n fuc^en unb ^ierju bient 
tie (Hdtriftrmafc^ne. 

Sine fo((^ befte^t an» einem )U reibenben dfofator, einem bie Kei« 
btmg beivirfenben Seiter ober Sfolator, unb einem bie enttoid^Ite Sleftriri« 
tot anffangenbeo Seiter, toeid^er ifotirt fein mui. 

Tkx geriebene fiSr^er lonn fein: &la^, ^x^ ®o(Ie ober 9Mte, ber 
leibea^ ^etatt ober ütl^erfeQ, ber (Sonbuctor ober Seiter, irgenb ein ^o^Ier^ 
immbeltr 9ixpex bon SKetaa auf (^la^fflgen fte^enb. 

£)er geriebene ftSr^r tann bie B^tm einer ftugel, eines Sl^Iinber«^ 
einer ÜUxfe, einer @d^eibe ober enblic^ eine« ^nbes ^aben; ber reibenbe 
iitptt rid^tet fid^ in feiner gorm ftets genau nad^ ber beS ju rribenben 
Körpers, bem er fid^ anfc^tielen mug; bie gorm beS SonbudorS enbtic^ 
tonn bie einer finge! , eines an beiben ©eiten obgerunbeten S^IinberS ober 
nnes langen, fi>ira(f9rmig geiounbenen ^oi^teS fein. 

DiefeS tt>aren bie allgemeinen ^ebingungen )um ^au einer Steftriftr* 
■dfd^nc Um benfetben nä^r fennen ju lernen, muffen tt>tv usS mit etnU 
gm fot(^en f^egied bef(^ifttgen« 

X)ie oUcfte ^ttm beS geriebenen OfoIotorS aitv Steftrifirmaff^iHe ift bie 



40 2)k Sitefiat S(e(trtfinn«f(^tiien. 

ftugel; loir führen biefelbe nic^t banttn an, um Ue iRmJ^o^mung )u empft^ 
len (tDtewo^l ber Serfaffer felbft eine ftugetmaft^ine, atterbing^ mit einem 
(SiüMxptx bon 1 (SKe ÜDurc^mcffer, befif^t, todöft eine gan} aulerotbentltcl^ 
ffitriung ffai), fonbem mn ju aeigen, loie aUe^ fic^ fo mdf nnb na<i^ ge- 
ftoltet ^t 6i0 3ur SSoKenbung in ber ie^igen f^orm. 

Dtto b. ®ueti!e bebtente ft(^ einer @d(^tt>efe(tuger, n>elcl^e er, auf einer 
H^e befefttgt, umbre^en (ieg, inbeg eine anbere $erfon bie eine f>anb ober 
beibe {)änbe an ben fingeren Umfang berfelben ^elt unb bie Keibung ber 
ftugef an ber {)anb nunmel^r bie (SIrftricttfiten trennte, nnb bie negatti>e 
Stm 8lu«f(i^etben brad^te, bie anfgefammelt merben lonnte, inbeg bie )>i>fttii>e 
bttr(^ bie ^anb fortgeführt mutbe. ^^r ffi^(baren ^erfteUung ber |>ofttit>en 
bebtente man fid^ nod^ (ange ber ®(a9rd^ren, bie mit ber ^anb ober mit 
@riben}eug gerieben lourben, bid 80 Saläre nad^ Otto b. ©nertfe'« SJer« 
fttd(^en ein junger beutfd^er ®e(e^rter Si^enborf, bamatt (Srji^er be^ 
trafen ®eb^arbt bon ^o^m, ben ^rofeffor Raufen in l^et)>jig i^bet 
Mft^em er mit feinem 3I^S(in9 93ortrSge über ^Wxt ^5rte) auf ben &€-- 
bauten brad^te, bie {Reibung bed ®(afed auf eine bequemere S^tfe burc^ 
Umbre^ung beffelben um eine baran befeftigte 9(;e }u betoerfftcUigen, ^ro^ 
feffor Raufen na^m biefe 3bce fofort auf unb Iie§ eine fj>innrabartigc 
9Rof(^tne gufammenfteUen, bei melc^er eine finget t>on ®(a^ anftatt ber bid> 
^er gebrauchten 9tö^re angen)eubet, um i^re äi^e gebre^t unb mittelft einer 
baran gehaltenen ^anb elettrifirt tourbe. ^rofeffor SEBinfler in Sei^^ig be= 
fc^reibt (1745) eine fold^e SDZafc^iue mit bier gteid^^eittg burd^ einen <S(^nur« 
lauf gebre^ten @(a«fuge(n, »etd^e burc^ bie ^änbe jmeier $erfonen gerieben 
konrben. !Der !Z)red^dter ®ie§ing in l^eib^tg tarn auf ben ^ebanfen bie 
^inbe burc^ Seberfiffen jU erfe|en, biefelben tonnten burc^ ©teUfc^rauben ben 
®(adfuge(n jn>edbnStig gen&l^ert »erben, ba fie (eboc^ bem ung(etc^ma§igen 
Umlauf berfelben nid(^t gel^ihrig nachgaben, fo bevn)arf föintler biefelben 
ba(b unb teerte ju ben reibenben |!)änben jurildt, adein ba nid^t ^ebemiann 
feine ^änbe ju biefem etioaö fc^merj^aften (S^eriment ^ergeben mochte, 
na^m man boc^ bie tiffeu miebev oor unb änberte i^re ^efeftigungdart 
ba^in ab, ba§ fie, buvc^ Gebern getragen, einen gteid^mä^gen unb nöt^igen- 
foQd nad^gebenben DrudC audjufiben bermoc^ten. 

dntereffant ift eine Originolgeidl^nung einer aRafd^ine be« Kbbc ^:)Unet, 
tt>eld^ ^ier beigefügt ift unb gleid^jeitig bie ä)taf(^tne barftettt, meiere bon 
ben beutfd^en ®e(e^rten erfnnben, bon ben fran}9fifd^en a(« bie irrige ab-- 
o^tirt u>orben ift, eine (SffXt, n>e(c^e fie mit Ueberge^ung i^e« Urf)>rung« 
ben beutfc^en (Srfinbungen gerne angebei^en laffen. 

3)le 3et(^nung erllirt ftd^ eigentlid(^ bon felbft, man fte^t ein gro^ee 



41 

M hmif emeti SRatiii gebt^t, mit einem utigef^^ grogen ®efte((e, an 
Ml(^in ein Heinere^ ^efefligt ift, bod bie ®(a9htgel tt&gt, an bie eine 
()aiib angelegt ift ^iefe bilbet, tt>ie fc^on öfter bemertt, biie Keibejeug. 
Sioigf 3oQ &>eit Don ber f>anb fuc^te man badjenige aufzufangen , h>a^ 
^tnr(^ bie {)refyitttg, bie mand^em Xg^efö^ner ^ine Portion feiner ^out ge< 
f»ftet ^ben nag«. eiiltDidelt »nrbe. 

»ig. 18. 




C[)^Ititberniaf4inen. 

Die ftttgefn &bet^an|>t ^at man beriaffen, toeif bie Anbringung eine« 
Mic^n, oTbentiic^en 9}eibejeuged an benfelben @(^n)ierigfetten bietet unb 
"^"(Mt gl^Hnber bon @(a«, gen>51^nli<l{^ bon gri^§erer 9lu«bel^ung tt>ie bie 
N^/ mit 9[$ortl^ei( gen>a^(t, bod^ !ann man, tt^emt bie ^el grog ift, 
^e $. $. ein ^aUon jnr Stufbetoa^rung t>on ®(^mef elf Sure, bamit gan) 
^mhfftixött 9iefn(tate ei-langen. 

Die in $ig. 14 gegebene govm ift bie befte unb man t^ut idp^I, fid^ 

^^ einer genau gegebenen 3^id^nung berg(ei(l^n btafen p (äffen. S)ie 

$i«^c be# et^tinber« mug m5g(ic^ft gerabe unb burc^au« frei bon Sfnoten 

^ 9(afen fein. Sin bie beiben finben, n>eld|^e offen finb, fittet man mit 

^ mtb 3iegelme^( ^öljeme^ »ol^t gerunbete fta^feln. ^a« |)o{} mng 

i^ troden fein, am bcften ift ba^er ©uc^^^baum, »elcj^e« mehrere 3a^re 

^ ift, bec^ oud^ (SUern^otj t^ut bie ndtlf^igen ÜDienfte. 
L 4 



49 




9k* 14. ab ift ein&fün< 

bnr imt ffotUm, am 
bfften bongrtaemfSoit^ 
tetfiengtofe. Sbtr bie 
(üteHeit be« aefi^ftd 
fotbertiSn^fitailfllad ober 
Mniflften^ feine^^ toei^ 
fe^ ®(od }u btefem 

ftnb bie bl&uOd^it ffalb^ 
toei§en®(aferan«2:^fl^ 
ringen. 

Senn bie fta|}fe(n 
feftfi^eor fo bringt man 
fie mit fammt bem 6)^ 
(inber gmifcl^n }n>ei @^^en, um bie a)'titte(f>untte anfjufuc^n, um Xotldfc fid^ 
ber Sl^Hnber breiten tonn o^ne ja fdf^lagen. ffienn biefe $untte grfunben 
ftnb, fo Beirrt man bie fta))fetn bun^ unb ftecTt eine ^dljeme, fe^r trocfene 
Sljre burc^ ben ganjen S^Unber. 9luf einer €eite (ä§t man fie etma 2 ^oü, 
anf ber anberen 6 3o(I fi^er bie ftop^tln l^erborragen. 9n bem längeren 
l^orragenben (2mbe ift ein Slnfafe befinblic^, bad fürjere Snbe ^ot eine 
gut gefd^ittene ©d^roube. Xuf biefe^ fe^ man eine ^&(}erne 9Kutter unb 
f))annt fo ben S^Iinber gmifd^en bem Knfa^ einerfeit« unb ber @<^raube 
onbererfeit« ein. S)er S^Hnber muf feftfi^en, fo ba§ er fid^ nid^t auf ber 
9|:e bre^en l&^t, allein man borf ba« Xnjie^en ber ©(^rauben nid^t Aber« 
treiben, n>ei( man baburd^ ben S^Hnber ierff>rengen fann. 

!Cer fo borgerid^tete Sl^inber, an beffen Sl^ eine d^urbel e befeftigt 
Ift, mirb auf )tt>ei ^(jerne ober gUtfetne StSnber c, d eine« (Seftede«, toeU 
^ bie t^tnr jeigt, ge(egt. Z)ie K^ ge^t oben burd^ bie beiben @fftnber 
l^inbnrd^ unb geftattet in i^ren Sägern buni^ bie Surbet gebrel^t gu UMrbeti. 
S« ^anbeb fid^ ie^t tto(^ um ba« Wetbejeug, melc^ anjubringen bei 
einem (S^tinber einige @d^to)ierigfeiten ^at. ^affelbe n>trb geU)(^(i(^ auf 
einer glSfemen @Su(e t, ober bei gr9Serer Sftnge be« SbHnber« auf ein 
paox gefegt, ffat feboc^ niemal« ben nSt^igen elaftifd^n ^rud gegen ben 
et^Iinber, n>enn e« fd^n auf Oebem ru^t; id^ ^abe ba^ ftet« borgqogen, 
e« in elaftifd^e 0Snber ju l^Sngen, n>ie man beren }u ^ofentrSgem au« 
®ttmmi«(S(afticum unb @etbe (alfo au« ifoUrenben Subftaujen getoebt) 
befommt. 

!I)en eigent(id^en Stitptx be« Steibejeuge« fd^neibet man am beften qu9 



einer Mdoi SMtfioMt. CeQ er hwtd^ ^ebent ottge^rflcft totxUn, fo fam 
er UfroK glri^ «tSrle ^a6«i; biml^ «<mb befeftig^ iiiit§ er in ber SRiüe 
ite( bidnr fehl, toett fotift ber X>ntct be« 8onbee nur auf bie beibe« (Enben 
m)]ig#Mtfe toirfeii i»firbe, inbef man benfelben auf bie gatije (i(adfUU^ 
^ie tM tteibeieug berfi^, gletd^ ftorf ^ben toitf. 

^ier mu§ jnerft lenterft werben, bof faß ftaimt(t(^ Se^rU^er am 
j^ricn, ba« 9letbe}ettg bflrfe eine breite ^ben, bie einem !Mtt^et( be« 
Umfange« be« <El^(inber« gteidbtomme, mflffe ieboc^ n>enigftend ben bierten 
X^il biefer Srette einnehmen, b. ^. ben bierten Z^^eU ber ganjen Cl^Iinber« 
9% einf(^He§en« 

Senn ber Ci^nber einen Umfang bi>n 5—6 3ol[ l^at, fo ift bie« 
aOnrbing« ri^tig, benn bie JBrette be« dteibesenge« mn§ -^ — % ^oU ht<^ 
tra^tiK SQein einen fo((^n Sl^Unber, b. ^. eine gel»2^i^ &ia9xltfte, bie 
man mit S)aumen nnb B^igefinger rnnfc^tiegot fonn, einen Silber ju 
dner @a«Iampe, »itb toeifi 9liemanb ju einer SMtrifirmafc^e t>ertDe»ben. 
Kan toS^tt boc^ ipenigftetid eine folt^e bon 8 ^oü, rndf ßeber »on 15— 
20 3eQ 'Durd^meffer, n>ettn man i^ befummelt fonn, unb bei einem 
(ol(^n ift ein 9?eibejeug bou 1^ ^oÜ l9reUe boHfonunen genug. S>ie 
^«tn ftlagen Aber )u geringfügige Sirfnng einer Steftrifirmafd^ine fin« 
^ geiD5^nti<l^ i^re (Sricbtgung, menn »an ba« 9teibe}eng bi« anf ein 
Drittel, ein Siert^ feiner bid^gen breite rebncirt. 

3)er gonje S^lxpex be« Steibejenge« toirb mit ^crfc^Ieber ikberjogen. 
tiejenige ^lätbe, totl^ an ben St^finber gebrfi(ft »erben fott unb ba^ 
ettoa« f^f^ fein muf, mirb mit mel^rfac^ fibereinonbergelegten 3:tt<^ßreifen 
Mlrftt, bergeftalt, bag in ber SIRitte ber glad^ n)eniger finb a(« an beiben 
iante», toobur«^ bie beriongte {^d^ng entftd^. 

Ueber biefe Xnc^bebetfung jie^t man h^^lt ober breifod^ ©eibenjeng, 
mb rnbiic^ fiber afleg biefe« ein grofe« Stfid ftarte @eibe, tt>e((^e« f» 
hrrit ift toie ba« ganje 9ieibe}eug, nnb fo lang, baf e« bon biefem 6i« um 
^ C)3tfte (ober bpdf n)enigften« um ein !l>ritt^O ^ St^Iinber« reicht. 

$)<rjetuge Z^tt Mefee ®tfide« Saft, »»ek^er auf bem »eibe^euge felbft 
fß bffqtigt ift, n)irb mit Xafg eingerieben (feine @albe baranf geftric^en, 
)«nbem mir fc »eit eingefettet, a(« nit^ig, um ba« SImalgam l^aften jn 
n«^) nnb hierauf omafgamirt. 

Die« ift für aOe ftrten bon S(ettrifirmaf<l^nen bon grb^ter XBic^tig« 
^ nnb forbert be«^lb eine genaue Xtt«einanberfe(ung. 

äRon tt>ia ba« (9Ia« (Cä^ßnber, @d^eibe) mit SRetaQ reiben, baju 
(tote man genrnfite« 3inn (®tanioO^ ZahaiUhM, i&etbpüpkt unb bergL 
lernen, bie« glebt pnox iSfcftticitftt, bo^ nid^t grnug, barum tt>a^b man 

4» 



AA fftrfmfrtrMnirfiiiifii 

ba6 SKetaa fo ^idnerform; man fc^mlit 1 Umr Bim unb 1 Unie 3iaf 
jttfaitimen tinb gie§t }u biefem (Semifdf^ 2 Unjen QitedfUber« 92ac^ etni« 
gern Umrfl^ten ti>trb bie ^egitutig (me(c^ man, mie aHe Segtritagen mit 
Ottcdfittar, Xmalgam nennt) auf einem flachen @tem obeir einer (Sifen« 
tafel au^egoffen unb bann in einem fteinernen f>bei: eifenten ättSrfer ge* 
irie6en unb jtDor fo lange, M« a((ed )u einem unffi^Ibaven gani 
fd^ftparjem ^ntber gemorben ift. 

^m (äffe fi<i^ bmr(^ bie Bett, bie btefe« forbert, bunl(^ bie äftfi^, 
)0oAift e« er^ifc^t, nic^t irre ma<^, man fage nid^t „e« ge^t nic^'' — 
ia, e« gel^t unb bie Wü^t toirb burc^ ben (Srfolg belogt. SScn oiefetn 
^(ber (treue man fobiel auf bo« eingefettete ©eibenjeug, baf baffeibe nact> 
bem Einreiben mit einer glatten äRefferHinge eine gleid^migig graue, metal» 
tifi^ gUnjenbe Sorbe bebmmt 

X)a^ erfte (Einreiben forbert ettoad me^r 9(ma(gam; bei iebem nac^ ber 
Stbnn^ung ndt^ig geworbenen neuen, koirb bad atte ber^ortete mit einem 
üReffer abgelra|t, tt>ieber !£a(g bann barauf gefhric^ unb atöboiin tft 
ffir ein Keibejeug bon 15—18 ^M Sänge eine gute 3Kefferf)M^e bi>ll gaus 
genflgenb, benn nic^t bie 3Renge, fonbem bie ®fite be<^ ilmalgautö bebiugt 
bie ffihrtung. Siele SWed^antfer bereiten au^ bem äimalgam, 2:a(g mtb 
@c^meineff^a(j, eine @albe unb ftretc^eu biefe mefferriidenbiif auf ba^^ 
Keibejeug. S)iefe 9erf(^to>enbung f^at feine n)eitere ^^irfuug, ci» eine :j?er<^ 
ringerung ber SMrfung; ift bie l^age rec^t bicf, fo erlangt man nid^t fet>ic( 
(Stettricität, um ein (SIettroftof> in Z^tigteit gu bringen. 

X)ad fo borberettete Kdbegeug, bon toeld^em tmn ein (anger Sa)»peu 
2:aft ^erunterl^ängt, mirb bnrc^ bie elaftifd^en Jßänber ober ©to^ifebern an 
ben Sblinber gebrüdt unb ber S>ru(f mirb naii^ ^orbemi| ftorfer ober 
fd^m&^er gemad^t, boburd^, ba§ man bie (Snben ber etaftifd^en Sonber burc^ 
feibene ®d^nüre anjie^t ober bie %^ttn ftärler fbannt. 

9}od(^ eine Sorfid^t«matrege( ift hierbei unertS§tid^, memt ba^ {Reibe« 
geug in etofttfd^n taubem ru^t. föoUte mau ie^t ben (Sbünber bre^en, 
fo mfirbe berfelbe bad 9)eibei(ettg mit fic^ nehmen unb in Unorbnnng bvin^ 
gen; bie^ mu§ beri^inbert merbeu. 

hinter bem SReibejeuge befeftigt mau ein )>aar feibene ®d^nftre, meiere 
auf bem ©eftede ber SRafd^ine in ber 9Iid^tung ber S)re^ung be« St^nberd 
angeff>annt toerbeu, fie ^inbern bod 9teibe)eug bem B^ge }U folgen. 

®ei bem !Dre^en bed S)^(inberd ergebe man mit ber einen ^anb bie frei 
^erabl^ängenbe feibene «Sc^flrge, fo mirb biefetbe fid^ f ofort feft an ben (St^linber 
anlegen nnb bad ^<a^fxtrmi ber erregten (Eleftridtat l^inbern. 93ie feft bad 
Sleibejeug an ben Si^ttnber gebrftdtt n>erben mfiffe, um bie me^rfte Slef« 



triritot ju enttDitfeln, miig^bie Grfa^rnng festen, fe mdf cb e« nidfi nfi|* 
64 f«, ba« ^«b^getfbe (Snbe ©etbfnjcug j« t>eTbc))f>ftn eber ftatt beffeti 
rill Stftd 5*tnt§taft batan ju legen. 

®n ,fHnn>tt^eH ber S»af*ine fft ber ßonbuctor (Pc^e8flfl. 14). X«efer 
befte^t Ott« jUDel ©btinbem tjon 3i«t ®«tb(e<3^ ober üWeffing, einem gro* 
§fn h örn be{le6tj\er 95nge nnb ®ette, imb citiem Heinen t>en ber gSnge be« 
»fibe5eii%3e€ unb t>on 1 '^—2 ^oü X^urd^meffer, ber and) l^Snflg burd^ einen 
fliirfen X^ra^t mU ftugcin an ben Cnben erfeftt totrb. ©iefer jtoeife flet«^ 
nere liegt quer x>or bem einen ©nbe be« gr9§eren, ift bett)egfi<^^ unb fonn 
affc ettt>a um 1 ^cK Den bem (gnbc be« Cplinber« fort* ober nSfftt m 
ibn ^erongerfirft »erben, ©eibe Sl^Iinber finb al[o burc^ jn>ei ineinanber 
Menbc 9?ötircn oerbnnben. Die Cnbcn be« (5i>linber« finb burd^ ^alb* 
fngeln gefd^tcffen. SWan pflef^t ben ßonbuctor mit einem leichten ffieingeift* 
finiiS }u fiberjie^en; ift berfelbe t>on ^inf ober ®ei§Me<!&, fo ift bie» fogar 
«o^tg, inbem baburd(> bie Oj^bötion oer^inbert loirb. ©er Conbuctor ftel^ 
anf einem @la«fu§ hk, toenn er grog ift auf jmei ®ta«fflfen, unb ift 
wn ber SRafd^ine felbft gan? getreimt. Cr wirb fo gefteOt; bat feine «je 
fenfreci^t auf ble bc« ®la«c^Knber« gerichtet ift, inbeffen bie'3lye be« Kei* 
nrn S^tatlc^linber« mit fer be6 ®la9(1^tinber« )>arallel tfinft unb beibe fo 
nabe aneinanbcr fte^cn aU möglirf), me^l^atb berfelbe aber an bem großen 
Bm ehrige^ ]u DerfcJ^ieben fein mug. 

®etin man afle« fo elngerid^tet ffdt, fo tt)irb man ft^on eine nid^t un* 
toeutenbe ©irfimg toa^rne^men; allein bie bem Weibejcngc genäherte ^anb 
crMIt aM bemfelbcn j^unfen, tt>eil bei ber Äeibnng ble in allen 2:^eitcn 
ber 3Raf(!^tte im ®leicl^gen>i(j^t fte^enbe + E In j)ofitit>c unb negatioe 
(Heffriritat jerfeöt loeiten, toobei bie pofiHöe an ben ßonbuctor tritt nnb 
üie negative im SJeibe^engc bleibt. T)ie ffiirfuug toürbc nun bafb anf^Sren^ 
»enn man nic^t neue, ^nr B^tfe^ung geeignete (<)ofitiDe unb negatiöe) Slet 
tricnät suffi^rte. X)ie« geftfriei^t, »enn man ba« {Reibejeug bmdf einen 
ttabt ober eine ÜJJetaUfette mit bem Srbboben in SBerbinbung fefet, 3e|ät 
nt eine ^inreid^enbe äßenge + E jum 3etfe<}en oorl^anben unb man toirb 
i»n ber einen berfelben, bet + E im Sonbuctor eine folc^e güße ftnben, 
M| man bei einem X)ur(j^meffer bed Sl^Hnberd t>on 14 bi« 16 ^oü ^nnfen 
pt^t, loe^e bli^ä^nlid^ ge^acft, eine @ange bon 8 andf 10 ^eü ffaien 
nnb bei einer Umbrel^ung 3 bi« 6mal fid^ n>ieberl^olen. 

(Sine fo conftntirte (Steltrifirmafd^e fann fid^ ieber f^teunb ber ^l^i^fif 
BW^ften« für ben ^ei« oon 20 S:^lrn. anfertigen, »ä^renb ber aRed^nito« 
^ 80, auc^ 100 unb me^r 3:^aler baf&r jal^len lagt, ein $rei«, ber bei 
3<^tbenmafc^inen t)on ber geba^ften SHrtttng bid auf 400 2^1r. fteigt. 



46 



€i4(ttcniiMif^au 



Sin mm negottbe (Sreltdcitftt ffahtn, fo f^t man bcn Sontitctm: ^it:^ 
ter bte SKafc^ine, ^tbt bk Serbinbiutg be« Steibejeuge« mit ber (Erbe auf 
unb l^fingt bie ftette beffelben über ben f (einen St^Unber be« (Sonbnctord, 
tDeU^ ber (SoHector ^eigt. ®ei ber 3)rel^ung mu§ man )ebf(^ bortl^iif, 
kDO bie eieltricitöt be« ®(a«d^(inber« ba^ feffetnbe ®etben}eug t>ertatt 
einen S)ra^t na|e aber ben (St^(inber galten, in oetd^m nuiratei^r bie &th 
tridtät unfül^Ibar für t>en (Sjcl^erinientator einftramt Keffer unb bequemer 
ift aOerbing^ bie (Sinrid^tnng mit jtoei (Sonbuctoren, beren einer für ba« 
9leibe)eug unb einer für ben (Stadd^Iinber bient, ba man atobonn mit bei» 
ben (S(eltri€itaten gfeid^a^itig arbeiten tann. 



@otDie man bie ftuget ober ben (Et^Iinber jur (Sleftrifirmafd^e Der« 
toenbet, fo lann man aud^ eine ®(a«g(o(fe ober ®(a«f(^etbe baju bermenben. 
hierbei umfafit ba« SReibejeug jtt^ei @eiten be« geriebenen fifei|>er«, berfefbe 
roitb baju>if(^ geHemmt. JBei einer ®(o(fe mu§ bie eine ^Mft be« 9itibe^ 
}euge« ^ol^l, bie anbere ergaben fein, bie erftere fornrnt an bie Sugere ®eite 
gtt Hegen, bie jtoeite an bie innere. 0ei einer ©d^eibenmofd^ine fmb beibe 
«eibeiengc ganj flac^. 

8^8- 15- 5Dtc nebenftel^enbe 3eid^nuRg 

giebt einen ©egriff Don ber 3u* 
fammenftfQung einer ©d^benma^ 
fc^ne miit ber beften, bur* tan 
SRarum erbad^ten (Sinric^tung. 

t>\t runbgefd^nittene @d^etbe 
ift bon ftarfem ®(afe, getvd^nlid^ 
nimmt man@)>tege(gla«; fannte man 
bide« geblafene« ®la« beforamen, 
ba« ntc^t gefi^Hffen, bod^ iebenfaU« 
gcrabe toare, fo »firbe bicfe« beffer 
fein ate ®))iegefgra«. Da« fc^Cec^* 
tefte ift ba« am fd^Snften au«fe^be belgifd^e; biefe« foü 9iatrong!a« fein, 
e« i)at faft gar feine Sßirfung. 

I^ie Scheibe mu§ ouf bem Süßeren Staube ^oUrt fein, meil fie fonft 
bie ®eibe burdbfd^meibet, »eld^e man »on bem Weibejeuge au«ge^en laßt. 
3n ber SWitte ber Sd^^eibe ift ein 8od^ gebohrt »on 1 3oB !Cttr<^meffer, 
»ermage beffen bie ©c^ibe auf ber «je befeftigt »erben fann. ©iefe le^. 
tere mad^t man }U>ar häufig bon ®(a«, e« genftgt jebod^ u>enn fte bon Sßuify^^ 




tcbm^cft '4L 3^'¥(<^ti/ )»if<lften benen tte ^eibe riitgrfitmiiit 
w!t, mfiffen |e nafl|^ bem S^urd^tneffev ber Scheibe gvö§er ober fleiner fein. 
8et einott !Z>itr(ibtite{fer bra 48 3^^ <^0(I }teinltil^ bie gT9|te Xu^bel^uiig, 
Mfa^ m«» gcgeniDarttg toS^t) gmfigen 8 3^^ f"^ ^i^ bdljernen ®fl|^eU 
ben^ mtt fcltenen llu^na^iiien. 

|>jeri€t ift itttdt ein Sunftgriff uic^t ju überfein, wldfen lein aRe^» 
(bottttn« amoenbet, torfc^r in feinem Se^rbuc^e fte^t, unb ber bo<!^ Don 
g»ger SBtd^fett für ben Sau einer @d^eibe«niaf(^inf ift ®ie gUtte 
Bpit^fiUft n&m(u^ nm§ fe^r feft )tt>tf<l^n bie betben @c^iben gepregt 
iMben, loentt fte ft(^ mdft anf i^rer 8(fe bre^en fo(L X)ie« barf aber 
bon^onf nic^t geftottet koerben, rnib be^l^alb brflden bie SReti^nifer bie 
eäfdbt ])9tf<l^n ben ^clj)flaäm bergeftab jufammen, bag fie nid^t feiten 
fbriagt ^cd a^ bermeiben, berfa^re man lote folgt: fOlan tttoSxmz bie 
Qdfeibc joocftdj^ig an einem gezeigten ©tnbenofen, big ÜMf^ borauf fUe§t; 
ottbami laffe man bon einem @tfl(fe SBa<^« burcj^ bie ^H^t ber ©treibe 
foma obfi^meljen, bag bie in ber SRitte befinb(i(be Oeffnung auf 2—3 3oI( 
nmb bcmm, unb joor auf beiben @etten, mit IBacl(^ fiberjogen ift. X)ie 
Sd^eibe toirb nunmehr ^ori}onta( gelegt, ein @tä(f ^r^nb Don ber ®rö§e 
ba ^o^Iatten auf bie gefci^motjene )lBac^«p(be gebrfidt unb bi« jnm Sr^ 
falten in 9hi^e gefaffen. 

<Bne ber ^oljblatten tt>irb auf gleid^e Seife be^anbett. !S)ie &ia9^ 
j<betbe tommt nunmel^r beim Sn\ammtn^dfvanUn jtt>if(^en bier ^äfeiitn 
9on ^^<!^b, eg genttgt babei ein mäßiger ^rud, bcnn ba bie ^Sd^n 
oQe ratt^ finb, fo fonn fic^ bie ®dbeibe nid^t bre^, aud^ toenn bie $ref^ 
fmig nid^ fo getoattig ift. IDie äugere ^oigpiotit aber, in toelc^r bie 
9tntterf<^rattbe beftnbU(^, mn% intoenbig giemlic^ glatt fein, bamit fte fic^ auf 
bem ^ar^enb bre^en fann; U)&rbe berfelbe fo »ie an ber @d^eibe befefttgt 
fein, fo tt>iirbe ba^^9[n}te^en ber (Scheibe balb unmögüc^ werben, o^ne ta% 
»Mb bie ®(a«tafet bie nSt^ige Beftigfeit ffittt. 

3n bem ^ufifl^fteUe ift ein ftarter @t2nber einge(affen, biefer fte^t auf 
ber 3^d^nung rec^t«, er ift beftimmt bie 9Q:e*ber Scheibe }u tragen, toe(dfie, 
bomit man nic^t ndt^ig l^at aucb oor ber @df|eibe einen Stanber anjubrin:» 
gen, mit einem ®egengen>idf)t bon JBIei berfe^en ift, kooburc^ bad (^etoid^t 
ber ®dfabe, bie bo(^ }um minbeften 1 f^ug Don bem ®tSnber entfernt 
tängt, aaggegßc^ ift 

f[n ber Sl^ce hinter bem @tänber unb bem ©egengetotdfit befinbel ftd^ 
bie (Sntbel jnm 2)re^ ber ©c^ibe. 

!£)te Keibnng U)irb burdb gsoti paax f d^maler, flad^er 9{eibe^uge be« 
loerfjte&tgt, bie Don $>o(), auf ber inneren @eite nlit ^irfc^teber fiberltebt 



48 



G«|nb€iiiiiafi!(men. 



Bub battn fc borgerid^tet finb, toie bei bem Steibejeug für bte Styfhtbennafc^iie 
bef(!^vtcBen. 

f[n ber äußeren ®eite ber 9teibe)euge ift ein ß^acnier bt^tAUf, mit« 
telft beffeit fU an gfebem gelängt »erben fönnen, bie an tta äRetoStngeln 
befeftigt ftnb, meiere auf ben ©(abfaulen ju beiben ®eiten ber &df^y€ 
fte^n« üDttrd^ bte $ebem quer ^inburd^ ge^en @(^ranben mit jhtgeln an 
ben (Enben, tDoburc^ bie Sieibegeuge an bie ©d^eibe gebruift toetben !dn«en. 
(E« ift ni€^t.gut, menn biefer 'Drucf ju ftorf ift. Sei einer gut eingerid^« 
teten SRafc^ine mu§ ftarfe Sirtnug mit feid^ter Setoegung berbnnben fein« 
Um bie bei ber !2>re^nng enttoitfelte Üäeftricität aufjufammeln, mn% 
ber Sonbuctor eine ettt>a<^ anbere (Stnrid^tung l^aben^ aU ber bei ber &p^ 
(inbermafd^ine befc^riebene. X)er Zirpet beffetben, g(ei(^g&Itig ob e« eine 
ftugel ift tt)ie ^ier angenommen, ober ein St^ünber mie bei ber SÖ^^ttu 
bung ber St^Iinbermafd^ine, fte^t auf einer ®(adf{iu(e, bie in bem ffü^ge^ 
fteOe eingelaffen ift. 

AB ift eine trummgebogene aRefftngri^l^re, n>elG^ an i^ren Snben 
gU)ei (SoUectoren tragt ®ie ift burt^ einen Stnep^ mit einer Schraube in 
bem Sonbuctor, ber an biefer ©teile natürlid^ ou« ftärferem fDhtaüt be^ 
fte^en mug a(d bad fibrige i^n bi(benbe ^ie^, befeftigt. 

Die 3lrme ^aben einen bopj)crten ^toed, ©te^en fie fenfred^t, wie bie 
nad^fte^enbe 3eid^nung gig. 16 angiebt, «nb »erben fie mit bem ^eftelle 
fo gegen bie ©eftrifirmafc^ine gefd^oben, ba§ bie Coflcctoren beinahe bie 
®(a«fd^eibe berühren, fo empfangen fie bie beim Treten eutmirfette dUU 
tricitfit unb biefe fonn man aud bem ßonbuctor meiter ocrwenben. 

Stent man bie Arme aber l^orijontal, »ie in ber borigen 3^td^nung 
gig. 15, fo berfl^^en fie bie beiben Sieibejcuge, mib nunmc^ bieneit fie, 
um bie negatioe 6(eftricitat ber 9ietbejeuge }u fammetn. 

mü man ||[fo pofttioe (£(ef^ 
tricitot l^aben, fo mSffen bie Slrme 
be^ ecHbuctor« fenfred^t ftc^n 
unb, tt)ie 51g. 16 angiebt, bie ge* 
genüber an ber «je beftebUd^n 
«rmc muffen ^orijontal liegen 
unb mit i(;ren beiben SoQectoren 
beibe SReibejeuge berühren, ff&xü 
man bagegen negatibe <E(eItrici« 
tSt ^aben, fo mu§ man bie Slrme 
be« Sonbuctor« ^ortjontal te« 
gen mie ($ig. 15 jeigt, unb bie 



gig. 16. 







49. 



Imie ber 9^ fenfred^t fMitn, bamit biircj^ bitfe bie )>efittbe CI^Etriciifit 
abgeleitet tteiben Idttnc. 

(Sine fo ccnftruirte Steltrifirmaf^iite (a§t, H)eim bie ©treibe ben gu« 
tem, garten Olafe ift, nidft^ }u toänfc^ übrig unb getofi^rt bittd^ bie SR&g« 
üifint bee ffied^fetö mit beiben eieftrtcttäten groge Sort^eite. 

(Sine ettoad beranberte (Sonftruction ber (Sfettrifirmafd^ine l^ot (L SBtn^ 
ter in SBien angegeben. <Seine 3Rafc^tnen, toefcbe er in fe^r »erfc^iebenen 
jDtmenftenen anfertigt, ^oben ade nur ein ^aar Sieibegeuge, toeld^e an be« 
imtetften Z^etfe ber anf ^ortgontoler ^ ru^enben ®d|^eibe angebrad^t finb« 
Die ©d^eibe auf glfiferner ajre befeftigt, (Saft auf 3n>ei gläfernen ®&h« 
len {h unb A ber etngefd^alteten, au« 3K&((er« „Sd^xiöft fiber bie nettefteti 
^rtfc^ntte ber ^^trfi^' entlehnten gigur) uub einem britten titpa^ entfernt 
fie^nben ^dljernen @tanber, n)elc^ev an ber 93er(ängerung ber 9l;e bie 




i#vtti* i*i«« 



(Eurbel trägt. "Da« »telbejeug ftc^t onf einer fflrjeren gläfernen ©äute / 
DrigineQ ift borjug«tt)eife ber ßollector, ber an^ einem fugmeiten unb ettoa 
2 3oa bicfen ^dljernen {Ringe d beftc^t, »efc^er ber 8ängc nac^ auf* 
gefc^nitten, mit feinen ebenen ©c^nittflac^en gegen bie Scheibe gefe^rt ift. 
Setoelt biefe« »IrTid^ ber goß, fUib bie $)älften bc« «inge« auöge^öilt mit 



50 Oinln*6 CU^ciBcninafiliiic« 

Seffingblec!^ flefBttert, itnb auf biefetn fte^t eine Wd $c4e(, \>. ff. eine 
aReitge feiner ^etaü^ptiitn, ttelc^e ade n^egen ber ftrfimnmiig be« ettt« 
gefftttetten Siedle« bon berf^iebener 8Ange, oben, too fte gegen bie 
®^ibe gerU^ttt, aber atte fo g(ei<l^d§tg befd^nitten finb, ba| fte faß gor 
ntd^t bor ben ftonten be9 ait^gel^ol^Iten ^a(6ringed borfteJ^en. 2)iefe @|>t^ 
fammetn aOerbing« bie auf ber @c^eibe erregte Sleftricilit beffer anf, al6 
ein Keiner an bie ©treibe fii^ (el^enber Sl^Unber, allein fie entfoffen bie 
ifi bem Sonbuctor aufgekaufte Sleftricität ü\\6f frfil^er; ftnb fte bemnoc^ 
«rirHic^ t)on ißu^en, fo (ange bie Scheibe gebre^t toitb, fo tritt bod^, fobolb 
bo« 1)tefftn anfffitt, ber gebadete 92ad^t^eil ein. ^ennod^ foQen bie SKa^ 
f(^en t>H e. SSinter bon au§erorbent(id^er ®irtfam(eit fein. 

'Der Sonbuctor a befte]^t/n>ie gen)&l^n(id^ bei ®<i^eibenmafd^iiien, aM 
einer grogen aßetaUfugef, auf meiere }nr SBergrbgerung ber Oberflüi^ mdf 
eine }tDeite fr aufgefd^raubt ift. 'iDie (Sfadftange g ^at eine fo(c^ ^if)e, 
ba§ ber SoUector d bem dleibejeuge beinal^c gegenüberfte^t 3^^f^^^^<>^ 
mad^t biefe Sinric^tung fel^r (ange tfunfen möglid^, bei )n>ei ^ar Keibe« 
jeugen finb {ebodfi bie ^unfen biet l^Sufiger unb bie Sabung einer 9aU 
terie ge^t fc^neUer bon ftatten. 

3ur SSerlangerung ber gunfen bebtcnt fid^ ffiinter ftatt ber ftttge( b 
eine« ^bljemen 9iinge«, n^ie ber Scdector d, nur nic^t aufgef^nitten, fiber^ 
bie« bon grbferen !Dtmenfionen. S^irb biefer, auger ber @d^raube fein 
iDtetad ent^altenbe ^bfjeme 9iing ftatt ber ftuget fr auf a gefegt, fo foU 
bie SunfenISnge ftd^ oerbo))bern. Um biefe ju meffen, bebient man fld^ 
eine« }n>eiten Sonbuctor« N, toeldftt auf einem ®(a«fu6 l fte^enb, burd^ 
eine leitenbe @d^nur mm mit bem 9ieibejeuge oerbunben ift. SRan lonn 
biefen Sonbudor nun beliebig bem erfteren n%m, bi« bie ^^unfen reidj^Itd^ 
ttberfd^Iagen unb bann bie Entfernung ber beiben ftugelflad^en meffen. 9e« 
greiflid^ ift e« nid^t nötl^ig, bag bie ©tange / bon ®la« fei, e« gef^ie^t 
nur, um ben Sonbuctor audf^ )u anberen Saiden benu^en ju tbnneu. ^u 
bem be6 gitnlenmeffeit« ift fcgar eine (Eifenftange beffer a(0 eine ®(a«ftange, 
bie dfolirung mug ja bod^ abfic^tltd^ burc^ bie gut (eitenbe @(^nur nun 
aufgehoben toerben. 

Vie Sßinter'fd^en SRafd^inen foUen eine gan} tmgett>b^n(ic^e gunlen^ 
Iftnge l^ben; fraglich ift aOerbing« babei, ob fie nic^t etma aUein eine ^o^e 
eleftrifd^ @))annung, teine«n>ege« aber eine bebeutenbe StromfUrte ^ben, 
fo ba| r^e alfo, ttrfe gefagt, ^nten bon groger SSnge geben, nid^t aber eine 
Batterie in geringer 3eit toben, unb biefe« ift ffir eine gute (S(e{triftrma^ 
fdfiine ein »efentlid^e« (Srforbemig. 

Die 9imlen bon mittefmigigen unb idftoaifm aMafd^inen finb bit) 



Stf^tbftftd^ Otditi^ ttnct ddU Ifbiudfd^txf . 



5t 




('? — 13^ unb n^d^tn gnetffermagen c^titibrifd^, tocntoftaii gertbe 
mtb c^ne Wbmeid^ung tta(l(i ben Seiten; {funfen bon ftotfen 3Raf^^iiictt ^bdi 
Stg 18. einen boUftSnbtg Mi^^nüd^ SßtAauf, 

fte ftnb gejocft rnib t^Ien fi(^ fe, bof 
e« f(j^eint, a(9 entfenbe ber Sdliit anf 
feinem getounbenen SBege me^ore Hei# 
nere 01t|e nac^ berfc^iebenen Wid^tatf 
gen, U)ie bie eingefc^attete 9ig. 18 jetgl^ 
tDü ber 9inife jmifc^en bem Conbuctor HnM unb bem ^unlenmeffer xt^ 
ö^)»ringt. S3i>n einer guten SRafd^tne ber(angt man, ba§ fie fliif, fec^ 
unb mf^ fofc^er tfunten bcn 6 ^oU Sänge (ei einer Umbrel^nng üefeit« 
Der (£onburtor einer feieren äRafd^ine entlabet fic^ fogar freitpiSig mtb 
0toe 0(i^ in einen ccntinuirnc^ [xdfAaxen @trom, ber eine jdfint breite 
^amme bt(bet IDte Cleftriflrmafcbine be« Serfaffer« giebt einen ^tra^feiN 
gig. 19. bftnbef, bem ^ter beigefflgten au# ^ogg« 

^^t^fif entlehnten «i(be gaii) i^ntic^ unb 
gum minbeften tcppeü fo gro§. ©ei 
gflnftiger SBitterung flnbet biefe« Xu^ftrS^^ 
men ftott onc^ o^ne ein ffinft(ic^6 ^er- 
borrufen, gu ieber ^elt aber tann man e« 
betoerffteUigen , n>enn an ba6 Qmbe be« 
Conbuctor«^ ein 6 — 8 ^tU langer Dra^t 
mit einer ftugel an feinem Sitbe ange^ 
fd^raubt n>irb; l^at bie ^ge( etn^a 1 '^ 
3ott im S)ur*meffer, fo fielet man fofort 
badt$(ammen6nnbe( entfte^enunb e9 bouert 
ununterbrochen, fo lange bie 3ßaf(l|^ine 
in X^ätigfeit unb bie Sfeftricitat niäft an« 
bertoeitig abgeleitet ift. {)ä(t man bie« 
ffm ©fifc^el bie 5ingerf})iftert entgegen, fo berlSngem fic^ bie mittleren 
Straften, bie ©eitenftral^Ien »erben fc^mäc^er, hcA ganjc tftammenbflnbel 
nimmt eine eüiptx^ife $orm an; nähert man fid^ bagegen ber ftugel mit 
ber anderen glad^e ber gefc^^Ioffenen ^anb, fo erhalt man aM biefem ber* 
löngerten Sonbuctor ^nfen bon beträc^ttid^er Xuebel^nung unb @tSrfe. 




®uttaper((a*(S(eftriftrma(((ine. 

tie ^ufflnbung eine«, bi« bor n^enigen dal^ren unbefannten @toffei, 
ber ($utta)»erd^a, Ifat Seronlaffung jur ^onftmction einer neuen (Sleftri« 



»9 



^hrtt<i^fF^a»3l?Af(^ntfn. 



finnafc^iiie flfgebcm S)er l^arjortigc ®toff tft Bei troifimer Reibung fel^r 
ftarf ncgoth) eleltrif<l(^. 

Segt man ein l^olbed (Cu^enb ftttge((^en aud ©onnenblumenmarl, fc 
groS mon fte barau^ ä« fc^nelben bennag, alfc K, — »4' ^oü im 5)itr(j^* 
weffer^ auf einen Zi\^, reibt man ferner ein ^t&d ®uttaperc^a * Rapier 
jioifd^en ber luc^bcflcibung be« ftBrper^J nnb einer trocfcnen, einige üKale 
borfiber l^ingteitenben ^anb, fo fliegen, menn man ba« fo geriebene ®(att 
Wefe« ©toffe« in bie ?»a^e ber ftOge(c(^en bringt, bicfclben mit großer ?eb- 
l^oftigfeit baran in bie $5^e unb bleiben (ange 3^it ^^^^^ haften. (Sin 
^ Be^attbe(te« ®(att !(ebt eine ^a(be ®tunbe (ang am @^iege(, unb eö 
gtebt frei fd^webeub, an bie ^anb beuttid; ^5rbare, fnifternbe t?nnfen ab. 

Diefe ftarfe nnb feilste grregbarfeit f^at auf ben ®eban!en gcbtarf^t, 
eine alte, beinol^e bergeffene 3bee jur ^erftettung einer ©(eftrifirmafd^inc 
teieber ju enoccfen; ffialficr Don ®t. «manb gab biefetbe an, fie be^ 



giß. 20. 



fte^t au« einer ®arntt)inbe dbc (gig. 20) mit 
ijiemlic^ großen SJrommeTn d imb e, Aber toelife 
man flatt bci^ &mK^ md) ©t. Slmanb'« 
Eingabe gefirnißte^ ©ciben^^eug, nad^ ber neue* 
ren 2lna>cnbung aber einen ctn>a 8 ?fuß laugen 
Streifen C<^uttaperd>a ']?apier foh' fpannt. T^ae^ 
©eibenjeug nnrb '^ufammengcnä^t, bie ®utta^ 
pexd^a burc^ (5rtt>amtung ancinanber geflebt, fo 
baß ein ®anb o^ne Snbe entftc^t. 

ffienn man bie eine ber beiben Irommeln 
brcl^t, nnb ba« ^^"g mH^ig, gef)>annt ift, fo 
nimmt e^ bie aubere Jvonimel mit. Sn bem 
Oefteüe treiben für bie eine ©eite oben, für bie 
anbere unten ein |>aar ?lrme kl unb mn ange- 
brad^t, metc^e gerabe fo lang finb, baß fie mit 
ber f^Iäd^e be* S^W^ *" ^'"^^ gcraben Sinie 
fte^en, auf biefe fommcn bie Äeibejeuge l unb m. 
9ebe« '^aar berfelben befielet au^ einem 2 ^oü breiten i'ineal, ba« auf ber 
©eite, auf mi<Sfex er bem ju reibenben 3^"g« S"g^fe^tt ift, mit Äa^feU 
überjogen tDirb. 5)ic (Drehung ber einen Srommel muß fo eingerid^tet 
»erben, baß ba«f fid^ über fie ^in betoegenbe 3^wg fe"^* ^^^ beiben statten 
be« oben angebrachten 9?eibejenge« abwärt«, um bie untere fflalje l^crum, 
an Der anberen ©eite burdff bie beiben 8inea(e ber unten angebrad^ten 
9ictbqeuge auftoart« gebogen mirb. 

Der Söubuctor p (gig. 21) toirb abgefonbert bon ber SRofc^ine aufge^ 




OttttolMTd^'iRaff^ineii. (|| 

jieOt imb nml {toet Hrnie ^r l^en, meld^ noäf Diel ftbbr gefrfiaunt 
jinb a(^ bie bed (Eonbuctord einer ®6fe\ienma^dfmt, bamit fie toeit genug 
oon bem einen ber beiben @t&nber ab, meieren fie nrnfi^üegen, abfte^« 

gig. 21. 




Die iS^Hect^ren legen fk^ na^c an bie t$(ä<^en be^ geriebenen 3^UB^ 
imb em)>fangen bon biefem bie (Steftricttöt, u>el(<^e babiir(^, bag man bon 
ben Steibejettgen bid ju ben (Sottectoren ^in ein frei bett>eg(i^ed @tii(f 
Sfibenjeug ge^en liii, iufammenge^atten mirb. 1>a^ bon oben ^erab^än> 
genre fc^iiett ftc^ bon felbft an^ bad bon unten ^eraufge^nbe mug burc^ 
ein paar ©eibenfäben gehalten n>erben. 

Bt 91m an b befam bon feiner äRafc^iue 15—18 ^f^U lange mSd^tig 
totrfenbe ^mltn unb er lub eine Batterie bon 50 Ouabratfug 9e(egung 
(^ierbon ba^ Slu^fii^rlic^ere fbäter) mit breigig Umbrel^ungen i\& jum 
Ueberf^fagen. SUlerbingd toar feine Sßafc^ne mit ©eibenjeug bon 5 ^u§ 
breite bef)>annt. !X)ie ©uttabercfta^&lettrifirmafc^ineu foQen eben fo totrffam 
onb tt>emger foftfi»ie(ig fein; auf bev !gonboner dnbuftrie > 3lu(^ftel(ung fa^ 
man eine fotd^. 

Der aSerfaffer fa^ bor einer 9iei^e bon 3a^rcn (1822) in ®erlin eine 
24>eibenmaf(^>ine bon laffet. Ueber einen 2 gug im I)nrc^meffer 
(Kibenben 9ting bon ganü bSnnem f)>antf(j^en 9to^r, war geftmi§te« ®eiben« 
Itng }a einer @d^eibe gefbannt. Die ganje @inricbtung loar einer gemö^n:" 
Ii(^ ©t^eibenmafc^ine bon (Siaü boQfommen gleic^, nur bie iReibejeuge 
kjianben ntd^t üM amalgamirten Seber^ ober @eibenftfiden, fonbem ata 



54 3He eleftrifd^ e)>rl«e. 

Adt^enfelL @ie gaB bei einer ieben Umbre^ung fed^d bid a<i^t ^ten Don 
2 3^Q SA^B^ ^b ffitit bei einem gr5geTen Sonbuctor jtoeifeMo^ne 6 ^oü 
lange gfnnfen (natfirftd^ nid^t in ^oUSftx SRenge) gegeben. 

SRan fann unab^ingig Don ben geU)9l^n{id^ fe^r tbenren ^eiftungen ber 
Sßec^anitet ftd^ auf fobl^e Xrt (ei^t unb o^ne groge Soften eine fe^r traf^ 
tig oiTfenbe (Sleftrifirmafd^ine felbft anfertigen. 

(Sne gan) ungemein Üeine, aber jur (Srjeugung geringer SRengen &tV 
tridt&t fur^eteftrometrifd^e 93erfu(!^e l^bc^ft }n>e(fm&gige (S(ettriftrmaf<!^ine, 
bie fogenonnte etettrifc^e ^pxii^e, ift Don Dr. 9tie§ bebeutenb Derbeffert 
iDorben. @ie befte^t au^ einer biegen @(adr8^re Don 1 ^cü Skite, 
oiK^ Don noc^ geringerem iDurd^meffer unb Don ettoa 10 ^cti i^ange. dn 
Sig. 22. berfelben lauft ein ©tem))e( a an einem tCral^te af auf unb 
Q« üi. S)amit ber !{>ra^ ftetd gerabe lauft, ift an bem <£ube 

ber ®(a0r5^re eine Raffung* n angebrad^t, U)e((^e in ber SRitte 
eine Oeffnung ffat, burd^ tt>e(d^ ber ^ral^t bequem unb o^ne 
dteibung ge^t 

Diefer @tem<>el, »elc^er fid^ genau fo wie in einer @}>ri^ 
betoegt, ift bad Sieibejeug ber (Slettrifirmafd^ine, ba^er mu§ bie 
9}%e innerlid^ bon g(et<ber Seite fein. 9m beften toirb bie^ 
|H&n fed 9{eibejeug (ber @temt>e( ber ®^ri^e) aud einer fiorffc^eibe 
" gemacht, bie aU)ifd^en )n)ei 9Keta((fd^eibd^en am i&ibe bed 

S)ra^te« af geKemmt ift, ein ©treifen bidfen n>ottenen ^tn^t^ 
umgiebt ben ftorf, unb biefer Streifen ift n>ieber Don einem 
feibenen Oanbe umgeben unb fo fcbarf angejogen, ba§ baburd^ 
eben ein )>affenber (Stempel fflr bad ®(a«ro^r entftebt. "Die 
, 9teibung barf nur gan) kiäft fein, e« Darf fein fttemmen ftott« 
flnben, a\x6^ barf bie 9teibung ni(^t burd^ (Sin5(en berringert 
werben, bie diVffce mug ganj trodfen bleiben. 9uf bie Seibe 
h be^ 9teibe}euge^ bringt man bad 9lma(gam unb toenn biefed gut 
eingerieben, om Seiben jeuge baftet, ift bie 93orrid(^ung gur 
entnridfetung Don SleftridtSt fertig. 

92unmel^r mu% aber bie entU)id!e(te (SUttridtfit aufgefangen 
unb }u bem Sonbuctor ber fleineit Qlettrifirmafd^ine, b. ^. ju 
ber Hdnen ftapfel p am untern (Snbe ber ®(adr&^re geführt 
» toerben. 

"ßie» jtt bett^erffteOigen, bient folgenbe (Sinrid^tung: dn ba« untere 
(Snbe be« Stem)>etö a u>irb eine ®(adftange Don ^»dbftend 2 ^oH Sänge 
eingeKttet, u>e(d^e an bem ber Sefeftigung entgegengefe^ten iSnbe m aKeffmg« 
)>(&tt(^en b trägt, beffen $erit»^e na^in fo gro§ ift att bie innere ber 



0(aMt^. «ffm ^ht« unb {^|i<^u be« 9M6ejeiifle« ge^ bteM fütt«* 
d^ (ei» Silbefgrofc^n/ ebi fiiM)fev))feitmfl t^ ^tttteffOdfe Xrtenfte), beffm 
Umfang ffisfortig euigefeitt ift, um bertndge Uefer 35^e bte (Sfiftridtat 
kffcr üufiitfatigeii, m ben biir(^ ba« Mftbegeug eirftriffarten Stellen borfiber. 
Jkamt bie fo dufgettcmmene 6(eItvic{tSe nun an bie Stop^d p, wUft M 
SenbiKtor btent, gelange^ l^ot man bief e(be burcj^ eine feine i>ra^ebet mit 
tem Xnffonger h betbunben, n>ie bie ^zM^wm^ U\fA. ÜMe onfgenommenc 
Sleftndtat iDtebe an ba« 9}eiie}eog jmAdlelten, toenn ber Suffonger b 
mc^t bmt^ ein <S(a#fUK<^en baDon getrennt \oixt, fie mftibe aber anc^ nic|t 
<m ben Senbnct^r p f^mmen fönnen, toenn vXi^t bie metaOtfd^ Serbin« 
bang boT^anben loAre, bei ber angegebenen (Stnrt(^tung toerben aber alle 
(hforbemiffe erf&Qt unb man ^at in bem T(einen dnftniment eine ftetg be^ 
iftte, bequem )u ^anb^abenbe Ouette ber ^^fitiDen SlettridtAt. 

du biefen te(}ten Sorten liegt jleb^c^ fogletd^; ein 9$or»urf, ben man 
tiem dnfttumente mad^en lann — ber t>cfitiben, olfo nic^t bernegotiben 
«eftricttSr. 

!Diefem Uebdftanbe ^ Dr. Wieg abgesoffen unb bie« mug eine fe^ 
oefentlid^eSerbefferung genannt toerben^ fo unbebeutenb bieSerAnbe' 
nmg erfc^eint, wM^ er mit bem dnftrumrute borgenommen \^at Wm ge« 
robe barin liegt etn>ad! @rote« mit großen üßitteln er}ielen, ift nid^t \ifiom. 

« ift ein SRetattring^ burc^ n>e(cSen bequem ein i^inger gefte<ft werben 
tam; er beenbet ben ^ra^t ae unb bient baju, ben ®tem)>e( auf« unb ab« 
yaafüftn unb bie nSt^ige 9ieibung be« (S>(afe^ ju )>eran(afTen. Dr. Stieg 
filmtet Stoifil^n / unb e eine Heine ®(adftange ein, tote bei bem 9ieibejeuge 
jioifd^n biefem nnb bem Sluffauger (jtotfc^ a unb 6), nun ift ba« du« 
ftniment geeignet, negatibe fo gut al« )>ofitibe 6(ettricit&t ju geben* ^Üii 
man e« mit ber einen ^anb an ber t$affung n, toäl^renb bie aubere {)anb 
ben ^ttvxiftX bemegt, fo giebt bie S<i^ffung p ^oftttbe SlettridtSt; ^att man 
H bagegen bei ber S^ffung p, fo giebt bie anbere n negatibe SleftricitSt, 
toei^fe« o^ne bie ifolirenbe äSorric^tung gkolfd^n e unb/ nid^ m5gß(^ n>ar, 
ba ber an bem Siinge « }te|^nbe Ringer bie negatibe SIettricitit ableitete. 

Vorgang bee QIcttrtfirene bur<^ bie iSIeftriftrmafc^iae. 

2)nr<l^ ben @)>ra(^gebraucS ift eine SCudbruddAeife in bie Sel^rbfid^r 
dngefüM morben, loetc^ a(d eine uu)>affenbe bejeidj^net toetben mug — 
«(fo ein @)>rad^mi§brau(S; allein bie filtore anf(^uung«meife, avA 
loeld^ biefe Slu«brfl((e ^fl^ren, toar einer fold^en 0ejei(|nung gfinftig^ 
fie mar fogar boUIommen rid^g, koenn man {ene Sufd^ounng^tocife feft« 



56 



Sa« beim (Slfltotfiven t»(9Vge^t 



ffidit, ittib bie« äfot man nat&rti^, fo (ange man feine (ef^re ^otte. — 
aikn entn>t(fe(te aud irgenb einem dfolatov (ßugel, CÜ^Iinber, ^dftibe bon 
®(ad pbft einem anbeten ®toffe, ^ar^ 2C.) burd^ SReibmtg (SIeftrtcttat, 
unb bem fo angeregten Körper brad^e mau einen anbeten^ ben Sonbuctor 
oa^e, mn ble erregte @(eftvicttät bcn bem <Sy(a^f^)>er anfjune^men (bte^ 
ift ber falfc^e 3(u«bru(f, ber iebod^^ fo (ange bie Stettricitot^lel^re nod^ nic^t 
on^geftUbet t»ax tt)ie fie ed ie^t ift, niiifH Unge^drige« an fid^ l^tte). 

3e^ fte^t bie ®a(Sfe gon} onberö; man u>eig, ba§ man nid^t QUh 
Uidtat mad^eu {ann, bie man ba^in ober bort^in übertr&gt man toeil, ba§ 
beibe $(eftvicttäten, bie negatibe unb bie pofitibe, in iebem Sitptx in un^ 
flel^euren SKengen fc^Inmmevn, gegenfeitig fid^ binbenb, nUi^t jnm SSorfc^in 
fommenb, M eine äu|ere 9}eran(affung, 9ieibung, (Snoarmnng, äkränbernng 
bed Xggregatjuftanbed fie trennt mtb [ebe ber beiben S(ettricitaten für 
fid^ erfc^einen lägt, too fie bann nni^rne^mbar nnrrben bnrd^ ®efä^I, ®e^ 
^tmd je. 

T)iefe getrennten (Slcftvicitiiteu glaubte man nun gefonbcrt, auf anbere 
ftätbcr übertragen wib fo biefe eleftrifiren ju fönnen, bal;K^ bie äu^brficfe 
ftoUector, ßonbuctor (©ammlcv, Leiter) u. f. tt), DieiS ift aber nic^t mög* 
(id^ unb bev 93organg ift ein ganj anberer aU man geglaubt ^t. 

gig. 2B. SBenben »ir un« 

ju ber uebenfte^enben 
gignr 23, ber Svlin* 
bermaf(^ine, uub beu^ 
len n>ir nM biefelbe in 
Z^tigfeit, b. ^. bntöf 
dieibung bed 9teibe}eu< 
ged am O^la^för^er, bie» 
f en Icfeteren )>ofitib elef* 
trif* geworben, fo ift 
bie not^tt)enbige C^jlge, 
ba§ bie fretgett>orbene 
bofitioe eieftricität fidj^ 
mit negatiber auf ir^ 
genb eine ©eife ju 
bcrbinben unb jn neu^ 
tralifiren fud^t. 

I)em geriebenen ©la^förper fte^t junäd^ft ber QuercVlinber, ober ber 
mit ®))i^en berfel^ene ^Luffauger be^ (Sonbuctor«. !£)iefer giebt )ur >3{eu' 
tfalifation bed ®ladför)>er« fofort feine negatibe Slettricit&t ^er, n>oburd^ 




to 9Uatitpn nentral, feine ))i>fittoe (HeftricitSt mit negatlMr gefittigt, 
OBb et nneleftrifc^ mtrb; nid^t fo Ut Sonbuctor, wieder feine negatiDc 
SUtricitSt abgegeben l^ot jn ber gebückten ^Nentrolifirnng, er ffot nur ^ofl< 
ttee }nrfidb^a(ten unb erfd^etnt mit btefer gefaben. Dad ift t^, \oü» mon 
an i^m nni^mimmt, ni<!^t SIeftrtcttSt, meiere er bcn bem ®la«t5r)>er auf* 
gefammelt^ fonbem btejienige Den ben beiben Sleftridt&ten, tt>eli^ in i^m 
Mllftanbtg im ®(ei(^gett)t^t befinbfid^ getoefen, burc^ bte bo^ (SHei(|gett>i(^t 
{tfmbe 9Ia^e bed geriebenen ®(a«f5rt)er6 au§er ®(et(i^gen)i(j^t gefegt unb 
na^ ^iniDegna^me ber einen (^ier ber negadben) flbrig geblieben ift, b. tf. 
ni^t bie (Steftricitat be« Ct^Iinber«, fonbem bie Cr(eftricitat be« (Eonbnc« 
tor« fefbft. 

Um ben (Sonbuctor rec|t ftarf ^ofitib eteftrifc^ ju mad^n, ift e« bem< 
vad^ nbt^tg, ben geriebenen ^lo^Mr^r fo ftarf dt mSglid^ ju eteltriflren 
\tdQ% eben bnrc^ bie 9{eibung am SRetaQ gefd^ie^t) unb babun^ ben 6on» 
tttctot jnr f(^(eunigen Hbgabe feiner negottben SleftricitSt ju beran(affen, 
tmb ie «»oQftbtbiger bie« gefc^ie^t, befto ftärfer pofitib geloben toirb ber 
Sonbuctor erf(^inen. 

Um bie Sabnng in ber berlangten @tarte ju erhallen, mug ober bie 
Scftricttat be^ geriebenen ftört)er^ ftet« fo bebeutenb fein, bag immer bon 
5lenem negotibe (Sleftridtclt bed Sonbuctor^ geforbert, bintpeggenommen loirb. 
tie« gefd^ie^t ni<!^t, koenn ber geriebene ®IadI9r)>er ftitte fte^t, benn ba 
nr ein 3fo(ator ift, n>irb nur bie bem SoQector gerabe gegenüberttegenbe 
SteDe mit negotiber (2ae(tri€it5t be« (Eonbuctord berfe^en, bie übrigen ®te(' 
len nid^t, unb fo eine @te((e ift nid^t genug, um ben gan}en Sonbuctor 
ferner negatioen SIettridtöt ium größten ^iU }u berauben. S)e^bal^ bre^^ 
»an ben (Slattitpex, unb tt)&^renb er an einer @te((e immerfort gerieben 
OBb atfo immer bon 9leuem eteltrifirt n^irb, tritt ba, u>o ber Gonbuctor 
Um &la€tbrptt no^e ift, nac^ unb nad^ immer eine anbere ©teile be« 
fletirifirten 0(afe« bor ben SoUector, um mit ber bon i^m empfangenen 
nr^otiben CleftricitSt ftd^ felbft uneleltrifd^ }u mad^en unb ben Sonbuctor 
Halb aXatgabe ber i^m entfU^en negatiben SlettridtSt fo biet pofitibe 
Sleftridtat fibrig ju (äffen. 

X)ie OnantitAt ber ± £ in bem Sonbuctor ift ungel^euer gro§, man 
Um bo^er bon bemfelben Conbuctor mel^r unb mel^r S(eftridt&t erhalten, 
tomn man i^m einen beffer unb nod^ beffer eleftrifirten &laMtpet bor« 
Kit 3e ftfirfer bie enttoidfette (»optibe (Eleltridtfit be« ®(a«f5r)>erd ift, befto 
me^ negatibe 6(eftridtit giebt ber Sonbuctor gean)ungen }ur 3(u«g(eid^ung 
Vr, befto me^r ))o{itibe bleibt i^m flbrig. !Z)a bie (S(e!trtdtiten, u>e(c^ 
ein ftbri»er entl^, über alle 49egnffe ergiebig, in äRengen bor^anben finb, 

1. 6 



58 8oc4<i(Hfte 4hr«(e be« CraNctor«. 

fo ^at man N« ie^t bie (Sreitje noc^ nid^t erretd^t, ienfeit« n>eld^ ein 
Sonbttctor tti<!^t nedf grSfiere Quantitäten bon <S(e(tridtSt )u (iefem im 
Staube tt>8re, iebe $ergt»§etttng ber gertebenen (Sia^fiiäfe, {ebe Serbeffe« 
rang in ben iRetbejeugen unb ben baju gehörigen &la9tixptm, b. ^. iebe 
koitfttd(^ l^etborgebrac^te beffere Trennung ber bent ®Iadf9r))er grl^drigen 
etettriritäten^ ^at eine Serme^rung ber freien (Steftridtfit anf bem Sonbuctor 
gur goJge gehabt 

aßan ift aQerbingd oud^ einen anberen XBeg gegangen, um baffelbe ju 
SeU)er!fteaigen, b. 1^.. größere ÜRengen frder Sleftricitfit auf bem (Sonbnctcr 
anjul^Sufen, man ^at nfimßd^ biefen gro| unb immer grSfer gema^^t. SBi(« 
fon, ein (2rng(&nber, ^at in bem ^antl^eon }u Sonbon, mldft^ gu biefem 
^l^ufe il^m auf einige 3eit dngerAumt n>ar, eine gro§e (Sleftriftrmafc^ine 
oufgefteKt unb einen (Sonbuctor an^ ben meffingenen (Skel^aufen bon dn ^or 
^unbert Zrommeln gebilbet, bie aneinanberftiegen, in feibenen ®d^nüven fingen* 
unb gufammengenommen einen (St^ßnber bon 155 t$u6 Sänge unb 16 ^oü 
iDurd^meffer, alfo bon ettoa 700 Quabratfug Oberfläche btlbeten. 

!Der berfi^mte itatienifd^e ^^t^ftler 9So(ta bebiente fid^ eine« itoax 
fe^r (angen (96 f$u|) @onbuctor«, bod^ toat er nur überaus bann, er be- 
fronb nämlid^ au0 12 ^olgftäbc^en bon 8 S[u§ Sänge unb \i 3o(I Dicfe, 
mdd^e berfilbert UHtren, feine Oberfläd^ betrug bemnad^ nur ettoa 120ua^ 
bratfuf, tt)ar aber bon bebeutenber Sßirtung, n>ei( bie Sänge fe^r gro^ tt^ar, 
toa^ mäf barüber angefteOten Serfuc^eu bon Sic^tigtdt ift 'iDie SJir« 
tung bed Sonbuctor« rid^tet fid^ burd^aud nic^t allein nac^ feiner £)6er^ 
fläd^, fonbeni nad^ ber Sänge, über »elc^c biefe Oberfläche fid^ erftrecft. 
®o ^t IBtlfon bie SBirfung feine« (Sonbuctor« nod^ bebeutenb berme^rt, 
inbem er dnen £)ra^t bon 4800 ^ mit i^m berbanb unb an^ ben ßn^ 
ben biefe« Dral^te« erft bie §unlen gog, »dc^^e fo ftarf »aren, ba§ fie 
Heine Z^iere tabteten. 

!Da e« iebod^ unbequem unb (oftbar, aud^ biel JRaum erforbemb ift, 
gro^ Sonbudoren gu braud^n, fo l^t man biefe bdna^e gang berlaffen. 
Ueberbie« (ann ^n (&)nbttdor für eine gegebene (E(e(trtftrmaf(^ine leicht )u 
gro6 »erben; tt>enn nämtid^ bon fdner negatiben (Sfeftrtdtät nid^t me^t 
berbraud^t toirb, ate er bermöge ber großen Oberfläc^ toi^er au« ber Saft 
(bie niemal« An boüfommener 9{ic^t(dter ift) an fid^ gießen fann, fo finbet 
dne Serme^ung ber (2mttt)i(felung f>ofitiber iS(e(tridtät nid^t me^r ftdtt, 
bielme^ toirb er umgefel^rt toeniger Slettridtät att«geben. ©emi^^nfic^ 
brfidtt man bie« fo an«, ba| man fagt, ber gr9§ere (Sonbuctor giebt me^r 
Skftridtät an bie Suft ob, aU er bon ber (Slcftrifirmafd^lne em|)fängt 
Vbgefe^ bon ber mtrld^gen eegdd^nung«t9eife, fagt eine« loie ba« anben 



«bMdttt bcf Mfeciaigff . 59 

bojfdbe: oM einem unangemeffen grogen Sonbudor empfingt man tt>eniger 
(UettricüSt 0(9 aM einem angemeffen großen« 

(B lommt lUrtgend auf ben ^\oed an, ben man bor fic^ ^at; tt)i(( 
man (onge nnb flarfe ^mden (aben, fo ifl e« gut ben (Sonbuctor fo gTo§ 
pi moi^eit al« bie SRafc^ine irgenb eüüubi; n>i(( man Sobmigen bejtoeden^ 
fo mui bei Sonbuctor Hein fein, gox Labung einer ^Batterie ifi ein mSgßd^ft 
Beiner Sonbnctor bert^il^aft. 

@oiDie bae <E(e(trifhren bt» Scnbncter« burc^ bie SKafd^ine, fo ift aud^ 
>ad Sieltriftren eine« anbem fidr^erd bnrd^ ben gonbuctor ju oerfte^ 
mb oKfjufaffen. ÜDer bnrc| Abgabe fetner negotiben Sleftririt&t pt)fiüt> ge< 
»orbene Sonbuctor bertangt, fid^ mit negatiber eined anbem fldr^erd )u 
Mrbiiibesi. S>ie6 gefc^ie^t nad^ unb nad^ nnb ftidfd^toeigenb, toenn ber Son« 
biictor in einer nic^t bodlommen ifolirenben %tmo\pffixt (unb eine fo(d^ 
giebt ed Sbeiäfoxüpt nid^t) fielet, e« gefd^ie^t unter ®eranfd^ unb ^unfenent« 
toiifelmig^ tt>enn ein gut (eitenber Stixptt mit gemnbeter OberflSi^e i^m ge« 
ii%rt tDirb. !Z)ie )>ofttibe SIettricitSt be« Ifonbuctord unb bie negatibe be« 
genäherten !tixptt€ tonfd^en fld^ gegenfettig aM. XBor ber genäherte 8eiter 
ak^t ifoltrt, fo ift ber Sludtaufd^ bottlommen gefd^e^en, ber Sonbuctor ifi 
oUlaben; toat ber genährte SSr^er aber ifolirt unb toar er nid^t grog 
gemtg, um bie ^ofitibe SleftridtSt be^ Sonbuctore ju neutraßfiren, fo giebt 
er nur einett X^eU ber nStl^igen negatiben Sldtricitat l^er unb betbe ftir^er, 
ter genäherte nnb ber Conbuctor, erfd^einen nuu ^efttik) eleltrifd^, allein nad^ 
SRatgobe ber ®r5§e be« genfi^erten fd^toäd^er aü früher. 

Sem bie (Erfd^einung ber Sldtridtät be« (Sonbuctor« eine inbirecte 
ift, toetl fte nur in f^olge ber 9Ieutra(iftrung be« geriebenen &laHixptx9 
entfielt, fo ift bagegen bie (S(eltricitat be« Steibejeuge« eine ganj birecte, 
ine ber @c6eibe ober bed Ci^Iinber« felbft 

Dttrd^ ba« 9t6btn bon ®(a« an Wlttafi loerben betbe &ixptt eteltrifd^, 
ba« ®(ae pofitib, ba« rribenbe äßetaU negatib; fotoie bad ®la^ birect bie 
]irgati)»e SIettricitat be<( Conbuctord emf^fSugt, fo em|)fangt ba« Sieibejeug 
birect bie ^ofttibe bee bargebotenen ftbr^er«, um ftc^ mit berfelben jn neu« 
traßfnren, e« ift im SReibqeng nid^t ba« borgegangen, n>a« im Sonbuctor 
Borgest, menn au« il^m f^unfen gelodt n^erben, fonbem e« ift einfach ein 
netaUifd^ Leiter burc^ 9teibung an @(ad negatit> eleltrifc^ gett>orben (fo> 
irie eben babnrdft ba« ®(a« ^ofttib) unb biefe <S(eftridt5t g(eid^t fid^ mit 
ber be« bargebotenen ft5r)>er« au«« 



5* 



60 ^SHe li^efeftrlfd^c Mafd^tt* 



^ie ^ttbtoe(eftrif(^e SRafd^tne. 



Sine ISngft (etannte ^atfadfie, ba§ bie Serattberung be« Xggregat« 
guftanbe« oerfd^iebener Stixpn dUltticMt }u er}eugen bevmöge (tote totr an 
ben ®(t^en fe^eu), n^urbe t>on bem filteren Srman, einem ber betfi^stteften 
^^Vf^f^v i^^^^^ 3^i^/ }u SBerfuc^en aufgenommen, boc^ teine9to>ege^ p einem 
9}efu(tat bon befriebigenber Sebeutung geführt, e« mugte ber allmächtige 
^ufad fommen, um bad gen>abige %gend ju jeigen, ma« im (S^etDttter tt>irlt 
rnib nmd ber SD^enfd^ in feiner ®en>a(t l^atte, o^ne ed gu a^nen unb o^ne 
e« )u brau(!^. 

3u ®eg^ill befonb fic^ in einer bortigen gabrif eine IDampfmafc^ine ; 
ber fteffe( toctx im dolore 1840 unbid^t geworben; ein Arbeiter, ber bte«^ faiy 
(ein ftorter ÜDam})fftra^( ftrSmte and einem ®pait unfern be^ ©ic^^eit^- 
bentile«), nooütt ba^ ju ftort betaftete S^entU reguliren, fein ®ett>i(^t fo tt>eit 
berfc^ieben, bag e^ (eid^ter burdj^ bie "Pimpfe gehoben werben bnnte, faßte 
e« ba^er mit ber einen $)anb, inbe§ }ufWig bie anbere in ben ®tra^I an^^ 
ftrömenben l^ampfed geriet^; fotoie bie^ gefd^al^, er^ie(t er einen gemattigen, 
erfc^ütternben @(i^(ag, ber burc^ feinen Stixpex ging. 

3u %en>caft(e, eine beutfd^ SReite bon ©egl^iß, lebte ber befamite 
englinbifd^e ^^t^fifer Srmftrong. (Sr morb bon bem nodf nie bageioefenen 
Sreignig in ftenntni§ gefe(}t, eilte an Ort unb ©tette unb fanb bie mä^r« 
d^en^afte ®age beftotigt. & madfie nun Serfud^e jur (Ermittebmg M 
Vorgänge«, fteQte ficb auf einen dfoßrftul^l, ftrecite eine Sifenftange in ben 
'Dam))fftra^I, ber au^ bem 93enti( entlaffen tourbe, unb fein in einen Scn^ 
buctor bertt>anbe(ter 9irptx gab nun mächtige, rafc^ auf einanber folgenbe 
gunfen ob. 1)ie ©tärfe berfelben unb bie |)auflgleit ^ing bon ber ®|>an^ 
nung ber ^5m))fe im fteffel, b. 1^. ing^kxdf bon ber ©etoaß ob, mit xoeidfct 
fie an^ bem Sentit ftrbmten. 9lm ftSrfften u>urben fie ermatten bei ^tx- 
tt)enbnng einer Sofomotibe ju ben 9Serfud^en, n>eU l^ier ein SRb^renfeffet in 
aintoenbung, ber fe^r mä^ttge S)am))fmengen in geringer 3^it ^rjeugte, alfo 
bad Oeffnen be« @id^er^eit«benti(e« jur Sntlaffung be« !£)amt>fe« bei bem 
Serfud^ feine 93errtngerung ber €)>annung ber üDäm)>fe im dnnem be^ 
Äeffet« aur golge ^otte. 

$((^ eine fotc^e Sofomotibe, unter einem ®äfnppeti ft^enb, gebrauc(^t 
tourbe, bemertte man, ba§ fogar bie T^axapftooüe, meldte fie in bem X)a(^' 
räum beffetben erjeugte, (SIeftricität an eine bargebrac^te @^i^e abgab, toie 
eine V&otte im i^reien an einen JBIi^ableiter. 

S)a man bei ber Unterfuc^ung fanb, baß bie aud bem ^am^f erhaltene 



2He (i^brflercflrtfd^ 9laf#faie. 



61 



fifbxküSt bif ^ofttiDe fei, fo mitgte ber fteffet negotib fein, unb mit btefe« 
Botj^gmoeiffn, lieg Slrmftrotig eine SofomoHbe ifoUreit. 

Died ift affetbingd nid^t« gan} Seid^te«, 40,000 ^funb (offen \idf niäft 
auf t>ffr ÜMa^re^ren fe^, bovum mufite man ein anbere« 3)h!tttl kDci^len. 
Tie ^^äber tourben auf ^ar^ige |)oljn»(je geftefft, toeld^e mit ^ed^ fiberjogen; 
jioei nnb gmei fibereinanber (agen imb jtoifd^en ftci^ einen ^ed^tuc^ ffatttn. 
ec ftaift bte ^ofomotibe auf t)ier berg(ei(ben ;(ufammengefe$ten i$ü§en mtb 
tpntbe nunmehr ge^}t. 

Sc lange biefe C)}>eraHcn banerte, jeigte flc^ bei ber immer ^^ei§er 
»erbenben Sofomotibe feine ®pwc bon (SIehricitSt, bid genug £)ambf ent* 
iDtcirft mar unb man benfelben burd^ ba« Sentit audftr5men lieg. 2)a geigte 
hdf ber fteffel unb bie ganje SRafd^ine fc ftarl negatib e(eftrifd^, bafi fte 
gegen rinnt bargebotenen Seiter einen faft ununterbrochenen Strom bon fur^ 
yta ober geiDaltig ftorlen ^unfen entfieg. S)afi bie ^unfen nic^t (ang maren, 
Tüfttt wn ben uujal^Iigen Scfen unb @bi^n ^er, in iDefc^e fo((^ ein bier^ 
r&rige« Unge^uer auslauft unb bon ber l^bd^ft mU)o((fommenen dfolirung. 
He oUerbtng« mit einer burc^ ffcift @(adfäfie betoirlten nic^t }u bergleic^en toar. 

XHe ^ter feftgefteQten ^at^adten gaben fotool^f Slrmftrong ate 9a ^ 
raba)^ Seran(affmig ju au^gebel^nten Serfud^ Aber bie (Srregung ber 
iSfftricifät burc^ ä^erbombfnng, unb fo entftanb bie l^t^broe(eftrif4^e SRafd^ine, 
toefc^ nac^ einer englifc^en Origina(}ei(l^nung ^ier unter |^g. 24 abgebilbet ift. 

m 24 




62 ftrmffawiig'fl (i^ecCdttifc^ SRif^me. 

!Der {)att)}tt9t))er be« eleftrift^en SttefenioerM tft ein 6 <^ 9fni -langer 
unb 3 <i f^6 bt(f er 3>am)>f(effel ^ bon fe^r ftarfem, getoalgtem OBfcnU«^, 
tDel^er einen ganj ungeioft^nlic^ ^ol^en £)am)>fbru(f jn ertragen Dermag, 
benn auf bir nifidf^tige S[nf)>anmsng ber 'D&mt>fe tcmmt t» borjugen^etfe cm. 

S)tefer fteffet ent^S(t in feinem bcrberen unb unteren ZJtexlt jngleid^ 
ben 9^uerraum, unb er ift nad^ Xrt bed ^otcmotiMiteffett fo eingerii^trt, 
ba| bte im f^euenaum enttoicfelte ^ei^e i^nft in eine SKenge meffingener 
ober tu^femer Stö^ren ftrSmt unb in biefen noc^mate bur<^ ba6 SBBaffer 
bed fteffett geführt toirb, fo bog migtid^ft menig ton ber in bem geuer« 
ramn erjengten SBarme berloren ge^t unb fie gegentl^eif« fo fd^neK »ib fo 
energifd^ aü t\fvmi\6) jnr Sßirfung (omrnt, b. ff,, ba§ in lürjefter ^ mSg« 
H6)ft bie( ^anH>f erzeugt mirb. 

®äflitil\äf gel^t bie ^eifie Suft unb ber 9tan^ hnxdf einen Sd^Iot auf« 
iD&rt«. Sbei bem Sau bed fteffete muf mit Sorgfalt barauf gefe^n mrr« 
ben, bafi Scten, fianten, borfpringenbe Zl^eile, ^eroudfh^nbe Sd^rauben k. 
bermieben unb aUe foid^e ®egenftänbe abgerunbet toerben, toelc^^ bei ber 
Xrmftrong'fd^en, auf @. 61. gejeicl^eten 9ßafci^ine aUetbing« nk^t beob^ 
odf^tet, aber eben barum fOfitxIfaft ift. 

Xn ber oberen S&fbung be« fteffel« befinben ftc^ bier bide, aitfftet* 
genbe 9t9^ren bon geringer 8S»ge, loeld^ fämmt(id^ in einen ftanal tnfln* 
ben, ber bie 9t5]^ren jur Sntlaffttng ber X)&mpfe tr&gt. 69 fitib an ber 
Ärmftrong'fc^en großen SWafd^ine beren 46, unter bem ©ud^ftaben T gu* 
fammengefagt. Sei 2> unb Z> finb mit ^c() betleibete $anb^aben bon 
WittaU, meldte bap bienen, ben S^ttxtt bev X)Sm^fe bed Ste^M ju bem 
gemeinfd^aftßd^e« »anal gu regeln unb jn fcWießen, jeber ber mit biefen 
$anb^aben berbunbenen $5^ne fc^tie^ ober öffnet Die $ä(fte ber SRS^ren. 
©er gange fteffel fte^, »ie begreiflich, auf fe^r ftarlen, einige gu§ ^ol^en 
®(adfSuIeit BB, »oburc^ er ifo(irt toirb unb man nun im ©taube ift bie 
(Steftridtät be« fteffel« gu benutjen, mS^renb man fcnft bon bem fteffel feine 
(S(e!tridtat erhielt, fonbern bte be« S)am^fed ouffing. 

©er au« bem fteffel ftrJmenbe Tiampf ge^t burd& bie »Ib^ren 71 »efc^e 
oon bem gcmeinfd&aftlid^en ftanal über bem fteffel beginnenb, guerft auf* 
fteigen, bann fid^ tn einen Sogen Mmmen, noc^ unter bie ^S^ne be« fta^ 
nai« ^inaug finfen unb bort toieber ^origontal werben, unb fo in i^re SR&n^ 
bungen eine iebe auslaufen. 

!Die ftrfimmung unb bie Singen biefer 46 eingelnen 9tS^ren ftnb nic^t 
unabfic^tlid^ unb miOIfi^rlid^ geu>a^(t, mie bie ^gur geigt, fonbern e« ffat 
i^re {Jorm einen bcftimmten 3toecf. Sei ber Unterfuc^ung ber gleftridtfit«* 
enttoicfelung burd(^ ©am^f ^at [xdf nSmlid^ gegeigt, bag nic^t ba« «u«^ 



ffaüd^dM «» ber f^^Mum^ aM#M. as 

ftönien be# t>am^ ottein, nxöft ble Umioattbdtng be« Söffet« Itt !£)am^f 
^cr umgde^rt btc (SleftncttätöqtteUe fei, fditbent bQ§ bie 9texinni bef 
l>a]ii)>fe unb be« iriebergefd^IoQeimi ffioffer« in ben Snanbnngen ber mjf* 
reit etneit grogen fbxtf^ havm ^abe, unb )»<fr be« nid>erg6f^Iagenen 
©affer« borjng«toeife, benn bie ©eftridtättennDidefung »ar nad^ ga* 
raba^'d förgfSWgen Unterfuc^ungen eine fe^ geringe, toemt nur reiner 
*X>ampf aM ben Kiffxen fMmte. 

!Ber lOampf nun, »elc^er burc^ biefe mehrere gug langen, gefrftntmten 
nnb bem Suft^utritt bon dien Seiten att«gefet}ten Möhren ftrSmt, »irb }itm 
Zueile abgeln^ unb in ® äff er bertoanbelt, ber nid^t niebergefd^Iagene 
Txmpf mit biefe« ©off er mit fic^ fort unb treibt e« genxiltf am, mithin 
mter ^ftiger {Reibung, burdf^ bie SlB^renmflnbung, unb um bie Reibung gu 
Mtme^ren, tft biefe iWfinbung bun^ einen ^ol^/pfled nod^ bebeutenb berengert* 
gig. 24«. Die nebenftel^enbe Beic^uung gig, 24a giebt ba« 

X)etai( einer f^d^ JRS^renmfinbnng. 'iDie Sufere 
Sinie bejeid^net ba« Xu«fel^, bie gorm be« iDhtnb» 
Pde«, beffen aulerfte« (Snbe 3£iV' abgefd|^raubt »er* 
ben lonn unb eine 9(rt ftlammer bilbet 

3n bem ^ol^Ien 9Iaum hinter biefer Rappt (iegt 
ein gut gebred^fefte« unb burc^bo^rte« ®tid 9ud^«« 
baum^olj, tt)e((i^e« unter abed ganj fo ju fe^en ift, u>ie e« u^irKicf^ geftattet 
fein mn|. hinter biefem ^&(jemen ftegel ift bie iRd^re burc^ ein eingefe^^ 
M &ad iDfatad fo berengert, bat ^ ^^^ ^e ®)»mtnung im fteffel ge^ 
triebene !Z>am^f ben ©eg magren mn%, ben bet ^feU anbeutet, be)»or er 
in ba« ^o(}ftu(f eintritt unb burc^ biefe« in bie Suft entioeid^t. 

3)er ^od^ gef)>annte !Dam))f tritt in ben fSmmtlic^n SRSI^ren gemein^ 
fomen fianal, qM biefem in bie WSl^ren felbft unb ftrdmt aM ber beren< 
gerten Oeffnung unter l^eftiger S^eibung ^erbor. üEHe SReibung bebingt bie 
&ertricitat«)erfe^ung, ber S)am|)f, mit ber ))ofitiben (Eleftricität belaben, 
entn>eid(^t ber fteffet be^Sit bie negotibe (EleftricitSt jurfid. %m leb^afteften 
ift fein @)>ie(, tt>enn bie äßfinbung ber 9^b^ren auf einen mit ber (Srbe (ei» 
tenb berbunbenen iRal^men, mit SDtetaUfpi^en befe^, gerid^tet finb. S)ie 
gig. 24 }eigt biefen 9tal&men, tt)ie er bei ber grofen, bi« jefet einzigen SRa» 
fc^ine ber Slrt unb Slu«be^nung in Bonbon gebraut^ toitb — ber Stammen 
ift in einen ftamin gefegt, burd^ n>el<^e» He t^U« berbid^teten !2>am^e un* 
ten Ol« ©affer abfliegen, bie nid^t berbid^eten nad^ oben entmeid^en. üDiet 
mod^t bie 9lnu>enbung in einem gefd^Ioffenen 9taum mSglid^; ift bie Sin^ 
rit^tung nid^t fo ju treffen, n>ie bei ben bielen Heineren, bie man ber $on^ 
boner StfaViät im fe^r berjftngten SRaal^e angefertigt, fo loitb ein 2)r«^^ 




^ ftM^ift ttegcCk für bk SM^aMwa^ bcc C(€ltcMlnnaf<^liKR. 

neft mit aRetaflf))t^ett Befefet, bem Su^ftrömungero^r gegettitter gefteCft mib 
auf biefett Staunten, biefed SRetaUne^, (entt man ben !Z)am|>fftra|L SRon 
faflt, ein 3>am)>fro^r g&be bie iDlenge (29eftrtcit&t, me(^ eine gute &a* 
ttlfirmafc^tne mit einer ©d^eibc bon 32 3oü !Diwd^meffer liefert, ffmüd^ 
ein fe^r relatibe« Wlaa%, 

I)ie grofe Sonboner, mit 46 foldf^er 'I>amf)fmünbungen, giebt Annita 
bon 22 3^(1 ^^H^ ^^^ ^in^ f^ nngel^enren ftraft, bag ^emonbem ge« 
ftottct toirb, bie fjunfen, feftft «nter ben nSt^igen Sorfid^t«raa§regeIn, auf* 
jnfongen. !Z)iefe aSafc^ine (abet -eine ungeheure Batterie in joei SDHnutm, 
tt>S^renb bie groge ^onbcner ®(^ibenmaft(^tne mit }n>ei ®(afem bon 6 ffu% 
!Durd^meffer jn ber Labung berfelben Batterie fünf SRinnten brau<i^ (toc* 
bei ni*t ettoa bie ©c^toierigfeit ber Umbrel^ung fo riepger ©d^^elben ben 
CrfoIg bebingt, inbem eine !£)am))fmaf(i^ine fte in ^b>egttng fe^t). ^Rit 
bem continnirlid^en ®trcm biefer ^t^broefeftrifirmafd^tne bringt man ^tx< 
fe^ung be« föafferd nnb Slblenfung ber SRagnetnabel ^erbcr, n>ad bt« ie^t 
noc^ mit feiner anberen (Etettrtfhrmafd^ine gelungen ift. SRan ^at mitl^tn 
in biefem dnftrument eine Quede ber OftettricttStderregung gefunben^ tDte 
fie bi« bo^in nod^ nic^t belannt, [a faum für mög(it(^ gehaben to>ar. 

$rattif(^e dtegeln. 

(Sd bftrfte l^ier ber )>afTenbfte Ort fein, noti^ einige ber borjfigltc^ften 
JRegeln angnffi^ren, toelc^e man }u befolgen ^t, menn man bon einer fottft 
gut conftruirten Steibungd^SIeftriflrmafc^ine bie fraftigften ffiirtmigen bei ben 
mit i^ anjufteOenben Serfuc^en er^ften loid. 

93or iebedmaßger :a3enu|ung einer Slettriftrmafd^ine ift reine« W>toU 
fd^en ber ©ladftangen unb be« @IadI5r))erd felbft ((Scheibe ober (Sl^ßnber) 
uneriagtic^; unterlägt man biefe« bei ben ©äulen, bie ben Conbnctor tra^ 
gen, fo bcrficrt man burc^ Ableitung berfclben biel »on ber SleftricltSt, un* 
tertagt man e« bei bem ®la«Idr»)er ber eteftrifirmafc^iue, fo jic^t bei ber 
erften Umbrc^ung ber ©taub, mit bem fie iebenfoll« belaben mar (ba bie 
eleltrifirte ®la«flad^ biefen mit ©egierbe an^ ber 8uft an fic^ jte^t), ^df 
fiber bad aRetallputoer be« 9ieibe}euge«, bebetft biefei», l^inbert bie 9tetbmtg 
be« ®taöfBr»)er« am aWetafl, unb bie SRengc ber Öleftricität, toetd^e man 
ermatten fonnte, berringert fld^ bei »ieber^olten Untertaffungöfflnben fo, bog 
fie jule^t auf ein (Seringfted ^erabfinft. 

^at bie Glettriftrmaft^ine lange 3eit ungebraucht geftanben, fo mug 
bie Steinigung noc^ biel forgflltiger gefd^^e^en, e« gen&gt nic^t ba« btoge 
fftlDifc^en mit einem trodTenen Xnd^e, man mug »ollene« SBfc^j^ier ober 



m &M %UmM (6eibe6 fe^r trotfeir, too tnSgf^ tDorm) anioenbeii unb 
bomit bm <S(a«f9r))et fo xetben, ba§ oBe 9ett' ober Vmalgamf^itren mtb 
&mfen t>Dn t^m berfd^ioinben. Um fläf bie Xrbeit ju erCeU^tem, lanit 
man ein leinene« Znif mit Xet^ benenn unb bamit ben ®(a«f9T^et 
(nad^bem bie Keibejeuge gonj bon i^m entfernt ftnb) ahtoa^dftn, Xxmn 
ober mu§ er eine @tnnbe jiemKd^ trotfen unb iDarm (in ber iRS^e be« 
CfenS ober im Sonnenfd^etn) fielen nnb hierauf nod^mol« forgfSltig mit 
einem trocfenen SBoflen(at}^en abgerieben toerben; bei <Scl^eibenmafti(|inen muf 
man f^ torfid^tig fein, ba§ bie ©d^eiben nid^t bnrd^ einfeitigen 'I>tnd 
beim 9letben jerbredi^en, man mug auf ber entgegengefe^ten Seite bie fload^e 
fnmb an biefetbe (egen, bei einem Si^Knber tann man fd^on ettoa« berber 
avfbrfidfen. 

^at bie ÜRafc^ine, mie l^ier angenommen koirb^ (Sngere ^^t nnbenu^t 
gefianben^ fo ift frifd^e« Smalgamiren uner(S§(id^ — man muf bad alte 
Smalgam loegfd^affen, bad Steibejeug, koie bereit« befd^eben^ mit Xa(g ein 
toenig einfetten unb borauf bad ftienmeier'fd^e 9lma(gam))u(ber av^^ 
ftrenen: nad^ X)obe'« Angaben ift nimme^r nod^ erforberßd^^ baf e« nid^t 
Ue« angebrfiA loerbe an ba« fettige Steibejeng, fonbem ba§ e« mit einem 
Manien <8egenftanbe, am beften too^( mit einem ^olirftal^I, fo (ange geriet 
ben n^erbe, bi« e« metaOifc^ gfonjt, feine ^ulberform unb feine fd^loorje 
^be Dcrloren Ifat nnb eine blanTe, gnfammenl^Sngenbe !De<Ie bilbet. 

S)fe @tiHIe @eiben)eug, meldl^e bon bem 9}eibe)euge audge^en unb bae 
Bafammen^aften ber auf bem ®(a«Krt>er enttoicfcUen (Elettricit&t betoerl^ 
ftelGgen, loerben burc^ (ängem <9ebraud^ fettig unb mit SDtetaQ bebedt, <A^ 
bomi finb fie nic^t mel^r touglid^ unb mfiffen burd^ neue erfe^t to)erben. 

i^ufig tann man tral^rne^men, bag eine (Sleltrifirmafd^ine, midft ge^ 
jtrni bie glSnjenbfte flSirfung l^attc, ^ute fo gut tt>ie gar feine geigt, o^e 
baf man fic^ ben ®runb angeben fann. SRan fe^e atebann nur forgfam 
n(df, man mirb tt)o^( eine ®|>t6e ober einen ^alen, ber irgeubioo ^erab« 
bangt, ftnben, unb mit ^efeitigung beffe(ben ift bie frül^e X^StigTeit aud^ 
ivifter ba. Son fe^r toefentlid^em (Sinflu^ finb aber 2lem^eratur unb Xtm^ 
berotur^Unterfd^iebe. SSenn im ^erbft ober im i$rfil^Dng bie Suft bnm« 
N fe^r marm unb l^eiter ift fo wiQ oft bie (S(ettrifirmaf(^ine im 3intnter 
jor nid^ tnirten, e« ift braugen trodten, in bem3ini>ner aber feud^t. 
3n btefem gaöe ^ilft nid^t« art |)eijen, bi« bie 8uft be« 3«""^^^^ »armer 
in al« außerhalb beffetben. Oft toiK eine (Sleltrifirmafd^ine U)ä^renb be« 
fSmtM m einem Orte be« 3^^^^^ ^W ^Men, inbeg fie jtoei @tun^ 
ben frftl^ m einem anberen Orte beffelben 3tfl^^« f«^t gut toirfte. €« 
iDcib immer bie Sage gegen ba« 9^nfter ju berfldlfic^gen fein. !Die &th 



00 9dftüAtn^ bct OlcttrifUiiiafd^tt« 

trifinaafil^iie mitf ftett fo flel^en, bog ber ®ta«titpet bem £)feit fo ncäfe 
Ott rntgOcJ^, ber Sonbnctor Don bemfelten abs^enbet ift. X)o<i^ barf ber 
WaMtpet Don bem ge^^teti Dfen ni^t ffll^Ibar er^^t toerben, foitbent 
nur etile 5teiiH)eratttr bon et»a 18—20** annehmet!; ftelgt bte SSSirme fo 
|0fj^, bag matt fie mit ber ^oiib betttltd^ ffi^, alfe über 30 'V fo (fift bte 
Sttfims auffoQenb nadf. %mmt bie Wta^dfine, todt!^ geftent in ber an* 
gegebenen €teQttng bortrepc^ iDirtte, ^ute r>\tüzi6ft an« JBequemti(^Idt«' 
rfldftd^ in bemfclben ^imxtm eine entgegengefetfte ?age ein, fo »irb fie 
nid^ gut, bieOeidf^t gor ntc^t »irfen, bte in ber M\^ be« Ofen« aufgelö:» 
ften "Dimpft fd^(agen fiHf in ber 9191^ bed fftnftM, ato be« ffi^Ifien 3:^' 
lee ber ®tttbe, nieber unb bef endeten ainj^ ben (Si^tinber ober bte Scheibe, 
beren boOftänbige Xxoäen^ext ba« toefcntfic^ftc (Srforbemig gur reiil^ItAen 
(EntiDftfetung ber 9ietbung«e(eftrtcitat ift. 

®enn man e« in feiner ®malt ffat, bte Weibejenge bun^ gute, me^ 
tttQiJt^e Seitung mit ber fem!^ten (Sttt in Serbinbung $n fe|en, fo f^at bte* 
fe« einen gro^n 9ht^en. 9n ben ^au^tftSbten bee kontinent« ^ot man 
metftentl^eil« ®a«Ieitungen; tonn man bte mdalltf^ SJerbinbung be« Ket» 
bejeuge« mit ber (Srbe burd^ ein fo(d^e« ^a^Iettnngdrol^r ^rfteUen, fo ^at 
man ba« befte koad man erlangen lonn; mit einem Sit^oMeiter, mit einer 
"I^üäftbme, mit einer ^mtnenftange wirb bte Serbinbmtg fiberaU ^erju« 
fteQen fein. XMe rid^tig bie« ftbrigen« fei, glaubt man fonm. 3)te grofe 
eteftriflrmafd^ine, todd^e in be« Serfaffer« 9eft| ift, )erfe|t burd^ 9}et&ung 
bie ± E be« 9teibejeuge« in fold^ ÜRenge, ba§ gtoei bOnne tfifenbrS^te 
(etioa !^ Sinie bid(), t^dft mit bem ^boben ober mit bem Ofen in Ser« 
binbnng finb, »S^renb ber Setoegung ber Stafdl^ne bem genäherten langer 
fortmSl^renb Heine ^nfen abgeben, e« finb a(fo biefe beiben !X>r5^e nic^t 
gemtg, um bie jerfe^te ± E be« Äeibcjcugce »teber boHftSnbig (b. ^f. im* 
anf^rKc^ nnb fo, bog bie B^^f^^^^g baburc^ unbemerfbar tofirbe) auf bem 
©tanbpmtfte ber dnbifferenj ju erhalten. 

9ei einer guten Steftrifirmafc^ine mug e« auf bie 2:em))eratur im Uü^ 
gemeinen n>enig anfommen; nur tlNuc^tigfeit in bem ®rabe, bof fie ftd^ bei 
ber bor^anbenen !Z:em)>eratur bem 3:^uf)un{te nähert, ift nnbebingt b. ^. 
unter atten UmftSnben fc^Abfid^f; ift ^eute teppeU fo biet gfeuc^gleit in ber 
8uft afe geftem, ift aber bie SCemj^eratur van fo biet ^91^, bag bie ^vtäf- 
«gleit toeiter bon beut 2:^au|)«nfte entfernt ift, fo tolrb bie SRafd^ine in 
bem (enteren gfafie beffer U)irfen at« im erften. äUfo koirb auöf eine Sßa^ 
fc^tne, bte bei 20" ftafte in einem mbglid^ft trodfenen Bimmer in »en>e^ 
gitng gefegt »irb, fe^r gttt? SlefuHate (tefem; ift bogegen bie 2:em)>eratur 
15'' tkber nnb bie 9R«fc|ine fte^t in einem niebrigen parterre mit flocfi« 



gn ttfaben, fo ttnrb fte nic^^ Irifteti. tAe^ finb t>in8e, kveld^ man 

9toc^ toirb man bMen fibertftfc^t merbfn, bafi eine (Sleftrtftnnaftf^tne, 
»eb^ no^ foebett trepil^e 2>ienft£ (eiftete, ie(}t^ koo man fU bei ber Sot« 
lefung )ttr Unterftfi^nng feinee Sortrage« (rauchen toiU, i^re !t)ien{le ber« 
fttgi. Sffonber« oft ei^äfi^ bie« inngen Docenten, Mfil^ mH gf»^ 
Sorgfalt oQe <E]cf>ertmente itnmittelbar bor ber ©tunbe bnrd^gemad^t l^often, 
unb min in Serjttoeifbtng ^b, toett nid^td gelingen toiU; e0 ift broUig ju 
^^ten, toad babet ffir (Sntf(i^n(bigungen borlommen, tt>te bie bieffad^ arme« 
geüfierte (Eldtriritat ber Sannen befd^ufbigt toirb, bed (Sigenrtnned, ba^ 
man gor nic^ loiffe, woran man mit i^ fei, fo eben l^abe mon bod^ 
110(9 ^^ ^* 

Oem ber (S!t>mmentator baffir forgt, bag bie Xem^otur ber (Se« 
gesb, UM) bie SRafc^ine fte^t^ l^B^r fei, att bie ber flbrigen 9t5ume be« 
Sobitoratm«, fo mirb bon Samten unb bon Sigenfmn feine 9lebe mel^r 
fein, bie eintretenben S^ffixtt bringen in i^rem iüftm eine grofe SDtenge 
geuc^tigfett mit, tt>e(d^e balb bad 3inint^ bergeftaft erffiUt, baf ed bomit 
tterfittigt ift, ba ^tfft nur bie ©tettung ber SUttrifirmafc^ine neben bem 
Ofen, loemt t9 SBSinter ift, ober im Sommer Oeffnen oQer gfenfter, bamit 
ber Oafferbam))f ^df tAäft im ^i^tmer an^Anfen Idnne. 



dfoHtflattb. 

Um bie fotoo^I ^Sd^ft intereffanten, aü ffir bie Se^re bon ber C(eftri« 
Chat mi(^tigen Seifndfte anjufteOen, bebarf man nod^ einiger dnftrumente, 
beten 49ef(^eibung nnb Verfertigung ^ier folgen fo0, bebor n>ir rnid jnr 
gortfefenng ber 8e^re bon ber SIcftricität felbft toenben. 

gtjj. 25. jDton faun ®egenft4nbe längere 3«^ 'n ^titx tUh 

trifd^en ©pannnng erl^alten tooUen, baju bebarf man 
eine« dfoürftatib« ober eine« dfo(irftul^(e«. 

T)a^ Srftere ift ein 2:ifd^n bon ^olg ober Wtt^ 
tau, mit einem Buf, toeld^er bon ®(a« ift. dn bie 
3Ritte eine« mnben ober biere(tigen ft(5^d(ien« (o^rt 
man ein Sod^, fted(t ein maffibe« (8(a«ft5ngeld^en bon 
etn>a 6 ^od Stnge hinein unb fittet e« mit ®d^effadr feft, 
oben borauf tt>irb ein S^nHd^e«, um eltoa^ Heinere« jHi^« 
<^en gefegt. IDegreifltd^ tann man beibe« fe^r fc^Sn 
<M gegoffenem, fasber abgebreffem nnb gefirnißtem 





68 3l*wiPu^i S€i^ifini§f|Itf^. 

SIeffttig mädfen, e« t^itt ba« txft befc^rtebene jebod^ t>onfommen biefelSen, 
DieUeU^t noi!^ (effere 1)ienfte. 

Stft. 96. ^er 3folitftit^( ober dfi>(itf^me( Befte^t 

oud finent an ben ftanten ido^I afegentiibeten 
Stftte mit ftarfen, eingef(!^obenrn Seiften. & 

T""^T^ I ^^^ ^^^ ^^ &xb%t fein, ba§ ein getoS^nlid^er 

I @tul^( bequem borauf fielen tarnt. Stet fkaxtt, 

1 f^ (ange ®(a9fSu(en (8ft man in bie briben, 
gegenüber etngefd^cbenen Seiften ein nnr fittet fte barin feft 

ftleine ^albfc^cp)^flaf(^en t)en grünem ®(afe t^nn äbrigen« 
5ig 27. btcfetben SDienfte toie bie ®la<Jfanlen unb foften ben 30ften S^eiL 
j jDie t$(afd^en mäffen gan) neu fein, burfen noc^ feine gftfiffigfett 
Hn entsaften ^aben, fte n>erben mit neuen S^orfen feft Derft0)>ft, bie 
^m fiorle Ifigt man ettoa \i ^cü «orftel^n. !iDer Seben einer ieben 
H| 9(af^ ^itb mit einer ^b(}emen ^abfef, bie einen Slbfa^ ^at^ Der^ 
Wj fe^en, n>ie quo ber 3rid»nung er^eUt. Der Hnfo^ broud^ teine 
^ ©d^raube )n l^aben. 

3n bicfe jla^feln iDerben bie t$(afti^en mit '^ec^ eingetittet unb ottbatin 
in bie mit einem Sentrumbo^rer Don ber ^eite be^ 9(nfa^ ober ^oüp^en^, 
in bie (Sinfcj^tebeletflen gebohrten ibdftt gefegt, n>ed^lb bcefe Seiften ond^ 
beiberfeitig }iem(i(^ nal^e am (Snbe be« ^ttt^^ eingefd^oben fein mfiffen. 

8erft£i'rung«f(af((e 

9tai!^bem, mie bereit« em>8^nt, ftletft in (Samin ($inter)>ommem) bie 
na^ i^m benannte S3erftärfung6f[af(j^ entbe(!t ^atte, bemu^ete man ^öf, btefe 
auf eine bequemere, fflr Sevfu(be geeignete ffieifc barjufteöen. Cd gefc^ie^t 
bie« fdlgenbcnnageii: 

aWan fud(^t fid^ ein ct^üntrifc^e« «iergtad (8Bei§bierg(ae) ober fiber^ 
^anpt einen auf einer ®eite gcf^loffcnen ©(odc^tinber {jebe anberc gorm 
ift tocniger geeignet) Don hartem, toomdgfid^ grünem ®(afe au«, n>e(c^er 
ganj frei t>cn SJlafen unb ®anbf8rneru ift. ©efinbet fic^ ein fof- 
c^^ee in beut Öifafe, fo ift alle Arbeit bavan berlorcn, bei ber 
erften Sabung jcrfpvingt bie 8tafd(^c. 

8lu« geioaf^tem 3»«" (©taniol) fd^ncibet man brci ginger breite Strei- 
fen, »eCd&e 2—3 3oü fürjer finb alü ba« ®la«. SIRan beftrei<^^t einen 
fotdben Streifen augerft bünn mit ©itd^biuberfleifter, bebient fid^ baju 
nid^ft eine« ^infel«, fonbem be« Zeigefinger« unb ftreic^t bamlt atted^intoeg 
bl« auf ein JUKnimum, legt ben Streifen auf bie flad^ ^b, bringt i^u 



8erf otifliiiig ta )B«t|Uhrtniglfbif c^. 69 

in hi6 @tM fo, tat fein eine« (Snbe Ud <itt bett 9oben bet 9(af<j^e reic^^ 
bod anbm (Snbe ^er bon ber iDlfliibung 2—3 3oU al^fte^ !Oen aßetoB« 
Mfm briidt man anfangt geßnbe an, bat ^^ ü^eroQ ffafttt, bann aber 
M<^t man mit bem jnfammengetniffenen S^it^nitx barflber l^in, fo baf 
^a« aRetoU bofifomnten glatt anliegt, nirgenbd fi(^ ®(afen ober polten )ei< 
gen nnb man g(aubt, man Jfait ben ftleifter ganjßi!^ entfernt, n>a^ babnri| 
}n gefd^e^ ffi^euit, baf ber ®trtd^ mit bem brflifenben Singer immer gan) 
gfeif^matig bon unten nad^ oben geführt mirb, moburdtf ber ftleifter, bor 
temfetben ^ergefc^oben, am oberen Gnbe jn>ifc^n (&ia» nnb Wlttaü ^er» 
os^qnUIt 

Vtan legt, toenn ba« erfte S^Uät anf biefe Skife befeftigt ift, tioü* 
tommen glatt am ®Iafe ^ftet, ein )toeite4^ baneben u. f. f., bid bie 9(af<!^ 
ronbum inivenbig belegt ift, mobei man baranf ju fe^en ^at, bat ^ 
obere 9tanb fiberaO gleid^ n>eit frei, mtbelegt bleibt nnb leine Sden nnb 
S|)i^en |dgt, 

Oe^t (äffe man bie ^a\(fft ein M )tbet Zage an einem mlt<g tem« 
^ertrten Orte ftel^en, fo mirb man »a^me^men, bat fi^ ^mtberte bon 
91S«^^ irorJläfcn ®la^ nnb SRetaU gebilbet iaben; fte entfielen burd^ ben 
geringen Ueberreft bon SIeifter, ber nid^t entfernt morben ift nnb nun in 
So^nnig fibergel^t !£)iefe JBIafen mut man burd^ Streichen mit bem )U' 
fammengebogenen 3^^g^ fortfc^offen, gerabe n>ie man e9 bei ber erften 
SeBebung bed ®ia\t» tffut SRan tt>irb bie^ ouif nod^ }n>ei bi« brei IBod^en 
iong mieber^olen mfiffen, fo lange, bid fid^ mif mehrtägigem @te^en nir« 
genb« me^r eine ®(afe }eigt; ift nun bie innere Belegung feft unb trodten, 
fo fann man jur Suteren Belegung f(!^reiten, tnldft leichter bon ftatten 
ge^t nnb niil^t ganj fo biel 3eit raubt. 

Gine fo be^onbette S(af(^e, o^ne Olafen unb ©anbförner im ®(afe 
felbft, o(;ue galten unb Olafen in ber J9e(egung, ift geeignet )ebe 8abung 
bi« im ©elbftentCabnng Aber ben unbeCegten Staub }u ertragen. 

3ft bie Belegung au^toenbig unb inn>enbig fertig unb trodten, fo ffiffU 
man ein mSglid^ft grote^ ®tM ftort fo aM, bat ^^ <tuf ben ettoa« er^a^ 
benen 8oben ber f^Iafc^e gut ))att, er^t^ atebann biefe borfid^tig fo n>eit, 
H« Siegellacf auf berfelben fd^mi(}t, unb Hebt baburd^ ben ftortf)>unb (in 
toelc^m ein um 6 — 8 S^ü fiber ben SRanb ber ^a\6fe ^inau^ragenber 
ftarfer !Z>ra^t gut befeftigt ift) an bem Soben ber i^Iafc^e feft, ober man 
bmertfteKigt bie« \>nxäf einen ^tt and Seim unb Ihreibe, o^ne bor^ergegan« 
gene Sr^t^ung ber Slafd^e. 

Um biefen t>t(ä)t koirb ein bo)))>ette0 ®tflcf fc^male, uned^te treffe 
gefQfi)>ft unb fo n>ett ^inabgefd^ben, bat bie ®c^(eife auf bem ftorfe aufliegt 



70 



9€vflMfliiig9fbkf4^ 



gtg. 28. 




uttb bie Met (Snben bie @nten ber gtafc^ an berf^tebenfii ®tefleir fterfi^en. 
SRan lann auc^ ben ftott, in to>e(d^ ber T)x(äft fte<tt, mit ®t<mio( be^ 
Neben unb biefe Sefleibung einerfeitd mit ber ^elegmig ber ^\öft, an^ 
bererfeit« mit bcm Drahte genau berbinbcn, Auf bera ©ra^t an feinem 
oberen (Snbe ftedt eine finge! t>on SD^etaQ. @omit ift bie ^ia^ift jura ®e^ 
braud^ fertig. 

3n ber beigegebenen B^^^ung (Sgt fid^ nur bie 
iugere Slnfid^t }eigen. Die Belegung, »ddt^e bon dunen 
nnb Xtt^en gleid^ ffoäf ift, reicht bid ab) ber obere 
9}anb, xotidftn man nac^ ber ®r5§e ber ^af^e ^d^er 
ober niebriger maäft, bleibt frei, bei fe^r großen ^afci^en 
(man f)ai beren bon 2 gug ^bffe nnb 1 gu§ im DurcH^^ 
meffer) (igt man biefelben 4 — 5 ^oU ^d^ unbeliebt, 
Inbeffen ge»5^nti<^ 2 3oö genügen, ©er obere I^eil ber 
gCafc^e ift nid^t ci^Knbrifc^, bie« tf^vd xAift^ jur @a^e, 
toenn man nur bequem mit ber ganjen ^anb in bie 
Oeffnung fann. Die Oeffnung ift mit einem l^öljernctt ©ecJel gefc^toffen, 
in toetc^em ber 8eitungM>ra^t mit ber fiugel befeftigt ift; an feinem unteren 
(Snbe ^angt eine fiette ober ilßeta((fc^nur auf ben Soben ber 3(afc^ ffexab. 
Um iebod^ O^afc^en bon fe^r groger @(^(agt9eite gu er^Iten, IS§t man ben 
oberen 9tanb nod^ bie( n>eiter a(d nur 5 ^oü unbetegt. ^ot man g. Sd. 
einen unten gefd^offcnen Ci^tinber bon 2 gug $)&^ (auf bie ©elte fommt 
e« hierbei nidjft an), fo fann man ben oberen Äanb 1 gug ^o<^ frei (äffen; e« 
toitb alftKmn m5g(id^ n>erben, bag man (bei Slnmenbung einer fräftigen, 
ftf^ned koirfenben (S(eltrifirmafd^ine) aud bem Stop^ ber ^ia\äft bü^ä^nlic^ 
Ounlen bon 10 — 12 ^oU Sänge befommt. (Eine n^efentüc^e ^^ingung für 
bie fd^neffe gabung unb bad (eid^te Ueberfc^(agen bon f^tnlen ift eine mdg^ 
lid^ft banne Belegung ber inneren @eite. Stimmt man l^iergu, mie \e%t 
kool^I immer it\dfief)t, ®tanio(, fo mug bie Sabung fe^ ftart fein, um ein 
toeitere« Ucberfd(^Iagen gu bctoirfen; toenn man jebod^ bie innere Seite mit 
einem (eid^t trodnenben t^imig bfinn aber g(eid^migig beftreid^t unb bann, 
foba(b ber t^imig nid^t mel^r abgiebt, fonbem nur nod^ m bem berü^renben 
Singer (eidf^t Hebt, bie Belegung ftatt au^ @tanio( aM uned^tem ®cit* 
fd^aum auf ben gimig trägt (toorauf fie fogleic^ haftet unb nur eine« leic^* 
ten S(nbrfidend mit einem gtatten JBaumtoodenbaufd^ bebarf, um befeftigt gu 
loerben), fo ereilt man eine f^Iofc^e, xoelöfe fic^ augerorbentlic^ (eid^t laben 
unb überlaben (igt, unb toeld^e bei ber Sludlabung gunfen bon überrafd^enber 
S&nge giebt. 



%M cfcftriMe ««tt<nc. 



71 



p\t eatttxit. 

©freitet man fld^ gletd^jeittg öiele folc^cr 85crftarfung«flafc^ei!, fo nimmt 
He ©eartcttnng t>on 10 ober 20 anäf nid^t biet nic^r ^txt fort, al« bie 
einer einjelnen, unb man l^at aldbann gleid^ ba9 9{5t^ige gu einer Batterie. 

eine ©otterie ift nämtid^ eine burd^ (Sratatff in Danjij crbad^te 3«* 

fammenffeBung »ieler Cerftärfunflöflafdben, toeld^e atte gfei^geitig itiatm 

imben unb fic^ eben fo gleic^jeirig entlaben. 3e nad^ ber ®r8ge ber ffiir* 

hmg, lüeld^e man er}ie(en n)i((^ rid^tet fit^ bie äJtenge ber jufamntenjnfteUen« 

ttn glofc^en. 

»ig. 29. 

»ei fünf m je^n ift 
bie bequemfte gorm fol* 
genbe: ^an maift fic^ 
einen runben haften bon 
trodenem ^olje, beffen 
®r5ße ft(^ nad^ ber SJlenge 
ber anfgune^menben Jfö* 
fc^en ridjftet. Derfefbe ifl 
intoenbig auf ber ganjen 
unteren gläd^e mit ®ta* 
nicl bettebt. I>er |)o(j* 
ranb fann babon frei b(el* 
ben: burdl^ benfclben aber 
tt)irb ein T>raf)t bon m5g« 
«elfter ©tSrfe (aReffing 
ober Shipfer), au«tt)enbig 
mit einem Siinge ober einer 
©c^^raube berfe^en, fo toeit 
nad^ bem inneren JRaume 
gef droben, ba§ er mit 
ber ©taniolbetegung be« 
Saften« gut metadifc^ berbnnben ift. 3ßan fc^(ägt i^n an biefer ®eite breit 
vab nage(t ober fcbraubt i^n burd^ bie »e(egung in bem »obenbrette feft. 

3n bie STOtte be« ftaften« toirb eine gtafd^e gefteflt, »eld^e eine groge 
Ättgel (2—3 3ott Durc^meffer) bon ÜReffing trägt. Sie ^at unten eine 
Ceffnung fSr ben S)ra^t rnnbnm; an bem Slequator ber ftngel, faM man 
bie Oeffnmig, in t»tiiftx ber !Dra^ ftedt^ ben ^o{ ber ftugel nennen \üi% 




72 ^e eCdtnf^e eottcrie. 

flnb fo k>ie(e ÜMfex gebol^rt, ald man t$tofti(ien in ben ftaften fe^. SMefe 
anderen ^afc^en ^oben uidfi gerabe !Drä^te mie bie mittetfte, fcnbem 
trnmnt gebogene, toie bie Oigur geigt. T)xt ®^i^n berfelben miftn in bte 
S5(i^er ber grcfen ^geL de^t finb oik Belegungen audn>enbig burd^ bie 
@tanio(^tatte, auf ber bie glafc^en fielen, inkoenbig aber burd^ bie 'Jbtäffte, 
xotldfe fämmtlidl^ in ber ftugel fic^ bereinigen, berbunben unb bie« ift bie 
toefenttid^fte JBebingung ju einer Batterie. 

iCie beigegebene f^igur 29 bietet noc^ eine groge Bequemlic^Iett bar, 
loeld^e fie aderbingd ettt>ad toftbar mad^t. 

!Die ftuge( ber mittelften 9(af(!^e f^at nic^t 6 ober 10 SSd^er an ber 
S^txipimt, unb bie gebogenen 3>r5^te ber anberen ^ü^dfen I9nnen a(fo ntc^t 
in biefelben geftedt toerben, be^^alb finb bie (Snben ber ^^xiffU niift f)>i$ 
gefeilt, fonbem fie ^aben atte an i^ren ffinben Keinere flugein, mit benen 
fie fid^, tt>ie bie gigur jeigt, on ben grdgeren flno|>f ber mittetften f^Iafd^e 
klonen. X)er ^md l^ierbei ift bor aden !Dingen, bag man bie Batterie 
beliebig Dertteinern t&nne unb barum finb bie Irummen ^ra^tenben aufer^ 
l^alb ber f^Iafc^e an bemjenigen ©tfidte !Dra^t, toeld^ed in ber ^af(^ be« 
feftigt ift, auf einem Cirtett^amier beu>egtid^, fo bag man burd^ 3u^ü<'^i^0^n 
be« gefrfimmten Dral^te« (toic bie gigur an einer gfafc^e geigt) bie »erü^* 
rung mit ber mittelften ^(afd^e aufgeben lann. Sdein e« n)irb ber H)>)>arat 
baburd^ toftbar unb ed n>trb bie SSerbinbung ber inneren Belege ber t$(afc^en 
untereinanber tt>eniger innig, aU menn bie üOra^tenben eiiter {eben ^taft^e 
in bie flugel ber mittelften geftedt tt)erben Tonnen. (Sine BerHeinerung ber 
ber Batterie n>irb fe^r leidet erreid^t, inbem man eine ober mehrere ^afc^en 
QU^ bem flaften, ber fie fSmmttid^ einfd^ßegt, ^erau^l^bt. 

Bon ber mittelften großen flugel ge^t ein ÜÄcffingbra^t ober 9to^r 
feittoSrte ab (in ber beigegebenen glg. 28 linf«), biefe« ift in ber großen 
flugei burd^ eine (Sd^raube befeftigt unb tißt fic^ mithin auf^ unb abbre^en, 
e« bient bagu, bie mittelftc gföfd^c unb baburd^ mittelbar anäf bie übrigen 
bamit oevbunbenen an ben Sonbuctor ber (E(eftrifirmafc^ine ju (^nen. S(ud^ 
biefe« lann, »ie begreipid&, auf jebe beliebige anbere fficife betoerfftcBigt 
»erben. 

Unten an bem umranbeten Brette, auf toüiftm bie t$(afd^en fte^en, 
fie^t man einen bon ber 3ßitte red^td abgel^enben £)ra^t. S« ift biefe« ber 
bereit« befd|^riebene jur Berbinbung ber fämmtlid^en äußeren Belegungen mit 
bemienigen ©egenftanbe, burd^ n>e(d^en ber @d^(ag ber Batterie geffll^rt 
toerben foK. tiefer (Dra^t ift in ber 3^i^nuug mit einer ^filfe nnb einer 
(Sd^raube berfe^en, bermSge bereu er beliebig gerid(^tet n>erben lonn, & ift 
biefe (Einrichtung fe^r bequem, bo^ ebenfall« nic^t bürden« not^ig. 



!Z)a« Cnabroiiteii^ttlcftroiiicter. 



78 



&dii\t^lBäf tft an tonerlen, baß bie Batterie gig. 29 anf ®(a^a|en 
niHf tiKt« für monc^e Serfnd^e oon Sic^tigfeit tft; aaein e« ift leine«'' 
feege« ndt^ig, ba§ biefe ®(a«fü6e gut Batterie gelösten, man fonn, wenn 
eioe fD((^ 3foltntng erfotberlic^, biefe(6e baburc^ bekoerffte&igen^ bag man 
bie Batterie auf einen dfolirflu^l fteUt^ »eichet iebenfatt« ein unentbel^« 
(itl^ ®egfnftanb einer @ammlnng )>]^t^fifalif(^ dnftmmente ift 



8i«. 80. 



Pa§ ttvolramrn-CUlitfpmetrr. 

Um ein Wlaai gu ^aben, an n>e((^em man bie ©tSrIe ber Sabung 
«Her 0(afi|e ober einer Lotterie mentgftend annä^erung«n>eife ermeffen 
Bnne, erbat^te ^en(t^ ba« dnftrument^ n>elc^e<^ unter f^ig. 30 in ber^ 
jemgen f^nn ^ier beigefügt ift, meldf^e e« burd^ ©ajrtor))]^ erhielt, burc^ 
ben einige ber Uebelftinbe, toetd^e bad (die tor me^r ate l^unbert Oa^ren 
nfmibene an fiif ^atte, g(ü(t(td^ befeitigt finb. 

(Ein ®t&d Sßnd^^banmffoli, in ber 3<i<^nung mit 
a angegeben, koirb in ber ^ier borgefd^riebenen 3orm 
abgebre^t, fo baß ber bünne 2^ei( b bequem in eine 
9i5^re be« iSonbuctor«, mittelft beffen bie Batterie 
gelaben ti>irb, ober in Den }u biefem 9e^ufe twc^* 
bohrten ftno|>f ber Batterie felbft geftecft werben fonn. 
£)ie fBlaa^t, nadf^ benen bad dnftrument berfertigt 
wirb, finb fe^r t)erft^ieben, boc^ wirb man bieUeid^t 
am beften t^mt, wenn man ed gerabe breima( fo 
groß ate bie ^tiöfnnni mad^t. 

S)ad Sud^^baumftfldt a wirb oben etwa auf % 
feiner Sänge aufgefc^U^t unb eine bünne ^orn«, dU 
fenbein« ober ®(ad))(otte bon I^a(bfrei«f9rmiger ®e^ 
ftalt l^ineingeKemmt unb burd^ Seim befeftigt. 'Die 
Patte ift in i^rem Umfange einget^eiU wie bie ^^ 
gur jeigt. 

auf ber anberen ©eitc be« ©t^fi^e« in bem ©ud^«baumci^Iinber fte^t 
ein jweiter fe|r biet bünnerer, ber in einer Äugel e cnbet, bie gleid^fall« 
oofgefc^Ii^ ift. Quer burd^ biefe Äuget unb ben (Sd^Hft ift ein @tift ge^ 
trieben, »e(d^ jur «d^fc be« feiger« HK bient. Derfctbc befte^t aud 
einem feinen t>xa% ber bort. Wo bie ÜÄitte ber Äuget e bon einem ®tift 
bnn^bo^rt ift, eine ©d^Ieife ober ©dringe f^at, mittetft bereu biefer 3eiger< 
«^borat oben auf bie Htf^fe ber ftuget e beweglich ift. 

®ie ber Sefer m9 ber B^^^nung erfie^t, ift biefer J>xaJtt fo gebogen^ 
I. 6 




74 (SeBraw^ ht9 0»tikxanttn*9Utttmaiitx9. 

ba§ fffn untere« (Snbe i Tebte«ti>ege« in jber Verlängerung M oberen H 
berWuft, fonbem nad^ leinten fo jjurflrffte^t, bog e« poxaütl mit ber 8Wid* 
feite be6 Sud^dbaumc^tinberd l^rab^Angt. !Dad obere (Snbe hingegen fte^t 
fo, ober mirb gebogen bi« ed fo fte^t, bag e« einen Wabtud be« (Shrabbogend 
bilbet. ®etbe X)ra^tenben finb mit feinen, glatten @tro^^a(men fiberjogen 
ober fte f&nnen andf l^eig gemotzt burc^ @äfeUad betteibet »erben. Vn 
bem (angen (Snbe, n>e((j^ed ^erab^Sngt, toirb eine ftuge( i>on Sßeerfd^aum 
befeftigt, unb nun ift ba« Ctnftrument }um ©ebrauc^ fertig. 

(Sd ift begreiflich, bag ein iebed S;em)>(ar eine befonbere ^pxaäft 
rebet, e« müßten benn mehrere g(eic^}ettig bon bemfelben 3ßecj^antfu« au« 
benfetben Stoffen berfertigt tt>erben, aber auc^ bann mürben fie ftd^ in i^rem 
®ett>id^te um einjefoe ®rane, in i^ren !t)imenftonen um 3^^nti^et(littten 
unterft^eiben unb a(fo nid^t berg(eic^bar fein, ti>enn fc^on anno^eningdtDeife. 
9Ran ))rfift alfo badjenige, ma« man fid^ felbft gemad^t f^at ober mad man 
fid^ l^at mad^en (äffen, unb fielet, auf meieren ®rab e« jeigt, menn man 
eine glafd^e ober eine Batterie bon fo unb fo biet ^afc^en burd^ fünf, 
burd^ jel^n, burd^ jmanjig Umbre^ungen ber (Sleftriftrmafd^ine ge(aben f^t 
(bei fd^mad^en SRafd^tnen loirb man auf l^unbert unb auf me^r Umbre^ 
l^ungen fteigen Annen) unb man meig nun: „menn mein (SIeftrometer biefen 
ober jenen @tanb))unlt einnimmt, fo ift meine Batterie, meine ^la\äft fo 
ftart gelaben, bag id^ biefe« ober |ene« bamit andrtd^ten lann.'' (Sin ab:^ 
folutee Wlaai f^at man barin aderbing« nid^t, e« ift barum auc^ fein &eU 
trometer, fonbem nur ein (Steltrofco^), tole aüe anbern Onftrumente bie* 
fer ftlaffe; aOetn e« f^at bennodb in ber angegebenen föeife einen nid^t ^u 
berfcnnenben SBert^. 

Wlan f)at }. 3. einen SSerfuc^ gemad^t, toüä^ex bie Labung einer 93at^ 
tetie bon fed^« ^afc^n bie ju einem getoiffen (8rabe erforberte. SRan 
l^attc biefen ®rab bor einem ^atben da^re burd^ 30 Umbrel^ungen ber 
(Sleftrifirmafc^ine l^eroorgebrad^t, man tl^ut baffelbe ie^t au^, aUein ber 
iBerfuä^ gelingt nic^t, fe(bft bierjig, fünfzig Umbre^ungen Reifen ntd^t — 
loarum? Damatö mar bie (Steftrifirmafc^ine frifd^ ama(gamirt, je^t ift fie e« 
nid^t, bamate mar ba« 3^^^^^ g^^J^^ K^^ ^f^ ^ "ic^t gel^eijt, ober bamald 
mar @ommer mit einer föärme bon 24 ®rab im Schatten, ie^t ^aben mir 
®|>ät]^erbft, no^ nid^t fa(t genttg um )u l^eijen, nic^t marm genug um bie 
gfeud^tigfeit ber Suft fem bon i^rem Xl^au^unlte gu erhalten. S)a ^i(ft 
benn ba« Ouabranten«(S(eftrometer. (S« mar bamal« burd^ 30 Umbre^ungen 
fo geftiegen, bag ber S^xiex auf ben löten ®rab geigte; |e^t brand^e ic^ 
freißd^ me^r Umbrel^ungen (bietteid^t aud^ meniger unter günftigeren Um^ 
ftftnben), adein id^ merbe ben S^^i^ ^^ f^^^^ ^^ f)>S^ ^ ^^ ®^at> 



i^hraadf bei OaabnmteiP^Qcftromctcri M Oatterien. 75 

fonuntn feigen tmb bann eine eben fo ftatfe Labung l^aben, old frfi^et 
in einer getoiffen ^tit, unb fo leiftct ba« 3nprument wefentüc^c Dienfte. 

&nt Vorfielt bei bem @e6raud^e barf nid^t au« bem Slitge getaffen 
»erbfn. Da« Onftrument ^at (Sckn, @^)l|en unb ©d^neiben; c« gtebt alfo 
Mag giir 3^fhreww»^ ^^ i" ber ©atterie einfeittg aufgekauften ®e!tri* 
rität, man muß ba^er nadjf ber 8abung ber ©atterie auf bie erforberli^c 
^?^e ber ©pannung ben gfeftrometer entfernen, aber mic? ©cbatb man 
bifielbe berii^rt, ent^ie^t man ber Batterie einen beträc^ttid&en I^ett ihrer 
?abung^ n>enn man fic^ ntc^t gar einem furchtbaren Scbfagc au^fett. 

I>OTun! ift e« gut, ben (gteftrcmeter nic^t auf bie gCafci^e ober bie 
Satterie, fonbern auf ben ßcnbuctcr ber ©eftrifirmafc^ine ju fe^en, mit 
»elc^m bie Äotterie geloben mirb. ®oba(b bie« jur erfovberficben ^'6fiz 
gefc^e^en ift, entfernt man bie gan^e Satterie bon bem Scnbuctor unb bem 
öWtremeter, unb hiermit ift Jebem Uebelftanbe borgebeugt; man fommt nid^t 
in ©ffal^r fid^ felbft gu beriefen, unb man giebt ber geCabenen ©attcrie 
ni(^t me^r ©elcgen^eit, ben t^rer Spannung ju bertieren, ate c^nebie« 
turc^^ längere« Stellen bevfcren ge^t. ©eil aber jebe ^lafc^e unb jebe 
Batterie, mdf bie beftconftruirte, ftc^ nad^ unb nac^ bcn felbft ent(abet, 
infcem bie fie nmgebenbe ?uft !ein boflfommener Dfotator ift, fo tbut man 
nbn^QUpt »0^1, ba« Sfperiment mit ber ©attcrie fofort borjune^men, fo- 
bdo pe bie erforberttd^e Sabung erhalten ffat 

Siß. 31. ©oß bie «atterie 

gröger fein (me^r al« 6 
bi« 10 T^Iafc^en ent^al^ 
ten), fo giebt man ge^ 
to5^nIi(^ iebert^Iafd^ einen 
eigenen Snopf unb berbin^ 
bct afle finöjjfe burc^ ^in^ 
eingefte(fte1)rabte, n>ic auf 
beir ncbenftc^enben ^iffxx 
jn fe^en. 

3ln ©teße ber ct^lin^ 
brif^en ®(afer ju ben 
8eTft5rhin8«flaf(^n fann man aud^ ®ta«tafeln nehmen, aber noc^ mel^r 
W biefen af« bei ben glafc^en ift auf bie Ifolircnbe ftraft be« ®tofc« 3U 
feien. Da« belgifc^e genftergia« ift faft gar nid^t brauchbar, ba« thüringer 
^«h toenig, ba« erftere ^ält bie (Sfeftridtat nic^t eine SDlinute lang jurfld, 
^ anbere nic^t biet langer; fe^r gut ift ba« bö^mifd^e 2^afc(gla«, noc^ 

6* 




76 ^one't Qm(abuiid<«Wdtroineter. 

Keffer gon} geko5^n(i(^e^ ge(6gtüned, tote ed bei und in ^reugen an« 
bem ®anbe bed alten 3){eeredgrunbed gefertigt loirb. 

©ei ber ©elegung betfa^rt man fo »ie bei ber einer ?J(aft(^e. 35a« 
^(uflegen be« ®tanio(« in (Streifen ift auc^ ^ier beffer, ate in ber i>oüen 
©reite ber Xafe(, n>eil fic^ galten unb ©(afen fo am ftc^erften bermeiben 
laffen, 

fane'f ^ufU^e-Clrktr^mcttr. 

Um bie ®t5rfe ber Sabung einer Stafd^e ju bemt^eilen, bebient man 

[\6f ber Sane'fc^en ©orric^tnng. 

Sig. 32. an bem Dra^t ber glafd^e (gig. 32) ift bei 

A eine ^5Ijeme ober mefpngenc ^ülfe angcbrad^t, 
in tt>el(^er ein bei C gefrümmte« ©tfidc^^n ®Ia«^ 
ftange befeftigt ift. S)iefe ®(a«ftange trägt eine 
^ölgeme ftuge(, burc^ toeläft ein ÜDra^t 7^ gcfd^o^ 
ben werben fann. IDiefer TfxoXtt fte^t gerabe in 
ber $)6^ be« ftnopfe« ber glafti^, unb bie eine 
ber Äugeln, mit benen feine beiben (Snben berfc^en 
ftnb, muf bi« an ben Stopf ber ^lafdft gefd^oben, 
aber anä) beliebig bou i^r entfernt n)erben fdnnen. 
93ou 1) mdf bem au§eren ©e(eg ber Sfafd^e gebt 

ein S)ra^t E, \>nxdf »eichen bie ßabung ber ^lafc^e ge^en fann; beim (£y* 

|>erimentiren »hrb er gemö^nlic^ burcj^ einen 3Äenfc^en erfefct. 

S)a« 3nftrument bient, um ftet« gleicb ftar!c l^abungen einer Sl^fc^e 

3U ^aben; mir merben feine Slnmenbung f))&ter fennen lernen. 

©er 8u«laber ift ba«ienige i>nftrument, mittelft beffen man bie ?a^ 
bung einer gfafdf^e ober einer ©atterie o^ne Unbequemlicj^feit ober @d?aben 
für ben Cf5<)erimentator aufgeben fann. ©erfelbe befte^t am einfad^ften am 
einem Dra^t bon 1 8inie (1,2 ^oÜ) Dicfe unb 1 (gßc Sänge, toelc^er in 
feiner SWitte jmei* bi« breimal fpiralförmig um einen Sl^ünber uon 1 3oÜ 
X)urc^meffer getounben ift. ÜDiefe föinbungen machen, bag man i^n in 
ber ^anb burc^ einen (eicbten £)ru(f trflmmen, alfo feine beiben (Snben 
einanber itac^ ©ebarf nähern fann. 

9(n biefen Snben, meiere fe^r fc^arf iugef))i^t ftnb (^ierbon ^pattt), 
ffat man mittelft eine« ©c^neibejeuge« @cl^rauben gefd^nitten, unb auf biefe 





2>er ^€w9ffniid^t mtb ber ^eBli^*fri^ Snffobet. 77 

fe(^ man ein pacx aReffmgtngefn tM>n 1 M« 1 \ ^eU iDurc^meffet. SJiK 
man eine gelobene 3(af(^e ober Batterie tnHaben, fo fr^t man brn einen 
Stnopf be« Xn^Iaber« fü tief a(d mdgüc^ unten am 9u§e ber gflafd^e (®at^ 
trrie) an, mit bem anbem, bem man burd^ einen Drud ber l^aKenben $anb 
He ndt^ge (Entfernung }nmi^, berührt man ben $ni>)>f ber S(af(^e, toobei 
jtt^ bie beiben (SIeftricitSten ber Sufieren unb inneren ^(egung in einen 
natfc^enben ^nfen bereinigen, ausgleichen unb bie f^lafc^e ober Batterie 
nunmehr entlaben tft. 

gt«. 38. ^ »egelrec^t toirb ber «u«aber ge« 

fertigt, tt>enn man an einem gISfemen 
ober ^d()emen {^nbgriff de bon tttoa 
1 8w§ ?änge bei c ein Sirfcfd^omier 
anbringt, beffen beibe bett>eg(ic^e I^eife 
bie Drähte a unb a tragen, bie man 
nun bmrc^ eben jenes <E^amier in btf 
(iebige SteUung, a(fo l^ier fo rid^ten 
fann, ba§ bie eine ftugel ben gug ber 
^afd^, bie anbere ben Stncpf berfetben berührt. ®(^on bei ber erftgebac^ten 
ioc^(fei(en unb fe^r practifc^n (Einrichtung ift feine (S^efa^r bor^anben, faUS 
man ben SluSlaber mit einer ^anb fagt, bei biefer fSUt fogar ber ®e^ 
tanfe an bie 3Rdg(i(^feit einer ^efa^r fort. 

9er tlimctne ^uf la¥rr. 

Htt ^enlt^'^dft 9uS(aber ift nic^t fo einf ad^, bagegen ju bieten (Ej> 
^menten faft unentbehrlich. ^ 

gig. 34. ^ Huf einem bieredigen SttfeefteBe finb ^61* 

}eme $fi(fen eingefe^t, toelc^e jmei ®laSfSu(en 
tragen. SRitten ütoifd^ beiben ift ein au» ^olj 
l^o^Igebrec^feßer StSnber befeftigt, n>e(c^er oben 
eine ©d^aubc l^at, mittefft bereu man ein in 
bem ©tanber betoeglid^ Xifd^d^en l^ft^er unb 
nieberer ftetlen fann. 
auf ben ©lasfäulen beflnben flc^ meffingenc gaffungen mit einem nad^ 
«rt ber ®rfeB5|>fe betoegüc^en (Stornier, auf benen Äugeln ober einfädle 
rJ^renftantge ^ülfen feftfi^en. ©urc^ bicfe legieren ge^ gtoei Drähte, 
u\6^ an ben (Enben in $afen umgebogen, bagegen nac^ bem Innern be« 
3nfinnnente« jttgef|)i^t finb unb @c^raubenf<^nitte ^aben, bamit man barauf 
Beine Äugefn befeftlgen f»nne. 




7g !2>te «(eltriff^e ^abnng. 

ÜRit b€m einen |)ö!en tarnt man We &ti%m »cfegunfl ber gl«f<!^< ober 
bet »atterie berbinbcn, jwifci^ctt bie @^ifecn ober Äugeln ber 3>rä^tc faim 
man auf bem Sifd^df^en ba^ientge fegen, moburc^ ber @(^(ag ebier ^afd^e 
ober einer ©atterie geführt »erben foU, ben anbern ^afen be« jmeiten 
©ro^ted berbinbet mau hierauf mittelft eine« gem&^nlic^en «u^tabcre mit 
ber inneren »elcgung ber gfafcj^e burc^^ fc^neUe «nuä^ung ber ftugeC be^ 
«««(aber« an bie ftuget ober ben ftnopf ber gtafd^c. 

ÜRit biefen 3nftrumenten audgcrfiftet, »irb mau bie metften i&ppeti^ 
mente mad^en fJunen, toefc^e eine eieftriurmafci^iuc ju machen erlaubt. 3>a 
^erju bie (grfc^ütterungöberfw^e mit glafc^eu unb »otterien gehören, fo mug 
man erft bie ©trhmgöart berfetten fennen. 

€kMrtfd)e ja^un«. 

eine 83erftarfung«Pafc^e ober eine SBatterie (gleid^biel, ba bie (entere 
nur an^ mcl^rereu glaf(3^n bcfte^t, unb 9lüe«, toa« für bie erftere gilt, 
gan} genau au<j^ auf bie (elftere belogen n^erben fann) tt)irb nttbt, mte man 
früher annal^m, baburc^ gelaben, baß man freie (£(eftricität in fie ^ineinffißt 
tooburd^ fie nunmel^r im Onncrn me^r (SleftridtSt (alfo + E) unb olfo an 
ber äußeren Oberfläche weniger (gleftridtftt (alfo — E) ate borl^er im ita^ 
türli^en 3uftanbc enthält — biefe granftin'fc^e «nfw^t bon ber &aöfe ift 
al« unfähig be« ?cben« längft begraben — foubern fie toirb baburc^ ge^ 
laben, baß bie freie j)ofitibe g(e!tricität be« Sonbuctor« ber (Sreftrifirmafc^ine, 
an toefci^e man ben mit ber inneren Belegung ber O^afc^e berbunbenen 
ftnopf berfelben legt, bie negatibe Sleftricität ber tPafc^e an fi(^ jiel^, um 
fid^ mit i^r gu neutralifiren (gu + E, b. ff. gu OE ju bcrbinben). 

|)ierburd^ ift aber im Innern ber glafc^e ober auf ber einen ©citc 
ber befegten @(a«tafel })of!tibe Sfeftricität frei geworben, biefe toirft burd^ 
bad ®ia^ ^inburc^ auf bie anbere Belegung ber i^Iafd^ ober ber Xafel, 
unb jmar obftoßenb auf bie barin bor^anbene gfeic^namige (Sfeftricität, bie 
i^rerfeit« jurüdwirft unb auc^ bie in ber t^laft^e angehäufte ))ofitibe dieh 
tricität abftößt, unb alfo ein weitere« 3wfä'^^" ^^^ Gfeftricitat unmögü^ 
mad^t. 1)icfe« Sllle« läßt fid^ burd^ gunfenerfcj^einungen unb öleftrometer 
nad(^ta>eifen, wenn man bie ^tafd^e auf ein 3folirftatib ftetlt. ^adf einem ^aar 
ber Slafd^ gegebenen (Junten ^ört bie weitere Sabutig auf, bi« man mit einem 
Seiter an bie äußere ©elegung ber glafd^e fommt. üDann erl^äft man bon 
biefer auc^ gunlen, unb nunmel^r ift bie glafc^e wieber geeignet, f^nfen 
bon bem Conbuctor ju empfangen, worauf bie äußere ©eJegung bem bar* 
gebotenen Seitcr abermal« gun!en giebt u. f. f. 



Q0CgM0 bei bcf efeftrif^cii &ibiuid. 79 

Diffe« ffiet^fetf^ finbet gav nic^t ftott (unb bie ^(afc^e lotrb mhl^in 
gar nidlit gdoben)^ koenn man fie frei an ben Sonbuctor ^Angt uub fi<^ 
too^t ffnttt, bie innere Biegung berfelben ju berfi^ren. '^df je^n< unb 
n«^ ^uBMTtmaHgem Umbre^n be« (Mattbtptt^ ber äRafc^ine n>ürbe bod^ 
tk )ltaf{^ gan)licl^ o^ne iiabnng fein, toenn bie iiiuft ein DoOlommener 3(0* 
lotor nmre; ba bie« leboc^ nnr annft^erung«n>etfe ftottflnbet, fo ift bie Sabung 
onc^ kine^kbeg« 9tuU, fonbem nur fc^r fc^tiMKl^. 

^efe« <Be^fe(f^e( finbet niög(i<j^ft boQtommen, aber unmerfbat ftatt 
(bie glafi^ tpirb olfo ge(aben), ipenn man bie $(af(^ au i^rer äufieren 
Mgung mit ber ^anb umfa|t (ober biefe 49elegung mit ber (Srbe in (ei^ 
tmbe Serbinbwig fe()t) unb ben Stop^ berfetben an ben Sonbuctor bringt. 

Die i^ofitiDe Cteftrtcttat be« Sonbuctor« nSmflc^ bertreibt bie g(ei^« 
Dornige ber auf eren Belegung bur^ ba« ®Ia« ^inbur«^, bie ^onb giebt i^r 
9(legen^t abjnfliegen. !Dte negatibe Steltricitat ber ftngeren Belegung »irb 
^ bie ))ofitibe ber inneren gebnnben, unb bie f>anb giebt i^r ®e(egenl^eit, 
JK^ im UnMaafä^ gegen bie (»ofttibe mit negatiber )u »erforgen. 

So Ueibt )>ofitite unb negatiDe Cleftricitfit in boOtommen gtei^er @tärfe, 
«efrabm hmöf bae ®(a« ber 8f(af(^e ober Xafel, in einer ®))annnng ein^ 
flnber gegenäber^ koeldbe man burc^ Sergrdfernng ber Oberfla^e ber $(af(^ 
iM ya Batterie Don meieren ^unbert Onabratfug 49e(egung) fott)o^(, 
A hmif bie itraft ber SRafcbtne unb bie (ingere ®irlung«batter berfelben, 
fo W fieigem fann, ba§ felbft bie ®Ca«f^i(^t burc^broc^n, ein <9(a6 
ifffUtengt toirb. 

Qill man bie Sabnng einer 3laf(^ ntd^t ferner brau<j^en, fo legt man 
Mn bem %xMabtt, beffen SDUtte man in bie ^nb nimmt, eine ftuge( an 
^ SuBenfdte ber ^afd^e unb nSl^rt bann bie anbere ftugel bau Stnop^ 
^ 8(af<^. aRan mdge bie« (angfam ober fdf^nea t^un, immer entlabet 
^ ^ie 8Iaf<^ fokool^I atö bie grö§te ^Batterie o^ne bie minbefte Mfidmir« 
N auf ben (S^r^mentaior; memt man ieboc^ ben !Dra^t be« Xtt«(aber« 
nit 6fiben ^&nben jugleid^ erfaßt, fo ift e« m&gtic^^ bag bei [tarier Sa« 
^mg ber Slafc^e ober JSSatterie unb ni<^t genfigenber X)ide be« Drahte« 
<n XttMober, man eine (Srfi^fltterung belommt. 

flawrigfaltlge eteftrff^e e^derinente. 

SUe e^erimente, toeld^e man bi^l^er ato mit einer geriebenen ®(a«* 
%e anjuftelien in bem Sor^ge^nben bef<^rieben gefmiben ^ben toirb, 
hfjen fi^ mit ter Qleltrifirmafcbine in oiel gr5§erem aUaafftabe lieber« 



80 Snotbmmgeii )tt efettrtf^cn gjC»erlmnt lc i L 

©efecit toit eine (Sonftructton bct SRafc^tne t>orau«, n>ie fle ffir beit 
@e6rau(^ eine« St^finber« bjefd^rieben, bie alfo gwei Senbitctoteii fyAen tann, 
fo tohrb man bei bcr Drehung ber SD^afc^tne an beibcn.Conbuctorcn fofort 
atte e(eftrif(^en (Srf<l|^emung(n ma^mel^men, ate ba ftnb: Sbtjk^ung (eid^ter 
Stixpet, Äbftcgung bcrfelbcn nac^ erfolgter ©erü^ruug, Äntoe^en bc« ®c* 
ftc^te« mit einem ®efäl^(, a(« ob ®))tnnenfaben barflber ^injögen, ptfc^pffc^ 
rifc^er ®erud^, enbltc^ nic^t b(od Heine, faum ffil^lbare pnf<l^en, fonbrni 
fta{fe, ^cQ (eitc^tenbe tonnten, nic^t fetten jotf ig tote ber tDitftici^e ßiUi, hm, 
fed^, je^n, ja bietunb}n)anjtg ^o\l (ang, toetc^e ))raffe(n mtb Hatfd^n tote 
eine ^eftig gef(^n)ungene ^eitfci^e, unb bei ber leltgebad^en Sänge fo Iraftig 
iDtvIenb, bag fte ben Htm ftunbenlang (al^men, mit toe(^em man fie auf* 
gefangen l^at. 

Httf bie @t5rfe ber aOtafdf^ine fommt e« an, n>ie meit bie Sßtthmg ft^ 
erftrecf^n fcQ. ®n ^gelc^en bon ©oimenblumernnart n)iTb bon bem (Scn^ 
buctor einer mäßigen SRafd^ine fc^on auf bie (Entfernung einer (SKe ange^ 
jogen, bei ber großen San aßarum'f^n in Sonbon> gefd^a^ biefe« nod^ 
bei 38 f^u§ Hbftanb bom (Eonbuctor. 

£)ie QirTung beiber Sonbuctoren n>irb auf ba<^ t>epptlit exf^iftet, tt>enn 
man benjienigen, mit bem man nicl^t ef))erimentirt, mit ber Srbe (eitenb 
berbinbet;- n>iU man m9gli(^ft ftorte püfiix^e (Steftricität ^aben, fo mitg man 
ben (SonbuAor be« 9teibej)ettge« mit ber (Srbe )»erbinben, toid man Regatit>e 
(Eleltricitat amoenben, fo muß ber anbere Sonbuctor mit ber (Srbe berbini:^ 
ben fein. 

Serbinbet man be4be Sonbnctoren bnr<l^ einen ^tal^t mit einonber, fo 
^5rt afle SBirtung anf. Die S(eftrifirmaf(j(^ine tniftert bteUeid^ unb fpeit ^euer 
unb Stammen »Sl^renb be« ^Crel^end, allein bie pcfiAte Cleftrirität, totid^e 
ber (Sonbuctor em)>f5ngt, ge^t augenbtidlid^ in einen unteilbaren ^eitüufj,tn^ 
hM mit ber negatit)en $(e{tridt&t beö Sfeibejeuge« eine Sßerbinbung ein, 
toelc^e fte unffi^tbar mad^t, unb wie t>ie( negatioe Slettricitfit ber Sonbuctor 
bed Wetbejenge^ andf Ifabtn foUte bermdge ber )>ofitiDen, bie i^m entjogen 
toirb, er f^t immerfort k)onfranbigen (£rfa^ au^ bem )>ofitiben Sonbnctor. 

Sßenn bie (Sonbuctoren ifolirt finb, unb auf jeben berfefben eine ^erfon 
il^re ^anb (egt, fo enttt>i(fett bie in S^^ätigfeit gefegte SKafd^ine eine groge 
aWenge oerfc^iebener Sfcitricitfit; aücin feine ber beibcn ^erfonen fül^It 
ettoad unb fül^tt um fo »eniger, je inniger bie ©evü^rung ift. 

3ie^t eine ber beiben ^erfonen il^rc ^anb jurüdf, in eine fold^ (grd* 
fiere ober geringere) (Entfernung, baf fie noc^ nicj|;t m^ bem ffiirfungetretfe 
ber gunfen be« (Sonbuctore ift, fo »irb biefe ^erfon gunfen befommen, bie 
anbere n>irb nid^t« »a^rne^men; jie^n beibe i^e ^anb etjoa« gatud. 



fü Befonmieii (ribe Stmlen, geben fte efatanber bie ^nbe, fo bebmmen fte 
nu^t Ud« gisti!en, fonbem biefe finb aitc^ mit einer gelinben (Bei grofen 
SRafc^inen fogor fe^r ftorfen) Srfc^fitterung beiber Stixpet berbunben« 

@lr^en beibe ^^onen auf dfolirftfi^Ien, fo »erben bie fo erhabenen 
Srfc^fitternngen noc^ um ein bebentenbe« ftörfer, inbem fx^ bon ber burd^ 
pe ^inbnrc^ ge^enben efeftricitöt nid^t« in ben f^u^oben jerftreuen lanm 

@t^t eine ^erfon auf beut 3fo(irftul^( unb legt fie i^re ^anb auf ben 
ibnbuctor, fo tft fie ate eine t^ortfe^ung biefe^ Sonbuctord auiufe^n, ber« 
feiie er^t baburc^ eine bo^))r(t ober brei«, bierma( fo grofie Sudbel^nung 
ato et bor^er ^e, aOein bie {^nfen, tt>elcl^e man )e|t bon bem Sonbudor 
o^ält, finb tdift in bem »ct^altnig ber SSermc^rung ber Oberflcid^e be« 
Sonbuctor« grBger, a(d fte bor^er bei ber einfachen Su^bel^nung beffetben 
tanra. SMefe« ffai gn>ei berfc^iebcne ®rünbe. 

X)er menfd^Itdf^ Sbrpet, totnn fc^on n)egen feiner bieten fififfigen JBe:» 
Mt^Ie ein Setter, ift boc^ ein biet fc^ted^teter Seifer a(« bie SRetatte 
fmb, ed t^tt fUif bo^ bie (ElettricttSt aud i^ unb burd^ i^n gel^enb 
m^t fo fc^eQ mit, ott toem ber ganje (Scnbuctor bon SRetaO mare« & 
lagt ft(^ bied bttr<j^ einen SSerfnd^ betoeifen: 

9Ran bett>ege bie äRafd^ine, nm ben Sonbuctor ju laben, ffienn bie 
Drehung aufge^ftrt ^ot (ni^t toa^renb nod^ gebrel^t u>irb), fo berfi^re man 
to Sonbuctor. SDtan mirb einen l^unfen erhalten. '?Hadt einigen Secunben 
Mfyct man benfetben no(^ einmal, e« n)irb feine Srfd^einung me^r bie 
Imoefeii^ freier ©leftridtfit berrat^en. 

Slunme^r »ieber^ote man ba9 (S^erintent, »S^renb ein SDtenfc^, ber 
Hn Sonbuctor berührt, auf bem 3fo(irfht^( fte^t. 9ei ber erften (momen« 
tonen) Serfll^rung er^jtt man einen $imfen, einige @ecunben nac^l^er erl^SIt 
inan no<^ einen ßeinern Junten, bieOefd^ na^ dner ^atben 9)'{tnute nod^ 
«n gani fleine« Oflnfd^en. 

Diefe rfictfianbige SleltricitSt toax »egen ber fc^(ed(^teren Leitung«- 
f^^igfett in bem menfd(^(i(^en ft5r))er geblieben, unb fie bertl^eilt ftdl^ lieber, 
ttte mit 3«i*berfuft in bem ganjen ©Aftern bon .ßonbuctoren (metaüifc^er 
vriter unb menfd^tic^er ft5r)>er). SSei einer nochmaligen (Snt(abung fann man 
Hffftbe (Srfc^einimg ma^me^men unb mittelft eine« em^finb(id|^en (SIettrofIo))e« 
lö§t fic^ anäf naäf ber bntten ^erft^rung nod^ eine ®pwc bon Steftridtot 
BnjtDeifet^oft nac^toeifen, tt)enn nur bie berfc^iebenen Berührungen mirKic^ 
nit^t bauemb, fonbem augenblidtti^ gen)efen finb. ^at bie JBerfi^rung einige 
S^omben gebouert, fo finbet begrdflic^ aUe« f^>Igenbe nid^t me^r ftatt, benn 
Mt gteKridÜt l^at 3eit gel^abt, fid^ au« bem f(^(e(^ten Seiter in ben guten 
iu Derbrdten unb ftd^ gang gu enllaben; bd einem metoUif^n Seiter be^ 



89 



C^erimente mit ha Xtt}te(]ttt§. 



barf t9 teiltet ^tit, mm man nidft getDtOt ift, ben je^nmiUtonften Zf^eii 
einer ©ecunbe ^ext }u nennen; fp biet nämlic^ beborf ber t^uife jit ferner 
Srfd^einung. 

!Der anbere ^nnb \% bag bie ^aare, bie Stfen ber SeKeibimg, bie 
®t>tten ber föoUe ic. eine groge SKenge (Sleftricitat au«ftr5men, 6rt>or fte 
in einen ^nlen bereinigt gur frSftigen föirfung fontmt. 



Crprdmcntc mit Ut Jtiuir|)uit|. 

S'g- ^' Die aniie^ungderfc^nungen betreffenb, 

fo (äffen ftc^ bicfe anf biefffilttge ffietfe fid^t- 
bor machen. Äletnc, 2 — 3 ^oU \fo1fe B^ffStt^ 
c^en bon $flan)enmarl, mit (etd^tnt @eiben« 
ftoffen befleibet, merben Don bem Sonbuctor 
angejogen unb fc^einen bagegen gn fpringen, 
giDifcften jmeien Wletatiplaiten, beren eine mit 
bem (Sonbuctor, bie anbere mit bem (Srbboben 
berbunben ift, }» tangen, tote bie etngefcj^altete 
gignr jeigt 

l^egt man Heine Aflgefdf^n bon bem ge- 
backten Sßorte auf eine 9){etal()>(atte^ ottf 
tt)e((^er ein oben unb unten offener ®(a^^ 
d^Iinber ftel^t, be(ft man auf biefen einen 
'^tdri, babon ein Xf^txl (etttux bie $)anb^a6e 
beffelben) in bad @(ad l^ineinreidl^t unb tUU 
trifirt man a(6bann biefen T)t(lti, fo ti>er^ 
ben bie ^gelc^en mit ber grS§ten Sti^^oftig^ 
feit bon bem JBoben auf gegen ben üDecfeC 
f*>ringen. 




Crpmmnite mit ^er Jlb|to^un0. 

»etfpiete ber Wbftogung, toeiöft gum SC^eU fc^on in ben Wf^n (g^c* 
rimenten liegen, fhtb fe^r ^äuflg gu flnben unb fe^r lei^t baranfleflen. 

(Sin £)nt}enb ober ein paar leidster ftftge(<^en bon ^ftongenmart toerben 
eine {ebe an einem f^aben befeftigt. !£)tefe {^dben, paroUel neben einanber 
l^genb, berf<j^(ingt man mit i^ren anberen iSnben in einen ftnoten, ben man 
auf eine £)ra^tf)>ite ftedt, fold^ergeftalt, ba§ bie (^abett mit ben ftftgelc^en 
boran brei bi« biet 308 (ong an bem !Dra^te l^nmterl^gen. @oba& 



(bfpt^UitMtt iirit bfr fDb^fmig« 



88 




non bte Sll«f(^ in Omegitttg fe^t, ^o|en fU^ bie Mgel^en aOe gMil^ 
Ranrig deftnftrt ab unb bilben, toenn bie 9Raf(^itte frfiftig ift, eine grofe 
tsse( Ott« lanter ®lra^len (efie^b. 

Sts. 37. ®tatt ber ^Sben, koeld^ ^df (eic^t berf<l^angen, 

tann man auc^ bie ®i^n bfinner, glatter iBra^ 
l^alme nehmen; ba {ebod^ biefe fc^koeret pnb aMbie 
9Abeft, fo tnnfi man aud^ )ur 0etDegmtg ber jtfigek 
ö^en eine ftSrfere äßafd^ine ^oben. 

%M fein gef)»onnenem (9(afe gebifbete gSben, 
gnfammengelegt, bUben einen 9nfc^, meieren man 
in frfi^^erer 3eit att 2:^1 be« S)amenfo<)ft>ttfce«, unter 
bem Flamen Weimer — ©lagrei^er — auf ©Ätten falj. 
@o ein JBufc^, an bie Clettrifinnafci^ne g^Sngt breitet 

Hfidf beim (Etettriftren fe^ f<!^ oM, toeH iebei 
@(adfSb(^en ba« atibere abft»^. Oei <Ent}ie^mig 
Don gunfen an^ bem Sonbuctor fallen bie ®(a6fSben 
»ie bie bor^in befd^riebenen an SSben ^ingenben 
ftfige((^en jufammen, ergeben fid^ aber bei foftge« 
ftfetem eieftrifiren fogfeic^ »ieber. 

SIeine, ^afb^DOIange ©tuctc^en @tro^ ($AdfeI/ febod^ bon ben feinften 
mfen (Shrad^Imen fauber gef(^nttten) »erben auf 8 bi« 10 95ben bon 
10 3oU 8ange gerei^et, bie S&^en obeit unb unten bertnfl|>ft/ fo ba§ fie 
nid)t on^einanber ISnnen. <^ngt man biefen Keinen 9)))>arat an ben (Scn< 
Factor imb bcn>egt man aMbann bie SD^afc^ine, fo ftrauben fidf bie traben 
inennanber unb bi(ben einen ^fibfc^n ihtftbaKon. 

e« tft (eid^ einjufe^en, toie biefe (Spfttimente l^unbertfaitig abgeSnbert 
»nfcen tSnnen, j. Ä. bunte ^<)icrftreift^^en ftatt ber gäben genommen geben 
riite ^ifrllil^e 9(ume. &n ^flbdc^en jufommengebrflcfter SaumtooKe auf 
^ (icnbuctor gelegt, b(8^ ftc!^ auf, menn man bte Steftrifirmafc^ine in 
T^ätigtfit brfatgt; ein einjeine« ft(lge(<l^en bon @onnenb(ttmenmarI, auf ben 
Cenbnctor gelegt, fpringt beim 6(ettrifiren in bie ^iife unb entflieg 



Cfpfrimentf (er ^njlc^^ni uti^ ^fipfun%. 

3u ben aui^ Xnjie^ung unb 9[bfto|ung gemifdbten Serfuc^en ge^5rt ba« 
«feftrifc^ ®(o(tenf)>ieL Um eine auf einem (Sla^fuSe fte^e (Blode bon 
^oU, mie man fie in ben f<l^tDar)n)a(ber U^ren ffot, ^5ngt man jiDei bi0 
»vr onbere m !33ra^n ober ftettd^en folc^ergeftatt anf, bot fie mit bem 



84 



SM d(ft(if4« WadttHl^ 



m- 38- 

-1. 



Srbbobeti in (eitenber Serbfaibung flnb. X)ie <9(oiCen m&ffen eooa jmei 3oa 
bon ber mittleren albftrl^n. 

3toifd^n bie mtttetfte unb iebe ber 5u§eren ®Io<fen ffin%t man ein 
SRetaUffigeld^en, elioa einen 9te^^often, an einem feibenen fjaUn auf, fo 
bttg jeber ber bier ^bel bcn ber mittlem (Stede nnb ber i^r gegenäber- 
fte^enben in§eren g(ei(^ n)eit entfernt fc^toebt. 

S(ettrifirt man iefet bie ifolirte mittrevc ©Ictfe, fo toerben bie tiftnen 
JH5)^e( angejogen; ba fie andf ifotirt Hnb (an feibenen f^iben ^ngen), fo 
begatten fie bie mitget^eitte (Sfeltricttät nnb n>erben nun abgefto§en, bagegen 
»on ber Au§eren ®Me, ber fie junSc^ft Rängen, angejogen, tntiohtn, nun« 
me^r »iebcr oon ber mittleren (SWocfe ongejogen, eJcftrifirt, abgeftogen 2c. 

Da biefe« «Ifc« fc^neK gefcftie^t, bie Sixptx fic^, ba fic ^art pnb, 
mit einer ge»iffen ftraft treffen, fo fiingen alle ®(o(fen unb e« entfte^t ein 
feb^afte« ®e(Sute, tt>e(c^e^, 6efonber<^ ircun bie Wloden ju einem «ccctb 
geftimmt finb, fic^ red^t angenehm macbt. 

9}o(l^ einfacher, to>tett)o^( aud^ nic^t fo f(^5n, 
ift bie (Einrichtung nacb ber beigegebenen S^'^^ 
nung; ein @tfi(f Dra^t, in ber SRitte i^n einem 
$afen gebogen, tvSgt an beiben (Snben (Bioden, 
mldft an feinem 'iDra^t ^ngen, in ber TÜtte 
bagegen ^Sngt eine britte ®(o(fe an einem fei« 
benen gaben nnb axA i^rem dnnem reicht ein 
aRetaabra^t ober eine Stttte bi« auf ben Zifd^. 
3^if<^^ K J^ci ®(o(fen ^fingen bie Keinen 
Sttippcl gkidbfaKd an feibenen gftben, tote bie 
mitteCfte ®(o(fe. SMrb ber "Uppaxat an ben 
(Sonbttctor ber (5(eftr{ftrmaf(i(^ine geengt nnb 
bie ilßafc^ine in X^fitigfeit gefetzt, fo n>erben bie beiben finfierften ®lo<{en 
tMtn\äf, gießen bie SUp^^lan, biefe fliegen gegen bie mittelfte, toüdft bie 
([^(cltricitSt ableitet, unb fo erneut ftil^ ba^ ®^te(, tt>ie oben befc^rieben, fo 
(ange, a(« bie SleltricitJltdqueae in X^tigteit ift. 

SSenn man ein gr5§ere« ©tuet ^flanjenmarf runbßc^ f(i(^neibet unb 
baffelbe an einen feibenen traben ^Sngt, ber ettt>a einen ^\i% toeit t>on bem 
Conbuctor abfte^t, fo mirb beim !X)re^en ber SDtafc^ine bag @tfl(f 9Rarr 
gegen ben Sonbuctor fliegen, fofort i^n bertaffen unb gegen bie bargebotene 
|)anb eilen; fobalb e« fid^ entlaben l^at, loirb e« fid^ toieber mit Seb^af» 
ägfeit gegen ben Sonbuctor bett>egen unb bann wieber gegen bie ^anb 
ft>ringett u. f. f. aßau nennt bie« @))ielmerl bie etettrifd^e ®)>inne unb 
^bt bem .8[)>|^rat nod^ mel^t Ve^nlid^feit mit einer tDirKic^en ®pixmt ba« 



®eMMe C^imie mb €M^ulet 



86 



8%* ^^ twcdf, bag man bad SRarffUitf braun ober 

jäftoan fSr6t imb baran adft Oeine bon fe^ 
bann getDaljtnn ffiad^« (efeftigt, bie mit 
®ra<>^it (gefc^abtcra »(elftift) 8efc^»5tjt unb 
babittd^ ^S(^ft (eilenb gemacht flnb. 

$8ngt man bie @)>inne jlDifc^en jmei 

Ä I Ä 8taf<^in, beten eine jJoftHb, bie anbete ne* 

T O* ^T gattb geloben ift, fo f|)ringt bie ®»)inne |»l* 

/■L ^Bk ^^" ^^ ftn&)$feu ^in unb l^et, bi« beibe 

IH 19 t!(af(^u enttaben finb. 

IH H <SeIb|ltebenb fann man biefe dfptxi^ 

Jf^^^^^fl^^^ mente fe^r monnigfadd bermel^ren. Die ü^^ 

ttifcfe @(^aule( in gi^ei ©eftaften ge^»tt 
»ig- 40. ^ler^et; rtn (eichte« 

JBrettc^en ic, onf 
feinet nuteten ®ette 
mit ®ilbet))a)^er 
obet einem ®tanioU 
ftteifen bellest, ba* 
mit e« beffet (eitenb 
fei, ru^t bei a auf 
einet ®(a0ftange, ift 
iebed^ bafetbft gauj Mdft bemeglic^. <Sin paar gigfitc^en bon Viatte, lAift 
befieibet, toerben batauf Befeftigt. d unb e finb jtoei SBetftätfaingdflafc^en, 
^H benen bie eine )>ofitib, bie anbete negatib gefaben ift; fte toetben fe 
geftrilt, ba§ i^te StnipU 9^^<xk)e untet ben Snben bed @d^aule(btett(^end 
j^t. Stingt man nun ba« im ©teic^gemic^t fc^toebenbe jßrettcf^en in 
fi^ioingeute 9en>egung, fo U)itb e« fofott tm betjenigen ^a\ä)t angejogen 
lonrtien, toelc^e feinem fiij^neigenben Snbe am nA<!^ften ift (djtel^t c an). 
Scbolb bie ^etfi^rung ftatt gefunben, ttitt bie abftogung ein, nun ift obet 
&e mit d gleich, b. 1^. feinblic^, a(fo mit e fteuubfc^ofttic^ geloben, bal^ 
tritt ju jener Stbftogung ^iet eine bo^peft lebhafte Xnjie^nng unb b f<I^I5gt 
Htig auf e, foglei^ fel^ fic^ allein um, b fliegt e unb koitb heftig bon d 
nigejogen u. f. f., unb ba9 hantxt, bid beibe ^(afc^en beinahe enUaben finb. 
t>\t nac^ftel^enbe f^gut giebt eine noc^ bitectete Stntoenbung bed (S^ 
»mmente« mit bet eletttifc^en @^tnne. iDiefeC^e ift ^iet in ein aKannd^ 
timoanbeb, toüäftii an }n)ei Seibenfaben ^Sngt unb }koifd^en a unb 6, ben 
ifoRrenben @Su(en, beten Stnipft mit gmei betfdf^iebenottig gelobenen ^^a^dttn 
^imben finb, ^in unb ^ )>enbn(ttt (S» ift gut, mm bie @&u(en^ n 




86 



S)ic d<ftrif(^ e^onftL 




9^- 41. betten bie ^äben mit bem SR&iiK^en ^ngeti^ 

bon Ola«. finb, boc^ ift e«, fall« fie nur loeit 
genug außeinonberfte^en, fo ba§ bie ^igur beim 
^inbUTc^fliegen biefefben wxäft ftreld^en tann, 
nidft unbebingt not^toenbtg, unb ein paar ®tai^ 
dftn bon red^t trocfnem ^arjigen ^i>ii, äffen- 
faCfd (acfirt, tifm baffefbe. 

S)er SSorgang bei biefem uub bem t>or^er 
befc^riebenen (S^eriment ift folgenber: (H ^te^t 
bie gefabene Ol^fc^e (gfetd^biel toefd^e) ben un- 
fern Wngenben Stbxpex — ©pinne, ©d^aufef — 
an unb eteftrifirt i^n mit einem Zf^tii i^rer 
fiberfd^fiffigen^ koir n)o((en annehmen negativen 
efettricitftt; abgeftogen unb bon ber anberen ^afc^e angejcgen, fSttigt er 
einen !£^ei( bon beren ))ofltiber (Efeftricitat mit fetner fo eben em)>fangenen 
negatiben (SleftridtSt unb em))fängt im Su^^taufd^ bafür einen Streif ber in 
ber Sfafd^e flberfc^üfftgen ))ofitiben (SfeftridtSt, mit biefer fliegt er n)ieber 
bie j)ofitibe Slofd^e, toirb bcn ber negatiben angejogen u. f. f. 

<Se(bftrebenb n)irb mit tebem Xu^taufc^ bie ®))annung beiber gflafc^en 
geringer, toeif ju ber bor^anbcnen (gleftricität bei jeber neuen ©eru^ruug 
eine Heine Quantität ber entgegengefe^ten tritt, loefc^e eine ebenfo groge 
SKenge ber i^r freunbfc^aftlic^cn freien (gleftricität binbet «uf fofd^e ffieife 
toirb nad^^ unb nad^ ade ®))annung audgeglid^en. 



CUktriftrrti oon yerfotirn. 

SBenn man fic^ auf ben dfolirftul^f fteUt unb bie Sleftrifirmafc^ine^ 
iDä^renb fie gebre^t toirb, berührt, fo ftriubt fid^ bad ^ar, faU« ed nic^t 
ftart ))omabirt ift, fo fe^r, bag man einen ®orftenfot>f befommt. Sei ben 
S)amen ift bied toenig ffil^Ibar, t^eifd toegen bed eben angefahrten ®runbe«, 
tl^il« aber totxl iffx ^aox gebitnben unb eingefloc^ten ift, bei einem SRanne 
aber, ber fold^e Ütoifettentfinfte nid^t ann?enbet, fielet bad (S^eriment, eine 
ftarfe SRafc^ine borau^gefefet, ganj eigent^fimfid^ oud. 

üntikffi man bem Sfeftrifirten, tool^renb bie C(ettrifirmaf(!(^ine ununter-- 
bro^u in Üt^ätigteit bfeibt, einige (Junten, fo fenft fic^ bei iebem ^unlen 
ba6 ^aar unb flräubt fid^ nac^^r n>ieber, unb man tann biefe Oetoegung 
an ber fto)>f^aut ganj beutfic^ fitsten. 

X)ad Steftrifiren bon ^erfonen fann auf fe^r oerft^iebene SBeife ge< 
fd^en. ^ierjtt beborf man einiger Keiner 3nftrumente, 



QMtoiflrcn Mn fcvf^neii; 87 

Üb bie dcftcicttat mäf terfdt^beiieB Orten, )s oerf<|iebeiteii ZKnsen 

^iii}ii{riten, ^ man bie ^Dtredoren. I)itedi>r ]^ei§t näm(t<i^ ein ttma ftt§i> 

^ ^ tongrr ®(a9ftab a6, mit ntefftngener Raffung an einem (Snbe a, 

j^ ' ioe(<l^ auf i^rem lugetfSrmig gefc^foffenen ZffM einen !S>ral^t « 

T trfiflt. !Der trcaffi ift f)>i« jugefettt nnb ffui etM <i BpU 

^1 »en feinem (iotbe eine ©d^raube eingefd^nitten. Xnf biefe ipiib 

bie finge! d bon ungeffi^ 1 1^ 3^0 S>nr^meffer gefegt. 

@o((l^er SDiredoren ixauäft man )met; i^t ^at eine SnetaB^ 

f(!^nur, loelc^ mit engf(i(^Ue§enber Sd^feife fiber ben ^Dtol^t e 

geftreift ift. ÜDa9 anbete (Snbe bet @(^nur befeftigt man auf be« 

liebige ®eife an bem (SonbuctOT* 

Da eine SDtetaßfc^nur fo gut e(ettrtf(^ toirb n^ie ber Sonf 

bndor, fo ift fie geeignet, bie (SIrftricität beffelben )U birigiren, 
• woffin ber (Ki[)>erimentator tt)i((, tnbem er bie QWa^tange beim 

unteren 6nbe b fa§t nnb bie finget auf ben M)>)>arat ober ben 
i aSenfc^n legt, n>eld^er e(eltriftrt loerben foQ. !Z)a aber foU^ 

^d^mvc, koenn fie ni<^t ftraff gef)>annt ift, leidf^t einen anbeten 
Segenfianb berfi^rt, fo giebt fie ^aufig an biefen i^re SIettricit&t ganj ober 
t^boeife ab unb bad 8er(angte toirb nid^t erreicht iDedl^alb fd^fl^^ man 
lv getDöl^nlid^ burd^ eine 9t9^re bon ®tttta{>er^ ober bon ®ummi«(SIaftitttm, 
bd^ fie i^rer ganjen ^ü&nge nac^ nmgiebt. !X)iefe berl^inbert bie 9u9« 
Mmimg beinah boQftSnbig, benn tpol^t gereinigte unb compodt (0uttat)erd^ 
(ton^ bie ^reffung px Wahren fe^r bid^ gemadf^t) ift ein 3fo(ator, beinahe 
fo gut toie 0(ad nnb gu biebm braud^barer M biefen, tt>eU ed biegfam ift. 
Sin anbere« dnftrument, toeld^ benfelben 9tamen (t>irector) f&^rt, 
Icfte^t Ott« einet 9l5^re bon fe^r ftarlem @lafe, ü^i bi« je^n Bod lang, 
Mi roeidft em 'l)taf^t ge^t, an beffen einem (Snbe fiugetn bon berfdf^iebenet 
^^ie ongefd^raubt »erben fbnnen unb beffen anbere« Snbe ju einem ^alen 
ftttinin gebogen ift. 

@o(l ein Mertidf etettrifirt merben, fo fe|}t man i^n auf ben dfoHr» 
^i, toetc^er gu biefem Oel^uf fo grofi fein mng, bat ^on einen ge)o5^n« 
liikn @tn^( barauf fteUen lann. 

Sft bie ®df\xvtx be« Directory mit bem (Soubuctor berbunben, fo fa|t 
Bon ben ®(a^tab an feinem unteren Snbe an unb ifSit ben ftno)>f an irgenb 
^ T^eil be« Stitptx^. !Z)er SRenfd^ »irb fo mit Sleftridtot erffittt 
^f^, ba§ bie ^aare fic^ fträuben unb ba| er Sfunfen \ptiXtt, w man 
^ i^tt mit einem Leiter nS^ert, altein fo lange man biefe6 nic^t tf^ut, 
^ er burd^^aud (eine Sm)>finbung babon ^aben. SDton nennt bie« ba« 
Wtrif(^e »ab. 



88 (Kdtrffbreu t>oii ^ctfoneiL 

ffienn man bie ftuge( bed Z)trector9 bem auf beut ®tu^e ®t<Kn^^ 
nur nS^ert, ol^ne il^n ju berühren, fo erl^fttt berfelbe dnen }iem(td^ ftorfen 
%mUxi (b. ^. abhängig bcn ber Straft ber äRafc^ine), bann einen fd^iDSd^eren, 
einen noc^ fd^toSd^eren, unb ift ber SKenfc^ mit (SleltrlritSt btd )u ber ®pan* 
nrnig erffiOt, loelc^e ber eonbuctor fe(bft ifat, fo ^»rt bie fernere SDKtt^ei^ 
lung t)on ^uTen auf; biefe« n>&rbe boUft&nbig gefi^e^en, toenn irgenb ein 
Stixpet bollft&nbig ifoßrt werben fSnnte, ba bieje« )ebo<i^ unm»g(i<l^, fo finbet 
))on bem immer neue SfeltridtSt er^Itenben Conbuctor and^ immer neue 
Buful^r gegen ben eleftrifirten j{0r{>er ftatt, ber in jebem Xugenblid t>cn ber 
erl^Qenen (SleftridtSt an bie Suft verliert unb ber {eine (Stettrifirmafc^ine 
hinter fic^ l^at, tDe(<i^ ba« Seriorene erfe^t, lote bie« bei bem (Eonbuctor 
ber galt ift. 

®eUtn bie ffunlen ja^Ireic^ unb in gleicher @t&rte ben ZUtn^dfta treffen, 
fo mn§ bie dfolirung aufgel^oben toerben, ober bie $erfon fe^ fid^ auf 
einen &tn% ber auf bem f^ufboben fte^t to>ie jeber anbere. @oQ ein ^a^ 
tient aber einen elettrifc^en Strom in irgenb einer SKc^tung unb ton emem 
beftlmmten Streite be« ft9r)>er« nad^ einem anbem ge^enb betommen, fo 
mn% er auf bem dfoUrftul^f fi^en bleiben, unb ba« (2i|c|>eriment tt>irb ouf 
folgenbe fBdfe gemad^t: 

®efe^t, e« foUe ein eleftrif^er ^nlenftrom oon ber @(^ulter jum 
^anbgelenl geffi^rt merten, fo legt man um ba« ^anbge(enl rine (ritenbe 
@(^nur (SRetaUfd^nur, 2:reffe), bereu anbere« (Snbe mit bem 9ieibegeuge 
ber aRafc^ine üerbunben ift, bann bringt man bie ftuge( be« £)irectoT«, ber 
mit bem Sonbuctor ber <E(eItrifirmafd^ine oerbunben ift, in bie 9t5^e ber 
@d^u(ter. 93irb nunmehr (S(eItridtSt entn>i<!e(t, fo f))ringen auf bie ®d^ulter 
Sunlen fiber unb bie Keinen (Erfc^fltterungen, toetc^e barau« Verborgenen, 
fe^n bie iDtu«fu(atur be« 9(rme« bi« ba^in in ®emegung, too bie ©c^nur 
bon bem dteibejeuge au«gel^enb angelegt ift. ^er flbnge fidrt>er n>irb bitrc^« 
au« nid^t bemerfbar erfc^flttert. 

SBenn bie f^unten fe^r furg gegeben merben, fo folgen fie ungemein 
fd^neO aufdnanber unb t>erurfa(^en, faU« man bie be«l^(b bemft&rper bi« 
auf eine Sinie genS^erte ftugel be« X)irector« ^in unb ^er fu^rt, dn ftarfe« 
JBrennen unb ^ridteln. Sä§t man bie ftugel auf dnem gletfe, fo ba§ bie 
fel^r lurjen gunfen nur eine ©teße mieberl^olt beräl^ren, fo fann man bomtt 
dne fc^merj^afte JB(afe jie^en, n>ie burd^ eine f)>anlfd^ Stiege. 

!X)a« Sleltrifiren einer $erfon fonn m6> auf mannigfache Sßdfe ge^ 
fd^el^en. V&\x totüm ffitt nur noc^ be« elettdfd^en Sßinbe« unb ber (Sr« 
fil^fitterungen ertoSl^nen. 



«ftrlf^er Ofaib. 88 



CUKtrif4er tM^. 



Sine btr mitbeften Sormen ber dtOtcMat ift ber eleftrifd^c ^aud^ 
mt Sinb (aura electrica). ^Diefer kottb erjeiigt, menn man ben bem 
t^irector btc Ihigel aifc^raubt unb bie ®j)it}c be« X)ra^tc« gegen ble ^er* 
fra ticket. !iDa9 ®effl]^( f)>ri(^t beuUiil^ bafür, ba| man bon einem (eifen 
Smbe angeMafen ti>irb. 

£)iete f^r materiede 9nfi(!^t fann aber a(d eine buvd^au« falfc^e nic^t 
jefculDet »erben. ?)ie (gleftricitit ift nic^t ein Ä6r<>cr, fie ift eine Äraft, 
jif ftri^mt ni(^t aM SRaterte^ fie bringt nur bie äRaterie ber 8ufl jum 
Str5men. 

Sit« einem (£onbuctor Don gemBl^nßd^r cl^Unbrifc^er 0orm belommt 
man ftorfe bide Junten bon einA geloiffen Sänge (berfc^ieben na<!^ ber 
StSrfe ber SIRafd^ine). Senn man an ba« eine <2rnbe be« (Sonbuctord einen 
tro^t, ettoa in ber Xc^fe beffelben, befeftigt mtb baran eine ftugel iH)n 
pei 3ott 2)itrd^meffer fcj^ranbt^ fo n>irb ber f^unfen, ben man aM biefer 
^c( Jte^n f ann, betrSd^tlic^ (Snger mtb jactiger, aber fc^toac^er. SDirb 
Me Sugel' Heiner, eüoa 1 ^oU im S)ur(i^meffer, genommen, fo finb bie 
imdtK ntdf biet langer, ober audf noif bid fd^toäd^er, fte folgen fd^neUer 
fiof einonber unb man nimmt mo^r, baf bieb berfelben i^r eigentliche« 
$^l gor nic^t erreiil^en, fonbem in bie 9uft l^neinge^n, o^ne einen anbe« 
tcR ©egenftanb ate biefe ju ftnbem 

Senn man bie ^ge( ixoäf Heiner madft ( li ^oU), fo ^ören bie gro§en 
8tmfen ganjHd^ auf, fie erreichen ben bargebotenen ®egenftanb, auf toelc^en 
jie fd^Iagen foflen, nid^t me^ teie früher bei fed&« ober auc^ nur bei bier 
M, fonbern ^i^Aflen« nod^ bei einem 3o(( Entfernung. flOein unfid^tbare 
^n!(^en ftrSmen in groger aJhnge bon ber flugel au« in bie 8uft unter 
«ton jjuffenben, fc^loer jn befdf^reibenbcn ®eraufd^, »obei man fd(|on fe^r 
Mt<!^ etioa« n)ie i^uft^aut^ ober ®inb unb aud^ ben ftairi(en (S(e!tricität«ge« 
w<^ toa^rnimmt, unb (fi|t man cnblid^ bie ftngel ganj fort, fo ge^t bon ber 
^^ ein fühlbarer, je mdf ber ©tarfe ber SKafc^ine toeiter ober minber 
M bringenber SStnb aM, bon einem an^ ber ®)>i^e fommenben ftngenben 
Seräufc^ (n>ie ba« bon ben fjtögeln ber SWfide) begleitet: 

J)ie ^ier befd^riebenen Äbftufungen, bon ber SSerfIctnerung ber ftugel 
<)i^angenb, geben nn« ben @d^(äffe( }u ber rSt^fel^aften (Erfd^einung be« 
*!trif<^n ffiinbc«. ©ie t'uft felbfi toirb nämtid^ «nfang« burt^ gunlen, 
tain burc^ günld^en eleltriflrt, unb ba pe ein ft8r^>er ift toie aBe anberen, 
f^ imterRegt fie aud^ n>ie biefe benfetben ®efe$en; gleid^namig eleftriflrte 
I. 7 



90 ' Ckttrifi^ «üb. 

Rixpex fto§en einanber ab; fo bie 8uftt^ei(c^en. Da iehcd^ bie etaftifd^^ 
Suft an bie ®Uüe bei eleftrifirten Xff^iidfen ftet^ neue fcj^iift, fo fjitnen tiefe 
immer tt)ieber eleftrifirt koevben, unb e^ entfte^t fo ein t0tTf(i<j^er @trom^ 
ben n)ir füllen unb ber fogat med^auifc^e Sirfung ffcA, aber btefe nic^t 
a(d (Steftridtat, fonbevn ald bett>egte Suft, ate ^inb. 

Vü aber iebe« Sufttl^eildl^en mit (SUftridtöt brlaben iß, fo gie6t e^, 
. U}ie ieber anbere ^vper, biefe (Sleftridtät an ben nac^ftea (eitenben fi5c))er 
ab, mit melc^em ed in JBeru^rung fommt, unb auf fo((^e föeife fann man 
tutdf ben eleltrifc^en Sinb einen ifolirt aufgefteUten ®egenftanb, alfo aucb 
einen Sßenfc^en an^ einem 3foUrftu^t fi^nb, fo cleftrifiren, uurfli^ mit 
SleftricUat erfüKen, bag er t^unfen giebt, a(^ loäre er mit ber Sleftrtfirma^ 
fdl^ine in unmittelbarer Serül^rung. 

SBenn biefed (entere ber Sau ift unb man nähert bann bem SHenfc^en 
mit ber ^anb eine 92abe(, fo fü^It er ebenfo einen Sinb, ate ob i^n bie 
eleftrifc^e Suft antoe^e, fie ge^t jebocj^ bon i^m l^iumeg; bie ber 92abe( 
nac^ft gelegenen 2^eUe enttaben \idf an i^r ber fie belabenben ßleftricität, 
fie U)erben bon anberen, midft ncdf (£(e!trtdtat l^aben, betbrängt, i^iten 
folgen immer neue, unb U)ei( biefe« au« ber unmittelbaren 92a6e ber eteftri^ 
fixten $erfon gef(i^ie]^t, nic^t eleltrif^e 8uft ficb aber jum (Srfa^ ber ent- 
todc^enben heranbringt, fo giebt auc^ bie« ba« ®efu§i be« ffitnbe«. 

9Ran ))flegt ju fagen^ ba« fei negatib eleftriftrt, ebenfo n>enn man bem 
mit bem )>ofitiben Sonbuctor ber ÜRafc^ine berbunbenen Patienten (Junten 
mtlodt, nennen biete ittxtt ba« /, negatib (Elettriftren''; bie« ift e« iebod^ 
ebenfo toenig, at« toemt man bem Conbuctor birect t^unfen ent(octt, biefer 
baburdd negatib eleftrifirt koirb; ber auf einem Ofolirftn^f fi^enbe, mit bem 
Sonbuctor (ettenb berbunbene Patient ift aber meiter nic^t« a(« eine ^ovt^ 
fe^ung, eine !&ergrö§erung be« Sonbuctor«, i^m ^unfen enttoden bebeutet 
alfo nid^t« toeiter a(« i^ einen 2:^ei( ber bor^r mitget^eUten (iäettricitat 
toieber entjie^en, feine«tt>ege« il^n negatib eleftriftren. 

£$1(1 man bie« ben)erffte((igen, fo mug man bie pofitibe SIettridtät 
^intoegldten mtb bem ju @(ettrifirenben {Junten ober X3inbftr5mungen aM 
bem negatibeu (Sonbuctor {an^ bem be« 9ieibejenge«) geben, ober i^n mit 
bemfeiben berbinben unb i^m atebann i^tnfen entjie^en. 

(Sin bemerf6arer Unterfc^ieb für ba« ®effl^( ober bteSirlung auf 
ben mcnf(i(^(ic^en Äörpcr ^at fi(^ noc^ nic^t ergeben. Sn früheren Seiten, 
am (Snbe be« borigen 3a^r^unbert«, ffai man kQabr}une^men geglaubt, bag 
jortnerbige ^erfonen toeiblic^en (S^efd^lec^t« ba« ®ettrifiren mit ))ofitii>er 
Sleftridtät ganj gut ertragen, bon negatiber Steltridtät aber fe^r unange^ 
ne^m, fdl^merj^aft berührt u>erben, ftrftm)>fe betommen, in D^nma(^t fmfen; 



2>ai üMÜM nt^lM^« 91 

M M fid^ ittadf trifft BffUMgt itnk f^iit efeftrifc^er ffiitib gnoefen gu ffii^ 
bnr Dom ^aOgek^Ttett beti Säten fe^t oft gefliffmtlic^ Dorgenod^l morben ift 

€f^rtim(titr mit ^tm rlHttrif^ctt IKn». 

2)a« elettrifc^e anü^Ixab. 

^cn ben mec^antfc^en ffiirhtngen, meiere ber Vuft^auc^ ^at, ber bitrc^ 
ou^fttSmenbe (5(eftrictt3t crjeugt toirb, gi^^t ^<>^ SVtil^Irab ein fe^r f(^9ne« 
»ei|>tfl. 

SRoii t>erfe^ einen flitten^ ä^(inbrif(^ gefd^nittenen Sovt (¥fro)>fen) mit 
einer bmrc^ feine beiben trei^fSrmigen Seiten gefteAen il^, — ein @tQ(f 
Stri(fnabe( bärfte fic^ ^ierjn am beften eignen. Ks ber S^Knberflid^e bt* 
frftigf man 12 M 16 {)oIiftacf(^n oon gleicher £ange mtb !X>ide, etkoa 
S(btDefcI^9(}(^en, bie }ugeff>ttt finb unb in gleichen übft&nben in ben itort 
gcftettt toerben. 

Der &ttxn, n>e(c^r auf folc^e 93eife entfte^t, bient nm gleit^ grofie 
81att<^en ftartenf>a|>ier^ ettüa bon 1 Ouabratjofi 3ttd|^e an ben @tra^(en 
pi iefeftigen, koek^ed fe^r (ei^t jn betoerffteUigen ift, n^enn man iebe^ 
Sd^iDefe(^o(5c^en mit einem fc^arfen SDteffer ^4 3^^ ^^i^ ipolM unb bie 
SortenUSttcl^en in bem ^poitt einftemmt & ift hierbei nic^td n>etter }u 
rrinnern, ai€ ba§ man {eben Wem ^tma burc^ angeffebtr Sa(^0f&ge((^en fo 
aneglftc^e, ba§ bad Stabd^en (»ett^ed »ie ein unterf(^(ac^tiged SDt&^Irab 
au^fif^t) nivgpnb^ eine Dortoattenbe @d^tt>cre ^at, alfo flberatt im ®Iei(^' 
getoic^t ftc()t. 

Die Seifen ftfi^ man auf irgenb eine Seife, fo ba§ fid^ ba« 9{ab« 
Aen (ei(^t brc^en !ann. 

SBenn man iiaöf biefer 93eranfta(tnng au9 einer ©^ri^e bie (S(eItricitSt 
m bie Snft gc^en (ägt, nnb biefe abgeftogen ben elettrifd^en S3inb ^or^ 
hingt, fo tt>irb bie auf bad JRab geleitete ®tr9mung berfelben biefe« in ra* 
i^m Umfd(^n)ung fe^, gerabe n)ie man e« fdnnte, menn man mit bem 
Shmbe bagegen bUefe. 

Um ba« Keine @)>ieltt>erl red^t täufc^enb )U madtfen. Hebt man brei 
8la«ftreifen bon etn>a« me^r M 1 3o(( Sreite burd^ fd^male ^))ierftrei« 
tot {ufammen, fo ba§ fie eine 9}inne bttben. Diefelbe mug auf ®(adftü^n 
^^en unb in i^rer ^Sbtte mug ein Dra^t, ber in eine nid^t gerabe fe^r 
l^orfe @))i|e enbet, auf ber anbem ®eite aber einen ^afen l^t,. befeftigt 
imu SteUt man nunmehr ba« Stab, fo ba§ einige feiner ©c^aufeln in bie 
@la«rinne hineinragen, o^ne biefetbe irgenbioo gu berühren, nnb Derbinbet 
»an ben ^dkn bed Drahte« mitteift einer (eitenben ^nut mit bem Son* 

7* 



92 ®e(tfi((M« «(afcn. e^tcnTu^t 

buctiyr ber ®cltrtfinnafd^tiie, fo ftrSmt Me tfettriftTte Siift in bie (Bfotrinne 
fort, ftSft mit noc^ me^r ^eftigleit auf bie SßopxetblSU^tn be« Stabe« unb 
fe^t biefed noc^ (ebl^after in {Belegung. 

& finbet l^ier unleugbar eine mec^onifc^e SStrfung ^iatt, allein e« ift 
nic^t bie ©eftricität, tt>e(d^c bicfe^ l^ut, fcnbem e« finb, toie bereit« be^ 
merft, bie fic^ abftogenben 2:^ei(ci^en ber eteltnfirten i^uft. 

tiitUx'\\dft9 ^id^tblafen. 

fBon fo((^er abgeftum))ften ^pxiit (fie barf ni(^t fc^Srfer fein aU ba« 
Oel^r einer ftarten MifmUl, mit ber ©pi^e berfelben mißlingt ba« dfpe^ 
riment) ftrSmt bie e(eftriftrte Suft in folcber 3Renge, bog bie Unfnnbigen 
mit einer Deffnung barin fud^en, au« ber bie Sfeltricität ge|>re§t geblafen 
toirb, iDie aM ber ^i^ eine« SSt^ro^r«, unb fuj^ biefen ®(auben and^ 
nxdft iDoUen nel^men laffen, »enn fie ba« befdbriebene ober gar ein fi^nli« 
üft^ toie J.9. ba« nac^folgenbe (E^eriment fe^en. 

ffienn man in ben @trom elettrifirtet 9uft eine Sid^tflamme bringt, 

nnb ber S>o(^t berfelben ift lur} unb frifc^ abgef<l^nitten, fo lotrb bie 

gig. 48. tSiommt mift nur, tt>ie bie t^ig* 48 jeigt, utnge^ 

1 bogen, loeggeioe^t, fonbem ber Suftftrem biftft 

« ' '" biefelbe grabeju ata. 



&p\titniiä^u 



85St man bie (Hertricitat in bie 8uft ftrS- 
men, fo l^ött, fie^t, fd^medt unb riecht man fie. 
Dem O^re giebt fie fid^ burc!^ einen fingenben Xon (unb, fie erregt einen p^o«^ 
pl^ortf^en ®efd^ma<{, ber (Stmif gleicht bem ^^o^p^or unb bem ©dbtoefel unb 
im S)unte(n fie^t man bie (2r(e(tricitat fid^ a(0 Sit^bfifc^el, tometenfd^n>eifartig 
bon ber Spi^e au« berbreiten. Stellt bie ©(»t^e auf bem negatiben <Son^ 
buctor, fo finb bie (Srfd^einungen faft gan) biefetben, nur jeigt fi(^ im X)unr 
fein (ein ^d^tbfifd^el, fonbem ein lebhaft (eud^tenber $un(t, toorau« 
0ran((in bie 9Kd^tigTeit feiner Xnfid^t beioeifen »olfte, inbem er fagte, bie 
überfififftg borl^anbene, bie + E ftrftmt fid^tbar aM ber &pxiit, ftrtmt ma^ 
teriefl oon berfelbcn ^erab. SBirb bie @<>i^e bagcgen — E iemadft, fo 
ftr&mt fie nic^t« au«, fonbem fte em)>fSngt au« ber Suft bie bort bor^m 
bene -f E, njelc^e ftc^ auf bie ^}pi%e jubringt unb megen ber ©d^toierig- 
leit be« (Einbringen« a(« Stemmen jum Sendeten (ommt. 

Z)it Hnfld^t ift be(annl(id^ oI« Ungft befeitigt ju betrad^ten, ipietoo^t 




9^ ^' He dt^äftimmi imgcf^ n>ie bie (ei* 

gegebene S«gur [ie jeigt, t^otfäc^fCtdJf 
feftfM^t, uitr fügen mir nic^t mel^r 
loie 9tanf(tn, fonbem mir fagen: 
bae ®))t6enli(^t ber ^mfitiben 6(eftri« 
cü&t erfc^eint büfc^el^rmig, büd ber 
neg^ben ftemfSrmtg, mir bettad^ten 
ta» Monomen unb geben bie (Srnfirung auf. 

Xa9 eleltrifd^c g^ugrab. 

Oon} S^nfid^er Xrt, nur rfidmirfenb, tft bie 9emegitng btü {^(itgrabee. 
fhA etnem @Mfafe iDteffhtgblec^ fc^neibet matt einen mie ein lateinifc^e^ S 
gefrfimmten ©tretfen, ober man biegt einen T>xaSft in biefe gorm. ^ie 
beiben Snben be« S merben f|)it gefeilt, in ber SRitte beffe(ben ober mtrb 
tmdf einen ®ta^(Iem ein 8o(^ getieft ober ed mirb ein \eidft^ burc^ einen 
lonifc^en So^rer gebohrt, mtr ntc^t ganj l(^inbnr<j^, benn ba« 8 mu§ auf 
einer 9label, bie man fenfrec^t l^infteHt, ^orijontat fci^meben, moju eben bie 
Vertiefung bient, mel<i^c i^ren ^md berfe^Ien mürbe, menn man fle ate 
Oeffnung bur(j& unb bur(^ gelten üe§e. (Die Stabe!, auf melc^r bad S 
f<^mebt^ mufi auf einem ®(a«ftab fte^. üDenIt man ft(^ ju f^ig. 41 unten 
einen Sfnf unb oben bie ftugel l^meggenommen, fo ^at man ein @tatit) 
mte ed l^ietju gel^drt. 

?tegt ba« S l^ori}ontat auf ber 9>{abe( unb berbinbet man biefe leitenb 
mit bem Sonbnctor, fo mirb fid^ a(«ba(b ba^ S breiten unb jmar riidmart«, 
m(^t bie @))i^n ooranfc^iebenb, fonbem gemiff ermaßen }urüdjie^nb, ber« 
geflott, bat ^ gefrfimmte Mflden bee S bie Suft burc^fc^neibet. 

& ift biefe« eine Srfd^einung ber abftogung burc^ bie rfldmirlenbe 
ftraft ber eleftrifirten 8uft, toüift fic^ babei mie eine elaftifc^e ^eber auf 
ba6 S ftü^t, au^ metc^em bie (Sleftridtat an bie 8uft gelangt. T)a biefe6 
S aber nic^t feftfte^t, fonbem nac^giebt, mfi^renb e9 boc^ immer mieber 
ber i^m }nnad^ft befinblid^ Suft (EleftridtSt mitteilt, unb jmor bon ben 
&pifitn oM am meiften, fo mirb ed gebre^t unb mit ftet« macl^fenber ®e- 
fc^inbigleit um feinen einjigen ^t&lgpmtt, bie iRabel, geffi^. 

SSenn man bem S eine bunl^gel^enbe X^e giebt, um meiere e« fic^ 
bre^n fann, unb biefe »je mie bie be« bor^in befd(^riebenen ^a<)ierr5bd^en« 
mtterftii^t, fo brelf^t fid^ ba« ^^tugrab fentred^t um feine l^orijontal Uegenbe 
9^; bobei ift iebod^ }u bemerten, bag bie @Su(en, auf benen ee rul^t, bon 
9(a« fein muffen, ma« bei bem ^a^ierrSbd^en nid^t n9t^ig mar. . 



94 



tAt (ÜrM<^ Oiatanfi^c. 



St». 45. 



l*^i.|i.lA 



®enn man auf ftnem 9rette biefe ®(a^ftangen fo attfritj^tet, ba§ fie 
bie &t€n eined (ang gefttecben ^araUflogtumntd 6i(bcn, jkDei berfeCben aber 

etioad'^B^ finb aW bic anbeten, toie bie 
gig. 45 jeigt, ücn einer jeben cer nwberen 
Säulen aber nad^ einer ber ^öl^eren einen 
bünneu I)ra^t jie^t, fe ba§ betbe sufamntcn 
eine fcif^räge Sbene biJten, fo tann man ba« 
(Sfptximewi ba^in abSnbem, bafi burd^ bte 
(S(ettricität bad f^Iugvab bergan (auft. iDlan 
legt ba^ S uüt feiner ^e auf ba^ luttere 
gnbe ber beiben Drähte fold^ergeftalt, bag 
ber oben fc^toebenbe X^etl bed S nac^ ben niebtigeren ®äu(en fte^t. Seitn 
Cleftrifiren eine« !Dra^te« (»oburc^ bermBgc ber metoöifc^n Serbtiibimg 
burd^ ba« gUigrab natfir(i(i^ aud^ biefe« »nb ber anbere Dral^ efeftrtfd^ 
u>irb) bre^t ftc^ fcfort ba« auf ber f^rSgen (Sbene fc^mebenbe S unb jmar 
aufu>Srt«, bie fc^r&ge (Sbene ^tnan(aufenb. 




2)te titttx\\ä^t SBinbmÜMe. 

Dag fic^ biefer SSerfut^ mannigfaltig abänbem (äffe, oerftel^t fitfy bon 
felbft, ba^ gehört j. «• bie eleftrifd^ «Binbmu^fe. Duvc^ bie äßitteffiuie 

eine« ftorfpfroj)fen«, b. V burd^ feine 
W 46. Slje, ftedft man einen !Dra^t, ber att 

91^ fOr bie ®tnbmiH^(enPge( bienen 
folt; in bem Umfrei« be« ÄorfWJ be^ 
feftigt man 4 35rä]^te bon 4— ö3oß 
ginge, welche f}>i| gefeilt unb beroi 
©pi^en alle nac^ einer JRid^tung um* 
gebogen finb, tt)ie folc^c« bie §ig. 46 
jeigt, »0 H ben ftor! mit ber JQre 
Dorfteüt, in tt>eld^em bie Dritte abc 
bei 6 c gebogen ftedfen. <nft ein glü^' 
gel oon ®eiben}eug ober ^apkx um 
ben 'Dral^t geHebt, ho^ nid^t fo biet 
nad^ borgreifenb, bag er bie @)>i^e 
bebedt. 





2D«» ddMf^ fItMMxm. 95 

2>a« eleltrifd^e ^Unetatiutn. 

ißo(^ eine intereffante 96&nbenin9 birfed S3cr« 
fiti^ed (&§t ffa^ in beut e(rftrifc^en 7ettitrmm geben 
(gig. 47). SMe ftuflel b, bon bfmncm SMefflngbJe^ 
getrieben, l^öt unten eine Ceffnung, fo tocit, bag 
ein @tfi(f ®tri((nAbcl beipient barin beioegflc^ ift. 
T)a{felbe ift anf einer ®(a^au(e befeftigt mib ^ttKtt 
fo, bof tl^t frei Aber bie Raffung ^tnaudragenbe« 
@tüd nic^t betrAd^tlid^ (Anger ift al0 ber ^urcj^^ 
meffer ber ftuge(, bie poVtttt abgentnbete ®f)i^ 
bal^er gerabe b^ aa bie innere Sßanb ber ftugef, 
gegenüber ber Oeffnung reicht unb bie Angel fid^ auf biefer polxxttn &pxiit 
(ei^t bre^ fann. 

(Einen SDteffingbra^t bon etma 7 ^oü Sänge frfintmt man fo, baß er 

bie gönn \ l^t. ®a« gerobe (gnbe toirb, tote bie fjig. 47 

leigt, in bie groge ftugei eingefc^ranbt, ba« fnrje, aiffred^t ftc^enbe Qnbe 
*nrt> f|)i| gefeilt unb gefc^tiffen, fo ba§ e« feinen ®rat f^at 3n bie erfte 
^e mtter ber lurjen Spt^e befeftigt man unter einem rechten SSintel gegen 
bie beiben 2:^(e ber JBiegnng bed gefrümmten !C)Ta^ted eine jtemli^ ma\* 
fcbe ®te(fnabe(. (Sleftriftrt man biefen fippatat, fo mirb er ftd^ begreiflid^er« 
iKtfe bre^n mie ba« bor^tn angefitftrte S unb man ^itte babei ni(j&t« 9teue«. 
9uf bie ®pi^e bed gefrfimmten Dral^te^ aber legt man noc^ einen X)ra^t 
ber, »ie bie fjigur jeigt, jtoei berf(^iebene Äugeln trägt (bon ^panjenmarf), 
toeld^ Crbe unb SRonb borftefien. 9m Sd^toer^^unft biefe« Dral^te« mit ben 
beiben ftugeln l^at berfette eine SJcrtiefung, fo bag er auf ber ®pi^ be« 
er^ gebuchten Drahte« betoeglicb fd^mebt. 

(Sldtrifirt man nun ben Slp^otat, fo U)iit berfelbe fl<i^ breiten unb bie 
beiben Shtgetn mit fi^ nehmen, um bie mittelfte ftugel (bie @onne) fik^ren« 
Der 3)ra^t mit ben beiben ftugeln ifl aber an feinem (Enbe, too er aud 
einer ber fiugeln ^erborragt, feitn>8rtd umgebogen, >unb fo brel^t aud^ er fid^ 
oof feiner @pii^, unb e« finbet eine bo)>|>e(te Oemegung, bon (Srbe unb 
9{onb um bie @onne nnb oon Srbe unb SDtonb nm fic^ felbf! ftatt, 
t9e((^0 ein jiemlid^ onfc^anlid^e« JBUb be« Vorganges im ®rogen giebt; 
bo^ mSge j[tt 9Hemattb glanben, bafi in biefer Spielerei eine 9}a(^bi(bung 
beffelben nnb ber firSfte, bie i^n betoirfen, }u fe^en fei. S)ie n>trf({d^en be^ 
»egcnben ftrifte ftnb Vnjiel^nng unb abftogung, bie Seniraffräfte, bie aü^ 
gemeine ®rabitation. 

9taliir(i(^ IBntten bon einem aned^onifu« biefe a)>))arafe fe^r biet e(e« 



96 2)ttt Cacenffct 9^90^9^ 

gantet gema<j^t »erben, atted toirb au« SDteffing gebre^t mib gefeilt, gefc^ffen 
unb gefimi§t, loftet biet mel^r ®etb unb mu§ tc^ffatb bte( beffer fein ate 
ba« fetbft für toeuige (Srofc^en ^rgefreUte, aüetn btefe« geltere t^ut ni<j^f 
feiten ba« S3er(angte bei toeitem ful^erer unb tft be«^a(6 boc^ bem t^euren 
Itppaxatt berjujie^en, n>enn biefer f^cn ben ®(a«f(!^ranf mel^r }tert. 

@ckDte bie ^l&i^ ber eletcrifdtfett 2Btntmü^(e fi(^ auf ^orijentaler 
fife bre^en, fo fann man fie audtf auf Dertifale 91^ fteUen unb fo bad 
e(ettrtf(^e Sarouffe( bilben. ^n biefem Iä§t man burd^ bie SDKtte be6 ftor« 
1H, ber bie biet t$(üge( trägt, nid^t einen Dral^t, fonbem eine (Sta^rd^re 
ge^n^ tt>e(c^e oben jugefc^moljen ift n>ie ein ^arometerro^r. (Ein StSbc^n 
bon $o(}, bann unb f))i^ gefc^nitten, fo ba§ e« in bie 9iibn ge^t unb 6i« 
an bie jugefc^motjene ®tette reicht, btent a(« feufre(^t fte^enbe St^e, auf 
toelc^er bad £)ra^tfreu} fic^ bre^en lonn. !X)a« ®tAb(^n ift auf einem 
Keinen Brette befefttgt, welche« jur beffcren 3fo(inmg t^flgc^ aM Sieget^ 
(adftfiden ^at, bie SRd^re aber, mel^e eigentßd^ — n>enigften« mnl^ ougen 
^in — teine^mege« ifoliren foQ, ift »on oben, )po i^r bur(^ eine anfgefe^e 
@f>i(}e bie SIeftricitdt }ugefü^ mirb, mit ben !Dr5^ten be« ftrenje« bnrc!^ 
eine Umfleibung bon ®i(6er«^ ober ®o(b)>a)>ier berfelf^en, mddft }ug(etc^ bte 
Seitung ber Cr(ettricttat geftattet unb bie ^^^'^^^c^Ii^'^it ber 9f5^re berringert. 
9uf bie biet T>xSfft^ n>erben nun (eichte ^Mjeme gigfird^i Don dfeicern ge« 
fe|t unb biefe bre^eu fic^ mit bem ganjen @t;ftem, fobalb burc^ Oe^egung 
ber (2r(eftrifirmafc^tne ber auffattgenben ®piHe bie nöt^ige ÜRenge Steftrirität 
jugefft^rt u>irb. 

€rpcrimcntc mit f id^ucf^nnttni. 

Die 9n«tafel 

t)er einfa^e gunfe bon einer guten (gleftrifnrmafc^ine geftattet eine 
S^eitung in fe^r biete «elnerc gnnfen, fotoo^t ber 3eit al« bem »oume 
nac^>, bergeftalt, bag man aM ber (SWtridtat eine« gunfen«, loetc^er burc^ 
bie Jtraft ^rborgebrac^t merben H>fltbe, bie eine äßafc^ine bei einer Vtm* 
brel^ung giebt, funfjig, l^unbert unb mel^r in berfelben ^eit auf einonber 
fotgenbe Heine gunfen machen lann, ober bag man ebenfobiel unb me^r 
I guttfcn gleichzeitig neben einanber gu erjeugen bermag. 

X^a« erftere gefc^ie^t, toem man ben ableiteuben O^egenftanb nS^r 
unb nä^r an ben Sonbuctor bringt, ba man immer t&rjere unb immer 
fd^neUer auf einanber fotgenbe gunfen erl^atten n>irb, bi« biefelben ivk^t 
afe ein aufammcn^ängenber geuerftrom erfd^einen; ba« anbete gefil^ie^t, train 
man einen bAnnen iRetaUfketfen auf einem »td^tleiter befefügt (einen @ta* 



®tc 9fitft<ifcf • 



97 



niofftreifen anf einer ($iamfd), Uefen ©treifen fel^r oft quer butfl^fd^neiM 

imb al^baim einen f^unten anf H^ (ioe Snb^ be^ Streifend fci^S^n (igt^ 

itibeffcn man ba6 anbcre (gnbe beffeJ»en aMeltcnb iex&tfxt. !t)ev gfunlte viltP 

bei jerem ©nrd^fc^ni« af« d« ©ternc^e« imb bei aöcii gWt^jeiHg ftc^tbar, 

giß. 48. Die granfffn'fd^c ober ©Itfe- 

tafel tpirb fotgenberweifc gemad^t: 

a/x;^ ift eine möglic^ft groge SCofd 

bpn gonj orbinSrem grfincn ®Iafe, 

fffhi ift eine Belegung berfefben mit 

©toniol ober mit unedj^tem ®oft*^ 

ober ®i(berf^aum. X)ie IBefegung 

burd^ ba^ (entere ip leichter betoerf* 

ftettigt; man überftret<^t ble Safet 

mit einem fd^ncH troAicnben girnif 

(Dommarflmig) nnb toenn berfelbe 

nur eben not^ Ilebrig if!, (egt man 

ein ^ott gef(^(agenei$ iD2etat( neben 

ba« anbere, n>eld^« bei gelinbem 

Drnct fog(ei(j^ boran l^et. 3lm fof-^ 

genben Jage n>ieber^olt man ba« SSer* 

fahren, nnb nod^ einen 2:ag fpfiter 

burc^fnrd^t man mit einer fc^arf gefc^Iiffenen ®abe( bie ©clegung^ fo toie 

bie ftreujfti(i^e cax\ fghi biefe« jeigen. Die ©triebe, toeCd^e bie 3infen ber 

®abel gentaiä^t l^aben, finb frei t>on SDletaß, trennen alfo ben ^\x\avxxatn* 

^ong ber platte beim crften giniiren in lauter f(^male ©treifen (^öd^ften« 

*« 3<>ß ^T^^it)/ ^^*^ jtoeiten giniiren über Ärcuj in lauter Heine »auten. 

SKit einer tt>eid^en ©ürfte »erben bie (o^gefd^äften ®o(bbIattfßtterd^en fort«* 

gef^offt nnb atebann ift bie 3^afe( jum (gjperiment fertig, l^Bc^ften« braud^t 

man tioc^ ettoa bei h eine ^ötjeme Stemme, bünn gefc^nitten, fo bag fie 

jtoar anf bem ®Iafe ^ftet/ aber biefe« nic^t jerbred()en fann, oufjufeften. 

9Ran überjiel^t biefe ganj mit ©taniot unb bringt an il^rem auf erften (Snbe 

eine 9Retatlfuge( an. 

SBenn man bie S^afel fo untcrftfi^t, baf fie auf i^rem unteren 9ianbe 
fte^t unb bod^ nic^t umfallen fann, eine ©tetle berfelben, 2* ®* 9 ableilenb 
6erfi^rt unb eine anbere mSglic^ft entgegengefe^te ©teile, ettoa h, bem (Son^ 
buctor einer bemegten @(eftrifirmafd^ine fo nSl^ert, bag ein ^wxh barouf 
fd^ßgt, fo fie^t man biefen, urfprfinglid^ bieUeid^t 3 ^tü (ang burc^ bie 
jonje 2 — 2 \i gug lange lafet fc^ftageu unb einen Sd\x% bitben, ber mit fei* 
nen Ser}n)eigmigen auf ba^ ^^äufc^enbfte einem mirllidl^en 9fi|e äffnlic^ ift. 




08 ^e «iltaf eL 

60 oft ein 9mife We Xafel ober bie Sitgel auf ber ^oIjHemme trifft, toie^ 
beti^oU fid^ bied mtb bie Siid^tung b^ Sli^d ^at man babttnl^ in feiner 
®ettatt, ba§ man bie untere JBerfl^rmig^ftefle toec^feit 

' !&ad Q^ft^ment Ift ein« ber fd^Suften unb ftberrafc^t einen 3Aen, ber 
ed fielet. S« koirb aUerbtngif ein t)erbunfe(te« 3^1"^^^ ^<^ boran^gefe^t. 
3)te »(ite finb orbentlic^ blenbenb. Der »erfaffer beft^t eine fofc^e Sor^ 
ri^tunfl, m^ g»ei ©lo^tafeln befte^en^; bcr 3?(i^ erreid&t babei eine ?änge 
bon 6 0u§. !Dte Sleftrifirmafc^ine ift aKerbing« ungem^l^ntic^ ftarf. 

Diefelbe lafet (äft fic^ ncd^ jw einem anbeven, ä^nfid^n ^perimente 
bon g(eid^r ®(^5n^eit benu^en. @ie mirb ()ter}u auf ber entgegengefegten 
Seite gerabc fo »eit, ofe bie i>crberc ©clte mit ©lattgolb belegt ift, mit 
Stoniol, jeboc^ )nfauunenl^angenb, nic^t burd^fc^nitten betegt. 

hierbei »Itt id^ bemerfen, ba§ man bie evfte, auf ber borigen Seite 
befd^riebene ftott mit gef(^(agenem Wflttaü (®o(bfcbaum) .)u belegen, ader« 
btngd aud^ mit <Stanio( belegen fann, n>e(d^e« bann mit einem fd^arfen 
Stt^er fo bur^fd^nitten mevben mug, n)ie bie 3^^""^^ i^^d* ^ angiebt. 
WIein bie« ift äugerft mfi^fam, meil ba« @tanic( ftc^ (eid^t bon bem ®(afe 
ttft unb ein uuaufl^&r(id^ 9?a(ltfbeffern n5t^ig mad^t, ba^er bie ^Belegung 
mit ®o(bfc^aum ^edmS§iger. 

3ft bie Z^afel auf beiben ©eiteu belegt, unb bie ®tanio(6e(egung trodeu, 
fo tann ba« (£^*))eriment gemacht tt>erben. 'Die ^(emme mit ber ftugel vxt* 
femt man iebod^. 

SRon ftefft ein dfoßrftatib nal^e an ben Sonbuctor, bie ®(a«tafe( auf^ 
red^t borauf, fo bag fie fid^ mit i^rer @tanio(feite an beq (Sonbuctor (e^nt 
unb fe(}t nun bie SRafdf^ine in X^fitigfeit, hierauf bentl^rt man bie ootbere 
burd^fc^nitteue Seite mit ber einen $uge( be« t[u«(aber« unb »irb roaf^x* 
nehmen, ba§ \iäf oon berfelben fc^(änge(nbe f(eine Sü^e in ben mannigfal« 
tigften 93erfd^(ingungen nod^ aden Seiten ^in berbreiten. ^ biefe« bunte 
S^iet einige 3^it gebanert, fo nähert mm bie anbere ftugel be« Xudtaberd, 
to&^renb bie erfte an bie burc^fd^nittene Belegung gebrUdtt bleibt, bem Con^ 
bttctor ber SRafc^ine; ein f^unle f))ringt fiber, b. 1^. bie bi« ie|t gelabene 
S5erftärfung«flafd^e in lafelform entlabet fic^. 

®i« ba^in trieb bie burc^ bie ^megung ber üRafd^ine auf ber einen 
Seite angekaufte Cleftridtät bie auf ber anbem Seite ber ®(a«tafc( befwb* 
(t4fe gleichnamige fort unb fie tt>urbe burc^ ben Dra^t be« %ud(aber« ab« 
geleitet, man Raufte mithin auf ber einen Seite fo bie( Slettricitot an, ate 
auf ber anbem Dertrieben unb ba^r entgegengef^te, ungletd^namige onge^ 
jogen tourbe, biefe« gefc^a^, toie bie l^abung aUmä^tic^, bal^er bie fd^nett 
ottfeinonber folgenben einlebten JB(it}e* 



Sfügt gef^e^t bie au^teid^ung ber gef))annten (SIeftrtcttöten f)(6^Itc^ 
unb mit einem Schlage, imb üon bem unten gel^altenen Srme be^ SluMabfrd 
ge^t ein flBerait^ ptadfi»oUtt elefttifd^ ®aum em^or, ber btd in bie fent^ 
fteti Ct^en ber Xafel fläf t>erimeigt. Sßenn bie 7afe( grog unb bad 3im^ 
mer bitn!e( x% fo flberraf^t bie @d^5n^it biefe« 9nMi(t@ einen 3eben. 

^olt man bie Jhigef be« 3(u9laber« in bie 3Ritte ber Stafel, fc ift ber 
Xntitrf jkDar nic^t minber pxaö^tooü, odein man meig nid^t re^t, mad man 
and bem ©übe maiä^en foß, ba* bem SRamen ber eleftrifd^en JRcfe burc^au« 
md^t etitf)>rtc^t. 

Die gunicn erhalten i^ren ®(anj unb i^re garben burd^ ba« oerbren* 
nenbe ^ttatl. !Dag biefed iDal^r fei, ergiebt fic^ au^ einem Ui6ft ju mac^enben 
Sjf)>eriment SDlan t^cile eine ^cid)e lafel, tt)ie bie ^ier befi^riebene, in öiet 
gleidjfe duabrate, befege ba« eine Quabrot mit unec^^tcm ©(attfWber, ba« 
onbere mit fo(d&em ©lattgolb, auf ba€ britte bringe man t$et(f^Sne t)on 
Si^mitt^^ ouf ba« bierte bon Antimon. @e^t man beim 9oben ber 
@y(a«tQfeI anf bie bor^in befd^riebene SSelfe bie ftugel be^ Sludlaberd auf 
bie 3intf(Sc^, fo fmib bie gunlen gan} toeig, bei ber ßit^ferflad^e erfd^ei^ 
neu fie grün (baffelbe finbet ftatt, menn bie Selcgnng au9 echtem ©(attgo(b 
befte^t). ®e|t man ben Sn^Iaber auf ba^ Sfntimon, fo »erben bie 9(i^ 
ro^, auf bem XBi^mut^ gan} entfd^ieben ))io(et. 9lU($ andere SDletade ober 
Vfct t5eiff|)5nc fann man öenoenben, fo giebt Cifenfeifc gelbe gunfen, ®it* 
berfeile bCoue vl bergt, m. 

V&iü man nic^t unregelmäßige SÖliii^, fonbem geregelte ^eidfMvmgen 
eifc^eincn laffen, fo filSgt man mit einem guten, fd(^arf gef(bliffcnen ioif* 
eifen Meine fjtittei'n ^n^ @taniol, brüdt fie auf einem ©ud^ ^apitt glatt, 
inbem man mit bem ^aumenua^el ober einem i^atjbein barüber fS^rt^ unb 
Hebt biefe gtittern mit ein »enig ®ud(>binberffeiftev in ber verlangten gorm 
auf eine ®lo9tafe(, unb itoar fo na^e aneinauber, bag nur ein ganj Keiner, 
faum bemerlbarer 3tt)ifc^enraum j^if^^" ben oerfd^ieDenen fjlittcr» 
tft. I>ie ^eidfmixii barf jebod^ nirgcnbd Verfettungen fein, »eiC bie Siel* 
tricitat, immer ten nad&ften SBSeg »S^tenb, jebe SJerfd^Iingung überfprin* 
gen tofirbe, ein gefd^f off euer ftrei«^ eine iSUip^t, eine 8 ift gar nic^t bor» 
)nftefien. 

Die eteftrifc^en gfunfen crfd^inen bei |cber Unterbrechung eine« Cciter«; 
^t man j. 9. eine iBUMffxt fpiratförmig mit fotc^n ®taniolfIittem beKebt, 
fo erfd^eint beim i$un!engeben auf ba« eine (Snbe, inbeg bad anbere Cnbe 



91i 



J. < 



100 



^nnrenfeiter, 9tt tt^nifla». 



9i6. 49. 



ber &pxtaU abieücnb bcritl^rt »irb, bie ganje «Jl^rc in bcn 3toi' 
fd^ätimen ber ®e(eginig gtSnaenb er(eu(^tet 

Die Atfte^enbe ^gur giebt dne fob^e Sisare. 
^etDd^nfic^ fagen bie Sefifeer, fte Ritten ba« 
(S^erimeitt bamit nie gelingen atdd^en tdnneo. 
iDied tcmmt entmeber ballet, bag bie belegte 
®(a9r9^re, toie ^ier um eined anbem ^toedt^ 
\x>iütn, ifolirt \% tDo benn natürtic^ ein fDitrc^« 
fd^^Iagen be« gunfen« unterbleiben uin§, ober 
bal^er, ba§ n>enn feine dfoßmng ftattfinbet^ 
todf bie @äule auf bem J^dlgernen Xili^t fte^t^ 
toetc^er bie (SleltridtSt aderbing« leitet, )ebc^ 
nic^t f(^ne({ genug, ^ajft man bte Belegte 
9t9^re unten a((eitenb mit ber ^anb, fo ^dfla* 
gen bie f^unten t>on oben bid unten btupd^ (faOd 
bie ^fitterd^en nal^e genug aneinanber fte^n, 
o^ne fi(!^ iebod^ }u berühren). 

X)ie l^ler gegebene ^gur jeigt ein bop^Ited 
^orijontate^ i!(ngrab, u^eldbe« bie t)on oben ^er^s 
abf(^(agenbe (KeftridtSt ableiten nnb baburd^ ftc^ 
bre^en fod, bed^atb ift aud^, toie bie ^eid^tama 
anbeutet, bie 9tö^re bur^ eine ®(a^ftange ifoßrt; 
biefer Serfuc^ gelingt aber in ber 9?ege( lAift, eben toeil bie Xbleitung 
ber oben jugeffl^rten Steftridtät nid^t xa^äf genug ftattflnbet. 

Durd^ fo((i^ i^Iittert^n fann man omif anbere a(d @|>ira()ri(^nungen 
auf ber ®(a«r5l^re, eben fo auf einer ®(a«tafe( au^^^ren; tooUte man 
aber auf dner ®(a«tafel in fofd^er fixt 9tamen fd^rdben, fo U)firbe u>oll^( 
lein JOuc^ftabe ganj audgebrüdtt erfd^einen unb SRiemanb u>fitbe rat^n tBunen^ 
t>a» mit ber ©ad^e' gemeint ift. 

Um nun bergldd^en 3^0^ ^^^ barfteden }u fSnnen, beCegt man eine 
®(a9tafel mit (auter ^araUefen @tanioIftreifen, toel^e auf bie in ber 3^<^' 
nmtg 50 angegebene 9[rt im ^idiad mit einanber oerbunben finb, fo bag 
rec^td bie erfte mit ber jmeiten, bie bntte mit ber oierten, bie fünfte mit 
ber fedf^ften tc, linf« aber bte jtoeite mit ber britten, bie bierte mit ber 
fünften oerbunben ift, »obnrc^^ dne ununterbrod^ene ?ritung bon O ^c^^ bem 
unteren Snbe ftattfinbet. 

®a« man nnn f&r 3üge erf(^dnen (offen miO, fo trage man btefe(ben 
oori^er mit ftreibe auf bie belegte Xafel (jebod^ nic^t e^er, al« bi« aUe« t>oU« 




9ltmeii«|fl^e hn dteftcifi^ 9^te. fftaätt^ki 101 

ftönbig troden iß) unb ha, ido biefe 3fige eine ber ©toniotfbiien treffen, 
bitxi^d^be man biefeffien mit einem fc^otfen SDteffer. 



gtg/ÖO. 




Xn oQen fo burc^fc^ntttenen @teQen jctgt fid^ gfeid^jettig ei|t Keine« 
%nntdfen, totldft^, toem bie SWafd^tnc häftlg^ nid^t tucftoeife fommen, fon* 
bern ondbauemb bleiben rnib ein fel^r l^ubfcl^e« ©i(b geben »hrb. 

(Slcttrifc^e« gun(enf|>tel. 

Sine ungemein fd^öne SlbSnberung be« Serfud^ mit ber (S>ia»xHfxt ift 
anf folgenbe fixt ju mad^en: 

@e<^ bi« a<j^t (S^am))agnertel(i^, benen bie {$ft§e abgebrodf^en finb 
(fü ba§ fte ie^t lebiglidf^ abgeftum^fte fiegel borfteden), belegt mmi »ie bie 
oer^ befcl^riebene ®(a«r9^re mit ®tanioIf(ittern in einer abfteigenben ®)>i^ 
raffinie unb berfie^t lebe @p\%t eine« fo(d^en belegten ®(a«te((^e6 mit einer 
aRetonfugel. 

9uf einem runben 9rette bon etn>a 1 %n% !Durc^meffer, mläft^ gong 
mit @tanic( überKebt ift, errichtet man im Üißtttetpunite eine ®tai^\Me, ttma 
ebenfo ^od^ aU bie ß^am^agnerfetc^e (meiere natfirtic^ unter fidf^ fetbft anc^ 
eine gleiche ^d^e l^aben muffen). Stuf bie ®(adftange fe^t man eine ettoa^ 
me^r aM joOgrc§e finget bon hartem, am beften bon Suc^^bauml^olj, toeldfe 
eine ftorfe S)ra^tf)>i^e bon 1 ^oO $5^e trägt, fo ba^ bad oben befd^riebene 
^ugrab barauf fd^meben fann. 

@tatt biefe« f^fugrabe« (egt man aber einen l^ral^t auf biefe @)>i|e, 

iDeldffX tie nebenfte^enbe gorm & F^ « ""^ *^ ^ ^^^ ®^^ 

tiefung in ber inneren ©eite ber Ärümmung ^at. ©ei c »irb eine grb* 
§ere metaUene ^o^lfugel, bei b eine Heinere maffibe finget angefe^t 

•—I ' I ^O/ fö bog, »enn ICral^t unb fiugeln bei a auf bie ®<)ifte 

ber @(adfau(e gefegt n^erben, fte fic^ gegenfeitig bad ®(eid()gett)id^t Ratten. 



102 OcMf^ fimOv^}^ BttnUrafft bn «dtricMt 

dft dUee 6U ^ier^er t>tythttütti, fo ftedt man Me \^^ ober ad^t 
S^t^agnerfelc^e in einem jbreife auf, ba« mit @tanio( beüebte JBrett, fo 
toeit bon ber SDZttte entfernt, ba§ bie größere |)o^lIuge( bei einer jeben ber 
ftugebi auf ben (mit i^rer üßünbuug wadf unten gelehrten) field^^en in ber 
Cntfemung bon l^ ^cü bovbeifti'cid^t. 

SBenn man bon einer ftarfen (Steftrifirmafc^ine J^inlSngßd^e Slrftricitat 
bem fc^toebenben 91)>))arat }ufä^rt, fc giebt er fofort bem nad^ften ftelc^ 
einen f^unlen ab, bei einer geringen @(^n)ingung, bie man bem fc^toebenben 
ituge()>aare giebt, brel^t ftc^ biefe^ auf feinem ®tä|}))unft unb giebt bei iebem 
Sorbeiftreic^en an ben fteld^en an biefe Junten ab, meiere bie auf ben 
®(a^te(d^en gejei^neten @f>irate gfönjenb erleud^ten. ^nm (gelingen ift 
erforber(t(J&, bag bie S(eftrifirmaf(^ine ausgiebig fei, bag bie (SteftricitSt bed 
Conbuctor«! bem 9[)}|>arat ftiUfc^n^eigenb }Ugefü^vt toerbe (tt>ad am heften 
gefc^iel^t, loenn fi^ ein ^pifi gefeilter Dra^t aM bem Sonbuctor beinahe 
bi« auf a bed gebogenen ^ra^ted ^evabfenft), unb ba| enbtic^ bie Spirale 
bon Slittem an ben ftet^en bid auf bie StanioIbeKeibung beiS JBrette« 
reichen, toeiöft^ (entere burc^ eine üRetaQfd^nur mit bem SReibejeuge ber 
SDtaf^ine berbunben ift. 

Ser bie SKü^e nid^t f^eut, ftc^ biefen Sfpparat }u conftruiren, tt>irb 
baran ein groged (SrgB^en finben. 

(Sin Oeber fie^t ein, n>ie man biefe Serfuc^e fe^r mannigfaltig aban^^ 
bem lann. f^ur bie Sic^rfd^einungen auf @(a^tafe(n ift eine loefenttid^e 
Sebingmig, ba§ bie @tanioIftreifen nid^t )u ua^e bei einanber borbeitaufen, 
fonft f))ringt (eic^t ber t$unfe Aber ein paar ^inloeg unb mad^t bie (Srfc^ei« 
nung fe^r unboKIommen. (Sine angemeffene Sntfenmng bon SDKtte p SKüte 
ber @treifd(^en ift % ^oU, loobei angenommen toirb, ba§ bie @tanio(ftreifen 
ettoa Vti 3oB breit finb. 

t^rrfu^c mit »er <Btin»kroft »er CUktrintSl. 

!Die Ounfen einer guten (S(eltrifirmafd^ine (aben eine bebeutenbe jün« 
benbe ftraft, nic^t blod JtnaQftfber unb S3afferftoffga9, fonbem Set^ unb 
tteingeift »erben baburc^ entjfinbet. 

S)>iritn« bur(( (SIeltrtcttät )u ent)finbeii. 

{!)ier}u braucht man feine befonbere 9$orri(^tung; auf ein <Stfidt Otec^ 
giegt man einige 2:^e(iSffe( guten ©piritud unb (Sgt ein paar gunlen buvc^ 
bie naffe gläc^e in ba« SÖUäf f^Cagen; ift ber Sßeingeift gut, fo gelingt ber 




Serfiid^ ifl^timoi, V(t er »inbcr gnl, fo geUant ber IBerfml^ bo^; toetm matt 
bie OIe(i^^(atte botl^r ertpftmit. 

Stft- &!• ffiia man fidl^ einen fbfpaxai }u bie^ 

fem »el^uf berfd^affen, fo gleit bie ein* 
gefc^oltete f^igur bie 9bee bajn an. fßlm 
fielet bei a in ber gro§en ftngel ben Sim* 
bttdot ber Qleltrifirmafci^ne, in ber Kei* 
neren unb bem bomit Derbunbenen ®tfide 
!Dra^t M« b eine Sortfefeung, eine 9tx» 
(Sngenmg biefe« Sonbuctn^, tUUft Don 
ber in ber SDtitte auf einem ^%t fte^« 
ben ®(a«ffiu(e getragen toirb. 
«ei c ift eine äRetaüfd^ale, bie ben XBeingeift entlaß unb toel^e 
^tttdf einen S)ra^t ober eine flette^ eine (eitenbe Schnur mit bem Meibe« 
laige ber SRafd^ine oerbnnben ift, ber !Dra^t b ift in ber Augel, toe((^e 
ben ^oriiontaten S>ra^t it\ifüe%t, betoeglic^, lann ^9^er nnb niebriger gc« 
fkQt tverben unb fein untere« (Snbe (mit einer ftugel berfel^en fomie fein 
Dbere«) nmb fo u>eit ^abgefdtfoben, 6i« e« nur lo ^cü i»on ber Sßeingeift« 
jUc^ entfernt fte^t. 3)ie @c^ale mu§ fef^r flad|^ unb be« fiJeingeifte« »e« 
nig borin fein, bamit ber f^nfe onc^ einer fc^koa^en SDlafd^iue bun^ bie 
gififftgleit in bie aRetaUfc^ale unb fomit in bie gottlcitnng f(^(agen Unne; 
toie inbeffen bemertt, ift \ol6) eine SJerauftoItung ni<l^t nit^ig, too^I aber 
la§t ber Serfuc^ ft(^ auf mannigfache Seife abot^em; fo j. SO. la^ man 
eine ^fon, bie @(^a(e auf ber flachen {)anb ^attenb, fid^ auf ben dfofo' 
ftubl fe^n i^e« Derfte^t ftc^, ba« anf bemfetben ein @tu^( fte^ nutt, 
»oUte man ftc^ auf ben 3foürftu^{ fe(bft fe^en unb etUHi babei bie P|e 
onf ben «oben ftetten, fo toftrbe man ni(^t ifoßrt fein, l^ierauf berechnete 
Serfudbe mn§ten a(fo not^wenbig mtgUngen) unb fi(^ mit bem Sonbuctor 
ber Cäeftrifirmafc^ine (eitenb i»erbinben. ^tS^ert ftd^ nun eine jtoeite ^er- 
fon mit bem findetet eine« ^iugerd ber @))tritudfläc^e, fo ba$ fte einen 
Sunfen er^5(t, fo entjilnbet fic^ babur^ ber @))iritu9. Sben fo tonn man 
bie @<^a(e ber nic^ ifoürten ^erfon }u galten geben; tt>enn nun ber auf 
bem dfoßrftu^I ®i(}enbe fic^ ber ©piritu^flac^e mit bem findd^eC eine« 
$ngei« n%rt, fo entjünbet er burc^ einen überf))ringenben ^vltn ben 
SeingeifL Wlan mug ft^ hierbei too^I I^Oten, nid^t aM ber Singerf))i«e 
ben ^nfen geben )u »oUen, erftend mi^ingt bie« ^Aufig, n>et( ber bor^« 
Menbe 9tage( oI« ®t>i«e toirlt unb (SlettridtSt au«ftrbmt, jtDeiten« aber 
nnb ^u)»tfäc^(i(^ toirb ber gunle, menn er au« ber ^ingerf^i^e gelodt mirb, 



104 MjtBbcii tcn fliaffecfifflsa«. 

feffx »iel fd^met)^«^ att loenn er aud einem finid^el fomn^ ober auf 

benfeKen fSOt. 



a)ie clcftrifi^c ^tftötc. 

Um SEBafferftoffgad anjttjünben, mu^ man baffelbe ju ftnadga« mad^en, 
enliDeber burd^ 3«!^^ bon reinem ©auerftoffga«, twi« attcrbing« ba« Seffere 
ifk, ober burd^ B^f^l ^^n atmof))^Srif^er 8uft, mortn ber fünfte 7^eU @auer^ 
floffga9 enthalten ift. 

Um biefed ®emif(l^ }u entjfinben, (ebarf e6 einer eigenen Sorrt<!^ng. 
gig. 52. (Sine »fed^rö^re oon cttoa l 3oa 2Beite 

unb 6 ^^U Sänge toirb an einem Snbe 
ber(9t^et, mS^renb fie am anberen Snbe 
offen bleibt. 3n ber fflSfyt bed berfi^Iof« 
fenen (Snbed mu§ ficj^ ein 8od^ bon ettoa 
'4 3ott iDnrd^meffer beflnben. 3n biefe^ 
fittet man burc^ @iegeQad ein tutge« 
©(a^ri^rc^en b, morin ein @tü<! £)ra^t 
a ftedt, n>elc^e« bt« nal^e an bie gegen^ 




ID 



flberftel^eitbe 9Sanb reid^t bod^ biefe(be nic^t ber&l^rt, n)ei( fonft fein ^unte 
im dnnem entfielen lönnte, toe((^er jur 3^^u"d not^toenbig ift "Dem 
Oanjen giebt man mtgefS^r bie gorm etne^ ^iftote unb babon ^eigt bad 
Ottftrument ,,bie eleftrifc^e $if»oIe/' 

9u9 einer Saffe¥ftoffga«^3ünbmaf(^ine (S§t man einen ®a«ftTom in 
bod innere ber 9(ec^rd^re gel^en^ ftcp^ mit einem gut ))affenben Aort bie^ 
fe(be fofort ju unb ^a(t ben 2:^ei( berfeCben^ in loelc^em bie ©(a^rS^re mit 
bem !&ra^t befinb(id^ ift, gegen ben Sonbuctor ber SDtafc^ine. ^ad fleinfk 
gflnfC^n^ »elc^e« biefen !Örü^t (ber außerhalb ber SdUdfxiffxe in ein Sü* 
geld^en enben, ober in einen ^afen umgebogen fein mug) trifft, entjünbet 
ba« ©emifc^ oon SSafferftoffgad unb atmoff>]^5rifc^er Suft, mit einem mSgigen 
ItnaQ toirb ber ftorf fortgefc^^Ienbert. 

®enn man ber eleftrifd^en ^iftote bie gorm einer Sanone giebt/ fo 
ffl^rt fie ben 9tamen bon bem ©efc^fi^, n^etc^ed fie borfteUt. Die Keine 
<S(a9r5^re lommt bann an bie ©teOe bed 3flnb(od^e«. @^ l^at biefe (Sin« 
rifl^ung ben Sort^eil, bag man ben S()>f)arat nid()t in ber ^anb ju Ratten 
brandet, toad für fingjtftd^e ^erfonen angenehm fein bürfte. SRan richtet 
e« bann fo ein, bag bie ^etattrd^re, loelc^e bad ftanon borfteUt, ol^ne 
Umftänbe bon ber Safette abgel^oben unb an ber 3&nbmafd^ine getaben totx^ 
ben fann; nod^bem man fU toieber auf bie Safette geUgt ^at, giebt man 




tan ttutfpf mf ban waM^^nl^fti ittt ^bMoif ritKn Hfincit 9^1^ i^b 
bo« fianon entlabet fU^ fofort mit einem vMft nnbebeutenben StnaU. 



ftnall^a^ gu entjflnben. 

9Kmmt man iebml^ eine 992if(^nng ou« jtoei 3:^i(en föafferfteff mtb 
eiiiem Xl^ @auer^, b. ff. eigentttdf^ Jhtaaga«, fo ift ber @(l^(as ein 
fo geUKklttger, ba| er auf ba^ £)^ eine fe^r unangenehme SBirfung madfL 
^. 53. flBenn man buni^ einen ftorl (f. gftg. 53) {toei 

®Ia«T54ren mit )tt>ei X>Ta^en ftedt, n>ett|^ fiif auf 
einer @eite na^ Tommen ( Vit B^^ ^^ einanber 
abfte^), onbererfeit« aber in Oe^fen gebogen 
finb, fo tonn man^ bomlt ftnaUga« in einer 9iftoeini* 
ober 0<!^fenb(afe ent)finben, inbem ber ftort in bem 
Serf(^(u| ber 49(afe fo eingebunben imrb, baf bie 
Oe^n beffe(ben fid^ außen beflnben. ^&ngt man 
nun bie Älafe an einem ^Boume im ®arten auf 
(man ^fite fidf \a bie« (S^eriment im ^immet ju 
madftn) unb leitet einen Dra^t bon ber einen Oe^e 
^inab in ben (Srbbobeit, ben anberen S>ral^t aber 
frei f(^)Debenb cai fetbenen 9aben bur^ ba« i^enfter bid in bie SlA^e ber 
fieftrifinnafd^ine, bon toel^l^er man einen Junten fiberfd^Iagen Ugt (auf 
ba tfofirt ni^t in ber ^nb ge^ttenen X)ra^t)^ fo entjünbet fic^ bad JhtaO' 
gas mit einem fo betSubenben, f(^arfen Snaü, bag man e« bei einer (SnU 
{onung bon 50 Schritt nod^ fe^r unangenehm em^finbet. 

€f^erimeiite mit t^erfl5rkuti|i|taf4ni. 

!Z>ie Scrfw^ mit gflafd^en unb Batterien ^ben eineu ganj anberen 
S^after. 

$nbert man Semen Lycopodü auf eine ®(a9tafe(, fe^t eine S3er« 
ftfahmg^flaf^e barouf unb ligt atebann einen m&glid^ft ftarfen ^nfen auf 
ben $twfl ber 91<^fcl^e f(^Iagen, fo entfte^t runb um bie glafc^e ein ftrau) 
ben oerftftetten ®tra^Ien^ rnetd^r ba« Sertreiben ber gleid^nonrigen Steftri« 
diät and ber Snteren Belegung onjeigt« 

Oei einem }meiten Junten mieber^ott fiöf bie (Srfd^einung f(^»at^ 
snb bie ^gur »irb bermirrt; einen britten Junten in bie Sia\^t }u bringen, 
gdtngt feiten, bie iDtafd^ine mügte benn fe^r ftarl fein; nähert man iebod^ 
ber (bt|eren Oebgung ben finSd^I eine« Singer«, fo erlitt biefer einen 

1. 8 



t06 OMK^ittorte wä «cffUbAtiisiM^ca. 

9matn, imb ie^t Taim tnon oit^ bem Sitt)»f bcr ffia^äft acve iUtrtdttt 

Kenn btc gtafd^e auf einem Ofoßtftatlb fte^t, fo entf»>rid^t iebem ^ttfen, 
ben ber ftnopf befontmt, ein 5X}nl\6)tt, ber bie Sugere ®e(egung berlSft 
unb gegen einen bargebotenen Seiter frringt 8(6 ffletoei« ift biefcr ©er* 
fudf iutSffig, aü aßitte(, bie Slaft^e ju irget^ einem onberen 3^^ l^ 
laben, borf man fi^ biefer Sabungdart |ebod^ nid^t bebienen^ loeil bie Sa« 
bimg fo nid^t boUftanbig toirb. 

(Sine gut conftruirte, fel^Ierfreie Sabung^flafd^e mui ed ertragen, ba§ 
»an fie mit einer großen iffiafd^ine fe^r fd^neU bi« jur ©elbßentlabtmg dd« 
triftre, e« fd^ISgt aldbann ein mftd^tig fd^allenber ^unle jnnfd^en best bdbcn 
lÖelegungen über unb bie ^lafd^e ift ent(aben. ffienn fie fd^t toat, fo 
ift fte bamit )ertrfimmert, fte f)>ringt enttteber in meiere @tfl^ 9ber fte 
l^at irgenbtoo mitten in bem ®(afe ein JBo^rlod^, ton meld^em bleCe Heine 
@tra]^Ien, einen unregelmSgigen @tern bUbenb, au^e^en. 

dft bie ^la^dfe befonber« grog unb ba^er k>ott Sert^, fo larni man, foU« 
fie nur auf bie gebadete 9(rt burd^bo^rt ift, biefelbe nod^ brauchbar ermatten, 
toenn man runb um bie i^erle^te @te(Ie bie innere Belegung ctmi 3 ^cU 
k»eit n>egnimmt; bod(f ift immer »lieber bie ®efa^ be« B^fi^nngen« Don 
biefer ©tette an^ borl^anben, unb mit @id(^er^it mit biefer Slafd^e nic^t 
mel^r ju o))eriren. 

Sine gute ^la^dfc, toeld^e bie oben angegebene $robe fiberftot^en l^ot, 
ift uimenofiftßc^ unb nur aud fo(d^en fo ge^^rüften Slafd^n foQte man eine 
JSattcrie aufammenfe|}en, u>eU bei i^r ba« ©^ringen riner i^Iafc^e »od biel 
fibleren So(gen ift, aH loenn eine einlebte gertrflmmert n>crb. 3n ber dot« 
terie mmüd) ift gn>ar bie eleltrif^e ®)>annung {eber ^la\dft indfi grSger 
ald bie einer einjelnen, iebod^ beim Sntlaben auf biefem nid^t Dorgefd^rie« 
benen ffiege ge^t bie ganje SKaffc ber in atten %ia^dfen »er^dlten ®eltri< 
citot hnxdf bie t>exU%tt ©tette, bie befd^abigte t^afc^ }erf|)ringt in @tfide 
unb biefe fd^tagen aud^ bie nac^ftfte^nben entgkoei. 

®ei allen 93erfud^en mit gro§en' Sl^fd^en ober iBolterteit ift bie ^5d^fte 
S3orftdf^t nöt^ig; fibt man biefe nid^t, fo fann man fu^ leid^ beff^Sbigen, 
ia für feine gebend jdt ungludtlic^ mad^en, lähmen, mol^t gar tobten. <S^ 
n>&^n(id^ g(aubt man fidler gu fein, toenn man nur mit ber finSeten SMt^ 
gung ber Batterie nid^t in (dtenber 9$erbinbung ift — man l^ot hierin m6f 
9Ied^t^ aüein bie (eitenbe SBerbinbung fann ba frin, o^e ba§ man e# a^net, 
nfimlic^ burd^ ben Sfu|boben, auf tneld^em man flel^. 



3)ct twmmnftfWfl» 107 



3ii einem 3i»nner, iDeld^e« gut ebenen (firbe (iegt^ laffe num ettoa 
20 ^«iiat fid^ onfoffen, n» eine Sttttt ju bilben, gebe ber erften bte ge< 
Ubene Slafc^e in bte ^anb mib (äffe bie letzte ben ftnp)»f beruhten. 9hnr 
Hr erfien nb itlslen ^etfonen toerben eine totcDicb ftorf e Qrf d^fiüentng ^(en, 
bie Mbtn noc^ofgenben f^n biel toentger unb bie bierte nnb biertlet^te 
foft tn nUft^ m^x, aUt ilbrigen ge^n leer au», 

Oiebei^It mm baffelbe 9(ptximent auf bem Stafen bei (Karten«, fo 
f^b mir ber (Erfte nnb 8e|te ettoai, tDieber^II man ed in einem trotfenia 
dnmner, efaie ober jipei £re)y^tt ffodf, fo befomm^n oUe $erfanen, bie ftdf 
«Hjefatt ^aben, gfei^jeitig einen g(ei<l^ ftarlen Sd^ag* 

aSon fte^t ^er, ba$ ed gor nid^t g(ei(^gfl(tig t{), auf meld^ 0oben 
man fte^t unb bat man, ft^einbot mit ber f^fafd^e ober Batterie nidl^t in 
8erbinbttng, bod^ burd^ einen auf ben feuchten Soben ^Sngenben ÜDra^t 
toiilft^ m Serbti^nng fein tonn, benn bie Srfd^fittemng, b>e(d^e bie $er« 
fena bc« gdn) gef d|^enen ftreife« nid^t berührte, rnng einen anberen Seg 
p^t ^abm M ben borgeft^ebenen bnrd^ bie ftc^ faff enben ^avlbe, fonft 
^tten oOe bin 6^(ag er^en. IMefer anbere S3eg nnir burc^ bie erfte 
^on, toeUl^ bie gtofc^e ^ielt, in ben (Srbboben, burdf^ bie (e«te $erfon, 
toeic^ ben Snopf berfil^e, gteic^faM in ben Srbboben unb in biefem bei« 
bafdtig fort bie jur IBegegnmtg unb Huigleid^nng beiber (S(eltricit&ten. 

C0 ift mehreren Oelel^en, mlife bie fo n5t^ige Hjjorftd^ t)emad^ 
Bfiigten, »ie j. Ä ^f. SiUberg in ®reif«»albe, ^rof. ^ermbftäbt 
in eerün begegnet, bofi fie mA^renb ber Sorfefung burd^ ben ®(^(ag ber 
Batterie nieberftürjten, ali ob fie getbbtet toären, ba§ eine ftunbenlange 
0|mna^ nnb eine monatfange Sa^mung einer ®eite, hvxdf toeiöft ber 
^og gegangen, bie traurige ^oigt biefer Semad^ISffigung toar. 

ttilf man einer ^erfon einen ®d^Iag burc^ bie (gleftricitat ert^iten^ 
fo giebt man i^r bie mfi^g ge(abene f^Iafd^e in bie $anb unb iafit fte mit 
tn anbem ben fino}>f berfi^ren. SUibalb toirb bie ^a\(fyt burd^ bte Srme 
bed 9erfi^enben entloben toetbm nnb er lotrb, je nad^ ber ®tarfe ber 
8ata!g nnb ber em^flnbtid^teit feine« 9}erbenfvftem« einen mebr ober min>' 
ber ^efttgen @d^(ag erhalten« 

itaif ffitt, bei einer ein}e(nen t$(afd^e, ift groge SBorfid^t nSt^ig. S« ift 
iiibeffen ein gani fd(|(e(^er @pa%, Unfunbige auf fold^e Seife gu berief; 
«an berbreitet femer eine nnnbt^ige gurd^t bor einer in ben meiften §&aen 
mft iDo^ft^Mge« 9t«tnrfraft, nnb VbtxffMpt gon} folfd^e begriffe, benn 

8» 



108 erfd^tterung^f^fod. !to cfdtHfd^ <)IuineBti>)>f. 

ber fo ®emt§]^anberte fagt: ,,id^ koetf, loa« (S(ettriftren ift, i^ ftabt e« 
einmal bcrfud^t, tffut e« aber nicmate toleber"; er tft febod^ Itn drrt^mn, 
benn er \s>ti% nxdft, tt>ad (^leltrifiren tft, fonbent nur toad ein fc^(ed^ter 
Viiii, ein un jettiger @^at mit bem (^leltrifiren ift; ferner fonn man hvxdf 
eine ftart ge(abene t^Iafd^e bon nur 1 Ouobrotfug Biegung ft^nrnd^nerbige 
^erfonen fo fe^r erfci^redCen, bag fle n>0(l^en{ang (eiben, ta ^auen, idcIiI(^ 
ft(^ in ^Öffnung Befinben, I&nnen bnrd^ ben @<^red obortiren unb enbOd^, 
koa« aUerbing« bad Unbebeutenbfte tft, ri«ttrt man immer, bie ^af^ ^in« 
gen)orfen unb }erfci|^(agen ju fe^en. üDtefem Uebe( fann man }ut>oifonmien, 
menn man bie glafd^ felbft, andf toenn ber )u (Slefttiftrenbe fie in bie 
^anb nimmt, bod^ ntc^t lodfSSt; über bie anberen ürdguiffe ift mm v^odf 
gar nid^t ^err, tt>ei( man bie ftraft ber ^erfonen unb beu Sinbrutf, ben 
ber ©t^tag auf fie maii^en mirb, ntd^t oorl^fel^en tonn. 

2)er elefti'ifc^e fi(umento|)f. 

3n alten Kabinetten flnbet man nid^t fetten einen Cbtftlid^en Orangen« 
bäum mit f^ß(^ten in einem 9(umento))f bon ^4>e« (Dief fonbedbore 
dfnftrument bient, um einem Unfunbigen unberfe^end einen ®cl^(ag jn er^ 
t^eilen. dn bem ®Iumento)>f ift eine Serftfirtung^afd^ betborgen ober 
beffer: ein ©(a^bec^er bon ber $orm eine« Blumentöpfe« (oben koeüer ätb 
unten) ift baju beroenbet, unb an«tt)enbig nid^t b(og an bem nnbelegten 
®(a«ranbe, fonbern an<if fiber bie @tanio(be(egung mit rot^ ^arbe ange» 
ftrid^en. I)cr 3)ra]^t ber glafd^ ift oben, too bie innere Belegung ouf* 
^9rt, burc^ eine ^opp^ifeiit befeftigt unb biefe ift mit $arj flbergoffen, fo 
bag biefer mit feiner bnnHen ^arbe aOenfaU« bie (2M>e be« Blumentöpfe« 
borftelfen !ann. 

^er !Dra^t, burd^ totl(fyen bie innere Belegung 'mit ber Cleltrifir« 
mafd^ine berbunben tourbe, ift mit grfiner ober brauner @eibe umtoiilett, 
baran ftnb einige ffinft(id^ Blätter unb oben ein paat fo((^er f^dbte be« 
feftigt. 

Beffer unb jierßc^er tt)irb bie« au«geffll^rt, wenn man ben ^ral^ ber 
gftafd^e ol^ne Auge( ober ettoa« Sntf^red^enbe« 1 9tt§ (ong mad^t unb bar« 
über, am STage too ba« S^eriment gemad^t n>erben foQ, ben ^ol^n ®tengel 
einer natürlichen $)\faixniffe, Xnlpt, einer &i(ie ober einer S^nßd^ bun^ 
i^re ®r9§e unb i^ren ftarfen @tenge( baju geeignete Blume ftreift, ttnb 
nur einen 8[ugenb(id(, bebor bo« (S^eriment gemacht toerben foll, l^eimlui^ 
bie %la\^t labet. 

SRan forbert nun bo« atme föpftx biefe« (fi(t»erimeitic« auf, an ber 



CMliicf anf dnonbcr ^tHqoAt MMtan^cK. 109 

Bbxmt )tt tie<!^, Mfd^ einen ganj ht^cnbex9 lieMM^ iCuft l^oBe unb 
gicM fIHn bie eCetttifd^ mib elettrijhrte glaf^d^ in bie ^|^b. 9ciaU> er 
Me Sfnme ober bo« Dröngenbdunul^n ber 9Iafe nfl^ert, er^Sft er einen 
&ffUi9, ber auäf Bei f<i^tt>a(l^er Sabnng tm fo H^ger loirft, ate er ni<^ 
tttnr ner^ortet fomnit, fonbem einen ent^finbtid^en Xfftxt be« ftVr^erd, bie 
Tcnfc^ tr^ft. 

S)er SoOfttebigfeit toegen finbet bie Slngabe ^ier ftatt, oITein e« ift 
tnnner ein (Sflfcdmeni, to<A mtr ben ^n^dfavuxn tfreitbe — Sc^obenfreube 
— benncfad^t unb e« lann ton Seiten beft ®efo|))>ten (eic^t ge^el^n, bag 
8i(!^tenberg'd Hnfid^t Wer bergfeid^en loal^r n)erbe, ,,e« fei ein fe^r fd^Sne«, 
ftberrafd^enbe^ ftunftftfid, tooffir ber <S|)>ertmentator einmal ein paar 
Ohrfeigen befommen/' 

@e6r raf(( fotgenbe e(e!trifd^e ^c^Iäge. 

Unt demanbem meliere ©c^ttge ^intereinanber in gfeit^^ ©tärfe ju 
geben, bebtent man fid^ ber Sane'f^en f^af^e (®eite 76 befc^rieben). 
TAt beiben Angeln toerben fo n)eit audeinanber geftedt, ato man t^ fk 
)tt>edmS|ig ^S(t; on bie Süßere JBe(egttng koirb eine SDtetaKfc^nur befeftigt, 
unb an bem ^afen, toelc^er bie betoeglid^e ^gel ^(t, g(ei(^faK«. !Die ju 
eletttiffarenbe ^rfon befommt bie beiben SRetaKfc^nare in bie ^5nbe, ift 
affo bitrt^ bie eis» mit ber Su§em Belegung )>erbunben, unb koirb ed burd^ 
bie anbete mit ber inneren, fobatb bie i^abnng ber &a\d^ ^o^ genug fteigt, 
nm ben 3totfd^aum )tt)ifd^ ben beiben ^gebi ju flberf)»ringen. 

gig 54, SHc Sane'fc^ ^ta^dft tarn auf er ber 

befd^riebenen auc^ nod^ folgenbe Sinridf^tung 
befommen unb fie toirb baburd^ nod^ (eic^ter 
nnb bequemer braud^bar. 

9[uf ein JBrettd^en befeftigt man burc^ 
einen ftrei« t)on Stoppt ober SltetaU ober 
burd^ Slu«^9^(ttng be« «rette« felbft eine 
Serftärfung«f[afc^e d. (Sin ^aar BoU tt>ett 
bon berfelben (ägt man eine ®(adftange a 
in baffe(be Srettd^en ein, koeU^e oben ein 
l^Mjeme« (S^amier b trSgt, burd^ ba9 ein 
!3Dra^t mit einer 3)tetaf(fuge( c gefc^oben, 
unb toorin er bequem beioegt »erben fann, 
o^ne babei lodfer ju fl^en. Der ©ra^t l^at auf ber cntgegengefetften ©eite 
einen ^alen, eben fold^en 1^ aud^ bie Raffung ber Slafd^e. 




110 ttMn« fkMM« 040^ «nf bot taVf. 

iOtefe (Etarid^Httig ^ot b<A Xngetie^me, baf ntm bk Sl^f^e ^ adt 
einer anbeten Dertaufd^en famt^ n^dOft iVHX be6 (üxnpafftn^ ^cgoi bon 
gletd^er SBeite fein mng, bD(^ fK^ t^on bet fr&^ gebroiifl^ten bnn| btt 
Oudbe^ung ber ^Belegung koefenttt^ nntecfd^eibea toam. dft bie 49efrgwig ber 
^a\dtt nur einige Ouabratiott gro§, fo toirb man im Stanbe fets, mit 
einer Iräftigen iDlafdl^ine }e^n ix^ jtoötf Sntlabungen in einer @.ec0nbe 
l^rborjubrtngen, to>e(d^e par nic^t ftarf^ ober burd^ bie wtgemeine ^^tU 
Itglett, mit koeld^er fte aufetnanber folgen, b9<^ fo IrSftig niib fo etgem^&m* 
lid^ toirifam ftnb, ba§ man barin ein boDft&nbiged Crfa^ittel fftr bie toft« 
f^iettgen magneto^eleltrifd^en SKafdl^inen f)ütf bon tenea in esnem festeren 
Hbfd^nitt bie Siebe fein lotrb. 

(Sd fann, unb e« toirb bei ftranf^eiten f^aOe geleite in benen «an 
nic^t bon $anb gu ^anb burt^ bie JBruft l^inburc)^ e(eltrif(^e @d^Uige (ei- 
ten »iß, fonbem in benen nur ein Beftlmmter 3:^ei[ te« ft5rf>er<( erfd^fittert 
»erben fott, — g. ©. beim ^Üfttoe^ (ber 3fd^ia«), bera ^ta\ätu%, ber 
Zfftil bon ben Senbentoirbeln bitf gum ftnie, — bamt befeftigt man bie 
(ettenben ®d^nfire ber Seite 87. beschriebenen iDirectoren an ber äugeren 
49e(egung nnb bem $)afen, f^Üt mittelft ber (Ma^ftengen bie Angebt ber 
3>irectoren an Me unb ftreng unb bie (Srfcptternngen toerben nur biefen 
einen 3:^ei( be« ft6r<)cr« berühren. 

Gin ko&rbiger ^rofeffor Gymnasü, einer bon benen, bie i^ d^ramen 
aU Se^rer ber SRat^emati! mit grogem 8obe gemod^t l^ben unb nun bie 
$^^fif, oon ber fie koeniger oerfte^n ate i^re ft5d^in, ein ffaffM 3a^r« 
^unbert (eieren bfirfen, unterhielt feine ®(i^fl(er in ben ®tnnben, bie ffir bie 
Seigre bon ber SIeftricitat befttmmt n>aren, bamit, baf er il^nen bie gelabene 
S(afci{^e in bie f)anb gab (bie au^ SSorfic^t ein S(nberer galten mu§te), unb 
bann ben (Snttabung^fd^Iag oon oben ^rab burd^ ben Stopf ge^en lieg« 

(Einer ber @d^ä(er nac^ bem anberen befam gum unbefd^reiSKc^en 
Quid ber übrigen eine O^nmad^t, fle( um ate ob er bom 49(i« getroffen 
toorben n>are, erholte \i(if tebod^ in 3^it bon einer SBKnute \»xAex unb 
fagte au^, ba§ er oon bem Schlage ni^t« geffi^tt f^abt, baf er nur bie 
a3orbereitungen gu bem (S^periment tenne, bon bem, tDai in ber S^ififyen^ 
geit mit i^m borgefaden, aber nid^td koiffe. 

Der ^rofeffor lieg ben SSerfu^ atte nad^ ber »ei^e burd^mat^en, Jeber 
fiel um, tourbc aufgehoben, auf ben lifd^, bie »an! gelegt, lam »iebcr gu 
fi(^ unb mad^te einem anbem ^Ia|. ÜDag er mit bem Xobe ^pitU, 
fiel bem toaderen ÜRanne gar nid^t ein, er tt)irb biettei(^t ba« @))ie( 
fortfc^en, bl* er e« verliert. 



Cfc(ui|[iCB 1)011 X|fetcs* ]^ix 



Clettrfftren ton %^Uitn. 

Die ^eftt^ her ffiirfung ehted «Agigen ©daläge« aeigt fid^ an 
me^rerm 23^eren fe^r auffadenb, nic^t nur, bat ^ne fOlau^, ein Sanariett" 
iwgeC, la ein ^ferb, ein ©Her burc^ ben ftarfcn ©c^Iag einer ©attcric ge* 
»btel »erben fann, fogar liiere, toeld^c fi^ in einer gut fcitenben ©üb«* 
ftcmi befmben, loie bie $\\d)t im ffiaffer, toerben getöbtet, ba man bod^ 
IjMben foBte, bog bie öeftricitSt burd^ ba« ffioffcr ooBftfinbtg fortgeleltct 
Mtben nfitte, o^ne bie ^^dft gu berft^ren. 

Senn man in eine (fingltd^e Spanne (Don $o(}, ))on ^on, nur 
nfd^ »on aKetaO) föoffer giegt unb §if(^e ^ineinfe^t, fo ba§ biefe bequem 
bann fc^^immen tSrnten, auf einem Snbe bet ffianne eine breite MetatS^ 
piatte, m einer (eilenben ©c^nnr befeftigtr in ba« SBaffer ^ngt, ganj ba«« 
fdbe attf bem oftberen Sitbe t^ut, fo bag bie gif^e jUDifd^en beiben "ißlatten 
befbibHc^ ftiib, ntmmel^ bie (eitenbe Sd^nnt mit ber auteren 9c(egung, bie 
onbere «ittelft be« 3)ire€tor« ober be« S(u«(aber« mit ber inneren ©ele^^ 
gnng einer großen, ftar( gelabenen ^ia^öft in Serbinbung bringt, fo bafi 
ber 6ntfdbang«fd|^Iog buvc^ bie ^Ififfigfeit ge^t, fo toerben bie (^fc^e, menn 
uic^ fogleid^ getdbtel, bod^ fo betäubt, bat fte gelabt an bie Dberfläc^ 
be« ttaffer« fommen unb mit bem Saud^ na<^ oben barauf liegen bleiben, 
meiftent^I« finb fie aber DöQig tobt. 

gc(Ter^aftc6 8aben bur(^ gunfen. 

OetpB^nQd^ (^ft ^w bie C(e{tridtat fnnfenn)etfe in bie ^ia\6ft fd^Ia« 
gen, nni fie ju laben unb um bie Sobung }u meffen; „id^ ^abe nur je^n 
bi« frnifje^ f^unfen l^ineinfc^agen laffen, bie ^(afc^e ift ni^t fe^r ftarf 
geloben,'' bo« finb ateulerungen, bie man fe^r oft ^i^rt; fie geigen nur Un-- 
bmte an; Mun fie au«^ aM bem SRunbe eine« ^rofeffor« ber ^^l^fif 
lomnien, fo nrirb man fte boc^ nie oon einem $^)^ fiter ^Bren. Die t^un- 
fen ffonen grof unb Kein fein, ein i^unle ber grogeu ^arlemer ÜRafd^ine 
ober ber großen ^l^broeleftrifc^en gu Sonbon ift genug, um eine f^afdf^e bon 
1 Clnabratfut Sefegung gu f)>rengen; ein frongöftf^e« äRafc^indf^en, wie fie 
onf ber Sonboner 9u«fteIIung gu fe^en »aren, toirb mit ^unbert ^unfen 
nod^ nic^ ben geinten X^eit ber Labung ^rborbringen. f^erner ift bei 
berfelben SKaft^ine bie gwnfenftarfe fe^r »erfd^ieben, je na^bem fie 
frifc^ amolgomirt ober fd^on länger gebrandet, je nadf^bem bie äBttterung 
fend^ ober trodten ift, nnb enbQd^ ftnb bie gel^n ^intereinanber ber t$(afd^e ge^ 



112 Sobnag hnrd) ffmOm per CMcade. 

ge^cncn gunfcn Don ganj ocrfc^lcbcncr ®tärfe, benn le mc^t freie t>oftthie 
eicftrlcttät bic glafc&e f^on l^at, befto tmfjx [tvaubt fie fid^, neue (Heltti* 
cität aniunc^men unb icber folgenbc gunfe »irb fürjcrate ber toxffn^ 
ge^enbe, b. f). man ntu§ bie f^tafc^e nä^er an ben Sonbitdor (ringen, nm 
noc^ neue Sunlen )u belommen. 

Sabung per Cascade. 

(Sbm fo tvenig ift bie ^affl ber Umbrel^ungen einer SDtafc^ine oI« ein 
ilßaa§ftab für bie Sabung anjufe^en, ed giebt nur bie ^ben befd^riebene 
Sane'fd^e Slafc^e annä^erungdtoeife einen folgen, inbem bd ilnd^et (SnU 
femnng ber ftugeln bie @d^(5ge berfelben }tem(i(^ gleich fein n>erbe». HCe 
ein trepd^e« SKittel, bie @tär(e einer ^atterietobnng }n meffen, b^icnt 
fid^ i^rer 9liei nad^ bem ^rindf ber Sabmig per Cascade. 

SSenn man nimüdf eine ^(afd^e tfclirt anffteltt, unb eine jlodte an 
bie augere 9e(egnng ^It, fo (obet fid^ biefe {»eite ^afc^e eben fo ftarl 
unb in eben ber ^At unb mit berfetben (Sleftridtfit, a(d ob man bie anheile 
9la\dft unmittelbar an ben (Sonbuctor gel^atten ^Stte. 

SCßenn man bie jn^eite S(afd^e ebenfo ifotirt n^ie bie erfte, aber an bie 
gn>eite äugere Belegung eine britte (^(afc^e mit bem ^tto^fe ffSit, f^ er^tt 
man brei gleid^ ftarl ge(abene ^{a\6ftx\. Wtan tann bie« no<^ bieC iDeiter 
treiben unb nennt bie %xt ber Sabung per Cascade, toeil bie Satatng g^ 
n>iffermagen burd^ einen Satt ber (Sleftridtät bon @tufe ju @tufe entfte^t. 

SQenn Stieg eine Batterie berfc^iebene SRale g(ei(^ ftart laben 
toxU, fo ftettt er biefelbe auf einen Sfoürftul^^ unb an il^ren gnfi eine 
Sane'fd^ 9(ud(abef(afd^e fo mit bem ^opfe ^eran, ba| fte fic^ Don ber 
au« ber äugercn ©clcgung ber ©atteric bertriebenen (gleftridtät füttt Die 
Entfernung ber beiben Stnip^e ift eine gegebene^ balb mirb bie Sabung ftorf 
genug fein, um biefe Entfernung gu aberfpringen, fomie bie« gefc^iel^t, 
lann man mit Vttdft fagen, bie Batterie ift ie|t fo ftarf gelaben, toxt bie 
gane'fd^e gfaft^e. XBenn aber ber gunfe jum je^nten ober ikoatigigften 
SBate fibergcfprungcn ift, fo tt)irb man ebenfo fagen tbnnen, e« ^abe bie 
{Batterie ie^t eine Labung erhalten, koefd^e je^n ober itt>an)ig Sane'fd^en 
(^(afd^en in ber einmal boraudbeftimmten @)>annung entf^ridf^t, unb auf 
biefe leidet antoenbbare, fe^r <>raftifd^e ©eife l^at man einen Ttaaütab für 
bie ©tätfe ber Labung über^au^t unb !ann menigften«, fo oft man tt)i(I, 
biefe(be Sabung ^erborbringen. 

Ob mau aber eine gfafd^e ober eine ©atterie lobe, immer muf fie 
{m innigften ^ufammen^ange mit bem (Sonbuctor ber äRafc^ine ftel^, 



•Cci4 inb mglil^ edtbcne OKoftlM* 118 

ricBidtt ktcf fie^ anfkr itm bie Sutilen ju jeiflfti^ loit ^leti gelabtii 
iKTben; cd ift ^H toenigfiten« eine 93erfci^kt)enbung ber (Beftridtät, bemi 
man urirb, am bie glaf^ 6i« jur <Se(6ftent(abung ju treiben^ bei ittimittel«» 
tacer J9etfl^ning irieOeid^t biet Umbre^ttngen ber iÖteft^ine brausen, unb 
Mm mm baffelbe mit Simfen errieten rniQ^ joangig Umbrel^ungen n&t^ig 
^a6en, btdfeid^t bie glafd^e tde bl« jut @elbftent(abttttg bringen. 

Gleid^ itnb nngtetc^ gclabene f$taf(^en. 

Semt man jMt ^af()^en mit i^reu ftn&|>fen }n gleit^er 3^^ ^ ^ 
Cbttbocto ifiü, fo toerben beibe ffdlb fo ftorf gelaben, n>te eine in berfelben 
jeit ober mit ber ndmOdl^en äßenge bon Umbre^ungen geloben fein tofitbe; 
foOen fte a(fo bie @tfirfe ber Sabnng ^aben^ bie eine glaft^e ton j^n 
Umbre^nngen ber ®cl^be ober bed S^ßnberd er^ßen n>ftrbe> fo mnf man 
kibe ($(af(^n jufammen mit gmanjig Umbre^nngen (aben. 

Oetbe^Iafd^ finb hierbei mit berfelben 6(eftricitat ge(aben, toobon 
man ftc^ leicht flberjei^en tann, n>enn man btefe{ben bei i^ren anderen SMt^ 
jpngeit faft (gfei(i^}eitig in iebe ^anb eine nimmt) nnb bann i^re beiben 
finit>fe in 0erfi^mng mit rinanber bringt. ®ie finb mit gteicjf^namiger 
mibmit g(ei^ bieler Steftricität getaben, benn bie Serfi^mng beranla^t 
bem ^Hiitenben feine (Srft^fltterung. 

^obet man bagegen beibe ^(afci^n )>optib^ unb bie eine f^toSc^er aü 
bie anbere^ fo befommt ber fie $)altenbe einen (Srfd^üttenmg«fc^(ag; labet 
man femer eine i^Iafc^e ))ofitib unb eine negotib, fo gefd^ie^t baffelbe in 
^^e» SDtaage. 3m erften 0alle gleiten fid^ bie g(eid^namigen (Stettri^ 
citaten^ tDdd^e nur in berfd^iebener Spannung anfgel^auft finb^ in ben 
^<^ ju einer ganj gleichen @))amtung aud nnb ber @cl^(ag ift nid^t 
gerabe fel^r ftorf; bie glofd^n finb ond^ beibe geloben nnb gtoor nunmehr, 
nad^ ber Serü^rnng beiber, gleid^ l^od^ ober ftorf. 

Sabet man jtoei gleid^e glofd^en^ bie eine pe^ixt>, bie anbere negotib 
mib jtoor glcid^ ftorf, fo finbet eine onbcre (Srfdj^einung ftott, boc^^ beoor 
tm biefe betrad^ten, tooUm n)irb bie 9[rt augeben, auf metc^e man eine 
§(af(^e negotib (oben famt. 

92cgatit>e Labung. 

Sfi bie Sßafd^tne eine nod^ San äRorum^d Xngabe eingerid^tete 
@<l^iBenmaf(^ine, fo ift bie ©od^e l^dd^ft einfo«^; man neigt bie Wcmt be« 
Senbttctor« ^orijontal, bid fie bie dieibejeuge berühren, unb ^at nun negotibe 



114 Stegotltoe ftteitg. 

ffoltttcttSt in bem gonjen @^ftem iM>n brei Ibtfleltt itnb }Ml Wtmm (jaUft 
tote ein ^rofeffor ber ^l^t^ftt am 3oad^tnt««^'f(!^en #i^mtidfiast — ber 
berftotbrne SBoIf — glaubte, |)of}tibe (Stettridt&t an ber ntittelftoi ftsgel, 
bem eigentlichen Sonbuctor unb negotibe S(eltricitftt an einet ber ftuge(n 
ber Sleibejeuge, fonbern fibernU, an weld^em fkrnlte ed aut^ fei). 

SBenn man jlebüc^ feine fo gut conftntiYte 3Raf(^ne, fonbetn eine frid^ 
l^at, beten Sonbuctor nut )>ofitibe (SfefttidtSt giebt, fo fann man bie ^afc^ 
negatii) (aben, h)enn man fie bei bem jtne)>fe anfaßt unb bie Sn|ete 0e(e« 
gung an ben Sonbuctot bringt, bann bie ^la^dft faden (5§t unb fie mit 
bet anbettt |!)anb auffSngt, obet (loenn bie6 (ir^etiment )tt ^Ared^enb 
fein foUte) fie nad^ bet Sabnng auf fein 3fo(itftatib ftelit unb etft bann an 
bet Su^en Belegung faft. 9Ran ^at nmunel^t eine O^ofc^e, beten fitt§ere 
^iä)t )>ofitib ift ballet bie innere negatit> fein mng. 

SRod^ bequemer ift fold^e negatibe Sabung gu ermatten, toenn man ^i 
g(ei(^ gtoge t$(af(^en nebeneinanbet auf ein dfolitftotib ftefft, i^e au§eren 
9Ifi(^en mit einanber butd^ einen ®taniofftreifen betbtnbet unb nnnme^r 
ben jtno)>f ber einen ^ia\ift m ben iSonbnctor ber (2r(ettriftrmaf(l^ine (e^nt, 
tDoburd^ bei (£ntn)i<fe(ung ber Sleftricität biefe pofttit> geloben «»irb, glefc^' 
jettig aber ben ftno^f ber anbeten f^afd^e mit ber ^anb berührt, iDObuni^ 
biefe gleite iun>enbig negatiD gelaben tt>irb. 

iCer Sßorgang ift l^ierbei fofgeuber: Die pofitibe SfeltridtSt bet erften 
f^Iafd^e bertreibt bie gteid^nomige t)on i^rer Su§eren SlSd^e; ba fie ifoUrt 
ftel^, fo finbet biefe gleid^namige (SIeltricitat feinen 9(udn>eg a(« an bie 
Sugere Belegung ber gkoeiten ($(af(^e, mldft nunmel^r bie ))ofttibe Slcftrtcitat 
au« i^rer intt)enbigen Biegung gu bertreiben ftrebt. Da biefe aber burc^ 
bie ^anb be« (S|))erimentatord einen Sln^toeg finbet, fo fann gefc^^en, toa« 
l^ier begmedt mirb, unb bie innere Belegung ber gtt)eiten f^tafd^ mitb ba< 
burd^ ber f>ofitt)>en berluftig ge^en, alfo negatib gelaben toerben. 

Sä§t man ben Jtncpf (od unb ^ört man gugleic^ auf, bie etfte glafc^ 
ju eleftrifiren, fo finb beibe ^lafc^en entgegengefe^ unb gang gfeid^ ftarf 
gelaben. 

SBirb hierauf biefed t$Iafd^en)>aar bon einem SKenfd^en in feine betben 
^änbe genommen, imb toerben afdbann bie beiben Stnipft miteinanber in 
^erO^rung gebrad^t, fo erba(t ber (Sjr)}erimentator einen tä^tigen @(^(ag 
unb bie beiben $(afd&en finb ieljt nic^t mel^r gelaben h)ie in bem loorigen 
gaöe,- fonbern fie finb beibe boKftanbig cntlaben, toeiäfe», fafl« e« noc^ 
eine« 3en>eife9 beb&rfte, geigen tofitbe, bag fie entgegengefe^ft unb beibe 
gleid^ ftatt ge(aben -loaten. 



9^0ic 9bm bic Mwii p«r CMMdf . 



116 



2)ol»e fl6er bU Labung per Cascade. 

2)a« Soben mcl^reter ^afd^n per Cascade l^at !Z)ot>e auf eine l^dd^ft 

ialeteffairte (StitbeAing geffil^Tt. 

gtg. 55. 




SRon fie^t iit ber gtg. 55 bter ^f^fc^^ii ^^f ifotttenbrtt f^ggefteOen 
klmp ft^en, nnb fami fid^ batunter eine eben fotd^e ^n^ammtn\ttüvmi 
öi?n ©atterien beliebiger ober gleid^er &xi%t benfeu, Die Slafc^e rf/i »irb 
Oll bem (Sonbttctor a ge(abm^ fie (ober bie Batterie) giebt bnrc^ ben 
Dro^ o bie abgeflogene (S(ettricttat ber anderen Belegung an bie innere 
ber Stafd^ ober Batterie cg, meldte gfeid^jeitig i^re (Sleftricitat bon ber 
duleten Belegung an bf abgiebt, n>ie biefe bnrd^ ben britten IDra^t an ao!, 
^n ioe((^r (enteren fc^Iiepd^ bie abgeflogene (£(eftricität burd^ bie luiten 
angebrachte jtette ober (eitenbe @(^nur in ben aQgenteinen Seiter ,,(ixtbof 
ben" abfliegt. 

SRan fann nunmehr bie !£)ra^te burc^ tfolirenbe ^anb^ben fcrtne^^ 
men, bie ougeren ^83e(ege a(te mit einanber berbinben, ebenfo bie inneren^ 
rnib ^at a(«bann eine Batterie bon bier glafc^eu, ober eine Don ber bier:» 
fot^ ®r5|e, tote jebe berfefben mit ber 8abung einer einjelnen ^evgeftettt; 
bk« ift bie alte fDlaniex, längft befannt, fe^r umftonblic^ nnb fc^r unt>ra& 
tif(^ wegen ber Entfernung ber berbinbenben Drähte, »egen ber aSerbin»* 
bungen ber ^afc^en im 3ttf<<^^^ ^ Sabung, n>a6 immer nnboQfommen 
fein \mtb unb (ei^t gefa^rlid{^ »erben fann. 

Dobe l^at bie fd^&ne Sntbedtung gemad^t, bag ade biefe Umftänbe nid^t 
^% flnb, inbem man ben ganjen 9l)))>aTat tagt n>ie er tafte^t unb nur 



1 16 ^^9ifH fl6et tk Mm^ per Cmom16. 

bie äußere Belegung ber legten tJIafd^e mit ber inneren ber erften berWnbet, 
kooburd^ gemiffermafen nur eine ^la^öft enttaben tft (bie äußere ^Belegung 
ber legten mit ber inneren ber erften, tnbem aße bajtoifc^enliegenben ju? 
iitidff aber bod^ nur unter ftd^, ebenfo au^gegHd^en unb entlabin toerben), 
bennoc^ aber eine SBirfung entftel^t, atö ob bie t^Iafc^en oQe auf bte bot^r 
befd^riebene Hrt ju einer ©atterie berbunben »aren, ber Snttabung^funfc 
ein bie( mäd^tlgerer, bie Sr^i^ung eine« ICra^e«, burd^ ben ber ®(^(ag ge^t, 
eine biet ftärfere ift, ate cb man eine einjelne gfafc^e bon bcrfelbcn @t>an* 
nung entifibe. ÜDobe l^at ^ierfiber fe^r genaue Unterführungen unb Sered^- 
nungen angefteHt unb bad ®efe^ borgelegt^ nad^ toetd^m bie IßerftSrlung 
fid^ fteigert unb bie Se^re bon ber (fleftridtSt mit einem burc^au« neuen 
galtum Bereichert. 

Sud^ ob bie XBirfung auf einen ^rper, burc^ ben ber (Snt(abmig«f(^(ag 
gel^t, anberd ift, menn babei gar lein Sunfe borlommt^ aU totnn ein fold^er 
ftattflnbet, ift auf biefe SBeife ermittelt n)orben. S« fc^eint an ftd^ unm9g^ 
(id^, ben (Sntlabungdfd^Iag o^ne t$milen barjufteOen, altein ee ift bod^ bem 
©eifte biefed au^gejeid^neten ^l^t^plcw^ gehmgcn. J)ie getoS^ntid^e «rt ben 
SSerfud^ l^ersufteUen ift, baß man j. ®. einen feinen 'X)ra]rt, ben ber ®d&(ag 
burc^ftrSmen foß, an bie äußere Selegung ber fflafc^e bringt, benfelben mit 
bem einen Sd^enfel t>ei Kudlaber« berbinbet unb ben anberen, mit einer 
finget berf ebenen, bem Jto)>f ber glafc^e nSl^. ^ier entfte^t eben iebe«< 
mal bei ber Ku^Iabung ein (Snttabung^funfe. 

<S« toar mol^I m&gfid^, baß bei SSermeibung biefe« ^mtfen« bie ®ir« 
fung eine onbere gemefen toäre^ aber tt)ie bie« anfteQen? ^obe ift e« ge' 
lungen, er bringt ben Dral^t (ober fiber^auf^t ben ju )>rfifenben Sßxptt) 
jmifd^en bie äußeren 8e(ege isn>eier entgegengefe^t gelabenen 
$Iafd{^en bon gleicher ®r9ße (ober Batterien) an, unb berbinbet hierauf 
bie inneren 9e(ege burd^ ben 8u«(aber, e« erfotgt ein bo^f>eIter ©d^tag, 
ber burd^ ben 9(u«(aber mit bem (Snt(abung«funfen, ber burd^ bie gteic^^ 
geitige Sntlabung ber beiben ©etege ol^ne ben <Snt(abuttg«funfen. !X)a« 
S^eriment fd^eint gang natürlich unb fid^ bon fetbft ju berftel^en^ bod^ ^ot 
e« no(^ 9Hemanb gemacht. S« ift ba« (Si be« Sofumbu«! 

T>a% 9tefu{tat loor übrigen« ein anbere« a(« man ertoartet, e« tocx 
nämlid^ lein anbere«. X>er £em)>eraturer^6^ung^ bie ©tärfe be« ©d^ta« 
ge«2C. ift in beiben ^^äOen, ob mit ober o^ne Stfd^einung eine« 
(Snt(abung«f unten« gan} g(ei^, ma« man faum l^ätte glauben foßen, 
unb tt)a« bie 2:^atfadre feftfteßt, baß burd^ ben fönten feine (Steftridtät 
bcrioren ge^t. 



Sdtan gloMot «oicpeSt srittdjl MrfdHcbciicr Sttffl|fetai. 117 



{etbver gtaf^en (ergefteUt mitteilt toerfd^icbener glüfftgfeiten. 

Sie berette oben bemertt, tft ber erfte Sktfuc^ mit einer SerftSr«' 
iong^flofd^ gletd^jeitig in $reu§en nnb in ^oUanb, in (euerem Sonbe mit 
Saffer ott innerer «elegnng gemat^t (H tagt fi(^ biefer Skrfud^ fe^r (eit^t 
toieber^olen, er Ugt ftd^ anmenben, um ju ben)etfen, ba%, toemt bie mei« 
Pn gOffigfeiten aadf 8eiter finb, fie bod^ fe^r Derfd^iebene Seitung^fo^g^ 
bit ^6en. 

SRon fu(^ ftdl^ ikoei fehlerfreie Oiafer aM, totldft in (S^dfe (Um' 
foBg) fo t>erfi^ieben finb, b<it fie beibe beqnem ineinonber )>affen. Wim 
icfeftige in bem Heineren ®(afe einen Dro^t mit einer $tngtl, ci^ ob 
Bon eine Aleift'fd^e glofd^e mac^ tocde, in bie Sufere l^inge man eine 
kücnbe @^mtr (!X>ra^ette), fo ba| fte jiemltc^ bte auf ben Soben tommt; 
OD i^em onbercn, anger^tt ber g{af(^ befinbU(^ett Snbe befeftige man 
ben einen ed^fel be« KnAabertf. 

Sinn f&0e nadft biefer Vorbereitung beibe ©lafer g(eid^ f^o(fy unb bi6 
(tDf 23oI( t>om oberen 9lanbe mit SBeingetft, fo fte^t'man n>o^(, bag man 
eine rei^ eigentfi^ Seibner ^lafd^e ^t, in ber bie Belegungen bun^ 
S(nffig|eiten uttttttn finb (urf^rungtid^ toar bied nur mit ber inneren 0e« 
^i ber gfaQ; ifitx tft aud^ bie augere Setegung eine glfiffigteit, ber 
Seingeiß^ iDe((^ in ben gr&geren (^fSfien befinblic^ bad Heinere oon 
anten mngiebt). 

Senn bie« gefc^e^n, fo fann bie innere t^Iaf^e auf gauj getoöbuflc^ 
Seife gelaben merben. ^Jto^ert man nun ben anbem Srm bed 9(ud(aberd 
tcm fiiio|>f ber Ha^dft, fo toirb man einen Beinen Sunlen betommen, ft^Uegt 
non bie Serbinbnng mit ber ^anb, inbem man bie ftette mit ber einen, 
bie finge! mit ber anberen ^anb ber&^rt, fo erl^att man einen f d|^toa^en 
Cif(b&tterttngdf(^(ag. 

Büßt man in bie beiben O^tafer ftatt bed @t>tritu« reineg Gaffer, fo 
ifi ber @(^Iag, ben man bott ber nunmehr gelabenen ^(afd^e erlitt, otel 
Ner; toenn man ju biefem ffiaffer nur etioa« oon irgenb einer ©iure 
W, fo ift ber @(^Iag unb ber Sunfe noc^ oiel bebeutenber unb nimmt 
«Ott gor ftatt be« Saffer« eine {iemtid^ concentrirte @äure (©^koeferfaure, 
@alpeterfi»re)^ fo ift ber @c^(ag beinahe fo ftarl al« ob bie Belegung 
^ @tanioI beftanbe. 



«nangvonctiifiip per guiH ^ git w« 

9ettttn09unterf(^{eb ber %lfi\\i^UHtu. 

mt fel^r ber gute unb fd^Ied^tere Setter ürinffut l^ot ouf bie 6tMe 
be« ©d^Ioge«, fann man leicht toa^me^men, toenn man eine mSfig gelabene 
f^Iafd^e mit bem Su^Iaber entfabet, auf ben ®(an} be« {^fen# unb bte 
eitArfe he9 @d^a(Ie« Sld^t ^t, borauf aber biefdbe %laj^ eben fo ftoif 
(abet unb fie nun buri!^ eine ftefte bon funf}e^n bi# }tt>an}ig fJerfonen ent< 
laben tS^t 3)er ^unfe leuchtet loenig, ift rot( unb ber e^ag ift fanm 
l^Srbar. 69 finbet hierbei pl^ne aOen S^t^^l eine SergrSgerung ber (SaU 
Iftbung ftott 

X)affelbe (Sift^eriment M§t fi^ ol^e eine SRenfd^enrei^e mtttelf} be« 
afigemeinen ({^en(l^'f^en) 0u«laber# ma<l^. 

SRan fud^t fid^ eine ftorfe unb ettDa '^ 3oO im 9nnem i»eite Wo^ 
xilftt an9, Derfiel^t biefelbe mit }U>ei f>affenben ftorfß9^e(n unb ffl^ burd^ 
biefe bie beiben iDrSl^te be« %u9(aber6, fe bof fie im dnnem ber Utiffct 
toeniger M V^ 3^I( ^^^ einanber abfte^n. hierauf fftSt man bie Stiere 
mit einer f^Ififfigleit ganj an, fo bo^ bie beiben einanber gegenflberfte^ben 
<S|)i|en barin fielen. 

SBenn man einen @(^(ag ben einer ge(abenen ^a\äft bon 2 Onabrat' 
fu§ ^inbur()^ge^en (S|t, fo toirb man, toenn bie gffifftgteit eine ®{hsre Mr, 
einen lauten ©d^aO be« Sunlen9 ^(ren; bie Kbffxt jn jertrfirnmem »itb 
nid^t gelingen, felbft bei ber ftSrIften Sabung einer {Batterie von 20 Duabrot* 
fug tofirbe e« nid^t m5g(id{^ fein, aud|^ bei einer fe^r k>etbflnnten ®8ure ned^ 
nic^t; fd^on ®a()>eter ift ein fo guter Seiter, ba§ er ben St^ag, tt>tetDO^( 
unter weniger lautem ©c^aUe, l^inburd^tfigt, aOein fobalb man reine« falte« 
ffiaffer onkoenbet, n>irb bon 2 Ouabratfu§ belegter glSc^e bie ®Ia«r«^e in 
tttufenb Weine ©^litteni^en jertrfimmert. 

X)ie Seitung«fS^tgfeit be« Sßaffer« ift uamlid^ nic^t gro§ genug, rm 
ben Sunlen }n)tfc^en ben beiben @)>t^en unge^tnbert überge^n ju loffen, er 
mu§ einen SBiberftanb flbenoinben, er toirb al« ^nfe fl(!^tbar. t)iefer gunle 
aber jerfe^t ein paox fitome flSaffer ju SBafferfloff unb ©onerfteff, »a« 
eine <S;pIofion veranlagt, biefe ift toieber fo gemaltig, bag niift bie beiben 
ftorfe an bem (5nbe ber ®(a«r5^re ^inaudgetoorfen toerben, fonbem ba§ ein 
mehrere ^oH lange« @tfld ®Ia« oon ber »J^re jertrfimmert »irb, inbef 
bie ftorle mit ben X)rS^ten in ben fibrig bfeibenben uni»erte(ten fHüffttti* 
ftäden unoerrfidft fi^en bleiben. 

SOtadl^t man bie« (S^eriment mit einer 9l5^re, koeld^e mit SBSeingeift 
geffidt ift, fo toirb biefelbe fd{^on jertrfimmert, toenn man nur einen Schlag 
»on einer ma§ig getobenen ffia^ift i»on 1 Ouobrotful ^itrd^eben (Sfit 






119 



SeitaB^ffaMdfeit ber VttialiU 

9u(^ bei iißttoaen (S§t fld^ bie i^eitungdfä^igleit ermitteln burcb bis 
mc^T ober tninbere Sr^i^ung, toelc^e fie bei einem e(ettrifcben ©daläge bon 
g(fi(^ Starte er(eiben, oQein um ettoad ©enoitere« barüber }U finben, 
ma§ man ein ^uftt^etnwmeter ^aben^ toetc^ ju e(ettrifcben Serfuc^en ein^ 
grric^tet ift. (Sin foU^d, bon bem mit 9iec^t beräumten WledfanüM kleiner 
in 9er(iii erbod^t, ift in ber l^ier beigegebenen gigitt bargeftedt. a ift eine 




9(d6fiigel bon 3— 4 3o(( T^mäfmt^tt. S){efetbe ^t.bier Oeffamtgen, 
W a, bei &, bei <; unb bei ir. Wie oier ftnb mit metaKenen gc^ffnngen ber» 
^en« a ffat aaif einen SRetaUftb^el mtb bient jn nid^t« tt)eiter aH bit 
in§ere Soft mit ber inneren in Serbinbung jn bringen, in gleic!^ @^(mnmtg 
}u berfe^. fb unb de ftnb meffingene Raffungen, tuftbidift oufgefittet, mit 
Kffttn, in benen ber ju )>rftfenbe ICrol^t ru^t, berfelbe mug nSmlic^ fe^r 
fnn gesogen mh bei offen SRetaffen bon gleid^er !&idte fein, ein immer 
ikic^ (ange« ^tfidC ift fd^anbenfSrmig getoidett, toie in ber SRitte ber Shtgel 
)M ^ffm, Mb §e^ toon bor Raffung ed nod^ bev BMf uttg /&« 



120 JHtincri dcftcifd^ X^cmionctor. 

9bt ben Süßeren (Enben ^ot biefe f^affung ^fl(fen mit &dfxaäbtn, bie 
bmäf ftorten Dra^t mit iMommem in Verbitfbmig fte^en, ^r unb h, bie auf 
bem ®efte(Ie befeftigt finb. !Diefe (enteren bienen, «m bie ^iMttx 311 bem 
etrftrifci^ gelabenen 9)>))arat^attf}mte]^men. 

ps ift eine ®Ia0rö^re bon ber @t5rte eine« fe^r bünnen ^Barometer« 
xeffxt^ ober eine« fel^r ftatfcn Sil^eanometer«. X)affe(6e ift bei p, inner^aß 
ber metottenen gaffung k (meldte auf ben bei ber gfigur fel^r beutlic^ fui^t* 
boren ^tü^en fte^t), mit ber (9(a«Iugel a }ufammengef€^mo(}en. (BIo^NSfer 
mad^en bie« mit grofer ®ef(^i({(i^Ieit Sbenfo ^at bie ®(a«r8^re an i^rem 
anberen (Snbe ein ®ef5|, n>ie ein f(^ma(er, ettoa« l^o^er gingerl^ut @efS6, 
9I8^re unb ftuge( bi(ben ein @tüd unb ftel^ mit einanber in Serbinbung. 
!Cie 9t9^re liegt auf einer meff ingenen ®rab(eiter unb biefe ift mit Vtifftt 
unb ftugel burc^ bie ©tü^en bei k unb ein paar iMammem auf bem 0^u6« 
gefteU (khhu) bon f^olj befeftigt. !Z)affe(be ffat bei u ein Sanier itnb H 
f 5nnen bal^er bie beiben Bretter, bie baffe(be bilben^ getrennt toeiben^ fo bat 
bad eine uh auf bem Ztfd^ ^orijontal (iegt^ inbeffen ba« anbere j^rett uk 
mit ädern n>a« barauf fte^t, fc^rSg geftedt unb burd^ ben ®rabbogen unb 
bie bamit berbunbene ©df^raube in ber fd^rfigen Sage erl^aften koerben famu 

3n ba« ®efä§ a tt>irb ein tropfen (ober ein ^aar) einer gef&rbten 
^flfftgleit gebradl^t; burd^ Oeffnung be« ®tS)>feto in ber Raffung a nnb 
92?igung be« gangen 3()>))arat« in geeigneter fixt tann biefe f^fftgleit in 
ber JKS^re bi« ju einem beliebigen (Stanbpunfte — toir tooHen fagen bi« ju 
bem S[nfang«)>un!t ber @fa(a p — gebradf^t toerben. ifla^ genauem 93erf(!^(u6 
be« @t8)>fe(« ift bann bie Suge( runbum luftbid^t berfd^Ioffen unb bie g^ 
ringfte 9$erSnberung ber Zevxpexatnx, roAdft bie 8uft äugen ober bie Suft 
innen trifft, mug fic^ an bem @tanbe ber gläfftgleit in ber 9t9^re bemerf« 
bor machen. 

SBenn man nun bei ^ einen !Dra^t einfd^raubt'Unb mit bem Suferen 
0e(ege einer glafd^e in Serbinbung bringt, bagegen bei h einen anberen 
!Dra^t befeftigt, ber mit einem @d^en{e( be« au«(aber« berbunben ift, unb 
bie ftugel be« anbeten &d^ntete nunmehr bie gelabene ^^lafd^e Ott i^rem 
inneren Belege trifft, fo entftel^t ein SutTabungefd^Iog. !Dte beiben (Slettri^ 
dt&ten nehmen ben Seg bon bem ftno)>f ber ^fd^ bun^ hd unb Don 
ber Anderen Belegung berfe(ben ^af(^e burd^ gf naäf ber @)nrale, in 
toelc^er ))ofttibe unb negatibe Slettricitfit fid^ ou^gleid^. 

S>ur(^ biefe Xudgleic^ung toirb ber !Dra^t er^i^t, unb {tDor, te beffer 
er bie 6(e(tricit&t leitet, b. 1^. ie toeniger er i^em IDurd^mge ^lBbemi§ 
in ben Sßeg fe^t, befto loeniger; t» jeigt fidb biefe« boron, ba| er bie i^n 
umgebenbe Suft in bem (S(ettn)^a:^emu)meter »c^r ober »i«ber iMSxmt, 



ffjjeriinente mit ©atterien. 121 

»obiml^ bcr fogcnonnte JJnbcj, btc flcfSrtte gtfifpflfcit in bcr 9t5^rc fcftgc^ 
\ifeitn »irb. Sm tt>enigften fbibet biefe^ beim Jtupfer flatt, loelt^e« bie 
(Heftricitat am beften leitet, am mriften bei ®fen, bo« fic am fd^tcd^teftcn 
Wlet. (gbenfo Tann man burd^ biefe« 3nftrument erfahren, toicbiel ffilelttl* 
cität ju gf eitler ©Mung bei berfc^^iebencn SWctaöcn erforbcrlic!^ ift. 9?ief 
^ gcfnnben, ba§ toenn man ®tfen, 5ReuftI6er, 'JJIattn, ^aüabium, üKeffing, 
Silber unb ftujjfer burd^ einen eteftvifc^en Schlag jum ®Iü^en bringen toifl 
(t>orcm«gefefet, bie fämmtfid^en 9Hetaöe finb bon gfeid^er Sänge unb 
gleicher Dirfe), man Bei »uj^fet 6 ma( fo btel Sleftricitat brandet att 
W f tatin. Bei ©itter nur 5 mal fo biet. S« leitet olfo Äuj>fer 6 mat fo 
tief ©eftridtSt aU statin burd^ eine ÜMaffe bon gleid^en Dtmenfionen. 
SBefpng leitet 2*imat beffer at« statin unb fetbft ^atlabium leitet nod^ 
me^ toie 1 !i mal fo gut (genau V/^), bagegen leitet ?Weufitber nod^ ^6fU6f* 
ter al# ^(atin, unb ®fen nod^ fd^ted^ter al« biefe«, fo bag e« fc^^on mit 
S'o ber (gicftridtat jum ®tfi^en lommt, n^eld^e für ba« statin nSt^tg ift. 
Diefe« ft^ä^Bare 3nftrument ift für einen anbcm 2:^eil ber (gfeltri* 
cilMeBrc nod^ »on biet größerer ffitc^tigfeit unb »ir toerben baffelbe nä^er 
bmen (emtn. 



Qar^erimente mit Batterien ober felftr grogen glafc^en. 

S)ie S3ir!iittgen ber eteftrifii^en ©daläge finb fo monnigfattiger Xrt, 
ba§ toir burc^au« nid^t alle aufjagten lönnen unb un« auf bie »ic^^tigften 
M^^ränlen muffen, bod^ baoon einige an}ufu^ren toirb un« ber 5Raum biefcr 
Slätter tDo^t geftatten. 

ÜHit einer ©atterie bon mSgiger ®r8§e ober einer %la^dfe bon 2 bi« 
3 Quabrotfug öelegung fann man bie meiften ber l^ier folgenben, fotoie 
He i\<iffet angegebenen ffierfud^c mad^cn, allein man muß eine gute SKa^ 
f*ine l^oBcn unb bie $abungcn muffen fo ftarf fein, baß bie ©atterie tiäft 
Ml ber ®renje ber ©elbftentlabung fte^t. 

3u öieten SBerfud&en ift ber allgemeine ^[udfaber unentbe^rltd^, toeil 
er fca« bequemfte SRittel ift, bie 93erfud^e anjuftelfen, unb toeit pe nur auf 
Mefe ffieife angefteflt »erben Bnnen, man fic^ atfo, toenn man biefen $enlt>* 
f(^en Su^taber nidSit l^öt, bei jebem neuen SSerfud)e ettoaö äufammenbauen 
mib bafteln muß, \oa^ il)n erfefeen foÖ^ unb toa« i^n bod^ nur immer jur 
*o^ erfeftt 



iS^ Setfibtg^ ^V8|c9« Cntitabssi^ctfv^^ 



%unUn fiBcr IB«ffey geleitet 

£)er Sntlabungdftmle einet glofd^ t>co (eftimmter Sabung ^at ein^ 
geiDiffe Sänge; (Sgt man biefen Junten jifbod^ fiber eine SBafferflSc^e gel^en^ 
fo tDtrb er bebeutenb bert&ngert. Wtaa fteOt ba}Q bje ftugeln be« aOgmei^i 
nen 9(nd(aberd l^ei einer Batterie, miifyt bei ber gegebenen Sobung einea 
Sntlabungdfunlen bon 2 ^oU ffaitn toüxbe, 3 3oK toeit au6einanber, Der^ 
btnbet nun^ toie \o\x bied jum (e^ten SRate fogen toeUm, ben ein» 3^« 
(eitungdbrdl^t bed Kudloberd mit ber Angeren ®degung ber ^(afd^, ben 
anbem mit bem einen ©diente! be« geko^^ntid^en 8u6(aber« unb f&^rt ben 
anbern @(l^ente( beffelben mit feiner ftngel mS^id^ft rafd^ gegen ben Stac^ 
ber Slafd^e ober Batterie. (X)ie« alle« »iebei^olt fi^ bei iebem Serftu^^ 
brandet atfo nidfft mel^r gefagt ju toeiben.) 

aSenn bie (Snt{abttng gefd^iel^t, fo n>irb ber gunk no^ Aber bie SBaffec* 
Pd^e gelten unb a(fo ^iatt borl^er 2, nnnmel^r 3 3^0 S^ifd^enromn fiber« 
f)>ringen. S)ie« mu§ fibrigen« aud))robtrt mecben; man tonn ben §uitten 
nid^t feiten 2 li mal fo (mtg befommen (alfo bei gegentoSrtig gä^d^tem ^c^ 
f))iel \tM 2 Boa, 6 3oa lang); e« giebt iebod^ andb 9Afle/ in benen bie 
SerlSngemng um bie ^ilfte ju gro§ ift 

Co(ot)l^0niuin ober ^äfxtipnl^tt in etttgünben. 

Senn man ben 83erfud^ b)ieber^oU unb babei auf ba« SBSaffer red^t 
fein geriebene« $arj (Solo^j^onium) ftreut, fo loirb biefe«, toem ber f^Ie 
gut geleitet ift, fidb entjftnben, gani get»i§, toenn man ^tf(ben ben einen 
iDral^t be« ^^nl^'fd&en Sludlaber« unb ber üugeren Belegung ber 8(«if(^ 
ein @tfid( naffen Sinbfaben eingef))annt l^at. 

Unter berfelben SSoraudfe^ung tann man aud^ ®d^ie§|)u&>er entjfinben; 
l^ierju bebarf man in ber {Reget eine« befonberen 9))))arat0, allein e« (&gt 
fi^ aud^ mit bem für bie (Sntjfinbung bon SBeingeift @. 103 befd^riebencn 
ben>erlfteaigen. ilRan legt auf bad ®efa§ bon aSetaU, in loelc^em ber ®f)i^ 
ritu« entjünbet toerben foQ, eine Keine jhigel bon @d^ie§t>nlber mit ein 
tt)enig 3ße^I)>u(ber t)ermifd^t. T>ex Seitungdbrol^t )mn ftnof f ber S^ofd^ 
mu^ mit feiner ftugel fo gefteUt koerbe», bag er bie @|»i^e be^ ^u&>eiftge(0 
gerabe berührt, ber anbere S)ra]^t ftel^t fo, ba| er bie @d^ale, in lo^Ic^ 
ba« ^ulber liegt, audn>enbig berül^rt. Sor biefem !Dro^l ge^t ein @tuil 
bidCer ®inbfaben ettoa 1 ^n^ lang, gut burd^ne(ft, nod^ ber ta§eren ^de* 
gnng ber gtafd^ (Batterie), n>omit er fe^r innig berbnnben fein mng. dß 



128 

bk «ottctk gebtai wb «fif« toie angegctai iMrgerh^td, fo nA|ect mm 
lii^ «it km etsitt €UMe( bc» «ttMobcrt f^MI beut Ano)>f bnSMtak 
unb M» «t^ bor Htfßtftk e^bg bim^ bie «onae ^Nft bc« ^ulbetfegeM 
oA oMlfabet benf dtat mtf^ttor. 

ttfa* Mn naffte «iid^fttbeiw fonbm ein geMMi«^ »etoiaifdf^ eeitor 
«i0a»cHbet, fo ift ber intfobiiiigffitafe Don mel^ tned^onifi^et ate gtobea« 
ber SBirfm«, er )crftreitt ba« ^utoer tmb ee fftitgt ttiiü^t geltet, etto««, bo« 
i»ar M^ im Oteofioi HnfiS ttHri^e|»<ti, too ber 90)1 bie ^e ipaUH, 
eine fie m etrf)ftsdeii, inbif ein jdfi/M^extx, nUft fo geiDaftig raffet Cki^äg 
lie cKislhibet, ttfot fk gu f)»aQen. 

ffiiddt man etoo« ed^ieftodMoOe infmnsm nnb bringt biefe iloif 4fin 
bk 8uge(n beg ^tntif^^dftn Vngtaberg, fo ent}flnbet ber bnrc^ ben noffen 
Setter gd^mte eleltrifd^e Si^Iag oi»^ biefe, in ber Serjftgenmg fc^eint 
Me libibeiibe ffilrlnng i^ren (Brmib ju finben, wtb eine foU^ 8er)Sgenmg 
fifl ^il| bei ben efalMfd^ Suflt^cmiooieter nMl^Mifen^ ba bnr^ bie (An« 
gere X)aiier beg CM^togei ber eingef^mile Z>ra^t mn ein 9ebentenbeg ftMer 
erMmt »hb, cta t»enn ber @^(ag birelt nnb ol^ne bagnrtfc^enQegenben 
Haffen Seiter feinen Oeg mo^t 

9lbBait mmt flntt ber S<^le§bannn»tQe ein CMUf gnt gttbereiteten Seuer** 
\if»amM, fo entgflttbet fUf ond^ biefer, ift bagegen bie B^f^i^^ ^^ ^^ 
einem nnffen gnben gehemmt, fo »irb «nd^ ber befte Ck^tDamni nid^t ent^ 
jfabet, foobem bnrd^lM^ert. 

^vrd^Se^tsng )»0tt V^P^t burd( ben efeftrif^en ^äfta^^. 

tM med^nnlfc^ iQirbngen be« r^^ @d^Iageg finb flberl^ant^t mtf« 
ftOeq». 

Sew man bie X)rS^ bee {)enlt^'f4i^ Xmdlaberg ^ori)onta( fteOt 
mib fie fo f^r nSffett, bag fie ein ®t&ä bagkotfc^en gefteltte ^a^e (big jn 
!4 jotf X>icfo) beiberfeilig bes&^ren nnb bann einen @<l^ag l^inbnrddge^en 
U|t (0^ne SeryBg^tmig bmri^ ben naffen gaben), fo mirb man ein grofieg 
^ tek uit eine« iRogd ^bttrc^geftofen in ber $a)»t»e flnben, »etd^eg 
i*o(^ bAg anffoKenbe k^, bag bie 9ianber beg Sod^eg auf beiben ®eiten 
ker Sfi0ifpt ergaben erfd^inen, ba^ man nic^ fogen fonn, ber eleltrifd^ 
Strom fei t>on ber )>ofitit>en ober i»on ber negatii>en @eite gelommen, fon« 
knen )iigeftc|en nni|, eg l^e ben Xnfd^ein, oM fei im Innern ber ^appt 
(ine (fi^iofiMi bor ^ gegangen, koetc^ mid^ beiben Seiten gtetd^ getoirft ^abe. 

OMbei^ man ben Serfttd^ ieM f<^^ ^1 »«& f^tt ber ^pt fiUif 
U» fo^ AavtMbtttttt jliifc^ ^^ "^Mtfü be« «btfCaber« ftettt nnb bomi 

9* 



ebten r<tf(^en Sd^Iag J^itttard^gel^ti mgt, fo fUiM matt atte SSlMfft bitrd^« 
lol^ ttnb Bei iebetn etnaefnen fU^t man bie StSnbet ber Oeffntmgett na^ 
(riben leiten etf^ifieL ^SM gegUttete ftarten}>a))ler ift fiBrigen« fe^t f^(e<l^ 
leitenb unb fe^t bem IDurd^f^tagen be^ ^nfen^ grofeti SSiberftonb ent« 
gegen, fo bofi e^ faft unntdg(t(j^ ift, burd^ ein gonget @)>te( ftarten jn fc^fagen, 
ed ntad^t ber ffunle el^r ben breima( längeren Sßeg, er ge^t ISng^ bed 
0berften 9Iatted quer Aber t>a$ @})ie( nnb an ber fingeren jtante beffelben 
um bad ganje @)nel ^m, leidffter ato ba§ er ba« @))ie( bnn^&o^rte. 
amttelft einer fel^r ftarl ge(abenen Batterie ift e« }u 6ett>erlftemgen, affefai 
bie ®(fitter be^ @))ie(d mflffen bie hopptltt Sln^bel^ttung l^n, fo bog ber 
(Entfabnng^funte nid^ me^r itm bo« S^iel ^erum lamt. 

(9(af in burd^^o^ren ober gu gerf^rengen. 

^)oie bie ^o^^fd^eibe, fo tt)irb ond^ eise b&mte ObidfcH^e hurdf^ 
Vitifttt, eine ßorle @))legelfd^etbe aber ju burd^bo^ren gefin^ bm geii>5^ 
Itdfien SDUtteln nid^t. S)agegen ift e« leidt^t, bnrd^ ben Syxn<t ber 8iift ein 
^aar ®(adtafe(n jn }erf)n:engen. 

SKon (egt »9t\ Streifen ®totto( bon !. 30« JBrette ^ifd^ ein 
fmor nid^ biete (^ladtofeln^ etma bon ber (Brdge einer gMJN^^en fiorte. 
^ie Streifen muffen in entgegengefe^er Slid^tung laufen unb einoi Qia>i' 
fd^nraum oou ettoa 1 ^oü imifd^en fid^ (affen^ auf beiben <Snben <dber, 
ava ben }ufammenge(egten ®(adtafetn herantragen, ^iefe Xafeln nun n>er^ 
ben mit einem Streifen Sßapiet nnb tttoa^ benetionifd^em SCert^entin an^^ 
einanber gef(e(t. bringt man fie al^bann jtoifd^en bie !Drfi^te be« oKge« 
meinen 8(u9(aber9, fo bog ber eine Tftafft auf bem S^ifd^^ (iegenb ben 
einen @tanio(ftreifen, ber anbere IDral^t ben }tt>eiten berfi^rt unb lägt nun 
einen rafd^en ®^Iag l^tn)urd^el^en^ fo tt>erben gen>Sl^n(id^ be^ platten 
gertrflmmert« 

(Sin ®tfi(f be9 fefteften (Sid^enl^o(je«, etnm fo gro§ n>ie ein getoBl^n« 
(id^er SBein^fro^fen, n>irb bon beiben Seiten angebohrt, bergeftalt, bog Me 
S)>i(en ber ^rfi^te be« ^enl^'fcben Sbtdiaberd in bie Sol^mngen t>affen 
unb im 3nnem be« ^olje« ettoa ^ ^ü oudeinanber fte^n. 9S%t man 
^ier einen ftarfen ©d^Iag ^inburdf^gel^en, fo nrfrb ba« |^oI§ aufgetrtffen, fa 
in mehrere @tüd!e jerff^rengt. 

SBiD man bie XBirlung be« 49(i^ed im JHein^ nod^^men, fo gtebt 
bie folgenbe t$ignr 57 eine Stnleitnng baju. ®ie fieOt bie ^ebelUMmb eine« 
{^aufe« bor, meldte mit einem S^Ii^Idter berfel^ ift iDerf^Gbe, ein S)ra^ 
wM einer ftugel oben unb einem ^SlUfen unten berf^, ffS^i »on B nod^ 



Sttfi^rcn^m ^n ^q%, a)cr cdftvif^^ KStfer* 



126 



giß. 57. 




(7 Unge ber SSanb bed ^Sn^d^end ^erab. 

A!Die oben befinbßd^e ftuget ift beftimtnt, ben 
©ottcricfunfen aufgunel^men, bcr untere $a* 
len (7 bient gum anfd^tng an bie äu§ere SBe* 
_ _ fcgung. ©ei 2> ip in bie »onb eine Oeff. 

nung auÄgetieft, in toeld^e ein bierecfige« 
©tficfd^en Srett gerabe rcd^t genou pa^t, 
o^ne bog ed feftfSge. Der iCro^t JBC ip 
hinter biefem ©rcttd^cn bei beut Querflrtd^ 
nnterbrod^en, fo bag bei ber (Entlabnng ber 
Lotterie bmif ben ©ß^ableiter l^iet ein ffunle 
entftel^t S>iefer f^Ie, naäf ber (Sntfemnng 
ber beiben 2)ra^tenben bon einonber unb nad^ 
ber StOrfe ber ©otterte wel^r ober ntinber gctoattig, ift bo<i^ jcbergcit bon 
fo c^obirenber Sßirfnng, bag er ba<f ebigefe^e ©rettftfitfc^en aM feinen 
tfngen ftnoa^fd^Ieitbert. ' 

SDtot fomt ba^ <ir;c)>ertment nod^ biet auffaOenber ntad^en, fo bag bad« 
fetbe ehieri nrirfli^ fd^Snen 9nbtt(t, ettoo^ gonj Ueberrafc^enbe^ bietet, bie« 
gefd^ie^t bnrc^ Uminberung bed ^ier befd^ebenen Kf^parate« in ba« foge^ 
nannte IDonnerl^au«; ba toir iebod^ ber atntof|>^Srifd^en (StettricitAt, bem 
OQ|e itnb ©(i^ableiter einen befonberen Sbfd^nitt toibmen mfiffen, fo toer« 
ben ttrit erft bei biefer (Selegenl^eit babon f))red^en. 

(Sitter ber nnterl^altenbften Serfud^e ift fofgenber: fSJlan (5gt fiäf aM 
trodtenem ©m^dbauml^of} einen Keinen iDlBrfer bre^en, mVifex an^ ganj 
anf bie «rt berfelben gebohrt ift, b. 1^, l^inter bem Sauf eine ^nlberfammer 
|at. ®ie$e bie nebenfte^nbe f^igur. 

gig. 58. ^^ flönsc ÜRUrfer mug in 8ein5( gelegt, jtt>ei bi« 

brei Stage barin gelaffen unb bann an ber @onne 
getrodtnet )oerben, hierauf fc^teift unb ^Jolirt il^n ber 
3)red^«ter unb bo^rt Heine 85^er bon ougen in bie 
^ttlberfantmer, in toeld^e man DrS^tc mit Oe^fen 
einfc^raubt, beren borbere (Snben mbgßc^ft gut abge« 
rmibet finb. 35en SWbrfcr fegt man, toie e« im ®ro* 
Sen gefd^e^en »tobe, auf eine Safette bon $o(j unb biefe fclbft toirb mit 
ftitt ouf einer birfen ®(a«fd^eibe befcftigt. 

@cff ber SBerfud^ gemad^t toerben, fo bringt man in bie $u(berfammer 
fo bie( S^affer ober iZBeingeift, bag fie jiemlic^ boQ babon ift, bag jebod^ 
bie ^Mjeme ober SRarmorlugel, meldte man in ben Sauf fallen (Sgt, nid^t 
babon berfil^ toirb. 




SSf t man bitrd^ bie SM^te^ todd^ t»Dit ber Seite in bie ^ßiA)etf anu 
mer ^fattinragen, einen fiotten ®(i^(afl ge^en, fo toitb ba^ Sßaffer f o Vf^ifl 
}ert^ei(t, bafi e9 )9te ))(54IU^ entoidelter !Dam))f n>trlt nnb bie ftitgel mit 
fold^er (8en>ftlt l^eron^fd^Ienbett, ba§ man fld^ fe^r fftAen mu^, ben Sonf 
be« attStferd gegen eine genfter^ ober @)>fegelf(i^i6e jv ric^ten^ bemt btefe 
iDfirbe unfehlbar gem&mmert toerben. 

S&rmetoirYnng ber (SIeftricttSt 

Sttd^ bie SBSrmetDirlnngen einer Batterie 0ber einer grofen Slafdft 
fbb fe^r bebentenb- 3)tt| SMogeift, ®dHe6l)ttIber, OaumtDolTe tc angt* 
iftnbet n>erben lonn, ^oben toir bereit« gefogt, nad^trägttc^ tooOen iDtr nod^ 
^injnfüigen, ba| to)enn man in ein Sökn^io» ein Sod^ bo^rt, ba ^inetn einen 
SDra^t ftedt, ber mit V^aäfi befeftigt ii>irb, bo« (SkA bo0^ JBteffer fftltt 
nnb baranf ettoa^ @(l^tt)efeUt^er giegt, loelii^er befanntfid^ obemntf fd^iBimntl; 
ol^ne fUf mit bemfetten jn mifd^en, biefen gleid^fatt« bnrd^ einen efdtrif^en 
gnnfen anjflnben totn^ in ber Megel mug bie« <Att ber ganb einer 9<of(^ 
fein (ba^ ^er ber $(a^ für biefed (E^eriment) nnb nid^ ber eineil (Eon^ 
bttctor« {\oit für Sßeingeift ober ftna%i« gen&gt), benn berfdbe fd^2^ 
nid^t mit ber nBt^igen ftraft burdff ba« ffiaffec ^inburd^* 

9Me( anffollenber a(« bo« eben angeführte (S{f)>erintent, mlifH eiiteiii 
früheren analog, ift ba« folgenbe: 

äßan ^5nge an einen redf^t feinen !Ora^t bon beUebigent äAetttK ein 
(8en>i(H ^tidft^ berfelbe beqnem jn tragen bermag (loiirbe ber !Cra^ 3. 49i 
bei 10 $fttnb reifen, fo l^&nge man nur 6 ^nb an benfetben); fetne 
i^ange fei 12 30IL ^an laffe nun einen (Snttabmig«{)[l^g bon ntftgiget 
@tfirfe ^inburd^ge^n, fo toirb ber ^ra^t fi<^ um 1 ^oÜ berl&ngem, no(^ 
einen iXotxttn @d^(ag bon grdgerer ®tftv(e, fo toitb ber X)ra^t, »enn e« 
}. J8. Sifenbra^t (S(abierbta(t) nntr, b(au h>erben nnb fid^ no^ me^r ber« 
Ungern. 

SoKte man ba« (S^eriment toeiter treiben, fo n>flrbe ber S)ra^t jer^ 
reifen. Um ftärtere ®rabe bon (S(eftridtSt bu»i^ einen foldf^en iDral^t ge^^ 
l^en gu (äffen, mug berfelbe }n>at gef))annt, bodft nid^t burd^ ein ®el9i(^t 
geredtt toerben, fo baf er burd^ btefe« Bei ber (Sn^i^ung* nid^ m SSnge 
jnnimmt. 

SBenn man nunmehr burd^ ben feinen (E(abierbra^t einen fe^ ftorlen 
@d^(ag ge^en l&ft, mirb man fe^en, ba| berfelbe feiner ganjen- @Ange nad^ 
tum' &ViSftn lommt, nnb bei nod^ gr&trrer Serme^ntng ber (SUteidtfit 
fd^milgt unb in taufenb @))(itterd^n aerreift. 



IBeim «QU Ate ftott tti Cifettbra^e« ehten jt»|>ferbra^t aniotnUt, 
fo iDtxb Mefet )ii>ar Ifdi obtt nid^t glfi^enb toerben, nod^ toeniger ft^rnel^ 
Jen, üt>er man nmt eine 6 (i^ 7ma( größere SRenge SIeftriritSt antventen, 
oabererfeh^ nmt ber lhq>fetbra^t biel feinet, ober enblic^ (ei gleid^er 'Siidt 
tiA Vtqpc fein* 

&f/t ouffaVenb tft t^, toenn man an @teQe bed !t)ra^te9 einen e^ten 
&tberfobtn, b. ^. einen ^oben Seibe mit @t(6er flberf^onnen fe|t. !3Die« 
fer eObetfo^, mit toeld^em ber gf^ben überf))onnen, ift bie( feiner aU ber 
Sfaben, bnt er umgi^ Oringt man ein @tfi(f bon biefem in ben Sßeg 
bef <Eiitfabmtgefd^age9, fo loitb ber üDra^t gefd^moljen in ftfigeld^en l^eri 
obtcUoi imb ber %ahtn ®eibe Bleibt bSIIig nnberle^t. 

@o ))arabo( bie^ and^ fd^nen mag, ift e^ bot^ boQIommen notnrge^ 
majt, htm ber @eibenfaben ift ein dfolator^ ber bon ber SkltricitSt gar 
nic^t berO^rt n>trb; ba« ©d^meljen nnb ^erabroden ber gefcl^moljenen ftfi»« 
gdc^ gc^t in einer fo furzen ^e\t bor ftd^, bag n)%enb berfetben ein 
Serfensetr ober Berbrennen be« gaben« gar nid^t möglid^ ift. Denn bie 
gefd^mo^nen SRetoltAget^en, toeld^e bie« ben>irfen fSnnten, faOen l^erab, 
^ fit il^ SSHrnmg ftben, 

€$d^me(|berfnd^e. 

!Ba€ fünfte nnb auffaöenbfte ber in biefe JWaffe ge^Srenben C^eri^ 
mente tfl ba« (Einbrennen, (Sinfd^me(}en be« ®o(be« in ®ia9, ober ba« 
Citren beffe(ben jn 0o(lb))nrpttr. 

^tmfd^en jtoei gtei(^ großen ®(a«tafe(n (tttoa oon ber ®r9ge ber 
®|)leBfartrh) fegt man jtoei % S^U breite Streifen ©taniol, fo bag fle um 
bie 84nge eine« gefd^Iagenen OoIbWatte« (2!^ 3^ß) au«ctnanber ftc^en. 
8ttf toetl (eer geloffenen 9tanm trSgt man ein ©tretfd^en ®(attgoIb (ed^te«) 
foU^ergeftall anf, baf feine Snben bie ©taniolftreifen berühren nnb e« }n>i^ 
fi^ i^nen getabe geftretft liegt; feine ©reite barf ^»d&fien« % 3oa Betra* 
gen. 2>ie Beiben ®Ia«tafe(n fleBt man an ben (Edten mit jKeBtoac!^« ju« 
fammen, (egt fie anf ba« Ütifd^t^en be« allgemeinen 9u«laber« nnb ISgt 
nmi einen ©d^fog bon einer mSgig großen glafd^e (2 Duabratfu§ ©efegung) 
^nbnrdffgel^en. OB ba« (2^|)eriment gelungen ift, tann man toS^renb bef« 
feOBen fe^n. dft ber @d^(ag fe^r (aut gen>efen nnb ^at bie @te((e, koo 
boe Oolb (ag, in i^er ganjen SSnge n>ie ein ©ß^ geflammt, fo ift e« ge^ 
fsngen, gefd^o^ bie« nid^t, fo muß man e« mit einer ftarferen Sabung 
»i^bei^ofen« 

ft(«bami toirb man Beim 9[n«einanbemel^men ber Ratten ba« ®o(b 



128 f^d^mttstocrftt^c Xantx bei deltrif^cn ^mätn^. 

in betben eingebrannt flnben^ unb lein SHfd^en, ftro^en ober Safd^ bringt 
e^ me^r fort. $ter tft ba« SSlctaü huxäf ben eleftrifd^en @c!^(ag ((Sntta« 
bnngdfunfcn) gcf^molsen unb ift juglcid^ mit ber Oberfläche be« ®(afe9 
eine d^emifd^e 93erbinbung eingegangen, fo bag ed bamit einfiJr)>cr getoor« 
ben ju fein fd^cint. 

Senn man aüe^ auf bie tbm angegebene SBeife mad^t, unb ftott ber 
®(a9tafe(n Aarten))a)>ier nimmt, bann ben ©c^tag bur^ ba^ ®o(b g^en 
ISgt, fo ift nunmel^r nid(^t feu>o^( bad ®oIb eingebrannt, aü ed terfaltt, 
oi^birt erfd^eint, benn bie ©teile, tt)o e^ gelegen, ifl mit einem f(^arf ge« 
mdfmttn rotten ®trid^ bon ber Brette bed ©otbftreifc^end unb mit einem 
breimal fo breiten bertoafc^^enen blagrot^en {Raube berfe^cn. 



8on ber Bett, tteld^e ber eleftrifd^e gunte Brauet 

!Die ungemeine ©d^nedtgteit, mit ber biefe 3$orgSnge fid^ ereignen, ffat 
aßgemein in SJertounberung gefegt, unb bie ©elc^rten bom gad^e no^ me^r 
ate bie Saien. 'Denn bie ftraft be« eleltrifd^en Silage« ift fo grog unb 
tritt fo ^Jlöfelic^ auf, baß fie, tote bereit« bemerft, bie ®Ia«r5^rc in bem 
oben angegebenen ajevfud^e jertrümmert, o^ne bie leidet eingefügten Äorf* 
ftSpfel au« ben 9?5^renenben ju treiben. 8u« biefen unb anbcren Urfad^cn 
ffat man ftd& bemfil^t, bie ©efc^totnbigfeit ber SfcttrtcitSt ju ermitteln. !Da6 
fie fe^r groß fei, »ar 5Riemanbem stoeifef^aft. ©er cleftrifc^c gunlc, toel- 
d^er jtoifd^en einer SBoIfe unb ber (Srbc ober in nod^ größerer SSnge itx>U 
fd^cn jtoei berfd^ieben gelabenen ©oßen fibcrfj)rang, erfc^ien momentan iit 
feiner ganjen Slu^bel^nung ton einer falben, einer ganzen SOteile; man fa^ 
nirgenb« einen 9(nfang ober ein 6nbe, fa^ i^n ni^t fommen unb g^en^ 
er roat ba unb berfc^manb in einem unt^ei(baren Slugenblidt, aUein tt>ad 
ift eine SKeile für bie (Steftricitat, unb toie eng fmb bie ®rcngen ber ®eob* 
a^tung ^infid&tlid^ ber ^eit? Der 5IBenfc^ ift ja gar nic^^t im ©tanbc 
Vto ©ecunbe ju faffen, abjut^eiten^ toie er g. ®. eine ©ecunbe, eine 3Äi* 
nute abt^eilen fann; bei einer ©ecunbe bermag er noc^ ju bem IBetougtfetn 
)U gelangen, baß fie je^t beginne unb nun aufhöre, bei %» ©ecunbe ift 
bie« fc^on bSUig unmBglid^, obtool^I man Üertienul^ren ^at, b. ^. folc^e, bie 
ben fcd^«jigften 2^ei( einer ©ecunbe jeigen fotten, bie« ieboc^ nid^t t^n^ 
toeil e« unmSgtic^ ift, fie 3U beobad^ten. fiine ©ccunbenu^r tfat einen fei- 
ger, toelc^er in einer üJitnute ba« ganje ^tffci^^tatt umireift; eine lertien* 
u^r ift eine folc^e, bei toclc^cr ber ^rig^r biefen SB eg um ba« ganje^if* 
ferblatt in einer©ecunbc mad^t. ffier ift im ©taube, bei biefer ©ctoc«« 
gung bem 3^i8^^ <^w^ mit ber grBßten Äufmerffamleit öon ]4o 3« *>«n 



I 



oibeni Vo^ b. ff. imi einev Zertie )inp onbent ]tt folgen, man fie^t ntm in 
ber 3^/ in ber man gefc^n>inbe ,^n^^ ita>et brri, biet" iSffUn tann, bea 
3eiger rinen ftret6(auf boKenben^ nid^t aber bon £ertie gu Zettie ge^ 
^, unb in fo einet 3^ertie (egt bo^ bie (Erbe inneri^alb i^rer Sal^n bie 
Strede bon 1600 S^t Jtitfid. 

(Eine fo furchtbare Sd^neUigfeit bied aber fd^on tft, fo füllte f^c^ für 
^ ftmtbigen bod^ ^eraug, ba§ bie (Eteltricttat nod^ biel fc^neUer gelten 
muffe unb eg iDurben bie(e SBerfud^e gemad^t, bal^inter ju tommen. 

(Einige iufißige ^eobad^tungen erl^öl^ten nod^ bag dntereffe an ber 
Baäfc. 

Onedfitbertro^fen im Gemeine bee Junten«. 

Senn man aug einem Ouedfi(bergef&t mit fe^r feiner Oeffnung einen 
Cuedftlberftral^I augflie^en lägt, fo fte^t man i^n bei Zage ober bei Sid^t^ 
)(betn unmtterbrod^en, man glaubt nic^t, bag er an^ (auter bon einanber 
gefonberten ^erlc^en befte^e unb eg ift aud^ bei ber gr5ften 9(ufmerfamfeit 
vorauf unmBglic^^ bieg ju fe^en, benn bie $er(d^en, totldft biefen @tra^( 
Mlben, ftnb fo augererbenttic^ Hein unb folgen in einer fo grogen ®dfnü* 
figfeit auf einanber, ba§ f^e ffir bag 9(ttge jufammen ju Rängen fdf^einen, 
toie Quc^ eine im ftreife gef(^n>ungene glimmenbe fto^Ie einen ganjen ftreig 
bffc^reibt obfdjfon fle bod^ immer nur in einem fünfte bcg ftreifeg ift (ber 
finbnicf auf bag Sluge bauert (finger alg tl^re Slnmefen^eit in bem fünfte, 
toi fte einnimmt). 

®ttUt man aber ben 83erfud^ mit bem augfliegenben Quedfilber im 
Softem an unb beleudfftet ben 9$organg bon ^üt }U 3eit burd^ einen etel^ 
triften ^nnfen, fo fie^t man in bem 3)toment beg (Erfc^eineng btefeg ^m* 
hA bog fitegenbe OuetffUber a(g eine an bem ®efSg ^angenbe ftttlfte^enbe 
^erienfd^nnr. 

"tia^ jum erften Wlal ol^ne Sbfid^t, rein jufattig angefteUte (E^eriment, 
^, ba§ ber eleftrtfd^fe f$unfe eine fo augerorbentti^ turje 3eit bauere, 
H ber faflenbe Zx^pftn iiT feiner Stellung überrafc^t toirb burc^ bie 
l^li(^ erfd^einenbe unb eben fo fd^neQ berf^toinbenbe Seteud^tung. (Eg 
iJ^fc^iDer, bieg (Sj^eriment gu befd^reiben, man mn^ eg fe^en, um feine 
^mdgfraft ju begreifen. Die Zroijfen fallen immerfort, jebcr einjclne ift 
i^<^(gt )>on einem anbem, lebem einzelnen gel^t ein anberer bor^er, aUe gn* 
i^nmen fliefen fo fd^neO, bag man fie ffir gufammenl^angenb l^ait unb bei 
inoe giingenbe CUtedffilberftra^I augfie^t n>ie ein @tftd einer gut ))o(irten 
\i\m @tridtnabet, g(att unb blant 9iun entgie^t bie S)unfel^eit i^n m^ 



fem Ittfien, ta tritt ber efefttifd^ gfmite ebi/ itnb berfelBe ftgicft fU^ dt 
ff) fttt), fo DBlOg ol^ne S)cfuer, bag feinet bev Stro^ toS^reitb Ün 3^ 
bA «eleiid^tung »eiter rfldt, tüfarlttd^ ftiO ju ße^ett fcl^etnt 

Se((^' eine unfaglid^ lurje 3^ ^^ ^^ lendf^tenbe fhntfe bemna^ 
)tt feiner (Srfd^einung brand^en! 



Sin Itreifel im e(c!trif4en St^t 

C^od Sel^nlid^e^ jeigt ein anbere6 <S|f))eriment: n>enn man eilten ge» 
n>5^nlt(l^en ftreifet, tt)ie er old @))ieln>erf fihr ftinber bei iebem X)tec^e(er 
jtt ^aben ift, auf feiner oberen, ^olblttgelfSrmigen SCSd^e mit fd^moi} unb 
»eigen ©träfen bemalt unb i^n nun t)on ber $ritf(^ (oufen (Sfit, fo ftd^t 
bfe bematte ^adft fftttgton cM. Sirb bof (Sjct^menf in ber ^Sfyt einer 
Sfettrifirmafdffine ivk X)ttnle(n gemad^ unb enHabet mon eine ^a^äft, toiSfp 
renb ber ftreife( fid^ brel^t, fo fc^etnt biefet ftxU ju fielen unb man er^ 
Midi bie bematte ^Säft, toie fie toirfßd^ im rul^enben 3i<ftmtbe ifi, ft^or^ 
unb »eig geflreift, gteid^ijiel ob ber Streifen 20 ober 30 pnb, ober ob bie 
fJftSd^e einfädle get^eift, eine ^5(fte ftd^toorj, bie anbere tt^eig iff, man er^ 
blidt bie 3^(j^ung ober Zi^ung bt9 in i^re feinften (Sinaetn^ten, ber 
gfmde ift Iftti genng, um aVM ya geigen, bad Xuge ift fd^arf genug, uxri 
in bem nntl^Uboren SngenbfidC ber Beleuchtung alle« gu erfenneti, oOetn bie 
Oeleud^tnng bauert nid^t lange genug, mn bem f(!^{ngenben ftreifel ju ge« 
ftatten, bon feinem eigenen Umfang aud^ nur ben taufenbften Z^H gurSdCr 



XBemi man ftatt be« ftreifeM t)om S)red^rer einen metoffenen an« ben 
^Snben \M SRed^amFu« ^at, fo ge^t nid^ nur afled t^iet (ei<!^ter unb fiäft^ 
ttt, ber @(^ftt)ung bauert DieT Mnger (ber SSerfaffn: bepftt einen ftreifel mit 
einer 0(etp(atte oon 6 $funb, toeld^er auf einem ^orjeKanteUer, bet ge5tt 
ift, % Stunbe lang läuft), fonbent bie «etoegung fe(b^ ift fe^t t>ie('fd^ne& 
lex unb ber ftreifel bermag bur^ einen fräftigen uub rafd^en Arm in 9e^ 
^^gung gefegt 200 Umbre^mtgen in ber ®ecunbe ju mad^en. 2:ro( biefet 
uttg(aubfid^en ©d^neOigftit, t>ermbge beten ein lOOfteü ZffAi be« ftreifee in 
einem 20,000 ZffAl einer ®ecunbc burt^laufen »irb, fle^ man au^ bicfe 
Oemegung bei bem ®c^ine be« eleftrifc^en (Junten« nic^t, ber gnnfe fann 
a(fo nic^t einmal bie 3)auer eine« 20,000f}ett 3^ei(e« einer 6ecnnbe 
^aben. 

fernere Oeobad^tnngen unb Oered^nungen ^oben enolefen, bog feine 
Z)auet ben 10,000,000fleh SE^eU einer €ecinA^ beHroge.^ 






181 



SRtttel bie ed^nelltgteit bet SUItricttat 38 meffen. 

Seftfiftt auf blefe Stl^otfad^c, ijctfud^te man blc ®cf(!^triiibigfcU bc« 
eUtrifc^ Stromed ju beftimmen, utib fc^on bie $^l^{!Iet Stttter, (Srnian 
ber Vettere k. ffobtti anöfd^IiegKc^ hierauf gerichtete Serfuc^e gemad^t mit 
langen !^a^tleitungen, mit f^uggerinnen tc. Sdein il^re :a9eo(a^tungdmitte( 
iDomi bnrd^nd nit^t genfigenb mtb erft in neuerer ^tit ift ed bem engll^ 
ft^en ^^t^ptef ffi^eatftone getungen, einen Uppoxat jufammenjuftelfen, 
tDelc^ bo^ ®enfigenbe (eiftet. Sin fel^r Heiner ®})iegel nSmlici^ iDirb 
bnn^ ein StSbedoerf fo fd^neQ umgebre^t, baS er 800 ganje Umbre^ungen 
b einer ©etunbe mac^t; in blefem fo gebrel^tcn @<>ieget teotad^let man 
bo« Sitb efeftrift^er Junten, ©ttrbe nun ber gunfe gar feine 3^1^ 
haa^vx, fo tDürte man auc^ in biefem ft^ bre^enben 8[|)|>arat i^n nur 
ol^ elnen^ Junten feigen, ba er aber fi^ feinc^toegc« at« glängenber 
^unlt, fonbem aW gWnjenbe 8inie jeigt, fo ift bie« allein ©c»ri«, bag 
tft ^fc »irflic^ ^At braucht, unb an« ber ?änge, bie ba« ®<>tegelbilb 
bf« ^Ibi0 l^ot, fott)ie au« ber Umbrel^ung«gef(^n>tnbigfeit (Sgt fic^ bie 
©oner Bercd^nen: e« ift bie foeben angegebene. 

tß^eatftone n>ar aber l^iermit nic^t jufrieben; er iDoQte nic^t aQein 
»iffen, toic biet 3«*^ «i« eleftrifc^er gunfe jn feiner (Sfiftenj brawj^e, er 
tootite auc^ toiffen, toeld^' eine ©trede ©ege« er in einer gegebenen 3^* 
{nrüd^ulegen im ©tanbe fei. 

Um bie« ju ermittefn, führte er einen fec^« STOeiten langen ftu^)fer^ 
tTQ^t jn brcienmalen fe^r na^e bei ftci^ felbft borbei unb burd^fc^nitt il^n 

gifl. 59. 




Ol Mefer ®tefle, fo bat M« ^tei !Dttrc^f^itf«))un!te foum *. 3o0 an^-^ 
^ finonber ftonben, ber erfte aber a (ftel^ ^g. 59) fld^ in ber Mffe einer 
SätaBT ^ofd^e befonb, ber jioeite 6 gerobe in ber SRitte be« !Dra^tie«, fo 
ba§ bon a tia^ b, auf bem !{)ra^te gemeffen, brei SMen UKnvn^ bet 



182 






britte !Ditrd^f(l^nitt«))unh c gletd^faU« n>ieber in ber 9lS^e berfeltot 8eibncr 
f^Iafd^e, bon & nadf c auf bem üOral^te gemeffen ittoäf aaif toieber brtt 
SOieUen verliefen. SMc brci !E)urci^fc^nitt«punftc Befanben fi<l& alfo, tote bie 
Sigitr jeigt^ ganj nal^e bei etnanber unb fonnten in einem äßetaOfpiegef t>on 
ber ®r5ge eined ^fennigd fel^r tt>o]^( gtei^jeitig gefe^en koerben, oitf bem 
Dral^te aber toot ein icbcr bon bem anbem brei SKeilen »cit entfernt 

SBarb bie Slafd^e, totläfe bie t$ig* seigt, entlaben, fo entftanben Bei a, 
b unb c Keine günlc^en, tDti6)t böHig gleid^^eitig ju fein fd^elnen, bergeftalt^ 
bag man fagen lonnte: ^am S)UTc^{aufen einer Sfinge t)on fec^^ aßeilen 
braucht bie (S(eltricität nod^ fo n>enig 3^^^ b<^6 man nid^t feben tatm, n>ie 
a frü^ erfc^eint al« 6, unb 6 frfl^cr ate c. 

92un b)irb ber a))^arat mit bem bre^boren @)>tege( fo anfgefteU^ ba§ 
barin bie X)urd^fd^nittdftetten beobad^tet toerben fonnten, unb fie^e e« geigte 



giß. 60, 



gtfi. 61. 



fic^ nunmel^r n^irffid^ ein Unterf(^ieb. Sd tourbe t>er« 
mutzet, bag ber ®trom t>on bem ))ofttiben S^eUe ber 
tflafc^e nad^ bem negatiben ge^e, bann Ratten bie Sid^« 
ftreifen, \otlafc bie Sünlc^en in bem gebrel^ten @)>iege( 
geben, bie ©teöung l^aben muffen, toie gig- 60; e^ »äre 
aOerbing^ aud^ m9gfld|^ geivefen, bag ber Seg ber (Sieh 
tricttSt ein entgegengefefeter, bann n)Sre bie {^ig. 61 ber 
bilblic^e «uöbrudf bafür ge»efen, faK« nämüc^^ ber jfunfe 
am negatiben ®e(eg ber (^(afd^e juerft unb am f>efttiben 
)u(e$t erfc^tenen n>äre, fo koürbe ber unterfte fid^ früher 
a(d ber mittlere, unb biefer fi^ früher atö ber oberfte 
l^aben jeigen muffen, umgefel^rt toie bei bem früher be< 
trachteten SaOe. 

9Rerftofirbigem)eife jeigte fid(f h)eber biefe« nod^ iene^, fonbem ein gonj 
auferl^alb ber SKutl^maSung Hegenber ^aüf, unb bag biefed gef(^^en unb 
beobad^tet n)orben, tann man getoiffermagen a(d bie $robe auf ba0 Stempel 
bctrac^ften. 

^ie @trid^e, todäft ben 93eg ber (S(e!tricität anbeuteten, berliefen nid^t 



gig. 62. 



bom ^ofttiben XfftiU ber f^fafd^e jum negatiben, aud^ nid^t 
bom negatt)>en 9e(eg jum ))ofttiben, fonbem fte ftanben 
toic bie fjtg. 62 geigt, fo ba§ erjld^tfid^ ber efeltrifc^e 
@trom tjon bem |>ofitii>en h)ie Don bem negativen I^eil 
ber ^afdf^e gleid^jeitig ausging unb beibe ©trSme ^Of in 
ber SKitte begegneten. 
$ier koar eine bodfommen neue unb unem>artete St^otfodf^e entbedt, 
ber eleltrifdffe (Entlabungdftrom ifot alfo nxöft eine 9Md^tttng bon + i^ — 




SDoaet wib tteg M €feftfif^ ^mtfen«. 138 

obfr mngefe^rt, fonbem kibe (EfefttidtStett beginnen il^reti 8Bes gleid^jeitig 
mtb Begegnen fid^ in ber Wttt ie» Qkfle«, unb jum ^uraAesen biefe« Oer 
je« Beb&Tffn pc efaicr beftimmt ou«ge^ro(i^neit ^tit — aOcrbing« einer fe^r 
geringm. S)te berechnete 3<>^I ^^ Umbre^ungen be« @^tege(d, bie Sänge 
ber Siiriett, toeU^e man barin ftatt ber St(i^t)>untte erbitte unb, baraud ifn> 
geleitet, ber aliquote X^ei( einer einmaligen Umbre^ung bed @))iege(« (b. 1^. 
ein lOOfiet ZffM ober ein 150ftel 3:^eiO loS^renb ber Stauer bed ^unfend mib 
enbfid^ bie 88nge be« jurfiifgelegten SBege« (brei SReilen), bie« toaren bie 
Soctoren, an« ben«t ba6 d^mpti gebUbet ta>ar, unb borau« ergab fid^ ffir 
bie 3eit, loett^ auf bie brei 3ßei(en bertoenbet toar, J^oüoü ©ecunbe, alfo 
80,000ma( fo trfe( ffiege« lofirbe bie Cleftricitftt in einer (Secunbe }ttrfi(fie« 
gen, bied ift mit 3 mtttti|>Iidrt 240,000 engßfd^e SReilen ober 60,000 bentfd^e, 
geogra)»^tfc^. Serni man alfo einen !X>ra^t t)on 120,000 SKeUen fergfSItig 
ifriirt tan bie Srbe f(^(&nge, fo bog betfefbe fie in einer ®^irale paxaUtt 
wk Um tie^ttator mntreifte (tooju folc^er !Z)ral^t mel^r atf 22mal reid^en 
toiirbe) unb nmi efat (S^erimentator bie betben Qrnben mit ben belben ^e^ 
(egungen ber gKafd^e ber(nfl))fte, fo tofirbe ber anbere S())erimentator, in 
ber aXHtte biefer !S)ra^t(eitttng, olfo jtoifc^en ber eifften unb )ko9(ften Um^ 
fd^tingung fte^b, an einem bort angebrachten ^urdf^f^nittd^unft ben elet' 
trifd^ gfmilen eine ®ecunbe fpfiter erfd^einen feigen qH ber erfte bie 
Stafd^ entloben ffat 

9D2an tonn nid^t leugnen, ba§ biefe« 9tefu(tat tima^ fel^r Ueberrafc^en« 
be« ^e; bi« ju bem SlugenMid ber Sntbedttng biefer Sigenfc^aft ber Slef« 
ttidtol glaubte man in ber Setoegung be« Sid^te« (xotfdft^ 40,000 {DMIen 
in einer @eatntoe jnrfldnegt) bie grögtmbglic^fte ©c^neUigteit }u l^aben, ie^t 
toeif man, bafi Me Cleftridtät itm minbeften um bie ^filfte fd^neUer ge^tl 
ft^eafftone nimmt obige 3<^I a(d bie geringfte an, fagt aber, ed n>äre 
iDo^I m»gQd^, baS bie ffia^r^eit oiet toeiter ^inou« (Sge. !£)ie ©rensen ber 
«cfc^inbtgTeit ber «(eKridtSt feien menigften« 60,000 9ßei(en, ^c^fteng 
144,000 beutfd^ Steilen. 

9Mben ber Qntbedtung biefer ungeheuren ©d^neOtgfdt be« elettrifd^en 
Strome^ getoann man ncö) bie Ueberjeugung Don ber ungtaublid^en, nie 
geahnten ^in^t be« toid^tigflen @inne0organe<f be« SRenfd^en, be« 9uge«, 
toelc^ eine fold^ Sluffaffung^fS^igfeit l^t, bag ein Cinbrudt, ber nur ben 
10,000,000ften 5t^ei( dner @ecnnbe koS^rt, fd(^ou ooKfommen audreic^enb 
% mn Don bemfellen empfangen unb jum JBemufitfein gebracht ju merben. 
ttir fe^ fo, bot f(^einbar ganj Don einanber gefonberte, dnanber frembe 
SegraftSnbe bnr^ (Srienntnig ber Statur mit einanber in Serbinbung treten, loiv 



184 S>fr mOMA»^ 

Uffm, bat ftenntnig bet »otHtMfte jn Ifiäf^t »td^ligai ®<^tt|f«i fft^m» 
luib bog aüt ftrfifte fai ebieto grofarägen ^i^amiteii^aage fte^ 



9er (Setttotiltot« 

Sin fe^r totd^tige« dnfttument für bie ^xt Don ber ffiteftricMU ift 
ber e(ettro))]^or, i»on feinem (EifUtber X(e|anber So(t beftftnbiger Cbt 
tticititgtvAger genannt (Electrophoro perpetuo). 

(St ift iiew&äf tüäft gn mad^en nnb moOen loir bie befte frt, i^ 
baraufteKen, mit Stutffc^fug aller anbeut, ^iet anffl^ren. 

!9Der (S(eftro))^or befte^t au^ einer plctätn nnb gtottcs $ar}tafef , M« 
*t bi« 1 SoQ X)ide, ie nac^ ber ®rBfie ber Zafel. SDie SR^immgcQ iOcr 
bie befte SRifc^mtg ju biefer ^jtafel finb fel^r t^irfti^tAen nnb «an ^ 
eine gro^e SRenge bon 9teiit>ten hierin, fd^ßetKc^ bmmi man |u bcm fU* 
fnftat, bafi ie einfad^er bo« Vitiept, {e beffer ift eg. «dMod ift eis t)0r» 
treffttd^eg SDlaterial, aber treuer; Solop^ninm ift beinah noüf MT^# ^^ 
fel^r lerbred^Hdff, eine SKifd^g bon beiben, koobei man snerfi boig (Eo(o^ 
t)^ittm fd&milit unb bann ben @d^et(ad in Keinen Onontit^tett jttfefet mib 
ttic^t frfl^er einen nenen Qn^^ii mad^t, a{g big bep erfte fid^ MSig oÄfgetdl} 
unb bert^eitt ^t, bfirfte tDol(|( bag Sefte fein. SDlan lonn bier Steile ^ort 
unb einen Xl^eil ©d^UadT nehmen, blo^eg doicp^on toftrbe gon) mifiber^ 
trepd^ fein, toenn eg nid^t bnrd^ ben geringften @to| jerbrfid^ 2)er 3n^ 
fofe k>on Sd^dad mad^t bie SKaffe nad^ ber Uebersei^wg beg Serfofferg 
nid^t im geringften beff^, bod^ fte toirb iülftv, mitd>er ip^ixtifiU^ nnb bieg 
ift aUerbingg etmag toertl^. !Die duf% bon 2:er)>entin unb Sto^g tengen 
gor nid^, bie )»on rot|er garbe, SRennige, 3btnober k. eben fo meiig* 

JBei bem ©df^metjen ift bor ollen X)ingen barauf jn fel^, bat bb 
SRaffe nid^t l^eiger toerbe alg nSt^ig, brennt fie an, fo berliert fie ben größten 
a:^eU i^rer SBirbtng. 3)ag ju fd^meljenbe SRoterial muS frei ]»on tti^eii 
unb ^o(}ftfld(en fein, bann bringt man fiber einen S)ra|tbfige( einen tnrjen 
@a(f i>ou grobmafc^tgem XW ober {$Uet, nod^ beffer bon fogenannter Dral^t' 
goje nnb f&l^rt bamit (ongfam nad^ t)erfd^iebenen dUd^tnngen bnrd^ bie ge^ 
fd^moljene SRaffe, big man aße Unreinigleiten toeggefifc^ ^ot 

Huf einem fel^r geraben 2:ifcb, mit einer S3affem>aage ^onyontaC ge^ 
fteflt, legt man ein nad^ Sebarf grogeg ^tM ^^e, tveignmb gefi^nitteq, 
mit einem Sianbe berfei^en, bei Keinen X)imenfiooe« i»on li ^M, bd gr>< 
Irren rym % 3oa unb bei ben größten, bon 3 mib me^r SHi| S^mrd^effei; 
bon 1 3oa ^ifft. 

9n ben fo entftanbenen XeOer (bie gorm) legt man ein ober ein püox 



9Uttn &mUl, todäft Me gasje innere fpMit bct ffoxm ^atXUtm 
mftffen. 2>ie Oiatter \abft Be6t man Hl ytr nAt^gen (^S|e mk ftbiftey 
(ufanmien, Bett (U iebod^ ntd^t an Ux ^pt f^t, loa« eine ttefentlic^ 
Sebiagmig ifl« 

92p(^ eis Aen fo grogel SÖtatt @tanto( 1^ man beteit, kpeU^« red^ 
glatt nab gerate geftrtd^en fein mng/ enbüd^ iß eine mnbe Zifc^Iatte t>on 
SRotmor ober Xrabertin erforberlid^. 

dft biefee borbereiret, fo nimmt man bie gefd^Ijene ^oximafft bom 
ioter, Ifigt fie ein tt>entg ftel^en, bil fid^ leine Olafen m^r BUben, nimml 
mit einein SSffel bog S^anmigK bon ber SKaffe ob nnb gie|t langfom nnb 
^ntfam biefclbe in bie Sotm, big biefe gonj gefüllt ift nnb bie {^arjmaffe 
MRdgUd^ no<l^ nm ein Unbebentenbef l^%r fi^fft, tta ber Stanb ber 
Senn tfL 

S^gfom erlottet bog ^arj; Mnn bie <SrlaItung fo meit gebieten if^ 
bof ber genäherte 9mfl^ f^ine Silben me^r ji^t^ fonbem anf ber Sf&be 
enen fi^mad^en (Sinbmd l^interttfi^ fo be<it man (faOg ber ftnc^n grog ift, 
mit ^filfe dmr ober jtoeier anberer ^erfonen) bie bereit gesottene ©tonioU 
))(atte anf ben ^arjbu^ nnb legt algbann bie iDtarmortafel baranf. pefe 
xbt einen gleid^mpfiigen Z)md nnb giebt ber no(^ totx6fm ^arjfnbftan) }uerft 
dne gonj ebene Oberfla^, bann aber ond^. eine grdgere Did&tigleit. 

Sin fo bereiteter ^arjln^en leiftet bei borß^tiger Sel^anbiung bie 
ticff&^ften !Dienfte nnb ift bor WUm bem ^pxmitn bur(^ bie eigenen 
ineren firSfte ni(^ anlgefetit T>a er nämlid^ nid^t mit ber gorm auf om^ 
nn^ängtf fo be^ er fid^ m^ nnb jie^t ftd^ jufammen, nnab^Sngig oon 
tiefet nnb n»irb alfo nid^t jtrf^rengt, tt>ei( er ntd^t ber Xugbe^nung beg 
fiemben SRaterialg p folgen brond^ft. fBlon mut i^n iebo(^ nie aufredfft 
Neil, totü er fdffon bei ber geioS^nfic^n @omntertem)»eratnr fid^ bnrc^ feine 
dgene Si^meie biegt 9(m beften t^nt man, n>enn man i|n nad^ ooUft&n« 
%m (Matten auf bie jnr ^reffung gebradffte SRarmortafel fteOt. 

iMm Xb^ben biefer (enteren toirb man, faQg jum Ueberbeden mit 
&sml ber redete HugenUitf getroffen ift, biefe ÜRetaKbedk (eid^t entfernen 
Ümien, fie ^oftet jtoar, aber fie Kebt nid^t dft bieg ber gad, fo umr bie 
SRalfe no<^ }u n>eid^, aOein bog ^ot leinen 9lad^t^ei(, all bal man bal 
Stoniot nnr mit grg§erer aK&|e entfernen lann. 

^Der nntere St^il bei (2rIe{tro))^org loSre fomit fertig: ber obere ZifM, 
^ 3)n(el, lotrb am )n>edbnS|igfiten ang eifiqp mnb gebogenen meffi^genen 
"^ «tmfri^tf toie man [it je^ J^wA ge(&(^t OberaQ ben ^nfenben ^ 
p 5 %. ^vmti fff ifit bot! gro|er l8i(^g(eU, b/ti biefer fttM (ber^ 
■4 bffii»^ W (Hfftr^dor«, iyi SjDyrfftmfff«; 2 b^ $ M Wm fein 



136 



Xtc (Sfeftro^^or. Serdtung. 



mu§) <mf bcr ÜRarmortafd ganj eBcn auffiegc, toa« eht flcftl^fdtcr 9Umpntr 
bnxöf Wti^^tung bcffelbfn fcl^r fei<!^t betoerffhttigen toirb. 

Auf ein frrf^fSrmig gcfd^nittcnc« ®tücf ftottun tteBt man guerft auf einer 
©eite, unb tt)cnn bicfc« trodcn ift einen, 6i« auf einen ^oü Breiten 9fanb, andf 
auf ber anbem ®eite ®tanio( ganj glatt auf. SDtan Beirrt anäf bmdf ben 
meffingcnen Wing an brei gteid^ toeit bon einaiiber abfte^nben fünften, 
85d^er fo toeit, bo§ man ®d|^nflre bon reiner ®eibe, ftart genug van ben 
Wlng ju tragen, ^inburci^jie^en unb barin feftfnü^)fen fann. Die brei Schnüre 
berbinbet man in ber STOitte ju einem Änoten unb befeftigt pe an einem 
®fa«ftabe, toefc^er iebenfatt« nod^ biet Beffer ifottrenb ift ate bie Setbe. 

SRc6f boßfommenem Irocfnen ber Beiberfeitigen ®tanioIBe(eguna fe^t 
mön ben 8ting auf bie fo borgerid^tete JtSc^e, Beftreid^t ben Äanb, toelc^er 
bon @taniol frei geBtieBen, mit Aleifter, ju bem man ein paox Itropftn 
berbfinnte ©d^toefelfäure gefegt ffot (toelc^e ben Äfeifter fe^r berbünnt, o^ne 
i^m ettoa« bon feiner ^altBarfeit ju rauBen, unb bie Betoirft, bof ba« 
SReffing Orfmfpan anfetjt, raul^ tt)irb unb gut mit bem ftattun l^aftet) unb 
bnldt nun biefen an bieten ©tetlen eingefc^nittenen 9fanb um bie Su§ere 
gläd^e be« JRinge«. 

©innen gtt>ei SCagen ift anäf biefer tefete troden unb ber (£Ieftrot>§or 
ift jum OeBraud^ fertig, er »irb bie trefftid^ften ©ienfte teiften, toenn man 
i^n nld^t toie bie ^rofefforen ber ?^^fil (toetd^e atlerbing^ xAäft immer 
^^fifer finb) baburd^ jerBrid^t, bag man Beim «uftegen be« Deckt« mit ber 
ganjen ©d^tocre be« ÄBrjjer« barauf brfirft, »etc^e« ^6d^ft üBerflüfrig. 

Sig. 60. Die BeigegcBene 3eid^nung glebt 

eine Anficht be« Cteftrop^or«, tote 
er in früheren ^tittn atigemein ge^ 
mad^t »urbe, fie ift jeboc^ at« un«^ 
jtoedmägig meiftentl^eit« bertaffen 
todrbe». 

ajlan erfennt fogteid^ in bem 
unteren grJgeren Jireife bie mit 
C^arj 5ur f)5tfte i^ott gegoffene 
gorm; bie« ift fd^on ein gelter. 
DerSianb borf nid^t ^öi^er fein 
at« bie $arjmaffe. Der Dedtet 
ip bon ©tec^ unb um i^m me^r ©teifl^it ju geben, taufen nad^ ber 
aWitte gu brei »abien (©lec^ftreifen) gufammen. 3n ber SDWtte ip ein 
©tttdf SKeffing angetöt^et, toetc^e« eine SRutterfd^rmtBe enthält, baju pa^ 
ein ®la«griff, mittelft beffen man ben Dedfet bon ber Sform aB^bt Der 




auf bfm ^r^w^en fUfActtt @tri<l^ ift ein Streifen Staniol, UMid^er bie 
Serbinbung itoifc^fn $)«&( ittlb t^orm etnlettet. ©old^e <2r(fftrof>^ore finb 
mel t^eurer unb lüentger toirtfam atö bte befd^rieftentn. 

SKk einem Sndj^fd^iDanj, mit efatem ungegerbten |>afen«^, am beften 
mit einem ungegerbten fta^feU, ba« jeboci^ auf feiner gleifd^fette bon aU 
lern @(^mii| befreit unb mit JMeie rec^t troden unb fd^meibig gerieben ift^ 
fi^tagt man bie ^arj))Iatte immer ben einer @eite nad^ ber onbem bar« 
über ^tnfa^enb, ober man reibt fie unter fe^ fc^mac^em iDrudf eine 3^i^ 
(asg, nnb jn>ar gleid^faUd immer nac^ berfelben Stic^tnng, bid ber genäherte 
Singer fniftembe f^unten bon ber lafef er^oft. Dtefer SJerfudb ift iebcd^ 
eine I3eraubuug ber {^orgtafel, man mnfi alfc bie <SteUe n>enigftend nc(^ 
einige SRafe frottiren, van bad ffieggeffi^rte toieber }U erfe^en; bann bectt 
man, t^n mitte(ft ber @d^nflre ^altenb, ben ITetfef auf ben fkir^fud^en, fo 
^a| er überall gletdf^ toeit bom 9}anbe liegt. 

Strebt man i^n lieber, fo toirb er faft gor feine (E(eftridtät ent^ai« 
ten, unb »firbe tt)irHic^ {eine @f>ttr bäbon jeigen, toenn bie 9uft unb bie 
feibenen @d^n&re bofllonmtene dfolatoren xo&xtn. 

@ff^ man ben !£)e(fel abermals auf ben ^arjfuc^en, berührt a(((bann 
ben 33ede( mit ber ;^anb (berül^ren, nld^t anbrfi(fen, — bie« ift boff«^ 
bnraicn überfiflffig unb befSrbert nid^d a(d bie 3^i^inmerung be« ^arj^ 
tttc^end) unb l^ebt i^n nunme^ an ber ifolirenben ^anbl^be ab, fo l^od^ 
al9 e« bequem gei^t, fo er^(t mdn an€ bem S)edfel einen jiemlid^ ftailen 
gunten, unb irotcc ben ftSrIften, ben er geben fonn, menn man bie 0erä^^ 
nmg fo beto>er{ftetligt, ba§ man guerft bie ilRetallbelegung ber gorm mit 
ter einen ^anb, mib bann bie ^iidfe be« 'DedEete mit ber anbem ^anb 
berührt, ©ei großen efeftro|>]^oren bon einigen gug Durc^meffer »otten 
)oir ha€ )ebo(^ 92iemanb ratzen; benn ift ber 9[)))>arat gut gemad^t, fo be« 
bmmt man bei biefer ©erfi^rnng aiUmat einen (Srfd|^fltterung«fd^(ag tt>ie 
ton einer gelabenen SerftSrfung^afd^e. Um biefem Uebelftanbe aM bem 
ffiege gtt ge^n, befeftigt man an ber gorm eine leitenbe ®d^nur, an beren 
Snbe eine ^gel ift unb bringt beim tebe^maligen ©enfen bee 'Dedfete auf 
ben ^rgfuc^en, biefe jur JBerfiJ^rnng mit bem !Dedfe(, n)oburd^ ba9 Stöti^ige 
erreid^t mirb, 

©er Serlauf be«^ (gj^jertmente« ift aber folgenber: Die |>arjfISd^e ift 
bttrdj^ ba« S^eiben ftarl negatib eteftrifd^ geworben; man becft ben Derfel 
auf bie ^arjt>Iatte, fogleid^ binbet bie negatibe (SleftricitAt ber (enteren bie 
^jitibe be« Deckte, entfäft fie [ehodf iffxtr Reffet, foba(b man ben unbe^ 
rührten !Detfe( lieber auf^bt unb e« bleibt aüe» in bem früheren 3uf^<tn^- 
9bin ober nfi^ert man bem auf ber negatiben {>ar}))(atte (iegenben 
L 10 



138 ^^^»K ^ ^tl0fjtBiL 

!S)ede( (toüfiftx felfeß ^Sil^ft Begatit) eleltvifd^ erfd^eint, ba Ue ti«gatit»e <2ac& 
triritat bt« ^orjed alle ^ofttibe tirteltriritat be« !SD((feI« an ftc^ gnrofft ^ot) 
beu ftn5(^e( eine« Singer« obev einen anbeten 2t\ttt, fc toirb ber negatiM 
ÜDedel ftd^ Ott« bemfelben mit ber jur !lu«g(ei^nng fetner ncgatiben &eh 
tricität n&t^igen ))ofitiben (SIeftricitat }U berfe^ fuc^en unb oiib, tonn 
biefer Seiter mitte(iar (burd^ ben fi&r|>er eine« fSUn^^tn, Un%aff>cben^ 
ben Xif4) ober unmittelbar (bnrc^ eine (ettenbe ©d^nnr, eine Stettt) mit 
ber ^rm be« (EteItro)»^or6 berbunben ift, biefe« boUftonbig t^mt 3n bte^ 
fem 3iiP^n^^ S^^i^ nwimelfr^ fo lange er auf bem ^ar}tu(!ben (iegt, ber 
X)e(!e( feine @pvx ocn (SIeltricitSt, obfd^on er eine biet grSfere SRaffe f>o« 
fitiber (ElehridtAt ^at, ato in feinem notürfic^en ^^tf^^nbe il^m gcbS^, er 
mirb fie fe(6ft bem em)>finbli4ften (Heftrometer nic^t Derrot^en. 

^ebt man ithoif ben X)etfe{ ab, fo binbet bie negatibe ^axiflottt 
feine ))o{ttibe (S(eftricit5t be« £)e<tete me^r, unb ber Ueberfd^ut berfelben, 
ber borl^in, aM feine natiMid^e |>ofUibe SleftrtdtSt gebunben xoox, oM bem 
bargebctenen Seiter aufgenommen, fpmmt itigt jum Sorfc^n unb au§ert 
ftd|^, ie nad^ ber ®rö§e unb ber (iftfite bed dnftmmeutd, in me§r ober minber 
ftarfen f^nfen. Sidfttenberg in ©bttingen ^atte einen <E(ettro|)l^t ben 
6 Sufi, ba« )>]^t^fitanf(^ Cabinet in Sien gor einen bon 8 8ii| S)ur€^* 
meffer.^ ^ie (Srfd^einungen fbib getooltig, bcd^ bürden« nid^ lel^nreid^ 
aM bei einem 3nftrument bon ein ober i»ei ^ !{)ttr(!^meffet, unb eiste 
Sleftrifirmafd^ine mirb babnn^ bo^ ntemol« }u erfe^ feilt, n>iie ed 
oud^ nur, U)ei( e« unmSglid^ ift, au« bem <S(ettro)>l^or ftrdmenbe 
(S(eftricttat }u betommen, menn aud^ noc^ fo fd^toad^ — e« entfte^en iotr 
mer rudhoeife heftige @|>annungen unb Vu«g(eid^ungen, bod^ fein bauem» 
ber @trom. 

(Sin gut bereiteter unb trodten gegoltener (üettsopftot be^fttt, nad^bem 
feine ^arjtafel einmal burd^ SMbung ftort eleftrifd^ gemotben ift, da^re 
lang feine (Steftridt&t unb bietet boburc^, bat tttm feinem X)edM bon 
aufen bie gebunbene Stef tricität juffi^rt, immerfort eine (S(ettitcitAt«que(Ie, 
ba^er i^n auäf fßolta immertoS^renber Gleftrtcitotdtr&ger nannte. 
!Cer Xl^eorie nad^ mü§te e« auc^ fo fein, aOein e« giebt fo Mi ^unbeit 
ni(^t berOctfi(^tigte 92ebenumftanbe, toelc^e bem ^arjfud^n bie in i^m er« 
regte (Sleftrtcität entfahren, fo bafi e« fflr bie t)ofitibe SIeftricitdt be« Dedet« 
feine binbenbe ^aft me^r ffat, unb bamit ^rt feine SSKrfung auf unb 
mnfi burd^ erneuerte« 9teiben erft toieber ^ergefteOt n>erben. S>er <^ttro)>§or 
unb feine SC^orie ift übrigen« nii^t bon SBoIta, fonbem bon ffiiCfe er^ 
funben; erfterer gab i^m nur bie bequeme $orm. SBilfe }eigt im do^re 
1762, bat eine eleftriftxte <S(a«tttfe( bte an betben ®eü^n befinbOc^ «e« 



9fd^tcalcr9{f<l|e ^igurai. 



189 



lege tiefe SEage ttnb tßml^eit ^Utbiml^ 3u etettrifiTeit »ermSge« S3o(ta 
Dertauf^te im do^re 1T76 (affo 18 dabre \piut) bie ®(a«tafe( mit einer 
^xfptaUe unb führte ben 81)>f>arat mit t>ie(em ^ompt mtter bem oben m^ 
gegebenen Atomen ein, att ein neue« fDHttef ftc^ QteltricitSt ju berfd^affen, 
ba§ aOgemeine ®etDunberung erregte, n>5^renb ®i(fe'« Serfuc!^ unbeachtet 
geblieben loar. $. Wie« fagt hierüber fo geiftreit^ aU ma^r: „t» tft ber 
in ber 9ef^{il^te ber Srfbtbungen nicjfft feiten oortommenbe t!a((, bag ber 
(Eine hM Serbienft ^t, ben @ttt^( gejimmert, ber Vnbere gejeigt ju ffa* 
ben, iDte man fid^ boranf fe|t 

dn Si^tenberg'd ^dnben tonrbe biefe $ar}))(atte ju einem Snftru« 
nente M>n ^Sd^fter ffiid^tigleit, er )oie« bnrd^ biefelbe ba« 3rrt^ämlit^e ber 
Srant(in'f(^en f)t^f>ot^e )»on einer SleftricitSt, bie nur in berfc^iebenen 
9raben m einem mel^r ober weniger (-f ober — , plus ober minus) Dor^ 
^nben fei^ nadb, unb bae Si^tenberg*f(i&e IS^eriment ift ein9 ber inter« 
cffonteflen mib I^rreid^ten, bie t^ giebt. 

SKt bem ftno)>fe einer Verft8rtttngdf(af(be berfl^re man an einer @te((e 
bm (9or^ nic^t geriebenen) {kirjhnll^en bed (E(eftro))^or«. !Daravf fe^e 



»ig. 61. 




man bie f$(afc^e an einer m5glid|^ft entfernten 
®teWe auf bie $)arjtafel, faffc fie am ftnopfc 
an unb ^ebe fte mittelft beffc(beu t>on ber 2:afe( 
ab. T>vixöf ba« erftc (5fl)erlinent ^at man bem 
f)arjc etn>a« Don ter überfd^üffigen })ofitioen 
(Sfdtricitöt ber ^(afcbe mitget^eia, bur(b bad 
jtt)e{te ^at man mitlcfft ber »crü^rung bc« 
Sno)>fed in ber äußeren Belegung freie nega^ 
tiM ertoecft, unb Don biefer ift ein T^eil auf 
bie ^arj^Iatte fibertragen. 

Schattet man hierauf ben®aamenftaub 
ber ?tjcobobium})fIanje in ein ©türfc^en 
0(or nnb ftaubt aM bemfelben ettoa^ 
fiber ben Dörfer auf bie genannte XBeife 
etettriftrten ^argfmben, fo fie^t man 
auf bemfelben Figuren entftei^en, toel^e 
man noc^ i^rem (Srfinber bie Sichten« 
berg'fd^en genaimt ^ot, unb widfc bie 
groge 93erf(jff'ieben]^eit ber beiden ftrofte, 
t>ofitiDe unb negative (Sleltridtät 
fc^r beutlid^ jeigen. X)er Serfl^rung«^ 
fünft $io\l(dfm bem finofyf ber fflafc^ 
10* 



140 



8k^leii^9i(4t S^vroL 




m- ö4. 



9tg. 63. uKb bem ^arjdtc^en idgt ftra^nfBrmig 

bon eiltet ©teile au^e^enbe Sfrfiftebtn^ 
gen bcn ber fauberften, jierfic^ften 3^i<^ 
nintg^ bie ®teQe aber, voo bie,äu§ere 
©efeguufl ber ^la^dft ben Stndftn be* 
rührte, geigt l^ietbon nic^^t bie ®pm, 
fonbeni e« finb (auter grofe tmb Keine 
Äveife, bie fic^ au eiuanber rci^n, ben 
beu bli^i^nUc^en etnei^ jeben einjelnen 
ber pofittben ©trafen fte^t man ^ier 
gar nickte, ^ie eingefc^alteten ^l\^ 
]df\\ütt 61—64 jeigen biefe berfc^iebenen 
^guren, fe^r treu uttb f^ner, ate 
man fte in irgenb einem Se^rbuc^e fin« 
bet. Ungemein regeUnSgig ift bie erfte gt« 
gnr (61), bie ^JofUtbe, einen reinen Stern 
au» ben g^^^f^^n SerfifteCungen borftef^ 
Jenb. !Ber l^eße ?unlt ift eine ©pur 
ber negatiben Cteltridtat. Stuf ber g»ei* 
teu (62), fle^t man ben Ärei«, »etc^n bie 
gflafd^e beim äuffe^ auf ben f)arjfu< 
c^^n befc^rieb. I)ie folgenbe gigur (63), 
gIetc^fat(<J eine negatlbc, ift loeniger r^ 
ge(mS§tg, jeboci& eben fo c^aralteriftifc^, 
iubem fie bie nmben ©d^eiben in einer 
^ufigen Slneinanberrei^ung geigt. (Sd 
fte^t eine fofc^e 3^ic^nung ungeffi^r an^ 
tt>ie ber Cartebaber firbfenftein, n>enn 
man i^n eben ^dfUift. 
aJlan fann burc^ ben Stnopf ber »>optib gelabenen tJtafd^e allerlei ber^ 
äftefte 3ei(i^nungen bifben, toenn man bcufeften auf bem |)arghic^en um^ 
fü^rt, bcd^ ift bie« tt^egen be« umfangreid^en öilbe« fd^toer in C)o{g au«ju* 
fähren, bie borfte^enbe Stgur (64) giebt iebod^ toenigften« einen Anfang 
babon, ber tnopf ift bon feinem Änfafepunfte auf ber lafel einen ^oü 
lang fortgerücft, baburc^ ift bie frcugä^nüd^e 3«J^""W8 entftanben, P^frt 
man i^n toeiter, fo erl^ätt man bie atlerfd^önften Denbriten. SUIe giguren 
finb l^ier in natfirfid^er ®rS§e gegeben. 

©ne fe^r intereffante aJer&iberung be« SSerfud^e« befte^t barin, ba§ man 
}um «eft&nben ber ^argfilatte ]»erfd^iä>enfarbige $ub>er tocifü, koie 3. 9. 




vcif^npii^cv BN» cBfRininciiiii» 141 

nie Wiiiimi ontf ban l^gdfen semen Lycopodii unb htm intcnftb 
trftnen 9ttt6ffitoff, ben man ®<^tDffaifitrt^er ^hrftn nennt. S)te ^tiä^nm^tn 
»eiben babnrd^ f^ fd^tei gefArtt unb befonberd untnrfcif^eiben ftc^ noc^ auf« 
foüenber bte {»ofttiben unb negodDen ^guren. 

6« tft Mc SMrtnng ^ier etjtelt Sorben babui'c^, bag man eine nxdfi 
eleftrifc^e ^r}f(S(^e fteüentoeife eleftrtfirte, e« fann ein gang äbnfic^v (Srfolg 
eneid^ toecteen, memt man bte ganje ^qt>(attc bnr(^ {Reiben möglidift 
ftarf eleftrifd^ ma<^t mib bann mit einem ftumt>fen Stüct 9RetaU 3. 0. mit 
finem @c^ttffe( borauf unfic^bore ^^^nvngen, ^{amendjfige unb bergteid^en 
baburc^ entmtrft^ ba§ man mtter gan} leidt^ter Serä^mng bet .^avjptatte 
fangfam in ten ber(angtcn Linien barfibet ^infS^rt. 93enn man nunme^ 
^ ^^oxipfattt beftfinbt, fte^t^man bie 3^dNung in feinen SH^ ^^^ ^^* 
fi^en, tnbeS bie gonje übrige ^liä^t bie ncgatiben ^iguren^ nrie ffig. 62 
nnb 63 btefelben jeigt, aneinonber gänrfingt entl^t. Da^ burc^ bie ganje 
%ilnr HHiftenbe @efe^ bev ®egenffttigfeit ^pxidft ftdt» aud^ l^ier can^; n>a« 
(of efettrifitM Steffen einer nitl^t eleftrifd^n ^(atte borgest, ba« mug fid^ 
«4 anf nt^t eleftrifttten SteUen etnet e(eftrifAen Xafel auef))red|^en. 
i'ti^tenberg fefbft ^at ben Serfud^ fc^on angegeben, er tft iebod^ bieder 
tterfe^ tootben nnb flnbet fM^ in Se^rbfic^ern nic^t. 



9iftcfeltficttil. 

€r|lf CtiUf Attii|. 

iSinen ber u^id^tigften Hbfd^nitte ber (itfeftricitatele^re bfirfen mir ntd^t 
nnfterS^rt (äffen, e« ift bie SufteleftriritSt, für beren Oegrfinber unb dnU 
Mtn gdD5^n(td^ f^ranflin gehalten mirb, ber iebod^^ feine^meg« bie erften 
tlnfj>rfi(l^ barouf ^at. 

^m im dal^re 1743 erfUrte ber W>6 9to((et, ,M% toenu 3emanb 
bon^ SergfeicKmng ber (Erfd^einungen bart^un m&rbe^ ba§ ber I^onner in 
^ ^nben ber 92atur eben ba« fei, n>a9 bie (SteltricitSt in ben unfrigen, 
^ ba§ bie ffioOe babei bie @te((e be^ $au)»tconbttctor« ber (f(eltrifir^ 
«Mf(^ine bertrete, i^m biefe SReiunng fe^r gefallen mürbe/' 

Sag 9to(Iet ^ier nur mit nngen>i§^eit nnb aU SSermut^ung au^f-- 
f»m^, bo« ^rac^, ate ^ofttibe unb nic^ ju be^meifelnbe So^rl^eit, ber 
um bie Ve^re bon ber (S(e(tridtSt l^od^ berbiente ^refeffor 3. $. föintler 
k ^)ig an«. 9n feiner üb^btung ben ber @tarfe ber e(ettrifd(^en Sraft 
M Üaffere in giafemen <9ef&fien (8ei|))ig 1746, @. 8) unterfuc^t er in 



142 ^ 8uflcl<!tric^a 

einem eigenen, btefem (Segenftonbe getoibmeten (&apM bie ^(ige, 06 €^la^ 
mtb 9unfen ber berft&tften Sleftricitat für eine Wct be# 9)on«er« «tb 
eii^ed gn Ratten finb. (Er i»erg(etd^ bie Srfd^itintges mtb ffihfimgai 
betber unb fd^üegt (iM biefen Sergleid^ungen anf eine bolSornmene imb 
tDefenttiti^e ®(eid^^eit, in rs>tldf€t oi^ einjiger Unterfc^teb ber ®rab ber 
©tarle Vortrete. 

®e^(er ffllf^rt ba« XBetf nnb bie bemfetten entfetten Xngaben «(« 
bad Sleltefte an, ti>a^ Aber biefen ©egenftanb gefd^rieben, nnb Stntter 
felbft tffnt biefe« in einem ^pittttn Vitttt, nod^bem t^ bereit« }itt 9t* 
t^offx(f)tit gett>orben xoox, f^ranflin at« ben (Entbetfer ber 3benttt5t ber 
SReibnng^« unb ber ^uftefeltridtat angnfel^. 3e^t aber, ate ein 3^itgetioffe 
nnb @<!^ii(er SBinder'd, erHftrt ®e^ter, ba| er e« fftr feine ^SfEid^t ^ite, 
biefen 3rrt^nm aufjuKSren, um fo me^r, aU e« oft ba« @(l^i(ffa{ ber 
X)eutfd|^en geu^efen, bag i^re tBefd^^eibenl^eit fie um ben uio^Imt« 
bienten 9iu^m i^rer (Sntbetfungen gebraut 

ffrantUn Ifat n)o^( ungtoeifetl^ft ben SßinKer'« (EntbeAmg md^« 
ge»u§t nnb fie fcftflftanbig ein da^r f<)ater, ate ber bentfd^ ^ofeffor, ge* 
mad)t; ein SBerbienft aber bleibt il^m am^ o^ne ben Stu^m ber erften Ont» 
bectung, bted ift bie 9$erfo(gung ber Xl^atfa^ bi« in i^re Heinften 2>et(iitt. 
er l^atte e« jur (Sctoig^cit gcbrad^t, ba§ \p\^t Stirpex bie ©eltricirät beffer 
unb avL^ gr5§crer Entfernung anjie^cn, ate ftum^fe unb abgerunbcte; er 
fc^Iug, ^ierouf geftüftt, ein aWittel bor, bie ©eftricitat ber SSoRen ^erob* 
jujie^cn, ein SDWttef, beffen ftü^n^eit er fcIBft too^f gar nic^t lannte — 
ie|;t ge^9rte }u ber 9(nn)enbung beffelben bie entfc^iebenfte SEobe^berac^tung 
— nömti*: ben ©Ilfe burc^ fcl^r ^od^ftcl^cnbe Stangen bom ^immef ^erab 
jtt (o(fen, ein S3erfud|^, ben fd^on Zntfu« f)ofrtfiu6 gemod^ unb bei bem er 
fein Seben ge(affen ^atte. 

T^ranllin'« Sorfd^Mge l^ierftber finb aber biet festeren Datum« att 
ffiinitcr*«, fie ftammen au« bem Sa^rc 1751 unb tourben (ob auf Wefe 
Anregung ^in ober nad^ eigenen 3bccn?) imdal^re 1752 burc^ Daübarb 
)u Marly la ville unb butd^ Delor ju ^ari« mivftid^ au«geffi]^rt 

Dalibarb befcftigte eine 40 gu§ ^0^ (Sifenftange mittelft feibener 
©(^nüre an ^o^n J^Stjemen ^fS^fen unb erlieft borau« am 10. SRoi 
bcffefben Oa^re« bei einem borßberjie^enben (Setoitter ftarfe gunlen. Chi 
ÜCifd^Ier Soiffier, bei ber «ufftcßung befd^äftigt, tt>ar ber (Srfte, »elc^er 
biefetben »a^ma^m, ber Pfarrer be« SKrd^fjjteW unb eine SKenge anbercr 
«cute marcn bie Beugen biefe« ^iM^ft gefährlichen (gj»)erimcnt«. 

1)clor in ^aii« f^atte über grogartigere aWttct ju »erffigen; er 
richtete einen ^unbert guf ^o^en SRaft auf unb erl^ielt bei einer borübet 



9« tfcMfü^ t^n^e. ]43 

(iqte^roMn tMk, Mld^ niil^t »fi|te, fkorlc 9intfett. S)ie Setftic^ nmr« 
bca mmn^r tu ^egenioart bf9 flSnig« Subtoig« XV« loiebetl^oU, bann 
ober btmfi bcn d^ Stototferfc^ (etoimten <$tüftn 9nf fon (in bem, tooi 
nfaUßOft eifbimg betrifft, fo getodtig tief unter !l>nttf(^Ianb fte^enben 
^anfretd^ ^atte bte ®e(e^amfett unb bie 9^Tf(j^iuig at^ i^em ^biete 
nnr unter iSntafm imb JSJatMten i^ 9{e)>rifeiieanten) usb ben aßar<|tiü 
it äBonnier, einen berft^mten Mfttentmen, »iebet^oft nnb totittt au^* 
gcte^nt. !Der Se^gmonnte temofte an eine» Bpr^täiixtift , tHidft$ mm 
toMft feitaier SAben frei aufg^Sngt ^atte mib cn einer ferfon, bte, oaf 
mm ^urfiuxl^ fte^b, eine 18 ^nfi f/t^ JBo^nenftonge mit lyra^t um* 
mm m her J^osb ^iett, bentlid^ ®)Mren bon SteftridtSt. 

du bemfefben 3(äfn ONirben bon danton, CBiffon nnb Oebi« in 
Cnglanb A^tdic^e Serfud^e ongefteßt nnb ben Santon fogor entbeA, baf 
ti Soden foU)0^( bon ))ofitiber att bon negatiber Sobnng gebe. 

Pn rlrktrifd)« ^rai^f. 

9bm erft, im do^e 17d2, (am ^^enjantin f^ranfUn ju "ff/xlattU 
^a auf ben i^baiAm, einen 2)rad^en, lole bie ftinber ff\<fy beffen gut 
$erift)eit M nnter^ftenben @))ie(}euge9 bebienen, fteigen }tt (äffen unb fic^ 
f0 3utriti )u ben 9bgionen be« !Domicr9 jn berfd^affen. (Sr breitete jn 
^ (fnbe ein grofef feibened ®il^nn)>ftnl^ Aber )n>et Irengmet« gelegte 
Stoßen üM nnb (ie^ biefed fe^r unboObrnnttene Serf^eng bei eine» fftt* 
aima^enben devittrr an einer ^onfenen ®d^nnr anffidgen. 

Bdfcn toor rine biet bevff)reri^e»be VMi$ o^e bie »inbefie SSirtoig 
»trtbergegoiigen nnb granltin tpaSte feeben feinen iDrac^ l^erabjie^en, 
in ber SReimmg, er ^be fUf m feinen Soran»f einigen unb Snfid^en ge> 
9ä\ift, Ott er nw^ma^m, ba§ einjelne (ofe ^tn ber $anff(^nur fit( 
nteieinonber abftie§en nnb bon ber ed^wst fetbft onil^ abgefto§en mürben» 
b ftAf^ nnn dnen ©^fffiffrf m ba0 6nbe ber ©d^nur unb befam ju 
feinem lebhaften Sergnfigen bentlid^ fic^re unb ffi^tbare i^finlc^en babon^ 
fe r»df lebhafter nnb rafd^r »ntben, aU Mh baranf Wegen eintrat nnb 
^cSmäf bie ^nur fid^ in einen Seiter bertoonbette. 

tkt Serfaffer glaubt, cd fei ntd^t am nnred^ten Orte, ^ier nod^ ein** 
ma( baranf ^in)un)rifen, tote borftc^tig man mit ber JHafftfifation ber Sdter 
mb 9ti(^leiter fein m&ffe. SranKin na^m eine ^anffd^nur jn feinem 
^oc^, toeit er biefetbe fftr eteen 9dter ^ieit; fte ift ed aud^ ffir bie 
%e boit brei Suf, brd (Sflen nnb me^r^. nid^t aber fftr bie SSnge bM 
1000 Stt§. Soi ^ci|t ei» ,,9K(^ito?'' dti fofa^ ttSkpet, ber bet 



144 breiartige 0r|>eKimente mit bcn ^MnHäfm S^ro^oi. 

Seitottfl ber (Eldtriritat &tberfiotib etitgegetife|t, — mm ba« ^nt e^entfic^ 
ein '\thtt, e« fomint nur anf ten (Stab an. Die $&itge be« ftdqyer« 6e« 
fttmmt biefen Siberftonb gum Z^eäe. Stn ftu^ferbtal^ Don 10 SRctCeii 
SSnge fe^t ber Seitung ber (S(eftricit&t einen folcjffen Siberftonb etitgcgctt, 
bog bie SldtxicxtM^utUt, toüäfe i^n übertoinben fott, 40mal fUtfer fem 
mtig, aie bei einer aMertebneUe. 9hin fe^ ober {xmf ber (Stettrinlfit an 
fxdf fd^on, n)te ade trodenen ^^njaifafenr, einen fehr oie(, fa einen mii* 
(bnenmat grdßeren Süberftonb entgegen aUi Wletaü, nnb biefet XBibarftonb 
Icmn nnr t>on <l^(eftricitit ffM^^ta ®)»annung fibertounben loerben; tritt |n 
biefem, bem ft&rt»er eigent^fimttd^en föiberftanbe no<^ bie iBergtSgetaag 
beffetben burc^ bie Sänge l^inin, fo toirb er bieOeid^t gar ntd^t ftbaionnben. 
^ierbnrci^ irre geleitet, toar l^ranf lin im Segriff, ein koid^tige« 
Cf^eriment aufzugeben, wt^ fe^r gnm ^{ad^t^eit ffir ben ^ttf^j^ritt 
ber ®tffenf(^oft gefAel^u toare. 

Der ^ter befc^riebene gelungene Serfutj^ enoecfte bie Steigung ber 
$^t^fer, auf ber betretenen Sbaffw fortjufc^reiten, unb fo Iie§ nid^t nttr 
granKtn, fonbem noc^ mancber anbere 3(merifaner feinen Drad^en fteigen« 
Sin felbftftönbig gemad^ter iBerfud^ aber, burc^ ^erm De Moma« im 
Oa^re 1753 ju 9to:ac im fflbüc^en ^^anfreic^ angefteflt, madftt t>a» aüix* 
gct%te 8(uffe^en. 

Die bon ^erm De 9tomad getroffenen (Einrichtungen toaten fibvigend 
bei toeitem ^e<Imä§iger ate bie SvanfUn^fc^n unb looten mit einer 
Sorfid^t unb ©ac^fenntnig eingeleitet, tt)eld^e bie Uebertegenl^ett be« ^^t* 
rimentator« Aber ($ranf (in fe^r unin>etfe(^aft madfft unb r^t fe(bft ^* 
tigen 2!age« lioc^ nid^t überboten n>erben f9nnte. 

3uerft beftanb ber Drac^ nic^t au^ einem feibenen ®(^nttt>fttt(^^ fon» 
bem au6 einer 7 '2 %^i ^^^^, 3 Su§ breiten, nad^ oben ui^ uftten ab» 
gefd(^rägten $(ac6e, fo bag fie bem Sinbe eine BUc^e bon 18 Ouabratfu§ 
barbot Die fe^r tauge ©c^nur toar mit feinem au^geglfi^ten Dral^t burd^« 
gogen unb biltete alfc einen m&glid^ft gnten l^eiter; i^r untere« €nbe ttyax 
aber eine ftartc Seibenfc^nur, fo bag ber Sj^perimentator bor @(^(ftgen ge« 
fd^fi^t blieb. Um bie dfoßrung^ffi^igfeit ber ®etbe aud^ bei 9tegenioetter 
)u ermatten, »ar biefelbe unter einem Wegenbac^ befeftigt. 8n ber f>anf« 
f<6nur ^g enblid^ ein Sonbuctor, eine bled^ne Stb^re, $ur Vufno^me 
grbgeier SOtengen <S(ettricitat beftimmt. 

%m 7. duni 1753 ftanb ber Drad|^ an einer 780 Su§ langen ®<^nttr, 
cttt)a 550 t^g in fentrec^ter 8ime Aber ber (Srbc; hierbei erhielt 9iomae 
aue bem Sonbuctor ^nfen bon fol^er @tärfe, bag man ben ®ifM ber« 
felben jteei^unbert @(^ritte toeit ^>rte. (Er empfanb bo« ^füSfl, a(« ob 



eirfniicgrttde ittet ftin <MU^ gejogeit oAfben, OmliH tt tHet tvet SMI 
iNit Mn bent Sonbncter entfernt ftanb; auf gleiil^e (Sntfemnng er^ben fid^ 
i»em Oioben gegen ben (Sonbitctor eucffifxdme bon ber SSnge eine« 9^^, 
ftanbm onfced^t nnb tonnten im ftreife ^entm, tt>ie ^p^, toetd^ mon jn 
biefem 9e(ttf aM Sonnenfthtmenmarf fertigt. 

^ed C^iel banerte tbel^t eine Siertefftmtbe, bi« e« jn regnen begann 
nnb hiermit ade (Srf(!^einnngen ber (E(ettricitot b^entenb ftSrfer tbnrben 
man |9rte on^oltenbe« ^raffetn ben ber in bie feuil^te 8uft oI« ®tron 
fibergd^enben (S(eftrtcitSt, bt« enbKd^ bie (Angften StroJ^^alme aufgehoben 
nnb Don bem Sonbuctor angezogen mürben nnb babur^ mehrere ^ftige 
<Entf<^iitqen gegen ben (Erbboben ent^onben^ beren ®er5ttf(ff (Sinige mit 
^» 3if<^ unb itnaUen )>(c^ber 9}aleten^ Xnbere mit bem ^l^d^^^m 
iibencr ftrftge auf fteinigem Öoben bergttc^. SRon ^&rte biefe« Oertaf<l^ 
bi9 mitten in bie Stobt; ber ^euerftro^I, n>e(c^er babei erf<^ien, ^ottt bie 
ÜMrfc eine« ^(ben ^oü^. 

2)ie an)ie^g««(lhrf<i^nnngen erftrerften fidf^ {e^t an ber @d>mt bif 
onf bie SSnge bon 300 gui/ ®tro^afme flogen baron in großer SDteigc 
em)»or, (nben fid^^ umrben abgebeten, bnrd^ ben Siegen nnb bie ftudftt Snft 
(nt(aben, toteber angezogen nnb bei iebem fold^n SBed^fetf^el entflanb eine 
leb^fte iSit>{ofion, ein generftra^I, bem man bie !X)itfe bon 8 bi« 4 ^oS 
}n geben geneigt mar, nnb ber jadig gletd^ bem Oß^ an« ber @M^nnr jnc 
Srbe ftnrong nnb bon einem S)onnerf (^age begleitet UHir. !Z>ie Sd^nr felbfi 
Itnäfteit anf i^ ganjeu Sänge, obfd^on e« £ag mar nnb ber eigent^tm« 
Iti^ ^pfy^pft^* nnb (Sc^mefelgemc^ berbreitete ft<^ meit nm^er. SSo bie 
eiüit bie Srbe getroffen Rotten, fa^ man sollmeite ^Mfet. 8etber mnrbcn 
biefelbett ni^t nnterfnc^t, man ^otte fonft bteüeic^t f(^on }tt iener 3^ ben 
UTft>ntng ber SH^rS^en entbetft. 

(Snbtid^ marf ber {)agel mib ber 9}egni ben 3)rac^ ^erob, mobei 
ft(^ bie @d/nut an bem (Siebet unb ben ^(tfen ber S>a(^)>fannen eine« ^anfe« 
bermicktte. (S« berfn(!^te ein 3uf(^u^ f^^ todjnmad^en, er^It jeboc^ bobei^ 
obfc^on ber !X>ra(^ bereit« ganj niebrig ftanb, a{fo bon einer Serbinbnng 
mit ber Settermolte feine Siebe me^r mar, fo ^tige ®dftläge unb iSrfc^t« 
tfrungen, ba§ er feinen 93erfuc^ fd^Ieunigft aufgab. 

Sei einem ai^ern (E;f))eriment, bon bemfetben ^rm !De 9ioma« an« 
gefteOt, fa^ er in einer @tnnbe fiber 30 geuerftra^Ien bon 10 ^uf Stage 
an« ber @(^nnr gegen bie <£rbe fallen, bide ^nbert anbere, bie nur 6 bi« 
7 ^ maren (aUe anfc^enb bon ^oObicfe), meb^ fUif auf ieben genJU 
^en 8eiter ^erabfeuften, gor nidf^t gered^inet. 

@o mar benn eine fd^einbor gon} neue X^oc^e gefunben^ bie dbentitil 



US XiOtte MWm- 

gefteQ^ o^r M« l^ier fo um erfc^ien, büd gab anbcrcn ®de|rten leeran^ 
loffDitg, gorfd^imgen ft6ec frft^e Srfd^initngen S^irftd^et Wct angt^eHm. 
Die $^i(o(ogeit fanbeit 92a^rid^ten üNr XuQu«, beu britten fi&itig bcr Std> 
mer (toelc^er bom ^(i^e erfd^Iftgen mav)^ bte baYjut^un fd^ienen, ba§ fein 
Xcb lein iufftaiger, fonbern ein bnrfl^ ein imborfu^tig ongefteKte« (S|c^eriment 
fftxbü^f&^xttt geioefen fei. 

plItja^lHttr unter ^en üittn Itoni^rn 9911 Hom. 

Der SoYgSitget be« XuKtt«, ber toeife unb fri^ßebcnbe 9hnita ^ont« 
^tiU, ^te bem dit))iter Sficiud einen Zempd tthant, in loeCd^ er, htc 
PoBÜfex majuimiB (ber Ober^riefler, ber ate Oberfter in i^rer 8tei^ mit 
ber ge^imen XBet^^eit feiner ftofte Sertronte), mit bem bom ^intme( ^ab^ 
geIo({ten, im treuer ft(!^tbaren 3u)>iter fpra^. Sa^renb ber (riegerifc^ 9ie« 
giermig bed ZväiM ^ftilind n>ar biefer bom ^jUmml ^abgelodte 3n)?tter 
Hmdd^Iaffigt koorben, ie^t ober^ of« er feine Sta^bom beilegt, fein Sefot 
frieblid^ befc^liegen toeittt, fm|te er biefen poxapffafttn, ba0 9$off befd^&fti« 
genben ®0lterbienft lieber l^erbcr. HUein bie Aennmig, totidft 9lmna unb 
^rfemia bcn ber 9}atur l^ten, — tmb^ )oe(d^e fo bebentenb nxtr, b<i§ man 
bie Schriften be« S^nma, bie lange noil^ feinem Xobe in feiner I9egrft6ni§^ 
fUttte gefimben tourbei^ atö ^dfif/tliif^, ber 9le(tgion totberffnred^ nnb i^ 
ftoffH Xnfe^en bebro^nb, Sffentfid^ rarbrannte, — btefe fienntnl| ging bem 
Zttlinft ab. tu« er ba^ bem dofriter ein £)|>ffr bringen mib biefe« anf 
bie fri^er J^ergebrod^te Seife bnrd^ ,,i>om ^mmti ^rablommenbe^ treuer'' 
(m(€^ man in ben meifken alten ©agenfreifen nrieberte^b finbet) cm* 
)änben n)cate, toarb er au« Unfunbe mit bem äSorgonge bim eben btefem 
Bener getfbtet, i»9m Sdliti erfcj^agen. 

Die ^riefter fogten jtaKir, n>ei( er etnni« in bem Wits« bcrfe^, folfc^ 
gemalzt, fei dnyittr in 3^in gerat^en unb ^abe i^ erfd^agen; aOetn ba 
t^ncn bog (Sirt^eriment felbft ber 9iitng loar, fo ^eigt iencr anfbrntf ^on 
be« 9^Ux im Mltn« bürden« xndfi^ »eiter, ate er ff$it bag (Eif))ertment 
nic^t nail^ ber beftimmten iBorfd^rtft gemad^ 

S3enn xoit ^ier fd^on fe^ beuttid^e ®puten einer großen )>l^ftfafif(^en 
irfenntnif finben, fo mfarb e« mid nid^ tt)nnbem, in bem @anioti^rafifc^ 
SRt^tl^entreif e, in ber SBere|nmg ber JBM^n (SBeteorfketne), in bem Dienfte 
beg Sttttan, toe(d^r bem du))iter bie etUge fd^miebet, in ber ®«ge oon ben 
ftabiren, meldte bie 92atttrfrfifte be)tt>mgen nnb )um Dienfte ber aRenfd^ 
Mcioenben Uffttm, nod^ Mitert «nbentungen biefer SCrt jn f^feii, nnb ba 



bie iSmdftn nnb KBmer nrffnrftnslk^ ro^ 9atbaxtn, nnctoUiftrte 9tSitbet« 
65(br gmefen, tooju fte betin auc^ »lebet ^obgefmtten n^ einer lurjen 
SOf^jeit, ba fie i^re SUbung bon anbeten, i^nen koeit botongefc^tittenen 
^ttionen etl^oUcii l^ben^ fo toitb bif '9cttgt oitfte^eni n>cU(0d I9wfn btefe 
ifgatten SSÖer »ib »ad ^en fie fto ^ntatffe gelobt? 

•f^ciiiKf IKfrii ta f KkfItriMlU. 

S)te etfte 9tage ifi bittd^ bie ®ef(^(^te (eic^ beontootM, fo »ät 
mift mtfer XBiffen ^mtf ; fiiMn*8fien (bie ^^^nidcr) mb Oegl^at tsdtes 
[Ar bie Oriec^ bar €taminft| bet SuTtur, fot9ie e« (Stiec^enianb fte 
He »Smet iDar. <S^{etiger ifi e«, auf bie «afle be« Olffoc« bei attw 
SJOirt }ntftd|sttge^, oQein fo bid f^einf me^t a(« »o^rfd^fi^, ba| 
m Generation gn (Generation ftberttagene (Sel^nm^e im 49efi|e bet 
^eftertafte fi<l^ bon ben dnbietn auf bie Segt^f^, bon biefen auf bie {^ 
hier unb f^nirier bererbt l^aben, nnb bo| fie gtoot notnnotffenfcjfK^flHM 
Ji^Itf i^te eefl^er jn fcjffeinbaren Räubereien, a» ttunbett^oten befSl^ 
ten, ba| biefe iSM^imniffe aber nntereinanbet ni(^ in efate» miff€nfcl^aftfi<l^ 
Bttfammen^onge geftanben (fo ba§ borand eine Xtt Vtt}fllfl0 ^borgegangen), 
fonbem ftet« bertinjefte finnftfMide, geoiffmnattn 9tecet»te jn bem ober 
icnctn ffinnbet geioefen feien. 

Die nriffenfd^afttiti^e Mc^tnng be« aitetH^ume »ar eine gong oubtro^ 
0(9 fie e0 ie«t ift S)ie nette Reit fu^ bae fiNffen in ba« 8eben eingiii« 
^rtn, fBr baffelbe nn|bar gn matifen nnb boft fllnb biefe« fßHiifm de» 
^sAm ifl bie gange fe^e dnbuftrie unb Xed^nit 3>ae Wtert^m ber« 
fA(o6 bo« Siffen, lanb feinen «efr^ an eine beborgngte ftafie, bettoatttie 
ben @4ab Ott ein ^tlige« (Se^eimnii «M eine religibfe Stl^fterie, beioo^ 
biefe mit etfetfftc^rigem Sßiide, befbrafte ben SetrAt^er nnnod^tti«!^ nrtt 
bem Zobe nnb bie ungttAiil^e ^rud^ biefer Serfe^l^it n>ar bev fraffefte 
tbnrgfeitbe bei bem ungeMIbelen unb bet fraffefte Unglaube bei bem gebllbeten 
T^ite be« SoIlM. 

tAt ^efrerfafte mar t^, rotl^e bei ben (htbiem, Xegt^b^em nnb ben 
6<Hi(em ber leiteten, ben dfraedten, fk^ be« ffiiffen« bemfc^tigt |«tte, 
in Oefit ber 0e|eimniffe Sunber t^at unb fic^ buri!^ biefelben gn Zklfm^ 
ftlent ber bet^Men SRenge modffte. ®ir finben fotd^er XBunber getane bot 
bem Xndgnge ber ^bxitt an« 9egb)>ten im Wetteifer bon ben &ifitmt 
wb ben Se^rem berrid^tet (Mo« in bem einen, in ber f^erborbringung bo« 
öngfjiefer, blieben bie ©ci^filer Sieger), unb bie ®^uren fofc^ ffinnber 
(ttnb bomit bie &pntzn ber bnrd^ bie ^efter genii§6ratt<l^ten SBei«^ett) finben 
^ m üttm, toa« bie SDI^oIogie ber aften SbÜer angebt, Meberle|ren. 



J4S XMP^Iltii uMt Hc w^ttt 9tifpnttit» 



2>ie 8unbe«(abe. 

Uttferen iSegenftanb fettft betreffenb, fo iDoOen loiv iM an bk fbn%t' 
rnngen Öenbabib'« in Oerfiit unb be« berühmten Orientaßtten WlidfatlU 
in (Mttingen galten, tt>e(d^er (entere mit ber ^brSifd^en @t)rQ(^ fo brrtraut 
toax, bag er einen großen Zffnl be« alten Xeftamented tritifc^ ftberfe^ 
«Rb ffir eine ber bebeutenbften Kutoritöten in biefem ^ad^e gift; bajn fcrnntt 
Si^tenberg, n>ol^( iin)i9eifel^aft ber gebiegenfte nnb geiftreid^ ^^t^et 
feiner 3ett KOe brei finb ber «nftc^t, bag bie SJru^, in todifet bie Sur 
ben anf i^er ffianberfd^aft bie ®efe^e«tafe(n, bie Sora unb ben (I^enben 
6tftb Krön« 6en>a^rten, ba| bie Sunbe^Iobe ein grotortiger eCeftrtfd^ 
Wftfoxai nnb bie ®tift«!r8(te bie S(eftriftrntaf<^ine bajn ge»efen fei. @ie 
(titen biefe Oe^an))tttng bon ber Sefc^retbnng beiber ^ nnb man tann 
nhifi CSiignen, ba§ ffir benjenigen, mi^ biefelbe bon bem ®tattb|>mttte 
bee 9{aturfoi:f<^ betrad^tet, bie( ®a^rfc^n(i(^c«, Hefer «nfi^t Orntf^itf^ 
iftnU^ barin liegt. 

!3Die Snnbe^Iabe xoat nic^t t>on bem ebfen, in IHein^Sfien ^anfig Mr« 
lommenben Sebern^tj, fonbem bon bem bort gar nid^t ^imifd^ i^^en^ 
(nad^ Slnberen bon bem bafelbft ebenfo toenig borfommenben SOasien^) ^olj 
gentod^t, n>e((j^ befonber« nnb an^brfidfüc^ fe^r trodten berlongt tt>ttrbr. 
SRon fa^ hierin ben |)ant)tgegenftanb ffir eine 9krftärfttngeflaf(^. ^Der bon 
fold^eni trotfenen ^o()e gejimmerte gro§e Saften feilte inn>enbig unb an^ 
toenbig mit bflnnen ®o(bMed^en beffeibet getoefen fein, unb hierin ifit ba9 
jtoeite (Srforbemig }u einer Skrft£r(ung^afd&e gefnnben n>orben, toaf fo 
Mit fel^ gut ftimmt, benn eine SerftSrtung^flafd^ ift ni(^t# anbcre«, ate 
ein dfolotor jtoifd^en jmei Settern. 

«nd^ bie fernere ^efc^reibung ber ^unbe^fobe, teie biefetbe in bem 
jtoeiten ^u<^ aSofi« )u flnben ift p^^ fei^r gut jn ber l^er onegeff^rod^enen 
Vnfi^t. !Die Sabe n>ar etma« Unnahbare«, n>er fic^ unberufen an fie ^eran« 
loogte ober mol^t gar fie berfi^rte, U)nrbe bon barau« ^botbred^enbem 
gelier get»btet, fo bie @»^ne be« Wem felbft, toA6ft mit bem <§k^eimni| 
ber (Entfabung nid^t bertraut, ein D)>fer bringen »oKten unb boffir erfd^Ia« 
gen UHnrben. — Sßofe« befiehlt, bie fiblid^e Zrauer mit Speeren bed 
90XM nnb 3^^^it^n ^^ JKeiber ju untertoffen, bomit bie ^ranemben 
nid|t bom $erm geftraft U)firben, benn bie beiben dflngtinge feien gerbtet, 
um bie Wlaä^t be« ^erm )u behtnben. 

®o gefc^a^ e« aber Mtn, bie ft(| eine« Serbred^end gegen bie ^efter 
fd(rtt(btg gemalzt — fie foQten bie Unt^ bnrdft ein 0(^er fft^nen unb 



für f0 vtttMvmmiot 1[^^^Mm^^t. |49 

^offeOe auf Me 8q^ siAevIegm, babei tontben fk tmnter bitr<^ ^naut^ 
foef^enbe« gfener gettUet, o^e bag an t^rem 8et(e eine Sßunbe UHi^e* 
scmmm koeiben tonnte. 

9Rttn nuti iugefteften, bai koenn bor 2000 darren demonb I^Stte U* 
ff^reitoi fcfien, tote ein aRcnfil^ bnril^ Sntlobttng einer eleftrifc^ eottitie 
nn tut 8eben gebntmen^ et ed nic^t to>o^( anber« ^e mod^en Mnncn. 

S« ^nbelt fi(^ nur noc^ barum, lote biefer m fid^ ^ft nnbpfl« 
lommene a^tKirat t^oU geloben fein ntod^te. S)enn bie brei gr9|len (Sht* 
trifirmafc^inen ber (Srbe, n>e(€^e ei^ gegentt)5rtig giebt, bie im Xet^ler'fc^en 
^hifenut yu {Kirbui mit 2 ®c^eiben bon 6 !« f$u| 3)unl^meffer, bie gro|r 
jRofc^ine be« p9tiftta^i\6ttn On|titnt« ju ffiien nnb bie Xrmftrong'fd^ 
^i^rceletlTif«^ SRof^^ne )u Sonbon, toihrben biefen Ot^^Hirat nidbt geloben 
er^tten ^oben, tt>ei( ber 3fo(atbr jtvifc^ ben beiben aRetoObelegttngen 
vHäft gen^enbe dfolimng^lraft ^otte, e« n>fire benn, bog bod {)o(v tooran« 
et geM&et^ in grofer ^i^ ben ^) bmnlffbmngen nnb mit bemfelben ni<l^ 
aOein fletrSttft^ fonbem andf in genilgenber &Mt fiberjogen getoefen toixt, 
»offir aflexbtng« fein 3^ni§ botbonben. ffifire aber atkif hwcdf fotd^ 
9Ritte( eine 8abnng mögßd^ getoefen, fo gab e« h9^ bergleic^ SRofc^inen 
bomato gar nid^, me^( aber gab ee nnb giebt ed nixJb eine bie( grtfiere, 
bie gt0|le nnb gennilttgfte unfev0 ^aneten, bie Wmt^pffixt. 

®ie^ bie nrf)>rfinglic^fte, &ltefte !l>anM»fmaf(j|^ine, beren fteffel bod iKeer, 
beten gcucrnng bie @onne, beren f)e(m ber NU^fere Suftronm, 10 — 12,000 
gn§ 1^ fiber ber (Stbe, beren atbung^robr bie »egenfanle ift, todä^ bab 
ba, balb bort ftOft, fie ift anöf bie ättefte (£(e(triftrmaf(^ne nnb jmar if» 
fie oM fo((^ auf ba^enige ^rincif) geß&(}t, toMfe^ bo« koiidtfomfte nnb 
onftgifbigfte ift nnb tteldb^ ber 9Dtenf(j^ bo<l^ nidbt )nerft, fonbem jnfefil 
entMft nnb nadbgeobmt ^t, onf bie Seränbemng be« Vggregot)ttftanbe0, 
fie ift eine red^t eigentlid^ |)t^roe(dtrifirmaf(^in^. 

tue i»on SKenfdt^enl^nb erft etioo bor 10 do^en gefertigte, bie bog 
Xrmftvong ntailic^, i^ unter offen (Sleftrifirmofd^inen bie trSftigfte, fie 
iß jiod nnb ein ^a(b SRal ftSrter oid bie grdfite @(^bene(eftrifirmaf(^inei 
il^ Aeffel M etmo 20 ftubi!fn§ Onl^olt SUein »oft ift fte gegen eint 
fBettettooffe? tt>a« finb 20 ftubif^tfi gegen eine ftnbOmeile? koa« ein ^unfe 
oott SO BoO gegen einen 9li^ bon 2000 ftlaftem Singe? 

%M biefer genndtigen b^^broelettrifd^ SRofd^ine, aM ber Xtmoft)^St^ 
lonrbe ber Serft&rbtng9at)))aTat geloben. 92o(^ ber 9Reinung ber oben an« 
geffil^rten @elel^rten, femer be« bieUeid^t onf einem no^ ^Sl^eren 6tanb» 
inmfte be« iUi^ititi^ p^itologifc^en nnb l}^t^fitaUf<^en SNffen« 
fi^enben ^tofeffov e^ioeigger, beffen Slnfid^ten, toemt ond^ bieOeid^t in 



160 m^MÜr «Hb eeiib<ri»ib^ lltttetfiMl^imgaL 

i^ Sitijernl^dtett mift gott) T<^{g, bod^ im Vffgetnfinen gor ni^ (e< 
fttittett toerben I9nnen, ge^t fftctef, ba§ bie ^efter ber ^brfier e0 t>fr« 
ftanben ^o^en, bie (Slettridtöt an^ ben XBcHen l^era^jujie^n. ®a^rf<!^ni^ 
({<( ^ben fie nid^t gemußt, \x>a9 fte tl^aten, »a^d^einlic^ ffaien fie, loie 
6erett€ bemerft, feine "SlatwAef^xt gehabt, auf vyel(Sft fie i^te ftfinfte ober 
ftmtfifffiife ftfi^ten, aber fie ^aben biefetben gemad^ m<fy geiDtffen IBor« 
fd^tiften, ta>e((^e i^nen fiberliefert »urben, unb ^ben fo ))rdtifd^ ettoa^ 
bewirft, »ojn i^nen ber t^oretifd^e ©d^töffet fel^lte. 

!Dte eleftrifc^e Sabung be^ gebac^ten UppwcaM, ben man mit DoOetn 
Med^te eine unbotRcmmen gearbeitete SerftArfung9fIafd(^e bon unge^uren 
Z)imenfionen (45 Ouabratful ^tegung ^moffl autoenbig aM intDenbtg), 
alfe eine mSc^tige eteltrifd^e Batterie nennen tonn, gefd^a^ nad^ SKid^oelie 
mtb eenbabib'« Unterfud^ttng^ auf folgenbe Seife: 

®ed^€ Stangen bon trodenem 9&^Y^n^i>Q/ 60 Stteit ffo(i, mit metaU 
(enen ®^i^n, ftanben in einem großen (Sngtid^n Sieretf um bie ^be 
^entm mtb btlbeten ba^ ®eri^^e ber SftifMl^fttte, toeld^e aud f<i^u>eten fet^ 
benen Ser^angen gebilbet, bae atter^eiligfte, bie ?abe be« ^efe^e«, ben 
0nabenftQ]^( u. f. to. einfd^og. fßen ben ®)>t(}en ber ®tangen gingen gof« 
bene SBetten bi« auf ben 5De<fel ber »unbe^labe ^erab. 

9Kngd um biefe ^fitte ftanben nod^ fed^jig @fiu(en gfeidl^er %rt, loie 
bie fed^ befd^riebenen, in einem Unglid^en SBieredt bon 100 Cden Sattge 
mib 50 Sfleit 9reite (alfo bon einem ganjen SKoifen t^M^ninl^t) ^erum, 
g(etd^fa(W burt^ feibene S3or^Ange mit einanber berbunben unb ben SBor^of 
bed VflerlMfigften Mtbenb. !Dte fSrnrntlid^en ^i^en ber 60 togeren ifoKir 
venben <Stangen toaren burd|^ gofbene ftetten mit ben fed^ inneren ber^ 
bunben, fo ba| fie nad^ ^^l^l^ftfafifd^en ^Begriffen hettaiiftet, ein n^o^Igeorb« 
nHt^, gro§e« ®t^ftem bon SÜfjablettem bUbeten, »e(d^ bie gange SRaffe 
ber ^erabgeffl^rten (E(ettricit2t anf einen ^unft, ouf bie 9unbe«(abe con« 
eentrirten. ^te alten ^iflorifc^en ®fid^er fagen nun and^^ bag, fott>ie bie 
^ütte mit bem SBor^f fertig gett>efen, ,,bie ^rrftd^Wt be« ^erm fidf in 
dner XSotte auf biefetbe l^erabgelaffen mtb im treuer bom ^mme( lommenb 
fi<^ g^i^gt ^<t^^ toe^^alb Hron unb 9Rofe« fd^Ieunigft au^ ber fyfitte geflogen 
feien, um xAift ben $)erm bon 9ngeft(^t }n Vugefid^t gu fe^n", n>ae für 
SDlofed fonberbar genug tt>fire, ba er ja ben $)erm fe^r oft bon Sfngefid^ 
gn Vngefid^t gefe^en unb mit i^m gef^roc^en — toem er nic^t gen>u§t 
l^tte, ba§ ^iet nid^t ber gnflbige unb gütige ^ßattv, fonbem ber tSbtlid^ 
Mi^ feiner toarte. 

SMe Sabung ber Batterie »A^enb be« 9tarf<^ed ber dftaeRten »urbe 
mtf eine onbere Seife betoerffiMIigt, loel^fe filr ben ^^fifcr efen fo nn^ 



jMtfcl^ft ntBiiBf^ ^ «(« Me »or^n »efd^etoie bttr^ 0(t«aUe{ter, ntei« 
li(^ bnrc^ eine Sner« mtb ttaiMl^ftuk, xodäft fidf i»on {|r et^o6. 9tau^, 
b.^. feine gert^Ite fto^e i^ eilt t^OTtteffTtc^ Mixt. @o(c^e« ^esev 
irnntt, tDl^xmb bie &abe bon aften 8ebiten — erfa^tmen Senten — 
n 12Slfen Umgen ©tattgen getragen nmibe; anf i^rem S)e(rel beforgtt 
bie Seiüuig«f5^igleit ber Stoud^fSuIe bie ißabung boUftAnbig. S)a§ foU^ 
ain4aut>t geffl^^n, ge^ «te ber ^cfd^reibung be« B^S^ ^ dfmditen 
bun^ bie Sflfte ^erbor. Ob e0 in ber Hbfid^t beronftaltet loorben, bie 
deltrifc^ Batterie in loben, tooOen toir ba^in gefieCtt fein (äffen, ba§ e^ 
i(bo(^ gef<j^n, ift nnjtoeifri^, uitb bofl, toenn e# gefd^eljien, baburd^ ber 
i^rat gdi^en MTben f onnte, ift e« eben f o fe^. 

€e|en to>ir biefe6 aM rid^tig borand, fo toirb ed Sttentanben me^ 
MUbem, ben Zem^el |n Qenifalem biml^ eiitjabCeiter geft^ft^t a» fe^en. 

!Der ^M^mwni^dfe unb ber nadf feiner B^^^^ig' bnrd^ $)erobeg 
ivi^ter anfgebaitte ameite ober ^obianifd^e ZmpA ftanb, in betn ge« 
oitterrrid^ften 8atrbe ber Cibe, in ^(Sftina, anf einem ifolirten, 600 8Fnf 
Hk^ 3e(fen nnb n>a^renb feine« me^r aM taufenbjiS^rigen 8efte!^en< ift 
er bo<l^ niemaM bom SMi^ getroffen toerben, loa« i^nt, ba er augfd^defifi^ 
M Unterbaue« bon Sebent^I} mar, üebenfoH« berberbß«^ getoorben fein 
n&lte. allein bie Sefd^reibung, tt>e((^e loir bon bemfelben foioo^I in ^« 
BgeR a(« )mfimen G^riften flnben, erlAutert biefe« Sunber. 

2)er £anbe( ftonb auf einem getoattigen, bie eine ®eite bon 0«ertt« 
(Am ^ flberrogenben 9^en, wldfen man an me^en @tet(en 600 9v$ 
H untermauerte, mn mtf bem (iK))fe( eine grofe ebene 9(a<i^ su er* 
^CR. ÜDer Zm^l loar aOerbtng« in einer ®r£§e errichtet, loeld^ beut 
Sttriber, bo« man boran« mad^te, nid^ entfjvrad^, benn e« glAt j[ebt biele 
fritat^er bon g(eid^ Su^bei^nung, unb nur toenig fftrftfid^ Sd^(5ffer 
Mrftm gefuttben »erben, bie i^n nid^t b»eit hinter fid^ liegen. !Die bama^ 
%e flnfc^attiaigMeife mag loo^ eine anbere getoefen fein. ®a« un« ober 
oa temfelben intereffhrt, ift nid^t feine ®r»f e, fonbem feine UnDerlefeOd^teit. 
Dn ^fifer lohrb fagen, fle fei l^ic^ff natflrlid^, benn fo toenig, aM ie||t 
rin ^d, ba« mit SfRetaff gebedft ift nod^ bom Sli^ serftSrt toerben tann, 
fo »enig bomofg. !Dag Srettetbac^ nmr mit ®o(t^tten belegt (oer# 
golbet, b. ^. «ber in ber ®|>rad^ ber bamaligen ^tit, toüdft nnfen 
Sergolbnng im gfeuer fo »enig oI« nnfere ga(banif(^ Sergolbnng !annte, 
^i!i toeüer M mit bftmt gefc^tagenem (Solbe gebedt), tt>ie e« gans nn* 
iMfft^t im 6. unb 7. Ga^ttet be« erften 9u(^e« ber flbnige jn (efen ift. 

9a bem Reifen, auf U)e(d^em ber Zmpel ^b, looren mfid^tige 
Cqtmen oüige^iltt^ toefd^ bajn bienten, ba« Stegenm<if[er oufsufat^^ 



bo« in kiefrtti Snierft qiteaenannen Sanbe Ui» Xxx9t^ itnb ffiaf<i^miffct 
^rgoft; f&if ^^ )a^bei<^ beiooi^nten Xem)>e( toor bie« um fo n&^iger, ba 
6ei fold^er ^&^e bon einem Srunnen bid anf bie X^alfo^lf gar feine %ebe 
fein tonnte. Xn ben inneren iiBinfeln bed Z:em))e(gebäube^ liefen be^^alb 
grofe lupfeme 9l5^ren bon bem 3)a(j^e m6f biefen^ Siftemen, tt>el<^ ba« 
Siegen« imb X^aun>affer bortl^in führten. 

S« bebarf tt)o^( feiner »eiteren äbideinonberfe^ung^ ba§ ein fo be« 
bodftte^ nnb mit mad^tigen bi« unter fein ^nbament ^inab retc^enben 
Vifftttn berfel^ene« ^au^ iebem Untt)etter tro))en lonnte. VMd^ :e(t% 
^tte i^m ju fd^aben Dermoc^t, tt^eld^fer Sti^ tt^äre nic^t bon einer fo au^^ 
gebe^nten SnetaUpd^e aufgefangen, bon fo umfdngreid^en Stegenrinnen 
midfSbtidf niebergeteitet tt)orben? 

3um Ueberflug erfai^ren loir aber noc^, bat ber ^robionifcj^ Zem^I 
mit einer grogen 9[n}al^( bon metoOenen @)>i(}en befe^, bag fein !Z>a<^ 
gonj bomit bebedt gekoefen fei. !Z)ie @|>i«en bienten (nad^ bem SSetid^t 
ber »>rofanen ©c^riftfteQer, namentßc^ nad^ bem be« ifibifd^en ®efd^tci^t« 
fd^reibcr« ^ablu« »ofep^u«, toefd^er ein gebomer «ebtt ber <)^arifaifc^c« 
6ecte, bie 3erftamng bon Oerufalem unter Se«f)af]an erlebte) (ebigUcI^ um 
bie 939gel abju^aaen, ^df auf ba« 3)ac( ju fe^n uub ba« |)ettigt^nm ju 
bcrunreittigen. 

fflSrc bie« i^r oflciniger ^loedf, fo ^tten iDro^tftifte mo^ gemigt, 
fie mflgten a»ar ttm^ bic^t, tta>a jotttoeit, bon einanbcr geftanben ^aben' 
fon^ »ftrben Heine »*gel bod^ nid^t ge^inbert »orben fein, ba« S>a<i^ ^um 
«u^Pft i« »«W«»^ »l« fl^oi ö^«^^ ttö^ »>« W«in fte getoefen, ift nirgento 

IBir ^aben in neuerer 3eit einen bte( gebrant^ten, beliebt getoorbenen 
Ku^brudC ermatten: ,,jtoif(^>eu ben feilen tefen;" biefe ftunft, loetc^ 
biete ^erfonen, befonber« !Di|)(omatcn, auf einen ^o^en ®rab audgebUbet 
^n, fo bat e« bei biefen fogar eine eigentlid^e gertigfeü giebt, «mifc^en 
ben 3«!'« J« fd^reiben, — toenn fd^on mit unfidbtborer, bo(^ ni<i^t mit 
nnleebarer ©inte, — biefe «unft ift fc^r itoeifcl^aft unb gefä^rtic^^ man 
(ann ba 'SDinge )u (efen belommen^ an toeld^e ber @d^reiber nidj^t im Sau 
femteften gebac^t ^t 3n unferem gade ift aber bie @(^rift jtoifd^n ben 
3eUen fo ougerorbenttid^ benttid^, ba§ ein drrt^um nid^t mSgßd^. 

Die Sebiten, bie friegerifd^en ^riefter ber Suben bert^eibigten, naiSf^ 
bem 3erufalem fd^on ^van größten 3^^ei( erobert uub jerftört mar, no<i^ ben 
%imptl, )9e(c^er mie Sllrotorint^ unb bie 8({rot>oU« bon St^en jugleid^ @i^ 
ader ^eiligt^amer unb (SttabeCe mar. @ie maren bei t^rer J^artaSdKgen 
^fecfeit nodft md^t ivm llufgeben ber Sert^igmtg ju beibegen, a(« fte 



§eniere 9erfit<)^e tt^er bic SnfUIetddtfit 153 

f<^on Irine ®cfd^offe ntd^r l^otten: ,,fie txaöten bei bem (e^en @turm bfv 
atomer Me @)>i«en i>on bem X)a(l^e be« Zemt^ete unb fd^Ieubertett fte a(0 
Sarff)>te§e auf bte anbriitgenben |$einbe/' 

^ier fte^t ganj beittfic^ Jtoifd^en ben 3^i(en^ tx>ie gro§ bie @|>t^ toaren, 
fte tDuibcn ate SButffpiege gebraucht, ed tnu§ten a(fo Kofterlonge Stangen 
getDefen fein, ba« ^eigt eben fo beut(i€(^ ,^i^ab(eiter'' unb fo fc^nt benn 
ber verborgene 3^^<' berfeiben ganj unjtt>eife(^aft borjuliegen« 

SSBiT ftnb bi^nnit in ber (Sefc^idftte ber 9)(itab(eiter bi« auf bie fem« 
fien €|)iiTen jurucf gegangen; ed fod bobei nic^t be^au|>tet »erben, bof aüe^ 
tood baDon gefagt, fo aufgefagt merben muffe, ed finb befonberd bie 
Zbeologen bie entfcbiebenften ®egner biefer SCu^Iegung, fie berfdj^ittten aber 
tod ftinb mit bem ®abe unb nennen (eben Serfuc^ einer natArlid^en Sr^ 
ftönmg f4fon läfterlic^ unb berbrec^erifcf^, aUein fo bielfaltig SRid^aelid' 
onb Oenbabib'd 3bee aud^ eine fonberbare genannt morben, e^ tögt 
fif^ bo<^ nun einmal nic^t (augnen, bag aüt^ ^fd^riebene bie angegebenen 
Bioede gehabt ^aben tdnne unb bag e« biefelben bodftünbig erfüllt 
(aben tourbe, ia bat ^nf/ ^<td bie 9ß^ab(eiter betrifft mit allen ST^eo« 
rien feine befferen auffteden fbnnen, a(d bietenigen getoefen, h>e((^e ben 
^obianifd^en 2:em)>e( fo lange 3al^re gegen JB(i^ bema^rten. 

/rmfrr Hrrfui^c mit Ut ^nfteielitridtot. 

X(« bie oben angefahrten SSerfuc^e bon be Stomas unb Snberen 
Mannt n>UYben, reibte fic^ ba(b ein (S^eriment an bad anbere; SabaKo 
in (higlanb, ^riffon in Sranfrei(b# Seccaria in G^taßen, unjS^Iig biete 
Octe^rte in Dentfc^tanb machten berg(ei(^en unb e9 ergab fid^ fe^r batb, 
ba§ bie l^uft übexffanpi, bie ütmofpbäre, aud^ obne SSorl^anbenfein bon 
Soffen immerfort Sleltricität erjeuge nnb ate bie gribiblic^ forfc^enben 
tfttlfc^n einmal bie @ad^e in bie ^mt nahmen, fanb fid^ auc^ burd^ 
Sinf ler, ©ebfer, «c^arb, 8ieber!fi^n, ®reen, ©itbert, 5if*er, 
Srman unb biete Slnbere, bag alle biefe grogartigen 93eranftaltungen unb 
Iffabrftc^en Serfuc^e fiberfluffig feien, bag man mittelft eine« em)>finbti(^en 
üktttoftcpe^, eine« ettoa 3 9ug langen X)ra^te« unb eined @tit(f(^« 
Böfxoatom bie Suftdeftricitat jeberjeit auffinben unb )>rfifen fdnne« 

X>a^ ^rfa^n bi^ju, bon JBranbe«, Srman unb ©eebedt befom 
berd an^ebilbet, befielt barin, bag man auf ein fe^r empfinblid^ ®olb« 
Uatte(eftrof!o)> einen l^ 9mt bi(fen, febr fein gef))i^ten SReffingbra^t auf« 
Vftaxibt, ba« Onftrument, tt)enn man im f^reien ift, burc^ JBerü^rung mit 
ber ^Qvb anfglei^t, fo bag fid^ baran (eine @))uren bon (Sleftricitflt }eigen^ 

l- 11 



154 ttntci^d^utig htt ^ttfldefliltitSt 

nun boffelBe on feinem JJuße onfagt, fenfred^t ^5It, fo ttiebrfg »1« mSgfi* 
unb bann plÜfiHf boff elfte empcxfttU, fo ^od^ ber ffm reid^t, bergeftaft, 
ba§ }u(e^t bie !X>ra^tf)>i^ ettoa 4 guf ^od^ fifter bem ^uf>te be« (^^< 
rimentatord fte^t. 

9n ber Wege! ge^en (ei biefem Huf^ben bie ®oIbHStt(^en an^etnonber 
nnb n>enn bd9 ®(ad be« e(eftroffo)>e« gut tft, fo ^5(t H bie (S(eftridt5t 
(ange genug gufantmen, um fie )>rfifen unb beftimmen }u Annen, ob fie 
}}optiö ober negatio fei. (grreid^t man burd^ ba« «fuf^eben be« Onfinraten* 
te9 jleboii^ feine Sleftricitfit, fo mu^ man barum nid^t glauben, ee fei fiber« 
^au^t feine bor^anben; fie loihrbe entbedtt loerben, loenn ber fetter länger 
n>Sre; burc^ Suffe^en (Sngerer !t)ra^tf|>i^n tt>itb bie^ unbequem, toetl ber 
!Dra^t ftc^ biegen toftrbe — ber Seiter braucht inbeffen nic^t auf 9Retaff 
ju fein, n>enn er fonft nur gut ift; bie« erreid^t man babur^, baf man 
ein @tfi(f^n ^c^toamm anf ber &p\^ be« (SIeftrometerf Befeftigt nnb ben 
®c^h>amm nun anjflnbet. @oba(b ber Viaiidf in ruhiger Suft auffteigt, 
6 bie 7 ^\ii über bie ®)>i^, fo ift ber entft^iebenfte unb un}U>eife(^aftefte 
9u«f(^(ag ber SUttd^ borl^nben. 

(Sleltrtf^e euftbarion«. 

!Die neuere 3^^^ ^^^ biete i^rer Grfinbungen ber ^^t^fif bienftSar ge^ 
mac^t; eine berfelben ift bie SlnfUfung ber @(^ie§bamntt>oae in ffet^ ju 
einer gallertartigen Stflfflgfeit, toelii^e man CoOobium nennt. Diefe.gtüfpg- 
feit auf eine (9(aftafe( gegoffen nnb ber Serbunftnng au^gefe^t, (5|t 
eine jiemlic^ fefte $aut psxüd, xoü^t unter aUen befannten ftSrt>em bie 
att«gejei(!^nctften eteftrifd^en ®genf(H*en ^at, fo bag bie leifefte Serfi^rung 
genügt, Snjie^ung unb SbflofiMng fo an^altenb unb bauer^ft jn geigen, bafi 
nidft^ anberee fi(^ bamit t>erg(eid^n (figt 

ffud fo gewonnenen ^Sutd^ fann man {(eine 8aflon« berferttgen, 
am einfoc^ften unb (eit^teften aber, inbem man ettoa« (SoOobinm in fuget« 
fSrmige ®(a(»gefage (ftolben) giefit, fo bafi bie ffianbung runbiun bt\p&Ü 
toirb, ma« man ber @i<!^^it unb ber grtgeren S^ftigfeit to>egen ein |>aar 
SRat n^ieber^oten fann. Der na(^ boOftSubigem Xrocfnen üM bem ®(a«^ 
geffig geI5fte ©atton oon GoBobium fann nun, mit ©afferftoffga« gefflOt, 
fel^r leicht jum Steigen gebracht h»erben, inbem feine f)flae Augerft iDenig 
toiegt; ein ^Qon' oon 6 ^oU Durd^meffer fteigt fo ^tif, ba§ er fu^ ben 
etitten entjie^t. 

Wnbet man an ben Serfdf^Iuf \tidftx OaHon« emen feinen @ilber(a^ 
<ble$ ift befTer a(« 6ilberfaben, )»eil man fk^ bei bem 9a^n fof^vt ftber« 



in motu tteftioitcn bunt tefttaScnt. 155 

)rttgt, 06 er jitfammen^Sngenb tft, tüfi^renb ber Sal^n, toeld^er auf bem 
Seibenfabm cnifgetDitfelt^ rndfi feiten au^ @t&dett Beftel^t^ benen bie für 
deftrifc^e S^cdt it5t^ige SontinuitSt fel^It), b. 1^. ben feinften^ bännften ge» 
gßttften, mit Silber überjogencn ftu}>ferbral^t, fo nimmt ber fteigenbe Satton 
mehrere ^nnbert fjnfi böbon mit in bie 8ttft unb ba« anbere (gnbe biefe« 
Drahte« an bad (SIettrometer bef^ftigt, berbinbet bie ®oIbb(9tt(^en beffelben 
mit fe^r ^o^en ©t^id^ten ber ätmoft)^5re. 

Sor einiger ^eit fteOte ic^ mit einem fo((^en JBatton bon nngeffi^ 
1 0k| ICnn^meffer an einem fe^r m^igen Stage 93erfu(^e an, n>e(d^e mic^ 
We^en, ba§ bie Sc^id^ten ber «tmüfp^äre bon fe^r bcrft^icbener öefd^affen«» 
^ftnb. 

(Sine @^ule ®i(ber(a^n h>arb auf eine fe^r (eic^t betoeglid^e fleine 
^f^ mit ^oürten fSfen getoidelt. !{)er Slt^arat ftanb auf }to>ei bfinnen 
Ma^tangen unb n>ar baburd^ fe^r gut ifoflrt. Sebor ba« abjutoideinbe 
Mi iaffn an ben Soden gefnfl|)ft »orb^ ^atte id^ baffelbe burd^ eine 
nnbe Oefe bon ))oIirtem ftu)>ferbra^t, bie an @tette ber !X)ra^tf))i4e anf 
tem GIdtrometer bef^^fl^ ^i>^f m^i^^' ®o ^»^ ^ auffteigenbe Satton 
ben Sa^n mit fid^ empor, brad^te im i^eigen bad Gleftrometer ununterbrochen 
nit ben 8uftf(^id^ten in Serbinbung, totldfz er burd^ft^ritt, unb bie etnnt 
^aigeteitete (SIettriritit lonnte fid^ nirgenb Suferen a(0 an bem (S(eftroffo|>, 
mö^ ni^t berloren ge^en, n>ei( ber Heine ^a^pti ifotirt n>ar. 

3m 5Ber(anf be« (Sj^erimentd toarb bemertt, ba§ bei bem Slnffteigen 
bed 8affon« bie feiger be» (SlOtto^^ {mdf Solta'« «ngabe feine 
Strc^abnc^en ftott ber (SofbMSttc^en) fe^r fd^neO bibergirten, bann ju« 
fammenfielen, bann ttrfeber bibergirten u. f, f. ©ei ber näheren Unterfnd^ung 
rt^i fid^, bafi bie (SfettridtSt, n>elc^ burd^ ben @i(berfaben ^erabgeteitet 
t»9ibet^ ^etft pefiti», bann negatib, bann n>ieber )>ofitib unb fo abtoec^felnb 
vtäfmt JD}a(e entgegengefe^ eleftrifd^ nmrbe, meiere« }u beioeifen fd^eint, 
ba§ ber Heine SaOon nad^ unb nad^ in Suftf4fid^ten tarn, bereu Slettrid« 
tSt Ofijc^ieben n>ar unb tt>el(^e ba, tt)o fie ^äf berä^rten, fid^ gegenfeitig 
mg(i(^en. 

Der äuftanb ift ein ungetoS^ntid&er; in ber «egcl ift bie ?uft ^>ofitib 
tlehrifc^ unb toirt e« um fo me^r, ie l^S^er ber »uffauger gel^oben »irb^ 
«Hein fotoie man bei einiger Äufmerffamfeit fe^r beutlic^ jtoei, brei ber* 
f^ne ffiolfenjfige fibereinanber nad^ berfd^iebenen SHc^tungen ftreid^en, fid^ 
Ni cinanber gan) nnob^&ngig bekoegen'fie^t, fo fi^nnen anif Hare Suftfd^id^r 
ten fid^ in berfc^ebenen Wit^tungen belegen, o^ne bog man e« fielet ^d( 
^ SRerfmaf, bie IBoIfe, fe^t. Sin ^(OfUxhaUm mit Seud^tga« geffittt, 
tonm er aud^ nur bier^unbert ^ ifo^ fteigt, gi^t bnrd^ ben fe^r berfd^f» 



156 Urf^ning ber Snftddtricitfit. 

ben gelramtnten Seg, ben er jurfidfegt, bok^on unjtoeifel^ft jhtnbe, unb 
ftnb fold^e ©d^i^ten nad^mei^bar toor^anbeiv fo ift Serfc^ieben^eit ber (£(rf^ 
tridtfitett in benfelben gor nidft^ XBunberbare«. 



Vrfpmni Ut luftrUMridtSt. 

SSo^er bte (SUftridtat ber Suft fomme, ift ^Suflg ber (Segenftanb mn« 
giger ®)>eat(atiDnen, h>uiiber(ic^er SrHSrungen unb forgfamer So^fc^^ngni 
getoefen. 3>ie 91efultate ber (enteren, toüdft mtMiäf alldn ber 8er&<fft€b« 
rigung to^rify finb, ^aben gezeigt, ba§ Xem)>eraturbifferen)en in berf(^tä>enen 
^Sl^en, unb (Sr}eugung, fo toie Stieberfd^Iag ban S)am))f (b. ^. SerSHberung 
bed 9(ggregat}uftanbed bed 93afferd) bie $attt>trol][e f fielen ^ unb bat <dfo^ 
tDie J^Sm^ fe^r richtig fagt, ba^ ®etoitter nic^t rine 0o(ge ber in ber Suft 
bor^anbenen 6(eftriritfit fonbern umgele^rt biefe rine ($oIge bed entfte^enben 
(Setoitter«, b. ^. ber Sßolfenbtlbung ift. 

Sd bfirfte fiberfififfig fein, ben (Erfd^einungen ju fpred^en, toeld^e deber« 
mann fennt, 3(i$ unb S^onner }u befd^rriben, iDeld^e iebe9 fiinb beffer ge^ 
feigen unb gehört ffat, atö ber grB§te ^c^ter fte ausmalen (ann, bted ift 
nid^t ber ^totd ber gegenU)ärtigen IBIStter; ein anbered ift e{> mit einigen 
SBirfungen be9 ^i^e« unb ben üßittetn, fid^ bagegen 3U f^fi^en, fte ge« 
^5ren red|^t eigentlich in dn Se^rbuc^ ber $^t^fit. 

3tbifd^en 98o(Ie unb Cnrbe (}ta>d (eitenbe ft9rt>er, burd^ einen dfelator 
getrennt) entftel^t dne eleltdfd^e @))annung, toobei ber Am $tbtptx negotib, 
ber anbere Jjofitib fein mug (bie« bebtngt eben bie ®<)annung — loic ftarf 
fle eteftriftrt finb, bebingt bie ^8^e ber ©^annung). (Eine ffolge biefer 
berfd^iebenen <S(eItd{trung ift ba« 9eftreb(n fie au«}ugleic^; gefd^ie^t 
bie« )>tS^Iid^, fo nennt man bie (Srfc^dnung Stt^ unb üDonner, 9^^i^^ 
e9 (angfam, fo nimmt man nid^t^ baoon loo^r ober ^d^ftend ba^ienige^ 
toad man 



9t. Clmffrucr 

nennt. $at ber Serfaffer ed fSr fiberflfiffig gelitten , ^fi^ unb S>onner 
3tt befd^reiben, fo ift bied bod^ feine^toege« fo mit ber (Erfdfteimmg be« 
®t. (Elmsfeuer«, lodl fte eine biet feltnere unb n>eniger belannte ift, toenn 
fd^on loa^rfd^inHc^ nur be^^atb, U>eil man bo^ nid^t eben auffadenbe Sß^a^ 
itomen unbead^tet an fid^ borfibergel^en Ugt 



6t CRntifener. 157 

3n ben 9ert<l^ten ber alten ^iftorUer SSfar, Sibitt«, ^lutard^, 
^xecepiu^, femer in benen be« ®eneca, be« ^(inind, finbet man 
iDieber^oIt bed Send^tend ernannt, lDe((^e« bie Sanjenf^ilen em)e(ner &oU 
Mtn, \a ganjer Segionen jierte, ebenfo mirb be« Seuc^tend ber @(^iffd^ 
maften gebacj^t unb man tnipfit ^teran bie JBe^aiq^tung, bergleid^en fei im 
aitmbnme tiel häufiger gciDcfen aU in neuerer ^At Va^ SBa^re an ber 
Sdc^e aber ift, bag in jenen S^^^^^ ^^ n>unber(i(^ften 9[berglauben<( bie 
Soguren unb ^cidftnhentn [läf einer {eben auffadenben Srfcl^einung bemäc!^^ 
tigten, nm baran i^re Orafel. ju fnü|)fen; — tocm fäflt jefet too^I ein, an« 
bem Blttge ber Sttifftn unb 9laben, tote fonft in 9{om au« bem ber {Raben 
mt Salfen ober an€ ben Singetoeiben ber gef<l(^(a(l&teten ^Sffnct SSorbe« 
betitnngen abjuleiten? — toenn bie« aber fc^on genug koar^ wie foQte etioa« 
fc tBmiberbiired, )oie bad Sendeten bon Sangen^ unb SRaftf^i^en, nidf^t 9ttf< 
»nffamfeit erregt l^aben? 

Sfirben bor einem ®ett)itter ober toi^renb beffelben bie Sugen einiger 
ni^iger 9eoba(!^ter auf bie X^unnfbi^n ober bie ^(i^ableiter gerid^tet fein, 
[c tonrbe ma^rfc^einßd^ bei einem ieben (Setoitter bad @t. (SImdfeuer biet« 
fältig gefe^en toerben. SReine freunblid^en Sefer bitte i^ bie« ju be^erjigen; 
jie loerben finben, ba§ fic^ i^re Sufmerffamleit belol^nt. Suf ^erborragenben 
(^fgenftSnben, h>ie bie gebac^ten, jeigt fid^ h>a^renb ober nadf unb bor ®mxU 
tnm ein ©d^immer bon mel^r ober minber großer (httenfitSt, tl^eil« runbli(!^, 
tieito (ang, anfioftrt« geftredt, bfifc^el« ober rut^enfSrmig, mitunter fo grog, 
bot man ntc^t ^loeifeln fann, eine I^IBe (SQe loerbe erreicht ober gar be« 
beatenb ftberfd^rittcn. 

^e aßatrofen tat^oßfd^er Sonfeffion nennen bie @tra^(enbüf(^et auf 
tfn 9Raftf)>i^ ^z Siebter ^ fterjen'' unb glauben, e« fei ber Zeitige (Stmo, 
t^äitx in ^erfon erfd^eine unb jlene fterjen anjänbe, bal^er fte aud^ fofort 
;tt i^m }tt beten, an i^n ®efange }u richten Pflegen; ber ^eilige Slmo ift 
\tteif toa^rfc^einlidl^ nur an« einer Serbrel^ung be« ^tarnen« ^e(ena ((S(ena) 
flitftanben unb ftommt alfo nid^t au« bem (^rifttid^en, fonbem bem ^eibni« 
ft^tn SOtert^nm. 

3tDei (end^tenbe ©b^^en nannte man bamal« Saftor unb ^oKu; (auf 
alten ©ilbtoerfen »erben biefe ^eroen jeberjeit mit Sternen ober gWmmd^en 
n6er ben ^Suptem gebitbet ober geformt unb bieOeic^t babon aQein glaubte 
man in ben leuc^tenben ®pxiitn bie Symbole biefer Halbgötter ober fie 
f^I^ft {tt fe^en), eine leuc^tenbe ®)>it}e l^ieg bagegen |)elena unb fie n^ar 
Uagifid bebeutenb, toie jene bob^eften &IM bringen foQten. 

S^iefe Sid^ter finb im ®ro$en ba«, wa« im 3intmer be« (S;f))erimenta« 
tot« bie leud^enben @)>i^ ober @tra^(enbflf(!^e( an ben elettrifc^ llppaxa^ 



X58 9i(!^tcrf(^cttiuitde« an mebdgcn (Segenflanbcii. 

ten fUtb, unb man ^at fie ie^t allgemein ai% Seu^entngen ber (Seftridtat 
lennen gelernt. Sbtffallenber a(« an Zft&xmtn finb fte ober <m ttiebfren 
(bo^ immer über ben :89oben l^erborragenben) Ü^egenftfinben; ondf bafitr 
i^at man aud neuer nnb neuefter 3^^^ intereffante 99eobad^tmtgen, bercn 
Krage mel^rere gefammelt ffat 



SBir tooden ni(^t fagen, bag biefer aeiff^iete beftgeloä^e« bo^iemge 
fei, mcmit Srago bie dteil^e beginnt: 

3n bem dtinerar^ be« ^ne^ 3Kort^fon, ©ecretaird be« 8orb f£ftontio\f, 
tieft man, bag am 23. @tpttmitx 1601 bei ber Belagerung ben ftingd« 
bäte bie auf Sad^t))often Befinblic^en 9}eitcr, loä^renb ber |)imme( t>cn 
Stilen o^ne ^iDouner burd^judt Yourbe, auf ben Bpiisen i^rer Sanjcn unb 
Degen 8am}}cn brennen fa^en. 

SKon lann hiergegen ben 9(berg(auben unb bie Sunberfn(i^ ]ener ^eit, 
in tDe((^er (ia neäf über ein da^r^unbert \pattt) 2:eufel unb bSfe ®etfter 
angetrieben, 3^"^^^^ "^^ $^^n berbrannt lourben, einmenben; toeniger 
aber ift bie^ mdglic^ mit ben nac^folgenben (Zrrjä^Iungen, bie jum Xf^tüt 
ton aWännem ber ©iffenfd^aft l^errfi^fren. 

Xuf ber Sergafabemie {^eiberg in ©a^fen beobachtete ber bdCannte 
unb beräumte Sampabiud am 25. danuav 1822 nac^ einem ^tgett 
®^neegeft&ber, baß bie Sufteleltricitfit ungeu)5^n(id^ ftarl fei Sin (Hebe 
biefer ^B^eren Se^ranftatt, b. 2:^ietau, an« bem Sotfegium nad^ C^aufe 
ge^enb, geiDa^rte an ben Säumen ber ^töbrfitfener ©trage einen ftorfett 
Sic^tfd^immer, toüäftx beim iRa^ertreten ftd^ atö ein f5mmt(i(^e 3^^iflfP^4K>t 
jierenbe«, eleftrifc^ed ^id^t au^iDie«, bad auc!^ t)on benienigen 3^i0^n/ ^eld^e 
niebergcbogen nub gegen bie (Srbe gerichtet mürben, fogleic^ \Didf, ittedf bon 
Steuern erfc^ien, fobalb man bie 3^^^8^ tt>ieber (oblieg unb fie fid^ aufrid^« 
teten. (Sd mar bie« nic^t auf einen Baum befc^rantt, man fa^ im ®egens 
t^ei( fämmtlid^e Saume ber gebadeten ©trage fo teut^ten, 3^ fe(ben 
3eit bemerften brei ©ergleute auf ber cntgcgcngefe^en Seite ber ©tobt, 
bag bie ^foden be« fadenben ©d^nee« (eb^aft (eud^teten. 

Sm 14. danuar 1824 toarb na^ einem ®emitter ein iffniiifti ^f^ä* 
nomen^nal^e bei Sdt^en burc^ ^rofeffor SRa^borf beobachtet Derfetbe 
fal^ nämlid^ einen mit ©trol^ befabenen SBagen, mitten im freien Setbe 
unter einer f^iDarjen ©otfe fte^enb, über nnb über (endeten, bie ©tro^^ 
l^alme richteten fid^ auf unb i^re ©)>i^ gl&n}ten im ^etlen Hätte, bie 



H<9terfil^«imtflic» an nictacii (BcgeafUbibeiu 159 

|$d(f<l^ M 9tt|tmMtt9 tiU^I mtnben !Z>ad ^^aaomeit bauette uitgefc^ioac^t 
d»a 10 SKüiuteti (ong, bt« bie Sode boröbev gebogen toar^ bann n>arb 
bdl fottf^Un loeniger lebhaft unb Derfc^manb enbßc^ ganj. 

Dr. «Ilamanb fa^ am 3. a»ai 1821 in ber 92a^e t)on 92euf(i^ate(, 
ba§ fein ^ut unb fein Stegenfc^ivm (eudl^tete, unb 3anie« ®raib 2" ^^ab^ 
^U« bemerfu am 20. S^bruar 1817 auf einem ®)>a)iernU, »ä^renb beffen 
n bcn einem 9{egen ubcnaf(^t tDurbe, bag bie O^ren feine« $ferbe« unb 
ber 9{anb feine« $)ute« (eb^aft teuc^teteu^ [a baß un}ä^(ige fleine t^Onlcj^en 
eine« gegen bo« anbere fuhren, bi« e« ju regnen begann^ ido bann ba« 
imdfim ber D^en be« $ferbe« fogUi^f auf^drte, ba« be« ^ute« lebod^ 
rc\t, a(« betfefbe ganj burci^ndfit n>ar. 

®ne ä^nlid^ iSrfd^einung äberrafd^te einige Offiziere bom Corps de 
genie in Sllgier, totldft auf ben SäUen be« ^oM Sddb 9joum f)}a}ieren 
gingen. Oeber berfelben getoa^rte ba« ^upt feine« 92ad^bar« in ^eUem 
Si^immer leuchten. !Z)ie iungen ÜRänner, ade mit ben Srfd^einungen ber 
fil^fil bertraut, ftettten fofort Serfud^e an, ^cben bie $Snbe unb anbere 
«e^r ober minbet ^pii^t ®egenftönbe in bie ^ifft unb fal^n biefe ieberjeit 
lebhaft leud^ten, unb um fo ftörfer^ je ^b^er bie Qpiiitn n>aren. üDic i&kV 
tricitat«<iite(Ie mußte bobei fe^r na^e fein, benn bie ^aare ber Offijiere 
ftrönbten )x^, o(« ob biefelben auf dfolirfta^len geftanben l^atten. 

%pd^ nS^er in ber ^tit (iegt un« ein Sreigniß, baß fic^ in ben 9Ite« 
berlonben begab. ÜDa« Heine @tabt(^en Raffelt am 3^^^^^^ SBater (e^e^ 
sutiig^ Seftung, ie|t gou) berfaden) erlitt am 8. danuar 1839 ein furd^t«» 
ioM ®ekDttter, ba« bie ganje ^robing Ober«^7e( ^eimfud^te, }u Raffelt 
fiinr ben JKrt^tllfUYm befc^äbigte. 3^if<^n biefem @tabt^n unb 3^oI(e 
tDoren oiete it^anbteute auf ben burc^ eine Sturmflut^ bebro^ten (Dämmen 
iefc^ftigt. Senige 3lugenbU(fe bor bem bie Aird^e treffenbeu 9(ige fa^en 
He Arbeiter mit nicbt geringem @cl^e<fen i^re ^eibung«ftfi(fe, i^re ^aaxe, 
i^ fto]ifbebe<fnngen leud^ten (brennen, n>ie fte fid^ au«brüdten); fie bemfi^^ 
tei ]väf eine 3^ltlang, bie gCammen bon fid^ abjuftreifen; nac^bem fie bie 
^tbüdfMt i^rer 3(nftrengnngen eingefel^en, richteten fte i^re ^(icfe auf 
iftt Umgebung unb fa^en, baß SSume, &tcauiftx, bie Sßaften ber am Ufer 
(iegenben €(^iffe in gleid^ ©(anje leuchteten. 91« ber jerftSrenbe Sdiiit 
erf(^en, berfd^manben bie ^lammd^en. 

e« ift faft jmeifel^ft, ob ba«ienige, loa« tt>ir ie^^t anführen n>oI!en, 
MfoHf^ ju ben eleftrifc^en Srfd^einungen ge^Srt; ba ieboc^ ein bSQig nad^« 
Mftborer Uebergang bon bem e(eltrifd|^n ®t. ($(m«feuer ju biefen $bäno^ 
nenen Qor^oobeit ift, isirb man biefelben nic^t kool^t anber« ((afftficiren 
%incn. 



I 

dm Oo^re 1837 toatb iü einem oitfftetgenben ^etoitter eine 
toürbtge Stfcil^einmig bcobad^tet. Sin am SReere^ufer liegenbe^ Heiner &d^4i 
roc^e» bnxäf eine lange UnTerlette befeftigt ii>ar, fa^ Xraid juerft an 
aßaftf)>i^e, bann and^ an ber Slnferfette leuchten unb 3tDar in einem 
metftofirbigen Orabe, ba§ bie flamme auf ber ©»>ite be« 9Rafte« eine ^a 
(SUe ffoäf mürbe unb bie Slnfertette nid^t nur in einer 8ange k>on 600 
leuci^tete, fonbern biefeö Sendeten eine ©reite bon na^e 200 gut unb etne^ 
blutrot^en, n>eit fid^tboren @c^immer ^atte. X)te (Srfd^einung ber ©tra^lil 
am SWaft ift mijtoeifel^aft eleftrifdj^, man ift gejtoungen, baffelbe öon bd 
leud^tenben ftette jn benfen, boc^ fann man nidbt rec^t faffen, toaxum bii 
(SleftridtSt, n)e(cbe burd^ ben ÜKaft ju ber @(^a(u))pe geleitet mürbe, ni^| 
am biefer unmittelbar in ba« Siaffer überging, fonbern ben langen Sq| 
burc^ bie ftette mahlte, meiere bod^ nid^t Staum genug fflr bie i^r juftri«, 
menbe (SCeftricitat ^atte, ba fonft biefetbe nic^^t gcfeud^tet ^aben Idnnte., 
©ottte bnrd> ben aWaft (t>on f)ot3) bem ©d^iffe me^r Sleftricitfit jugcftrJmt 
fein, ate buvd^ biefe« xinx> bie Äctte in ba« gut leitenbe ©al^maffer geführt 
toerben fann? e« rnirb biefe« fc^mer fagtidf^, mug [chcäf mo^t ber gaü ge* 
mefen-fein, ba ba« gactum an fid^ nid^t bejmeifelt merben fann. 

Der Uebergang ber gfeftricitat au« einem Leiter in einen anberen ift, 
fobalb ein nid^t leitenber {Raum jmifd^cn beiben Weitem befinblid^, feberjeit 
mit Sid^terfc^einungen berbunben. Senn eine ®en>ittermo(fe (atfo ftarf elet 
trifd^) in bie 9ta^e einer SRegenmcIfe fcmmt, n>e(d^e nid^t eletttifd^ ift, fo 
mirb jeberjcit ein Ueberftr8men bon (Heftricität ftatt finben, bie po}\iit>e 
ßfcftricitSt ber einen ffiolfe toirb, um felbft inbifferent ju merben, um au§er 
®)}annung }u tommen, bie negatit)e (Sleftridtfit ber inbifferenten 9Bo(fe in 
l^re ?Ra^e jie^en, unb menn ber ^mifc^enraum jtoifc^^en beiben nid^t ju 
grog ift, rnirb man beibe ©clfeu leuchten fe^en. 

9Ba« ^ier ber X^eorie jufcige a(« m5g(i(^ angenommen mirb, ba« ift 
bielfad^ beobachtet morben, Slrago ^at ffioffenftreifen ju )>erfdt^iebenen Reiten 
in anbauernbciu ilOfte feuchten gefe^en; ber engltfc^e ?^»>fifer 3ouIe ^at 
bei einem ©etoitter ein S^utic^e« ^^anomen beobad^tet, ber 3^if(^enranm 
jmifd^en ber ®emitter* unb ber JRegenmoIfc leud^tete, bebor beibe in einan* 
ber floffen, fünf 9Rinuten laug in fettem, rot^cm i'id(ftc. ©er befannte 
©eefa^rer SRajor Sabine becbad^tete ein noc^ auffaOenbere« ^^änomen 
auf einer ber fc^ottifd(^en unfein. @n aHein fte^eitber ©erg'berfelben mt 
mehrere iSage ^inburd^ bon einer gleic^fam barau l^aftenbeu SSotfe ber^äOt. 
!Die Sßolfe leuchtete mS^renb ber bajmifc^en (iegenben iR&c^te in einem un» 
unterbrod&enen, nur in ber ^etligfeit toec^felnben ©d^immer unb fc^og fe^r 
häufig ©trauten, meiere iebod& nid^t blifea^nüd& toaren, fonbern ba« mitbe 



M^nft^fimin^en tombettoer Krt. 1^1 

üdfi ber au^ e}f^S^en ftrtntenben CltfttidtSt, ober tote @abine fagt, ba# 
ieud^ta be« Tlotblid^t« Ratten. 

@<^on ganj onber« ift bie folgenbe (Srfc^eimtng: bad @d^iff ,,S)er 
llRcittagne'' tootb mittett auf bem at(anttf<!^n SReere burd^ ben JOIi^ (n>enn 
man fo fagen borf) befc^Abigt. (Sine ant ^den Sßittage at9 feurige, ^b(5u^ 
lic^ brennenbe Äigel, »on ber ®r5§e eine« mfit^tigen aRß^Ifteine« (brei 
SOen im ^urc^meffer), roUte aM groger (Entfernung auf bem üßeere ba« 
(er auf ba« ®c^iff ju. ditoa 100 {$u§ babou ftieg biefetbe ^enfteöft em^ 
per nnb flog unter einem ftrac^n toie bon ^unbert gleichseitig abgefeuerten 
(Seft^ii^eit über ba« ®(^iff ^inioeg, ben großen SDtoft berfil^renb unb il^n 
»cn oben bi« unten f))a(tenb. 

Ctfit biefe (Srfc^einung fcj^on burc^au« xAöft btiftS^nti^, fo n>aren e6 
bc* i^re Sorgen, galten be« SDZafte«, ^eruntertoerfen unb B^^ffr^^^ni 
ber gro§en SRar^ftange, ^S^mung ton fftnf 3ßatrofcn, toobon einer ftarfe 
Sranbmunben ^atte. X)ie üvl^ ber @tange geriffenen großen 92age( toa^^ 
rm mit fotd^er (Setoatt auf ba9 Serbetf ^abgefd^Ieubert, ba§ fie tief in 
tie Srettrr brangen unb nur mit $)fi(fe ftorfer ^cmitn ^au^ge^oU n>er^ 
bfn fontttcn. 

(Sang fremb n>erben nun folgenbe ^^ftnomene. :Die ganje Oberfl&d^ 
eine« ffifc^tetd^e« in ber 9{ä§e ton ^ort^enac in $oitou, im fttbttd^en 
i^ranfreicl^, n>arb mfi^renb eine« ©emitter« mit einer breiten ^(amme bebedt, 
nt((be fo ftorf unb intenfti» h>ar, bag man ba« SSaffer be« Zeid^e« burdft 
biffelbe nic^t me^r feigen lonnte. 3(m anbern SDlorgen fc^ammen aUe 
^ifc^e tobt auf ber Oberfläche beffelben. 

3ft biefe (Srja^Iung DieKeid^t ungenau, n^eil fie ftc^ au« bem Raffte 
1767 ^erfc^reibt (too fid^ bie (S(eftri(HtSt«(e^re erft entwidtelte unb man 
Siele« mit anbern Xugen anfo^, a(« man e« je^t anfe^en n)flrbe), fo ISgt 
fu^ boc^ ntd^t« eintoenben gegen eine nod^ bie( auffaltenbere (Srfd^einung, 
loelc^ ^arrb unb ®abine mit einanber beobachteten unb h>e(c^e unferer 
ärit fe^ na^e Hegt. 

TAt beiben genannten (Seemänner Ratten eben i^re erfte 9lorb|)o(e^« 
bitien beenbet unb teerten im ^erbfte )>on berfetben nad^ (Snglanb jurfldf. 
Sie befanben fic^ im gr&ntinbifd^n SDleere, at« fie in einer ber augerft 
finfieren ^adfte {ener (Segenben bon bem n^ad^^t^abenben Offl)ier auf ba« 
9?etbecf gerufen tourben, n^eit berfeCbe ettoa« ganj ®ettfame« bemerft ^atte. 
Sor bem ®d^iffe, genau im (Sourfe, in ber SRic^tung beffelben, jeigte 
\\^ ein mtlbe«, aber ^ede« unb ganj rul^ig ftel^enbe« 8ic^t auf bem äßeere, 
ba« einen bebeutenben Umfang ^atte unb fic^ mdf mehrere ^unbert t^ug 
avftoSrt« erftrectte, toS^renb ber fibrige |)imme( runb uml^er in feiner ge» 



16» 



mm^itban HM^Kf^ciiiiui^ uU^ wmüSxt 




lod^nKiJ^ Hefen edfnOxit hUa. ^a tte ftorten feine ®efa^ ongebentef^ 

feine Sibfpt, feine Untiefe öernierft »ar, fc i)eranberte man bie S^id^g 
Sig. 65. M @(^tffe« nic^. «(« t>ü^ ©d^ff in Ue leu^^ 

Itenbe ®egenb fam, ftanb bie ganje SKannfd^ 
f(!^tDetgeub^ aufmetffam, in tiefe« Staunen Der« 
funfen auf bem Serbede, in (hUKtrtung be<»ie^ 
nigen, n>a6 fic^ begeben n>firbe. (H n>ntbe bon 
feinem ber Oeobad^ter ettt)a9 anbete« ((^ttudif, 
®efu^(, 3tt(fen) tt)a^rgenommen, a(« ^tgfeit, 
n>e((^e aber fe grog tt)ar, bag man mit @etc^:> 
tigfeit bo« feinfte 2:atttt>etf in ber <S)ri|e ber 
ISRaften erfennen fpnnte. 

3)er Staum, ben biefe Sid^tfteQe auf bem 
j SReere einnahm, mc(^te eine 9inge Den 200 Sa« 
ben ^aben nnb fie tt>ar fo fd^orf begrenjt, ba§ 
Ibei bem Xudtvitt au« berfe(ben ber Ißorbert^tl 
be« @(l&iffe« piitiliät im {^inftern ftanb, bie (iDunfet^eit fic^ nac^ unb nad^ 
über ba« gan^c Schiff erftretfte, unb nun bie SKonnfd^aft rttdtoärt« nöd^ 
bem unberanbert an feinem Orte bleibenben Sid^tpl^omen fa^, ba« noc^ 
lange feinen ©d^lmmer an berfelben ©tettc behielt. 

arago fagt l^ierfiber: „TA^ Urfac^e biefer ©rfc^einung ift", um eine« 
fd^nen Sludbrutf be« $(iniu« ju gebraud^en, ,,no(!^ in ber Sr^benl^eit 
ber Watur verborgen." 

iOtaffei unb Sa ^"ffappt b'Xuterod^e, ein ^oor beri^mfe @t^ 
(e^rte be« borigen Sal^r^unbert«, ^aben Sfttdid^e ßrfd^einungen beoba^tet, 
moden aber hieran« unb aM bielfSItiger eigener Slnfd^auung Reiten, 
ba§ bie Sdii%t nid^ in ben {Bclbn, fonbem an ber (Srbe entfte^en, irid^t 
an^ ben XBoIfen ^mieber«^, fonbem au« ber (Erbe hinauffahren, ja fie unb 
il^re Unkluger behaupten, ße ^aben ben 91x1^ g(eic^ 9tafeten auffteigen fe^en. 
Il&erbing« feigen fid^ bie t^unfen au« einer frSftigen Sleftriftrmafc^ine, n>enn 
fie jadRg toerben unb gegen einen fiörper f(^(agen, ben fte nid^t erreichen, 
fel^r beutßd^, fo Derjn>eigt, bag il^re Sßurjel an bem Qonbuctor ber äKafd^^ine 
haftet unb i^re ißerjmeigungen in bie §uft gel^ — hierbei glaubt man 
jtt fe^, bag bie gfunfen ton ber Sßafd^ine fommen; kDirb ber Dargebotene 
Seiter febod^ Don bem O^nfen DoQftanbig'unb ol^ne Serjn>eigungen erreicht 
fo ift e« unmdglid^ )u beftimmen, ob er Don ber ^anb jum (Sonbuctor 
ober Don bem SonDuctor jur f)anb ge^t. 92ad^ ben Unterfud^ungen SEB^eat^ 
fkone« flnbet übrigen« n>eber eine« nod^ ba« anbere ftott, fonbem bie 
beibm Oäeftridtaten Der(affen gleic^jeitig bie mit i^nm be^fteten Stixptt 



Sm bot WttljßMütBnL 168 

mb fegcgiten ^ in bct aSitte. Dk Seit f eKft iß baBei, ime bevtitd U^ 
maft, fo btt}, bat ^i^ 9ti(^tut!S bed XBege« nidftt berfolgt loerben fann, 
ottetn SragD tüüfjt beäf )it fagen: ,,eine entfd^etibe Stimmt tDtrb ber« 
jfnige ffobm, ber perft einen IBIt^ an ber (Stbe entfielen fte^t, toAifn bie 
Soffen fifeer il^m nid^t erret<i^t (bie« ift analog bent oben ertoä^nten, bte 
borgebotene ^Kmb nt(!^t erreidt^enben gunfen'')- Sud^ bann aber tofitbc 
nur bie Sil^lfodde feftfte^en, ba§ ed ebenfo Sitte giebt, todöft an« ber 
@ibe atiftt>2rt6, a(« fofd^, bie i»on ben ffioffen abiofirt« gelten, ldneM>eget, 
hafi fte alle anftoSrt« ftetgen. 

S)er @)9ra(^gebTaufi^ berechtigt nn« allenfaO« ju ber Xnnal^me beS 
ftt^bntdto: „3)ie Sdli^t fcmmen an« ben SBoRen^ t)ie( beffere i^nbe ^aben 
iphr baffir nic^t unb jtoor um fo n^niger, al« bei {ebem Ueberfci^Iagen eines 
gunfen« ein begegnen betber (S(eftridtaten auf ber SRitte bed 99ege« eine 
fefigeftetfte ST^atfac^ ift. 

>)2r^tnen n>ir oodenb« an, mte et bie filteren ^^t^filer noc^ glauben, 
ö^e e9 felbft ju n?iffen — ber granfün'fc^en S^^eorie anl^fingenb — ber« 
ienige MTt)er, tocI<!^er )»ofitit) eleftrtfc^ fei, gebe bie t^unlen an«^ unb beqentge, 
tvefc^er aM &pii^n audftrBmenb lange @tva^(enbfifd^e( jetge, fei ber )>ofitibe 
itlftpn, fo nnterflegt feinem S^i^tl, bag bie 9(i^ meiften« an« ber 
(Erbe tonraien, benn bie @t. ClmSfeuer finb folc^e (Stra^tenbfifd^i nnb fic 
ftrömen oon ben Z^nnnf^iften ber dtte auftofirt« nad^ ben SJoffen i% biefe 
muifen atfo negatio, bie Srbe mu§ (»ofitiD feinl ^er nmgete^e ^aü, ba| 
bie @|>tt}enlid^te nur (eu(j(^tenbe fünfte, Sternchen ftnb, a(fo negatioe 6(et« 
triätat fnnb grten, ift ber biet feltenere. 



l^on )m plit^ablfliern. 

Sie bem aber auc^ fei, mir ^aben in biefen gflfimmc^en einen fungier« 
$rig fftr ben SBeg, ben bie (EfettricitSt nimmt, nnb e6 mfire mol^I fc^on bor 
Sa^rtaufeuben m9gßd^ gemefen, biefem Sfingerjeig gu folgen, menn man 
f^^s^tig genug auf bie dbentitfit ber Suft^ unb SteibungSeleftricitfit unb 
oof t>en 3ttfammen^ang }mif<j^en bem @t. (2r(m«feuer unb ben (S^etoittem 
getommen »ore, e« gefd^a^ jebod^ nit^t unb grantlin ging einen aa^ 
fceten fBeg. 

Der 9)erfaffer ffai bereit« barauf ^ingeioiefen, ba§, n>enn 3rant(in 
(oO) mOft ber 9M)m ber (Sntbedhtng ber 3beutitfit be« 01i))e« unb be« 
rtfftrifcl^ 9ttKfen« jufte^, er bod^ ben fid^erften SSeg einfd^g, vm bon 
^ (hitbeAmg Sortl^t ju jie^en, ben ®eg ber Serfud^e. (Er l^atte gefsn^ 



164 ^n ^ctt 8nta(fctlcnu 

ben^ bog @)>i|en bte (Eleftricttöt o^ne (SerSufd^ onfnel^men^ tDeim jte cot« 
(ettenben @toffen getnad^t unb mit bent (^bfiobett gut (ettenb «crbimbcn 
fbib; et fd^ivibt be^^atb im da^re 1753 an feinen ^nnb SBilfend: ,,^an 
mfigte anfangen^ auf bie ^dcj^ften ST^eile ber (Sebänbe aufredet fte^enbe 
®tangen bon Sifen ju befefttgen, btefe müßten fo fd&orf ate 9?abe(n gemat^t 
unb, um bem Stofte bovjubeugen, bergolbet n^erbcii, bon bem unteren @nbc 
biefer @tangen mügte man (eitenbe !Drä^te (Sngd be« ^oufed Md in ben 
Srbboben ^inab ge^en taffen, bei @d^iffen aber mi^U ber ^ra^t an etnem 
ber aRaftfeile unb (Sngd ber @(i^tffdtt)anb bi« in ba« SBaffer ^inab ge^en. 
ÜDiefe f|)i^ @tangen »ürben bermut^Iid^ ba« eleftrtfd^e geuer oM einer 
SBoRe f^on meit e^er unb ganj ftittfi^metgenb abführen, a(d biefelben }um 
@(^(agen fSmen unb würben und l^ierburd^ Der biefem ))(5t}(id^n unb f^recf ^ 
(id^en Ungltttf in ©ic^er^eit fteUen/' 

®an} gleid^}eittg mit biefem äJcrf daläge, n>enn nic^t fogar van etn>a« 
frfll^er (benn ba« in {ateinif(j^er <Spxad^t gefd^riebene SSerfc^en Don ber 
ftunft, ben ©fife abzuleiten, erfc^ien gebrucft in 8eii>jig 1753) riet^ ber 
$rofeffor SinKer, auf ben (Gipfel ber ®ebSube ifolirte aVtetaOftangen ju 
fe(}en unb bon biefen, bon bem ©ebäube abfte^enb, eine (ange Stettt ober 
einen ^^ 3i>(I ^i'^" Jh]))ferbra^t, auf ®tangen ru^b, bi« jur (Srbe ^tnab 
ju führen. 3n biefer Art »urbe anc^ auf bem .^anfe be« ?rocoj>iu« X)in>if(^ 
(ben man fonberbarer SBeife jnm JBaron Diebitfd^ unb }um ®rogbater be^ 
berühmten, in ruffifd^en SDienften geftorbenen ©(^(efierd 'Diebitfc^ ®aba(fandti 
mad^t), eined ®eiftiic^en ju $renbij iit üßo^ren, ein %b(eiter toirnic^ er« 
rid^tet, e« berging ieboc^, trc|} be« ungeheuren «uffe^n«, to^ldft^ bte ffir* 
flnbung mad^tc, eine lange 3^'*, bebor man flc^ entfc^fog, biefe SBol^Ul^at 
anzunehmen; in T)eutf(!^(anb ffird^tete man, ben JB(i^ burd^ biefe ®tangen 
l^erab ju lodten, in 9?orbanicrifa bulbetc ber freifinnige ^i>bet bie Hufric^« 
tung ber Setterftangen nidipt, n>ei( ed fünblid^ fein foOte, mit ©taugen unb 
®|>ie§en nad^ bem |)imme( )u jeigen, unb U)ei( eö noc^ ffinbß^er fein 
foQte, bem ftrafenben ®ott in ben %xm )u greifen; unb fo bergingen mo^( 
25 da^re^ bebor man bad redete S^^^^^en gu ber ®a(^e ^atte unb bie 
99lt4ab(eiter allgemeiner antoanbte. Sid^tenberg f^rid^t f^on über biefe 
2:^or^eit unb 92ad|^tiffig!eit, inbem er fagt: ber SDZenfd^ tdnne fidf unb feine 
@d^9)>fungen eben fo gut unb beffer gegen ben Sli^ ci^ gegen ben Stegen 
bertoa^ren, benn ein ©U^ableiter fofte nid^t oie( me^r üßfi^e atö ein 9{e« 
genfc^irm, unb bie( toeniger Hrbeit ate ein guted !Dad^, unb ganje @täbte 
gegen bie Setagenmg ber !£)cnnenoetter, too nid^t gegen il^ gefrorenen 
($)ageO, bod^ gemig gegen i^re gtä^enben ftugeln gu f chatten, tt)atbe ein 
Seid^te« fein, koenn nur ber aßenfd^ ben l^unbertften (ben taufenbften) Streit 



S)er KÜ^OMn Mi eiena. 165 

»on hm Oe(be itnb ber @otgfd(t auf Me IBefefUgung gegen bett 8(tt ber«» 
tvenben toDttte, ber auf ^feftigung gegen eine Belagerung benoonbt tt)irb, 
He bennoil^ nur ^9<j^ten« ben geinb felbft, nidft feine toeitl^in gefenbete SBet« 
tofiffatng oafbiü. 

Sid^tenberg meinte tt>enR ber 9ßenf^ fic^ nic^t im Saufe ber nSd^ften 
50 3a^e SRittel i»erf(^afft, ben 9(t^ ju (enfen nnb einf dalagen ]U (offeii^ 
iM^in er ed l^aben mi0, fo fei er ber ftetmtniffe nid^t kD&rbtg, toüift i^m 
ber ^immel im Saufe ber legten 30 dal^r^ ^ieriiber berlie^ ffat; fol^ 
gefä^r(i(^e Batterie gum @(i^n>etgen ju bringen, mitffen bie ^^fiter nur nic^t 
beu 3Jluäf berlieren, fie fhib je^t (1778) fc^cn unter ben ftancnen unb 
^ben erft einen einzigen SKann verloren (9)i(l(^mann in ^eter^burg). 

X\t i^e^erflange }u €$tena. 

(Sinen ^öc^ft intereffanten ^aU, ber ni^t toenig )ur Serbreitung ber 
SlitobMter beitrug, ffl^rt berfe(be (gelehrte nodf an unb meine Sefer tott^ 
ben mir gepatten^ i^n nad^uerjo^Ien« 

'Die @tabt <Siena im 2:o^canif(l^en liegt l^ot^ unb bie 9ffentti4fen ®e^ 
bönbe, befonber« bie X^flrme, galten immer t>on ben geioaltigen (Setoittem 
jener (Segenb ju (eiben. ^ladjlteat fic^ bie ®ett)itterab(eiter fd^on bietfSßig 
ktoä^, fomen bie ftirc^enDorfte^er auf ben ©ebanfen, einen fold^ aud^ 
auf bie So^brale fe^en ju (äffen, beren ®(odtent^urm einer ber f^fönften 
in gonj dtafien, faft aQ)abr(id^ t)om 0(i$ getroffen toorben nnb be^l^alb in 
jtrter, toftffneßger dieparatur ftanb. 

& erleben fid^, toie äberott gegen ba« SSentfinftige, Diele SBiberfprfic^e, 
^er nun gar, unter bem SBoKe ber SBerftnfterung, mifc^te fid^ bie Weügion 
^ein — fotoie ie^t bie (Sifenba^nen be« 2:ettfe(d SSerf, fo »»oren 
H bama(^ bie 9Ii^ab(eiter; aUein bie 3$&ter ber @tabt, U>eld|^e i^ren 
®eibbettte( angegriffen fa^en, f elften i^r SBor^abeu burc^, ber 9(i^Meiter 
tooibe errid^tet unb ba« 93o(f begnügt« fid^ bamit, i^n bie fte^erftangc 
jtt nennen. 

9nbe§ iDor debermann auf ben (Srfo(g begierig. S)ie 3al^e«jeit ber 
Setoitter rilifte ^on unb e« n>ar am 18. Vpxü 1777, aM ein furd^tbore« 
Untoetter mit @turm unb ftrbmenbem 9tegen herauf ftieg. 5tro(f beffen toor 
ba(b ber gange $(a^ bor ber ftirc^e bid^t mit ^Neugierigen bebedtt, toetd^e 
f«^ beregnen liefen, nur vtm mit eigenen Kugen ben (Srfolg ju fe^, gu 
becba^en, U>ie fid^ bie fte^erftange berl^alten tofirbe. 

9ttf einmal fu^r ber 8(i(f unter furd^tbarem ftrad(^ in (äeftalt einer 
|'nq)ttn»)t^ ihtgel auf bie fte^erfrange gu^ lief unter fid^tborem Seud^teu 



166 Sccfcrdsnig M «%AIetei. 

Ung« ber ttittt, bie ben WIeitet mit bem (ihrbboben betimtb, ^ernlcber M 
in einen Stafferbel^filter (Brunnen), toorin bie ftette enbete unb ber 2:^ttnn 
«Dor nnberfe^t, ia ber SH^ l^atte fogar (eine ®))ttr feiner Zl^Stigteit ^in« 
terlaffen, ba^ fe(6ft bie @))inngeb>eBe, b>e((!^e ftc^ bon ben Vrmen, bim!^ 
iDeld^ie bie ftette lief, naäf ben SRauem l^in gejogen Rotten, mii^erfe^rt 
UMiren. 

Die greube unter ber JBeböfferung nxtc ttnBef(l^reib(i<^ ut^ bon Zen« 
feMMenbU>ert k. toar teine 9ttU mOfX. Sid^tenberg fagt ^er}n: „9a 
ber Sr^t ^at ou^ bie Gegebenheit in ber ®ef(i^i(^te ber 9{atttr(e^ i^re« 
<Weid^ nt(^t! (Sin ungläubige« So(( fteOt fid^ l^in unb toartet erft, mn 
}u glauben, auf eine OeftStigung bont $)tmme( unb er^SIt fle in bem IbigctK 
blirf, ba e« biefelbe verlangt, eben a(d ta>aren S^A^A, 9f>))elIation unb ent^ 
fc^eibenbe« Urtl^eil in bem engen Sejirt eine« {)&rfaa(e« gema<!^t unb gegeben 
tocrben. dn ben da^rbüc^em ber @tabt @iena mirb fic^ einft folgenber 
VrtiM nit^t Abel au«nel^men: 9m 18. Vpril 1777 marb unfere ^ieftge 
Sat^ebralfirdbe burc^ eine fte^erftange tor bemOÜ^ unb feinen ffit^tet^ 
liefen 9o(gen gefd^fi^t/' 



Verfertigung ht$ Sttt^abfeiter«. 

S« U)flrbe fe^r überflfiffig fein, u^enn toir atlt Serfud^e, bie no^ unb 
mdf jn bem Glit^aMeiter in feiner einfac^ften unb beften (^eftafl geführt 
^aben, ^ier^er fe^en moKten; e« genfigt ba« Siefultat onjugeben unb biefe^ 
ift 9o(genbe«: Sine aufrecht ftel^enbe @tange ift feine«tt>ege« Sebingung )u 
einem guten Gli^abteiter, e« gen&gt ein ^anbbreiter Streifen i»on gematjtem 
(Cifen ober Slei (am beften ton ftu^fer), u>e(<!^er fiber ben gonjen Dac^ftrft 
be« }u f(^%nben ^oufe« unb an einer @eite (Sng« be« ^aufe« ^inob in 
bie (Erbe geffi^rt toirb. 92a(^ biefer in u>enigen Sorten gegebenen Sefd^rei« 
buug tauQ ieber @(!^offer ober ftu^^ferfd^mieb ben Sbleiter machen, ieber 
X)a<!^beder i^n auflegen. 

dtt 9{orbbeutf(^(attb, bon loo burc^ tteimaru« in ^mborg biefe 
cinfa<l^fte, U)o^(fei(fte unb befte Hrt eWtdblAitx ausgegangen ift, nimmt 
man tro^ befFen nod^ immer 10 bi« 12 ^ ^o^e, jugef))it^e Stangen^ 
loelt^ ba« {hiu« flberragen unb mit (Sifenffammem in ber SRaiter befeftigt 
loerben; jur ^etnleberteitung brandet man gleicbfafl« breite (Sifenftangen. 
3n ©fibbeutfc^Canb, Wi^dtft ber i»ie( ^Aufigeren unb biet funl^bareren (Set 
lottter toegen bie ttetterftongen eine biet allgemeinere Secbrritnng ^oben a(« 
Nl vM, Mbient man fi(^ jn>ar ber ^eu Stange gbii^afi«^ ollciii jnn 



9oit bct vctvittR fur^t. 167 

^aBIeUen bfr eieftrtdtft tii<^t ber ®fettf()^enen, fonbetn fhigetbirfet @eUe 
Qcn SRcffigbral^t »elc^e iebeiifaQ« loirffamer finb. 



Uthtx bie Sngfl bor bem Sdliti unb bcm 2)onncr. 

9m UeMgen ift bie ®ett>itterfur(^t eine fe^r tlflxiifte, toenn fie fc^oti, 
tBmigftfii« bei jartneTbigen ^^onen, fe^ |u entf<^u(btgen ift, ba ber be^* 
tiinbfnbe @€^(ag, ber eineni na^e l^emteberfal^renben OH^e folgt, mtd^ mo^ 
gon; h-afKge ^erfonen erfcj^ftttern mag. «n ber ©etoitterfitrd^t fft grofen* 
At'xiiS mdf bie (Srjie^ttng f(!^ulb. 9tit ber tounberßc^en Obee, ®ott n{<!^ 
a(d 8e^errf(j^ be« fBMtaM, ba« SettaO nic^t aM einen X^eil feiner 
\abft, niift ato in i^m rul^b, fonbem il^n a(d unmittelbar fiBer ben 
Sedm t^onenb gu betrachten, berfc^lDifiert fid^ ber ®ebanle, ba« Oetoitter 
Ol« einen Huebru^ feine« 3ome« anjufe^ (loelc^e« ftinb l^Stte bei einem 
Semitter nic^t bon feiner frommen IDhttter bte 83orte: ,,$ord^! ber (tebe 
9ott gftrntl'' gel^M). 

{Herjn tommt bie unmiberfte^ßc^e SRac^t be« filange«« ®e(bft bie 
geffi^Oofefien SRenfc^ loerben bei einem ,,$err ®ott, bid^ (o(en n>ir'' burd^ 
ben X)0ntter ber Raufen l^ingeriffen, 6i« ju Z^rSnen ben>egt. Vinif ber 
tBitbe ffir«l^tet ben ftnaO ber ftononen, e^e er nodf bie ®trfnng il^ter ftugef 
knnt; e« biirfte n>o^( bie gfrage aufgeworfen u>etben, ob e« 7aubgebonte 
^, bie fid^ bor ©etoittem fürchten, gett>i§ ift, ba§ fetbfl ben $9renben 
nnigermoSen geholfen loerben tann, wenn man i^nen bie O^ren berfto))ft, 
rt ift eine aOgemein betonnte X^otfodf^, ba^ ber unn>i(afir(i(l^e Hu«ruf Angfli* 
GAerferfonen: (Sbttfc^fl^e un«! ^if un«®ott! nic^t nac^ bemeii^e, 
feigem no<i^ bem €<!^(age fommt; e« fodte feigen: ®ott f^at un« be^ 
f4tt«t, benn bie ®efa^r ift borfiber, ber S(i«, ben man fielet, trifft ben« 
jenigen, ber i^n gefe^n ^at, nic^t, unb ber Donner ift bollenb« ein m^ 
\SlMi^ €(^a, er ift bie etUKi« laut gef)>ro(^ene fbitfinbignng, baf 
ein tabt(t(^ <Syef(^o§ borübergefa^ren ifk. Sein SRenfd^, ber bom Ofl^ 
getroffen (ober ni<l^t getibtet u>orben) unb nac^^er mieber }ur Sefinnnng ge^ 
i(96ft ift, ^t ben «Ki« 9^\^f t>en S)onner gel^Srt. 

Z^SridH ober ift bie ®et9{tterfur<^t nodf üM l^unbert anberen (ShrfaM 
ties. S)a§ berOfit t»bten I»nRe, ift aOerbing« mal^r, aQein bie« ^at er 
Oßt t^bem faOenben Z)a(^jiege( ober 0(umento))f gemein; fo0te man fii^ 
benn nun ffir<l^ten, in einer ©tabt gu mol^nen, in toeld^ e« 0(umentft)>fe 
onb S)ad^giegel giebt? bann bftrfte man flber^upt nid^t att«ge^n, benn 
nm tonn bon 'einem Stegen gerSbert, bon einem bSfen ^ferbe tobtgefd^Io^ 
gm, imi ttecm toKen ^nnbe gtHffen loccben -- bann bfirftt man oln 



168 Oetoitter vab aiibecc Utfoi^ M geuec«. 

ottd^ nk^t ju ^aufe bleiben, benn bie @tubenbede ober ba« gonje {koi^ 
fanit elnftürjen! 

X)a| ber SU^ |)aufer anjünbet, ift aUerbingd aud^ »o^r, aber ba9 
^t er mit iebem Xalgßc^t unb mit ieber gßmmenben ftol^Ie gemein, unb 
bie bei meitem toenigften ^euer^brünfte entftel^en burd^ ben ISß^. föäre 
e^ möglic!^, unfere tagtSglicI^e i^euer^gefo^r burt^ X)cmier }U Derfunben, e« 
tDürbe gar nid^t attf^5ren au bonnern, ki>ir m&rben bon bem (SerSufd^ taub 
loerben, benn e6 reichen fid^ bod ^o(j^o(en burd^ bie Sßagbe mit Sid^t aud 
bem fteder ober ))om JBoben, bad Zahah unb Sigarrenrauc^n ber Ferren 
unb ber Sebienten, bad n2d^t(idf|e $u|}orbnen ber ftammertungfem, bo^ im 
9ette« liefen i^rer ^errfc^aft vl f. U). in fteter 8[bu>ed^fe(ung nnonfi^Srlid^ 
bie $&nbe. 

Unb nun erft, toie ti^teid^t ift bie (8eti)itter^rd{^t, koenn mon an bie 
ftranl^eiten benttl Sir kooUen nic^t oon (St>ibemien \pxeäfen, nid(ft i»on ber 
(Spolera, toelc^e in Serßn i&^rtid^ (ba fie (eiber bei un^ ein^etmifd^ ge« 
morben ift) 1500 äßenfc^en ^inwegrafft, fonbem Don 92ert>ens gaftrifc^ 
unb anberen fiebern, doo SungenentjAnbungen, Don 9tul^ren 2C.; ed fterben 
in Berlin an biefen Derfd^iebeuen firanf^eiten burd^fc^nittlid^ in ieber SBoc^e 
250 iDlenfd^en, in 1500ma( fo Diel 3ett, b. ^. in 30 dorren, ift in JBer« 
(in ein einziger äßenfc^ Dom Sbliti erf(^(ageu koorben! 3ft ed benn ba 
nid^t l^öc^ft laötttiiäf, fid^ Dor bem S^obe burc^ ben 9(i4 gu fihrd^ten^ bad 
Ser^ä(tmg ift n>ie 375,000 ju 1. 

23ie nun mit einer JSe{agerung, baDon ba4 fc^redKid^fle Söti^pitl in 
bie neuefte 3^it f^U^ ^'^ 9e(agerung Don ®ebafto))o{, bei u>e((^er tägli(^ 
^unberte Don iDlenfd^en bed entfe^{id^fteu Xobed burc^ S3erftämme(ung ftar< 
ben (in ben (e^ten 17 Ziagen biefed furd^tbaren Z:rauerf))ie(d Der(oT nac^ 
audfage be« Prften (Sortfc^atoff bie rufftfc^e 9lrmee 30,000 SRann, b. ff. 
t&g(id^ beinal^e 2000); toie Die(e Oa^rtaufenbe müßten n>o^( Derge^en, be« 
Dor an biefem Orte fo SSie(e burd^ ben SSüti erfd^(agen würben, ot^ bie 
®efd^offe ber äßenfc^en in einem Xage niebergeftredft l^aben! 

Unb »enn man nun Do((enbd koei^, bag ber t0bt(id^e Sßüii fidf tuxdf 
ein koenig ^ferbra^t (eiten (ägt, n)o^in man kDi((, koad Meibt bann noc^ 
@d^red((id^e6 übrig, unb koer fic^ nad^ fo(d^en Betrachtungen no<^ Dor bem 
(Srfd^(agenkoerben burc^ ben Sdlxii fürchtet, ift ein »»tribus Anticyris in- 
Banabile caput''*). !Ciie 9tul^r, bie Sungenentjünbung, bad 92erDenfieber 



*) CHn SBtt, totläftx ber (StfOTung Bebarf, tft fein 9Bt4, bamM aber, a(« er Don 
— menn \df nk^ irre — ttntift^ene« gefaxt lourbe, koiifite ein Seba, bat ^^ S^f^ 
Unticiyra bie bcfit fKcfto«} ta IRengc l^erDotbringt imb bat Memonci M m Bpt^ 



^« 2)oMKC|aii«. 169 

WSgt bim^ ein be# 9bMl^ cffeii e^affene« ffiifto: ittienUt«^ }fter ein, a(« 
(a 8(i«, itnb bec^ fc^(if§t man ftet ®en>tttmi bad ^enfter f orgfSbtg, to&^« 
rrnb man na<l^ einem erl^i^uben @))a}ier8ange toie ge»9^n(t(^ unb mit 
^xtx Zebe^verac^tmtfl bei offenen gfenftern fc^t&ft 

3u ben fel)r bele^renben S^erimenten nber bie 9(i^(eitung nnb ingfiAdf 
^ ben fc^nften unb unter^aüenbften ge^ren bie folgenben. 

Snf <S. 125 ^ben teir ehte Sorric^tung angegeben, um bie medfta^ 
nif(^ ftroft »e« e(eftrif(^en ^nfen« gn jeigen. 3)a0 dnftmment Ugt ftd^ 
mir einiger UmSnberung gu einem fDgenonnten iDonner^aufe braud^en. @tatt 
riner folc^n @eite, nne fie bort befd^rieben, nimmt man beren biete, m^d^t 
tiefftten ou^ ^appt ftott an« $o(} mtb ffigt fie }ufammen, fo baf fie einen 
Ilyima btiben. ^greiflic^ lann man bied fe^t jierfl^ ober fe^r einfach 
suchen, benit bei ber Stu^fü^rmig be« Onftrumente« tomrnt ed nur auf bie 
3)De(fma§tgIeU, nic^ anf bie (iäeganj an. 

SRitten bur<i^ ben 2:^nrm ge^t bon ber @)>i^e M naif bem JBoben« 
bmtc ein !Dra^t, n>e((^er oben mit einer maffiben Keinen äRetaUfugel, oben 
mit einer ®pi^e berfe^ ift, auf tt>el(^e man eine ftugel feljen unb ebenfo 
Init abnehmen tami. 

Unterhalb btefe« !t)ra^ted fefet man eine fe^r flache ®dfaU bon Slec^, 
»e^e beftimmt ift ben Sktngeift anfjune^men, ber burc^ ben eleftrifc^en 
S<^i]g entgfiubet tocrben foQ. ^Der ftno^f be« ÜDra^te« barf biefe @c^a(e 
na^ berühren, bie ^fefdgmig beffelben (eint Keine Oeffnnng in ein paar 
jiaxfat ^app^öfäben, in totitiftn ber 1>ra^t fic^ nur unter ftarfer 9leibung 
^etoegt) mu§ fo etngeri^tet fein, ba§ bie (Sntfermtng ber unteren ftnget 
m ber gftacfte ber SSle^^ak {i4^ nai^ 49ebürfnig regnitren U^. X)ie 
S(^te felbft ftel^t auf einem @tfi<f Xabadb(ei ober ®tanio(, \o0mlt ber 
8cben be« Donner^oufe« beftebt ift, nnb bie« reicht an irgenb einer Stelle 
Ke auger^att ber SBanbung beffelben, bort fd^Ugt man nun einen 92age( 
pn ^fte in ba« ^ol}, fo bag man eine StetaUfc^nur ober ftette baran 
^nMngen faim. 

3>ie« ift bie innere (Sinric^tung. 3)ie ftugere beftebt barin, baf man 
^ ber Spa^t auf bem (Bt)>fe( bed X^urme« bi« }U bem 9toge(, ber in 
ue ;e(ei be« ^^brette« eingef(^(agen ift, einen fingerbreiten ®tanio(fhreifen 

iinm gegen Skbnfinn ongefeben lovrbe; ein but«^ biet foI(^e 3nfeln nid^t heilbarer J^obf 
Nr alf» ci« Mr m^tobTi^i toenn on^ gi ober 0c^. 

l 12 



170 SHi« !^emiec(aai; li^atiieili mH bcnfelbeiL 

(ben 0(it«B(eitir) ftt^tt, korf^r Ultig« brr Z^unttlMmb angcHcbt, nsr an 
einer @telle bitrc^d^tttm imb iri<^t befefdgt i^, fo ba| »an ^ier fiefiebig 
eine SBeveinignng ber ©taniotftretfen ober eine SCtennttng ben>eiIfleQigcii famt. 

S^enn bie ^oppt, qM mefc^er ber ^um gebaut ift, bon Solle ge« 
fertigt tDor unb nton jum 5u§eren unb inneren Vnftric^ aufgelöften &<fyttiad 
mit irgenb einer (Srbfarbe onmenbet, fo bebarf man ju aßen Serfu<!^en mit 
bem 3^urm nur einer mS^igen (Slehrifirmafd^ine, beren Steibejeng' mit bem 
%age( am nntem (Snbe be« 9(t^(eitere berbunben Ift nnb beren (Sonbuctor 
bie n&ti^ige (S(eItricitSt ^ergiebt; finb bie gebod^ 9ebingnngeii {ebod^ iii<|!t 
erffiUt, fo ftnb bie ffianbutfgen be0 Zl^nrmeg jn ftarf abteitenb unb man 
mu$ aldbann eine siemli^ groge S3erft8rtung«flaf(^ antt>ettben. 

S)ie e^erimente fotten bemeifen, bog ein 8ti^Meiter f c^fl^t, ba§ e« 
beffer fei^ i^n in eine &piitt d^ m eine ftngel onManfen jn (äffen, inbem 
im erften ffaüt bie 6nt(abung ber ^(af^e (be« fionbuctor«) ftiDf(|tDetgeab, 
un^9rbar, im (enteren aber unter gfunfen unb Sc^aO gefd^lfe^t, iebo<i^ immer 
nnf(^b(ic^ fihr bad iDonaer^mt«; enblid^, bog ol^ne einen 9(i|ablfiter ber 
0unfe fid^ einen anberen Seg fud^ unb jfiobet, mo^ er leicht brennbare« 
auf feinem Sege flnbet Z)ie« VCLt^ totrb auf folgenbe Ort erreid^t: 

auf ben S)ral^t ber SCaf^^e ober auf ben Sonbuctor felbft befeftigt matt 
eine ®)>i^, bie geeignet ift^ einen )tent(i(| ftorten S^rol^t bon 2 ^ufi 8&ige, 
in ber äRitte mit einer Vertiefung berfel^en unb an beiben (Enben mit Stu^ 
ge(n bef<l^ert, jH tragen, ^a biefelben nad^ Hrt einer Sage mit g(ei^« 
(angen Srmen in ber ^Btittt unter^ft^ merbcu^ fo IBnnen ^e auf biefem 
®tfljt)>unfte ft<^ fottM^I ouf« nnb abneigen, ate auc^ im ftreife ^erumbte^en. 

9Kan rid^tet ba9 !Comier^« unb bie f<^i»ebenben ftugeln nun f o ein, 
\>a%, toenn bie (e<;tcren fid^ in einem l^orijontalen ftreife um ben ^ft, 
morauf fie mJ^en, bre^ fie tttoa einen Ratten 3^0 1^ fiber bem ftno^f 
anf bem e(i|ab(citer be« St^utme« l^intoegge^ 

(Hettrifirt man mm bie Slofd^ uvSö fe^t ben Sagebalfen mit bev 
Shtgetn in eine (eife Oetoegung, fo mirb er fid^ bre^, big eine ber beiben 
ftugetn gerabe fiber bem Stnopf be« Xl^urmei ft^ atabann brid^t ein Sunfe 
baraud Verbot, ber auf ben ftno|>f be« X^urme« fi^igt unb beffen <E(et* 
tricitat in bem Sibleiter (®tanioIftreifen) }u bem 9teibe}euge ber (Ehftrifit' 
mofd^ine ober ber Sufeten Biegung ber 8(af(^ gnrikcfM^ (bag erftere, 
loenn bie beiben ftugefn, n>e(d^e bie Soffen botflrilen, auf bem Conbnctor^ 
ba« (elftere, toenn fie auf ber 9la\dfe fte^). 

Sieber^olt man ben Serfuc^ auät mit ber aQerfi&rtften ^bung, toetd^ 
nidl^t nur eine Slafd^, fonbem eine ftaxle Lotterie ertrAgt, mit bem oQei^ 
nigen Unterfc^iebe, ba| man bon bec €i|ri^ bed Z^mnnef ben Stncpf ab* 



Bfamat fo bof nnnn^ bte mit beut HHciter tietiimbene 5Dra^tfipi|e, Mki^ 
bii Xisffangftange be^ INeiter« borfteOt, frei if) imb frei lofarfen tann, fo 
not bte fUrlfle ISotterie ftiOfc^ioeigetib enUoben toerben. !3)er flSerfm^ kohrb 
sm fo m^iger unb boKftiRmeiier bor fkl^ gel^n, fe Beffer bie Serbiitbimg 
f»\\öfen ber @fK^ ober ber 2tt§ereii 49elegitiig ber ^ci(dfe ober Ootterie 
ift (je (etd^ter olfo ein Sntfobungdfc^tag entftel^en fötinte, ber aber burcl^ bie 
Spi^ i»eri^tKbeTt mirb) nnb {e fc^Srfer bie anffangenbe ^tfiiie tft. 

hiermit toaie bte MäfAfftit ber X^eorie bon beit ^i|aMeitem wOf 
^taftifc^ envicfcit, bie »olffoimneiie Seituitg miK^t bett 0d^(ag fSr bo« ^oM 
vt^äfMi^r itnb enbet bie Seititag nail^ oben ju in eine ®pxltt, fo fbibet 
flitzt eimnd ein ®(l^(ag ftatt, bte (Entlabnng ge^ gefal^^ uttb gerfinfc^Ioi 
w fUif, aOet» bnnl^ ben ttppcxüt Uft flc^ ouc^ bte Wot^ioeabigteit eine« 
9Ü^MKtn$ bort^nn, e« jeigt ft^ bnr^ benfeUen, toie gefS^rH(^ ber SUaitgel 
rineo folgen loerben totn. 

SRan lägt SOe« an bem tbfpoxat^ fo toie e« bei ben oor^in betriebe-« 
Ben Serfnd^en toor, mit bem einjigen Unterfdfitebe, baf man ben SH^aft^ 
leiter unterbricht, b. 1^. ba$ man bie beiben Streifen beffelben ba, n>o fie 
niit aufgeleimt finb, um einige 3^0 bon einonber trennt. iRnn ift e€ fo 
gnt att ob fein «(it^obkiter bori^anben »firv. <B ISfit ftil^ bie6 oxOf noc^ 
«tf(^«tti(^ maöttn, )mxm man <lto<r fTatt be« ®tanto^itreifeii« eine fiette 
»eil tra^t )»on ber ®^i^ filer bie ganje Sänge be« X^ucme« ^ob^Sngen 
Kefe, toettfee genau btefelben X)icttfte t^n toirb toie ber etaniotftreifen, unb 
«enn man }u bem gegentoartig borßegenben iStf^iment biefe aMeilenbe flette 
i^n\ abnimmt; nun ift ber S^nrm loirHic^ ganj c^ne XBIeiter, tt)a« freilid^ 
a«(^ burc^ ba^ 2:vennen ber @tanioIftreifen be}toeift toirb, bod^ ben Saien 
in ber $^^ftf ntcbt fo boKftSnbig einleud^tet. 

®enn nun tie ^(afc^e, bie Batterie, wl6ft bie föolle trfigt, gelaben 
tont nnb man burc^ Xnfto§en ber festeren bie <Ent(abung einleitet, fo ge^ 
i(^r^t folc^e in bem SugenbKd, wo bie eine ftugel ber föoffe bem xi^urm« 
tno^^fe (ber iluget auf ber @)»i^ bed JB(i|}ab(eiter«) na^e genug ift, aber 
ftu^ ao§en an bem Xl^urme ^erab burc^ bie ftette ober ben ®tanio(ftreifen, 
fenbem burc^ ba« dnnere bed X^urme«. .^ier aber finbet bie Sleftrirität 
auf ber @teQe, an meld^er ber Seiter unterbrochen ift, b. ^. jtoifd^en bem 
nBtrren ftno)>f be« Drahte«, toelc^er burd^ bie SRitte be« Z^nrme« Unft, 
QQb bem flachen SIecibgefäg, »eld^ed barunter auf bem ®oben be« X^urmeO 
W, einen brennbaren @toff, ben @f>iritud, nnb biefer loirb burd^ ben 
«jirn f^tden fofort entjflnbet. 

e« ift aOerbingd n5t^ig, ba^ ber @)>iritu6 fe^r rein, b. 1f. mSglid^ft 
^etfret genommen toerbe, allein man (ann fid^ aud^ mit etn>a« fc^Ie^ 

12* 



172 ttbift^cn m ba« J^onacrloii«. 

terem hä^tlfm, toenn man t^n eriDfirmt, foQ« man mir bo« (S|ct)eriment 
ma^t, fo Imtge bie £fm|)eralur noc^ eUoa 30—36 utor 0" tft. aRonii^ 
Atefen Stetiger gu bem £}eingei|X um i^n leidster entjflnbüc^ gu mat^, bie 
S3erbam)>fmig wirb ieboc^ babitrc^ fo ftarf, ba§ eine (Srfaltung ber @))irit]te« 
moffe eintritt, toetc^ me^r »erfc^Iimmert, a(« bie Sfüc^tigfeit be« Vettere 
gut mac^t. 

!Dad (S^eriment, m fk^ fe^r miter^(tenb^ tann noc^ auf monc^eriei 
Seife abgeanbert, an^gefc^mudt »»aben; fo j. 9. toenn man bie ^fter 
bed Z^rme« mit gemalten ®(a«f(^i6en berfe()t, ober koenn man eine e(et« 
trifte $tfto(e mit in ben ftrei^ bed Crut(abttng«f<i^(aged bringt, ba bami ber 
^o))fen ber $ifto(e bie leidet )ufamm«igefe^ten (nar an einanber ge(e^nten) 
SSnbe bed Sl^urme« au^einanber fd^fSgtip ber 8(i4 a{fo ba« ^u« jertrfim« 
mert unb beffen Zrfimmer in 0[(ammen fe^t 6« ift bied aOerbing« eine 
b(o§e ®pvtletex, aKein e« ift ba^ Sngene^me mit bem SUllid^n t>erfnit))ft 
unb bo« Q^eriment ift fo nnter^dtenb aM bele^renb. 



Der Serfaffer f^Ut e« fihr jtoetfmatig unb ber befferen Serft&ibrKi^teit 
megen ffir notl^n>enb{g, bie Se^re bcn ber C(e{tricit£t ^ier abjubref^en unb 
bie bom SRagneti^mu« fofgen ju (offen. Ütad^m biefe, foioeit fte ifofirt 
bafte^t, abge^onbelt ift, mirb bie £e^re t>on ber SIettricttSt toieber aufge^ 
uommen unb fortgeführt toerben. 



Ser Wluuümu. 



e|OTtlitrri|HK. 

Unter Mi 9}«titrtrj^leii bie g^mni|i»oIifle, ^ie fii^ am metften »er« 
Ms^nM, ift b(t SRagneä^mti«. du beut offenbosften ®tgeitfa| i« bey 
i^ bei a&ebfm «m tiid^ften bettoanbteti 9Iatitrtraft, ber e(eftrt€ittt, 
iDef<^ fi^ lebeabtg imb t^ätig oOen ®initeii offenbAtt, fte^t ber iDlagne« 
Munt«, ber 0<i^ getmffennaieii ft^ibeigfam berbirgt, ful^ (einem unferer 
6tmte jrigt SRan fielet, ^Srt, ^ifflt, mw rieij^ mib f^medl il^n nid^, 
M^b bicfeg atte« mit ber (ütMatit gefd^ie^t, mit ber er boA, »ie 
Xmpire meint, ni^ nur oenDonbt, fonbent fogor ibentifd^ ift, bemt eg 
liit fiil^^ toie toir f^er feigen toerben, ber mSc^tigfite äRagnetigmng bnnl^ 
fidricitfit iinb eg (offen ^ bie ^efttgften unb raf^eftoi elettrifc^n @^täge 
^(^ SBtognetigmug erzeugen unb benno(^, pbto^I ber SRognetigmng eBenfo 
oA^ig auftritt, olg er über bie gonje Crbe berbreitet ift, unb in aUm 
Binnen, ^t* mtb eleftrifc^ Crfc^ungen t^ilg eine m&dfttige, erre^ 
gmbe gnnflien flbemimmt, t^g felbft baburd^ erregt mirb, l^at er ftd{^ 
tn Se^bm^tmig bed|^ britte^tanfenb ^Uffte entzogen, benn fd^on jur ^t 
M 3:^a(eg Don SRUet (600 da^re bor C^rifti ®ebnrt) ffot man ben 
SRogvctigmttg getomit, mtb big gum da^re 1832 IM ^ gebonert, e^e man 
bk <Eigenf4^aften beffelben unb i^re Serbinbmig mit anberen Statnrtrfiften 
ntbedte, t^dtoetfe bnr<^ äufad, mie Derfteb, tl^boeife bnrd^ emfigeg, 
ceafequenteg, auf Hnologie geftfl|teg ^i^tfifen, »ie garaba^ ft^ beffen 
rii^nien fontt 

^(i0x\f^t§ fiter bm JKaancfiinttti. 

Z)er Anfing beg Stffeng bom lUagnetigmiid befto^ in ber fflo^r« 
le^mmtg, ba§ ein (Stfenerj, in iUeinafien gefmtben, ftSgel unb onbere ®e« 
gmfianbe Don Sifen an}og unb ba| biefe n>ieber Heine (Sifenftüde anjogen. 



176 ^ttlotifd^ef fi(er htn aXagiiettetim«. 

üDie (SxiSkbmi, bag ein ©c^öfer, 9Ragne« mit 9tamen, auf einem 
Serge in Si^bien bie ©d^afe ^fitenb, mit feinen nägeCbefd^agenen @<j^]^ 
an einem 6ifenftetnfe(fen Rängen geblieben, erfennt too\^i ein deber a(d ^eL 
örftend tmgen 1000 3a^re bor unfcrer ^ri^^^nw^fl We @<i^ffr feine 
&ä^vSfe, fonbern umh>i(fe(ten i^re Pfe mit ©tfiden einer Zi^ter^aut, toAr 
d^ ber fyrofaifc^e Segriff bed poetif(!^en 9udbru(f9 ,,@anba{en'' ift; jtDfi« 
tend befd^tug man bie @anba(en nic^t mit 9}age(n; ciibtidft unb ^att)>tfac^«' 
li^ giebt e«. feinen aWagnetfelfen, beffen ftraft fo gro| toäre, bog er an 
tteinen (Sifeuftiften einen SRenfd^en feft^alten fönnte, fe(6ft toenn bie« burd^ 
ein gro§e9 ®tü(f Sifen, bad er anjie^t, rnöglid^ fein foQte. 

3ur 3^^ ^^ S£l^a(e« koufte man mtr bad oben gebadete, unb bog, 
toenn ein eiferner 9fing an einen 9)2agnetftein gebradfit n>urbe, biefer boton 
l^aftete, unb an biefem ein att>etter l^Sngett UieK on biefem loieber ein brit^ 
ter, fo ba§ e9 eine lange $ctte bon dringen gab, femer bat @tfi<Afeen 
Sifen in einem jleffel ryon (i\% nnter n>er(bem man einen äßagnetftetn ^n^ 
unb ^erfü^rte, ftd^ ben>eglen, ober n>ie bie SUteu fagten, tmiten nnb fpron« 
gen, fie nm|ten nid^t einmal, baf biefe Sraft nur an }n>ei einanber gegen» 
fliber tiegenben @tet(en bed @teined bor}ug«tt>eife ^erüortrete, fie ton%ten 
nic^t^ bon feiner Polarität, fie fannten nid^t feine dtic^tung^a^, oivoof^l 
biefe(6e bama(0 fc^on Die(e Oal^^unberte lang (nid^t nur ben gebtibeten 
®riec^en, fonbern ben ffir ftunq^ffinnig gehaltenen S^tnefen) befamit toar. 
Sojn e^ geführt ^Stte, toenn ni^t ein fo in fid^ fetbft t>ergnftgte«, tul^lge« 
So(f n)ie ba« dbinefifd^e, fonbern ein l^nbeltretbenbe^, cofenifirenbe^ tt>ie ba« 
^fini3ifd^e, cart^agifd^e, ober ein erobembed loie ba^ r&mifd&e, bie 9}i<^^ 
tung^fraft bed SRagneten gefannt l^fitte, bad ift. in menigen SBorten ntd^t 
ondjubrüdfen — man l^otte ju ^erit(ed ober ^annibal^ ^aien Smerifa 
entbecft — n>e((^ eine Umgeftaftnng ber Steltbet^fittniffe (iegt adein in biefem 
einen ®cbanfen verborgen ! 

Wlan fanute bad nidbt unb fud^te bad ntd^t, man gab fid^ }nfrieben 
mit bem, tDa^ man jiffSUig erfuhr, unb man erfanb unb ^iirte gebulbig bie 
unfinnigften ^xibein an, toie bie Dom Httagnetberge, ber irgenbtt>o im @tiUen 
aßeere fein unb bie Sd^iffe bermöge i^red (Sifengel^altee an fld^ jie^ett 
foßte, bi« biefe« Öifen au« allen gugen geriffcn, bie ©c^iffe Derlief nah 
fie auf offenem aReere au« einanber fielen ober bi« fie, bem rafenben 3«8^ 
folgenb, an bem (Reifen jerft^etlten; ferner ti>ic bie i>on ber Aufregung ober 
©efSnftigung großer ?eibenfd^aften , t)on bem SSernid^ten ber magnetifc^en 
Äraft burc^ Serü^rung mit einem ÜDIamant ober burc^ JBeftreid^en mit 
ftnobtanc^dfaft, eine« fo albern toie ba« anbere. 



«iftodMci fBkt bot n»giummM§. 177 



Srfle \dfx\\t\idft ^laäfxidfttn, 

Stft ber eng(tf(^e Srjt (Bitiert ftrad^te in etneitt ju Bonbon hn 3a^te 

1600 ctfc^fnenen Sßerfe ,,9lene f l^^ftologie be« Wagneten'' ((ateinifc^) bie 

N« ba^in Mannten Srfd^nnngen in eine eintgemia§en georbnete Wei^e, 

aQfin tDtr Me 9)i<^tmtg«froft be^ SRagnetftetne« nnb toer bie 9Ragnetnabe( 

ge« nnb erfimben ^ot, tt>ri§ er eben fo toenig ald to>ir^ nnb t9 loitb biefe 

ffltfe bttrd^ Me 92oti} einer a(ten itf anbifc^en S^nit and bem dnl^e 800, 

in tDeld^er bon bem ,,9eibarftetne'', nadf bem bie @cl^tffer fid^ ri<l^ten, fo 

Miig au^gefSOt, toie bun^ bie (SteKe cM bem 9toman bon ber 9tofe 

iipe((!^en ber Serfoffer, (^ot be ^obin^, im 9afftt 1181 am ^ofloger 

9ri^<^ I. ;u 3Rainj borla^X n>orin e9 ^et§t, bog bie 6<^iffer bm^ efnen 

f(bnHir^en, nnfc^einbaren ®tefn, an n>e(c^n fi(^ gern (Sifen ^gt nnb ber 

,Ja Mftrinette'' genannt n){rb, fic^ nac^ bem @teme richtet, ber fic^ nld^ 

taoegt- (^orftem), fteuem, eine ftunfl, bie nid^t trfigen fann. üRan er« 

fS^rt aa» biefer ©teOe nur, baf ber SRagnetftetn enbli^ benn^ tt»orben i^, 

im ben @(j^iffem auf bem 9l>feere bie 9li(^tung, in tt>e(c^er fie }U fahren 

io6en, anjubenten, nid^t bon n)em bied entbectt ift, noc^ n)eniger, ibenn man 

^ X^arfteOnng IfinftHd^ SRagnete fibergegangen ift ®elbft ba«, n>a« man 

m ($(abio <9iota (ober f^I. bi S^iofa) fagt, ba§ er ber (Srfinber be« Seecom« 

^üffe« fei, entbehrt atter n^irRid^en ^grftnbung; ma^rfc^einlid^ nur, nid^t 

9^% i% bot biefer berft^mte Seefahrer, ber am anfange beO bierje^ten 

xta^T^nnberl« lebte, ben eom))a« {\>. ff. ein magnetifirteO ®ta^tftSbc^en, auf 

rinem ftort befefKgt, im Oaffer fc^tnimmenb) in feiner rotten ®eftaß bon 

tm Xrabem aM bem rotten ober ou« bem arabifc^en SReete (jtDtfcl^eu 

8frita nnb tl^en) mitgebracht l^abe, n)ofe(bft er ool^I frfi^er im <8eirattd^ 

mot^tn, ba bie inbifd^n SRalat^, mit ben CE^nefen in bie(f2(tigem 8er« 

%, t^ t>on biefen entfe^t ^oben tBnnen. S)iefeu aber, ben S^tnefen, 

)Mr bie magnetifc^e Stid^tungdfraft fc^on taUfenb nnb mel^r 3a^re bor un« 

ferrr 3ettred^iung befamt^ ju ber bunRen (Speist bed Stobro« nnb ber 9tfidt 

teh brr f)eraHiben nad^ bem $e(of>onne<), l^otten bie Sl^inefen fc^on magne« 

tif<^ fragen, auf benen ber bemegKc^e Snn einer aßenfd^engeftah unauO« 

Affekt Mdf @flben »ie«, um fidler ben Sonbtoeg burc^ bie unermeglid^n 

Sra^ebenen ber Z^artorei ju finben, )a in bem britten da^rl^unbert nad^ 

imfrrer Seitrec^nung, a(fc n»enigften« 700 9a^re bor ber (Sinfft^rung be« 

S<biff«com)>afre« in ben enrobSifd^en äReeren, fegelten f(!^n d^inefifc^e $al^r« 

)nige in bem inbifdben Ocean nad^ magnetifd^ @ftbn>eifttng. 

9iad^ ftIa)>rotV« getftreic^ Unterfudf^nngen fteOt fid^ l^eiaue, ba§ 



178 9k «ofliKtaM te ^BVauu 

biefe« mA tounbetttc^ fd^inenbe Setfa^ren ein goii) natiUüäiH tfl, ^ 
bie Sl^inefen, bereit Sonb itn iRorben xffM Unadjiboxten fBitnH Hegt imb 
toeU^e i^r $anbel immerfort mif @üben ober ©fibtoeft fB^rte. !Darmn 
^§t bem C^nefen ber Som^« gon) noturgemafi „bie SRobk, bie nad^ @&« 
ben aeigf' (Xfd^nantfc^in), 3fm Uebrigen ^Hgt feine aRagnetanbel wk^ 
Kotben ober nad^ <Sflben, fonbem {!e jetgen aKe bon iRorben na<( @fibeti, 
lole iebe gerabe 8inie immer mif gi^ei eindnber genau gegenfiber Hegcnboi 
8)e(tgegcnben jeigen nm%, unb ba ieber ¥o( eine gleiche 43ered^gsng H 
ben 9{amen l^erjugeben, fo ift nur |n bertounbem, ba§ man fOf batSba 
Mhtnbert« 

Sie( Sfter ober M bor^n ong^entet, ift bie »eTanntfilHt ber (E^« 
twfen mit ber aRognetnabel. Die 9tiii^tung«traft bevfelben koot in (S^ina 
iDenigfien« 1100 da^re bor S^rifti ®eburt betamtt <5in Oefc^d^f^rfi' 
ber biefe« tounberboren S3oire«, 92amen« @d^nmatfian, rneld^ 180 ^Mftt 
bor S^rifto ein befannte« Serf ,,®ef^i(l^t(ic^ S)enfk9arbig(eiten'' berfa§le, 
erjS^It unter ünberem, ba§ bon Üontin unb ftod^ind^ina ^onbte an ben 
Aaifer Xfc^ing^ffiang gefcmmen n>arfn, n>e(d^e flc^ oor ber SNkdretfe fe^r 
beforgt gejetgt, bof fie ben koeiten SBeg berfe^Ien tofirben. Die« ift gerabe 
920 da^re t>or ber älbfaffung iener T)enfn>fitbigfeilen, a{fo 1100 da^re 
bor unferer ^^ttred^nung gefc^e^en. 

Der Saifer fehlte biefen ®efonbten, um [\t )u berul^igeig fitaif SCfc^ 
nan^Iin, b. l^. magnetifd^e SSagen, meldte mittelft be0 bewegfid^n MxmH 
einer Keinen, mit (Gebern beKeibeten tfiffxt nod^ @aben »iefen. ®e(eitct 
bnrci^ biefe magnetifc^e ffieifung^, famen bie ^fanbten aucb n>o^Ibe^atten 
inrfiit nad^ i^em Sater(anbe. Diefe SBagcn maten ftbrigen# bomold ni<l^ 
eine neue (Srfinbung, fie toaren etn^a« fo ^fannte« al« (SebrAnt^id^* 
epStit^ berbefferte man bicfelben babun!^, bof man einen fik^emeffer 
jn bem XBegmeifer fe^te, mit bem einen 9tabe »ar ein Sne^ni^mu« 
berbmtben, burc^ meldten eine Keine tfigur nod^ itbn jnrfld^elegten d^in^ 
fifd^en SReHe (9i) auf eine ®(odte ober eine Keine ^ufe fc^lug. 

3n bem berttl^mten Si^rterbud^e ©^ue^^men, metc^ ber Serfaffet 
l^itfd^in unter ber Di^naftie ^an, im Oo^re 121 bor ß^rifti ©ebnrt been* 
bete, toxtb genau befc^rieben, auf meiere XBeife eine ©td^Inabel bermittelfi 
eined äRagnet« bie (Sigenfc^aft erhält, nad^ @fiben jn toeifen. Vufge^t 
»nrben bie 9tabe(n nid^t, nrfe bei und, oermbge ber .Durd^bo^tung be« 
Aa^ftlbc^g unb eine« in bie Oeffnnng gefegten bertteften ^itäfw», 
fonbern boburd^, ba§ man fie in einen ^o^Ien Sbxpn bon Derfd^ebener ^nn 
ftedtte unb anf Saffer fd&tt)tmmen lieg, bal^r ber magnefifd^ gfifc^ ber 
(Mbler, bie magnettfci^ Sibed^e ber Birmanen nnb bie Sabimitft (ber grüne 



«stelle ttifMbuMK. «atti<k|f K«9nde. tfß 

8»f4) kcr ftnniiofen^ in «oett^ gortx bie SRagnetnaM jwc ^itt M 
Idfigen 8uM»i0 im ®ebrau(^ toar. 

Die afleii SRagnettiotocdi, me(d^ man in Soropa ^ottt, jetgen ottcl 
ne<^ tu iffxtt fon^gen eoitftntctbtt (abgefe^en iMm ber Oejie^ng i^er 
Stk^tmig), ba§ Pe nt(^t oit« (SlHn<t ftatnnien. Jik S^tnefm madften fc|r 
Mrnibtfttg i^re ^aUtn oM einem ©tfitfe, n>ie n)far notfttttd^ je^t anäf Ofm, 
m SHttelaller aber, no<^ lange na^ bem @(^(ttffe beffelben, ber 9ieforma« 
äon, beftanb bie SRagnetnobet an« jioet @tiMen, namßd^ att6 eto^btS^en 
Mn ber geforberten SAnge, loelc^ neben einanber lagen; bamit fie ober ba# 
^(^, nwrottf fie balanctren f^Oten, jtoifc^en fld^ aufnel^men unb be(| 
jebfrfeiM tsi eine @|ii(e anefamfen (bnnten, »oven biefe TnSiftt in ber 
SHtte etiiNie gebrgen, fie Mlbeten jeber einen fe^ fbmpfzn ®tnte(; lagen 
He, tote e« ftc^ gehört, jufammen, fo H(beten beibe eine (ang oerfd^ene 
Xante nnb ^tten alfo ben Umrt§ i|nferer ie^gen ÜRagnetnabeln, aber fte 
(otten feinen 8J^tptt. Oeber fann ftc^ (eid^t ein anfil^ic^ed 9ilb ba»9n 
nadfm, n^enn er jtoet gfeid^ gre§e ^aamabefn fo meit au^einanber biegt, 
td§ fie, mit ben <S)>{4en j^uf ammengelegt, eine Coii)>enansette bilbeii, rotl^ 
in ber SRitte eUs>a fc brett ift, bag ein Jtirfc^Iem barin haften n>firbe. 

@o }ufammengefe^te !Do)>))rInabern, mit i^rcn fetnblid^n $o(en an 
rmanber gefegt, in t^ SRitte burc^ ba< ^(^en, auf n>e(d^em bie IRabet 
Manciren foK, bereinigt, bilbeten ben alten <£om))a«, eine fo nnjtDeAn&fiige 
Irt ber Sonftritttion, bag bie fe^r pra&tf(^en (Si^nefen fie in t^rer — nrie 
iBtr ^ec^miU^ig )u fagen pflt^m — 3>umm^ boc^ niemals angetoenbet 
boben, unb e# tAet^wipt fd^n^er ift ju begreifen, n)ie demanb baranf tom* 
tntn fmUe; tnraiftgH^ fonn bie S^mierigfeit ber Dnrd^ol^rung ba« $in« 
^nvif gemefen fein, bemt man W im aRütdoIter ^anbrnerld^eug gehabt, 
OB bie ^rtefiten (Sbeifteine }u bearbeiten, tote foOte man ni«l^t mit einem 
ßtüAben ©ta^feber fertig getoorben fein. 

KatHrii^e f^afintte. 

l>a aßagnetfrein, ein (Sifenerj, toelt^et fidf in ®^n>eben, auf Wba, 
in ttfrinaften mib in Onbien i>orflnbet, ift eine Sßifd^ung bon (Kfeno^b unb 
^fnopi^tA, ^at unter aOen (Srjen (fo n^eit u>tr fie fennen) aOetn bie ii^m 
Dtjiir&ngrn!^ ange^Srige (Eigenfc^aft^ Keine 6tfi(f<^en (Eifen anjujie^en. 0e« 
Üreat man fclc^ einen etein mit <Sifenfei(f))anen, fo ^aften jmor übendl 
rimge n>enige (befonber« an borff)ringenben Oden) an il^m, aber Dorjngd* 
)Bcife if) bie« ber 9aII an )»el fici^ gegen&bcr liegenben (Snben bei^ Steine«, 
i^lc^ man bie $oIe nemtt. 



180 9lMtCitS^ SRa^RCte. fitTinining. 

Sßemt man ebten fold^en ©(ein an tinem Oinbfaben 1^'ttgt taib frei 
fc^toeBenb auffangt, fo rtd^tet er fld^ immer bergeftaft, ba§ ein« biefer (En^ 
ben, an benen fld^ bie gfeitfpSne Ruften, nad^ Sterben mib bo« onberf nad^ 
®flben jeigt. ^tjeid^net man txi» mdf Motten geteerte auf trgenb eine 
Seife unb Tenft man e^ bann au^ biefer angenommenen {Richtung, fo {ommi 
e« na<!^ einigen ®(^n)ingungen immer lieber auf biefetbe @teQe jurfid unb 
man ift nid^t im ©tanbe, e« ba^in au bringen, ba§ e€ nnbefeftigt in ber 
berte^rten 9lid^tung (bo9 9{orbenbe nad^ @fiben) ftel^ b(et6t. 

^if^ett man ba« Storbenbe eine« fd^mebenben, Betoegfld^ Stagnet^ 
fteine« einem anberen mit berjenigen @eite, bie frei aufge^gt gfrid^ofl« 
na(^ 9?orben jeigt, fo ftSgt er ben freifd^benben jurüd, nS^ert nun bie^ 
fem (Snbe bagegen ba^jlenige bed anbem ®teine«, n>e(d^e« naäf ®fiben leie«, 
fo totrb ba« 9Iorbenbe baDon angeji^gen. 

!Ciefe beiben <Erfd^einungen, bie 9{id(ftnng unb bie bor^er ju befttm« 
menbe Strt ber Sbtjie^ung ober %(fto§ung, nennt man ^taritSt, unb ben« 
{entgen 3:^ei( be« @teine«, ber fid^ na^ iRorben n>enbft, nennt man ben 
9lettpci, ben anbern ben @üb^o(. 

^rmiruni U§ natürlt^tn JBaincti. 

SBenn man t>on ben beiben leiten be« @teine«, an benen bie meiften 
Sifent^eile ^aften, ®tü(fe abfSgt ober fertigt unb biefe @eiten bamt pQxoUtl 
mit einanber gerabe abfd(^(eifen (igt, fo fann man bie gange magnettf<!^e 
«raft, »eld^c pc^ auf biefer fjfäd^ jertl^eilt beflnbet, in einen Keinen «oum 
Dereinen; e« gefd^ie^t bie« bnrd^ bie Armatur be« SD^apeten. 

(5ben fo gro§ mie bie beiben 9(ft(^en, lS$t man ftd^ jlofi &Mt Slfen 
Ip unb Ip fd^mieben, n>e((^e auf einer Seite nod^ ftberbte« einen Snfo^ p 
^oben, mit n)e((^m fie nid^t bie flac^ ®eite betfil^ren, fonbem unter ben 
@tein nac^ 3nnen herunter greifen. !£)ie @eitenbIStter mfiffen ba, me fie ben 
aRagnetftein berühren foHen, red^t gerabe unb eben gefeilt unb gef<^tiffen tocr^ 
ben, fo baS eine innige ^Bereinigung an mögtic^ft Dielen ^imften ftattftnbet. 

3Ran befeftigt bie ©lätter (bie ^anjer) burc^^ ©inbfaben ober burd^ ein 
paar äRetaUftreifen, mie 9ig. 66 )eigt, burd^ X)ra^t (nur nid^t burd^ (Stfen) 
an bem ältagnetftein, fo bag bie Sorfpränge an ben Rättern (bie @d^u^e> 
nad(^ 3nnen }u fte^en Tommen unb baburd(^ bie Sntfenmng jtoifd^en ben ^ofen 
geringer toirb. <Diefe @d^u^e mfiffen febr forgfSItig, am beften ^alb d^ßnber« 
f9rmig gearbeitet, unb befonber« auf ben ©teUen, bie Don bem äßagnete 
ffintoti fc^en, fe^r eben gefd^Iiffen fein, ebenfo mfiffen anäf beibe ^fäcben 
in einer fo geraben 8inie liegen, ba§ ein boran gelegte« gute« 8ineal fie 
beibe i^rer ganjcn Sänge nadf berührt. 




Vrmatitr bor SRdgpctfldne. Ktepit^ SRagncte. 181 

Sie- ^ Sin f ofal^ee ^ea( foK andf boran gr« 

fegt Meiben^ ed mttg Don Sifen unb ie 
naöf ber &xiit bed SRagnet« berl^ältnii* 
uia§tg ftarl unb fc^»>er fein, mu§ oben, 
tDo e« mit ben @o^(en ber ®dfuffe be^ 
SRagnet^ in ^rfl^rung Ummt, ganj ge« 
rabe fein unb bei einer Dicfe boii % S^Ü 
bxi^ 2 unb 3 ^oü, am entgegengefe^ten 
@nbe bon biefer ^laijft, alfo unten, ein 
ae6f [Qr einen betoegH^en ^(en ^aben. 
X)ied ®t&d (Sifen l^eigt ber 9(nler. Cr 
»irb, auf bie gebaute 9(rt an bie ®(^u^e 
ber $an2er gefegt, bon bem Sl^agnet nidj^t 
nur getragen, fonbem gemattet anif n^, 
^i man me^r ober minber \dftotxt ©etDid^te baran ^änge. & foU natürliche 
SBagnete gegeben ^ben, totOft einen (Sentner trugen. S)a§ ^rofeffor ^errnb« 
jkäbt einen fold^ ^oütr ber bod^ einen falben Sentner trug^ ift fatttfd^« 
3>er 9ig. 66 angegebene Snter, fo geftaltct, iDie il^n bie SRed^anifet 
geiDo^nfid^ Stadien, ^at einen grogen t$e^(er, er ift um ein boOe« gunft^eif 
io long, er fte^t auf beiben Seiten bei p unb p beinal^e um bie JBrette 
M Sd^u^eö, tebenfalld um me^r aU bie ^albe breite l^erbor. üDer Xnfer 
(»Ü gerabe on ben fünften > mo er bie $ofe be9 Sßagnet« berührt, bie 
eatgegengefe^te $o(aritat ersten, bied toirb geftjrt, U>enn nid^t für il^n 
i9ie für ben üKagnet fefbft bie WlitUHöfitit ba ift, bfefe $ofe an feine (Sn« 
ben IM fegen; barum mug man bie Sinter immer nur fo grofi mac^n, ba§ 
n mit ber ® reite bed SRagnet^ gerablinig abfd^neibeU/ in loeld^em t^alle 
«{«bann bad geforberte ftottfinbet. 

ftünWite SRagnete. 

S)a« fflort nat&rlid^e aßagnete fü^rt (utf ben ®egenfaO tünftlid^e 
SBiignete. Sd gfebt bereu unb e« ift leidet fie ju mac^n, ffe finb flberbie^ 
M ftarfer ate bfe natfirlidS^i. 

Senn man an einem @(i^u^ eined natfirti^en iißagnetd, bon bem ber 
ÜRfer abgenommen ift^ ein @tfid Cifen, einen @ci^lfiffel ober bergleid^en^ 
^gt, fo nnrb baffelbe babon angezogen unb e^ n)irb fetbft magnetifd^ für 
^ie XXaux ber Oerül^ng, fo ba§ man an ba« (Snbe bfefe« ®tü(fe« Sifen 
>4 ein jioeite« unb baran ein britte«, av^ lool^l no(j^ mel^r, l^ängen lann. 
Sot9fe man bod oberfte aber bom SRagnet entfernt, vertiert e« augen^ 
MkHii^ feine Ihraft mib bfe bon i^m getragenen Kelneren @tü(f e faOen ob« 



192 tiii|KI<^ Rasncte. 

9tbxmt man ftott eine« ®lfl(fe« (Eifen ein Stfid Stto^^ f» behalt 
Mefe« ben bttrd^ bie Verül^rung er^Uenen SRagneti^nuid ISngere 3^/ utib 
mar e« gel^Srtet, für immer bi^ jur a^fidl^tli^en B^^^^^i^ttg beffelben bitrc^ 
Xu^glü^en. S)er bom @ta^( angenommene aßagnetitou^ ift jtDor imjtDei« 
fel^aft bor^anben, attein er ift nur fd^tt>ad^. Streicht man fiber einen 
®tal^(ftreifen^ ber gel^rtet unb feberl^art angett>Srmt moiben ift, ttte^rere 
9RaIe ^inmeg, immer mit einem unb bemfelben ®^n^ be4 natftrli(!^en 
IRagneten, fo erl^Sft man in bem geftri(^nen ®tüd &a1fi eine fel^r beben^ 
tenbe magnetifd^e Araft unb ba« ift ein fünftUcJ^er Sftagnet. 

Sd bebarf aber nid^t eine« natfirlid^en SDlagneti, nm einen Kmft« 
(id^en )n mac^n, man fonn bie« au<^ mit einem fänftlit!^, toefc^er eben 
fo gut unb oft noc^ beffer magnetifirt ate ein natilrUd^, n>ei( er gemS^n« 
M^ ftStter ift; ba}n ffat man Sßagnete, bie befonber« jum ©treid^en eni> 
grrid^tet finb, unb enblic^ finb natfirttd^e Sßagnete J^on befonberer <Br9|e 
unb ®tSrIe fe^r feiten, pnb Sabinet«ftflde geworben, faft gor nid/t tauffic^, 
nnb ba fie* einen nur eingebilbeten lIBert^ ^ben, fo n^eiben felbfi aof ben 
|err(id^en fd^toebifd^en Gruben feine mel^r }u biefem ^totdt gefbrbert t>o\t 
flnbet man ganje, bi« ieftt in i^rer SRaffe nod^ gSnjIid^ unergtftnbete ®e« 
birge Don SRagneteifenftein bon fo(d^er 0u«be^nung, ba§ man eine aner^ 
l^rte föirfung berfelben t>orau4fe^t mfigte, aUein merfmfirbiger SSktfe 
flnbet eine fo(d^e gor nid^t ftatt unb ber aßagneteifenftein jdgt fld^ rtft 
magnetifd^, toem er bon ber ®ebtrg«maffe getrennt ift dnner^atb biefer 
(Eifenbergioerfe fann man bie Sermeffnngen mit ber Sonffole t>cm^en 
(mit ben bajn eingerii^teten anarff(^eibe«9nftrumenten), getabe fo gut, mir 
fem oon biefen ®ebirgen Aber ber (Erbe. 

aOe« in ber golge nod^ ]u (Snttoidtefobe gilt )i»ar, fotoeit tma bie 
®efta(t e« julägt, auc^ an natfirlid^en a)2agneten, bod|^ ^ben n)ir immer 
))orjUg«tt>eife ffinftlid^e iDtagnete im @tnne unb motten ba^r juerft bereu 
S3erfertigung angeben. 

9ei fflnfttid^n ültagneten fann niemal« t)on Crifen (außer }u Küfern), 
fonbem muß immer Don etai)l bie Siebe fein, nnb itt>ar ift e« gor nic^t 
gleic^gfiltig, n>a« f&r @ta]^I man antt>enbet. 'X)er ißerfaffer ^ot me^al« 
ganje Steigen Don Serfud^en fiber bie Derfd^iebenen @ta^f orten, inUKefern 
bieff (ben ^ ju SRagneten eignen, angefteOt, unb ^at bod^ nur jtoei Sorten 
gefunben, tt>etd^ fid^ Dorjttg«n>eife eignen unb Don biefen ift im Saufe ber 
da^re bie eine fogar autfgeftorben, tt^enn man fo fagen barf: bie« ift bie 
Dor breißig Oo^ren ftberalt nnter bem 9tamen (8teirif<l|er euSfi bcronale 
mib ni#t l^od^ im greife fie^enbe Xrt, »eld^ feine befonberen Sorjüge 
^Ite, )tt f<^benben dnftmmeoten gar nld^t gebrandet unnbe^ ^Sd^ftcn« 



183 

rttoa jn Iqften, SMltn itnb betgfeid^eti/ toAäft iebec!^ rinmaf btm^gef^iebet, 
^ fo tottrefffi«^ gu Sßagneten dgnefe, »ie tetm anbete Gattung. tUn 
Stob i>oii 1 3i>a Oreite, ^ ^oU Dicfe unb 2 ^ SSttge, }u einem ^uf* 
riffn gebogen, trug na<l^ bem iiEDedmifigen Streid^ mit nidl^t flbermS§ig 
höftigen fl)^|Nnraten ein (»ttMft bon 27 '^ $funb. £)iefet @t(^( »irb {e^ 
gor tti<!^t me^r fobricirt. Wod^bem man in ber an ISrjen fo teifl^en 
eteimnotf ba« toicl^ttgfte ^StberungdmitteC bie Sälber, anf eine unoerant« 
tDottiii^ ffieife bemftftet, man mng ju Xorf, Sraun« unb Steinto^Ien di 
Sctnomateriaf feine 3"^^^ nehmen unb biefe« liefert nid^t fo gute 9le« 
fiibdte lote bie ^(jlo^Ie. Sine Sorte @ta^, neuerbing« in ©Ceiermorl 
fdridrt, ift 3ttm SRagnetifiren ganj unfoouc^bar, ein SDlagnet bon ben oMgcn 
Dimenfionen (mit benen ber Serfoffer oQe feine Serfn«^ ongefteüt f^ot), mit 
gr^er Sorgfalt mib ben (räftigften flßitteln belM^elt, trug nid^ einmal 
nmi ^4 ^Sfnnb f<j^n>eren Xnfet. 

On netterer 3^ wirb im Storben (Centfd^Ianb« eine StoUgottung bcr^ 
bsft, wiifi ben 9tamen ^^KSnbiff^er «riOenfita^l'' ftt^rt, biefe ^e i<l^ 
jegentDirtig fflr bie befte ®altung; ein SDlagnet bon ber gebadeten <Shr5§e 
üifjt 16 ffunb. Stadt^lTbem lomrnt ber Solinger ftangenfta^I. tZ>er engßfc^ 
8>fi^^ ift ju SRagneten gor nic^t ju brand^. 

ffienn ber Stal^I nid^t fe^r ro^ unb mtbard^gearbeitet ift, fo tl^nt man 
Kf^, i^ ttt^t fd^mieben jn (äffen, fonbem i^n in fotc^ ^tmenfioneli 
«Mpfuc^n, »ie man fl^n braucht, bamit er ni<^t minSt^iger XSeife ber« 
fibiebcne SRoIe gegtt^ merbeu mn§, »oburc^ ein ZffAi feinet fto^tenge» 
^M berbrannt »irb nnb er an feiner ftroft berfiert. Sta^I unterfd(feibet 
fk^ ^m Sc^miebeeifen borjng^n^eife babnr(^, hai er llol^tenftoff enteilt 
iSuffifen nod^ me^r) unb biefer in einem getoiffen Ser]^ft(tni§ bem 
£f«t beigemif^t, mo(^t boffetbe }nr annähme be« 9Ragnett«mue geeignet^ 
^ Ser^rtnift loirb aber bur<^ Sftere« &f&ffzn geonbert ^mb man lann 
^ttm^ ben beften Sta^I oetberben (berbrenneu). 

inaiMtna^cia. 

2)te fftnfUid^en !D2agitete taun man nad^ i^rer gorm ÜfAim in 9labcln, 
Stäbe unb ^ufeifen, bie beiben te^en tmtift^aät bon dfeUifn ®rb|e jn^ 
Iflnnengelegt ^gen SRogajine. 

Cine 9Iabtl mtt| oon b&nnem Sto^lbled^ (am beften oM einer ftarfoi 
O^eber) gemocht fein. SRon lann fte aderbing« and^ fc^mieben, fetten^ 
Ibten, aMbomt rid^en, JpoWcftn, blau anlaffen k., aUtin man b^ommt fetten 
d» fo 8(eid^mi§igei unb fc^ne« Slateriat, U)ie eine U^^^ i^*^ "^^ 
^ btr Kabtl loitb fOß berf<^bcn geiofi^, ie nac^ bem 3»edk n* bin 




184 aRagndiiabelfi. 

»öftesten m «efi^er«, bie ^aii)>tf5(^K<^ften ftnb tn »%. 67 angegeben. 
X)te obere ift bie imiftnlläft, bon betben (Seiten f^^ juloufenb, fte mt^, 
8[8- ^"^^ tote cöe 9?abeln, gonj flamme« 

itrifc^ fein, Don ber SRitte na(^ 
jbem einen (Snbe gerobe fo long 
ald nad^ betn anbeten, ferner 
mug aud^ nai^ beiben @eiten 
l^in bad Sod^ genau in ber IDKtte 
gebohrt fein; baffelbe gilt für 
bie atoeite, tt>e((^e Bform man in einigen iDteginftmnienten finbet, ba man 
bann bie 9tid^tung nid^t nad^ einer (&dt, fonbem na<l|^ ben feinen @trtc^ 
in ber ÜRitte ber Stabel nimmt. !Die JBud^ftaben N unb S bejrid^nen getoS^n* 
ttd^ bie $oIe Storb unb @üb. !Z)ie« n)irb aud^ baburd^ angebeutet, ba§ man 
bie ganje 92abel feberblau anlaufen tö§t unb mittetft fel^r ff^ood^ ange« 
fiuerten SSaffer« biefe blaue garbe bon ber einen ^(fte n>egipifd^t, toobei, 
»enn man forgfoltig }u SBerfe gel^t, bie $oHtur ni<^t im minbefteu leibet. 
3u grdgeren, fel^r genauen 3nftrumenten toSiSjÜ man bie 0ontt eine« 
bierlontigen ®tabe« (Sinial bon mel^r ol» geloSl^nfid^er S)idEe), biefe« toiib 
aud(f nxdft burd^bo^rt, fonbern bangt an einem feibenen, ungebre^ien 0aben, 
U>eld^en man um bie ÜRitte beffelben fd^Ungt. 

S)ie Oeffnungen in ben 92abeln bienen baju, um da @tfldt(^en @ia^(, 
toel^ed fege(f lärmig bertieft ift, aU $)ät(^en einjufe^n; jkoedm&giger ift e«, 
toenn man ba9 $ütd^en bon Sßefftng madbt, ct)Utü)rifd^ ganj bur^bo^tt 
unb oben ein Keine« ^omeoi« ober 9l(^at)>(ättd(ren, n)e(d^e« tegelffrmig ein^ 
gefd^Uffen ift, barauf fe^t. 9uf einer fein }ugef)>i|ten Kabel bringt man 
bie aßagnetnabel fo jum ©darneben, bdg fie mit i^rer 0o^rung unb ben 
^ütd^en ettoa eine Sinie tiefer ftel^ old bie @pxt^ ber fentred^ten 92abe(, 
unb auf biefer @^i^e felbft bie legetfBrmige Vertiefung be« Sld^at«^ ober 
@ta]^I^ütd^end rul^t. 

Stete (^nftrumente fönnen n)egen il^rer inneren (Sinrid^tung nid^t anber« 
gemad^t tt>erben, a(d bag bie baju gel^Brige IDtaguetnabet auf einem @tifte 
fd^n>ebt, n)enn man e« jiebod; mad^en lann, fo ift e« immer beffer, fie auf^ 
ai^fingen. @o(d^e 92abe(n feigen iDectinationdnabeln. 

3u befonberen ^tDtdm brandet mau nod^ eine 3lobü, mldfe Sljcen 
^t. !C)iefe mtrb g(eid|^fa((« tt)ie ein l^ineal geftaltet, ift gem&^ntii^ ad^t bi« 
neun S^ü lang, in ber Sßitte i^rer breiten ®eite burd^bo^rt unb ffat ^ter 
einen quer l^inburc^ ge^nben ®tift bon gehärtetem, politUm &tafiil, bie 
Hft; folc^e 9eabel l^eifit eine 3nclination«nabe(. @ie ift fel^r fc^ioer 
}tt mod^eu unb forbert bie gonje (Sefd^idHid^feit eine« tftd^Ugen 3)ted^tter«; 



fo (onge fte niil^ magndifirt i% i»u§ fte auf i^rrn S^feit nnb auf fd^ma« 
Irn^ glatten Uitterlagni ru^enb, in jeber ifage, bie man i^r giebt, c^nr 
S6majifitti|) bleiben, unb »enn maa fte anftögt, fo mug fte ftc^ ein ober 
rin paar SRal ninbre^en, bann immer (angfamer laufen unb enbflc^ ftiHe 
Mfn, niemai« ouc^ nur um einen ^oü jurfidge^en. 

ßin$nttftaht mi^ fiufttftn. 

(Sin aVtofluetftob tonn bcn fel^r oerfd^iebener ®r9ge, immer aber — 
er möge 4 i^§ lang, 3 S^ü breit unb 1 ^oU bt<f fein ober a^nfid^e 
9lad§e in 3^üen unb iHnien ^aben — mu§ er fibcraQ g(eid^ bid unb 
glet^ breit fein, barf nic^t an einem (Snbe fc^mäd^er toerben, feine €ei^ 
trn raüf7en <>araBeI fein. 

<Ein f)nfeifen toirb an« einem ®tabe (mie t^or^erge^enb bef(^rieben) 
tti^urc^ gemacht, baß man biefen ®tab in fetner Glitte glit^b maäft unb 
tfnfelben unter bem Jammer biegt, bi« er ungefähr bie ^ufeifenform t^at, 
feoiti bie ^Biegung m ber üRitte um ema^ tt)eiter im ^td^ten ge]^a(ten ga 
wtttn |>flegt, atö bie (Entfernung ber beiben (Snben bon etnauber ift. 
$m @c^miebeu mirtt ber Jammer befonberd auf bie innere Biegung, 
^antit t)iefelbe ba«, mae fie burd^ bie Serlörjung bei ber Jhfimmung }u 
ciel an ®ta^( erhalt, abgebe an bie äugere Siegung, bie fcnft in bfinn 
leerten murJbe. 

5«g- 68- auf einem ber beiben taugen I^eile, bie 

man ©diente! nennt, mad^t man in toeid^em 
3uftanbe mit einem fogenannten ftemer einen 
^unft. Die« genügt jur ©ejeic^^nnng be« ^iotb* 
|>oU. SKan feilt aud^ n>o^( quer über einen 
©trid^, ober grabirt ein N unb ein S in bie 
beiben ©t^enfet, nm iRorbpoI unb @üb^o( bamit 
}u bejeid^nen, aßein erften« brandet nur ein« 
bie Sejeid^nung, ba« anbere oerftel^t fid^ bon 
felbft, bann aber unterbrid^t ber tiefe OeiIftrid(> 
ober ber eingeftod^ene Sßnöf^tabe ben ^u\ammtn^ 
^ng ber Oberfläche; gerabe barauf tommt e« 
^ tag btefer ^vi]ammtnf^anfi erhalten merbe, benn bie Oberfläd^e ift e« 
^(r)ttg«iDeife, bie beim @treid^en ben 9ßagnett«mu« annimmt 

gigur 68, »etd^ biefem 8lrtife( beigefügt ift, geigt bie oben angebeutete 
Nn unb bitbet gugteic^ ba«, tt>a« man ein „^ufetfenfbrmige« äRagogtu" 
nntnt, b. ff. eine Bereinigung bon 3, 5 ober me^r gang gteid^fbrmig ge«^ 
l 13 




186 



SKagnit^ffifcii. Wtmine. 



fc^tniebeten unb fcrefS(ttg }ufammenge)>ii6teR $)ufeifett«9tagneten, toddft gt« 
tnehifam unb gleid^jeitig iDirfen foQen. Um il^r 3ufainmenl^a(ten }tt bttont* 
ftefligcn, <)fle9t man fie an brei fünften, fo (ongc fic ncäf \otidf finb, px 
buTC^bo^ren unb mit (Schrauben ju Derfel^en; bki9 iftj|ebo<i^ nic^t gn>ecfniSB<g 
an^ beut bereite angeführten ®runbe: ed unrb ber 3^<^inii<^^^<^fl ^>^ 
©tal^teö an ben JBe^vftctten unlerbrot^en; um bie^ ju bermeiben^ tDfttbet 
man lieber meffingene tfammcrn an, tt>ie biejenige, toeld^e an ber oberen 
©leflung be« ^nfeifen^ ^n fel^n ift. 

X)ie ^ler geioS^lte ^vxm ift eine fe^r gebrOiK^ßc^e, boc^ ift man in 

neuerer ^ext ganj babcn abgegangen unb man xoaffli lieber bie ndenfte^enbe 

gig* 69. mit ganj parallelen ®äftnUtn unb bebtent fid^ 

i^er fo)oo^( JU einjehten {)ufeifen aM auc^ ju 

SRagajinen. 

J6ei biefer $$onn aber, tt)ie bei ber t>origeii^ 
tocrben bie einjefnen ^ufeifen j»ar im äflge* 
meinen gang gleich , bod^ tnfott>eit bcn einanber 
berfc^ieben gemotzt, bo^ biefemgen, tt)e(d^e bie 
äuferften bifben, um ettoa ^ — I^ 3^^ ^^ 
jer ftnb aM bie mitttfiften, man glaubt baburc^ 
bie magnetifdl^e ^aft na(i^ ber äRitte ^in jn 
ccncentriren unb bie STragfraft }u erl^ö^en. 

3ntoiefern bie« gegrfinbet, ift f^toer ju er^^ 
mittein, gloei bergleid^en ^ufeifenmagajine ben 
bemfelben @ta^l unb bcn gleid^er ®xb%t }u 
machen, ift nici^t tt>o^( ti^unti^, benn t^ ift ntcbt 
berfelbe ©ta^l unb »enn bie bciben berfc^ie^ 
benen SKagagine oud ber näm(id^en @tange ge^ 
fc^^miebet toorcn — iebe« J^ufcifen ift ein 3n^ 
bibibuttm, jebe« i)ai bem anbem t>erf€^iebene 
fiigenfd^aften, Did^tigfeit, ^ifegrab beim <Bd>rme^ 
bcn, »ieber^olle« ©lü^en, ^Srtung, Snlaffen, 
©earbeiten ber Obcrfläc^^e k. — ba« Süc« fmb ©cbingungen, bie bei jtoei 
aßagneteu nid^t in bbQiger (9(rid|^^ett l^ergeftetft tperben I9nnen, barum tt>irb 
man bie f^age n)c^( unentfd^eben taffen mfiffen, unb fetbft bie @rd§e iDtrb 
nic^t mat^ematifd^ gteic^ fein bei beiben; ba bied ober eine Sebingung eine« 
gültigen SSergleid^« ift, fo Ugt fic^ eben ein fold^er 93erg(eid^ nici^t anfteOen. 
@ta^(ftabe n)ie ^ufeifen muffen nad^^ ber S^arbeitung gel^ortet unb 
i^ierauf koenigften« )>ur))urrot^ angetaffen koerben, man tann fle jiebo^ o^ne 
@efa^r für bie !Cauer be« a^tagneti^mu« and^ biolet ober bimfelblau anlaffcn. 




« ay i ait ^e m%$^ 187 

tkximf imthtfü fie gerid^ wib gefd^Uffett unb ffaib nunmehr pim &tretc^ 

3ß eine« Snier brmnl^l man ftet« ein ®tüd (Eifen bon ber 0orm 
Mmft Mr obenft^nbett Stgur 69. C« ntuf fo bicf unb fc breit fein tote 
bs« f^n^ifoi, feine gSnfle riii^t ftd^ mäf ber Seile ber beiben ©d^enfel 
M ^ufieifen«, bie t€ gonj bebeifen nnt|. Sdti b tft ein i^od^ 9ebo^^ in 
iDfi^ man ein •Sf&mtig gebogene^ @tfid Grifen bringt, um ®eiptc^te baron 
^ fangen, ^t Cberflad^e be« (Sifenftücfed na U)trb ganj gerabe gehalten, 
fo ba§ t^ an ben unteren ^ac^n ber ©d^enfel be^ ^ufeifend genau an* 
liegt, querfiber iebi>^ runbet man e^ ein n>enig ab, fo ba§ e« ben ^Beginn 
riner dylinbrifc^en ^t2^e geigt. 

Z)ad So(^ ^ mu§ gonj genau unter ber SSMt ber Sängen «!£)imenfton 
M Sifenftfitfed angebrad^t toerben, fo ba§ eine ißinie ab bid )u ber JBie« 
girng be« ^ufeifen« berlSngert, parallel mit beiben ®d^enle(n bed ^ufeifen« 
läuft unb bie Siegung oben in ber SRitte trifft. 

(Sin für bad ®treid^en ^9(^ft mic^ger !lp|)arat ift bad SRagagin au« 
äßagnetftfiben, tt)ot)on bie eingefd^altete ^igur 70 eine bo^^e(te Xnfid^t jeigt. 
Daffefbe Befte^t att0 bfimien @tiben, nid^t fe(ten avA ungebahnten @Sge< 

gig. 70. 




kHttetn, befprr totü^i au0 \ bi« V^^ ^i>a bidten ©täben au9 gHvaljtem 
Stall (nur nii^t englifd^ ©ngftai^I), u>el(^e ettoa 1 3oa breite |aben. 
3a ber t>orUegenben f^gur 70 ftnb bereu bier mit i^en breiten ©eiten an 
eiaanber unb breifad^ ftnb fie über einanber gelegt, im ^anjen ^at bie« 
IRttgajin alfo 12 ®iibt^ P>\]^xi c unb e fielet man i^re Slnorbnung. Sei 
ber oberen fc^maleu Sftgur nimmt man 3 fd^toorje @trid^ toa^r, bie« finb bie 
(^ Rod^ fran)9ftfc^er Stet^obe) fel^r bfinnen ®tSbe, bie koeigen Linien ftnb bie 
3lPif(^enTänme, ff finb ©tfidf e ^m tt>eid^em (Eifen, fo geftaltet u>ie bie 0igur 
jrigt unb bergeftalt eingefd^nilten (mittelft einer a^etaUfSge), bat ^^e etn^ 
jcfaien ^abe in bie @d|nitte eingefdboben U>erben fönnen, nac^bem fie mag^ 
aetifirt ftnb. S« ift bie« eine fe^ fd^ierige Arbeit, ba^er H>trb fold^ ein 
iif^xQi \t\ft f oftbar, e« fc^eint axxi), a(« fei eben fo groge föirfung mit 
geringeren 9mtte(n ju erreid^en. !Der Serfaffer beft^t ein fo(d^e« SRagagin, 
tooinn bie ®tSbe g(eid^ (ang, nic^t in eifernen Raffungen fi^en unb tt)el(^e« 

13* 



188 aRoanetiflreii. (Binfai^ 6tri4. 

aufercrbentflc^e !Dienfte t^ut Damit He @tSBe fUf nic^ inmdttdbikr 
berfll^ren, tft jtDifc^cn jebc Sög^ berfclbe« ein ©treifen bfinne ^oppt gc^ 
brad^t ($re§f)>a^n), fie finb mit ftarfem toodenen ©d^^nur bi(^ beioicfelt, 
galten feft jufanimen, jtnb (ei<^t ju be^anbebt, man ft9gt ftc^ ntc^t bie 
ftnftd^et baran munb mib enbßc^ foften fie ni^ ben fed^ften Z^ i»on bem, 
n)a9 man bem S02ed(^anifue tofirbe geben muffen, mena er fie nac^ obiger 
Xtt ma(^n foUte. 



9oi ittaineHflreR. 

S)ad <Streid^en felbft (bad äßagnetifiren) t^ei(t ftd^ in ben einfac^n 
&txidf, ben Dot>)>etftTid^ nnb ben jheidfttid^. 



!2)er einfa^e 6tTi(^. 

Stg. 71. Der einfädle ®trid^ befte^t barin, 

ba§ man ben ®tab ober bie ^atel, 
rotldft man magnetifiren miU, f[ac^ 
auf eine ebene Unterlage legt, AB ber 
gigur 71, fo baf fie bem (5j<)erimen< 
tator l^alb red^td, nid^t gang gerabe 
bor, üegt, (ebiglid^ n>ei( bie« ttxoa^ 
unbequemer ift. 3Jlan (egt ben ®tab 
ferner fo, bo^ berienige SC^eil, toüdftx 
^exbpel xoetten foQ, nad|^ liaH fie^t. 
Wlii bem ^hxtpcl eined trSftigen 
aRagnetftabe«, .V^, ftreid^t man fe^t 
Aber ben ßegenben <Stab ^in immer 
fo, ba§ man ben 9}orb^o( be« ©treid^magnet« auf bie ©teUe be« Staate« 
fe^t, bie 92orb))o( n>erben foQ, a(fo ^ier auf A, unb bann mit mSgiger 
®efd^tt>inbigteit fiber bie ganje Sänge beffelben }um @fib))oI ^in ftreid^i, 
barauf ben SOtagnet aufgebt, burd^ einen Umtoeg bun^ bie Soft n>ieber ju 
bem 9lorb))oI jurädRel^rt, Don ba abermals nad^ bem @fib))o( unter mSgigem 
Drudfe ^inftreid^t unb bie« 6 bi« 8 Wlcd auf jeber @eite be« ®ta6Iftabe« 
ober ber 9labet toieber^oU, n>orauf ba« SRagnetiflren beenbet ift 




3)liii0iictiflctii. ^il^^ptffxUff* 



189 




3«3- 72. Um bcn Doppriftrid^ ju geben, 

bebarf man }ti)eiev SRagnetftabe ober 

«fmbd (AA bcr gi«. 72); ba« 

}u ftreic^enbe @tfi(f ®ta^( tt>trb flad^ 

Eingelegt, fc bcfcftigt, ba§ e^ nici^t 

rociAen fann, obev man legt 2 Stäbe 

neben einanber, toie bie i^iguv jeigt 

nnb fc^Hegt fie an betben Cnben 

burc^ ©fcnftäbc MS nnb ma, bann 

»e$t man bic betben ÜKagnete AA, inbem man fle geneigt mit i^ren un* 

giei<^iiaiitigen ^olen jnfammen ^5It, in ber SRitte be« §u fireid^enben ©ta^t* 

ftabe« auf, »ie bie gigut angiebt, nnb jie^t fie gteic^jeitig bi« an bie Cnben 

fort, »ixbei man barauf ju fe^en f}at, baß' auf ber Seite, toc man ben 

^Serbpol ^aben miß, ber @üb»>oI be« ftrei^enben 9Kagnete^ fte^e unb auf 

m* ^ur Sflbfeite beftfmmten ^alfte ber 9lorb<>oI. Daffetbe toieb mit bem 

'jTOfitcn ©ta^lftabe gema(i^t, nnr t>em>ec^felt man babei bie ^c(e ber ftrei* 

*enben STOagnete. T^ic beigefügte gigur 73 giebt bie i^age ber Stäbe jum 

Tcpptl^ixid^, ??igur 74 ]n einem T)c>)^>e(ftrtc^ in anberer Seife an; in ber 

f^ig. 7a gig.' 74. 





elfteren ^f^en bie gu ftrric^cnben Stäbe fenfrec^t neben einanber, bitrc^ jtoei 
iüt^d^ tM)n ^() in einer beftimmten Sage au^ einanber geilten unb 
bim^ 3RetaQf(ammern an einanber befefttgt. T)ie JBe}ei(i^nung mit ben 9xi6f^ 
ftaben N nnb *S giebt an, tt)ie bei bem ^aare bie ^ole fte^ muffen unb 
i>re Steünng auf bem unten liegenben Stab jeigt, »ie bie ^ote be^ ^aare« 
gegen ben ju ftretc^enben Stabtftab gerid^tet fein muffen. 15iefe« ^ar 
locrb in ber SRitte be« Sta^Ied aufgefegt unb bann bei genau gfeid^blel^ 
benber 9}t<l^tung bi« an ba« (Snbe ^S, barauf }urfl(f bi^ an bad &(t>e N, 



100 üagMlifUcu. ftvft9|M4»« 

^tn unb l^er unb toieber ^In unb ^er gff droben; feiert man bo« ^or itm, 
[o baß Ä ju fte^cn fommt, too N ftcl^t, fo »irb bic erregte ftraft aufge^obfn^. 
ba^cr ift e« Den ffitd^tigfett, bag eine fo((^e Umfe^rung nic^t gefd^e^e. 

!S)er i^reiiflri((. 

Huf ben nniftel^cnben ^gurc« p"^ We Sogen ange* 
geben, in benen @tabe ober ^nfeifen ßegen m&ffen, iDemt 
man fie mtlte(ft be« jhetdftridt^e« magnctiftren nnQ, iMtan 
man immer fe^r voc^ ÜfiXt^ toüi bied bie onerfamit traf^ 
tigfte Srt ift, 3Ragneti«mn^ ju enoetfen. 

f)at man bier Stäbe, fo legt man fie jufommen, 
n)ie 0i8* 73 )eigt, immer mit einem 9Iorb^o{ bee einen 
an einen @fib)>o( be^ anbcrn Staht^. ^üt »an )ti>ei 
}U ftreic^en, fo legt man fie toie f$ig. 75 unb berbtnbet 
fie oben unb unten bur^ Sifenftabe ah unb cd, toHif^ 
bie gleid^e X)i(fe uub 9reite ber ju ftreid^enben @ta^(fitak ^ben mfiffen, 
bie ait$ in \eUm ^aüt ju einem $aar bon ©tSben gehören unb mit 
benen fie in ber eub 3tx. 75 angegebenen Sage in einem ftaften bertoo^ 
)»erben mfiffen. 

mm mau ein ^ufeifen ftreid^en^ fo jeigt (^g. 74 feine 8age f&r bra 
Ärei«ftri(!^; gtoifd^en n unb * ift ein ©fenftab t>on gteid^er Dicfc unb ©reite 
mit ben ©d^enfctn bc« ^ufeifen«. 

@inb )n>ei ^ufeifen bon gteid^en £)tmenftonen jn ftreii^en, fo bringt 
man fie in bie t'agc, toefd^c unter gig. 76 angegeben ift. 

8t8.76. 





©et bem ^et^ftrid^ ipirb nun bevfa^ven toie folgt: 

auf irgeub einen ©tab ober ein pfeifen fe^ man ba« moenetrfcbe 
aBogajiK (8ig. 79) fo auf, t»ie bei »ig. 73 ober 74 ju fe^, bergeftott, 
ba§ feitt auffte^Hber «orbt>o( bem liegenben @fib|>cl jugevk^t ip. Wit 
biefem 5Rorbt>ol boran, beibe ^ole auffte^nb auf ben ©tal^ffttben, gleitet 
man longfam fort, an ben (Sden ober ©iegungen fo »eit wie nSt^ig Md 
SWagajin in ber $)anb tt>enbenb, boc^ niemaU nmfe^renb, fonbem 
immer mit bem >Mc\>pel botoa, bo« liegenben 5Rorb|>ofe abgeloenbet auf 
ben <Silbt)cl yt, über biefen uib be« barait ftoget^en ^Jlmbpoi bea nSd^ften 



VbpitafxaL n^\^VM^t 19]. 

B^bt^ e^er ^Hfeifett6 ^inmeg, toieber auf ben i^otfiegenben ®ilb))o( }u 
IL f. ID., bi« man ^erutn ift. 

SRon ^a(t ^ter iebix^ ntc^t an, fonbem f&^rt metter ^)Um jmeiten, 
tritten, ^e^nten SDtale in bent (bierecfigen) ftreife untrer, btd man gtaubt 
ober bnn^ Scrfuc^ ennitteit f^at, ba$ nunmehr bie mögUc^fte aRagnettfitung 
eqtelt toorben ift 

ii%t man älQe^ in ber angegebenen i^age unb fä^rt bann mit bem 
SKaj^ajine beffetben ©ege« jurftcf, b. ^. init bem Sftbpol »oran auf ben 
noc^ftgelegenen iRcrbpol ju, im ftretfe um^er, fo anbert ble« nic^t« in ber 
Saifte, bie }u ftreit^nben ©ta^lftäbe bertieren nic^W an iljrer Äraft, ober 
)9enn fie noc^ nid^ ieftvidfcn tooxtn, fo merben fie bur^ biefe umgete^rte 
jjeorbeitnng ebenfo flarf unb in berfelben Slrt magnetifc^ mie auf bie anbere 
Seife; aber tpenn man bie ©ta^fftSbe auf bie erftgebad^te %xt geftrid^en 
}^at, intern man immerfort ber oben angegebenen Siic^tnng folgte, unb man 
ff^rt mmme^r 'tau SRaga^in in feiner ^onb um, ftreic^t bann nic^t, mte 
foeben gefagt, fonbem umgefel^rt, fo n>irb baburc^ ber SDtagnetidmu^ immer 
mei^r gefc^toac^; f^^t man fo oie( ®ttiöf€ jurütf getrau, a(^ man ^ermärtd 
gemad^t ffot, fo ift ber SDtagneti^mud fo gut toit aufgehoben. Sr fo(tte 
dgentUc^ Dofltommen g(et<^ 9{u(( fein, attein Unregelmfifigfeiten im @tric^, 
in ber Bearbeitung be^ ®taftU^ (äffen eine fold^e ®euauigfeit nic^t }u, et> 
BHi« SKognetiimin« mirb immer fibrig bleiben. ®titt man ba« Streichen 
in btefer berfe^rten 9tic^tung fort, fo »irb ber bi^^er bor^anbcn gctoefcne 
äWognetiiJmu« nic^rt allein bemic^tet, fonbern e« »irb neuer in bcrfe^rter 
9ti<^tnng ertoedt, bir ^torbpol wirb ein @fib<>o( unb ber @üb})o( ein 9Jorb* 
pol merben. 

(gin aWec^anifu^, ber unter bem litel eine^ „^Jrcfeffor Äeil" eine 
3eit long Die( bon fit^ reben machte, bel^auptete, er ^abe eine neue ÜRet^obe 

ju magnetifiren erfunben, meiere alte 
8»^- ^^- frül^eren meit übertreffe, er berfaufte 

ba« ^^eimnig, unter bem fd^riftlic^en 
^tx^pxedten be« »auf er«, baffefbc 
"Miemanbem meiter mit^utl^eiten, für 
10 8oui«b'or, bann fflr 5, fftr 1, unb 
enbtic^ für 1 I^ater. (5« ift je^t M^ 
gemein bcfannt geworben unb beftel^t 
in golgenbem: 

Muf einen Z\\d) (A 8igur77) 

• legt man ein möglich ftarte« magne«^ 

tif^e« ^ufeifen, fo ba§ feine beiben 




192 9)i2agitetiflveii. St6t\dft 9Ret^be. 

^c(e ä6er ben 2:tf(^ant) ^inmtdvagcn. Wlan (ägt baffefte enttDeber Mit 
einem ©c^ülfcn in bicfer Stcünng feftf)a{tcn ober man befcftiflt e« biirci^ 
eine ^Bt3ernc S^^^nfl^/ toie bic X\^6)ltx fie brauchen. 

!Da« ju magnetifirenbc ^ufeifcn {B ^er gigur 77) ^filt mau fenfrec^t 
bor ben aKognct mit ben üinftiflen "^olen an bic toirflid^en ^otc be« ällagnet« 
unb nun jie^t man ba« ju ftrctc^enbe ^ufetfen unter forttoä^mtber ®e* 
rü^rung mit bem Hegenben an biefem ^iuauf, fo ta^ enblic^ btc ©iegung 
auc^ baran bovüber geführt mirb. 

9?unme^r ift ba« ^ufeifen bcvciw magnetifcfe unb tt>itb, fall« bcr 
®ta\:ii ni^t ganj fd^Ied^t ift, ba^ ©türf ®fen (a ber gigut 77), meldte« 
toh' ate änfcv fenncn gelernt ^aben, tragen. ÜJian fegt biefcd auf bic bei^ 
ben ©d^cnlel beö $ufeifen6 unb fe^t uunmel^r ba« ©treicben fort, genau 
»ie beim erften ÜJiafe. 3'ft bied fünf bi« fei^d aWal gefc^^c^en, fo magne« 
tifirt man e« au6f auf ber anbercn Seite; babei ift bie Sorpc^t nStl^ig, 
bafi e« nic^t l^orijontal, fonbern bertifal umgebre^t toirb; um gct0i§ ber» 

ftänblic^ JU fein, folgt ^ier eine 5tt>eitc Sigur, 

5*«- '^^' tt>elc^e bic 8lrt bor Umbre^ung jeigt Die ©c^en^ 

fei beö ^ufcifen« / unb If ftanbcu bei ber bori^ 

p^ii iS^i^nx anfrec^^t, ie^t Rängen biefefben ^rab; 

bcv^n fährte man ben ©tal^lbügct bou nuten 

nacb oben an bem Sßagnet borbei, jc^ fu^rt 

man i^n t>on eben nad^ unten, hierbei bleiben 

bie ftrcic^enbeu ^o(c nnbcranbert mit ben i^nen 

jugel^örigen ©d^enfeln bc^ Stablbugel« bereint 

unb e« finbet eine n)ir!Iicbe 25erftar!ung bei bem ©treid^en auf ber onbcren 

(Seite ftatt. 

Dae 33erfal^ren fefbft aber ^at große Unbequemlid^feiten, mmt tann nur 
^ufcifen mit paradefen Sc^cnfeln ftrei^en unb jn jeber SJreit^ dm^ 
»^nfcifen« ift ein eben fo breiter Streic^apparat ni^tl^ig. t)ie« 9lÜe« toare 
gu iibern?inbi*n, mcnn etu>aö gewonnen toiirbe; bic ÜKetbobe be« ^m. Äci( 
^at aber nid;t ben minbcftcn ffiert^, benn fie (ciftet nic^t me^r (toie er 
bcrfprod&eu bat), fonbern biet tocniger al« ber !Do})<)e(:'Ärel«ftri(^. 

Der übrigen Streic^artcn ju gebenfen, f^elnt nicftt nöt^ig, nur ein« 
tooUen tt)ir noc^ ^injnfügen. 3Benn man ein ^>aar fe^r ftarfc Stabe f^at 
unb ein ^ufeifen ftreic^en mlll, fo t^ut man n)o^(, bie^ an bie Stabe fo 
anjufegen, ba§ bie fremibfciböftlid^en (bie ung(eic^^namigen) ^o(e fid^ berühren, 
fo a(« ob in gifl"^' '6 ba« eine ba« ^ufeifen, ba^ anberc aber bic Stäbe toärcn, 
bereu Krümmung man abgcfd^nitten unb* burd^ einen Sifenftab gefd^foffen 
benlen mug. 8cgt man nunmel^r nod^ unter ba« ^ufcifen quer l^erüber 




€^tatte rnib au9^tfn%t IKagnete. 



193 



itUft <Bfetifl&fe, fold^geftott, ba| eben biefee ^ufeifen auf (auter bid^t 
an rtnanber gefd^obcnen @tfi(fen (Sifen vu^t unb ftreid^t man of^bann mit 
^fm ftreidftri^ fowo^l über ba« ^ufdfen ato aud^ über bie an ^ä^ fc^on 
frorfen ÜRagnetftabe ^tnn>e9, aH ob man btefe gleid^faOe magnetifire, fo ev^ 
KU man bie fiarffte SBirlitng, mefd^e burc^ @tretd^en ermirft toetten fann. 



'2taTtt unb aufgtcBige Sli^agiiete. 

Dabei \ft jeboc^ nicbt ju flberfe^en, ba§ berfetbe fanftltc^e üWagnet, 
brn man ^ente anf tad @tärtfte magnetifirt }u ^aben glaubt, tcdf nod^ 
ettim ^B^eren @>rab Don ÜRagneti^mnd an^une^men bermag, menn man i^n 
mit no^ ftSrferen äJHttefn, mit noc^ geeigneteren 8l|)paraten be^onbelt. 
WInting« ift e^ nii^t bie Sragfraft, nnc^ welcher man biefc Äraft beur^ 
Men mn§, bcnn eö ift unjtoeifel^aft, ba§ ein mit mäßig ftarfen 9Raga< 
;iiifn geftric^ener Sßagnet nid^t fetten einen bebeutfnbenj^eil feiner Jfraft 
»frliert, toenn man ba« ©treid^cn mit biel ftävferen ate ben bi«^er ge* 
brnuAten 3)iaga}inen fcrtfe^jt. 3m Sep^ be« ^rofeffor ßrman »ar ein 
iJJa^a^in bcn 8 @tficf joübreitcn ©tangen, »cl^c nngcfäf;r 9 ^oü lang, 
3u jtoei SWaffcn bereinigt toarcn, geftaltet ipie gig. 79^ 
nnr jnm Streichen gebvanc^t mnrben, unb bie Sfnfer 
(ebigiic^ Ratten, um fie afienfaU^ belaften )U f&nnen, 
njetcbc aber n)o^( fc^merlic^ ^»ei ^funb, b. ^. bie 
Raffte i(?Te^ eigenen ®emicbl« getragen ^aben burften. 
aWit bicfcn Ü»agnetftä^(en bat ber 2?erfaffcr ffir 
i^rofeffor (Srman, »^ermbftäbt unb Sccbecf, fc* 
toie für ficb fetbft eine grege Sn^a^l Stähle jn SWagne^ 
ten gemacbt, mricbe niäft nur bie Iragfraft jener ©täbe 
weit übertiafen, ni^l nnr, je nac^ ber ©röge ber 
SDJagnete, baö S'^il^- bi« 3ünf?igfad)e ifjred eigenen 
Ättidjt« trugen (2 ^funb f(^u>erc ©lä^le trugen 24 "^funb bid U ßentncr, 
R« in ©eebecf« ©efi^ beflnbli^er SWagnet bon 1 •. ^funb tourbe auf 
W ^innt>, i>iefe Heinere bon 6 8ot^ tt>urbcn bi« ju 8 unb 9 '^Jfimb Srag^ 
Mt erboben), fonbem aud^ in ©trei'd^fraft ein anbere« magnetifc^^e« !iÜ?a=^ 
mn in ber gorm be« ®. 185 befd^riebcnen, ba« gegen 60 ^fnnb trug, 
Ic lOfit übertrafen, bog fie baö 5)rei^ unb SSicrfad&c t>pn bem großen SD?a* 
mm leifteten. 

X)er Strfaffer i^ctt \i<lf naäf bem gebac^ten iDJobeU ein gan} gteid^e« 
ttnt fpater meiere biel größere mad^en (äffen, ^at femer IKet^aniler in 




194 6«tti0ni0<))ttiift ht9 «ta^fc«. 

Oevßn tti^ anbeten Orten fitor bie SBitfimg t^rer V^aectU gefj^d^ tmb 
mit benfelben e^rimentltt, nie aber ttroa^ Se^nlic^ erjieten IBnnen, a(d 
mit ienem tvafüdftn, unfd^nbaren 8p)>aTat erretd^t mnrbe. 

^ie franjöfifc^n V^t^fifer ber aüen ^Sä^nlt Rotten fe^r gnt gemS^Ite 
Unterfd^itongdienennimgen fiit He^t» Derfd^iebene Set^Iten^ fie nennen einen 
3Ragnet bon groger 2:ragfraft Aimant vigoureux, unb einen fold^, 
ber (eid^t ben 9Ragnettdmn« ermcdt, Aimnnt genereux. Snber (e^en 
Sejeid^nnng (iegt itoax ber ®ebaufe verborgen, bag ein ÜRognet bem anbetn 
i»on feiner Jhaft mitt^eife, n>ae burd^au^ uim>a^r ift, benn SRittl^eilnng fe^ 
Serfaifl boroue; ber ftreic^enbe SKagnet mügte bann, tt)ie bereit« bemerft, 
bitrd^ ben ®ebrau^ fdbtoS^er n>erben mtb eigenttid^ gerobe fotoiel Meieren, 
äl$ er mitgetl^eilt l^at, unb e« tt>Sre bann unmögtid^^, bag ein SDtogaiin t>on 
6 ffunt Stragtraft ein (Stal^I^ufeifen auf 50 $funb er^9be;- adein obgefe^en 
bobon, mtb ben @)>rad^gebrattd^ bebenfenb, tt>e(^er immerfert ten SRitt^ei« 
Im, Sbgeben nnb Uebertragen be« SRagneti^mu« fabelt, fo fann man eine 
fötd^e Unterf(6eibmig nur jmedmägig finben, ba fte mirftid^ bejetd^nenb 
ift unb eine (ErKirnng fOr bie« $^5nomen fe^(t 



Ob bei bem @(reid^n ba« Xeugerfte erreicht ift, »ad ein gemiffer 
®tal^( Don einer genriffen ®r9ge erhalten fann, ift fc^mer jn ermitteln. 
SRan pflegt anjune^men, bag man einem @ta^Iftabe me^ 9}lagnett«mu« 
geben tinne, a(« er )u Ratten vermag. 

S« unterliegt feinem Bwelfef, bag ein ^ufeifeu mit tjcrgelcgtem «nfer 
magnetiftrt, je^t oießeid^t ba« 15o<)<)e(tf t?on bem trägt, ba« baffelbe ^uf* 
eifen tragen fann, »enn ber Slnfer einmal abgeriffen ift; biejenige Irög* 
fraft, toetc^e e« burd^ jtt>ci- ober mehrmalige« «brcigen t)ertiert, ift badjenige, 
ma« e« }ut>ie(, toa« e« mel^r erhalten ^at, a(« e« faffen fann. 6« 
lommt nun ein ^tpmlt, mo i^m ba« Slbreigen nid^t mel^r fd^bet, bo« 
ift ber @Atttgung«))unft, Aber n>e(d^en ^inan« man e« nid^ me^r ftirfer 
magnetifiren ju f&nnen glaubt, bie« ift )pbod^ nur tt)a^r in 0e]ie^ttng auf 
bie Sßittef, mit benen man Da« ID^agnetirntn oomol^m: iat man f)>ater 
nod^ einmal Aber nod^ beffere 'Upparate, b. ff. fiber noc^ generenfere, 
}it gebieten, fo wirb nunmehr ba« mit gefc^Ioffenem Xnfer magnetifirte $>uf« 
eifen nic^t nur bor bem «breigcn be« «nfer« nod^ me^r tragen, a(« nad^ 
bem erften Streid|^en, fonbeni e« »itt aud^ nadft bem 9(bretgen biet me^r 



»k tief te M#wlifnni« hfcm^ IM 

tragiraft ibrig Ibe^alten ott iwr^. <E9 kmrb mithin fd^r fr«flli4 
{rai, ob nsdit ben @ätti8ttng«)>untt für ein beliebige« ®tüil @ta^I erret« 

(^ fillElt. 

S« tft fe^t fonberbor, ba§ Hritte aßagnete, »ott bem n&mßdf^n ®ta|( 
gemocht )oie gr«t^ t)er^3(tiii§m&gtg »iel me^r trogen aU gro§e, b.^. bid* 
mal me^ dg äß eigneg ®en>i(j^t (Sin @ea^(^nfeifen bon 1 Sot^ ift gaii| 
teic^t b«)n |n bringen, ba§ eg 1 $fnnb trAgt; ein folc^eg ^nfeifen bon 1 
Vfunb (»midft koirb tbol^I fc^toerlid^ auf eine Xtogltaft bon 32 ^)funb er^ 
ioien »erben, fotlte bie« »itflid^ mit ^fl(fe gans anggegeic^neter SRitlef 
inögß(^ fein, fo ift fobie( gong getoig, ba§, mit benfetben SDUtteln be^^ 
Uiu ba# ^nfeifen bon 1 Sot^ »a^rfd^einlid^ biermal fein gkDeittnbbreifig« 
fa(^ <8ett>i4t tragen toirb, unb baf biefe Snna^the leine totC(fflr)ici^e i^, 
gr^t ong ber X^fa^^e b^roor, bag 9{ett>ton einen SRagnet befag, ben er 
in einem 9iing tmg, toefd^er bei uagettd§n(ic^er ftfein^it bag 3^i^i<i^^^ 
■D^f^igfffi^e feineg eigenen ^enri<^teg )u ^ben bermod^f. 

^ glaube, bag grrabe hierin ber ®(I^Iflffet jn bem 9i&t^fe( liegt, to» 
nm grofe SRagnete lange nid^ fobiel tragen, olg i^ SRoffe angemeffen 
BMte, wm man fie mit fieinerm berglei<j^t 



fgie tief ber S^agnett^mutf bringe. 

eine eta^ffeber bon ^ietbitfe ^t fe|r toinig ttbtpn, ift bdna^ 
Itttier OberfEA<lbe. 'Der ftreid^nbe 9ßagnet bran<lf^t ni^t biel tt>eiter ai^ 
tttf bie Oberfiat^e jn n>irfen, um fe^r tief einanbringen nnb oirb mit fei«' 
Ker Sraft ber^tnigmagig bieHeidbt jei^n«, gwonjigmal fo meit bringen, a(g 
W einem joBbirfen ©labe. Öefe^t, er ^abe bei bem (ginbringen ein ^un«* 
bmt^l «nie erreiH^t, fo ift, ba ble ©irfe ber fjeber nnr bier ^unbert^ 
Mt betragt, er bi« auf ein Äiert^eil ber ganjen 9Kaffe bon ieber ®eite 
«errangen, bie ^<t(be SKaffe beg etdXfle^ ift alfo magnetiffart. 

@e^n ibir botaug, ber 90fognet bermic^te nid^tg Miter (toenn er me^r 
»nmJcbte, wdtum folfte er bann nid^ bie geber ganj bnrdbbntngen ^aben), 
f^ liegt eg auf ber ^anb, ba§ er bon einem joObitfen ®ta^lftabe nur eineit 
^¥^S^a^M feiner !Didfe bur(^brttngen ^abe, ber gro§e ^ta^lftab alfo nur 
in SeifSltnif feiner «Angen« nnb «reitenaugbe^irnng, nid^it im Ser^Altnif 
f«n«# (8ewi<!^tg, an Iragfraft junel^men fonn unb im ©egent^eil er an 
t>iefem grofien (Sm'xifyt nnr einen nnnfl^en OaUaft ^at. 

e« iff \a Mer^aubt mit ber ffroft fo, b<if fie gar nid^t bon ber 9R<i|fe 



196 ^^ tief ber 9K«snäi9iime bringe. 

ab^fingt; ein ftottbrlfd^er ffarreitgaul tpiegt t>itmal foDtel^ mt ift (mOf ctn 
a>{affe )>ierma(, t>ieQei^t ffinfmal fc gTO§, a(c( ein ara6if(l(^e6 $ferb, bo<l^ 
loirb ba(f arabifc^e eb(e $ferb t>te( me^r (eiften, ald ber ungefd^idte grofe 
®auL 9üd^t ber große unb bidc ^Un^df ift immer ber ©tariere, ein jun^ 
ger ^ebuine, mager, bat n^^^i ^U^ 9ii)))>en jä^Ien tann, toirb im 9tiiigfaiiq}f 
ben Srtttijofcn, ber feinen Aul burd^ bie fernhin tragenbcn ®efd{^offe er* 
obert f)üt, beftegen, fon)te er burci^ ben regen ®etft bed (Suro)>aer6 beftegt 
wmrbc; ber fc^toer gebaute, moffibe, biellcicl(^t fette (2ruro<)äer bot an feiner 
eigenen ?aft fobiel jn trogen, ba§ i^m bie Äräfte, bie er hierauf bertDenben 
mnf, fe^(en, toentt er fie nac^ außen rid^ten n)i(I. 

Ob bie^ nun n>irf(i(^ fo, b. b; ob bad angeführte 9eif)»et bon t^ie« 
rifci(^en fraffen einen 9{il(ff(^(ug auf btefe gel^eimen Srafte bed SRagnett^mud 
geftattet, kooßeu n)tr ba^in gefte((t fein (äffen, bied {ebocl^ ift gemif , bie 
^l^fifer mflffen, o^ne fi^ beffcn bctougt ]u fein, bie SReinung boc^ ^oben, 
fonft »ürben fie ja nic^t ratzen, ftatt etneiS birfen ^ufeifen« lieber mehrere 
bfimte ju mähten, fonft toiirbe &ou(omb, 9(m^ere u. 9. \a ntc^t ratl^en, 
)u magnetifd^en 9Ragajinen in «Stobform n)irni(l^ (outer breite U()rfebem ju 
nel^men, fie ciiijetn ju magnetifiren unb bann einen ^^arat jufamtnen ju 
fetjen, toie tcvfclbe auf @. 187 befd^>rieben toorben. 

6« bliebe bietteld^t ein SKittet übrig, um ju crforfc^cn, ob ber Sßag 
neti^mu« toiiHit^ nic^t bebeutenb in bie liefe ber ©to^Imaffe bringe, man 
müßte einen magnetifirten ®ta^(ftab bon }iem(ici^er T)ide auf bem grogen 
Stein einer ®(btcifmfi^(e (unter S^^^ bon bleiern ffiaflcr, bamit er fic*^ 
nid^t evl^i^e) bfinn fd^felfen, um ju feigen, ob ber bünner geworbene Stab 
bon feiner jhaft mel^r berßert a(e bon feiner äJJaffe, ob nid^t gor ein "^unlt 
!äme, U)o tie magnctif^e ^aft ganj aufhörte, ein ftern, »elc^^cr nic^t mag* 
nciifirt ift, iubeffen rnnbnm 9Wagneti«mu^ gewefen ift. ©efifter t>o\\ Sd^lcif* 
muffen, beii Oetoe^rfabrüen, in benen eö immer Öeute glebt, ioeidbc blennit 
gut um^ugc(;en »iffen, mürben fid^ burd^ (grforfc^ung blefe« ©egenftanbe«, 
burd^ geftfteüimg ber I^atfad^e ein große« SBerbicnft um bie ©iffenfc^^aft 
ertt>erben, unb ba biefe ^erren gekoS^nlid^ tüd^tige Zed^niter finb, au<^ bie 
^\^^\t getrieben ^aben muffen, fo fann i^nen ber ©egenftanb nic^t fremb, 
er toirb i^nejt fcgar bon 3ntereffe fein. 

Daß ti 3Ritte( giebt, ben 3Ragnetidnntd in bem ®ta$( auf einen un> 
geioö^nUd^ ^o^en ®rab ju treiben, babon liefern und mehrere ^oUanbtfc^e 
3Äec^^anifer ben fic^erften Setoei«, lubem au^ l^ren ©erfftatten älJagnete 
nad^ ©erlin gcfommen finb, bon einer Jragfraft, »el^e man fonft an ^uf ^ 
etfen bon biefer ®röße nic^t tannte. Sa^rfd^ein(ld|^ finb \it bur<^ bie dUa^'- 
f(^e ©treic^met^obe fo ftarf gen>orben, bon biefer fönnen »ir erft bei bem 



So)M D^m Gteftromagneti^mud f)>red^en, aiex bad ^attum, ba§ @(a]^( gft 
einer gdti} uiigen>9^nnc^en ^5^e magnetifirt merben föttne unb bag man 
tunb anbete ato bie fonft befannten URittel ba^in gelomtnen, @ta^I ftarler 
SU tnagnetiftreH a(6 Mf)tx ntSgßd^ getoefen, burftcit toir mo^( anfahren. 



Wartung be« t^ta^iee ju äRagneten. 

3ft ed burd^u^ nid^t gCeiii^glUtig, ivelci^ @ta^(gattimg man ju äOto» 
gneten h>a^U, fo ift bie« nod^ mentger ber ^aü mit bem ®rabe bon ^Sxtt, 
bni man il^nen giebt mib mit ber Slvt, mie fie gehärtet h?erben. 

Da« ^ten befte^t be{annt(td^ in ))(o6(tc^em' 3(bffi^(en be« @ta^(e9 
nd(^ »oT^ergegangenem ®(ü^en. X)abei finb bnrd^au« ted^nifd^e ftenntniffe 
n&t^ig, bemi lebet @tä^l fotbett feinen eigenen ;^(}gtab unb met englifc^en 
@u§fta^(, ^Donjiget f^itd^nfta^I unb ©olinget S(ing«nftal^( in bemfelben 
Jeuer bid ju gleid^et gatbe etl^i^en moUte, mutbe bieUeid^t a((e btei )}et« 
berben, »entgften« in>ei betfe(6en getoig; bie eine ®otte ®ta^( n>i(( bunlel« 
ret^, eine anbete firfc^-, eine btitte ^elltotl^, eine öiette gat »eigglfi^enb 
gnnadbt toetben, toenn fie beim (Sintaud^en in talte« SSSaffet bie i^t eigene 
t^omßc^e ^orte mme^men foQ. ^an ift ^ietbei olfo in ben ^Snben bed 
äReffer« ober ftßngenfc^miebe« (man ge^e ja nid^t 3um ^uffd^mieb ober 
Sc&(c|fet, e« fei benn, ba§ et gefibt ift, Sagenfebetn }tt mad^en), auf ben 
man fid^ i>et(affen mug. 

Za^ S[b{&^(nng«mitte( abet ffai man in feiner Sa^I^ ba giebt e« nun 
Baffer Don fe^t oetfc^iebenet 3:em^eratut, Oe( unb enbüd^ Ratten, unge« 
)Ame(|enen £alg. 

tac SJaffer ift ba« mo^lfeitfte unb gciDb^nlic^fte ^aiexial, unb um 
@(ad^e lu et}ielen, aiidf ba« hefte, &ne bottteff(idf^e 3(tt be« Ritten« 
^üi man burd^ ba« (Siutand^n bet glfi^enben SIRaffe in Oe(, biel beffet 
^er nod^, b. 1f. ^Sttet unb boc^ ntd^t fptdbe, toitb bet @ta^(^ menn et in 
la(g gefügt toitb. ÜVbn mug baju einen ttum^en Xaig in bet i^m juge^ 
t^rigen Sotm (in einem t$&§d^en) ^aben, meiere« bettäc^tUd^ breitet unb 
länget ift a(« ba« ^ufeifen obet bet @tab, bet gemattet n)etben fod. ÜDa« 
Ketall, auf ben ootfdf^rift«ma^gen ®tab et^i^t, koitb mit bet ^anfit ge«* 
fdfit unb aufted^t (menn e« ein ^ufeifen ift, mit beiben @c^nfeln md^ un« . 
ten) auf ttn SlalgHumyen gebtttdtt, in meCd^en e« fofott unb fe^t fd^neU ein« 
Mngt, koa« man butd^ ißad^bt&den bon oben noc^ um etUHi« befötbent tann. 

9miffniiäf ent}ünbet fid(^ babei bet Zatg, aOein fobafb bet gfü^enbc 



Sto^I ittitar ber OBctflSd^ V[t, ge^t bie Slam«« t>oii feltft an« ober fk 
I9ht btird^ ehten ^n6f Mrßfc^t 

T)er ^taffi nimme^v^ immer noäf an ber S^it gemäßen, tohb nad^ 
berf<^{ebfnen 9tid^tungen gegen ben nod^ ungefc^moljenen Zdg geführt, bM 
er fo toeit aBgefü^tt ift, bog er nid^t« koeiter abfd^mUjt. 

S« ift unjmeifel^aft, ba$ bei bem Sblü^Ien in ffiaffer ein ganj onbe^ 
rer, d^emifc^er $roce$ entfte^t^ ate (ei bem M^Ien in Xalg, benn bei Hn^ 
menbung bon SBaffer toirb ber @ta]^( (rfid^ig nnb auf bem Srud^e grob« 
t5rnig, toa^ bei bem ftfi^(en in 2:alg nic^t ftottfinbet. !Die Xem)>eratur 
of(ein tmtn e« nid^t fein, benn erften« fann man Stalg ebenfo Ia(t l^aben 
lote KBaffer, }tt>eiten« ent}ie^t e« bem ®ta^Ie me^r unb fd^neOer bie CBfirme^ 
ba berfelbe anäf bie ®d^me(}ung9tem)»eratur ^geben mu§, nrie toeld^ ber 
Za(g au« bem ftarren In ben fififfigen ^t^anh fiberge^t. VMäft Ser5n< 
berung ba« flSaffer aber betoirft, ift nod^ nid^t n>iffenf^ftli<^ ennitted 
nH>tben; ber Z^xht toeig nur, ba% er ein fo ge^ftrtete« (Stfitf 6ta^t 
tMfi auf ben i^oben fallen (äffen barf, e« jerbrid^t toie ®Cae. 

Knlaffeu bee eta^Ied. 

^im garten mit Sßaffer begegnet man biefem miequemm 9robe 
bon ®)>r9big!eit burc^ bad fogenannte S[n(affen, n>e(d^ gteid^mSf ig )u ma« 
<l^en aud^ nidf^t eben (eid^t ift. 3n grofen MingenfaBrifen %at man ^ierjn 
eigene Ccfen, toeld^ eine 9ufttem^erattnr Don fo unb fo bie( ^rnibert 9ra« 
ben ^aben, ate n&t^ig finb, um @ta^( jum 9(n(aufen ju bringen; ber Vr^ 
beiter, toeU^er bergleid^en SRittel ni^t ffai, muf fid^ mit einem breiten 
fto^enfeuer begnügen, fiber koe(d^ freUid^ au(^ bei ber grBften @orgfaCt 
fold^e ®(eidf^ma§igfeit, mie fie mfinfd^n^toert^ n>5re, ntd^t erjieft tott^ 
ben fann. 

SBor aOen Dingen mu§ man fid^ ^fiten, @teinfo^(en }ur Neuerung an^ 
3utoenben (gan} befonberd finb fie beim ^firten fd^blic^), gnte ^diUftim, 
auf einem f)eerbe au^geglfl^t, t^n ba« 9}dt^ige. !l)er ®ta^tftab ober bM 
^ufeifen mirb flad^ borauf gelegt unb bie ^i^e tt>irb ni(^t burd^ einen 
0(afeba(g, foubem burd^ einen i^ud^er ermatten. 

(Sd giebt nun fe^r t>erfd^ebene ®rabe be« Knioufm«. iRe^men mir 
an, u>ir I^Stten eine Manie ©ta^toberflfid^e, fo lofirben mir juerft ben 0(ang« 
ipmh fd^minben fe^en, bie ®ta^toberfI5d^e beginnt flc^ mit bem @auerftoff 
)tt betbinben. ^(<db biefer ein b&nne« ^dutd^n auf ber OberflSc^ ge« 
biibet ^t, toirb ber &iaftl fd^on ^eOgelb, bami buntler, bann ^afergelb, 
Ki«b er^ enbüi^ eine nod^ bunttere gelbe Sforbe, toeCdf^e fU^ bem Orange 



2)le €o€tcith»Ar«fl k« eto^e«. 199 

vSftnt, tDotauf ptVjßt^ biefr ^attirung f<i^t9tnbet mib einem Uciffen, bann 
einem (»rSc^tigen, bmtfeln ^nr^nr n>et(j^t 

Der €ka|( nHtb tnbeffen immer l^eiger, bamit berbtd^et {id^ bie O;^^ 
boHon^c^td^ unb ble 9ar(e ge l^t in b<i« Siermte fc^toe bonfle 6io(et ftber, 
x^ift^ tDtr anf monc^n ^gentlingen an fl^er oberen (bem ^efte na^n) 
()flf(e fe^n. 9lod^ fernere« (fo^t^en ffi^rt bie Oarbe in ein f(i^»ne« «fou ftber. 

Die« ift bie fin^erfte ^enje, ju iwidfet man ge^en barf, fie ^e$t in 
b« Jhmftfj^ac^ ,,febev^rt" unb foHtf too^I eigentlich ^en febertoeit!^, 
benn i»cn ^Srte ift nic^t me^r biet bie 9((be; eine f<^(ed^te geile f^en greift 
fp angelaufenen Gta^i an unb mit einer guten 9aftarbfei(e au« einer f>reu« 
$|$en gabrif tonn man feberHauen ®ta^( \ovMidt bearbeiten. 

Sei Möf fernerem Cr^^n f(^n>inben aUt fc^Snen gfarben, ba« Sflftre, 
brr 9(an) berfetben, ber ®ta^ n>trb im Xnfel^en bem |^merfd^(ag S^n(i<l^, 
m rndfit ganj fo bunfet, e« ift ein ®emifd^ bon Sdlan, ®rau unb ®rfin(id^, 
Me« ift ein S^^^^^ ^^i ^ ®tA^( mirflidSi toeid^ gemorben ift. 



2)ie ((oercitit^Traft be« ®to((ed. 

Sei bem Hnloffen be« @ia1ille^ pt SRagneten fommt e« nun ganj auf 
ben 3^^ ^^ 9tagnetifeur« an. ffiid er eine bebeutenbe ftraftSn^ernng 
njiefen unb ift e« t^m nid^t unbequem, tveun biefelbe nad^ unb nac^ fd^tvin« 
w, ba« ^nfetfen ücn 9{euem ju magnetifiren, fo tolrb er too^ t^un, feine 
JnfiTiimente bi« }um Sio(et, bieOeid^t gar bi« jum !Dunfe(b(au, anlaufen 
)& (äffen. ©otDeit trtoeWet ®ioif)i nimmt bie Ummanblung in einen aUag-« 
nttcn biel UidfUx an al« harter ©tal^. 

föiU bagegen ber SDlagnettfeur eine m&g(i^ft unberSnberUt^e ($ortbauer 
tr^ rtjielten SD^agneti^mu« unb berjtc^tet er bafflr auf groge @tSrIe, fo 
a^irb i^m }u em|>fe^en fein, bag er ben <Staffl fo l^art mad^e a(« e« ir« 
genb mdgtid^ ift. 

(S# flehen nSmlid^ ^rte unb XBeid^e mit ber Snna^e unb bem ^U 
^Ilen ((Soercitibfroft) in einem eigent^fimtid^en, unangenehmen Siberf^rud^, 
je ^iter ber &toiffl ift, befto fd^merer nimmt er ben 9Ragneti«mu« an, it 
toeic^, befto (eic^er, fo bat cnblic^ ganj meic^er ®ta^t nur einiger &tddft 
^tf, um auten>rbenf(t(6 ftart magnetifd^ )u toerben. 

Umgete^rt berl^SU fid^ ber ^arte; e« ift mit alten m^glid^n ftfinflen 
n<^t t^nßc^, il^n fo ftart magnettfd^ jn mad^n al« ben toeiil^en; bagegen 
^(iert ber loeid^e feinen SRagnetidmu« immer me^r, bi« nad^ einigen 
^Mftfi foft gar nid^ babon fibrig ift, tiAeffen bet gel^artcte etal^f ben 



200 ®^ Soetcitbtcaft M @ta^(e«. 

in i^m erreflten äRagnett^mud 6id auf bieienige Quantitttt, h\t er %{euif 
nad) htm Sltagnetifiren burc^ abfic^tlid^e« Sodreigen berlor, faft nnioeränbert 
ein ffalbt^ da^r^unbert unb barfl^er be^&t. ^umbelbt tfat SSerfud^e fiber 
bte Öntenfttät, flbev tie 9tid^tung«fraft be« 6rbmagnettdmu« an fe^r Der^ 
fc^iebenen Drten gemad^t. Dad einfädle dnftmment, ein Ueine^ magneti« 
firted Sineal bcn glad^artem @ta^(^ e^ftirt nodf in Berlin unb feine Su««^ 
fagen aber bie magnetifc^e 3ntenfttät finb ie^t nad^ me^r aU 60 dorren 
no(^ fo ben bamaligen gleid^, bag man nid^t bejtoeifeln tann, e« l^e faft 
gor nid^td t>m feiner ftraft berioren. 

!Died ift etmad nod^ nid^t UeberbDtene«, benn alte Serfud^e, totid^t 
man fonft gemadl^t ^ot, rebuciren fid^ auf bie !X)auer bon ein paar ©tun« 
ben, ^dc^ftend bcn ein pacx Zagen, aOein bei attebem ift e^ ni^t mmtc^ttg, 
eine ber gr&§ten 9(utoritaten in fotd^en Usingen, ben fc^toebifc^en 92atttrfi>r« 
fd(^er ^anfteen }u ^5ren. S)erfe(be be^au)>tet n&m(ic^, auf Serfud(»e geftfiftt, 
bag gewarteter ©ta^t in Oe( gefolgt, burc^ biefen ®rab bon (Srtt>Srmung 
(ber boöf }u 250" 9l<iaumnr angenommen merben lann) an Soerdt>itat für 
ben SOtagnetidmu« fo fe^r sunimmt, bag er bei gleid^er ^e^anblung mit 
SKagneten jtoei unb ein ^albed Mai fobie( trägt aM ol^ne bie« Sr^t^n. 
(gr !onn nun fdf^on öiel berliercn, el^c er bi« auf bie öin^eit herunter finft, 
aUein ^:et(i(^ ift bei magnetifd^eu äUeginftrumeuten bie ^aft, toelc^e fie be^ 
fi^en, u>eniger mid^tig, aU bag fie bie ^aft, toelc^e fie einmal ffaben, un^ 
ber&nber(ic^ feft^alten unb ift bei ber ^anfteen'fc^ 3ßet^obe aud^ ein 
groger ©etoinn l^infic^t(id(^ ber ^aft unbeftreitbar, ba biefer Wann nickte 
fagt, toa^ er nic^t toirtlid^ erfahren ^at, fo ift fie boc^ f&r üDedtnation«« 
unb 0:nc(inatton«nabe(n nid^t ^raftifc^. 



Btoect, ju meld^em man magnetifirt 

& ift ba^er bou Sid(^tigfeit, bag man wo^I fibertege, tt>eld^e« &e^ 
burfnig ba« oorn>a(teube fei. gär äRagnetftabe, für SOtagnetnabeln toirt 
man immer ben W&rteften ®ia\ti tooffUn mfiffen unb bie äRed^onifer t^un 
fe^r Unrecht, ba§ fie gerabe biefe immer n>enigften« auf i^rer Storb^Stfte 
blau antaffen. 3)ie 97abeln brauchen gar nic^t äbermagig ftart gu fein, 
aber fie m&ffen ben ÜRagnetidmu« unoeränbert feft^alten. X)a« @d^(tmmfte 
ift noc^ überbie«, bag bie SKed^anifer nic^t fetten »irüic^ nur eine ^alfte 
anlaufen laffen; gefc^iel^t e« fd^on fo, mug e« fiber bie gange 92abet gleic^^ 
m&gifl gefc^^en, man tann jia ba, tt)o fte nid^t ^ng^irt, bie btaue §arbe 



3iNtf |it tMi^Mii man nmytfrifrt. 201 

bim^ eine t»ecbfinnte ©Sure ober hwcäf fJoUren fortf (Raffen, gefdf^iel^t ba9 
tbdanfen nur auf einer ®eite, fo tft bte 92abe( ungleich ffwct unb ju ge« 
nanen ISeobac^tnngen gar nid^t bran<^ar; aber aud^ u>enn biefer grfibfte 
^(er nidft gemalt tt>irb, ift e« nac^t^eifig^ eine wtl^t fRobel jn l^ben, 
taram fodte man ba« Storbenbe onf eine anbere SIrt aü bie geballte be* 
yu^en. 

Seniger f(^abet Sei<l^^t ben {)ufeiffnmagmten; koenn fie and^ bon 
iterr Straft na<i^ unb na<l^ ttma^, jnle^t btel berHeren^ fo ftreid^t man fie 
»ir^rr unt fie »erbot eben fo gut, txtü^^t beffer aM borl^. 'Die« tt>iO 
man bei 9{abe(u nkift ^ben, fie foUen ni^t beffer toerben ato t)otff€t, man 
ml! fie ebenfo gut er^Iten^ unberSnberlid^ erhalten. 

9lat&rli(^ »irb, tt>ei( er fu^ (eid^er magnetiftrt, Stiemaub Mic^n, uu' 
gehärteten &ialffi brauc^n, aOetn bom Unlaufen (a§t fid^ 9tiemanb jnrfid« 
^tten; ber SRe^anifu« berfic^ert, e« fd^abe nid^t«, nnb e^e man^ fi(^*« ber^ 
fic^, ift ber @ta^( b(an. ffieun e« bann nur toenigften« beim Dunfetblau 
ober noc^ beffer beim Siolet bleibt, fo ift aUerbing« nid|^t bie( berloren; ba 
e« aber f e^ fd^r ift, ben ^nft ffir bie ganje OberflSc^e ga treffen unb 
frft p ^en^ fo toirb (eiber nur gar ju ^Suflg ^fiblau baran«, b. ff. ber 
erlitte ®taf^i ge^t in bie blaugraue 9ßi^arbe Aber, »eld^e unmittelbar auf 
^tol^lblan folgt unb bem SCudglfi^n bor^rge^t; bann ift ber @ta^( loeid^ 
m bie« ift iebenfatt« fibeL 

Xtteu ben Unanne^mKc^feiten u>eid^ man bequem burd^ ba« ^Srten 
in Cel ober Xa(g au«. Senn e« unter ben getoS^nlid^en Umftfinben faft 
Bomdglic^ iß, ein ®iüd Stallt bon 2 9n§ Sauge g(ei(^mä§ig anlaufen au 
^^fn, fo ift e« fiber^u)>t ganj fiberfl&fftg, bie« )u t^uu, tt>enn ber ^taffi 
in Xaig gesittet »urbe, er ift niemai« übermS§ig ^rt, nie f))rbbe, bie 
9ninbe be« Xn(affen« fatten mit^ toeg. ®o in Oe( ober Xa(g gelbfc^ter 
Sta^( nimmt aud^ nad^ be« SBerfoffer« (Erfahrung ba« äßagnetifiren fe^r 
gut an. (£« berfte^t ftc^, bafi f<^(ed^ter @ta^( baburc^ nid^t bie( beffer 
«itb; (uglifc^er ^taffi möge in ffiaffer, in SEalg ober, tote SKanc^e mun« 
Mi^ goiug bie« ffir ba« befte galten, in OuetffUber gehärtet fein (barin 
^rtet er nSmlid^ gor nic^t, n^eil ba« OuecffUber fid^ fttrd^bar er^t^t unb 
^f( bie jnm Slbtdfd^en nbt^ige niebere Zem)>eratur gar ni^t be^&(t; nScbft« 
^on ift ber ^erfnd^ i^bd^ft gefA^rlid^, er fann burd^ (Sinat^men ber Cluedf« 
jilbcrbäm)>fe tdbtlic^ loerben), er »irb fid^ immer nur fe^r fd^Ied^t magneti« 
frfn laffen, bagegen ein ^ufeifen bon ^oHänblfc^^em ©rittenfta^I, »enn 
t« in ffiaffer abge(bf^t unb angelaffen, tO $funb tragen lann, bieOeid^t 
12—15 ^funb trfigt, »enn e« in Oet ge^et^ ni<^t angelaffen unb ebenfo 
^ iene« mognetifirt »utbe. 

l 14 



202 Vmä bit fldtriMe Mjnfi su vd^Obta. 

SRittel bie magnettfc^e Stxaft )ii erhalten. 

. Pr bie geft^Itung be« äRagnetitouiS ift H fe^r bien(td(^, toenn man 
ben aßognet, tote man fid^ au«brfl(ft, bef<^fti8t. b. ^. i^ bdaa^ fotnel 
2U tragen giebt, aü er, o^ne bod ®elpi(^t fafien ju (offen, tragen tonn. 
O^n fiber(aften ift ntd^t gut, ed toirb aMbann bie geringfte Srfd^fittenmg 
Urfad^ }ttni übreigen nnb fold^ fd^iv&j^t unter aOen Umptanben, anc^ 
toenn ber iDtognet an« fe^r hartem Stol^I gcmac^ unb ba« aibretgen be« 
unter« nadb bem ©treid^ abfid^tßd^ toieberfioU morben tft^ um i^n osf bie 
i^m eigentl^fimßdj^en (Srenaen be« beft&nbigen aRagneti^mu« }n bringen« 

fBlan toirb »o^I t^un, ben SRaguet g(ei<i^ nac^ bem @treid^ mit 
borge(egtem unter bnrc^ ®ekDid^te ju prüfen, b. ^. jn Mrfud^en, u>iei»ie( er 
trSgt di ift babei fe^r gn em)>fe^(en, baS ber Sbiler angemeffen grof fei 
Saft immer merben hierbei bebeitfenbe SSerfti^e gemad^. Sigentlid^ ift e« 
fe^r }me(tma§ig, ba§ ber Knter jugleic^ bad &m\ift iDfire: toenn ber SRog'^ 
net 20 ^funb tragen Idnnte, fo foUte fein Unter fcbiel u>iegen. {Da bie« 
aUerbing« (ik^ft unbequem mflre, fo toiftit man ein fd^mcde« &Ad Stfen, 
in ber oben bei Sig. 68 {t<l^tbaren ^orm, mit baran befinb&^em i^aten, 
hieran ^&ngt man ^ei 3^tiü\täM, bie audf^ 20 $funb u>iegen unb Did 
loeniger toften; aOein fobiel e« ol^ne Unbequemlid^feit t^unli<^, foOte mm 
bod^ ben Sinter gro§ machen, nid^t unter bem fec^ften 3^ci( be« (Seioid^te« 
eine« ^^ufeifen«, b. ff. 1 iotff fd^ioer, u>ettn ber SRagnet 6 Sot^ miegt, jn>t^ 
fd^n 4 unb 5 ^funb, toenn ber SRognet ein (Seioid^t bon U Zentner ffat 

^at man ba« Kbrei§en bnrc^ ®etoi(^te ergidt, fo ftreid^e man ben 

äßaguct normal« auf ba« @orgfS(tigfte, herauf bringe man il^n an ben 

* Ort, au loe((^em er borl&ufig b(eiben foU unb gebe i^m nunmehr nac^ unb 

nad^ bie borige Saft ju tragen, bi« auf xma *^t be« ®etpi(^te«, bei u>e(« 

^em ber Sinter abgeriffen t»erben toflrbe. 

(£« ift aUerbing« ein Sfta^rd^, nne ba« bom SDlagnetberge, bat man 
einen SRagnet füttern, nS^ren, feine ftraft burc^ aUmS^ßge« 3^%^R ^^' 
grb^ern I9nne. 6« toerben l^ierflber, namentlich bon alten SRed^nilem unb 
$)anbti>erlern ber Ungft bergeffenen |Quftigen @(^u(e, bie fabel^fteften S^inge 
erji^b; aUetn e« ift burc^au« ni<^ ju Uiugnen, ba§ an ben bieten falfd^ 
aufgefaßten unb abfic^Iid^ entfteUten (Er}S^Iungen bod^ auc^ mandf^e« SBa^re ift. 

SRagnettfiren be9 »eichen (Sifend. 

92id^t bloß ber @ta^l, fonbem aud^ ba« »eid^ (Sifen ift ffi^ig, magne^ 
tifirt 3u merben. aOteine lieben Sefer n>erben bieKeid^t fagen, bo« loiffen 



IRagacÜfinii be# vM^a «ifai«. 303 

tiHr f(^oii (ange! XKetn ic^ erlaube mir, einen befd^eibenen 3^^M ^g^fl^n 

3ßan lege eine (Stfenftange ))on t t^tS Sänge, 1 3^11 breite unb bem 
fec^ßen ZfftH ber X)tde auf einen Xifäf unb magnetifire biefelbe eine 9ßi« 
ttute, eine @tnnbe, einen Stag lang: fotoie man mit SDtagnetifiren ouf^Srt, 
\\t aller 3Ragneti«mud «»erfd^munben bid anf einen fe^r geringen 9nl^ei(; 
ber genug ift, eine 9Ragnetnabe( on^ujie^n unb abjuftefkn (nic^t ongie^en 
aliein, bte^ t^ut aml^ nnmognetiflrted jSif^/ fcnbent anjie^n unb ab.» 
[tosen, i»a^ nur ein SNognet fffut), ber ftdft aber au(^ im Saufe einiyr 
Zage [o tt>eit (nie ganj) t)er(tert, ba$ fc^cn eine fe^r feine unb em)>flnb(ic^e 
MA boiii ge^&rt, in ber ftifenftange nodf^ bie Polarität ju entbeden, aUetn 
jieift ha. 

(Sang aitber« ipirb ed, menn man 4 (Sifenftäbe in ber Xrt jnfammen« 
legt, iDte @. 189 n. 190 mit 2 @ta^en, 2 Sifenftfiben befc^rieben ift $ier 
WDet fiäf ein gef (^(offener ftrei«, in tt>eU^ ber SRagnetidmu^ ertoeift, 
drcnltrt, t^ättg bleibt (mdge mir ber gelehrte ftrttifer t^erjei^n, Wim x6t 
mc^t ben i^m genehmen andbrud treffe); loenn man biefe 4 ©tobe ein 
3a^r fo gefc^Ioffen liegen tagt, fc loerben atte biefe nac^ bem Xu^einanber« 
«e^men ft<^ bleibenb magnetifd^ {eigen. 

ffienn man aber ein ^ufeifen ))on Sifen (ntd^t )>on ®taffl) mit bor« 
Deiegtem Snter ftreidb^ (o^ne vorgelegten Snler n>irb man in gen)5^n« 
liebem Cifen nie etoad erairfen)/ bann fofort an ben ^uUx @en>id^te bi^ 
m Xbvet|en bringt, banac^ aberma(« ftreid^t unb ettoad meniger ®ett>icl^t 
^ Serbin an ben Sinter unb ben 3Ragnet (ängt, bann biefe9 magnetifdb^ 
fifenf^fteni ein 3a^r lang (ober langer, nod^ beffer) fic^ felbft fiberfögt, 
fe tDtxb maii. nun anäf bad Sifen mel^r bauemb magnetifd^ finben unb er« 
Nnen, toüift bebeutenbe ftraft ba^ Sifen nad^ bem Abnehmen bed Snferd 
^ fibrig be^It 

aRon finbet hierin einen Setoeid filr bie Slnfid^t, bag ber SKagneti«« 
WB^ in ber Snorbnung ber Heinften 2:^ei(e feinen ®runb i^ahtn bürfte, im 
*Sfen fo bemegKc^, ba§ fie \vit fofort nad^ bem 9Ser(angen bed SKagnetd 
n^H aber anäf in i^re Sage jurfidRe^ren, koenn ber Siiißu^ be« 3Ragnetd 
^^5Tt; im Btafjii unb im o^r^bitten Sifen, ferner im 9tide(meta(( {tnb bie 
M^en Sr^ild^en nic^t fo (eid^t betoeglid^, biefe SRetaUe muffen 9fter ge^ 
N(^n merben, n>enn fie ben l^ödbftm ®rab ber magnetifd^n ftraft an^^ 
^mtn foKen, attein eben mei( fie fd^merer betoegli^ finb, beba(ten fie bie 
i^Rcn aufgebrungene Slnorbnung i^rer tleinften SE^eile, b. f). fie bitten 
ta aSt^etidmu^, andf toenn bie Stn)9irlung be« SRagnet« aufge^ftrt ^at. 

14* 



204 8ot(l4^ beim «b«e^n ber ^km^t. 



fßüx\\äft htm Vbne^men ber i$tm\^tt. 

^iigt man an einen SRognet, tt>e((^et 20 $funb tragen tonn, )>I&4lic^ 
btefe 20 $funb mit einem ^aie, fo toirb er biefelben ira^rfc^ußd^ vM^t 
tragen, fonbern ber Sinter loirb abreißen; legt man iebod^ erft 10 ^fimb 
in bie ^d^aie, meiere an bem Stder ^Sngt^ bann 5 ¥funb, bann niHl^ brei 
bi^ bier Wlai l^ ^funb nnb enbl|(l^ fed^« SRal U $funb, fo urirb man 
b^ SRagnet im :2aufe einer @tunbe auf einige $fmib Xragtraft me^t brin- 
gen, a(d er ber^er tragen lennte. 

Vknn man nun aber glaubt, berfeCbe SRagnet würbe burd^ tagelang 
fortgefe^ted 3u(egeu fid^ noäf um ein Sebeutenbed fteigem (äffen, ober 
n>enn man gar glaubt, er tDilrbe bnrc^ aUtfigtiti^ fortgelegte« S^^SI^ S^' 
ringer ®emi(i^t«mengen ba^in gebrad(^ n^erben, bafi feine Xragtraft inuaerfott 
unb miauf^ftr(ic^ n>äd^ft, fo befinbet man fic^ in einem gro§en drrt^ttm. 
£0 ift eine ©renje ba, toe^e ntc^t flberfc^ritten iperben tann. ®o^( koirt 
bei fo be^utfamem ^nk^tn ber ©emic^te fi(^ ein Unterfd^ieb ^rau^fteOen: ber 
ÜRagnet, n>e(c^r unter gemi^^nlid^ UmftSnben feinen Snfer mit 20 ^funb 
^elaftung faden (ie§, n>irb i^n bei lang fortgefe^em, be^utfamen ^Mafien 
erft mit 22 ^funb faUen (äffen; aOein bie« liegt nid^t in ber 3ett, bie 
man barauf bertoenbet ^t, fonbern in ber Se^utfamleit, mit loe(dt^er mon 
ju VkxU gegangen unb man tofirbe bei berfetben Se^utfamteit ba« Kefaftat 
in einer Siertelftunbe erjtelt ^en, tooju man jtoei SRonate brauchte, — 
ein fidlerer Setoei«, ba$ e« nid^t ein mit ber 3^ fteigenbe« ^vn^mtn 
bon Zragtraft toar. 

©treid^t man ein $ufelfen bi« ju einer getoiffen ^^e, unb rei§l man 
nun beu Sinter an, fo berliert ber SRagnet fofort bie ^Alfte feiner Xrog« 
traft, ba« Slbne^men be« Sinter« aber ift nöt^ig, totii man einen gefd^loffenen 
aRagnet [a ju nic^t« brauchen tann, al« um ju /(eigen, fo unb fo bie( tr5gt 
berfelbe. Uebergeben eine« SRagnet« o^ne bor^erige toieber^olte Slbna^nte 
be« Sinter« mu^ man ein hintergehen be« ftSufer« nennen. 

Wtaii^t man f^d^ a^ Sßagnete jum eigenen <9e(raud^ unb tann auf 
beren SoOenbung u>arten, ober ift man ein Sertlufer ^oiäftx SRagnele unb 
^at ®e(ag, um beren biele ungeft&rt ju beherbergen, fo toirb man biet 
ftSrtere SRagnete mit gleiten SDtitteln auf folgeube föeife erjeugen tdnnen. 

^a6f bem ©treidln fie^t man ju, bei tt>e((^m ®ttoiiftt ber Sinter 
abreißt. Wtan ftreic^t nun nod^mal« unb ^Angt ettoa« tt)eniger a(« ba« 
erhaltene ®e)oi(^t an, I&gt ben SRagnet mit biefer Oelaftung fo lange a(« 
mSglld^ ^Angen^ ieber Xag, j[ebe ®tunbe (&nger ift bon Sort^eil ffir bie 



^ait imb 8€Vmb6tn0 bee Kiitorf . 205 

9ffeftigtmg be« SSagnetidinui^ in bem ^iafflt, unb tft e« mb%i\dt, beit 
(Sebroiid^ be« ÜRagnet« ein Saffx (ang audjufe^n, fo toirb man finben, 
ba§ brrfelbe nmtme^r nad^ bcm Slbne^men bed 9nter^ auäf ni6ft tDcniger 
tragt a(« oor^er, baf man i^m ba^ abgenommene (Setotc^ jmar ntc^t aitf 
emmaf, boc^ nac^ unb nadp in einer Sierteiftnnbe toirb julegen tbnnen, 
»a» bnrc^ud nidft gelingt^ loenn man unmittefbat nadf bem @trei(^ 
ten anbr t)on bem Sßagnete trennt. 

^tc Beobachtung biefer Sll^atfac^e. mag mtf berftanben )U ber ^bee 
mtf&hxt ^ben, man f5nne noc^ nub nac^ bie 2:raghaft be« äRagueten t^fr« 
gregem, titbeg e« bo(^ toetter nid|^t« ift ate ein Befeftigen ber im Xugen« 
Uid be« Streichend erregten tt>unberbaren ftraft. 

Son einer grBferen Sii^ttgteit atö man to>e^ glaubt, ift bie {)anb« 
babrnig be« Xnfer«. !X)ai biefer fo gro§ loie mbgß^ fein mftffe, ift fci^oa 
berührt n>orben. & tft ein ganj unnfi^e« unb ^ioedtoibriged ®)Hirfl^fiem, 
tDfgen eine« @hrof(^n«, ben ba0 ^funb Sifen toftet, lieber nur einen Snler 
Den 6 ?ot^ }u ne^ett, ber (bermdge bed 9(tbeitd(o^ne^, to^el^e« ftc^ foft 
glfic^ b(eibt) nur 10 @rof(ben foftel ^M 11, a(6 einen Sbifer bon 1 ^unb, 
bfT bad Dreifache, Sierfad^e tragen to&rbe. (H finb ^ietflber fe|r hoxdf* 
gnifenbe Serfuc^ gemod^t fo baf bie @ac^e an fic^ feinem S^ti^tl me^r 
nittertiegt. 

aOein e« ^anbeit ^i^ ftier oorjugfioeife bantm, mie man mit bem 
Snter umgeben mflffe. 

^a« abreiten beffelben bon bem SRagnet ift unter alten Umftanben 
aoi^t^üg f&r ben 9Ragnel, man mu§ i^n ab}ie^en, abfd^ieben, b. ^. man 
mtt§, loetm ber 3Ragnet bor bem Q^erimentotor fo liegt, ba§ er bie beiben 
Scheute! mit bem babcr tiegenben Xnfer gerabe gegen ben (Sjr^mentator 
te^Tt, ben anter rec^td ober (inM jur Seite fd^ieben, fo^bafi, tt>enn am 
Xnfange beibe $ote be« ^ufeifend ben 9Ragnet berft^rten, nac^ unb nad^ 
anbert^tb ^o(e, ein« unb ein B^ü'Ift^^tt V^^^ barauf ^aften, bann nur 
Roer, unb nun ba« ®fen an biefem einen borbeigleitet, bi« e« gau} bon 
bemfelben getrennt ift. 

auf folc^e art befc^Abigt man einen mieber^olt gebraudfften SRagnet 
nüft im ®eringften burd^ ba« abnehmen be« an!er«, toS^renb bad SDadteln 
nnb Siegen baran unb bad fe(bft be^utfame abne^en, fo lange nodf^ beibe 
^(e mit bemfelben in Berührung finb, immer ein gen)a(tfame<^ unb ben 
Wagnet benad^t^eittgenbe« ift. 



20g 3urttff^^i€6cii bc« Hiifer«. 



3«rfl(!f(^ic6en be« 3Cn(er«. 

e« giebt nod^ rinc «rt, ben Ätiler abjuiic^men, wlöft U\t>et fe^r 9^ 
Br&ttc^(i(^ ift unb j&>av bef^nber« unter t>ermetBt(t(^ red^t nugen unb bor« 
^öfüitn Semen, ©iefe «rt ift bic oflcrftbelfte, bie e« 8«^^ f« W»**^ 
nic^t nur, fie ruinirt ben SDiagnct boriftdubifl; e« ift tie «rt be« »ii* 
I9artd)te^en6. 

Senn man ben SOtagnet ]»cr ft(^ (tegeti ^at, fo ba§ bie geBffneten 
@(^enfel nad^ ber (inlen @eite^ bie fc^ftefenbe {Runbmtg nctäf bet rechten 
©eite feigen unb man nimmt ben linK borliegenben SCnler^ ffi^ t^ (ong« 
fam bcn ben ^oleit nac^ ber S^iegung )urft<f, fo ifi bie« bie JSeioegung, 
tDelc^e biete Seute für bie bepe «rt be« Abnehmen« galten; — e« *ft ouc^ bie* 
iettige, mit xotUifec man, toenn ber Sinter (ei biefer 9rt be« Sntfemen« ftber 
beibe ®c^enfel be« SRagnet« berfl^renb I;iuh>egftreic^t ben äRagnet feiner 
Kraft bbllig berauben lann. @treid^t man namßd^ auf biefe SBeifc 
ein l^atbe« ÜDu^enb SRal bon ben ^o(en )urfid m<b ber Biegung, fo ift 
bie magnetifd^e jhaft bi« auf ein geringe« Ueberb(eibfe( gufammen gefunfen 
unb man m&ge ja nic^t glauben, baf man burt^ eben fo t)te(e umgefe^rte 
©trid^e (ober burd^ ge^n SRal fo bie(e) bon ber Biegung m^ ben $o(en 
}U, bie atte jtraft mieber eriDedten I&nne, ber SKognet bleibt Derborben, 
bi« er burd^ regelrechte« @treid^en lieber emf>or gebrad^t »irb. 

Der in biefem Sßerfe bereit« genannte iOtagnetifeur fteit mod^te fet> 
nen 3u^8rem in ben berfd^iebenen @t5bten, mi(fyt er bereifte, um feine 
aRagneti{trung«met^obe ju bermert^en, ein jhtn^tfltfd^n tor, me(d^« be^ 
toeifen foßte, bog 9ffidflD5rt«ftrei(ben mit bem Hnfer ben a)^agneti«mu« auf« 
^ebe (bie« ift ric^^tig), SJorto5rt«ftrei^n aber ben SKagnetl«mu«, wU 
d^r bertoren ober aufgehoben tpotben, tmcber erfe^e, unb e« gelang i^m 
»)erf»ntidf^ mit feinem SÄagnetc burd^ eine janfd^ung bc« Sehorgane« auc^ 
bottfommeu. «Uein feinem feiner S^ffbret ift ba« geltere gelungen, obfd>on 
e« nad^ bem fe^r burd^greifenben ®efefee ber »eciprocItSt »o^t eigentlid^ fe 
unb nic^^t anber« fein mttgte; toie aber bie ^afi« fe^r »iete« ganj anbei« 
ftaben lägt al« bie Ä:^eorie angiebt, fo andf ^ier. 

Äell ^ttc fe^r ftartc SDlagnete, er fu^r mit bem «nier auf einem 
^ufeifen tH>n ben ^olen nad^ ber ©iegung ju bem Onbifferenjpunfte j«* 
rüd unb jelgte, baß bie Äraft baburdf^ bebeutenb abgenommen ffatt, inbem 
er ben borgelegten «nfer mit leidster 9Kü^e ab^ob; nun ftrid^l er toieber 
bon bem 3nbifferen3})unfte nad^ bem ^ote ju unb barauf jeigte er, bafi ber 
«n!er nunmehr mit Diel größerer Äraft bon bem ^ufeifen gehaben »urbe! 



BuMf^ÜkAm bff Vnfetf. nn^mtn bcr 9cra|lima. 207 

Sx jeigte! Aebtar feiner 3«^^^ ^^ ^^ pfeifen «>ot ober nad^ bem 
Mreffenbfn Cjc^^eriinente in ber |^anb ge^bt, um fid^ ju fiberjengen, olft 
ber MnUn Ht me^ ober weniger feflge^ten lonrbe; man mufte glauben, 
mo« ber gute 9Rann fagte unb man glaubte, benn man glaubte ju fe^ 
^en! 93er aber mit ber firt ju eiperimentiren, mläft $erm ftei( eigen 
(mib toe(cf^ tt>o^ eined ProfeBseur de la phjftique amüsante, aber nid^t 
eine« 9elr^rtett mfirbig), betannt iDar, ber fa^, tt>ie beim 9tfi(Ita>{rrtdftreici^en 
ber Änfer nur einen ©dfentti be« $)ufeifen« berührte, Inbef ber 
anbere @cl^Ie( ber ber Serfi^rung mit bem Qifen burd^ ben um eine 2U 
fite toeit oorgefill^obenen Singer gefc^fi^t n>ar, mitl^n ber Sßagnet nt<i^t xM* 
mSri« gfftrid^ unb a(fo aud^ nid^t obgefd^toSc^t tourbe, to(a anif {^rr 
fteil got nid^t beabfi(^ttgte. 

6in jl^n(i<!^er ftunftgriff kourbe bei bem fc^nbar leidsten Xbretßen be« 
intern boti bem ^ufeifen ongeioenbet. 

Set bem Soru>irt9ftrei(^n ging KUe« e^rtic^ an, nnb ber nid^t abge^ 
f^tbjiil^t getoefrne SRagnet (ber )ebo(^ für einen fotc^n galt) jeigte nunmehr 
nne bebettfenbe Straft, er ^ief reftoitrirt. 

Der 8etf affer na^m fic^ bie grei^eit, bem to&rbigen SWannc biefe 
ftmifigrtffe borsurfidfen, barauf (teg er fe^r beleibigt ben Serfaffer bo« 9tfldt« 
)rSrt9flTdd^en fettft mad^en, toA^ft^ ben oben befc^riebenen (Srfolg ffMc; 
bann, bei bem SortoSrt^ftreic^en, bertaufd^te er ben gef(^m2c^ten SRagnet 
mit einem anberen fe^r frSftigen, bod^ nid^t gefd^iA genug, bag nid^t me^« 
me ^^onen ber ®efellf(^aft e« gefe^en Ritten unb er entfc^ulbigte fld^ 
bmtn mit einem jufaBlgen drrt^um, blieb jebcd^ in tJolge biefc« Orrt^unW 
ben ®emet«, ba§ Som>artd(trei(^en ben aufgehobenen SRagneti^mud u>teber 
fife^, febten ^u^^rern fc^ulbig. 

TAe ge^eimnigboOe ftraft, bon toeld^ u>ir bi^^er gefprod^en, ^at i^re 
eigentümlichen @efe^e, toeld^ i^r abjnlaufd^ bie Aufgabe be« dpfexxmtn* 
toter« Ift, 

3u btefen Sigent^fimßd^teiten ge^5rt 3n)eifeMo^ne ber foeben be^an^ 
bette Serluft bon 3ßagneti«mu9 beim Stfidhoärt^ftreid^en o^ne SRagnet, mit 
einem b(o§en @tfidt (Kfen; biedeid^t aber no<^ me^r ber gen>a(tige ^ißerluft 
an ftraft beim pld^id^en Xb^eben aller ®erolifte. 

Sknn ein @ta^l^ufetfen frifd^ geftrid^en ifl nnb e« trSgt bequem 20 
9fmib, fo tragt e« nic^t biel me^r al« 10 ^funb, toenn man ben Hnfer 
feitioirt« abjie^t (ni(^t abreißt, n>eld^e« un« a» ein e^tt)5d^ung«mttte( 
fdM brfannt ift). 

fSJt man ein ^ufeifcn fo gcftrid^en unb bie 20 ^funb — in einem 
Stfict ober jnfammengebunben in einer @(^linge — an ben ^afen be« 



Xnlerd gelängt unb ha€ ^ufeifen trSgt btefe(6eti mit ft^t^orer Sri^ttgfeit« 
b. (;. beginnt ber 9nler no(^ nid^t }n n>anTen, »firbe man not^ m^r (n>enn 
aitd^ nid^t biet) ®en>id^te baju legen fönnen, bebor ber 3ln!er fi<j^ bon bem 
^ufeifen trennte, nimmt nunmehr aber bei gefd^loffen bletbenbeai 
Sinter bie ganje 9Raffe ber ®ett>i(i^te anf einmal ben bem ^afen ^intoeg, 
unb berfucbt baffetbe @^en)i(^t n>teber auju^augen, fo mirb fofort ber fln* 
ter burd^ eben bicfe« ©e^ic^t, totiift^ ber 3ßagnet bcr^in gan) triebt tnxg^ 
abgeriffen. 

üDiefer merfmflrbige (Erfolg tritt gar nid^t ein, toenn man bie &eo>idfU 
maffe nid^t au« einem @tfidf, fonbern aM bieten Heiseren befte^ (a§t, ein 
iebe« berfe(ben mit einer befonberen ®(^(eife berfle^t unb biefe (S(en»tc^te, 
fotDie man fte nac^ unb nad(^ ange^&ngt ffüt, aud^ aUmfi^ig tt>ieber ab« 
nimmt. X)ie SEl^atfac^e ift: baft pibi^Udfe^ Slb^eben be« ganjen ®e^ 
n>ic^te« bei gefc^foffen bleibenbem Sfnfer auf ben SRagnet gerobe fo toitK 
mie Slbreigen be« %nter« felbft. 

S« ift bem ißerfaffer nic^t re^t Har, tDa« bi^rbei bergest, um fo 
meniger aü bei alten, t>ieifa6f gebrauchten SKagneten biefe <2Erf<i^einung ntc^t 
becbad^tet toirb, aHein in feiner 3ugenb ^at ber a3erfaffer hiermit biet ju 
I5m)>fen gehabt, bebor er hinter bie eigent^flmlid|^e Sa))rice be« SRagitett«« 
mu9 Tarn. (Sd mürbe ). 9. ein 2^fünbtged ^ufeifen fo tbeit gcbradbt, bof 
f^ i^l gut U Zentner trug. ®e^eimrat^ ^ermbftäbt ober Dr. @ee« 
bedl^ gfttige ^reunbe be« bamald fe^r iungen 3)}mtned unb freunblid^e 9e^ 
förberer feine« JSeftrebeu«, mußten natflrlid^ bon fotdbem Sreignif unterric^« 
tet toerben. !Z)er ',4 Zentner mmbe abgehoben, ba« ^ufeifen fauber ein« 
gemidtelt unb }u bem (Sinen ober bem 9(nbem getragen. 

SÖti bem mit groger 9}ubmrebiglett enttoidtelten Srfolge erga^Ienb fte« 
^en }U bleiben, gefiel bem nengebodtenen IDocenten ber ^^Vfi' ^^^^i ^^^ 
^ufeifen n>uvbe borgeioiefen, bie abnähme be« Unter« gel^orfamft berbeten, 
nunmel^r ba« berfprcd^eue $unftftfi(f gejetgt: U (Sentner, bom na(^ften SRa« 
terialiften ^erbeigefd^afft, fcOte ben Xriump^ be« SRagnetifeur« boHenben — 
ho6f taum mit bem Snfer in ^er&i^rung, fiel Seibe«, mitunter uld^t o^ne 
große ^fabr für bie t^fige be« S3erfn(^enben, ju 9oben, 9)u^m usb @to() 
be« Serf affer« mit ficb in feinen e^ad ^inabreigenb! 

Sin fold^er Uebelftanb trat niemaU ein, toenn bie (Skmidf^te einzeln 
abgenommen tourben, — ein (Srfolg, ber fi^ jeboc^ erft nadb langer ß^t unter 
bietfältigen bergebtid^en SDtanipulationen ergab, ba er nidbt fo Kar ber 
Sugen Hegt a(« ber Sefer {egt, wo er bon ber @ad^ bie nötl^tge ftmibe 
ff^, n>o^( glauben mag. 



«ct^ffeitl^ bei OBcrflSc^ bei 0ta(((0. 209 

leeff^affen^eit ber OBerflfl^e be« ^ta^ce. 

3c^t, t9o moii burd^ eine f))fiter jn (erfil^reitbe, n>unberBare Stcafi bie 

Stütei ^at, fe^v ftarle SKognete ju mod^en^ fte^t man noc^ tt>entgrr aM 

fcitft auf bie forgfSItige 9e^onb(itns ber Dberf[5<i^e ber Sta^l^ufeifeit. 

S^ffcj^miebet an ben leiten unb Stauten befd(t bann ge^Srtet, nunntel^ aitf 

ben Aonten idc^( aber ntd^t me^r auf ben f^Sc^en gefd^Kffen unb poßrt, benn 

Wffe »erben ja nic^t gefeiten, bellten bie ^mfeifen, toenn fie ju SDtaga* 

jincn «»ernntubt »erben foJIen, eine ganj ro^e Oberfläche, auf »elc^er fogar 

ber &litff^pQffn fi^t; benu bie meiften @ta^(fc^mtebe fennen ntd^t einmal 

m SRittel, ben ®(u^f))a^n gar nid^t entfielen ju laffen. 3)erfe(be befte^t 

üU ber Oj^^fc^ic^t, »elc^e fi(^ bur<^ ba« ®(ft^en im offenen 9?aumc (unter 

Zutritt be« Sauerftoffed ber atmof)>l^arifG^en Suft) ieberjeit bifbet. S« 

fcmmt alfo barauf an, biefer ?uft ben ^ixxtt ju »crtoc^ren^ unb bie« ge«« 

i6te^t, »enn man ben ^taffl, bebor er in ba« g^uer gefegt »trb, mit 

trodner Seife forgfoitig beftreld^^t, fo ba§ feine ©teKe übrig bleibt, »efc^e 

nTibe|tri(!^en n>are. Unter biefer äSorftd^t geglül^ter unb gehärteter @tal^I ifl i 

Manf unb rein unb erforbert nur nod^ bie $oIirf(^eibe, nic^t me^r ben 

S(^eifftein ober bie grobe Sc^mirgelfcbeibe. I 

So finbet man aber ben ®ta^( gemft^nftclb nic^t bel^anbett, fonbem er > 

fie^t rc^ befeift (mit ber grbbften armfeife) unb fd^toarj mit @d&u»)})en 

betedt au«. 

9ei bem äßagnetijtren fommt e« barauf an, bag ber ftreid^enbe SDtagnel 
benStaW unmittelbar berfll^re; bie« finbet nic^t ftatt, »enn ber ®(fibf)>a^n 
boranf [t^t, e« ift ^M ob mau ;(»tfd^n ben ftreicbenben Sßagnet unb ben 
BtOfl, ber geftrid^n koerben fofl, ein ®(att ^apkx legt. Sknn un« ber 
SRet^nifu« fagt, bie« tiint nid^t«, bie« fc^abe nidbt«, fo »erfte^t er feine ftunfl 
fe^r fc^let^t; »enn er aber bie Sinloenbung mad^t, bei fo geringen greifen 
ßnne er nic^ anif ne<fy aüt @etten fd^(eifen (äffen, fo t^ut er ^bc^ft un« | 

tfAt, \\df möft lieber nod^ ein paar ®rofc^en me^r geben ju (äffen, a(« 
i^lec^te Saaren abjirtteferu. 

t'a« 3Kagttetiftren ge(ingt nic^t orbent(id^, menn bie OberffSd^e be« 
Stalle« nur fett, b(ig ift, mtebie( »eniger tann fie gelingen, »enn eine 
^P?bf(^ic^t barauf (legt. üReine Cef er migen a(fo barauf galten, ba§ bei 
Nraigen magnetifd^en SDIagajinen, »e((^e fie fid^ mad^en (äffen, bie 
(iramtdd^en Oberfläd^en a((er, unb »enn bereu jebn toären, bie auf 
rinanber (legen, fe^ rein au«gefei(t finb, mit Saftarb« unb @d^lic^tfetle, 
^oT fie gel^Srtet koerben, unb ba§ f^e nad^ bem Sn(affen gefd^Uffen, »emi 
^ ttid^t t>o(lrt, bod^ mit trodtnem @d^mirge( boOfommen gereinigt »erben« 




210 €M^lD&(^iing unb VMt^Kvm^ ber fütasnOL 

©ie öicl flrBfcrc maflnctifd^e ftraft, »cld^c bicfcIBen annehmen, toirb bie 
borauf bertDcnbetc STOft^c ober bic Äoften berfclbcn rcid^fid^ belohnen. 

ffienn aRagnctc fe^r t>erfcj^|tebcner ©tdrfc mit dnanber hi ©criH^rrnig 
gebrad^t tofrben, fo fJniicit 3»et ganj cntgegcnflefcfetc örfofge barou« ^rr* 
I^OTgc^tt. & fann ber fd^toSd^erc ber beiben STOognete burc^ bie ©erft^ 
tung an Äraft getoinnen, H fBnnen aber anöf feine ipole itmgele^ »nben. 
gig. ao. ®efeftt N ber gig. 80 fei ber «otbjjol 

eine« SRagnet«, xotl^tv 100 ^fmib Iragiraft 
l^abe. (Sin ®ta6 bon @ta^( «n, gut magneti« 
ftrt, »erbe i^m in ber ?age^ toeidft bie obere 
ber beiben fjiguren jeigt, gcnfi^ert bi« gur ©e^ 
rä^rung, fo »itb ber Keine @ta^(ftab baburc!^ 
bebeutenb an ftraft geuxinnen. T)ie JBerfil^rnng ift im @inne ber f^unb^ 
f(!^ft(i(I^Ieit, ber Ungteid^namigfeit gefd^e^en^ s be« Keinen äRagnet« n>irb 
ntdf ftSrfer ffibUc^ toerben aU ed bor^in toax, n noc^ ftSrter ndrbßc^. 

©te^en bie <Saci^n aber anber«, fe^rt ber Heinere ÜRagnet bem gr^-- 
leren bie gleichnamige Seite ju, ti>ie bic untere gigur jeigt, fo berjagt 
biefer größere bcn gteicj^namlgen ÜÄagneti^rau« feine« 9?ad^bam bi« an ba« 
&tbe s unb jic^t ben ungleichnamigen SKagneti^mu«^ ben ftd^ freunbfc^aft- 
(id^en, fo na^e a(« m5g(ic^ an ftd^ ^eran nac^ n, fo bat ^i^ bi«^ rieb« 
tige Sejeicbnung be« Ketneren Stabe« nun plbiiiiäf unricbtig n>irb. 

^öfeKc^? ^ic« ift n)c^t nid^t ber rid^tige «u^bnidf, e« ift ein gon? 
oömä^Uger Uebergang, allein e« toirb nur pßfeltd^ bemerft. ^nttfi »trb 
ber borl^anbene affagneti«mu« be« Heineren @tabt<^ fc^c^er unb }n>at 
nod^ unb nac^ in einem fofd^en ®rabe, bat er feine Iraglraft ganj berliert. 

©enft man pd^, bebor ns bem A^ genähert tourbe, an « ein ^nb 

fd^wete« ©tfldf CSfen ^ängcnb, fo mirb bei ber Ännä^erimg bon n an A^ 

biefe« ^funb bem Stabe balb jn fd^njer toerben, er nur '/i', bann nur 

U ^funb tragen, nun toirb er faum nod^ einen Sd^Ififfel Ratten unb enb* 

lidf beriiert er feine Äraft ganj. 

Ireibt man bie 3lnna^crung bcn n an iV nod^ »eiter, fo »irb bic 
Seite 8 lieber ettoa«, bann mebr unb immer mel^r tragen, bl« n unb A" 
in ©erfil^rung finb unb s Jefet bleKeit^t 2 ^funb trägt, bie e« fcboc^ beim 
(Sntfemen bcn N nidft mel^r tragen fann, fonbem fallen l5St. 

^at man N bon n jurücfgejogen, ettoa aW ber Stab ns neif einen 
3oll »eit bon N entfernt ujar, fo tritt Stile« in feinen früheren Stanb 
jurfldf, e« ift eine botlftänbige restitutio in integrum, toie ein Ourift fagen 
»ilrbe, ber ^oje§ ift noc^ nic^t berloren, e« lann bor berfelben dnftanj 
nod^ einmal gum epmäf tommen. 



Sittai0 iMtf<^toctia: fett auf diiMibfr. 211 

Sor fdMif Oert^nnig Dor^otU^eti, (am n totrKid^ mN \t ncS^t, hat 
\\t, menn au(b nur einen %n^tntl\d, an etnanber l^afteten, fo 
ift ber neue @taaib ber Z)bige eingetreten, iV ^at m in im einen i^m 
fntfi^red^enben 3"!^^"^ B^f^fe^^ (<^^ ^^ in «'^ bem^anbeft; ed ift ber <9to6 
bejeic^net t9ie bie untere $tgur, er ift al&er tl^otffic^tiil^ mognetif«!^ n>ie 
tk obere Signr, b. 1^. feiner ^83eietci^nnng entgegengefe^t. 

iH finbet bie« in geringerem ®rabe ftatt mit je jtoei SRagneten b^n 
fe&r Derfc^iebener @t&rie; menn fte mit ben mtgleid^^namtgen $oIen infammen« 
fcmmen, fo öerlieren fie nic^t« on i^rcr rcfjjectitoen ©tärfc, toenn fie aier 
mit ben glektnontigen $o(en jnfomntenfonmien, fo finbet )eber)eil eine 
kmerf^are ©d^toS^ung be« geringeren ftatt. 

Girfung ber freunblic^en unb feinblid^en $o(e auf etnanber. 

©a« in bcra oorigcn fttfc^nitt ©cföglc ift ffir bie Anfertigung »ort 
SKagajinen tt?o^( ju bc^rjigen. (9e»5^nlid^ beifS^rt man babei auf fol» 
jenfcc ®etfe: 

SKau ßgt pc^ fo unb fo biet ©tSbe ober ^ufeifeu, ot« mau nnn 
gerabe jnfammcn legen, ju einem aRagajin öcreinigeu n>itt, gleid^ gro§ 
fcfemiebfu, feilen, gärten, anloffen, rieten 2C. 5Wun tt>erbcn fte aöe magne^ 
tifirt imb bann auf etnanber gefegt, bad ^xoexU auf ba« (Brfte, ba« Drifte 
auf bad ^rrycite unb fo fort, bt« ba« ?e^te auf bem SSoriefeten liegt. 

©äre e« weiter ni^l« art ba«, fo IBnntc man fe^r m^ig fein, aflein 
e« toitb feine«tt)eg« ba« Setjte auf ba« SSorle^te, fonbem c« »irb auf ade 
anfcern 3ufammcn genommen gelegt; c4 tritt a(fo ber t>or^in be^ 
trat^tcte galt ein: mau bringt einen fd^iüa^en (Vi Äraft ^abenben) SWagnet 
an einen fe^r ftarfrn (an einen SJcrein bon •{ ober ''i, toie öiel e« nun 
aerobe finb) unb bif natfirüd^e j^cl^t toirb fein, bag juerft ber fec^«* ober 
firtenffl(b ftarfere SKagnet ben fc^n^ad^ereu uo<!^ me^r fd^n)5(^t, i^m feine 
S^afl ganj raubt unb jnfe^t i^n gar umfe^rt. 

T^ie« ift nid^t bie ®ren5e ber übten tJotge, toxv mfiffcn fe^en, »a« 
boraiw eutfte^t. 

Btoei aj?agncte t>cn gfeid^er Äraft finb ju bem folgenben <5yJ>criment 
»pt^ig. ©etten ta§t man ftd^ einen ÜRagnetftab machen, gett)8^nti(^ l^at 
man bereu jtoei unb biefe finb ge»8^nfid^ gleic^ ftarf, toenigpen« in 
fcoi ©rcnjen, toie n>ir fie gleid^ ftarf braud&en. STOan Derfud^t, tt)a« einer 
ter Stabe trägt: mir »otfen annehmen e« fei 1 ^funb. 

Siegt ber eine ®tab auf einem 2:if^e, fo baß bon feinem ^ole [^ ^oü 
^ bie Zx^äfpiattt l^inau« fte^t unb l^alt man ein }>arallel)>i|)ebifc^ ge« 



312 SBKtfttng t>ttf<!^b€net ^efe auf etiNOibet. 

fürmte« 6tfirf ®fen Don bem gebadeten (^lot^t an biefeit imflel^eiiben ^of, 
fo toirb baffeKe mit Srid^gfeit erfa§t unb ge^ften. 

X)Qff€(6e mirb unter ber SSorau^fe^ng, bag beibe äRagnetftS^Ie g(ri(i^ 
ffairf [m\>, mit bem anbetn auc^ ber Satt fein. 

Segt man nun betbe anagnetftä^(e mit i^rcii g(ei(!^namigen ^(en jit« 
fammen, fo bemerft man, bag je^t ein fo(<l^e9 @tfi(f Sifen ntt^t nur mit 
Die( grSterer ftraft gehalten tt>irb a(^ bor^er t>on bem einjelnen SRagnet-^ 
ftabe, fonbem baf ein t>ie( gr^fiere« ®tfitf (Sifen, bad beinal^ 2 ^fmtb in 
einem Stfiit l^at; turc^ bie t^ereinten ®täbe getragen n>irb. 

Xuf biefer 9$erftävfung eiue^ ÜRagnet« burcb einen anbem beruht eben 
bie ÜRBglid&Ieit, magnetifc^e äßagajine ju mad^eti. 

ÜRan fe^re ben SJerfuc^ jet^t ba^in um, baf, nad^bem ber eine ®tab 
bie i^m nid^t befc^n>er(t(^e i^aft Don 1 $funb onge^Sngt ermatten f^at, man 
mit bem gmeiten STOagnetftab fid^ bem crftcn fo n altert, a(« ob man 
beibe mit ben freunbfc^afttid^en $oIen, b. ^. @üb auf ^oxt> unb 
92orb auf @flb, auf einanber legen toodte. 

@on>ie man mit einem freunbfd^aftiic^en ^ole uur in eine geioiffe 
92S^e be« anbcrcn SDtagneten fomnit (ed barf gar nid^t bi« jur JBeru^ining 
ge^), fo lägt biefer feine bi« ba^tn gehaltene Saft falten, unb fo lange 
ber frennbfc^aftlic^e ^ol in ber 9iä^e Dertoeilt, ift e« unmSgBd^, i^ bie 
Saft n>ieber onjn^Sngen, ja menn ber }n>eite üßagnct auf ben ßegenben in 
bem gebadeten ©inne gelegt »irb, fo ba§ beibe ^aare freunbfc^aftßdf^cr ^olc 
onf einander liegen unb bie SKagnctftSbe finb erftend gut gearbeitet, fo bag 
fte i^rer ganjen $?ange uac^ auf einanber }>affen unb \\ä^ bedCcn, unb fte 
finb gmeitend »irKic^ g(ei(^ ftarl, fo lieben fie fic^ gcgenfeitig fo tottftanbig 
auf, ba§ gor leine Sßirhtng nad^ äugen me^r flbrig bleibt 

(i€ I5nnte nSmflc^ mn: eine Sirfung nac^ augett infofern ftattftnben, 
ate eine !E)ifferenj in ber ©tfirte beiber Dorl^anben tt>are; j6ge ber eine 
32 Sot^, ber anbere aber 33, fo n>firbeu beibe in ber gebadeten 3(rt vereint 
nur 1 Sot^ ju tragen )>ermfigen; ba aber beibe ®tabe (d€ gleid^ angenom« 
men merben, fo ift feine ©ifferenj unb atfo leine S^ragfraft Dor^nben, 
bie beiten gltic^gcftimmten greunbe bef^aftigen fid^ fo öoBftanbig mit ein«^ 
anber, bag fie ganj unb gar gegetifeitig in einanber aufgeben, bag e« feine 
angenn>e(t mel^r fftr fie giebt, ein unter Sßagneten ^äufig unb unter ben 
9Renf(^en fe^r feiten »orfommenber gatt, toietoo^I ber frii^cr betrad^tete, 
IDO }h>ei geinbe, bie fic^ gegenfeitig auf ba(( (Sntfd^iebenfte fliegen, menn 
fie freien ®pxtlx(mm ^aben, beim Buf^mmenfein ftd^ gegenfeitig mit i^rer 
^cUeti ftroft unterftfi^en; n>o^( nod^ feltener torfommen bürfte. 



smm% ctne« SRom»** , . 213 

9ai ^ttfammmUirfi }n tintm fia$tLfin. 

(Mfta iDtr jnrflif anf bie ntognetif«^ SDZagajine, fo ergteftt fUif oM 
Um Xügeffi^vten eine Se^e, tote bie aRogtietftangen ober ^nfetfen ju 3Ra^ 
l|a)inen Deidnt ivetben fotten. 

Segt man ben jtoetten SRagnet auf ben elften unb ge^t no<^ einen ein^ 
)tgen @<i^ritt totittt, fo (egt man fil^on xAd^ ben britten anf ben jlDetten, 
fvnbent anf gioei oereinte, alfo anf einen heppdi fo ftarfen! 

üDorane »irb f^n eine ®<i^n>&(ftnng bed britten l^otge^n, nnb 
biefe Sil^toad^ng n>S^ft mit feber nenen Sage, M ein S^^*^ lommt^ 
iDo bie @(^mä(^nng be« l^ingngdommenen in eine Umfe^mng &bevg^i, bie 
kü^erigen SRagnete toac^en (loenn toix annehmen, ieber IfMe einjeUi oier 
f^ getragen) bei ber erften Sereinignng ju 8 ^funb Zragiraft, beim 
Bnlegen be« britten berlor biefer f(|K>n 1 $fnnb, ed blieben ate ^nmme 
11 ftott 12. Sei einem neuen i»ierten Statt berliert biefe« burd^ ben fe^r 
tHe( fiarfeten üRognet an« 3 Sdlittttn loenigften« 2 $funb, bie Straft be« 
SRttgo^g nmb atfo nur no(^ um 2 ^fnnb bermei^, e« trSgt 13 ^funb 
jiatt 16. 

X)er äRognet ift ie<^ filmen fo ftarl, ba§ er bon bem nAc^ften f&nften 
9Iatt taum tiod^ 1 ^fnnb Xrogtraft übrig Ifift, bie Serme^mng be« Wl^* 
im^ fieigt a(fo bon 13 auf 14. !Z>a« n&i^fte Slatt »irb aber gar um* 
gehört: e« oerliert jnerft allen i^m gegebenen SRagneti^mni» nnb bann mirb 
e^ oon bem fänf)>(attigen SRagajine in feinem @inne magnetifirt. 9torb 
^ man an 9Iorb angnlegen gemeint, @&b ifl baraug geioorben. 

3ft nun nodf^ an eine Serme^ng gn beuten? Oetoig niil^t )Oa« 
An 0ef<lbie^t bann? "Sywdf bie |)m)ufflgttng be« nenen üRagnet« an ba# 
9{aga)in, ober nxäfi mit ben feinblit^en, fonbem mit ben freunbfil^aftüc^en 
9elen (bie ber ftarfe SRagnet fiil^ felbft in bem neuen einjelnen Slott ge» 
W MX ^i^^ ^i^ ^^f^ ^^ aKagajin« nxift )n einer <Summe er^oben^ 
fMbera auf eine ^ifferenj berminbert. 

Oi« ^ie^ ffdüt man nur ben @dfiibtn, bie Summe niii^t in ber Vrt 
jMgen 2n fe^ M man hoffte, ftatt 4 + 4 + 4 + 4 + 4 »erben 
4+4 + 3 + 2 + 1 baran«, b,^. fiait 20 nur 13, aber iti^t fommt eine 
neoe «er mit entgegengefeftten deic^ baju, alfo 4+ 4+- 3 +-2 +- 
1-4 ober 10 fiatt ber gel^o^en 24 

Ser fiäf mit Serfertigung bon bielfa^en, bielblftttrigen SRagneten ab^ 
(hU, toheb immer flnben, ba§ bie @tetgemng ber ilrAfte burd^an^ nid^ 
in ber 9rt bor fiil^ ge^t, mie man bemmt^ foQte, fonbem ba| fte in 
emer f^fr fc^eQ abne^menben 9ieil^e toMj/ft unb ba| eine ®reii)e ni^t fem 



314 8ort(riIe Beim S^\ottmtidt^ ber eiii|dtiett ^vfeifnt 

liegt, iettfeite toeU^et aüe^ ^iftoMfmi eintritt. S>a« ^ier in Ballen 
angegebene ^pitt ift gmar nm etn^a^f jn gre((, ie^oif bine«n>eged fix 
tid, bag man ed at0 Seif))iel »ettoerfen ISnnte. 

Cd to&re nun tool^t bie Srage, ob biefem Uebelftonbe benn nt^t ab« 
geholfen toetben I5nne unb baranf muß mit da geantn>ütkt n>ecben; loenn 
»an bad gro§e ®el^eimnif einmal ipeig, lonnbert man fii^, bofi man nid^t 
fe(f^ nnb nid^t (onge barauf getommen ift 

Sei einem ^ufetfen bon bier JBIittem (ege man ie gam unb jioei ju^ 
fammen, man bringt babei bovl&nßg gonj gleici^e SrSfte ju einonber, mn 
bei bem »ov^in aufgefteOten 0eif)He( fte^n in bleiben, i»iei: jn bter. SRon 
l^ot nunmehr jmet ^are, ein iebe^ ^ 8 ^nnb Xragltaft 

X)iefe $aare bringt man }n einanber unb ^ot fo lieber g(ei(^ flrfifte, 
^ngt )tt>ei äRagnete bon 8 $funb SCragfft^tgteit jufammen, bemt H tfi nU^ 
etn)ufe^n, toarum fie fid^ gegenfeitig fo bebeutenb fd^ioSd^ fo(ften, fie tro^ 
gen aOe bier, »enn ni(^t 16 ^funb, fo bod^ fe^r nol^ boron! 

SMfi man nun nod^ toeiter ge^en, fo mu§ man biefe 3a^( triebet t>er< 
tftif^ün, man bringt bon bier q^idfen, )u beu anbeten ge^drigen Mo^uttiM, 
koieber einen 3U einem, bann jtoei jn 3n>eten unb man l^at nittune^r 
jmei gleid^ ^<irle Sttagastne bon ie bier platten, biefe fegt man 3vfammen 
3tt einem 3Saga}in i>on adft elngebten ^nfeifen, momit man fo jienilk^ bo« 
CtSrlfte ^eben totrb, n>a^ man imSftnixäf braucht. 

@o(I bie 93erme]^rttng ber ftraft koetter getrieben b»erben, fo ift e« bor« 
jttjiel^en, menn man bie |)ufetfen bergrifert/ ftott i^re 3a^I }u ber< 
meieren. 3)a« angefahrte 3a^(enbetf))id ift über^aut>t nur ber Itiäftextn 
Uffberfic^t tt>egen gen)5^t koorben, ^ufeifen bon 4 $funb 2:ra^aft tt>irb 
9tiemanb ju äWagajiHen jufammenlegen, benn man fann etnjebie Sltagnet« 
ftS^Ie machen, bie ba« %^tfac^e tragen, toa^ jebenfaQ« biel atoedm&gtger ift^ 
n>eniger Wiffe unb geringere ftoften mad^t ald bad Kuf^anfen bon ad^t 
einjelnen bou fo geringer ftraft 

Stimmt man aber 8 $ufeifen bon 2 — 2*^ ^unb ®ett>i(^t unb Don 
gutem, SKagnett^mu« (eic^ amid^enben &a^l, fo tonn iebed bcrfelben 
itfft »of( auf eine 2:raglraft bon U Sentner gebracht n>erben unb bem 
Serfoffer ift ed gelungen, ant bier \ol<lftn ein SKaga^n )ttfammenjufe(}en, 
tt^eld^e« totrtlid^ einen Sentner trug. 

!Da6 bie oben audgef^ro^ene Snflc^ bed Serfaffer« nid^t auf Xxin* 
mereien berul^e, ge^t erften« barauf i^erbor, ba| bie aKagajine toirftid^ bei 
toeitem nid^ il^rer (Sh:5te angemeffene Saften tragen; jmetlend boraud^ ba| 
man beim Sln^nonbeme^men fold^er fd^toac^er äOtagaiine ftnbet^ ba| 
bie au^erften Sameden (btetenigen, n>e(d^ an ben beiben Seiten gelegeti 



^okn) fttfl hmiter eine ottgegengefette ^(arirSt f^dbm aM Mtfenlge ift 
iDe(<^ 9^ Sejte^tmg angießt 



Unge»9(n(ic^ große äRaga^ine. 

(B ift btffiüflidif, bat t^ic angegebene B^'^I, »ier M« ad^t ^nfetfen 
(«ber Stangen^ toebl^e gerahe finb), fehtedtaeg« aM bkienige gu (etroc^ten 
^, tter iDcfa^ ffiuaM «an nic^t ge^en bfirfte, nur ift t^ immer skoetf« 
miBig, anf bte angegebene Qeife gn berfa^n, wH man fonft Uiäft beben^ 
trabe 3)Ui^ unb Soften gtpecflo« benoenbet. 

Sei einer fimiftanefteQitng in Stuttgart fa^ ber Serfaffer einen eifer* 
nen Xifc^, beffeu %u^ mnb, breit, bon ©nfeifen, eine ^ta trug, totldfi an 
6ta^ 1 ^ Gentner U)og. Diefe 8t^ra toor ein SRagnet^eifen, au^ fftnf 
Rotten gttfammengefelt, vklift bad eifeme, auf ber OberfUii^e ]dflin iMfhrte 
Ztfc^latt, gevtfbe fo grof une ein elegante^ 9lA^if(^^ fflr eine ®aIon* 
boine fein mfifite, trug, «^ne bag ed angeleimt mar, an bem Sfnfie« tAH 
Mr ber (Sierfnc^en, belegen ein fo gro^ SSrm gemad^ loorben — bief 
to« bie SRand, oegen ber ein IBerg in'« Reifen gerat^en. S)ie St^ra toor 
M mognetifii^e ^ufeifenfdrmige SRagagin, auf beffen $o(e bie SCifd^Iotle 
iag, allerbing« fo attterorbent(icl(^ feft, ba^ ein imiger Sttann bon nid^t mw 
i|e)o9^nIic^en fträften fie ntc^t ab^ben loniUe, allerbing« fo feft, bag ei 
tm Serfaffer, ber biefen SRagnet im $ribatbefi| bed ^ofga^nargte« Sb^pp 
fd^ (toelc^ hoffte, bamit B^^ne fc^mergloi audgie^en gu Binnen, bermbge 
M (Sifenge^Ited im Stute bed äRenfc^en — loai fott man gu fo((^ 
Unfum fagen?), nur mit einer getoiffen Knftrengung gelang, bie 2:ifi(}>Iatte 
Q6}n^besi, aber \>oäf gelang, benn fie tontben mit 130 $funb jtraft ange^ 
}8gen, inte§ bod magnetifc^e C^feifen 175 ^funb toog. 

Kntt, hierbei lantt man f^on fogen: ^quel' bniit pour ime ome« 
l€tte!<« beim um^ eine Xifcb^Iatte mit 130 $fnnb ftraft an bem 9tt| feft« 
PM^ea, braud^ man nic^t f&r 100 Zl^aler ©tal^I, (Sil^miebearbeit, SKagne« 
tiftruBg u. f. n>. fonbern fitr 2 Pfennige t3(nif(^en Seim. 

Sm anberee ift ei fd^on mit einem magnetifd^n iD^agagin in ^ufeifen^ 
fem, meb^e« bai föbtifc^ (Sl^mnaftnm in Berlin beft^t. 3)affe(be befte^ 
aif(^eineub aui 9 breiten pfeifen, meiere über etnanber liegen, fo bat ^^ 
SfKneffte um etioa einen falben ^oÜ bor ben fibrigen ^onagt; ber Hn^ 
ff^n trigt iebo<^, benn jebei bief er ^nfeifen ifr koieber ani brei ^fitfen 
ittfornmeugefe^, totiäfc koie @(^teln berfc^iebener <ir9|en in einanber 
Gegen. 2>iefei $nfeifen«aRagagin trSgt 220 $fnnb, ei ift ft^n eine unge> 
Nfnäd^e ftroft fitr magnetiftrten @ta^(, oKein bai gra|te unb mSc^tigflt 



216 Jtnigit*« gvofie fBUmmt. 

angefertigt mitrbe. SOtan lann SRagnete ^aben ioeSen bon etnec gaa| imge« 
tiri^^ttlic^en Straft, unb feiere loaven e^, bie er fiil^ berfc^affte. Ob er nidft 
auf einfachere, minoer foftf^ielige Seife bajn ^ittt gelangen fSnnen, ii>eiin 
er bie ^ufeifenfcrm gen)a^It ^ätte, ift etma^ Slnbere«, allein, loa« er auf 
bie bieUeicJl^t ni<^t jtDetfmSItgfte Slrt erlangte^ »ar imge^ener. 

@eine beiben ju einem einzigen vereinbarten Sliefenmagnete beftonbcn 
an^ 480 geraben ®t&ben ben engßfc^m @ta^I (leiber alfo betn f<^(e<l^tefteit 
)u magnetifd^en X)>l»araten), jeber mog 2 engt, ^finib nnb toax 2 9»^ 1^8- 
S)i(fe unb ^eite nmr natMid^ bei alkn gonj gleiil^. 

S)ie 6tabe tooren aOe |>aartoeife auf bad ®tarffte ntagnetifhrt ftnig^t 
koenbete ben iCo^^eflrei^ftrid^ an, brandete bie S^orftc^ mit Keine» magne^ 
tifd^en äßagajinen, ^tftbe }u magnetiftren, tM benen er gr0§ere aRogo^ine 
bUbcn mottle, mit biefen ftärteren aRagOjinen obermaU gr^ere @Übt ju 
m^netifiren, aM benen nodif biet grd^ere Wla^agint sufammengelegt tDUtben 
itnb erft mit biefen bie @tSbe ju ftreici^en, meCc^e beftimmt loaren, feine 
Kiefenmagnete jn bi(ben. Sir ^aben bereit« erfahren, ba§ bie« eine über« 
Pfftge aßfl^e ift! Hto »erfuc^, al« äRittel, fi(b bon ber Soweit eine« 
fo((l^n ®a4e« ober eine« anbereu jn überjeugen, ift fte getoiS nid^t ol^ne 
Scrbienft; attein fobalb man ein ,,genereufe«'' magnetif<^ SKagojin ^ 
ftnb Sergrdgerungen fiberfläffig, eben koeil e« nid(^t auf bie firo^ onlommt, 
fonbem auf bie S&^igfeit, in onberem ®ta^(e SRagneä«mu« gu enoetCen 
tti^ biefe gS^igfeit feine^meg« gteid^en &dftxtt ffift mit ber bem ®tret(^^ 
magneten inttetoo^nenben 2:rag(raft 

Sbif u>e(c^e Seife ftnig^t bie iDlagnetft^ anf^>nmenfaigte, ob tote 
bor^n befc^rieben ober auf anbere Seife, ift jmeife^aft. 3m ®att}en jbovx' 
ben 2 ungel^eure ©tSbe bon 8 3[u§ Sänge, 1 guf J^reite uub % 9n% S>i(f e, 
barau« (eber berfelben teftanb, au« 4 @t9|en itoeiffigiger aßagnele Don 
60 einzelnen ©toben gebilbet. Säre bie obige Keget t>on Snigl^t befolgt 
morben, fo ^tte ieber @to| ber @täbe 64 enthalten muffen, fie tofiren 
bonn guerft ju 1 unb 1, }u 2 unb 2, bann ju 4 unb 4, ju 8, ju 16, 
|tt 33 }ufammengelegt loorben unb enblic^ ffatU man jloei folc^e B^eiunb« 
brei|iger jU einem Sierunbfe^jiger bereinen likmen. d^re Ißolanft^^t mite 
bann ffir 1 unb 1 bie erfte, für 2 unb 2 bie jmeite, für 4 unb 4 bie 
britte nnb fo fort gemefen, kooburc^ fid^ fogleid^ bie unertik§(id^ nbt^ige 
Sdt^td^tung ergäbe. !Da ber @t&be in jiebem Stog 60 toaren, fo fie^t man 
übrigen« hieran« fogleid^, bag er e« nic^t gerabe fo gemadf^t ^at 

!Z)a fold^r ®t5|e bon 60 ®tM in iebem (Sefammtmagneten bier 
loaren, fo ift e« iibrigen« n>ol^( mbgUd^, ba| er e« in biefer ^fid^t 



Mgtt"« mognctiMc il«9a)tiie; 



217 



/Cd 



^a 


4-H 




♦h- 


tl=l 


jf n z 


-JL 

-H — h 




• 


# Z I 


-H--I- 




^ 



Sni- Si. loenigfiten^^attf bie ri<^ge SB^eife gemocht. !X)at 

fonjt bie bernfinfdge Xnorbnung niil^t befolgt ober 
bie einzelnen @tabe nic^t fe^r ftart magnetifirt 
loaren, ge^t auf ben Seiftungen l^eri^or, koelc^ 
bon biefen ÜRagneten befantit fmb. 3^^ ^^ 
man leitet i^re Stragfraft im Sinjedien ober 
üerbnnben nt(^t itaC^ $funben angegeben, aUein 
foüiel menigftend koeig man, baf ein ftarter 
SRann, ein 2:ageld^ner, auf er ®tanbe toor, tm 
Xnfer bon einem ®tabe abiuveifen, n>a9, n^enn 
e^ an^ einigen ^unbert $f mtben ®eu>i(l^t glei(^ 
tommen m(il^te, übrigen« nic^t biet bei fo enor« 
men 9){agnetmaffen ift. 

^ie )»ier ®tb§e (agen auf einer fe^r ftar« 
ten SBoffit mit ^ol^em ^anbe, fie loaren bmrc^ 
meffingne ftfammeni fo mit einanber terbunben, 
)ufammengef>re§t, bafi e« unmBgHc^ umr, einen 
@tab einjebi ^rau^jujie^en, bafi affo bie <9^ 
faunnnnaffe auf ba« bargebotene Sifen ober ben ebenfo ]^erangebracl(^ten 
JSagnct »ttite. 

TAt 9effit (ag in ber SRitte auf einer fe^r ftarfen fl^e, bie fläf auf 
fhi RSbergefteU ftfi^te, bermSge beffen feber ber einjefateu SRagnete mit 
iiemltc^er ^eic^tigleit bon Ort ju Ort gebraut toerben fonnte. Um aber 
ten aXagneten fetbft eine beliebige GteOung geben }u tBnnen, »ar an ber 
8o^(e, t»eldft bie ättagnete trug, ein fe^r ftarter (Brabbogen angebracht, 
iDe((^er burd^ eine ©d^raubennommer ging, fo(c^gefta(t, bat <noI^ ^<nn 
bie 9o^(e auf^ ober abiofirtd geneigt tourbe, e» in feiner ®ttoait ffattt, 
He ganje @tabmaffe in ber beliebten f(^rSgen Sage feft)u^a(ten. 

Ka^e man einen ©tal^Iftab biefem äRaga^ine bid )ur Ser&^rung, 
(0 morb er baburd^ in einem Xttgenbfltfe magnetifc^; näherte man einen 
fertigen SRagnet bem aRagajine in berfel^rter t(rt, fo bag }. 9. bie beibeii 
')torbboIe be6 SRagajin« unb be« ®tabe« an einanber gelegt tourben, fo 
rr^ielt man eine boQftSnbige Umlel^rung, bergefta(t, baf (ot^ bem 92orbbo( 
ein &Stpel mürbe. X)te fo erl^attenen SRagnete tt>aren auferorbentfid^ ftart, 
rnib tooren felbft im @tanbe, ben äRagueti^mud anberer weniger triftiger 
Stagnete urnjul^^en, ia ftnig^t l^at fogar bebeutenbe @tfi<(e natfirlid^en 
9tagneteifenfteine9 mit feinen äJlagajinen umgete^rt. 

Sa« beibe SRagajine bereint a(« ^nfeifen getriftet l^aben, ift nirgenb 
berief, bieOeid^t niemol« berfud^t Sorben; ba« ober berichtet ftnig^t^ 
I. 16 



218 iMaM^ nognctlfttc Via^a^ 

bat et fehl 9901^6$ 9Aen jioif^eii Wfeti ctfoffalen üßagnekii jugebrad^t 
iiiib nie bie aOergertngfte SBirfung auf feinett ftixpet em!p\mttn ffobe. 

^. tfot^ergiü erhielt biefe äRogtiete na^ ftnig^t'd £obe unb 
f<^nfte biefelben ber ph^fäali\d^ ®efe(If(i^aft in Scnbon. 3^te fitoft 
|atte bamate (1776) fc^on fel^r abgenommen. Sm anfange biefe« Safft< 
l^unbert^ fam man bei einer aUgemetnen 9iebi|lon ber ^eoba^HRjen an 
bem großen S)ec(inatorium anf bie merfttMbrbtge T^atfad^^e, bag bie @(!^in^ 
gnngen beffelben feit einer Steige t>on darren eine bie( me^r tü^i^t Sti^ 
tung angenommen unb beibe^tten Rotten, ald i^neft eigentlich nadf ber 
früher erforfc^ten 9lege( }uftanb. dngenl^onf ^atte herauf beveiB 1795 
aufmerifam gemalt, er erlebte ben Striunt^^ nic^t, ba§ feine Semerfnng 
bett>a^rl^eitet unb bie Urfac!^ enibcdt mürbe. 

^im Su^&^^S^^^n o^f ^^h S^^^nlt, bon meld^m fid^ biefe ^^Vfiid^ 
fo fel^r befSrberte tDeßlid^ Xbn^eid^g ^rfc^rieb, fanb man, bat fie bon 
bem^eriigen Zage be« 9<äfM 1776 batire, an meld^em ta& grot« ftnig^tfc^ 
SKagaain in ben meftU^en f^figel bed ®eblitbe« ber ))i^i;fifafif(^n (Skfea^ 
fd^aft gebrad^t toorbcn mar. Diefer Maum mar 240 ^ meit ton bem 
magnetifc^n Obferbatorium entfernt^ fiber bte^n bebeutenben 3^U<^nraum 
^inau« erfihretfte fic^ bie Sirhmg ber äSogiieie unb menn man fpdf bie 
&adfe n&^er anfielet, fo erftannt man nod^ mel^r, benit ed ift si<^ Bio« 
bie S^irfung eine« folcf^en — e« iß bie Diffmren) smeier fo^er 9Ragnete. 
ÜDa^ifnige, um me^e« ber eine berfeCben ftirler mar aM ber anbete^ ober 
um tt>xU er bem magnetifc^en Obferbatoriunt nfi^er mar ate ber anbere, 
mirfte nad^ abjug ber ftraft^ bie burdj^ ben Smiaing^mogneten bef^fttgt 
toar^ fo energifc^ nac^ aufen^ bat efl in ber Slblentmtg. einer aRognebtabd 
noc^ auf 240 i$ut ju erteinen mar. 

1>ie neuere 3^it Wf ^^ tareit« bemettt, burc^ ben SKagnetttouft 
ihäfte }u tnitUw gemutt, me(c^ man friU^er fftr umtriSgOd^ geilten f^obtn 
mflrbe; allein ftrafte fotc^ Hrt ftnb felbft mit biefen 3Ritte(n bi« ie^ 
Qoc^ nic^t herauf befd^morea morben, obfd^on man mognetifd^ §unleit tt* 
jeugen unb bie Sid^amme im magnetifd^ ®tconie fld^ bengen mail^e. 



SKaga|tne, bereu Si^eife fic^ nid^t becfi^un. 

S)a e« unter aden UmftSnben bou Sid^tl^t ift, mit beu geringfien 
ilraften bad mBglid^ft <Srote ju Mften, fo mar ed begretflid^, bat in<^ 
nadif ben jmedtmAtigften 3uf ^mmenfleOungen berf d^lebener. ÜRagnete ju^ (Einem 
f udj^e^ nnb fo |Uib b«n unter Snbem oud^ Sorfd^e. gemad^tp bie. einiel^ 



SRagoitae, \ftxtn ttm^nt WHUa fU^ irid^t Serfi^rcn. 219 

Ml Slagnerfme, loeld^e man ju einem aR^gajttt t>erehiigt^ fk^ gar nid^t 
rtfr be(^ nmr in fe^r »enigen ^unfteit betfi^en ju laffen. 

TM etfkxe gefd^e^t babmrd^, ba§ man bie &t&it ober ^ufeifen mit 
^rinfnftanb ittoidtü, fo ba| nar bie ^olflSAen frei bleiben eber baburcj^, 
Mf man ^toifc^n |e jteei ^»feifen ein in ^ufeifenfcrui gefc^nittene^ ©tM 
fMp|>e, elnwf 'iu 3^8 bi<f, legt, kooburd^, eben fo n>ie burd^ bie erfte ©e^ 
M'nnjj, er^irft.wtrb, baf bie SDtagnete fidf rnrgenb« Berühren. JW foff 
auf biefe ©eife ein freiere« ©irfen ber einjelnen &iif)U erijtelt »erben, 
8egretfRi| fann man gan) blefefbe Se^anblung anc^ anf ®t5be antoenben. 
^ meinfrfeit« g^'fte^, bof ic^ ^ierboti feinen Sort^ei( n^a^genommen l^abe. 
fit andere« ift e« mit bem Cerft^ren in nur tt>etti9en fünften. $)ierbef 
bgt man bei fnfeifenflrmigen SDtagajinen )n)if^en t^^^^ »nb ba« folgenbe 
m an ben Biegungen ^a^^^ftficte ein, t^eiäft biefer JSiegnng entf))rec^en 
(fe bafi biefe aRtttetftredEe ber SRagnete fld^ alfo nirgenb« berfi^ren f(nne, 
foHbem %, t>te((ei(l^t gar !, ^oü »eit bon einander aBfte^f), bagegen bie 
|lei(^nam{geii ^(e aitf einanber Hegen, o^e bat ^i"^ frembe Subftanj ba* 
p^ifc^en tommt. 

{Her tritt eine SerftAtfttng bet Sirfuttg t^atfad^Iid^ An, allein bie 
Srranftaltung ift bnrc^an« nidf^t fo einfad^ a(9 man glaubt, ßn bem SDlafe 
8äm(k^, in mefd^em an ber 0iegung be« ^ufeifen« ^toi^äfenia^n gemacht 
^^m)eH, in bemfefben SRafe ^8ven bie ^oJf(Ä(^cn auf, in einer (Sbene ju 
Sfgtti, fie Hfben eine \foffit Jfrftmmung unb toiO man bon biefer 8rt ber 
JH^menfBgttng einen Srfolg ^aben, fo mug man, nad^bem bie @t&^(e 
auf ba« Bf^ejle ;ufammen gefd^ranbt finb, bie ^oljWd^en gerobe unb eben 
Wrifni, ^a€, »enn biefelben bereit« ge^Srtet finb, gar feine fo leidste Ar* 
Mt ifL Soffte man bie @t<^(e bearbeiten, fo lange fie nod^ to^idf finb, 
# mit ber ^iU, ma« atterbing« be<}uemer mSre, fo toflrbe man, ba {le 
fi<( Mm i^irtvn immer jie^ obet tt)erfen, bon Steuern mit Sd^Ieifen be> 
ginnen mfiffen. 06 ber (Srfolg nun biefe Wif^ leifnt, unb ob man nid^t 
^tt tommt, menn man bie ^ufeifen Heber um ttti^a^ gr&^er ihad^t, n>o(« 
ta »it bal^itt gefteöt fein (äffen. 

8on einer Hrt }U magnetiftren — bur(^ ben cteftrifc^en ®trom — 
finnen »ir erft fpfiter reben. 

^er im @ta^( ertt>edfte 9Ragneti«mnd }eigt fic^ burc^ bie ganje i^änge 
M Stabe«, iebod^ f)iif^t ungleich bert^t: in ber mfft ber $o(e am 
ftbfften, n>eiter nac^ ber SDtitte ju in rafc^er abnal^me, immer fd^tt>5c^er' 
w» in ber 5Kitle aitf nld^W ^oiftnfbnb. Diefen ^rnift in ber älWtte Je* 
^ legefmifig geftric^en Stabe« nennt man ben 3nbiffeten)))unft. 

3^be«®tab ftat j^wei^ote^ b^ eilte 4nit 9)orb^, ber anbere mtt®üb« 

15* 



Xnfer« gelegt unb bad ^ttfeifen trfigt btefe{6en mit ft<i^t(ater Sei^ttgTett^ 
b. t;. beginnt ber Snler nod^ nid^t ju toanfen, toütU man no<l^ me^r (n>fttn 
QUöt ni(^t bief) (Seiotd^te bagu (egen f&nnen, beber ber Xnler fidf bon htm 
^ufeifen trennte, nimmt nimmel^r aber bei gefd^Ioffen btetbenbem 
Snfer bie ganje SRaffe ber ©emid^te auf einumi bcn bem $aten ^intoeg, 
unb berfucbt baffefbe ®en)i(l^t iDteber aujn^Sngen, fo iDtrb fofort ber 8ln« 
ler burd^ eben biefe4 ®miift, toddf^ ber SRagnet bcrl^tn ganj (etc^t trug, 
abgeriffen. 

!Z)iefer merfmflrbige (Srfotg tritt gar nid^t ein, loenn man bie @ett>id^l« 
maffe nic^t au9 einem ®tM, fonbem au« bieten ftetneren beft^n (oft, ein 
tebe« berfelben mit einer befonbereu @c^(eife berfie^t unb biefe (S^elD^te, 
fotoie man fte nac^ unb nad^ ange^&itgt ^at, oud^ aKmfi^ig mieter ab* 
nimmt. !Dte X^atfad^e ift: ba§ ))(5^(id^e6 Slbl^eben be« gangen ®e« 
n>ic^te« bei gefd^Ioffen bleibenbem Unter auf ben äRagnet gerabe fc toirtt, 
»ie Hbreigen be« ^nfer« felbft. 

Q« ift bem 93erfaffer uic^t red^t f(ar, n^a« bi^^bei bergest, um fo 
loeniger aH bei alten, bictfacb gebraud^ten SKagneten biefe Srfc^einung nid^t 
beobachtet tbirb, aHein in feiner 3ugenb bat ber 93erf affer l^iermit biel ju 
fäm))fen gehabt, bebor er ^nter bie eigentpmfi<^e Sa)»rice be« SRagneti«« 
mn« Tam. (£« mürbe j. Sd. ein 2^fünbiged ^ufeifen fo n>eit gebradbt, ba§ 
^ i^i gnt I4 Sentner trug. ®e^eimrat^ ^ermbftftbt ober Dr. ®te* 
htd, gfttige 0reunbe bc« bamate fe^r jungen 9){attne« unb freunbli<^e 9e^ 
fdrberer feine« ^eftreben«, mugten natflrtid^ bon foldbem Sreignig unterric^« 
M n)erben. !Der \n Sentner tt)mte abgehoben, ba« ^ufeifen fauber ein« 
gen)i(fe(t unb )u bem Sinen ober bem Snbem getragen. 

Sei bem mit groger SInbmrcbigfeit entioidclten (Srfolge er)ä^(enb fte« 
l^en JU bleiben, gefiel bem neugebadenen !S)ocenten ber ^f^fit nic^t; ba« 
^ufeifen n>m*be borgetniefen, bie 9lbnabme be« %nter« ge^orfamft berbeten, 
nunmebr ba« berfprod^ene ^unftftfidf gezeigt: [4 (Sentuer, bom näc^ften ÜKa» 
terialiften I^er6eigefd^afft, foUte ben Xrium))^ bed SDtagnetifeur« bodenben — 
bod^ faum mit bem $(nfer in Serfi^rung, fie( Oeibe«, mitunter nid^t o^ne 
gro§e ®efabr für bie gfigc be« »erfnd^enben, ju ©oben, «u^m uab ©tolj 
be« »erf affer« mit ficb in feinen gatt ^inabreifenb! 

(Sin fold^er Uebelftanb trat niemat« ein, n>enn bie ®eu)id|^te ein}e(n 
abgenommen »ourben, — ein CrfoIg, ber fi<^ jcbod^ erft nac^ langer 3eit unter 
bie(fä(tigen bergebßd^en a)2ani)>u(ationen ergab, ba er nicbt fo *nar bor 
Xugen Hegt a(« ber Sefer ie^t, wo er bon ber ^adfi bie n&tl^ge ftunbe 
l^at, tt>ol^I glauben mag. 



edc^ffdt^ bcr 0»cr|IS(^ M eu^fcf « 209 

9ef(^affen^eit ber CberflAi^e be« ®taMe«. 

d(|e, to0 man binr^ eine f^ter jn berfil^renbe, munbetfeare jtraft bie 
VHttel i^ai, fe^r ftorle üRagnete }U rnad^en, fie^t man nod^ toeniger alt 
fcnft auf bie forgfSItige 9el^anb(nng ber C^hetflidft ber ^ta^O^ufelfen. 
abgefd^mtebet, an ben leiten unb ftanten iefei(t^ bann ge^irtet, nnnme^ auf 
ben ftanten mc^( aber nic^t me^r auf ben gtSc^ gef(^(tffen unb pelxxt, benn 
biefe toetben ia nid^t gefe^n, be^Tten bie {mfeifen, n>enn fie }u SRaga^ 
jtnen t>fmHnibt tt>erben foHen, eine i^ani ro^e Oberflaci^e, auf n^eld^er fegar 
ber @(fi^f))a^tt fifet; benn bie meiften ©ta^Ifd^miebe fennen nic^t einmal 
tat 9RUte(, ben ®ln^^paffn gar ni^t entfielen }u (äffen. !2)erfe(6e befte^t 
au« ber D^f(^{(^t v^iäft [xäf hvxdf tat (^fi^en im offenen Staume (unter 
3tttritt be« Sanerftcffed ber atmof|>^ärif(j^en 9nft) ieberjeit bifbet. dt 
fcmmt a(fo barauf an, biefer l^uft ben ^txxtt ju bcrtoe^ren, unb bie« ge- 
{(bie^t, tt>enn man ben ®iaJfi, bebor er in ba« Seuer gelegt toirb, mit 
trcdner Seife fcrgf altig beftreidf^t, fo bag feine ®teffe übrig bleibt, toefd^e 
nnbeftric^en tt>are. Unter biefer Sorfit^t geglühter unb gewarteter (Stalfl ifl 
blanf unb rein unb erforbert nur nod^ bie ^otirfc^eibe, nic^t me^r ben 
Sc^eifftein ober bie grobe Sd^fmirgetfcbeibe. 

So finbet man aber ben Btaffl gemB^nttcb nid^t bc^anbelt, fonbem er 
fifbt rel^ befei(t (mit ber grBbften 9lrmfei(e) unb fd^n^ar; mit @dbn^t»en 
bebeA au«. 

9et bem SRagnetifiren fomnit e« barauf an, bag ber ftreid^nbe SRagnet 
bfnSta^I unmittelbar ber&^re; bie« finbet nid^t \tati, koenn ber @(fiWft)aWn 
boranf fl^t, e« ift ^f« ob man ^mifd^en ben ftreicbenben SRagnet unb ben 
Sta^t, ber geftric^n merben foU, ein 9(att ^apxtt (egt. SBenn mt ber 
fRet^niht« fagt, bie« tl^ue nid^t«, bie« fd^abe nid^t«, fo berfte^t er feine ftunft 
ie^r fc^tec^; menn er aber bie (Sinioenbung maö^t, bei fo geringen greifen 
ßnne er nid^ aud^ nod^ aüe leiten fcb(elfen (äffen ^ fo t^ut er ^bc^ft un« 
Tf(6t, ftd^ nid^t lieber noc^ ein paar ®rofd^en me^r geben ju (äffen, alt 
)^U^i( ®aaren abjnfiefern. 

Vat SRaguetifiren ge(ingt nid^t orbent(id^, menn bie OberffSd^e be« 
Stalle« nur fett, 9(ig ift, tt>iebie( koeniger lann fie gelingen, tt>enn eine 
v):bbf(bi(Wt barauf (iegt. SReine Sefer mbgen a(fo barauf Wa(ten, ba§ bei 
Nenigen magnetifd^ 9Raga)inen, me(d^e fie fid^ mad^en (äffen, bie 
I fimmt(i(^en CberflSc^en a((er, unb n^enn beren ge^n n>Sren, bie auf 
einanber liegen, fe^ rein au«gefei(t ftnb, mit JBaftarb^ unb ©d^lid^tfeile, 
toet fie ge^Srtet loerben, unb bafi fie nad^ bem 8n(affen gefd^(iffen, n>emi 
^ triebt polbet, bod^ mit trodbiem ©d^mirgel boOIomwen gereinigt koerben. 



22^ SRagnettfiren biK^ Vaänbcrimg be« (ikfftge«. 

ife^rbu(^ tev ^^i^fil bis« (^dpitci, pzi^e^ 9ou bem SBagneti^mtf §anMte, 
entfernen fwuUe, c^ne ba§ ein unbefangen fic^ bamit Sefc^ftigenber trgenb« 
&)o eine Sude gefunben f)aitn n>firbe; ie^t ift bev a^tagnetii^mu« mit aOcit 
anbeten Se^ren fo berflodf^ten, ba§ er fogar für bie meiften berfetben bte 
feinften unb fic^erften 9eoba(if^tung«<'3nftrumente tiefert. 

£)iefem nac^ fann man (^toS^l magnetiftren burcb Std^t, bnrd^ Zttnpt* 
raturberSnberung, twcdf Steftvicitat, bnrc^ SJcränberun^ be« inneren @efßgc« 
ber ftSr^er, ja juie^t burcb bie b(oge Sage unb 9licbtung gegen ben (SibtStpet. 
(Einige biefev (Srfd^einungen f&nnen erft fpater angef&^ tt>erben, bie (e^tett 
beiben tooUen mir ieboc^ fc^n je^t no^er betrachten« 



JÜainftlflrftt durdi Vrriin^erttii^ ^t§ inntttn ittiü$t§ u§ jtta^cf . 

S3er bie äßerfftStten rev (Sifcnarbeitcr, (gc^ioffer, ©d^mieb^, ättafc^tnoi« 

* bauet 2C. aufnierffant bur^manbert, ber miit i^äiifig fogenanate fitmer^ 

^artmeigel, anc^ mitunter geilen u. berg(. magnetif<j^ fe^en; ed legi {^^ 

an biefelben ber nm^ergeftreute Sifenfeitftaub an, auc^ loerben toeffi, Heine 

yi&iel u. bergl. babon angelegen. 

1)iefer aßagueti^mu« ift baburc^ entftanben^ bag ber Stal^( fKimtiier« 
fc^(&ge erhalten ^at. Jißan fann bie« {eben SlugenbKd »erfuc^en, menii man 
eine @tange ®tal^( dcu einigen ^funben, ^orijontal gehalten ^juerft |>ritft, 
ob fie aßagneti^mud befi|;t, unb bann^ meun bie« nic^t ber ^ad, i^r mit 
einem tüchtigen Jammer ein !Du|enb ©d^tage auf ben fto)>f giebt. 

$räft man nunmehr bie Stange, fo I9>irb fte entfd^eben mo^etifii^ 
fein, b. ^. ba« eine (Snbe berfetben toirb ben 92orb))o( einer 92abe( aiiite^en, 
ba0 anbere mirb ibn abftogen. 

3lc6f beffer gelingt bie«, menn man ben ®ta^(ftab fenfrec^t ffSÜ 
unb bann bie Stilläge giebt, ^ier mirleu n&müc^ jtoei ftrSfte iufammen. 
Die (Srfd^ütteruugeii aHein betoerfftettigen eine ^(novbnwig bir ®ta^(t^etfaj^en 
im Sinne be« 3nagneti«mu« unb bie fenfreci^te Sage t^ut baffelbe, bdbe 
unterftfi^en \idt. 

IRagnrtiimuf ^tt fa$t. 

9Io(^ bie{ leic^er a(« bad gebac^te S^'^eriment ift ein fok^e«, baft ben 
äßagnetidmu« ber Sage unjioeifet^aft mac^t. SRan ne^me eine belieb^ gro^ 
Sifenftange, eisen ^audfc^Iftffel, eine geuerjange, ffaiH fie fenCre^ unb 
bringe i^r obere« Qnbe nq^i an b^n @&b|>o( einer SKag|iet^<^(,. man 



Sittaig bftf<^toctiet 9o(c ftitf raiMibfr« 211 

Sor icbod^ eert^mng tor^ben, lom n tofariRid^ an JV fo iial^e, bat 
fte, menn antb nur einen Sugenblid, an etnanber l^afteten, fo 
ift ber neue ®tanb ber Z)inse eingetreten, N f^t ißiäf ia na einen t^m 
entfprei^ben 3uftanb gefegt, ffat ed in sn bemanbelt; e« ift ber Stofi 
liejeit^n^t toie bie untere $igur, er ift aber tl^atffid^Hil^ mognetif«!^ tote 
bie obere Sigur, b. 1^. feiner JBejeid^nnng entgegengefe^t. 

(H finbet bied in geringerem @>rabe ftatt mit ie jioei SRagneten bc« 
ff^r Derfc^tebener @tfirle; toenn fie mit ben ungleid^namlgen $oIen ittfammen« 
tommen, fo üerlieren fie nic^td an i^rer ref|>ectit)en Stärfe, tt>enn fie ober 
mit ben g{eic(natmgen ^oten jnfammenfcmmen, fo finbet jeber}eil eine 
iemerfbare &dftoM}m^ be« geringeren ftatt. 



Qirfung ber freunbHcJ^en unb fetnbli(!(en $o(e auf etnanber. 

1)a« in bcm mutigen fttfc^ititt ©efogfc ift ffir bie «nfertigimg »ort 
gajinen roüffl ju bc^erjigen. (Setoiffnüdf berfS^rt man babd auf fol» 
genbe Seife: 

2Wau ragt fic^ fo imb fo biet @tabe ober ^ufeifcn, ött m»ni nnn 
gfrobc jufammcn legen, 3U einem aRag«ätn Dcreintgen n>itt, gleid^ grof 
fimiebeu, fcifen, ^Srtcti, anfaffen, rid^tcn jc. 5Wun n>crbcn fte äffe magne^ 
tifiTt nnb bann auf cinanber gefegt, bad 3*^^'^^ ^"f *^öö (Brfte, ba« Dritte 
auf ta« 3^^^^^ ""^ fö f<>^^ *{* ^^* ^^fet^ <*Mf ^^ SSoriefetcn liegt. 

©fire eü weiter nid^l« ort ba«, fo fSnnte man fe^r ru^ig fein, aflein 
e« loitb fetne^toegd ba6 ge^te auf ba« 95orIe^t?, fonbcm e^ toirb anf ade 
anbern jufammcn genommen gelegt; e« tritt a(fo ber t>or^in be* 
trachtete galt ein: man bringt einen fd^loa^en (Vi ftraft ^abenben) SRognet 
an einen fc^r flar!en (an einen SJcrein i>on "i ober ^\, tote biet e« nun 
fierabe finb) nnb bie natfirüd^c gofgc totrb fein, bag jnerft ber fec^«* ober 
fiebenfacb ftärfere SKagnet ben fc^mSd^eren no<!^ me^r fd^ttjöc^t, i^m feine 
Sraft ganj raubt unb jnte^t i^n gar umfe^rt. 

Die« ift nid^t bie Orense ber üblen ^oi^e, toxt muffen fel^n, »ag 
borauö entfte^t. 

3toei aj?agncte bon gleid^er Äraft finb ju bem folgcnben (5jJ>eriment 
nct^ig. ©eften (Sgt man fic^ einen ÜRagnetftab machen, ^etciffnVxäf ^at 
man bereu jtoei unb bicfe finb ge»8^n(id^ gleic^ ftarf, toenigften« in 
^m ®rcnjen, mie n>ir fie gfeid^ ftarf brandneu. STOan ocrfud^t, tt)a« einer 
ter ©täbe trSgt: mir »offen annehmen e« fei 1 ^funb. 

8iegt ber eine ©tab anf einem 2:ifd^e, fo bog bon feinem ^ole Ja 3^0 
üBer bie Xx^dfplattt l^inau« fte^t unb l^Sb man ein ^raffel)>i|)ebifc^ ge« 



2SA SRdgiKlifmHfl bn^ Sett^cttiiiig. 

in beut @ta^ftabe einen @&b)>o( unten l^eroor, metd^er b«tt aRagnetMoiit« 
feiner 8age toiberfpric^t, umgele^rt toirt fa« ©tteic^n anfmSrt« (»obur* 
ein ®fib|»o( nac^ oben lommt), bnr^ ben natfirli^en attogneti^mu« ber 9a*ge 
itnterftfi^t, tvefd^er gteiAfoU« ben ®ftbmagneti«ntu« mö^ eben bringt. 



JRafiictiimiif Mrd) Vcrt|ril«ii^. 

SBenu ein üRagnetftaM einem nic^t ntagnetifdf^en @ta^t feine (traft 
mittl^ilt, fo verliert er babun^ ni<l^t0 bon feiner t»or^anbenen (traft; ber 
ludbrud ÜRtttl^eUung ift ba^er eigentlich nid^t tHtig^ man foQte fieber 
fagen anftecten, benn mie ein ftronfer, ber einen Xnberen mit feiner 
(tranl^eit aiigeftecft ^at, awdf nidft^ bou fetner Shranf^eit ber(iert, bobitn^, 
bag ber äinrere fic befonimt, fe gleic^faHi^ mit bem 9Ragneti^mn<^, iDcrin 
fic^ berfelbe mefentticb Don ber (Sfeftricitat unterf (Reibet. Sßa# biefe 
einem onberen JWr^cr an (Sfeftvicitfit mitt^eiU, ba^ i/at ber mitt^ei(enbe 
S&xptx mirfticf^ oerlereu, bagegen ein SRagnet tanfrnb StabtftSbe magneti^ 
pren fonn, o^ne feine Äroft jn berlieren, tt>ie ein ^eftfraufer taufenb ge^ 
fmtbe äRcnfcben ju ^eftfranten macj^ lann, o^ne fe(bft bie Sranl^t )u 
berfieren. 

aber nid^t btog bnrd^ :S9erfi^mng magnetiftrt ein SDtagnet, Jcnbem 
fc^on Ott« ber {$ei*ne gef(i^ie^t bie«, unb }h>ar ift ^ier tnieber a[e^n(i(^feit 
mit ber CtettridtSt, bie ^Uiäffaü^ an« ber (Entfernung imb }n>ar ganj auf 
biefelbe Seife amj^ nur auf bie !Oauer be« Serfud^e« elettriftrt. 

gifl. 84. SÄÄU lege einen ÜÄagnetftob A auf einen 

%i)df, fo ba§ ber eine "^ol eitod« ftber ben 
9}(tnb beffetben ^nau« ftebc, bann nS^e man 
i^m einen @c^(üffe( A' bid auf K ^cü unb 
bringe an bo« entferntere (Snbe beffefben 
einen }tt>eiten, Heineren €(^(nffe( ober ein 
it^ anbere« @tüct(^en (£ifen N, fo ttNCb man 
ma^me^men, ba| biefe« baran ^gen bleibt, 
bieUeic^t tnirb (tnenn ber aßagnetftab ftorf ift, gef(^ie^t e« geh>i§) ba« jtDeite 
©tflctd^en (Sifen nod^ ein britte« Heinere« tragen. 'Durd^ bie 3lSStt be« 
SRagnet« ift a(fo ber @(^(flffel }u einem h)a§ren aßagnet geworben; ba§ 
bie« nur ton ber Bert^eilnng ^rrfl^rt (toie bei ber (HeftricitSt), gel^t baran« 
^ert>or, bag, fotoie man ben SDfagnetftab entfernt, bie an bem erfien 
Cd^tfiffel ^Sngenben anberen (Sifenftfidd^en (erobfanem 



:l 



V(flo(ttii0 fciMHtii^ 99l(« 1^85 



3lett unb 9torb ober @flb^ unb ®flb^o( feigen, tDie e« in ber 9Iatitr 
ter @a(^e liegt, g(ei^natnt0; 9totb unb ®&b ^eigm ungletd^namige ^b. 
8et( bie ungleU^nomigen fid^ an^ie^en, fo feigen fie auferbem ctudf no(^ 
btf frennbfil^aftUd^en $o(e, bie gleid^namigen aber ]^ei§en, meif fie fic^ ab« 
fit0§fn, bie fetnbfd^aftftd^en $o(e. ®tr tooUen bie einzelnen Srf (Meinungen 
für fid^ betra<l^ten. 

Sin pacx auffattenbe (S|c))erimente, toeld^ bie tttflofung jeigen, flnb 
foigenbe: }toet g(etd^gro§e aßagnetftSbe mit i^ren freimbfd^aftll^en $e(en an 
emonber gefrtac^t (fo bog beibe eine gerobe Stnie andma^^n) tragen einonber. 
Mm fie ftort finb. !DiefeIben @t5be ^ori}onta( anf einanber gelegt fo bog 
ße nrit ben feinbtici^en $o(en auf einanber liegen, fto§en einanber fo cib, 
hif ber obere ftd^ ^orijontal um feine 9;e brel^t, bto fein 9torb^o( auf bem 
Svitpol bed unteren liegt, aderbing« ntflffen fie poütt fein, bamit bie, Wei« 
bmtg niäft gar }tt ftart ift unb bie Setoegung l^inbert 

föentt man ein !Du^b ^aamabeln an i^rer ^iegung^ftette ierf(i(^netbet 
unb fie bann an bod untere iSnbe eine« fentred^t gehaltenen SDZagnetftabe« 
Mögt, fo loirb er biefdben fSmmt(i(^ anjie^en; (Sgt man fie tebod^ üM ber 
f^nb, fo fahren bie unteren (Snben berfelben breit ondeinanber, einen %i^ 
(to: bilbenb, bie oberen, burd^ ben üRagnetflab gefeffett, muffen tool^t bet 
einanber bleiben, bie unteren aber, betoeglic^, ftogen einanber um fo trfif« 
ti<|fr ab, \t ftfirfer ber SRagnet ift; ^fingen fie j. 9. am @fibbo(, fo ^oben 
tiffe unteren Snben aUt @ilbmagneti9mn9 unb mit biefem ftrSuben fie fld^ 
^t^n bie anna^erung. 

"Kapert man ftc^ bcm ©finbef frei benbu(irenber ^aamabeln mit einem 
onberrn 9Ragnet, fo toitt man itü^ifrUi Srfc^einungen beobad^ten, je nac^^ 
bfm man ben einen ober ben anoern ^o( be« 3ßagnet<f anmenbet. 

S^ir ^oben beiffNetemeife an^^enommen, bie Dra^tftilcfcbeu fangen am 
Siirpcf: temmt man bon unten benfeiben mit einem «Sflbbol t^e« jtoeiten 
SRogneten na^, fo mirb man bie fid^ ftrSubenben 92abe(n noc^ metter m^ 
einanber ge^n fe^en; »enbet man bagegen ben 9lorb<)oI an, fo n&i^txn fid^ 
He 'Jlabein einanber, bt« fie fämmtlic^ f>ara0ei heben einanber l^ängen. 

5)er Serfuc^ toirb nod^ lel^rreid^er, toemt man jebe« I)ra^tftiftc(^en 
nittelft etioa« ftlebkoad^ an einem feinen gSbd^en befefttgt unb bie ^^äben 
Nmn in einen ftnoten bereinigt, biefen an ben SDtagnetftab etma fo bringt, 
Nt| bie Drol^enben einen 30« meit bon ber ^olfiad^ befinbUd^. 

3m erften Solle berill^rtot bie ZnrS^te ben SRagnet, ba toar ein loirf' 



226 Süc^tisiigtfPrafl; m^nt^i^ %ipixtn. 

(id^ee 3Ragnetifiten t)or^anbcn; in btefem ^aüt ftnbet bae 9)?tignetifiren tutr 
bim!^ SScrt^cifuiig ftatt unb bie ^aamabcln ftrauben fic^ ebenfo »ic Dor* 
^in, ia ftfirfer, ba fie leici^ter bemeglid^ ftnb. äßad^t man numne^r ba« 
jtoeite S^ertment mit ber %mä^entng eine« freunbf(^aftn<^en ober fetnb^ 
tidftu ^oM, fo iDirb man ba« borl^tn 9t\dfntient biet auffaßenber fe^. 
Die magnetifdl^e ftraft ge^t t>cn bem äßagnetftabe nod^ aden Kid^tungni 
ßra^enfSrmig au«, mtb nimmt je toeiter an ber Quelle je me^ <A, unb 
jn>ar n.ne bie äRatl^matifer ftc^ audbrficfen, umget^rt, kbie bie Quobrote 
ber ömtfernungcn, b. l^. in ber entfernnng bcn 1 ^oU ift bie ftroft h in 
ber (Zhttfemung Don 2 ^oU niäft 2 — bann »urbe bie ftroft fteigen tote 
bie Entfernung, — auc^ nidft 4 (2 ma( 2, ba« Dnobrot oon 2) — beim 
m&rbe fie fteigen tt>ie bie Quabrate ber (Sntftmungen , — fonbent fie ift 
U ber früheren ftraft, b. ^, umgef e^rt tote bie Ouabrate; nic^^t 4, 9, 16, 
fonbem \, \, 'n.. Die ftraft nimmt ba^er oiel fc^neder ab a(e bie 
(Entfernung bon bem bie Sraft aufernren fünfte; oHein in gfeid^er (5nt« 
fernung ift fie r unb um bem SDlagnet ganj gteid^. 

ina^nrtifd)! f\%uun. 

e« (afit ftc^ ba« eben ümtget^itte jiemtic^ bentßc^ jeigen. Wim \paxmt 
einen Oogen ^oapm auf einen Slinbra^men feudf^t auf, fo ba^ er nac^ bem 
Zrodnen rec^t glatt unb gerabe ift. gemer Derfd^affe man fid^ re<^t feine 
(5tfenfei(f)}anc, tt>e(c^e au« einer ©(^(offermerf ftatt mo^l ju erlangen ftnb, 
oHenfad« jiebt mon fie burd^ 3)touffe(in, ba bann bie }u groben Zueile 
oQe jurfict bleiben. ®(t\i{ man einen 9Rapetft<A (am beften toenn er c1^^ 
(inbrifd^ ift) aufredet l^in, bebecft man i^n mit bem $a))ier, ba« in ben 
Mammen eingef)>annt ift, fo ba§ bcffen SJVitte auf bie obere freift^rmtge 
IHSd^e }u (iegen fommt unb ftreut man nnn etn^a« (Sifenfeite todfer auf 
Sa« ^ biefe ©tette, fo Pe^t man fogleidf^ bie 9leig«ng ber^ 

felben, eine befonbere B^^^^^S anjune^men, bie 
auc^ augenbtttttid^ beutlidf^ ^ert ortritt, menn man 
mit einem (eichten @tSb<^n einige SRale trommelnb 
auf ba« ^at)ier fdf^iSgt, fo ba| bie« jittert ^e 
3ei(^nnng fie^t oM, »ie bie nebenfte^nbe ^g. 86 
jeigt nnb e« ift barau« Dor)ttg«lDeife bie ftra^Ien^ 
farmige mäf aOen Seiten g(eic(^mi§ige Sert^eUung 
)Q erfe^en; ber ?cl»)unft fefbft bleibt babei ganj frei bon 8W(f»)fil^neii, tot^ 
rau« man mit jionßc^ ©etmf^eit fd^Iiefen fami, bo| ber St^ be« SKogncti«* 
mit« fibertoiesenb bie ftiilere %VifSft be« Stoffe«, bieC toemger bie innere 




frt; bo^ man aiid^ rec^t ftarfe 9ßagnete itic^t babttrc^ et^It, baf man 
bif @üi^(iiuiffe fe^r bi(f tnad^t, fcittcm baburc^, ba| man biete bfinne Tiaf^net^ 
fßlflt Sber rinanber legt. 

Um jeben äRagnet ^er ift eine magnetifc^e 'Htmo\p^xe, totidft bieieni^ 
gen ftbxptx, bie ric^tungdfa^ig finb, nad^ i^ren @tr5mungen (enit. ^oläft 
gtdnmngen (affrit ftc^ ftd^tbav madf^en, toenn man einen äßagnet flac^ auf 
finen Xiiöf, barauf ben )>a^ierbef)>aitnten Mammen legt unb auf bie &tttit, 
»0 ber 9Ragnet liegt, au^ einiger ^5^e 9M^pif)nt fallen (aßt, fie auc^ 
burc^ (eic^e^ fttc^fen auf bad ^pitx jum Rupfen bringt, ffiit n>erben an 
einem einfädln ®tabe fe^r beutüd; bie ^ter fte^enbe ^^igur evbiiden, tt>o 

519.86. 




eine ftro^tenfirmige Kudbreitung bon bciben ^o(en gerabeaud nidf^t ju ber^ 
tennen ift, toeld^e [ebcc!^, ie meiter bie Stid^tung ber @tra^(en toadf^fenbe 
fflinfel mit ber Wnie, in mefd^^r ber 5IKagnetfta6 liegt, bilbet, je mel^r ge- 
Regelt «werben, H« fte fte^ rOcfiDSrt^ ge^enb mit ben i^nen entgegen fom^ 
menben ginicn be« anbercn ?pte« bereinigen, »orin fic^ ein lebhafte« ffle- 
ftreben bed 9Ierbmagnetidmu«, }um ®fibmagnetidmud ju manbern (unb vm* 
gefe^rt), au#f))ri(^t. Ser biefe magnetifc^e (^igur betrachtet, fommt (eici^t 
auf ben ©ebonfen, bie magnetifc^e ^ätigfeit »irft borjngMetfe in ber 
gerabe oort^nbenen Stacke; bie^ ift gmt} irrig — auf totldft 9eite man 
einen Sßagnetftab legen mdge, flberad befommt man genau biefe(be ftigur, 
loeii, toie ^ie bcrige i^igur geigt, bie X^Stigfeit ftra^(enf>rmig nad^ atten 
Xic^tungen ge^t. 

9Ran fann bie Steigung ber bem)anbten SRagneti^men, in einanbir 
iber^ugr^n, burc^ biefe magnetifd^en (Figuren fel^r gut anf(^uli(( machen, 
^H man {toci St&be mit i^ren freunbfd(^aft(i(^en ^o(en paxaütl neben 
nnanber legt, ebenfe n)irb ftc^ bie 9[bfio|ung biefer Stxi^t }eigen, toenn 
»an fie ebenfo paraUet, aber mit i^ren feinb(i(^en $o(en neben eiuanber 
legt, toie bie angegebene ^igur auf ber fo(genben @eite geigt. Die au« bem 
<S9^ment ^erborge^enben Figuren taffen feinen 3^tife( Aber bo^ l^eftreben 
ber fid^ feinbUc^ ober freunbüd^f gegenfiber fte^enben ftrSfte. Blbtfd^en 
bei 9^en be« oberen $aare« bilben fii^, bom 9bTt« gimi @tt^p6l ge^Mb^ 



228 



SRagitctifi^e ^igitretu 




giß. 88. 




8*0- 87. jiemnd^ «erabf ?mten 

unb bic au« ben ^ct- 
)>utiftfn fribft ftraMen^ 
fcTini^ audtattffitten 
nrigeti fic^ in fanficn 
Ärummiingeit ^u ein 
aitber; tu ber unteren 
Stgnr \\tf)t man bie 
Öinicn, toelc^c öuf ben 
anderen @etten gan; 
normal laufen^ aU (Sge 
nur ein ®tab unter 
bem aufgeft)annten Ra- 
pier, tcö) auf ber in^ 
neren, jtoifc^en ben bei^ 
ben ÜJfagneten, fic^ ge* 
genfeitig abseifen. T^ic 
bon ben ^olen au*c\c 
^enben Strahlen früm 
in^n fic^^ entgegcngefefet, 
fte ge^cn nid^t gu einem 
^olMrei« iu einanber über, fonbern fic tocifen fid^ ab unb e« bittet fi4 
baburt^^ parallel mit ben fangen ©eiten ber @t8be eine fd^orf marfirte @ren^ 
linie, über »efc^e ^inan* bie ©irtfamfeit ber 9Ragnete Pd^ md^t erftredft. 
gig. 89. ^ttüt man ein magnetifc^e« ^nf^ 

eifen aufrecht, fo »ii-b man bei ber 
©ieber^ofung be« (Sjperiment« mit ber 
ffiifenfeile bie nebenfte^enbe gigur er- 
^atten^ metd^e im jS^nmbe eine SMeber^ 
^o(ung berjenigen ift, bie man bei einem 
einjelnen Stabe erhält, nur baft bie 'fJcle 
n&^er beifammen finb unb ba§ bie Vi^ 
nien fc^arfet marfirt ^en>ortretcn. 
^oäf n>irb man bemerfen, bag on 
ben $o(en fe(bft fid^ eine beträd^tlic^e SDtenge ber ^etlfpo^ne aufhäuft unb 
bann jmifc^en biefen unb ben anberen, meiere bie Sinien unb f^guren bil- 
ben, ein (eerer Äaum entfte^t. Der ®ruttb biefer Crfd^einung Ift bie ftfirfcre 
Knjiel^ung ber aRagnetpoIe, t)ie( ftärfer a(« bei ben ©täben, unb n>enn bie 
nuignetifd^e ftraft ungeu>e^n(icb grog ift, fo wirb ber freie 9taum m^^rere 




SRagnctif^e «Btt^mundcn« 229 

3ott hxeit, meil bte itiöft Utoe^liöftn ^t(ft>&l^ne bent geiiHiUigen ^^e bed 
Stagnetd, ber ^albe ober ganje Sentner tragt, aud biefer Sntfemung fo(gen. 

Z^an^t man ein ^ufeifen mit feinen ^olen in einen Raufen geUfpä^ne, 
fc ^ngen fic^ biefe maffen^aft an tl^u unb bi(ben }kDar im SlQgemeinen einen 
ft(umt>en an iebem $o(e, koenn man ieDod^ btefen Stum|)eu na^er befielt, fo 
finbet man, ba§ ein ieber aud bte(en einzelnen ®tra^(en iufammengefe|}t ift^ 
bte aüe in bem *$o(e eine gemeinfd^af titele 2Bur,^eI ^ben, bon bort aber 
nac^ atten %ic^tungen gerabe au^ ge^en, einen ^iifc^ bilbenb, mie ba^ auf 
5ben Sanbfiaci^^en ^ufig toa^fenbe bianliöft &xa^ Festucä glauca. 

!£aucbt mau s^oei gleid^' groge unb gleich ftarfe magnetifd^e ^ufeifen 
in bte Sifenfeile uub bringt man bann biefelben einanber gegenüber, fo bag 
man in jeber ^anb eind ^altenb, bie Krümmungen nadf^ Hugen, bie $o(e 
nac^ dnnen, unb jmar bte freunbf^aftlic^en ju einanber le^rt, fo toirb man 
bte einjelnen ®ttoiS)Un bed Sufc^e« bon ^eilfba^nen ftd^ betoegen feigen, 
unb bei ber HnnS^erung bi« auf 1 ^otL greifen bie @tra^(en in einanber, 
loie bte au^gef))reijten f^nger jtoeier ^Snbe, menn mau fte falten toiU. 
Xldbonit bitben bie f$ei(f)>al^ne eine ccmpacte Sßaffe, bie ftc^ biegen unb 
fneten lait, a(d ob fte an« S^eig beftanbe. Entfernt man bie $o(e, teS^renb 
man mit Daumen unb ^(txiefini^tx bie jmifc^eu benfe(5en befinbltc^en ^ciU 
]pSifne formt, fo fanu man einen bannen St^Iinber bon i$ei(f^a^nen bi(ben> 
toe((^er gekotffermagen ben 3ßagnetidmud bon einem $oIe jum onberen fu^rt. 
@e^ man unter biefen St^Iinber eine ©)>iritud(am)>e, fo Tann man benfelben 
jnm ®(&^en bringen unb mirb bemerlen, bag er todf jufammen^alt, baß 
er tddft au« einanber ftäubt, obkoo^t er aud (auter einjelnen (£ifenf))(itter(if^en 
befielt, n>e(d^e feine 93erbinbung imter einanoer ^aben, atö bie rurc^ ben 
magnetifc^en @trom ^erborgebrad^te. 

9)?agnetiftren in glü^enbem 3uP<tnbe. 

Der aJerfaffer, »eitler bie« (Sj|)eriinent oft gemac^it l^at, bemerfte an 
einem ©{»litterci^en bon einer Ul^rfeber, meiere« unter ben $ei(f)>ä^nen it* 
^hüdf gekoefen, ba§ baffe{be nad^ bem (Srfatten aud^ gang abgefonbert bon 
ben übrigen @tü(fen unb o^ne in ^erü^rung mit bem SD^agneten geioefen 
ju fein, eine ftarle Polarität ;eigte; bie« brad^te i^n auf ben (Sebanfen, 
ein @tu(f ©ta^I in glü^enbem 34^^11^^ jtoifcben bie $o(e eine« äßagneten 
gtt bringen unb fogteic^ burd^ Uebergie^en mit äBaffer ju garten. Der 
(SrfoJg toar überrafd^enb, benn ber aJiagnetftab erhielt einen bebeutenben 
®rab bon 3Ragneti«mu«, nod^ biet ftarler aber mürbe er bei 9Ragnetiftrung 
burd^ ben eleltrifd^en @trom; l^ierbon ba« yiafftxt an feiner Stelle. 

fte^ten loir ju bem borigen Serfud^e mit bem ^ufeifen gurfitf unb ber« 



290 Sftagncäfi^c •trOnmngen. Stnomde fBtagoiU. 

fe^en toir bte $o(e fo, bag }U>ar {ebe« {^ufetfen in einer $^anb ge^oftnt, mit 
ben ftrümmungen naäf Snfen, mit ben ^olen gegen eincmber gete^ nai^ 
Shnen gerld^tet ift, baß aber nid^t bic freunbfd^aftliil^en, fcnbera bie feinbUc^en 
^ole einanber junSc^ft fielen, fo mirb man eine i»on ber t>or^in befd^ridenf n 
ganj oerfc^iebene ^[norbnung ber t$ei(ft>S^ne ma^me^men. !Der 9uf(!^ bon 
Cifenfeilen, toeläfex ^xäf an ben $o(en aufgehäuft ffatie, ^ttflai^t fl(^, ie me^r 
man bie $o(e einanber nSl^ert^ ed ift aH ob Siner ben Knbem brficfte. & 
greifen nid^t einjefne ®tro^(en in einanber^ im ®egent(ei( entft^t sa>i\dfen 
beiben $o(en ein S^x^dtenxanm, n>e(d^er fo fd^orf begrenzt ift, baf man ein 
^nea( jmif^en ben $o(en ^inburd^ fü^en fann, o^ne ein StSnbd^en ber 
ilfenfeUe ju berufen, benn ber 3^ifc^enraum ift bbUig frei \>0n aUen @trd^(en 
c^ber SCbern, toetc^e fid^ etma Don einem Sßel }um anbem fd^ieben TSnnten. 

^ier tDoKen mir nod^ einer UnregefmSgigfeit gebenfen, toetd^e burd^ 
baf Streid^en nid^t fetten veranlagt mirb unb am 8eid^teften bmrc^ bie 
magnetifdt^en Figuren entbedft werben fann. SSenn man eine SRagnetnobef 
ftreit^t, fo fomntt e« befonber« borauf an, baß pe regelmäßig magnetif(^ 
fei unb nid^t me^r att gtt>ei ^ote ^abe, bie« erreid^t man am ©ic^rften 
bnrc^ ben einfad^en @trid^, mie berfelbe @. 188 befd^rieben »orben if). 
Z)er ftreidftric^ getoa^rt bied gleid^fadd. :Der !X>o))^e(ftrid^ aber befonber«^, 
ibenn er burd^ ^in« unb {^erfä^ren eine« Sßagajin« auf ber 9labe( bekoerf« 
fteOigt toirb, bringt in ber Sänge eine« ®taie^ bon 10 bi« 12 ^cU 4 ^ote 
9erbor, nämßi^ an ben beiben (Snben unb fo toeit t>on benfefben nad^ innen, 
a(« bie beiben $o(e be« SRagajin«, ba« man }ttm X)o^})e(ftri^ Dettoenbet 
^at, t)on einanber abfte^en. 

8egt man eine fo(c^e ÜJZagnetnabel unter ba« aufgeff)annte ^a^ier, um 
bie magnetifd^n ^^gnren l^eroorjubnugen, fo mirb man nid|^t bie ^ig. 86 
®. 227 bekommen, fonbem fie mirb au«fe^en, att ob man gmei fo(<^ @tSbe 
an einanber gelegt ^ätte, fo baß fie einen bo)))>ett fo (angen ®tab bt(beten. 
Die« ifl nid^t mfinfd^en«tt)ert^, ber SRagnet ift nid^t regelmäßig, man nennt 
f^n anomal; bie berfd^iebenen ^^ft^untte in feiner Sängenan«bel^nmtg ^dßen 
9o(ge))un(te, man barf i^n nic^t ju einem Sl^ßinftrmnent Derm^ben. 

!&sr4brii0eiibe ftraft be« SRapeti«»B«, 

!Der ayiagneti«mu« l^at bie munberbare (Stgenfd^a^^ baß er aOe M 
Üe^r beftmnten ftbt^er burd^bringt. iDie«* flnbet mit leiner anbemt* ftroft 



2)iin|M]i9aibt Ibftft bei Sligiidlfiuiif* 231 

ftalt, bad 9\dft biml^bringt nitr bie bitrd^ftc^ttgen unb burdftfd^tmmemben 
tkpn, bie Sßarme burc^bringt biete Stixp^ (@(^ee, (Eid, ®(ad u. bergl.) 
Wioer ober gar nic^t; anbete bagegen toieber fe^r leidet (toie ©teinfalj). 
tk 6(e(tricttät biirc^brtngt nur bie Leiter, bie Sfolatoven otor niift, ^ 
b» SRagnetidmiid ^^gen ifi aOe» Seiter, e« gieit fftr i^n Mnen 9fo(at9V 
nnb brr ^rei« do« 200,000 ^Uanbifdften ®ii(bett, iDe((^n ber borige Mirig 
m ^oüaulb S)emjenigen on^gefe^t IfQt, ber einen dfolatat bed 3l?agneH#a 
na» finben tolhrbe, ift nod^ }u ertverien. S^ ift jnbeffen mo^ m^gfic^, 
bflfi e« einen fo((^n giebt, benn einige aßetofle berjdf ern bie Setoegnng 
M aRagnetidimid. 

atan ffüttt gefunben,. ba| äßeffing nici^t fetten einige Vnaie^g gegen 
auf enq^finblic^e SRagnetnabel Sugere. Die« mar fe^r natltrHc^, benn nntr 
39 bebeutenben 9r*nceaiteken n>irb neue« SRefftng bnrc^ ^u^ammm^äfmtiieii 
m ftqifer nHb 3inl genad^; in ben imSffVüöfm @eIBgie§ereien, in benen 
tk aUei^atitter i^re (ot^ ober (ifnnbfc^meren @tflcte befteUen, toirb oftef 
Stffag aufgefonft, mit !IReffingfeilft>S^n, meU^ fe^r too^IfeH finb, )it< 
fammen gefc^oljen nnb ba finbet e« ^ benn gen>9^n(id^, bof etn><i9 
fifen »it imtertfinft, loefc^c« im 0ug fi^en bleibt; p»ax toirb ein erbent« 
thier 9ctb^ein bie ^eiiipSffne immer burd^ ben Sßagnet ^äfUn (äffen, 
mbcffen )»e(<^er Se^rfing (bem man biefe Arbeit gmifftAiäf fibertrSgt) ifl 
tt^exlfam genug, um bod Iangtt>eilige, nid|^t föfbembe 9efd^ fortsn». 
fe^, Bt« er toirflidt^ nid^te me^r finbet; fo ein ^pMfen Sifen ober 
Sta^l in bem SRef^g, meldte« ju ber Raffung bei magnetifd^en dn« 
Ünonent» Derioenbe! toitb, ift a(er genug, bie Xngaben beffefben unri(|lig 
)a maifcn. 

JMftatb taKinbte man fi^ m ein SKetaff, Mld^e« nic^t auf biefe Skife 
gefammelt n>itb, an bad ftu^fer; biefe« mirb too^I g(ei<!^ bem SRef^ng ge» 
goffen, geUHiIjt, ge^tamtert, gefd^nitten mit großen ®(!^eeren, aOein e« tt>irb 
nid^t ittDÜftnüdf, fonbent nur fe^r auenal^m«tt>eife gefei(t, ba e« &6er^aa|»t 
^u pi iDek^ ift 

tkn ftut>fer a(fo mad^ man bie Soffungen magnetifd^er dnfinimentt 
^ ben 3eileti be« berühmten SRo^motiler« unb ^^t^fifer« :8orba, me((^ 
«itSRec^ain unb Dflambre bie Steffung be« ®tab(ogen« bon X)&n« 
fiT(^ bid nad^ ben lolearifc^en Onfebt augfO^rte mtb oortrefffic^e dnfhru-»- 
uente baju angolb, bie nod^ feinen 92amen ffilfren.*) 



*) Xc^Ktitionetrei«, Steflqnoaelreie, aRetaat^ermometer, dndinatonttm, l^edinoto« 
ms K.; tMft JHii^f» mu^ nwr (uufi no«^ in bem jR«uN#iiflfr ^timaoibro btcflc 
MIcb; bol Qorba'f^e dndinatorimn foiote bal ^eclinatoiimn, m^U^ er «if fHuen 



232 8n}9gfni^ ih»fl bei «■^^fert. 



Q^ ergab fidf aber ein anberer Uebel^anb. & toitrbe htmaU, hat 
gan) i»ortreffU(l{fe 9labeln, foba(b fie in fo((^e ftu)>fermqf<n etngefd^ffen 
iDurben, bei meitem (angfamere ©c^toingungen mad^ften ato frfi^er. SRon 
fd^rleb bie« Snfangö einem Ser(uft an ftraft in, bi« genauere Unterfud^un* 
gen (ehrten, bof fte augerl^ati^ bed ftu))ferge^aufed nod^ ebenfo raft^ 
@(^tt>tngungen niad^en atö fonft, ba§ auc^ Serme^rung^ Serftfithmg ber 
magnettfd^fen ftraft in fcld^en @tSben feinen bebentenben (Einflu§ fibe anf 
bie JBefc^Iettnigung i^rer Oemegung, fo lange fle in bem ftu^erge^äufe 
blieben. 

@o tarn ber (Sngl&nber j^arlom anf ben (S^ebanfen, bie ftc^tft^ )»er< 
l^anbene Serj&gerungdtraft bed ftu^ferd genauen tUtterfm^ungen }tt untere 
n>erfen unb fie (ehrten i^n fel^r mertl^boKe 9tefu(tate; toöf toaren feine 
St>))arate }u gro§^ ungefd^idt, toftf))ie(ig, um an anberen Orten äü in Sem 
bon nad^gemadbt }u n>erben, benn e^ ^anbelte \iitf immer um ac^tj^ttige 
:a9omben ober SoOIugefo au« $bip\tx, n>eI4e 700 bie 800 fKai in einer 
Sfftinute um i^re S^e gebre^t n>erben niu§ten, um ben Sinflu§ be« betoegten 
Itu^ferd auf ben ru^enben SDSagnet }u jeigeu unb baroue bie t^olgerung ju 
jie^en, bag ber ben>egte SDZagnet bon bem ru^enben ftu))fer in feiner 9e« 
tt>^gnng gehemmt werben mfiffe. 

Siel einfacher unb me^r birect auf bie @ac^ }uge^enb toaren @eebei('« 
Unterfud^ungen. Derfelbe lieg eine 9)'2agnetnabel über berfc^iebenen @nbftan}en 
freie ©d^mingungen mad^en unb beoba(!^tete bie ^a^ berfelben^ n^U^ erfer« 
berlic^ mar, um bie iRabe( an^ einer (Sntfemung bon 45 <8rab auf 10 ®rab 
^erablommen )U fe^n. 

Um beffer berftanben ju werben, mbge eine Keine (SrISutenmg btefe« 
Serfud^e« folgen« 

föenu eine SRagnetnabel frei an einem traben ^5ngt, fo tommt fie f&r 
ba« Xuge nac^ einer gen>iffen 3^^ 2"^ 9iulft. Son biefem fünfte ge^t man 
bei ben Beobachtungen aM, unb teenn man bie 9{abe( nun fo fteltt, bag f» 
mit i^rer bon felbft erlangten, ru^enben @te(Iung gerabe einen rechten SBinfel 
mad^t, fo fagt man, fie fei um 90 @rabe abgeteilt n)orben. 

2)ie {)a(fte biefer SCblenbtng ift 45 ®rab, ein !Z>ritt^eU berfelben ift 
30 ®rab, ein 9leutUe( be« redeten föinlele betragt 10 ®rab. 



ttetfctt in Smenfft (cnn%te, loarcK in f<^»ettm 9upftx unb in bie not^»cnbig QHoi« 
nittlfcn cingefi^toffeit. 



ttnflKS )»afc^<tocc SRdoSe auf bie StagnctnabeL 233 

@ee(e(t'd (Sf^mtnt iDiiirte fo itmaöfi, ba§ et eine SRagnetnabel 
einige imitn ffodf übet einer ebenen fiupfer^ ®tt6er^ 3"^'^ ^^^^ fonftigen 
äRetoOpIatte auffangt, i^re Stellung im Sugenblide DoUfemmener 9}u^ 
beobachtete jie an^ biefem 9tu^e)>unft um einen falben red|^ten S3infe( abtenit 
m ^ann jö^tt, n>te biete @(^tt>ingungen [ie mad^ft, beoor biefelben fo koeit 
imiiigevt ftub, ba§ fie nur ein 9!eunte( bee rechten S3infe(9, b. tf. 10 ®rab 
ret^td unb linfd ocn bem 81tt^e)>ttnlte erreid^en. 

Ser Untetfc^ieb ift bei ben Derfd^iebenen fBlttaüen fe^r bebeutenb, benn 
[aU«f ®i^mt]^ bae unterfiegenbe aßetall ift, mac^t bie 92abe( 112 ©(^mim 
gongen, bei ^(ei unb ®olb mad^te fie bercn ÜO, bei 3'^' ^^ unb bei 
)tQ))fer gor nur 55, biefe^^ atfo berjbgerte ben ®ang ber Sßagnetnabel am 
t'tärtften. 

trage*« Verfuge fl6er bie betidgernbe JTraft ber SRetaUe. 

m 

t)ü ber degenftonb bon einer nid^t geringen Sic^tigfeit iDar, fo mürbe 
er aadf Don flrago aufgenommen unb fortgeführt unb ed tt)u|be bie frobe 
auf ba« (Stempel gemacht; h>enn nSmlic^ ber fc^mingenbe Sttagnet bon ber 
[tiUfte^rnben Shi))fer|)(atte jur 9tul^e gebradfft tourbe, fo mu§te umgete^rt oie 
jtiUfte^enbe Snagnetnobet burc^ bie belDegte fiu))ferfd{fetbe in ®d{fn>ingung 
gcfe^ »erbeiK 

£ie t^anjofen lieben, u>ie bie ftinber unb bie SCraber, ba« S&lanU. 
3ft bei ben ^e^teren bad ®(änjenbe ein 3eid(fen be« Vkttift^ unb fc^tagen 
fie ben 9}eifenben tobt, btofi n>ei( er meffingne Stnbpft an feinem 9tod trägt, 
M^t fie für @oIb Ratten, fo geminnt bei ben franjdfifc^en Geteerten bad 
%eriment, bie p^t^filaUfdb^ lOSal^r^eit erft Sert^, n>enn fte mit einem g(5n< 
'^ au^geftatteten dnftrument barget^an teirb. !X)iefe 92cigung feiner ianH* 
knte t^eilenb ober iDenigftend fie tennenb, erfanbSirago ein toftbar grogei 
U^noeif, toorin ftott einer Unruhe eine jiemlid^ mafftoe äßetaUfd^fetbe in 
Umbre^ung gefegt toerben fonnte, ein bebeutenbe« ©etold^t gab bie nSt^ige 
Sraft baju l^er unb ein föinbfang regelte ben mSglid^ XBeife in rafd^ 
toerrenbeu @auf ber 9täber, toelc^ in fic^ fetbft jertrfimmern fonnten. 

Serfud^e betttfi^er ^ele^rten. 

^\x ma((^en bie« einfa<^er: nnfer U^m>erf ift bie ^onb, bie ©d^eibe 
ni^t auf einem ftarlen SRetaUftift, ber burd^ eine umkoidelte @d^nur gleid^ 
nnem ftreifet in Sett>egung gefegt xoethen tonn. Snf biefen @t{ft be« 
^f^(^ fet^ man bie berfd^iebenen SDIetaUf orten, tt>e(d|^e alte ein gletd^ 

L 16 



234 3)ec fogenaante 9^otation«magnetl«mii«. 

grogee ©(l^raubengetoittbf ^oben unb ffat e« f o in feiner (Betoatt, t^ten <Sin' 
fing ju (Mräfen. S^ Derfte^t fi^^ ^<^B ^^^ ftreife( in etneor ju i^m ge^}< 
rigen ®eftra gemäßen tt>irb, fo bag er auf berfelben @teUe fte^n bleibt, 
benn ntit ber fd^toebenben 9ßagnetnabe( tann man i^m ni(^t nad^Ioufen. 

|)aben n)ir ^ier bie einfac^fte 9lrt, !rei«fömtige SRetaUfd^ben in 
xa^äft !t)re^ung }u berfe^en, angeführt, fo iDoQen n>tr bod^ ni^t berfe^Ien, 
auc^ bie beffere unb bequemere mit einigen Sorten )u beri^nren. 

Sin feber ttnferer i^efer fennt ol^ne 3^^f^I bie Sinrid^tung be« ge^ 
toB^nlic^en @))innrabe«, unb meig, ba$ e^ aM einem ®eftell befielt, in 
u>e(cl^em ein iRab, t>nxäf ben ^\x% bed @))innenben bemegt^ bermSge einer 
barum gef(^(ungenen ®d^nur bie ®puk in Ben>egung fe^t, auf xoAäft bo« 
®üm ]xöf aufrodt. 

8egt man bie^ @))tnnrab ^orijontal, ftatt bag ee getoö^nlic^ aufrecht 
fte^t, unb bre^t man bad 9tab mit ber ^anb ftott mit bem guße, fo ^at man 
eine SBorrici^tung, »eld^e boQtommen gu ber £)re^ung ein# folc^en fiitt>fer<' 
ober fonftigen SKetaCfil^eibe audreid^t & genfigte, eine SorfteUung )>cn 
ber SBeranft^Itung }u geben unb nac^bem biefe gekoounen ift, fbnnen n>tr 
und gu bem (Sjrt)erimente fetbft loenben. 

auf ber 9(e ber ®p\üe toirb eine aßeta((f(!^eibe aufgefegt, totidfe bei 
ber Setoegung fi(^ ^orijontal um i^re fenfrec^t ftel^enbe ^e f(^n>ingt. @o 
na^e mie m5g(i^ befeftigt man barfiber eine (^(a«f(beibe unb fiber btefer 
^fingt man bie SRagnetnabel an nngebre^ten feibenen ^aben auf. ^ie ®[a^<^ 
f(!^eibe ober ein anberer fefter Stixpex mu§ jmifc^en ber iDtetaQfd^eibe unb 
ber äßagnetnobel befinblic^ fein, benn ba bie Umbre^ung ber @d^eibe fe^r 
rafd^ t>or fi(^ gebt, fo entfte^t bun^ bie baran ^aftenbe 8uft ein nid^t un^ 
bebeuteuber 3ug^ bermdge beffen oQein bie SRagnetnabel bemegt n>er« 
ben fSnnte. 

55er ^rofeffor @(!^n>eiggcr, ein fe^r »>ra!tlfd^er ©ele^er, fd^Iieft 
aud|^ im Uebrigen aUe ben^egte Suft oon ber 9labe( au9, inbem er fie in 
eine ®(adg(od(e ^ngt unb bie untere offene f$ttd^e berfelben mit einem 
9ogen Rapier fiberffyannt. 

&lodt ober freifd^n>ebenbe 9tabel fammt ber ®(adf(^eibe bringt man 
nunmehr mBgßd^ft nal^e fiber bie ^orijontafe ^dfeiit bed tiegenben Spinne 
rabed, em)artet ben S^f^^nb ber 9{u^e ber iRabe( unb fangt bann (angfam 
an bad Stab in ^eteegung ju fe|}en. @oba(b bie $u)>ferf(j^eibe eine ge^ 
tt>iffe ©efc^minbigteit erreid^t ^at, nimmt fie bie SKagnetnabel mit; ift bie 
92abe( (eid^ft, gefc^ie^t e« fofort, tt>enn aber bie Stabel au6 einem @tfi(fe 
etal^l bon V ^unb ®eti>id^t befte^t fo ift i^re fc^toere äKaffe nid^t äugen ^ 
bCitftid^ in 9en>egmig }u fe^n^ aMn in wenigen ®ecunben gelingt ed, bie 



Kabf( gd^t mit ber bte^nben Gd^eibe ton ifytex natfirttc^en Wd^htttg ab, 
unb fyd fie einmAl einen rechten 2)lnfe( mit berfelben gemod^t (b. ^. mit 
i^trr eigenen urfprüngßc^en 9}i^tung), fc beginnt fie erft (angfam unb bann 
iininer fdbneQer ju heifen unb ed if) n>irf(ic^ jum (Srftaunen, mit meld^er 
^A^oftigfeit ein fo fc^n>ere9 ®tfi(f aßetalt fc^inbar c^ne Süßere Urfac^e 
ü^ bemegt. 

!DaS bte fd^ttingenbe ®^be bie 0en>egmig bebingt, meifi man, attein 
Mn man e9 nic^t toftgte, fo t9nnte man fic^ fe^r (eic^t bat>on flberjeitgen, 
iabem man bie Dte^mtg ber ftn)>ferf(!^eibe auf^ätt unb bann umfe^rt. 
Se(a(b bie« gefc^ie^ beginnt ber iJRagnefftab (angfomer ju Iretfen, immer 
iongforner, bi« er nad^ einiger 3e{t ftidfte^t; laum ift aber biefer @ti((« 
M eingetreten, ato aud^ fd^on eine ®ett>egung nac^ entgegengefe(;ter 9Kc^ 
bmg unb jtoor ganj im @inne bed 3><fl^f ^^>< i<^^^ ^^^ fc^toingeube Sd^ibe 
migefd^fagen ffat, ft^tbor mirb nnb ba(b fliegt ber SDtagnetftab mit eben 
W(^ Se^enj in nmgefe^rter Orbnung uml^er, »ie er bor^in nac^ ber 
mmn ©eite flog. 

Die SRagnetnabel brandet übrigen« nid^t gerabe an einem Saben ju 
^gen; audf toenn fie ouf bte ganj getodfynlic^e SCrt raittelft eine« {)flt(!^rn« 
auf einer €pi(e ft^toebt, bre^t fie fid^ unter ben angegebenen Umftinben; 
ja auc^ ^orijontofe 9(;enfteOttng fann fibenounbeu toerben, cbft^on fie bie 
Hfl f^wierigere ift. 

Senn ein magnetifirter ®ta^(ftab ntd^t an einem f^aben ^Sngt, fonbem 
io (er 9Ritte feiner l'ongenau^bel^nung burd^bcl^rt unb bovin eine Stjre be« 
^^gt ift, nttttetft xotUifet biefer 6tab auf }toei loo^I polxxttn Sägern ru^t 
tie dnriinattonöna^et, twn toeld^er in bem 55erfoIg mel^r bie Webe fein 
»iib), fe borf man ba« bieder (iegenb gebadete @))innrab nur au^eäft unb 
tle @(beibe, roriäft bie Sbfenfung betotrfen foQ, paxalM mit ber 9Iabe( 
f^ bem SKagnetftabe fteßen, um bei ber Drehung ber ©c^eibe (Dorau«» 
Jffc^ fie fei oon Äu^jfer) auc^ biefe öiel fc^toerer betoeglid^e 9label in rafc^e 
itei^bemegung }u fe|en. 



(SrffSrung bei ^^finomen«. 

%H bie (ihrf «Meinung befannt tourbe, ^atte man Steigung, biefefbe ffir 
nie rein magnetifd^ ju trHSren. 3>er a)2agnetftab fe^t in ber ftupfer^ 
iMk freunbfd^afflic^n Sttagnetidmu« (unter einem @üb^o( entftel^t ein 
^tl, unter einem 9h>ib)>c( entftel^t ein @ab))o(). Die @(^ibe toirb 
^tOft, bie €b€n entftanbenett fitunbfc^ftlic^en ^ole ge^ atfo fort; notfir« 

16» 



236 ^^ dtototionfmagneliftnit^ eine dcftrif(|e ^{rfc^emting. 

üif muß ber betDegßd^e SßügnetftaB bet burd^ ild^ fe((ft ^erborgeruffncl 
Snjte^ung feigen, tx ge^t, toeU fie fid^ immerfort erneuert, i(|r (angfan 
mit jebem SRomente aber fd^netter na6f, unb fo entfte^t bie Slotation, be 
9totQtionemagnetidmtt6 (tt>e((^, obfd^on er gar nid^t eftftirt, boc^ no(^ ü 
ben meiften Se^rbüd^m fputt). 

Srago tl^ilte bie Xnftd^t feine^megd, boc^ l^anbette ^\df€ nic^t ^teru» 
fonbem um ben ®ett>eid, ba§ e^ nidl^t ber äßagnett^mud fei unb bieffi 
Sdmti^ führte er in fofgenber SCrt. 

ffienn e« aßagneti^mn« ift unb jtoar freunbfd^ftOi^, ber in bei 
bre^nben Sd^etbe erregt mirb, fo mu§, fo gut tt>ie eine Sniie^ung in 
@inne ber 2)re^nng erfo(gt, ouc^ eine Knjiel^ng im @inne ber Mrticalei 
(Entfernung erfolgen, b. ff. tt>enn bie SRognetnobel in ieber SCrt frei 6etDeg(iil| 
ift, mu§ fie bem magnetifd^en 3u0e in jeber 9rt folgen, nid^t B(o| bie fii 
bre^nbe ®(^ei(e auf i^rer Reife begleiten, foubem fid^ il^r aud^ na^em. 

®en>ig (äft fid^ gegen biefed Argument nid^te einn)enben« VraBi 
l^ing nun ben SDtagnetftab an einem Sagebalfen auf unb tarirte i^n m5A 
(ic^ft boUfommen, fo ba| nur eine fe^r geringe Araft uBt^ig getoefen loare 
um bfnfe(ben in fenfred^ter 9ttd^tung abtoArt« )u jiel^en. 

9te nunmehr bie S)re^ung ber ®d^be begann, tearb ber aRagnetftal 
2n>ar im ftreife betoegt, aber nid|^t angezogen, fonbem abgefto§en; er er< 
l^ob fid^, entfernte fid^ bon ber ftu))ferfd&etbe. 

hiermit mar nun boQtommen ber Oen>eid fleffil^t, bafi uid^t ilRagnt 
MnxM bie loirfenbe Urfad^e fei. 

Die 93erfu(^e tourben bon 9«t^^kat^ aufgenommen unb mit ber i^n 
inmo^ncnben ®(^Srfe ber S>ebuction bemie« er, ba§ ber SRagnet in ben 
bargebetcnen metaOifc^n Seiter eleftrifd^e @tr>me errege unb ba§ biefi 
ee feien, loelt^ ben SKagnetftab mit ^6f nahmen. 3n bem \pSkx anvi 
ffl^nben JBarlom'fd^en 9tabe n>ar bereit« ba« mtff\tl ge(5ft. 

•b t$ ff$Utüttn »ci lUaiiutifmui $\tht 

aUe anberen SlVetaße tl^un Xe^nfic^e«, bod^ bei ffieitem nic^t in bem 
®rabe n>ie ftupfer, barum ift man bom ftu))fer ate Soffung magnetifc^n 
dnftrumente abgegangen. 

Xber eben toeU alle SRetade einen folc^en gan) unberfennbaren (Sinfluj 
auf ben SRagnet ^aben unb Stupf et nickte ^efonbere« auftoeifen Tann, aU 
ba§ e« ba« erfte in ber Keilte ift, fo ift man nod^ nic^t bon ber C)offnung, 
einmal einen ftbr^er }u finben, ber bie Durd^iitnng nid^t Mog berjUgevi^ 
fonbem biefetbe bBQig ^inbert, abgebmmen, man l^Stte borni ba« (onge 



(Oft H aHMtnt» bc0 SRttgBCtiMiii ^jM. 237 

kfud^, eine evüftaui, bitr^ xotWIft l^inbiir^ ber aRagncMimt« ntc^t 
lirft, einen dfofotor. 

0i« ie^ ße^ ein ^^rbitc^ be« SRagneti^mu« ait«, a(9 cb baroud 
tt« Sapite( t>on ben dfolatoreit au«geriffen »orben toare. benn toie man 
md} aufmerffam fuc^t, fiitbct fi(^ nirgenb eine ^pux baDon, ba§ e« aud^ 
Br)>er gäbe, meiere ben SDIagneti^mu« auff^alten, ^emmen, ntc^t bur(j|^(affen, 
n @egenl^t( lieft man M merfmürbige feftfte^enbe Xtfüt^ad^t, al^ unantoft« 
ktt^ %pcm — e« gibe !einen Stixptx, toefal^ bie magnetifc^e ftraft 
iR^inbere, ftd^ frei au^jubreiten. 

@e^r na^ ber SSa^rl^t fte^t biefe J0e^aii|)tung ond^^; ivenn eine 
iagnetnabeC t>on 2 ^M 8&nge, {eid^t be»egli^, burcli einen gut magneti«* 
nten @ta^(^ab anf bie (gntfemmig bon 2 9u§ afficirt n^irb, fo ift e« 
pemKc^ gtetd^iUtigr tood jn^ifclen ber äRagnetnobet nnb bem @tabe U^ 

9Ron tann a- ^- bobnrd^ bte !Did(e einer SRauer miffen, in tt>el(^er 
leine T^fir befinbltclf, ju n>e((^ man a(fo nic^t bon beiben Seiten gleich« 
p&i gelangen Tann, j. 9. bie üDi(fe einer Senennaner. 

aRan fnc^ ftc^ einen 9)2agnetftab bon fo groger ©tSrIe, ba§ er eine 
aB)yfinblic^ %abet auf ungefähr 4 %ü% au« i^er Stid^tung abteuft Die 
Eatfemnng, aM meld^er bie« gefd^ie^t, mi|t man fe^r genau. 

%inme^ fteOt man benfetten $o( be« aßagnetftabe«, mit meld^em 
lum bie Xblenhmg betoirfte, an bie eine ®eite ber )u meffenben SRauer, 
^x mit ber boi^in ge)»üften 9}abel au bie anbere @eite nnb in ber ®e^ 
pt, mo man ben SRagnet^ an 'bie 9Kaner gefegt ^ot, unb bringt bie 
Xabei in bie 925^e berfelben. @obaIb fu^ bie erften ©teuren ber Slbten^ 
hog zeigen, mi|t man bie iSntfemnng ber 9labe( bon ber ®anb, }ie^t 
fciefe (Ik5§e Don ber oor^tn gefunbenen (mir motten babei bleiben, bag e« 
4 ;^UB gemefen feien, ma« übrigen« gau} gfeid^filtig ift, menn man nur 
nie (Srdge genau fennt) ab unb ^ot bann in bem Steft bie IbvSt ber SRauer. 
Sitre bie Sntfemung, in n>efal^er ber äßagnet auf bie freie 9}abe( toirft, 
4^§ gcmefen, ftSnbe fte aber bei bem nad^folgenben i2q;perintent 1 Ofu§ 
m 2 3ot( bon ber SRaner ab, bereu anbere @ette ber Sßagnetftab be^ 
rö^tt, fo ^Stren mir biefe 14 3^ bon 4 3i>S abjujie^eu unb b^ietten 2 
^§ 10 3oa d« bie DidTe ber SRauer fibrig. 

(£« ge^&rt )u ben auffaOenbftoi S^ertmenten mit bem äßagnetidmu«, 
locim man eine Ütabel, tt>e(^e in ber StS^e einer SKauer frei aufge^ingt 
\ pO^Iic^ in Sd^tsin^mgen lommen fie^t, mei( ber ®e^ft(fe im Sieben^ 
jtumer einen SRagnet gegen bie Sanb gerii^tet l^ält SRan glaubt ge« 
Mtnfic^, memt wst6^ gemiffe 3mifd^ftume bie SBirfun^ eine« äSagnet« 



2S8 ^ ma|iiclif4e Kraft barfl»teiiti^ aSe Mtlfitx. 

auf ben anberen nidf^t ^emmen, fo m&ffeit Mde, mofftoe S»tptc in bvf« 
^totfc^enrSume gebrad^t, boc^ l^emmenb mirfen; adein man über)eugl ft4 
burd^ ba« flebad^te (£j»>ctlinent, ba| bcm «td^t fo fet, »cmi fd^on bie Ana- 
bgte mit ber (S(eftrtdtat ee emxtrten lie§e. 



92o4 un)>erfu(!(t aebliebene J(9r)}er. 

®e^t man nun aber t)on ben neuen ffirfa^rnngen au^, fc tfirfte e< 
bod^ mo^I nic^t nur mdgUc^, fonbem fogar fe^r mo^rfc^eintic^ fein, baf 
ber itt)ifd^eu }iDei SDttigneten befinbfic^e ®egenftanb fthr bie SSirCung ber^ 
fe(ben auf einanber burd^oue ntd^t gfei^sültig fei, unb ttnnte man 3. 9 
ftatt einer 2 Su| bidten SRauer t)on S^V^^ ^^^^ Sanbftein eine folc^e ani 
einem 2 ^uf bidfen Aut>ferb(odt aufführen, fo tt>ire bie f^age fe^ ipo^l 
^taitifaft, ob ber äßagnetiiSmud fie burd^bringen mürbe. XKerbing« mü^i 
bie Jlnt)fermaffe eine Sängen* unb ^83reiten<^^tmenf{on bon n>enigftene 10 ^{ 
^aben. 200 ftubiffug fiut>fer aber foften me^r, aM ein ^Datmann an ber< 
gleid^en Serfud^e menben fann« 

C« ift )»ar gerabe nid^t n^t^ig, bie Serfuc^e in fok^er 9(udbe^nun{ 
gu machen, man bitrfte nur fe^r fd|^toad^e maguetifc^e 8[)>^ate toä^Un unl 
bei biefen, bie etkoa nur auf 2 ^oü ffieite auf einanber toirften^ natl^fe^« 
ob eine ba}tt)ifc^en gebrac^ Su)>feq>(atte oon ein paax Quabratfufi nnb wt 
1 ^oU !Didfe eineit Unterfd^^ieb in ber Stnjie^ung beiber 9tabebi auf etnoi^a 
^erborbringen n>firbe, unb fold^e $(atten t&nnte man in grofen Jhq>fenDo(j^ 
teerten (mo au« mäd^tigen centnerfd^meren SÖUdm bie platten getoaCjt n>er^ 
ben, bereu ftc^ ftu)>ferfd^miebe jur Stnfertigung bon gro^ 0remia)>f>aratett 
bebienen) n>o^( finben, aUein aud^ biefe SSerfuc^e ftnb burd^ bie Weife ^ be« 
aiufentl^alt toftf^ielig unb finb bed^atb nod^ nirgenb gemad^ft loorbeit 3a 
mau ift fo fe^* überjeugt bon ber Slid^tigfeit ader bi^erigen Vnna^men^ 
ba§ man rxxdft einmal Serfud^e mad^t, bie mbglic^, fa gar nic^t fc^toer au«' 
gnfö^ren finb. Sßenn man eine ®(a9tafe( amifd(^eu einen äRognetftab nnt 
eine SRagnetnabet bringt unb bie 9}abe( ftd|^ belegen fle^t, fo fagt moni 
aud^ burc^ @(a<5 bringt ber iMagneti^mud. föer tt>e(|? XBer ffat nod^ eini 
Stabe! ganj bon ®(a« umfc^Ioffen unterfu(|ft? ^ie« Iftnnte nur fo 
gefd^e^en: in eine Keine f$(af(^e mit SRetaUftSpfel brSd^te man eine fe^i 
Heine aber gut magnetiflrte iRabet, an einer ftette oon feinem ^ro^t ff in* 
genb; biefe ganje ^afc^e mil|te man in einet &ia^f)Mt, toeld^ guM 
reined ®(a« liefert, mit ®Ia0 flberfangen (äffen, b. ff. fie mfi|(e in ge^ 
fc^molgened ®Ia« getaucht unb bamit ganj flbergogen »erben, natürlich 
nad^bem fie oor^ fo ftarf er^ »orben, ba§ fie burd^ ba« «Hntou^ in 



Mt BMgnUVc^ Crofl btmlbrhitft die tSt^. 2S9 

bk flf^enbe SRoff^ «^^ fitinflt 1)er Urbeijttg mft§te s^Utid, fo biet de 
nigficl^ gemadft ttxrbeit, o^ne bie ^Durd^fk^ttglfit gdnj }U j^en^meti; aber ed 
mägte ait(^ boe ®tad bie t$(af(^e runbum ooUftSnbig umgeben, fo ba§ nirgeiibtf 
^fr aRagneäentud auf bie 9laM iDirfen ßnnte, ^tte bnrc^ bie ®(a«niaffe 
gegangen )u fein. 'Die 9{abe( tu&rbe burd^ bie ftaxU ü^i^ung biet bon 
i^rer Sraft berbren ^aben, bie« jebod^ fc^abet nid^t^; menn fie nur ettoad 
nhig behalten f^tte, fo mürbe man bodf^ noc^ anf fie Strien f5nnen. 
Siedetest fanbe man, ba§ f(^cn btefer gang gemd^Iic^e ABt^er, ®(ajf, bem 
äXagneti^mud ^inberntffe in ben ffieg (egt, n>e((^e mir ntd^t o^nen. G« 
motte natürlich bie (irntfemnng, auf meiere ein SDtagnetftab bie 9{abe( in« 
orr^alb ber (Slodmaffe aviipxidft, genau gemeffen unb bann bie Blafc^ jer« 
trimmert toerben, um )U unterfuc^, mie bie (burc^ bie ^i^e berinberte) 
%ibe( |i(i^ i»^ne ®(a«]|^ftae gegen benfelben iKagnetftab beruft. 

Senn ber Serfoffer Gelegenheit ^otte, mOrbe er biefen Serfnd^ gemig 
wiodftn; aod^ toenn er nk^t6 9teue« ergäbe; mihrbe man boraud (emen unb 
loenigften« nun bie Ueberjeugung mirflic^ ^oben, ba§ &ia€ bem SRagne« 
titootf fein ^tnbemi§ in ben ®eg fe^t. »eU^e Uebergeugung man bie it%t 
w in ^aben glaubt 

Stn Uebefftanb fte^ biefen gorfc^nngen nad^ ber ftraft be« SRagne» 
ikmt» im ffiege. X)ie 8uft ift ein Seiter beffelben, man tann bie Serfuc^e 
ober dfoßrangefii^igfeit bo^ nur mit ungeheuren, burc^ i^re Snebe^nung 
aHl»enenben SRaffen ma^en. föenn ic^ miffen miß, ob ein ftör|>er S(eftri« 
diät ifoHrt, fo )>rüfe id^ benfeiben, inbem i<if ü/n imterl^alb eined 3fo(atore 
mterfnc^; M0te id^ Riffen, ob ein @tfld( Smoragb ober X)tamant ifoltrt 
«ab \df machte bie Serfud^e imterl^ bed föaffertf ober innerhalb eine« 
luftleeren SRaume«, fo mflrtoe id^ mo^( nid^t me( ®efd^ute6 flnben; ba 
aber ber ®maragb in einem dfo(aior (ber @uft nimUc^) fte^t, fo lann 
tiefe auf feine (Sigenfd^aft ate Afolator leinen Sinflug ^aben. Cine Ouan« 
titSt CfettridtSt, bon einem em))finbti(^en Sfeltrofb^ burd^ einen Sturmalin« 
cn^jtalt getrennt, koirb bon i^rem Sor^anbenfein feine ftunbe geben, benn 
^, menn i^ ben Xinrmalin ^inn>eg nebme, bleibt ein 3fo(ator, bie 8uft, 
i^n^nben. ®enn bagegen berfe(be Xurmatin in Oejie^ung auf feine Ofo« 
(inrageffi^igteti gegen ben SKagnetiemue ge))rfift merben foK, fo fte^t er in 
einem Leiter, unb angenommen, ber SRagnetiemue fbnne xoiäliöf niäft 
^BTc^ i^n ^inbnrd^bringen, fo fann er bod^ bon aQen @eiten um i^n 
ternm, man mirb a(fo nic^t gu bem 9fefu(tat „er ifoürt'' ober „er ifoQrt 
9ift' gelangen, menn man fic^ nid^t eine Xurmafintafel bon 18 S^U SSnge 
nnb 9teite unb bon 1 3oI( Didfe berfc^afft; bergleid^n ®tüd(e 3:nrmalin 
ober giebt ef auf Cvben uid^, benn Xnrmaßn ifi ein feltener <5be({iteitt, ber 



240 ^^ %tnc^lfaxt ^ dn Seilet bei SRa||iictitiRiti. 

toum in tDannuggrogen @t&<ten (rein unb ntc^t aM ©tangenfd^dif, aM 
bnrci^fic^tiger (Sbe(ftein gor nur in fc^r m5§tger 9ttngftelngr9§e) bottommt. 

Dergleichen {)inbemilfc ftetlen fid^ bem ^l^^fHer fel^r dft entgegni unb 
barum mag man nod^ leinen dfo(ator be« iißagnetidmnd gefunbett l^dben. 
& ^eigt, ber äßagneti^mu« bringt burd^ aüt faxpet, wü er bimlb eine 
bud^ene ober eid^ene 8o^(e, mei( er burc^ eine Steinmauer unb bitrd^ ein 
mit ffiaffcr gefSUte^ C^efa§ bringt — »er ^at bcm SDtagneti^mnd fc^on 
eine ffianb bon reinem Äo^Ienftpff (T)iamant) ober bon ©eleu, bon a:itan* 
metaU, bon Queiffttber ober nur bon Sergcr^ftaK gegenüber geftettt, um 
ju fe^en, »ie er fid^ ba berl^SIt? 

SSenn mou biefe^ Idnnte, fo mSre e« fe^r lool^i m5g(id^, bog ^tnge 
erforf(|ft toürben, bon benen man 6id tefet leine St^nng f)Qt unb e« toäre 
fe^r n>o^( m9gli^, bog bo^ (&apitti bon ben dfotatoren be« SRagnetidmu« 
ein redf^t au^gebel^nted mürbe, nur ent}if^en fic^ be« angeffi^rten <Shrunbe€ 
toegen bie C9egenftAnbe ber Seobad^tung; n>er tann einen rubitfitgsro§en 
Stbmpen bon ^er^H ober ®maragb, bon 9tubin ober ben tDtetaDen ber ?[(« 
lolien, 9Iatrium, ftaUnm ic. aufioeifen; n>er biefe (enteren, menn fie j« be« 
((Raffen mSren in größeren 9Raffen, in 3^f<nn^^n^ang bringen tinb ti>er 
lann ber Suft i^re Settung^fa^tgleit fftr ben 3)tagneti«mu« benehmen? 

Somie $a|)ier^ $ergamen, (Slfenbetn ju ben f)a(b(eitern ber (Keftri-- 
citSt gehören, fo gehört ftu))fer, not^ einigen Angaben oudff @Mber ju ben 
Halbleitern bed 37^igneti9mu9 ; menn bie 9e^n(id^teit be« Ser^dend bi« 
^ier^er ge^t, fo ift fein ®runb bor^anben, anjune^men^ bag fie nid^ aud^ 
Rod^ einen @d^ritt meiter ge^ — nur gefunben finb bie 3fo(Qtoren 
nod^ nic^t. 

Son einigen ^rofefforen ber ^^^fi( (ber SSerfaffer mad^t abfic^Htc^ 
einen Unterfc^ieb jtoifd^n btefen unb ben $^^fifern) ift ba^ &\m aU ein 
^fotator bei9 3){agneti0mud angefe^en toorben, man flnbet bie« fogor in 
Sel^rbfidf^ern an<(geft)rod^en, allein e« ift nid^t bae geringfte SBo^re an ber 
>e. 

Wrkuni bei Cifriii. 

^ingt man jtoifd^en eine üßagnetnabel unb ben SRagneiffaib, n>e(<&eT 
bicfelbe in ber Entfernung bon 2 gug ab(enft, eine ©fen^rfatte, fo ba|, 
menn red^td bie SRagnetnabel, linf« ber nSd^fte $o( tM Sl^tagnetftabed unb 
in ber SKittc bie aufredet fte^cnbe lafel ift, unb ^ot man gefunben, ba§ 
bie 92abel in ber angegebenen Entfernung um eine gemtffe Orbfe aM x^xtt 
«id^tung abgeteuft »irb, fo tohb man nunmehr nodf^ Smifd^nfteOmig ber 



ttkfitttd bei Offen«. 



241 



gtg. 90. 




Zafd aUetbinffi mal^mel^tnen, 
bog ble« nid^t tnel^r fc ftotf 
gefc^ie^t, ol« ^oxfftx, aiex 
iil^t, »eit bie (Sifcittofel bcr 
bttrtH^brinflenbcn Äroft be« 
SRagneti^mud ein |;)inbemit 
in ben SBeg feftt, fonbent 
tt>e{( bie Straft be« @ta(e6 
nic^t mel^r in einem ^mftt 
concenlrirt ift. 

üDer äßagneti^mu« to>ttlt 
ringdunt auf SIQe«, toa^ er 
im Jhrrffe feiner ffiitffamfeit flnbel. SMe (Sifentafef n)irb woflneäfd^ je* 
maift Oft ünH ber 9torb)>o( be« 9ßa$)netfta(e« unb (legt jnnid^ft xtä^i» 
ter ?ttorbpo( ber 9?abel, fc »irb ber (entere burd^ ben erfteren atgeftogen 
iDorben fein, benn ber ÜRagnetftab mbüttt ben ®fibnia(|nett9ntu^ geiit an fxöf 
^eron )te^ unb t^nt bied fobiel a(d mSgiid^ auf bie gegebene (Entfernung. 
Xxitt nunmehr bie (Sifentofel ba^ifd^en, fo fe^t ber SUagnetftab fid^ 
«egenfiber fofort einen ®flb})oI, toa« er in bem inbifferenten ©fen fe^ 
gut fonn. 3)ie ©ad^e fte^t {e^t in JBegie^ung auf bie SDtagnetnabel ganj 
cmberl, i^r ift niii^t mel^r ber 9liyrbmagneti^mud bed ®tabed bte nad^fte 
iwrffnbe ftraft, fonbem ber ©übmagneti^mn« ber SBitte ber 2:afel. !Da§ 
Hffer nid^t abft^enb, fenbem an^iel^enb auf fir mirfen niu§, ift a(fo fe^r 
natürlich; ee bleibt {eboc^ irnrnnr mdf eine abftogenbe ftraft be« ®taie^ 
üMg, mir ift fte nid^t fo betridf^tlidt^, a(« toenn bie platte nic^t bor^anben 
toire. 3Mefe abftogenbe ftraft ift ftbertragen n)orben auf bie Sugeren Tanten 
ber "Platte, fmt bie SKitte bur^ ben (Sinflug be« ®tabe« @übmagnetidmu« 
befemmen, fo ift eine burc^au« notl^toenbigc golge, bag bie {Räuber ber 
tafel ?»crbmagneti«mu« l^aben. ^ätte (cbiglic^ bie ©teße berfelben ©üb* 
magnetidmud er^Iten^ fo mügte bie 92abe( ebenfo not^n)enbig angesogen 
ttetten, aBein eine Polarität ju enoedfen, o^ne jugteid^ bie anberc gu 
fe^, ift ebenf omenig nt9g(id(f, dd b(og pofitibe Gleftridtat ju erregen, 
r^e gleichzeitig bie negatibe ^ert>or}urufen unb fo ift benn onjtel^enbe unb 
^genbe Stcaft ber aßagnetnabel burc^ bie platte gen&^ert (fie ift nid^ 
^mmt, nid^t gef(^tofid(^t), aber ijcrmdge ber Ouerioert^cilung toeniger toirt 
fam gemacht, bal^er bie berringerte Kbftogung. 

(Hfen ift alfo nid^t ein Ofolator, tool^t aber leitet (gifen fogar ben 
3«- 



249 telCmigif^ieM M Cifm«. 



Verfug mit ter fatunifkraft »ei Ciffttf. 

da (a§t ftd^ bie« (ei^t (ett>eifen. SRon entferne ben SDr^ognetftab AS 
fo toeit, bog er nid^t mel^r erfu^t(i(^ auf bie SDlaflnetnabel us \wxft, im 
moOen annehmen, ba9 fei bei ber (Entfernung bon 3 0ttt ber $a(C. SRon 
nc^me eine (Eifenftange ^ou 2 ;^ gug S&nge, lege fle (orijontal junfc^en bie 
Kabel unb ber @te((e, tt>o man ben bortäuftg gon) entfernten SRagnet 
f)>Ster u>ieber l^inlegen mitt unb nähere btefelbe (Stfenftonge ber aßagnetnabel 
fo, ba§ man bie erfte ®j>ur ber«njie^ung »al&rniramt. ?ttun lege man 
an ba« anbere Snbe 3 ^\i% toeit bon ber iRabel ben Sßagnet mit einem 
feiner $o(e l^in, augen((itHi(^ toirb bie aRagnetnabel bnrd^ bie ®fenftange, 
»elc^e i^r jefet ben Sltagneti^mu« be« ®tdbe^ {uf&^rt, angezogen obre ob* 
geftoBen »erben, je nac^bem ber feinUid^e ober freunb(i(j^e ^o( ber Stange 
geni^ert ift. S>ie (Sifenftange tt>irb n&mlic^ felbft jum ÜRagnet unb man 
^at jie^t gett>{fferma§en brei SDlagnete in einer Sinle Uegen. 
nmmmmmmB mmmmmmmmammmmmmmammmmmm N wmmmmmmmm^ammmm S 

Der erfte ©tric^ ns fteöt bie SWagnetnabet bor, ber Ie|te NS ben 
aRagnetftab, biefer toirtt in ber angegebenen (Entfernung nidfft mel^r auf 
bie 3Ragnetnabe(. dringt man Jeboc^ bie (Sifenftange bojioifd^n, fo loirb 
biefe burc^ ben aRagnet NS fe(Bft ein (toenn auc^ fd^wSc^erer) SDtagnet, 
»elc^er auf bie 5Rabet toirft, ba er ein SWagnct ift bor^in jeboc^ nid^t loirfte, 
ba ber SDtagnet A'^^S ni^t bor^onben unb er nur bie inbifferentc (Stfen« 
ftange tt>ar. 

^ier ift nun t^atf&d^tid^ eine 3uleitung, eine Uebertragung ber magne^^ 
tifc^en Sraft borl^anben; nimmt man nfimlic^ Don ben brei @tü<fon bo^ 
mitte(fte fort, fo ^9rt bie SSirlung t^on N auf s aMbalb auf, tritt aber 
Aenfo augenb(idt(i(^ toieber ein, aU man bie (Sifenftange mieber an il^ren 
Ort bringt. 

%ndf biefer 8)orgaug ift DoUfornmen gleich bem bei ber (S(eItTidt&t 
befprod^nen, ed ift ein SRagnetifiren ber (Sifenftange burc^ Sert^Iung. 
ffifire bie @tange NS ein e(e(trif<^er Leiter unb »fire er )>ofitib, fo mihrbe 
bie bemfe(ben genäherte Stange an bem bem (Eonbnctor jugeft^en (Snbe 
negatii», an bem abgefe^rten ^ofitlb efeftrifc^ fein. ®o ift e^ mit bem 
9Ragneti«mu« auc^. N ift ber 9totb)>oI be« SRagnefftabe«, er jie^t }u ftd^ 
l^eran ben @öbmagneti9mud ber (Sifenftange tmb ft9§t i»on fid^ ab ben 
gftorbmagneti«mu« an ba« entferntefte (Snbe. ©iefer fortgefc^obene, burc!^ 
bie magneti«mu«(eitenbe (Sifenftange ber Kabel na gen%rte Korbmagnc« 
ti«mu« jiel^t bie Kabet mit i^rer ©fibfeite an fid^. 



Iflgantiiic 9crteitm( M SRa(ticti«iim«. 



248 



Um bte erforfc^wig be« iKagneMmitd ber Stbrptt im VUgemeinea 
M ftd^ ber franjafifd^ ®e(e]^rte (Sottlomb grofie« Serbienft ettootbett 
6rine Serfttd^e finb äitgerft fmtirelc^^ fe^r fein, aber man brandet, um {te 
}B mieber^o^en, feine ®ebulb, feine 9letttgfeit unb gfertigtett im (E|c))erimen> 
6m, toeld^e aOerbikig« nid^ 3eber l^at 

SBhr (aben in ber Se^re bon ber (SIettrtcitfit 
ble (Soulombfc^e £)rel^n>age befd^rieben. Sir 
tbnnen und biefelbe in einer um Senige« berSn« 
berten (Seftalt l^ier unter ^ig. 91 no(^mate an« 
fe^n. (S& ift ^ier ein ®(a9gefSg, für ben SRagne^ 
4i0mn« bim nid^t grBfierer Seite a(« bie Sigur 
geigt, tDe(d^e id^ ,Jin notflrUd^er &xi%t'' nennen « 
mfirbe, to>enn bte auf ber SRitte be« !Ce<Ie(« fte« 
^be bfinne ®laMffxt bie nSt^ige ü?Snge ffatU, 
fie mtfg ettDa 6 3oa meffen. 

3n biefer bfinnen (Sla^ri^re ^&ngt ein unge« 

breiter ©eibenfaben, nw mbgftd^ einfad^, toie i^n 

ber 6ocon giebt *ei * ift er innerl^alb biefer 

9ld^re an einem ftorf ober SKetafifrfidte 6efef)igt 

unb man fann benfe(ben bon au§en l^r rid^ten. 

Unter fr unb « trAgt biefer ©eibenfaben bie ft9r)»er, widft man px&^tn 

iciO. i$mSffnl\df toilfit man ^ter^u eine l^iM^t einfad^^e Scrrtc^tung. (Sin 

Streiften fetned ^ßofHer bon ber ^eite eine« ftarten aRefferriidfend unb 

KAften^ ^ 3^^^ (<»^0 ^^^^ i^ ^^^^^ obalen 9Nnge gebogen, bie (Snben toer^^ 

beu mit fäadf^ }nfammen geKebt unb mitte(ft beffen an bem gaben (efeftigt. 

3tt biefe Heine $a)»terfd^(etfe, tt>e(df^e ^aäf unb breit genug ift, um 

Heine @egenftSnbe ju tragen, n>erben bie }u (»röfenben ^ixpex atte bon 

f(^)Da^ Strof^mbicfe unb bon gleid^er SSnge {tttoa % B^ü) gelegt. 

t}k iSiaetfde Aber bem Itac^ftoben a fammt bem barauf befestigten ®(a«» 

i^T^er ab mvi (eic^ bon bem übrigen Stixptt bed ^nftrumentd getrennt * 

Mben, aber auc^ fo »ieber baranf gefegt n>erben tbnnen, ba§ bie nad^ 

fisimber jnr ^r&fung fommeitben ftbr^er immer gleiche Entfernungen bo« 

toi ®(aManben ^aben. 

(äfe tt>ir und )u ben (S|perimenten fe(bft u^enben, mflffen n)ir fagen, 
ta§ fe^ ftarfe SRagnete baju erforberlid^ {tnb unb bag man e« t^|t in 
^er ^mait iat, fie bon fo unerhörter ®tirte ju mad^, baf eine Strag^ 
traft bon 20 (Sentner gor xAdft bebeutenb genannt n>irb. Set fold^en ^« 




244 Q[oit(0tnb*« Seiftt«!^ borQSer. 

tenjen Bebarf e« bettn feinet befcnbeven aSorfic^tdmofiregebi, ee ge^ fUIf6 
bon fetbft; l^ier aber ffioulomb^« SBcrfud^c Bcrft^renb, ju beren 3«* ^ 
ncc^ leitten Sleftromagnetidmu« gab, ift fetbft bei ted^t ftorfen ©to^bnag« 
neten grofe Sorfid^t unb ©otgfaU ndä^tg. 

Vtn fleinen 8[)>)>arat fteUt man jloift^en bie $oIe etned mdgOcl^fi 
fraftigen |^ufeifen«, jeboc^^ inug e« ein friede« fein, beffen @d^en(e( ntd^t 
n^citer bün einanber abftrl^en ate bie SBeite bev ViSfyct betrftgt, ed ift gut, 
n)enn biefelbe beiberfeittg iwn bfn ^len M SRagneM beinahe berührt »itb. 
f)at man ein fotd^e« ^ufeifen nic^t, fo fann man [idf aQenfaO^ ^fen, in« 
bem man an feinem $e(e f(eine Sifeuft&fe anfe^t unb biefelben fo (onge, 
ben 3^if<^^"^^un ^^^ ^^1^^^ $o( l^^ anbevn bernngernb, nad^ ber 9Kitte 
jn fc^iebt, bi« bie ®(a^9]^re nun bon biefen Sifenft&den faft berührt toitb, 
fle fteUen bie $o(e be« ^ufeifenmagnet« bor, aßein fte finb e« in ber 
Sü^at nid^t, bie Sirlung ift eine ganj onbere, )oenn ber ^ufeifenmagnet bie 
ri^tige SSeite f^at 

Soulomb mad^t bie ^erfud^e c^ne ^ufeifen mit ftarfen üßagnetftStoi, 
tt>e((^e er einanber gegenüber (egt^ fo baß ber eine @tab (intd, ber atibere 
redbt« (iegt, unb i\oox ber eine mit feinem 9!orb^ ber anbere mit feinem 
®ub))o( an bem {)au))tt5r)»er bed Heinen O'nftrumentd. 

(Sind ber ju unterfud^enben 3ßeta((e nad^ bem anbem toarb in ber 
angegebenen Sänge in bie "papierfc^Iinge ber Keinen Siorftondtoage gelegt, 
juerft beobachtet , tük er ftc^ fteUen koftrbe o^ne (Sinflu§ ber SKagnete unb 
bann unter bem 6inf[tt§ berfefben; hierbei ergab ^db benn, baf bie aOer^ 
meiften Stbtpex fid^ fo rid^teten, ba§ ibre Sfingenbimenfion in 6ie SerlSnge^ 
mng ber aßagnetftSbe fiel unb ba§ eine gerabe Sinie bie beiben SRagnete 
unb bie unterfudf^ten $5r^er bereinigte. 

5(purrn ooit €ranforrfal|)ettuit|rn. 

92ur bei meni^^en .Körpern fonb eine \oldft SRic^tung ftatt, bei SBi^mut^, 
bei Sabmiummetati u. a. üDtefe ftedten ftdb quer fiber bie 9K(^tung«(inte 
bon einem aßagnetpcl jum anberen, fte bilbeten bamit ein ftreu). 

(Soulomb glaubte, aUe ^ivpn, toeldft fi(^ in bie Sinie xid^teten unb 
fo ftanben, n)ic eine IDtagnetnabef }tt>if(l^en jtoeien SRogneten fte^en lo&rbe, 
enthielten (Eifen, unb e« fei ber üRagnet ein feinere« ^rfifungdmittel auf 
bie 9nu>efen]^eit bon (Stfen aü bie S^emie irgenb befi^e — umgefe^ fd^(o§ 
er: bieienigen i{ör)>er, »eld^e \id^ quer fteOten, litten lein (Stfen. 

& toax babei eine gemiffe Snalogie^ nidbt gu oerfennen. dfn eine 
9Renge berfd^iebener Stbxpet ge^t ba« (Eifen aU 9eftanbt^eU ein, fdbft im 



9tBtlf\%t 0otfc^ bd ben CEj^t^enmenten. 245 

9lnU ber Xj^iere tft t€ bad fSrtenbe $rinrip — eine Senmrdnigung mit 
Sifen finbet f\^ Ui ben meiften Segtrungen, ja e« finben med^ifd^ SSeT^^ 
inbmmgen jlatt, n>o man ed gar nUft i>ermut^n foQte. 

3u ber ^tit, in toeld^er ber (£(eftremagnetidmud foeben aufgetauc^ 
)Dar, im 3a^re 1820, mad^te ^rofeffor (Srman ber Xettere fe^r mannigfaltige 
nnb fubrile Serfuc^e üBer biefe neue ftraft unb er entbetfte, ba§ eine tld* 
tnf(^e @)>ira(e Don bei ben $o(en eined ftorfen SD^agnetd angejogen mnrbe, 
bat fie otfo ni(^t bie (Sigenfc^aft eined SRagneten, fonbem bk ht» ml^n, 
mnnagnetiftrten (Sifend l^abe. S)ie Serfu(j^e tourben, um fu^ bon ber Slid^« 
tigtcU berfetten ju flberjeugen, mannigfach abge&nbert unb n>ieber^o(t unb 
immer Beftatigt gefui^en; — enblid^ nac^ monadangen XSufc^ungen fam 
bif Sa^t^it an ba« 8i^L 

Die eleftrifc^e @))ira(e )9ttrbe angejogen bon Beibeit $o(en einei SKagne«> 
tm jn einer 3^t att fte gar nic^ eleltrifc^ mar, b. ^. ate ber elettrifd^ 
8)))>arat, ber fte in Xi^Stigteit fefeen foflte, nid^t gefc^loffen, a(fo ni<^t mtrl^ 
{am toar. ÜDie* naivere Unterfuc^g geigte rec^t beutßd^, mie not^menbig 
bte afieraugerfte Sorfi(^t fei. Der Dra^t, me(c^er bie @pixaU BUbete, mar 
auf rin 8 S^ü (ange« @tfi<f @(^i(fi'0^r gemicfelt, biefe« natürlich mit einem 
SRfjfer m9 bem längeren {)a(m gefd^nitten unb bar an mar an Beiben @ei« 
ten osf ber .(^nittflac^e (Sifen haften geBIieBen. 

Die meiften meiner Sefer merben fagen: „\»em ba« ift, fo ift natftr« 
(i(^ nic^td mel^r eifenfrei, benn bad ^otj, ba« 9)2effing, ba« Surfer, ba9 
Öffnbein mirb mit ®fen Bearbeitet." 

Die« ift jtoar fe^r toa^^r, ber (Sdf\u% barau« iebodf! fe^r falfc^. «Be 
bie genannten Dinge nnb taufenb anbere, meiere mit ©fen (@ta^O BearBeitet 
Herben, fmb meic^er ate @ta^I, ba« 9}o^r ift l^arter, menigften« feine 
iugrre iRinbe, fie ^at einen UeBerjug bon 0efe(; ma« im @^a(^te(^Im 
bi» Anpfcr )m|t, ift ftiefe( (ba^er baffe(Be in ®übbeutf(^(anb unter bem 
9)amen „®ifQJ^nt" in aUen ftfic^en au finben ift, meU H ba« 3inn unb 
äReffmg fe^r BlanI mad^), ma« Beim f)>anifd^en Stol^r bie $oUtur BUbet, 
»(((^ fein Zi\6fitx nad^a^men lann, faO« er einen fold^en ©todt aBgel^oBelt 
N, »>a« Beim aOtfi^n be« reifen betreibe« bie ®enfe ftum^ mac^t, ba« 
ift fitefel, mefd^er ein f>au))tBeftanbt^ei( ber 9Iinbe biefer $f(an)en ift« 

XM ein a^nli^ 9(^))arat burd^ ^rofeffor Srman conftruirt t»urbe, 
in \Dti<fyem ba« Ko^r mit ®(a« aBgefd^nitten mar, ba jeigte fid^ bie ano« 
male Xnjie^ung bon iebem $o(e be« äßagnet« nic^t unb bie munberBare 
neue SntbedttHg im ®eBiete be« SRagnetidmu« mar auf ba« ®eBiet ber 
Xanfc^sngen flBergegongen. 

9d bem SouIomB'fd^en Serfud^e ergaBen ftd^ einige ^d|pft mer{<> 



846 G^urcn bc« 2)tainagneti<tmt#. 

tofiibifle 9lefitttate. er^ftaUiftTte CHfenfatje fteUten fid^ quer t>or bk 9K^- 
titng ber beiben 9RagnetftSbe, ba fie bod^, gerabe tt>ei( fte (Sifen enthielten, 
in ber Sangenric^tung beiber ^tten Hegen fotten. S)ie9 tt>ar bemale uner« 
I^M unb mufte ald ettoa^ %)>arte« angefel^en toerben. 

9loäf ein anberer r3tl^fe(^after Umftanb trat ein. ÜRe^ere ^ubftanjen 
(teilten fiöf bei gröftet klaffe ber SRagnete quer bor bie Stk^tnng berfelben 
(henjten biefe), gingen (eboc^ in bie Singenrid^tung über, fobalb man bie 
üRagnete um tttoa^ }urfidiog. 

(Sd to>ar fd^n^er, faft unmiglid^, bied }u erKSren unb e# ge^ftrte eine 
Mei^e bon l^orfd^ungen baju, koeldbe faft 40 Saläre 3^^ einnahmen, betör 
man ben ©d^tfifTel }u biefen Unregebn5§igfeiten fanb. ÜMefer ®(^(fiffe( 
^igt ,,Diamagnetidmud/' ein (Hüpkitl, ba« un« nad^ Hb^onbtnng be« (Sdtro^ 
magneti^mud befc^Sftigen tt>{rb, toobon n>lr iebod^ l^ier fogen tDoOen, bag 
biamagnetifc^e kitpex fold^e finb, toelc^e bem 9(nfd^in noc^ Don beiben 
9o(en eined SRagnet« abgeftogen »erben. !3>a^er i^re Querftettung, bie man 
bie Squatoriate nennt (toieloo^I ber 9[u«bru<I gemif falf(^ tft, ba er eine 
ftuge( borau^fe^t); jum Unterfd^tebe bon ber ®te((ttng anberer fi9rt>er in 
ber SRid^timg ber ^ ber an^ie^enben 992agnete, totiäft bie a^iafe Stellung 
l^eigt. 9iorma( unb trandberfal fd^feinen beffere 9(udbrfi(fe ju fein, ba t^ 
|ebo(^ nic^t auf ben 9(u«bru(f, fonbem auf ba«, toa^ man bamnter berfte^t, 
anlommt, fo merben toir und i^ner gebrSttd^Iid^ gekoorbenen HndbrDdte gletd^^ 
faUd bebicnen. 

^onftren'i Cnlbe(httii|eii. 

^er mit einem feltenen Sorfc^ungdgeift begabte SRann, ben bie Ueber« 
fc^rift nennt, be^nte feine 93erfuc^e über bie magnetifi^e $o(arit5t toeitet 
üM ate man bid^er getl^an, audf n)ar feine SRet^obe eine anbere. Souf omb 
lie(i-bie ju unterfud^enben Ä9i))er gmifd^en SKagneteu fdf^ttjtngcn, f^anfteen 
lief bie SRagnete an ben ju unterfud^enben ftör)}em fd^mingen. 

'®enau genommen mftffen bie beiben SKetl^oben ganj baffelbe geben 
unb fo fam ed and^ l^erau«; ^anfteen'd Unterfud^ungen toaren ober bte( 
praftifc^er unb fonnten fe^r in'« ©rogartige ge^n; toenn Sonlomb ein 
®(^tbefel^ö(jd^en bon !, S^^ ^^W in feine Xorfion^toage brachte, fo legte 
Ranfte cn ben ganjen Tannenbaum, au« bem e« gemad^t toirb, l^inetn; 
«Denn Sou(omb einen Sf)\xlx6f Keinen S^Iinber bon <Sanbftein ber Prüfung 
untemarf, fo na^m f>anfteen bie Äird^e bon 5Rotre*I)ame *; JJori« baju 
unb bennoc^ toaren feine Serfud^e bie( (eic^ter an}uftenettr aud^ 'lei;'9Bettein 
tbeniger )att mtb unfid^er. 



^onfleni'« Snt^ccfimgen. 247 

^anfieen (ecBa^ete eine am ©etbenfaben aufge^Sngte Keine, aber 
gnt magnetifhrte 9tabeO frei bon iebem anberen (Sinfluffe a(d ben be« SRagne* 
tilntit« nnb lafflU nun i^re ©d^&ingungen in einer gett>tffen ^tit (Er 
(ra^tf bann ben bemanbten ¥o( eine« SDlognet« in bie 9{5^e ber 9{abe( 
onb ;a^(te abermate, .tt)ie biete @(i^tt)ingungen fie mad^te. Sßareit e« juerft 
100 in 5 iBJinuten nnb (efet in berfe(ben Beit 120, fo fonnte er mit yttäft 
[agtn, ber genal^erte freunbf^fttic^e $c( be« neuen äRagneten bef(!^(eiinigt 
bie8fiDegung ber Ütabel um 4 ®(l^tt>ingungen in ber Sßinute; le^e er nun 
bm Stab um, fo ba§ bie fetnb(i(^en ^c(e be« SRagneten einanber gegenüber 
ftajiben nnb mad^te unter biefen UmftSnben nun bie 9{abe( 80 <S^tDingungen, 
le tDor bie notfirlid^ unb richtige €(!^(ugfo(gerung biefe: ber feinbß^e $o( 
W bon ber magnetif(^ Cinmirfung ber C^be fobiel auf, bat biefelbe in 
5 SRinuten 20 ©«^mtugangen tt>eniger macj^t, er ber}5gert bie ®(l^n>ingungen. 

@efe(t nmt, bie HnnS^erung ber 9{abe( an irgenb einen ftihrper ffittt 
Hefettc ffiirfung, fie, bie fonft 100 ©d^toingungen in 5 SKinuten mad^te, 
«»Bjic^t je^t in berfelben 3^t 110 ober 115, fo toirb man mit boBIom» 
fflmem Sfec^te fagen tSnnen, ber ge}>rfifte ©egenftanb »irft befd^Iennigenb 
<mf ben ®ang ber 9label, er ift alfo magnerif^ im freunblid^en Sinne. 
I^nßc^ed I5St fic^ au« ber »erjiSgerung herleiten, ffiirb ber ®ang ber 
5tabfl bun^ SCnna^erung an irgenb einen &ixptr berjdgert, mad^t fie fiatt 
100 ©(^toingmtgen nur ettoa 70 ober 90, fo toirb gefd^Ioffen toerben fbnnen, 
ber ®fgenftanb fei magnetifc^ im feinblid^en @inne unb in>ar Bei 70 @d^tt>in« 
jangen ftarler, bei 90 toeniger ftorf al« ber jum gunbamentatoerfud^ an* 
p^mttt n>irffici^e 3Ragnet. 

iSRxt biefem dnftrument tt>anberte nun ^anfteen in fßafb unb 3^(b^ 
in SebfTg unb Zf^al um^er unb pxnfit a(Ie 83ämne, aOe Reifen, bie SKaften 
berSd^iffe unb bie @au(en ber Ztwpel unb er fanb, bag Äffe«, tt««auf* 
re(6t ftaub, entfetteten magnetifdf^ fei. 9(uc^ tt>u|te er auf eine fo ingeniSfe 
ai^ einfat^e Seife bi^ SBirfnng ber frennbU^en unb feinbtid^en $o(e ju 
wrmitteln. 

. Betm er fanb, bat ein fc^öner 2:annen6aum bon 150 gut $9^e unten 
bes fnblic^en ÜRagnetidmud feiner ?{abe( befd^Ieunigte, fo ^Stte er nun 
«if bie Spi^t ber Zanne fteigen muffen, um ;u feigen, ob bort ebenfo ber 
Sbli(^e üerjSgert n)erben »flrbe. 

(6r toitgte biefe beiben Berfuc^e ju berringem. (gr fteüte fic^ mit 
^«ner 3Ragneinabel juerft auf bie ©fibfeite bc« 9aume« ober fonftigen 
^fflfnjtanbe« bon grofer Sängenaudbe^nung unb toenn er nun gefunben 
Ntc, bat ^ ®ö«Ä ^^ SWagnetnabet berjSgert lourbe, bat fi^ P^tt 
100 6(l^kDhtgungen nwc 92 mad^te^ loenn er baburc^ entbedtt ^otte, bot 



248 ^an^m*« Sntbediutgen. 

ber untere X^U bed oitfredl^t ftc^enben ^egenfiaitM SRorbmasneti^mu« tnu 
(olte^ fo ging er nunmehr mit berfelbeit iRabe( auf bie iRorbfette beffdbeit 
®egenftanbe^, um ju fe^en, ob er nun auf bie i^m jugeridj^tete ©üb^lfte 
ber 92abe( benfelben ober einen anberen (Sinflug üben tt^üibe. 3m erften 
^üUe fonnte unmögftd;^ üßagneti^mud bie Urfa^e ber beibedmafigen Ser* 
gdgerung ber @clf^n)ingungen fein, benn biefer mirfte allemal auf einen 
3ßagnet)>ol abftotenb, bagegen immer anjie^nb mit bemfelben (Snbe gegen 
ben anberen 9Kagnet))oL 

!Die« fanb audf^ ^anfteen. üDie auf ber 9h>rbfette bed JBaume^ |te< 
|enbe, a(fo mit i^rer ®fib^ä(fte gegen i^n gerichtete 9labe( toarb genau in 
berfelben Seife befc^Ieunigt, ate fie auf ber ®tlbfeite fte^enb berjdgert nmrbe, 
fie machte auf ber 9Iorbfeite 108 ®(^tt>ingungen in 5 SRinuten. 

@o ermittelte biefer tfldf^tige iRaturforfd^er, ba§ oUe aufrecht fte^enben 
(Begenftfinbe, toenn i^re Sßaffe l^inlanglic^ au^ebe^nt mar, auf bie 9}abe( 
tofarften unb bag e« leine anbere ftraft ate bie magnettfc^e fei, meiere bie« 
betoirfe. 3n mand^en jtdr)}em, }. Sd, ben Sieben unter ben folgern, bem 
Oränftein unb bem ®ert>entin unter ben SeUmaffen, mar bie magnetifc^e 
ftraft fo ftarf, ba§ fie bei l^inreid^enber 92&^e bie 9label um me^r a(d bad 
Xoppütt in i^rem ®ange befc^(eunigte, [a bat \^ in ber geeigneten ©teOung 
gegen biefelbe mo^I gor bie HKagnetnabel umle^rte, ben @&b)>o( berfelben 
fo ftart anjog, bat ^^ ^^^ 92orben mied. 

ÜDiefe X^atfad^en maren fe^r geeignet, bie Slufmerffamleit ber 92atttr« 
forfc^er auf ftc^ ju gießen, benn fie beradgemeinten ben SRagnetidmud auj 
eine m6ft geahnte SBeife; ber (Srfolg ifat benn ouc^ gelehrt, baf atte^ ba^ 
bon @ou(om6, @eebe(f, ^anfteen unb anberen SDSSnnem ber SBiffen« 
f(^aft (Srmittette, ni^t auf XSufc^ung beruhte, fonbem ba§ mait burc^ 2:^er^ 
momagnetidmud unb (£(ettromagnetidmu<( |ene 9fefu(tate noc^ in einem l^o^eu 
^abe meiter au«)gebreitet fanb. 

nannetitan« ber (Erbe* 

Sir l^aben bie ie^'t immer bon ber Sirfung eine« ober }n>eier iD2agnet 
auf einanber gef))rod^en, nid^t aber bie Urfad^e beleuchtet, marum ein ein 
jelner freifc^mebenber äßagnet ftetd nac^ einer ®egenb ber (Srbe fidf richtet 
a(« ob bort irgenbmo ein grofer SDtognet bor^anben m&re, toa« iebod^ ftc^r 
nid^t ber gad ift, ba man fomol^t ben magnetifc^en 97orb«^ ate ®flb)>Dl er 
reid^t unb nid^t« i»on magnetifd^em @eftein gefnnben ffat. 

!&ie Srf(^einungen an ben berf(^iebenen 9{abe(n oberfUd^üc^ beot 
;ad^et, mihrben fid^ otterbing« baburd^ erftftren laffen, bag ein mächtige 



2)er mwNÜf^e Otcribian. 24fi 

Vbgati mi 1630 aRtUen SSRge uitb etoa 20 SIRetten Dicfe upflefi^v »on 
^( itt $oI bift(^ bie (Erbe ginge, after auf \oidftn Unfinn mirb tt>o^( 
i(^)9er(i(^ ein beminftiger SRenfc^ Ii^mmen. ©pQte bagegen bie rtc^tenbe 
traft in jebem !Z:^ei(e ber Srbe ftecfen, fo oiüfte t^^^ 3^^ ^^^^ bon 4 
Milful fine ftitfere magnetifc^e ftraft ^6en a(d ein SXagnetftab bon gu^ 
trm Sto^ nnb bon 1 $funb (Smic^t* X)a mir aber in unferen berfc^ie* 
bellen M^* unb Steinäxten, bie ju Quabern, ju @du(en unb SÖVidtn ge« 
fcrmt, 3ebem juganglid^ jinb, ©tfide nnferer (grbe gefonbert bor un^ ^a? 
ben, meiere ben Cinffdt bon 4 ftuBiffug ^unbert unb me^rmal enthalten, 
fo fcnnen n>ir hieran ftnben, bag fte eine folc^e ntagnetifc^e ftraft niöft Be^ 
fi^ rnib hieran« auf ba« Uebrige aU gleic^faUd nic^t maguetifc^ fc^Iiegen; 
okr Bei genauerer ^etrad^tung ber (Srfd^inungen, bie burc^ ben Srb« 
oogneti^mn« ^etborgeBrac^t »erben, finben }»\x, ba| biefe (irrfd^inungen 
fine fold^e Xrt bon 3ßagneti^ttiu9 tM)t nur n\6ft berlangen iur (Srflärung^ 
labern bag fogor bie (Srfc^einungen babnrd^ gar nid^^t erttärt toerben tt>fir< 
Ha. @o(ci^ ein Sßagnetifd^fein ber (Srbe fe^jt eine fefte unb beftfinbige 
Stellung ber 92abel im ®intte biefed äRogneti^mue boraud; biefe fefte 
SttOung flnbet iebod^ burc^and ni^t fiatt, bie SDtagnetnabel beränbert i^re 
%i(^ung tägtid^, iä^riid^ unb in einer mfid^tigen ^d^toingnng bon nte^r a(9 
4ii (Shroben int Saufe ber Oal^r^unberte. 

9er ma|tt(tif4< lErri^iaii. 

Denll man fidj^ burc^ beibe f}o(e ber Srbe unb ben $unlt, auf tDe(^ 
4fln nun fte^t, eine lotl^rec^te^ mit ber Stellung bed aRcnfd^en paxaMe 
^t gelegt, fo ^eigt btrfe &ent brr iDleribian be« DxM ober fünfte«. 
ö ift begreiflid^ an Jebem anbern Orte ber drbe, oft* unb toeftoärt« ge* 
ttemmen, ber SKeribion ein anberer, barum ft^ric^t man bon bem Slleribian 
^n Berlin« bon ^erdburg, bon $aril, ober )»U man frfil^er bie( ber^ 
Künftiger t^ot, bon einem 3)2eribian bon JSmo, einer dnfel im at(antif(^en 
Stere, getpiffermagen bie meftßc^fte @))i|i ber brel alten SSettt^eile, monac^ 
ilk fiarten gemad^t tourben, UM^renb )e|t {ebe ftarte bie a)>{eribiane i^red 
SetmtManbed trägt, tt)a<^ tt>egen ber etBigen oft bertoidelten 9{ebuctionen 
f^ÜT unbequem ift. 

X)ie^ ift ber geogra))]^ifd(^e SKeribian. Der mognettfc^e aßeribian ift 
or in feltenen S&^en mit bem geogra))^ifd^en }ufammen faffenb, er n>irb 
Wftimmt, tnbem man burd^ bie beiben $o(e einer freifd^n>eb^nben jur SRu^e 
trtommenen ä^agnetnobet eine auf bie (St'^flS^ fentred^tc <Sbene jiel^t. 

X>ifft ^eftimmnng ift übxiifta fe^r fc^mer^ benn eine x^t gute, 

I- 17 



2b0 



2>cr CotiMKii. 



frSftig magnetifirte 9Iabe(, tottdft triebt auf einem Stifte fc^tot^^ fonbem 
an etttem gaben l^ängt, ift memaU in 9tu^e, fte mac^t unonf^Srttc^ bie 
)>enbe(arttgen Gc^toingungen/ midft ein deber an einer 9onffo(e ober einem 
Som^a^ gefe^en ^ot, nur finb biefe ©c^mingungen oderbing« fo Hein^ baf 
fie fc^toer mit blogem Xuge beobachtet n)erben fdnnen. ®ebot to>ir ieboi^ 
jur Betrachtung biefed {oftbaren, aber auc^ unfehlbaren S()>))arate9 ge^, 
mfiffen n>ir erft bie eiufadf^ren dnftrumente^ (Som)>ad unb Öouffote, lemien 
lernen. 



9tv Ctfmpof. 

@eite 184 ^en n>ir jmei berf(^iebene (formen ber äRagnetnabel len« 
nen gelernt, ©enn man eine metattene Dofe, 1 ^eü im !2>ur(l(^mef[er grd* 
ger aU bie 9{abe( (ang ift, in ber SRitte mit einem fe^r fein ge^i^ten 
Stifte öerfie^t, unb an bem Sianbe ber Dofe, in ber ^d^e, in toeld^er bie 
9}abe( fd^mebt, einen flachen 9}ing, ber in ^abe eingeteilt ift, anbringt, 
fo ^at man einen (Som)>a^ fertig. ®en>9^n(i(^ bettt man oben auf bie 
!7)ofe eine ®(a«ftafe(, toti^tf^ burd^ einen X)ral^tring befeftigt iß. 

Soll ber Sompad auf bem Sdf^iffe angemenbet n>erben, fo erlribet er 
einige 93cranberungen, tt>e(cl^e tiftH^ bad @d|^n>anlen be« Schiffe« not^toen^ 
big mad^t, »etc^e t^il« auc^ in ber Oetoo^n^it ber ©cefa^er liegen. 

Vit üDofe (gen)d^n(i(^ 6 ^oü im !Durd^meffer) mirb an i^er unteren 
Seite t^urdl; JBtei ungen>ö^nUd^ fc^mer gemad^t unb abgerunbet, fo bag fie 



gig. 92. 



^olblugelfdrmig mirb. Xn jiDet fic^ 
gegenflberfte^nben SteQen finb ein 
paar au« iD^ffing gebre^te tQcnt be-- 
feftigt, me(d^e in 3^f^n(agem eine^ 
ftarfen mefpngenen 9Knge« ru^n. T^ic 
Bouffote fann mitl^in jtotfd^en ben 
Xfen Sd^ioingungen mac^n iDic bet 
^erjjcnbifel einer U^; toenn ba« ®äf\^ 
alfo bon einer Seite gnr anbeten 
f(^n>anft, f o !ann tro^ beffen bie @eite 
ber ©ouffole, toelc^e »ir fe^n, imnteT 
oben bleiben, «flein ba« Schiff fann 
ia aud^ anber« fc^loanfen, e« fann 
feinen Sorberbug tief in ba« Saffer taud^ unb bann bamit bon bei 
nSd^ften SBeCe gelben tt>ieber auftt)Srt9 fteigen, inbe§ bad Steuer tief in 
bae SSaffer finft^ be%(b ^at ber Siing gleic^fotte a^^ 3<^>f^n, ober genau 




2><r Com^f. 



351 



nm dnen ©icrtelfrct« uon bcn ^ap^nViäftxn ffir bie S^U^ ^ ©ouffote 
cntffntt. 

%mme^r mag bo^ ®ci^ fd^toanfeit toit e« tt>UI, bie obere fgütlft 
ber0ünffo(e tmtb immerfoTt oben intb ttoc^ iiberbie^ ^ori)onta( bleiben, fie 
fdbft aber loirb ntemate fc^manfen ober eine fic^tbare ^enbelbetoegung madfm, 
ißimeffl fte bergleid^en immerfort nad^ oUen erbentlic^en Wid^tungen mac^t 
Du fxe ieboc^ x>vix<fy bie Srt ber Vuf^Sngnng ben €kl(ftoan{ungen be^ Schiffe« 
fntgegengefe^t fhib, fo gleichen fle fic^ }ttr fc^inbor DBUigen ttu^e ber 
Sonffole aM. !Die anbete (Einrichtung, toelcbe mir auf ber ©etoo^n^eit ber 
Sfffa^rer beruht, ift bie ^efrtgung ber Iffiinbrofe ffig« 93 an ber SRagnet- 
no^el unb jtoar fo, bafi ber mit N bezeichnete $unft, ber $fei(, &ber bem 
Hcttpct ber 3tabd befbtblicl^ ift. Dad mittetfte ^ternfreu), aM bier 
Strahlen befte^nb, jeigt bie fünfte flott, Oft, @flb unb ^Beft an. !£)tefe 
^§en bie (Savbmatpunfte ober |)au))t^nnfte. B^tf^^n biefen fd^alten ficj^ 
m onbere ©trollen ein mit NO, NW, SO unb SW, 9lort>oft, 9lorb=* 
iDfß, Saboft unb ®flbiDeft, fce ^en bie erften 9?ebengegenben. 

3n)if(^en biefen ad^t @tra^(en finb ebenfo Diele Qmiidfenxänme, ^atbirt 

man biefetben, fo er^äß man ac^t in>eite Stebengegenben mit ben JBejeic^« 

g. gg nungen NNO, ONO (5Rorb* 

norboft, Oftnovboft) u. f. to.; e« 

giebt ntit ben ^anpU unb erften 

9?ebengegenben feci^^je^n ©inb* 

prid^e. Der ©ecmann ift iebod^i 

gen)o^nt, 32 SBinbe ju jaulen, 

ba^er l^albirt er bie SMume gmi* 

fc^en bjefen 16 ^aupt^ unb 9?e^ 

benpunften abermals unb bejeid^» 

nel fie im SHIgemeinen- mit bem 

9?omen „britlc SJebenpunltc", im 

(Sinjelnen aber burc^ C)injuffl< 

gung ber Silbe ,,geu" ju ben 

Dor^anbenen 16 »cjeid^nungen 

unb ber ffieltgegenb, ber fie fic^ 

nunmel^r nodf^ borjug^meife na« 

l^ern. 3. ©. jwifc^en 5Rorboft 

unb "Morbnorboft l^eigt ber neue ©trid^ !Rorboft gen iWorb. Dagegen ber 

JÄtfc^en 9Iorboft unb Oftnorboft *9?orboft gen Often genannt toirb. SWan 

nc^ leidet, wie flc^ blefe ©eacid^nnng runb um bie ffiinbrofe fortfefeen lägt. 

17 ♦ 




852 M «oiffple» 

Plt {Muffte, 

!Cie 8cuffc(e^ meldte auf bem 9anbe gefoaud^t toitb unb ben etoi an« 
gcffil^tten 9lameti t>or}ttgdipetfe ttflgt befcorf einc0. fold^en 0e^ttgc« in itD« 
tttngen (oon feinem (Srfinber Sarbanud ba« <£atban'f(^ (üe^Siige ge« 
tHUint) ntc^t; bie Sinbrofe ift aud^ n^t auf Rapier gejetd^net an ber iRa* 
be( befefttgt, fcnbern fie befinbet fic^ auf ber Wttiaib^t am eobett ber 
!Dofe ttnb bie 9Ragnetnabe( f(^tt>ebt Aber berfelbett 

!£>er Ooben biefet aOtetaKbofe, tooria Ortbring mtb 9Ittbd bcftnbttc^ 
ift, berSnbert fid^ nad^ jtoei eittgegengcfe^ten JRtd^iintgeii ju einem eüoa 2 
3^0 breiten Streifen, an beffen Snbe in einem Stornier betoeglic^ (bUȤ 
be^ bequemeren IEin|>aden6 n>egen, fonft tofire H jtvedfmSfiger, memt feine 
SMegnng ftattfAnbe)^ jtDei S)io)>tem angebrad^t flnb, bamit man miUelft 
berfelben eine 8inte aufnehmen unb ben ffiinM genan meffen f6mie, ben 
fie mit ber 9Kd^tmig ber 9Ragnetnabe( mad^t. 

!Ca« 3nftrument ift je^t jiemflc^ aa^ ber SRobe; ffir ben getoS^Bd^ ®e« 
brand^ l^at man einfad^ere, minber loftf))ie(ige 9[))^atie unb f&r genaue Ißermef« 
fnngen ift t€ nidft geeignet, man bebient fi(^ babei gemi^nüc^ be« 2:^eobo(it^rn. 

du beiben f^fiden toirb bie IDtagnetnobel (nftmfid^ ott Sompa« unb al« 
IBouffod) )um ffiintelmetinfhrttmfnt gemad^, ba« ift fie iebo<( ni<^t, benn 
a ff|}t borau«^ baS bie Hbn>ei(^ung ber SRognetnabel bom iDO^ren Sterben 
Immer blefe(be fei. X)iefer O^rrt^um ift burd^ bie ©eefo^rer Ifingft ül§ ein 
fotd^er erfannt unb e« giebt Xafebi, in benen bie Xbtoeid^ung fftr ettte gtüge 
SRenge bon Sinien unb $im(ten befitimmt ift, ber Seefahrer f\<ff a(fo bot 
bem gefä^r(i((en drrt^um, ben toaffmi Sterben nid^t }u lennen, beiDa^ren 
lann. })ce (Beometer aber auf bem 8anbe nehmen hierauf menig dtüdFfld^t 
unb bie« mag ber ®mnb ber bieten 9^^Ier in unfern Sanbtarten fein; bcrnn 
)9er mit einer in Berlin gefertigten 9oHffo(e, anf u»e(d^er gewd^nlii^ unfere 
ietjige abtt>eid^ung angegeben ift, 17 <^b toeftHi^, nad^ fitnig^betg ober 
na6^ S(a<^en ge^t, ber n>trb drrt^ümet b9u 3 bU 4 ®rab in ber geogra« 
pffi\<fytn Orientirung ber Orte begeben, benn in %ad^n ift bie 0btt>eid^nng 
ber aßagnetnabel 20 ®rab, in fi»nig«berg betrftgt (fe 13 O^rab. 

3u JBeftimmungen ber ftraft, mit totidftt ber Srbmagnett^mu« mirft, 
2ur ^eftimmung ferner ber iw ober abne^menben 9Nd^tnng nad^ 9Iorben 
ftnb bergleid^en unbofltommene UppoxaU gar nid^t brauchbar unb H fuib 
bon Sorba, ^umbolbt unb ®auf ab&nberungen angegeben tx>i>rben, 
an« benen man bie jie^n bortrepd^en dnßntmente, bie iDtagnetometer, 
gebttbet f^at. 



^di stigBClMiiflfK;» SSd 



9m |IUi|iitMmftfr. 

t>a^ üftefte Onftntment, ta)e((l^ einigermafen fltkfifmtf auf genane 
lagoten tnac^ lann, ift boe Den ®aKffttte eilHk^e, bad j[ebo<^ nic^t 
ti( »ic^tttiig fbift 9D2agnetnabe(, fonbem bic ftroft angießt, mit tDelc^et 
ttrr 9Ragneti#tiiu« berflnbfi:nd^ toixtt. Sauffare ^Ing eine ^belftonge, 
an teren unterem (Snbe eine eifeme ftnge( feftgefil^raubt mar, fe^ frei unb 
Uiö)i betot^iidf auf. t>a^ obere Snbe ber ^nbelftange mar ate S^ifl^^ 
benn^t unb beg^Ib fe<^ma( fo lang a(6 ber ^nbe( fe(6ft. Die @))i^ 
^f'^ 3^6^^ li^ <tn einem Srabbogen borbet, u>el(^er fel^r Heine S3erSn< 
Meningen }u bemertat ni(^t nur gemattete, fonbem i^re ®r5|e in 3^^^ 
ffftfteßtf. 

Stom nun ber ftugel eine SRagnetftange gen&^ert »urbe, fo fam fte 
wKt mit ilft ber ^enbel nebft beffen ^i'(Sngemng aM ber fenlred^ten ^ge, 
mt an bem Orabbogen fonnte mon meffen um »ie bie(. Sauf füre ^at 
nun bnr^ Sefeftigung be« SRagneten in einer beftimmten Sage unb burd^ 
Umgeben be« ap)>aratee mit einem ®(a«faften, um afle ®t5rungen ju ber^ 
mriben, bie S^iln^t u. f. to. ou^juft^fiegen gefud^ unb l^at gefunben, bafi 
antrr gleii^m SerftSrfen bie 9(Menhing immer gfeic^ bleibt unb bamt unter« 
fiMbt, roa9 Seranbemngen ber Umftanbe ^erborbringen. iDabei ift befonber^ 
estfi^eben bie f(^tt>8(l^enbe XBirfung ber flMrme bemerft worben; bie!l>iffe« 
reu; )^on einem falben i^abe fonnte fdffon bentßc^ wahrgenommen toerben. 
ta jebod^ aud^ bie 9{a^ ifolirter großer SRoffen lange unb frbrenb auf bie 
M^tung be« ^enbete mirfen, fo mu§te ba« dnftmment a(0 9Ragneto^ 
mrter aufgegeben tt>erben unb man ffai je^t aSgemein bad Oaug'fc^e im 

X)a« ffiefent(t<^e baran (todäft^ notftrfid^ nac^ ben f^edeOen ^totdm 
ttnb ben 9}aum(i<!^feiten, fiber bie man jn gebieten ff(A, toec^felt) ift ffoU 
0M: man toS^Ie ftd^ eine mSgßc^ft grofe 9tSum(i(^teit, eine @tnbe^ 
rinni ®aal, ein (S^orten^aud jum ^eoba^i^tung^orte. On ber fDHtte ^Snge 
non einen fe^r gleid^mftfig gearbeiteten, gut magnetifirten ®tab bon ge^ 
^Ttetem ®tcSfU auf, an ungebre^ten @eibenf5ben, toie man fie bom So« 
m befommt, unb fo bie(fa(^ genommen a(d nbt^ig, bamit bie g^ben aud^ 
ne(( ba« bo)>))ette (SetoiAt tragen fSnnen, o^ne ju reifen. 

^ladft ber Orbfie ber 9iSnmßd^eit »itb ber affagnetftab NS 3ig. 94 bon 
l 9^ H$ JU 25 Vfmtb toiegen Ibnnen. Sr ^Sngt in einem ®(a9fafitett 
NKMHS, wMfW fe^ h^d/tMi fein barf, benn e6 ^OHbett fi<^ gar nie«! 



254 



!!^a# SKft^nctotndttk 



Rio. 94. 




barum, ba§ ber ®taB gonje 
ftrei^fc^tpingungen maci^e, fon- 
bern nur, ba§ er ungeftSri ein 
paar ®rabe öfHid^ ober toefttic^ 
a6n)et(^n tdnne. üDa n>c ber 
@etbenfaben um i^n gefc^htngen, 
ift bie T^ecfe be« Äaftaie burcfc 
beirrt unb e« fte^ jtDtfc^en ben 
üßefpngfauien MM eine @Ia«^ 
rö^re /^ barauf, in toeld^er ber 
©eibenfaben ^ngt, me((^er bie 
»»^re ntrgenb« berühren barf. 
(Eine aReta(Ip(atte, melt^ bie 
9?5^re oben bebedt unb auf ben 
beiben @5u(en ru^t, ^t in ber 
3Rltte einen $)afen, um ben ©dbcnfaben boran befeftigen ju fönnen. 

Xn ber Derberen @eite be^ SKagnetftabed, ber immer )>ara0e(t>i)9ebtf(^ ift 
(n>ie ein Sineal geftattet mit (autcr rec^^toinfligen Seiten), befeftlgt man auf 
möglid^ft fidf^cre unb unDerrürfbore SSBelfe einen ffeinen ^anfl^iegel, in toel* 
d^en man burd^ bie fc^male Sknb bed ©la^gel^ufed N ober «S fe^en tann« 
Die« ift ba« ffiefentfic^fte an bem Onftrumente, toeld^ed bonac^ fe^ 
einfad^ genannt locrbcn mug; bie 5ig. 94, toefc^e \xM vorliegt, Ift jeboc^ 
leine^koegd fo einfach unb bie« liegt ti^eil« in ber ungdlctfeligen iDZobe, toeld^e 
i^ren ©nflut fogar bl« ^ier^er erftredft, t^eil« in bem ©genftnn ber Wlt- 
d^aniler, ni(^t« in feiner Sinfadf^l^eit unb Soflfommenl^eit ju (äffen, ^aupt^ 
fäd^Iid^ koeil e« a(«bann }u tt>enig foftet. 

üDer borliegenbe englifc^e a^tagnetometer ru^t auf einem geteilten j^ife 
unb ift auf bemfetben bre^bar, ber 3^^8^^ no \:fa\ einen 9loniu« unb giebt 
babur(^ bie ©tettung be« Äaftcn« auf bem ftrelfe fe^r genau an, »eld^e« 
fe^r fiberflüffig ift. ©ei m befinbct fid& bie üßifrometerfcbraube, um bie 
®e»egung be« Saften« ju lenfen. P ift bie fdj^toere ^mujjtafe be« 3nftru^ 
ment«, auf »eldf^er ber Ärei« feft unb ber ®Ia«faften beweglich ift ÜDer* 
felbe »Irb Don brei Slrmen PI unb PII getragen (ber britte muß at« 
l&inter bem 3nftrumente fte^enb gebac^t »erben), / unb // flnb ©teUf (^rau- 
ben, »elc^c bienen, um ben trei« unb ben Äaften ^orijontat ju ftellen. 
Da e« iebod^ nur auf ba« freie «uf^5ngen be« SWagnetftobe« unb auf bie 
9tege(m&§igfeit beffelben in ber Bearbeitung tote in bem aHagnetifiren an^ 
(ommt, bie ©teICung be« Saften« aber (fad« er nur bie freie 8etoeg(id^feit 
be« ©tal^Iftabe« nic^^t ^nbert) gonj gleid^gftltlg ift, fo flnb »rei«^ SRoniu«, 



Xa§ aHifiicImttäef. 256 

%9i ttnb GteOfd^ottben nur tnfofem Den 9Iu|eii, a(9 fie bem iDtfcl^atiiftt« 
20 6t« 40 ^^b ©terluig eintragen. 

Ue6er ben @Su(en, toMft ben Bf^ben in ber ®laMfftt unb an il^m 
bot SRagnetflab tmgen, ift ein ^ernro^t k angtixü^i, bermige beffen man 
bfu gonjen 9)))>arat genau orientiren fann, tt>e((^ed g(et<i&fa(I« nur loftbor 
ober nic^t Donndt^t ift. 

(£e folgt nunmehr no^ bie ^obad;^tung«tt>eife. SRon lieft ^ier nänt^ 
^ nid^t @rabe unmittelbar an ber SOtagnetnabel unb bem fie umgebenben 
Steife ab, benn ^ierburc^ tt>firbe n)enig geloonnen fein — ber ®rab6ogen 
bei einer gemö^iii^en 9tabe( ^t 6 ^oü X)ur(^meffer — er fdnnte ^ter 
t^ieOfic^t 18 3^(1 befommen, man tt>ihrbe a(fo ftott falber ®rabe M ober * ^ 
@rab unterf(^eiben fdnnen, ba« genügt nic^t; iubera mfl§te man in bie 92S^e 
M Xifi^e« treten, auf totlifem ba« SRagnetometer fte^t, bie« tofirbe Sr« 
((Fütterungen, Sc^toonfungen be« dnftrumente« geben, (anter T)inge, bie man 
Mrmeiben toiU, man beobachtet folglich üM mdg(i(^ft groger (Sntfemung* 
10 gttg ober 100 @d^ritt bon bem Spiegel an bem SOtagnetftabe unb bem« 
jeCben gerabe gegenüber, ba§ man fein JBilb in bem Siegel fe^en fann, 
bcfeftigt man an ber SRaner be« @aale6 ober an ber (Gartenmauer eine 
9rabeint^ilung — it^t gen)9^n(i(l^ ein franjdfifc^ed SRetremaag in %», 
'loA unb VioMo^ in 'Deci^ Sentit unb SDKdimetre getl^eilt — unb fteflt 
bo^ter ober boneben ein gemro^r auf, toüdfH man fo n^eit an^jie^en 
!cnnen mug, baf man bie ganje Sintl^eUung bentli(j^ fte^t. 

fßtehadftnn^tn mit btefem 3nflrument. 

Die ^ter fte^enbe ^g« 95 }eigt biefe JBeobad^tungdtoeife. ffiir feigen 
in SN ben 3Ragnetftab, Y^ldfit nidft burc^bo^rt, fonbern bei mn mittelft 




^ 




956 ee»bad^g mit htm tta^netomcter. 

fttte« Keinen ®d^fltten« aM SRefftitfiMecl^ unb eine« itngetre^ Leihen» 

fdten« anfgei^Sngt tft unb bei N ben Spiegel trSgt 

dn bet mtgli^fl gr5§teii Qntfernung, toetd^ bet ®aal ober bet box- 
ten geftattet, tft ein bteibeiniget Stifd^ anfgefte((t, an koeld^em bie @ca(a w 
feefeftigt ift (lann man e9 mtgticj^ mad^en, fo bringt man fie (ieber an einet 
Gartenmauer an, xotil fte ^ier einen t>ie( fieserem (Stanbpunft 1^). Suf 
bem Zif^e fte^t ein einfädle« f^mrc^r (bie gig. 95 ^eigt einen X^eobo^ 
litl^n, ein folc^er ift natfirtid^ fe^r gut Braunbär, feine %t«ftattimg mit 
^orijontol^ unb Serticattrei« ift ieboc^ fär ben gegenmSrtigen Sf'>^ i^i 
ftberfififfig, jebe« magig gute Sernrol^r, wiift^ einen ^ufi ^ um aufge- 
ftellt »erben ju f8nnen, t^ut baffelbe). 

Son bem ^^emro^r F I^Sngt ein Oaben ab mit einem ®Ieitage{(^ 
l^ab, fo bag er bor ber @ca(a fle^t !Die« 9(ei(ot^ bejeid^net ben %üi* 
^unft berfeiben, ben l^ier fängt man rec^t« unb linM jn jfi^Ien an. 3>a0 
gemro^ unb bie barunter befinblid^e Grableiter mftffen fo gefteKt fein, bafi 
ber {Beobachter, burc!^ ba« Stol^r nad^ bem <S)>iege(, ben ber SAagnetflab 
tragt, fel^enb, ba« 9i(b ber ®cala erMidt. ffienn bie« fo angeordnet tft, 
fielet mau nunmel^r barauf, ben ^ben be« ^enbel« fo anzubringen, bag 
eine Sinie bon i^m nac^ bem 3(uf^Angung«)>untt ber 92abe( gejogen mit bem 
magnetifc^cn äßeribian be« Orte« jufammenffiSt. 

9htnme^r ift XUe« ju ben genaueften Unterfud^nngen borbereitet mb 
man fielet burc^ ba« (^ernro^r \n ben (S))tege( unb beobac^et bie iScI^iDins 
gungen ber 9{abe(. Dem b(o§en 9(uge be« bei ber iRabel @tel;enben u>irb 
fie ru^ig }u fte^en fc^einen, bemienigen, ber ba« SÖxlt ber äßetre^Scala in 
beut @))tegel beobad^tet, loirb unaufhörlich ^n« unb l^ergel^enb ber ©pteget 
anbere 3^^(en ber ®cala jeigen, }um 3ett>eife, bag fie nie ru^ig fte^t 
aOerbiug« n>irb felbft in bem gatte, ba§ bie @ca(a 100 ®^ritt bon ber 
9tabe( entfernt ift, bie @d^toanIung laum ein Zentimeter betragen, toa^ un* 
gefäl^r 30 @ecuuben be« ®rabbogen« entfpr&d&e unb tt)a« unmittelbar an 
ber Siabct um fobict »eniger abjulefen »are, al« fie felbft bon biefcr Keinen 
0en)egung nur bie ^S(fte mac^t, inbem ber ®))iegel ben S3infe(, tt>e[<j^en 
fie jurüdficgt, t)crbo}))jett. Sine I^atfac^e, oon »efc^cr tool^l Oeber ber ?cfcr 
biefe« ®ud^e« ftd^ a(« ftinb fc^on fiberjeugt l^at, n)enn er ba« Sonnenlicht 
burd^ einen 3:afc^e]Ur ober 3^ci(ettrnf))iege( auf ba« gegenüber (iegenbe ^üm 
n>arf unb ben @d^ein bei Keiner JBekoegung be« ®(afe« gen)attige unb fc^neKe 
®))rflnge mad^en (iefi. 



^egelmägtgfeit ber Oetvegnngen. 

'Die 9tebodftani jeigt, ba§ biefe netneit Oeioegungett biml^n« tiic^ 
viKtärßdft ober jitfdOig, fonbent bag fte ftet« tDieberTe^renb imb in ber Vbr 
Mc^fehmg, toüift babri ma^rgenomiiten tmrb, l^M^ft regetmSfiig toieberte^« 
Ttnb ftnb. !Dad 23 te l&gt ftd^ fe^r fc^mer bef abreiben, um fo fc^toerer, att 
man biml^ B^c^^mtng ber 9ef<!(retb]tn8 nic^t }U {^fllfe tommen tarnt, bod^ 
tocSra mir e# betfu(!^eR. 

ffiir fangen bie 49eoBa(i^tung be« 3Rorgen9 um 4 U^r an unb ^aben 
«n« mit ein pacx gftemiben berabrebet, bog toir 8 Xage lang unaitfl^r(lc9 
Ke 6(l^anfiingen ber 9}abel burd^ bad gfernro^r berfolgen unb tin« bee« 
M6 »cn Stunbe }u ®tunbe ab(5fen tooOen. (S9 toirb un« ni<^t gar fo 
f<ttoer toeiben, benn c« ift ber fc^Bnfte ©ommer. 

t^ie affagnetnabel jeigt gerabe auf bie Sßitte ber @ca(a unb ge^ bon 
m M0 onf 503 SDtiaimetre, bleibt eine furje 3ett, tt>ie ftd^ beftnnenb ob 
pf tofiter fott ober nid^t, fte^en, bann te^rt fle um, ge^t fel^ tangfam ith 
rihl bi« 602, ettoa« f^neOev bid 501, am f(^neOften fiber 500 ffitima; 
knn ge^t fte ein Kein toenig (angfamer nad^ 499, n<t^ 498, nc^ lang« 
famer nac^ 497, ba bleibt fie fte^en, nun te^ fie um unb mac^t benfelbeit 
8eg toieber; na^ einigen 9Ra(en tt>irb man fe^en, ba§ fie bei i^ren Sd^mon^ 
hngen fd^on bie 3a^I503 fiberfd^reitet unb beim 9tatffe^ren bie 3<^I^87 
ni(bt erreid^t. ^ie @onne ift inbeffen aufgegangen, nad^ einiger 3^^^ fl^^t 
Ke Säbel auf 504 mtb erreit^t bei ber MdRe^ nur nod^ 498; eine €tunbe 
tÄtauf fd^anft fte jtoifc^en 506 unb 499, »ieber eine ®tunbe fj^Jtet jtoi* 
f4en 506 unb 500, unb »enn e« 2 U^r getoorben ift, fo fd^toanft jle 
])pif(ben 512 imb 506, fie ^at bi« {e^t eilte immer fteigenbe 3a^( an bet 
Scafa erreicht unb ba biefe bon Cflen na^ SSefteu ge^t, fo geigt un^ bft« 
an, bag bte 9label immer meiter toeftlid^ ge^t. 

SMr fe^n bie ^eobad^tung fort unb bemerlen, ta% bie 92abel, na(^ 
bfin pe ein |>aar ©tunben in biefen Orenjen gefc^toanft, nic^^t me^r 512 er* 
Tfii^t Ba(b nnr bi« 510, 508 ge^t unb für) bor Sonnenuntergang toieber 
5«f(^ 503 unb 497 fte^t. 

Sir geben aber bie Beobachtung nid^ auf, toeit mir fd^Iafen toetltn, 
ba« borf ber Ütaturforfc^er nie, ber muf immer machen ober, ba bie« un« 
n^fid^ ift, fid|^ abIBfen laffen burd^ einen Sfnbem, ber toad^t, tt)S^renb 
3rner f^^Uft unb meld^m bann berfelbe XHenft jurfldfgegeben toirb. Va 
toerft man, ba§ bie Slabel nid^t me^r 503 erreid^t, auf 502 fommt unb 
na^ 496 gelangt, bann eine 6tunbe f)>ater nur nod^ 501 erreid^t, aber 
M mäf 495 t>orfd^reitet, enbHd^ noc^ SRittemod^t faum nod^ bie 3a^( 500 



858 flttQfimäfiett imb unrc^eliitfiSiger^km^. 

aefgt, totlft aber nad^ 494 ge^t; fo Bleibt fte eine S^ t^^nfi^ ^^n r&ft 
fie tDieber bi« Aber 500 l^inott^, erveid^t um 2 U^r 501/ um 3 U^ 502 
imb fc^koanft um 4 XOft toteber jtoifd^ 503 unb 497. 



"J^erioben ber magnetif(^en OSctlUttonen. 

@d^on an biefem einen 2:age l^aben totr ettt>ad geCemt^ naiiil«j(^ ba§ 
bie aßagnetnabe( mS^renb bed Z^age^ bi^ ^oc^ fD^ttai eine ftet« mac^fenbe 
Sbtoeic^ung nad^^ Xßefteu annimmt, ba^ biefe attmä^Iig toieber t^erfc^inbet 
itnb baS biefe(be fogar in eine rfldtgSngige 9en>egung t)emanbeit toirb, ber» 
geftalt, ba§ fie um unb nac^ SKtttemad^t Leiter ftfttid|^ fte^t aH <m fSflcx* 
gen, 100 man bie Beobachtung begann. 

Sieberl^o(ung biefer Oeobad^tungen mirb baju fügen, bof bie 9e^ 
toegung in ber 92i^e be^ SRittag« unb ber SDHlternad^tdjeit am ftihiften, 
bagegen in ben bojtoifd^en (iegeuben 3^^^^ ^^ fd^toäc^ften ift, me^nnaltge 
Xßieberl^ofung mirb aber nod^^ ettt)a« anbere« jeigen, nfimlid^, ba§ bie toeft^ 
lic^e {(btoeic^ung junimmt, bag bie 9tabel um SKittag nid^t bei 512 iimte^rt, 
fonbern barflber l^inaudfd^reitet, bagegen 506 nid^t me^r berft^rt^ fonbem 
Simfd^en 507 unb 506 umlel^rt; nac^ 8 iFagen ift 513 erreid^t imt bie 
%abel gel^t Taum me^r bi« 507 jurüd, nac^ noc!^ 8 Sagen tommt fie um 
aOlittag btd 514 u. f. m., jur 9laömtxt jebod^ ge^t fie nic^t me^r fo toett 
9ft(id^ jurudt a(« frS^er. 

Sir l^aben ^ier abfic^ttic!^ einen ooQIommen regelmäßigen Verlauf jur 
!Z>arfte(bing gekoä^It, )oei( ba« ®efe( fi^ borau« am beften erlernten lägt; 
koir fe^en nSmlid^ mit fteigenber Xogedjeit unb toad^fenber ffiirme bie 9}a« 
bei tfiglid^ mdf Seften gelten unb mit ber abne^menben Wixmt nad^ Offen 
jurfidtfe^ren; toir fe^en aber auc^, baß {e l^^er loir in ben ®ommer ^in« 
ein gelangen, je me^r biefe^. ber ^aO ift, bie tUbtoeid^ung immer ftfirter 
koeftKd^ tt>irb. 

(Sine große 3ßenge Unregelmaßigteiten loerben bied fe^r regebnäftg auf« 
geftedte ^^^enoer^äUniß trfiben, mebr ober minber ^o^e 2;em)>eratur, Stegen« 
gfiffe, ©etoitter n)erben Sinflug auf bie Sd^toanlungen l^aben; aUetn ben 
tSgHd^en (Sang nad^ tieften toä^renb ber fteigenben SCogettoarme nnb nad^ 
Often koa^renb ber finfenben 2:em))eratur loirb man nid^t ]»erfennen l&nnen 
unb ebenfo n)erben fortgefe^e 9eobad^tungen jeigen, baß @ommer unb Sßtn« 
ter oon ganj gleichem, nur n>eiter fd^reitenben Sinfiuffe finb. 

flSad bie meftlid^e unb öftlid^e «bkoeid^ung betrifft, fo muffen koir he^ 
meifen, baß unter bem 5ft(i(^en 3urüd(ge^eu üM ber &>eft(id^en Sbkoeidbung 
fein ^inaudfd^reiten über ben 9lorbt>nn(t mirHtd^ nad^ Often gemeint ift. 



Ik^ gd^ t»o^( wäf qM ber goajeii 3)atfte0ung ^cr; oOein um iebem 
vAffxöftn dnrt^ume )>or}ubeitdeti, motten mir nod^matt fagett, ba« menit 
He äSognetnabel «nfong« auf 500 ftattb, bi« 512 meftß^^ f^ritt, imb bt« 
494 i\Üiif aurfitfgegongen ift, barunter nid^t ]»erftanben merben tSnne, fie 
ftabe ben UHi^ren 9Zorben fiberf^ritten nnb jeige ]e^t fo unb fo biele (Brabe 
iKic^ Often, fDUbem nur: f!e fte^e t>on bem ^eobad^tung^anfang i^ÜUHf. 
;}^e Stettnng ift babei immerfort eine ftorf meft(i(!^e geblieben, fie jeigt anf 
17 @rab, aber fie fte^t um äßittag 5—6 SRinuten toeiter xotfttiäf aU 17 0rab 
iinb nm 2 U^r Sßorgen« 6—8 SRinnten meiter 5fttic^ oon ben 17 @rab, 
alfc 16 ®rab nnb 52—54 9Rinuten meftfic^, immer aber mefttic!^ nur um 
einige ITOinuten me^r ober minber. 

daculfirfc^mtngungen. 

9Rit o(bt 7agen, fo mit einem Jal^re felbft fann man bie Oeobac^« 
htngen iebod|f ni<l^t f^Ite§en, um fooiel meniger M man ffixt rnib lieft; 
tit abtoeid^ung mar in Berlin im 9a^re 1810 bid auf 21 O^rab meftßd^ 
geftiegen, pe mar 1800 nur 20, 1750 nur 13, 1700 nur 5 ®rab unb 
1600 fiber einen großen 2^ei( bon (Sirxepa 0, b. l^. bie diobel jeigte nad^ 
bem mirflic^n 92orben; ia fie mar 1550 gor eine Sftüd^e, bie 9{abe( jeigte 
jtatt na^^ 92orben, ober mie je^t nadf 92orbmeften, fo nac^ 9^orboften. 

aRan mirb l^ierau« @c^(fiffe auf eine grogartige Sd^manfung bet 
9lagiietnabe( mac^, unb fortgefe^te ^eobad^tungen ^aben feit 30 dal^ren 
ergeben nnb mfirben in ben nSdbften Oal^r^unberten femer ergeben, baf 
pDor im @ommer immer eine ftarte 92eigung ber SVabel bor^anben ift, 
»ftUi(^ unb meiter toeftßd^ }tt ge^n, bag ober ma^renb be« SBinter« bie 
^aui tedf mieber fooiet meiter öftlid^ rft(ft, ba§ au6 beiben Semegungen 
eine Sermtnberung ber meftlid^^n Kbmeic^ung fid^ ^eraudftettt, unb }mat 
bsr(^fcbnttt(idb ^n 6 iDtinuten ober v;„ ®rab iS^rßd^, fomie }erftreute 
^fobadbtmtgen feit langer 3^* ergeben ^aben, bag einjtmate oor 4 Sal^r* 
Nbetten eine Xbmeid^ung bom maleren 9{orben ftattgefunben ^t, bie mirf« 
ii(b eftlid(^ gemefen ift unb bie mo^( bid auf 20 ®rab dftlid^ geftiegen 
fein Mhrfte. 

3m Saufe ber letzten beiben dal^r^unberte mar bie 92abe( im meftlid^en 
Sorf(breiten begriffen, tinfangd biefe^ Oo^rl^unbert« tam fte jum ©tiOfte^en, 
it|r ift fie im JRfidfdfn^eiten auf Storben begriffen, mirb benfelben nac^ bem 
3ä^ 2000 erreichen, mirb bi« jum 3a^re 2250 über ben ?Rorb»)unlt ^inau« 
eltTK^ abmeit^ unb bann mieber jurfidte^ren, eine @c^mingttng mad^enb, 
^^ ittrifd^ 4 unb 5 dol^rl^unberte forbert, um einmal bottenbet ju 



960 ®^ XtfettnomffgneMtnnt«. 

wrtbtn, ttttb 9 dol^tl^imberte, um bie 9laM lieber ba flW^ )a f«i^ti, w 
fie an bet einen Sitferften ®tfnje geftanben ffüt, b. ff. bie eteOmtfl bMt 
21 ®tob toepfid^ erteh^t fie erft »ieber ettba im Oafftt 2720. 

!Diefe mSc^tige een>e8ung ift un« in i^ren ®runburfa(!^n neöf gSnjHd^ 
nnenttSt^feU. ÜRmt ^at fie mit aftronomlfd^en &:f0einungen, mit bet ber« 
SnbetOd^ 9N4^tmig ber (Strafe gegen bie (Sbene ber Stbbo^n, mit ber 
Sorrid^tung ber 7ag* unb 92<icl^tg(eid^en in 3uf<^inin^n^<i^g bringen toaflen, 
aQein ba« erfc^eint SlUe« fe^r gejn>mtgen unb teine^toeg« genilgenb. 

Vorl8uf!|( Jln^cutunitn über brti ^(|(nnomt|netUmttf. 

(Sin anbered ift ed mit ben tSgGcJ^en unb {Sl^rtic^ ©c^toingungen, 
blefe flnbcn in bem lem^jeraturunterfc^^iebe burd) lag unb Staäft, burc^ 
Sommer unb SBInter i^rc ©rflärung unb bie (Sntbedung biefer S^atfa^ 
bonfcn tt>lr bem gelegten ^^t^fifet'Secberf in ®erlin. 

ffienn man einen 8 3<>M langen ©treifen ftu})ferble(^ mit einem 6 3^0 

taugen mafflt)en ©tftrf ®i«mut^ ww jnfammen I5t^t unb ben ©treifen 

JhH^ferMed^ kk fo ^iegl, ba§ er rect^ttoinffig mit bem SEBi^mut^ gufammen 

trifft, in feiner mittleren au^be^nung aber ^araWet mit bem SH^mitt^ tauft, 

gig, 96. n)ie bie gig. 96 jeigt, fo erhält man einen «p^jorat, 

k \ mit tuet^em fic^ bie eleftrifc^en unb magnetifc^ 

@trf mungcn, toetc^e bur(^ bie ©Arme erregt »erben, 

auf ba* ITentfic^fte »eranf^aulid^n (äffen. 

SWan bringe in ber SDWtte be« ©i^mut^ftobe« 
einen ©tift an, auf toefc^em bie iWagnetnabet SN fh^ frei betoegen lann, 
mfb fteUe nunmel^r ben Hp^sarat fo, ba§ bie belben ©treifen ww unb t 
Aber nnb unter ber 9?abc(, paxaM mit i^r laufen, b. ^. ungefähr bon ?Wor* 
ben nadf ©flben ge^en. Dabei riöfte man bie «ufftetlung fo ein, bag bie 
©i^mntl^ftange auf einem Xifd^d^en ru^t, n>e((^e9 Keiner ift aü bie ©fange, 
bomtt bie beiben Snben be« 8l|>}jarate« baröber ^inau« flel^en. 

9?e^men »ir an, ber I^eil be* ?[^)j)arate« k fei ber naci^ ©ilben ge* 
rici^tete unb bie 9iabel jeigc mit N ba^ln. üßan nS^re \iäf nun mit einem 
brennenbcn ®(i^^toefel^ö(3^en auf einen SlugcnbÜd ber Öötl^ftefle Jtn. gange 
beöor biefe eine ber ^aub bcmerfbare !temj>eraturer^ö^ung ^aben toirb, im 
?aufe einer ©ecunbe toirb man bie iOorbfi^i^e ber SRagnetnabel n>eftt{^ ab- 
tbeici^en unb jn^ar um 20 unb mel^r ®rabe abmeid^en fe^en. 3)ie« ift genau 
ber (Srfd^einung entf^re<benb, meldte toir bei ber 9)tagnetnabel tSgtid^ ma^r« 
nehmen — ein Äueiocid^en n«c^ ffleften mit ber fteigenben Xage#tDarme. 

Saffen mir KQe« ptc 9Iu^ lommen^ fo fteltt fid^ bie Stagnetnabet toie« 




2te Ztcrmmcgiietüimi*. 26L 

kt gcMu auf i^ ftfil^mn @binb))itidt <S9 fei bie S:em)>eratttr be« 3imo 
m^ 15—16 Orab, mon nel^me einen S^öffel bcO ffioffer, loie e« bet 
9ntnnen giebt, gtefie biefe« auf bie 8&t^fte((e Arn nnb augenblidfU^ tt)irb 
iii^ burd^ bie SttSItung biefe« X^ile« be« a)))>arate^ eine übtoeic^ung mdf 
Ofteii fimbgeben. 

^ier ift bie Semanbtfc^aft mit ber bei ber großen 92abe( bemerften 
nic^tfic^en tlbioeic^nng naäf Often (b. if. «Deniger ftotl n>eftfi^ aM am Stage) 
iri(^t )u berfennen imb toir befinben un^ auf einem nenen nnb ^di^ft in« 
terrffanten ®ebiete ber S^ff^f\t, auf bem be« ^ermomagneridmu«* föhr 
taftrn bie SC^otfod^e bor und, ba8 bie Qrrtpärmung ber JBer&^rungtfteHe 
^iMier t>erf<^bener ftSr^r magnetif(j|^e flSirhtngen l^erborbringt, etoad n>o« 
ora man bür einem ^Iben So^r^unbert feine Sl^nmig ^atte (im Ool^re 1831 
oaxudi), bie magnettfd^en SSirfungen finb ober ni(^t bie )>rimitiben^ fonbem 
bie fecunbotren, nid^t bie anfSngfic^en, fonbem erft bie folgen ber anfing« 
^en. XHefe (etjteren finb elettrifd^. 93enn man gmet berfd{fiebene 9Ke<* 
taKe mit etnanber in Oerfi^rung bringt, fo enlfte^ in beiben eine e(eltrif(^ 
SiKinnang; ^ier ift bei kn eine melaUifd^ Serfl^rung in)if(6en 8Bi«mnt| 
BBb Stap^tt, ei tt>erben bie beiben SKetaUe mit^n eleltrifcft werben« !S)te« 
feiten StiUfe aber berfl^ren fi(^ «lieber bei tv unb fo lann ber borau« ent« 
iit^be ©trom nic^t bemerßi^ n>erben. @oba(b man aber w ober kw 
tdüut ober em)Srmt (b. 1^. nic^ betbe ^dtl^ftetten jugleid^, fonbem eine 
eter bie onbere), fo tritt ber elelirifc^ @trom ein; ieber elettrifd^e @trom 
An, ber in einem elettrifd^en Setter irgenb einen Q)eg lang ober lurj yt« 
wüegt, maä>i biefen Seiler querflber magnetifc^^ unb bed^b rid^tet fi^ bie 
SRognetuobel, Ober toeld^er ober unter n>e(d^r folc^ ein (SIeftricitätdIeiter 
ffinen ®trom ^inmegfil^rt, nac^ bem Üßagnetidmud biefee @trome« mttoeber 
öfili(^ ober meftKd^. 

ffiae ^ier »on &)i9mut^ unb fiupfer gefagt morben ifi, gilt ebenfo bon 
Mmon unb Stufet ober fiberj^aut^t bon ie jkoei anberen äßetatten, gi(t aud^ 
^n Biotin unb äReffing, bon @itber unb SBidmut^, bon Sifen unb 92eu^ 
jUber, ton ä^nt unb 92i<fe(; ia ed brauchen nid^t einmal 3Keta0e ju fein, 
terni Xrfenit, ®ra)>^it, fto^fe, ^emftein, ^leiglanj geben biefelben Grrfc^ei« 
mgen; {a e« braud^en nid^^t einmal oerfc^iebene Sbxpn }u fein, fd^on einer 
migleid^aräg ermarmt }eigt baffelbe« XBenn man nSmlid^ einen SDletaUftrei^ 
ita, ftUHi bon fiut^fer, fo biegt, toie ber 9()>)>arat anzeigt, bat ^ ^ ling» 
^t^ Sicredt giebt, bie @te((e aber (j. 9. kn), too bie beiben (Snben be« 
Screifene jufanunen tommen tt>flrben, niäft mit einonber in Serfi^mng 
Mögt, fonbem bad eine (Snbe jubor ftarl er^i{|t unb bomi erft bo« anbere 
Snbe bojBtt bouemb berührt, fo tnirb eine em)>fiKb(i^ SKagnetnabel burd^ 



262 Bttfammen^ong wk bor tnognitifd^n tCbtoeii^mig. 

iffte 9etDegttns fogleid^ einen eleltrtfc^en ^xcm Detrati^en. Sin WSftM 
ffiexübtt toirb und bie Se^re bon bem Z^ermomagnetidmtte fingen. 



|llii(^iiia||a4»(r ^ufammcn^ani >9if4»(n Um ^^(rmamaiHcttfmuf wo» bm 
Cr^mainctifmuf. 

Sßenn nun nid^t gefeugnet loerben fann, ha% auf ber OberflScJ^e ber 
(Stbe eine groge SRenge heterogener @toffe mit einanber forttoS^rettb in 
Serfi^rnng finb, koenn nic^t geleugnet toerben fann, ba§ bun!^ ben S^fet 
}ä)if(i^en Xag unb ^a(lft, jtbifd^en Sommer unb SBinter, biefe berfd^iebenen 
$titpet \>\n6f bie mSd^tigfte 8ßSrmec|ueQe, bie @onne, in eine bonembe Xem« 
yeraturbiffereng bon 40 graben unb in eine tSgfid^ »e^fetnbe )9on 10 6td 
15 (Kraben berfe|t werben; menn n)ir a(er feigen, ba§ fd^on eine Xtmpt-^ 
raturbifferenj bon Vw, {a bon ^<oo ®rab genfigt, eleftrifcl^e @tr5me unb 
burd^ biefe magnetif^e SBirtungen ^erbor}ubringen, fo ift e9 burd^au« na* 
tilrlid^, biefer Xem)>eraturbifferen} fon>o^( bie tfiglic^en unb i%(i<!^en Vi< 
tt)ei(^ungen a(d fiber^u^t bie 9tid^tung ber äßagnetnabet jUjufd^reiben unb 
gan) bon ben früher berfnd^ten <Sr(ättterungen atrjugel^en, ate ba ftnb bie 
®irBe( be« (Sartefiu« ober bie Sonäle unb Stlapptn (Sentile) be« X)e(anc6 
unb S)u ^aif ober ber urf)>rfingli^e 9Ragnetidmud^ ben bie (Erbe a(d eifen« 
faltiger Mvpex ffaitn foü tc. 

9lu(^ jene an bad UnerftärKc^e gven^eube Sl^atfac^e, bag nur Stfen 
nnb feine SJerbinbungen mit fio^enftoff unb Sauerftoff magnetcfc^ toetben 
foDen, l^ot aufgehört eine 2:^atfadt^e ju fein, nid^t nur toAi man, ba§ 9Kdrl 
unb ftobab aud^ nod^ maguetif(^ ftnb, foubem feit ber (Srfinbung ber (SLth 
tromagnete, b. ff. iDtagnete bon ungel^eurer ^*aft, unb feit Soulomb'« 
Serfud^en aiiöf o^ne bie ftarfen eleftrifd^n Jhäfte, tt>eig man aut^, ba§ aü^ 
9:hxpex c^ne äu«na^mc bem ftarfen magnetifc^eu Strome folgen. 

(Snbti^ n)irb ed anfc^aulid^ unb baburd^ Begreiflich unb fa§(tc^ gu ma« 
c^en fein, tt)ie ein nnmagnetifirter @ta^(ftab buvd^ Streichen magnetifd^ ge 
maift n>erbeu Unne, 

Wu f^at man fi4i rtncn fiü$Mtfiüb }u tcnken. 

aWan füHe eine ®la«rö^re mit rec^t bfimier ffianbung, ober ein 9?ö^r* 
c^en au^ Sßapitx einfach jufammen geleimt, mit $et(f)>S^nen bon ^ta^l 
ftommt man bamit, nac^bem ed beiberfeitig gefd^loffen ift, in bie 9tfi^e einer 
SRagnetnabel, fo fann man ma^me^men, baß {eber SCI^eit ber 9{}$re bie 92abe( 
gfeid^ ftart anjiel^t unb baf leiner jie aifa^t 9tun ftreic^e man mit einem guten 



SKagsetfital bie 8l6^re jd^ bi« jn^SIfmoI ftet« in einer Sti^j^tttttg ber SSnge 
tiQäf, mS^enb man fie in ber ^onb (angfom brel^t, fo ba§ nic^t B(o§ eine 
@ette be^ Heinen Sl^linber«, fonbem alle Seiten geftrid^en toerben. ftomml 
num je^ in bie Stolpe einer eitqyfinbUcj^ ißabel, fo toirb man gonj fld^ 
Hn ilcxbpül berfelben Don ber einen {)5(fte ber 9?ft^re angejogen nnb bon 
ber anberen {)filfte a6gefto|en fe^n. &äffüttit man nunmehr bie Mffxtf 
bag bie ^^pSSfue hnxäf einanber fommen, fo f^ixt bie Polarität auf, bie 
Xd^re }ie^t toieber flberafi g(ei(l|^ma§ig bie SRagnetnabel an. 

!Der ftreic^be iDlagnet i^at ^ier ein iebe^ SeUf|)S^ncl^en magnetifhrt 
oRb f^at boffelbe gerichtet, fo ba§ aUe 9lcxhpele nac^ einer ®eite, äffe @flb« 
yole nadf ber anberen ®eite n>eifen; ee ift mtt^n eine äRagnetftonge and 
toufenb gonj Keinen SRagneti^en jufammengefe^t, melc^ flbereinftimmenb mit 
tinanber mirfen. @on)ie man biefe ^exl^päi^nt fd^^fittelt, fommen fie ol^ne 
Crbnnng unter einanber, jeber 92orbpoI eine« i$eitf))a^nd erfa§t ben @flb|>ol 
eine« anbem ^rii^paffM unb fo berlieren fte bie Sirfung nac^ anfen, t9et( 
jte {i(^ iimerftc^ befd^aftigen. & fonn bie ^ier ftei^enbe S^iäfnmi bon ber 
Ctbnnng ein Söxtt geben. 

»ig. »7. 



.LllJIIJlLJlLJILILlULJlUiülLIC 

^ :MöiöMmcmmöicmcmcmüm^z 

« f nciiJiaiaiaiaiaicacicaaDi i 

annMUL 



' ^\ 



t&ix fteflen und unter ab einen ©tal^Iftab bor unb unter dfg vu f. tt). 
Hf ßeinften 3:^ei(e beffelben. Oft ber @to^(fta( magnetifirt, fo (iegen fie 
alle in ber Crbnnng, toelc^ bie 3^ic^nung angiebt, nSmtidt^ mit bem meinen 
<^be na^ einer, mit bem fc^marjen Snbe nad^ ber anbem @eite. 3Ran 
mrge biefe 2:^ei(c^en nun Xtome ober SDto(efu(en ober n>ie fonft nennen, e« 
imtb bnrd^ biefe Snfd^auung unb bad borige (Sjr))eriment ba« 3ßagnetifiren 
br^reiflid^, ed ift ein Orbnen ber Reinften X^eile in einem gemiff^n ®inne. 

Dicfed Orbnen fe^t Oett>eg(ic^eit borau«, loirb man fagen, mx giebt 
m bad Stecht in einem @tfi(f gel^&rteten ®ta^(e« JBetoeglid^feit feinet 
Z^Ie anjune^men? X)ie (Erfahrung, muffen n>ir ermibem. SUe« ring« 
m und ^er fe^n toir burd^ 0eu(^tigfeit gröger tt>erben (queOen), burc^ 
Zroden^ett Reiner tdttbm (fc^tt>inben) ober burd^ Sßirme fid^ audbel^nen^ 
tnr^ ftSIle jnfammenile^n. ^fitten n>ir ein tluge ffir biefe Semegungen, 



S64 ' 2)ic 8ciPcgrt4M bcc «ctspcn StMU. 

\o tDfltben mir erftatmen Sbtx biefe imaitf^Svüc^ ©d^aitbrngen in bcr 
(ihr>§e ber ft9r)>er; biefe fönnett ieboc^ nur babur(^ ftattflnben, bat We riii' 
lebten X^eile ber ftör)>er berfc^iebbar ftnb, e« br&ngt p(^ jttnfd^n ieben 
Heinften Z^eil einer @ta^(ftange unb feinen Stac^bor eüoa6 ein, beibe 
mfiffen nachgeben, fle rfltfen avA einmtber — in trotfenen flieibem ffcien 
jlDblf @(bfi(er auf ber ®anf ^lo^, in burd^nfigten nur eUf — bie 8lei^ 
ift länger getoorben. ®iafjll ffilt fel^r feft iufamnten, 3Reffing toeniger, 3int 
nod^ loeniger; um bie ^inttttdUbm aM einanber gu rficfen, bebarf e« nmr 
einer geringen Xem^eratuver^öl^ung, einer biet grbgeren, um baffelbe beim 
@tal^( }u erretten, aber e« ge^t, unb bad ou^bel^nbarfte SOtetoO, »ie ba«- 
ienige, toefcfte« ben größten Sßiberftanb leiftet — eined tt)ie ba^ anbere toir^ 
fibertDunben, bie X^eile tnerben au^ einanber gerfiift 

Ztfat^adftn Ober bie «etoeglic^feit ber rieinften S:(eilf. 

XBenn bad burc^ bie ffifirme gefdl^iel^t, marum foU e^ nt<j^ bur^ ben 
9ßagneti0mud gefd^el^en, ber toid ntc^t einmal bie einjetnen Zfftüt )>on ben 
anbem trennen, er miU fie nur orbnen, unb kDir ^aben gar feinen ®m\it 
uu« gegen bie ättoglid^feit }u ftrfinbeu! !Ca§ toir fie nic^t begreifen, tft fein 
^U>ei« gegen bie (S^iftenj einer ©ac^e, fonft mttgte ftc^ bad ißorl^nbenfein 
ber X)inge nac^ bem i^affungdbermbgen ber 3ßenf(^en richten. SQrrbingi 
(Sgt fic^ bie Drel^ung unb Senbung ber 9)to(efttIn nid^t mit bem iDKtroffcpe 
nac^meifen; mit tok bieten (Segenftanben ber iRatnrtunbe aber gelingt benn 
bad üietffanpt? 

Sine 9[na(ogie für ba« (S^fagte ^aben mir äbrigend in aden cxiffiaiü' 
ftrbaren ftBr^ern. ®a())eter, Slaun ober @alj aufgelBft l^at feine bemerf 
bare 9norbnung feiner JC^eile, fobalb ba« Sluft&fungi^mtttel fic^ aber ^er^ 
P^tigt, rflden biefetben in gan) beftimmten 9tic^tungen jufammen, ber 
&alp€ttx )u )>ridmatifc^en 92abe(n, ber Slaun )U Octaebem, ba^ ®al} ju 
ffifirfebi. 

92immt man eine fcld^e Snorbnung ber Stome ami^ nur a(a ^(b ber 
Sod^e an, fo genügt e« fc^on aur ({rt(&ruug mand^r (Erfc^einung, j. 9. 
ber fe^r auffaUenben, bag n>c man aud^ einen SKagnetftab jerbrec^e, boc^ 
bafelbft mieber jmei ^ole erfc^einen, benn fei ber Sdtnif tt>o er motte, fo 
mirb man immer auf ber einen @eite einen @ab)>o( unb auf ber anberen 
einen 92orb))oI finben, immer trennt man bie beiben na((ften Ktome i>cn 
cutanber unb ybe« berfe(ben i^at auf ber einen ®eite einen 92orb))o(, auf 
ber anberen einen @flb))o(, mie fic^ aM ber 3^i<^^ung unmittelbar ergiebt 
ttKerbingf ift bie iBorftettusg liemlid^ rp^^ benn f^9 mm ein Xtpm nid^t 



t^eit tarn, fo (otitt t^ aviäf Mite Seiten ffaUn, bo<^ ift fie Wblid^. Sbte 
Xminimg be« ®tabe^ bei x ift mnnBgfiii^, bie« fefete tox(M, bag man ein 
lUinftH Z^iUbm ntäf Keiner moti^en, ba% man tin Ktom in ber 
aRitte f^alten fönne. 

ffierni man eine Sttagnetnabel mad^t, fie oud ^tcSjH berfettigt unb 
mit einem ^ÜH/en berfe^n auf einen ®tift fe^t, i>3(Iig in ®(ei^gen>i(^t 
imgt, fc nrirb man toa^me^en, baf bttvcl^ ba« SRagnetifiren biejlenige 
@eite, rotldfe mä^ ütoTben jeigt^ fd^toerer getvorben ift. 

IBiegt man einen @tail^Iftab anf ba« ©orgfAftigfte, magnetiftrt i^n 
hierauf nnb toiegt i^n toieber^ fo finbet jt^ nid^ bie gertngfte @t>nr eine« 
@et»t(^t«uittetf(i^iebe«, bennoc!^ ift bie Dorige JBemethmg eine rid^tige, hcA 
€4n)erertDexben be« 9Iorbmagneti«mtt6 ift eine 2:^atfad^e — aber nid^ 
eine ^emid^bermel^rung ift ber ®nmb, fonbem bie ünjie^nng bnrd^ ben 
teOittifc^ iDtagneti^mu«. !S)ie fünfte, meiere man onf unferem ffio^n«» 
^, htm (SrbbaK, aM bie (^fammt^eit ber magnetifd(^ ftrftfte, bie auf 
i^m toalten, begeic^nen fomt, liegen nSmH^ nirgenbd in ber Sert&ngerüng 
ber ^orijontal fd^toebenben 9label, fonbem überaU unter berfelben. SDlan 
fflegt jmar jn fagen^ auf bem magnetifd(ien %[equator fei biee nid^t ber 
?olI, fonbcnt bafelbft Wgen bie ^ole im ^origont, aDeln ein ©lief auf bie 
9tg. 98. f!ig. 98 toirb bie« mibetfegen; P nnb Q finb 

bie $o(e, bie Sinie EOME iß ein @tfld( be« 
Siequator«. Huf irgenb einem $nnlte biefet 
Sinie M ftel^e bie äRagnetnabel nnb il^re 9iid^« 
tung fei bie ftrenjlinie PAMQ, fo toirb auf 
bem fünfte M, mo fie befinbßd^, i^re Sage 
gon} ^orljontal fein. 938re ber ®egenftanb ein 
aftxonomtfd^er, j. ©. ber über P, bem 9iorbj)ot 
ber (grbe, fte^enbc ^olorftem, fo toflrbe biefe 
f)origontaI«&inie, toeld^e bie SKagnetnabei mac^t^ 
auf ben ^ctpnvlh treffen, n)€il ber ^olarftern unenbßd^ toeit bon ber @teBe 
'tn 9Ragnetnabe( ift nnb meit, obfd^on nur bie 81^ ber (Srbe eigentCid^ 
ttMidf auf i^n tdfft, bie drcd^tungdOnte ber SRagnetnabel, toelc^ bo0ft&nbig 
mattet mit ber Äjc ift, boc^ benfelben ^un!t ebenfoü« treffen mnf, ba er 
mtenbßd^ meit bon ber (Erbe entfernt ift. 

Da ber ^ol ber ßrbe aber gor nid^ in bicfem 5«öc »ft^ fonbem in 
einer fe^ genau gemeffenen (Entfernung/ n&mlic^ um ein Siertl^eil be« (Stb* 
L 18 




866 Sei^efiiM (■Md^gcmk^ 1^ ttünetiiabd. 

mnfangce, tooti ber 9tabd aBfle^, f« no^t toie, 8inif, tDeU^ wm }m 
bem Xaf^&nget^ttitt bcr 9t<ibel nad^ bem ^( liefen tmm, einen SinM boti 
45 Kraben mit ber ^orisotttelen Klc^tnng ber 9l(M, b^tt^tn iDtib bie ^^ 
tijontale 9}abe( a(fo gelegen. 

iRun fiitbet ieboc^ ganj baffelbe in JBejie^ung ouf ben anbem ^o( Q 
ftatt. T)te 92abe( tt>trb nfimlit^ bon benfe(ben ftrfiften bor^tn gepgrn imb 
ber VHinUi, unter to)e(d^em biefer 3^8 ftattflnbet, betragt loteber genmt 
45 ®tai, bemt U bkfer Mid^tnng unter bem ^ori^t liegt aiu^ ber ®fib)>oI. 

S)er bentotbe Sefer totrb je^^ geto>t§ nU^t me^t fragen> t9ie e^ lommt, 
ba§ tro(| biefe« Bttge« abwärt« bie 9tabel auf bem mognetif^en 9(eqKater 
l^crijontal ftel^l, benn er toeif fo gut »ie ber Serfoffer, ba^ toenn )ioei 
g(et(|e ftr&fte an bemfelben Dinge noc^ entgegengefe(|ten Wtc^tun« 
gea jie^en^ ber gejogene iSkgenftanb feine @|eSe gar niij^ ber(a§t; ye^t 
otfo ber äßagnetii^mu« be« 92orb)»o(« ber (Erbe ba« na^ 9lorben gerichtete 
6nbe ber iRabet }u ftd^ ^erab unb jie^t mit gfeii^ Sraft ber äRagnetie« 
WM be« ®fib)»ote ber (ihrbe bad uadf @uben geri^tete (Snbe ber 3lütA 
jtt fid^ abiDirtd, fo fann bie Kobel loeber nad^ Sterben wdf nac^ @ttben 
ßttten, fte mug l^erijontal \iftoAttk Bietben. 

' 9bif (ebem anbem fünfte ber (Srbe a(« auf bem mognetifci^en Stequoter 
finbei ba6 oben Serü^rte ftott, eine unmogneHfd^ im ^tkdtgmid^i befind' 
Uäft 9label neigt ftd^, fobatb fie mognetifirt morbeu tft, mit bcnjentgeii 
<fobe abmSrtö, voAä^t^ bem $oI entftmd^, bem man om nSd^teu tft, fo 
tffo bad mit iV bejeic^nete (Snbe ber ütabel u>enn man auf ber SQorb^Ifte 
ber Svbe n>o^nt ba9 mit S bezeichnete iSv^t, toenn bie magnetifirte Stobcl 
auf ber ®&bfeite ße|t 

Unfere Sßec^antfer loiffen bie« fel^r gut unb bed^alb mad^en fte ent^ 
toeber ben n9rb(id^ jeigenben Sü^eit bor^er fc^on etn>a9 letzter aU ben 
onberen, ober ma« jioedtmagiger ift, fte fd^Ieifcn bon ber unteren @eite bai 
3ubie( ^intoeg, nad^bem fte magnetifirt morben ift. Senn man ftd^ iebod^ 
auf einer Steife be^nbet^ batb n&t^et, halb entfernter bon einem ^ßok, fo 
tarn man biefcd SBerfo^ren nid^t eiaifd^agen unb aldbann toSifit man bae 
fe^ b^aftifd^ ber Seefahrer, man Hebt auf bad fte igen be Cnbe ber 92abd 
ein Sac^fiigeld^n, bi« bad (»(eid^gett)ic^ n)ieber l^ergefteOt ift. dn atten 
mittleren freiten ge^t bie« fe^r gut, allein fobalb man in ^S^e idreiten, 
b. 1^. bem $o{e immer na^er fommt, mii§ man )u {toei Sad^fflgelc^flii 
noc^ SU>ei^ nod^ bier, iu biefen nod^ fed^d unb immer me^r f&gen, babur^ 
mirb benn bie 9!abel fo träge, ba| fie nid^ me^ ridfttige Angaben ma^ 
unb 2ule|^t fid^ gor nid^t me^r bemegt, fonbent ftiflftel^t, n>ie man fte au^ 
viil^^Un mag, ma« ftbrigen« tetnedtpeg« nur bon ber bermel|rten Steibum 



ZxJUiff^ M ComiNiffcf in fMargedcnbcti. 2ffl 

ftOMmi, fmibfri ^wn, bafi fftt bie bem $o(i f^ fe^ gtoA^eite 9bM 
to ^ ttid^ nif^ ftn fuvA ift, f^nbem eine grp|e j^rette 9U<|e. 

SoiNtSit 3i>^n 9tot (ber Xe(tere ber beiben berühmten ^loxxtifftlUn, 
ber »atcr bc« örforfc^er« ber @fib»)oIge9cnben 3amc« Clar! «oi) mod^tf 
incrft bie 9emertttti8/ bof er t^on ber ^oriiontal [(^toebenbea SRngitetnabel 
gan) berfaffcn mürbe, bog fie Angaben mad^, t»elcl^e man beinah unrndgUd^ 
Hfnnen muiU, mettn fte mdfi tt^ i^rer Unmigltd^eit SE^otfadjfen g6tt>efet 
»iren; mdft ba| fte eine« 2:<ig lang noc^ SBeften jeigte ftott nad^ iRorben, 
fpiter na(^ ©IMoeften, bann no(^ @üben, bann uac^ ©fiboften unb enb&| 
jiar nad^ Ofren, — bie« f)iUi nur betoiefen, bof man im Sauft einiger 
Zage ben mognetifd^en 92ci!b|»o( nod^ nörbKdft umfal^ren fyAt, bag m» 
^tf<^eu i^ nnb bem terreffcrifd^en Storbpcl i^inbnrd^ gefal^ren fei, — mt ba« 
Sonberbore, bad Unem>artete, fonbem bag fte eine i^tii (ang gar feinr 
Si(^g oniial^m unb btejenige belieb, n>e(d^ man i^ gab. 

3n biefer 3eit UHvr t^, in n>e(d^er man fic^ gerabe Aber bem magne« 
tif(^en fJoIe ber (Srbe befanb unb in meld^ bie ^orijontal fd^n^benbe iRabi( 
ga ietuen 3ug na^ einer in i^rer Sbene Itegenben (S^egenb, fonbem nur 
mi unten, alfo fenfred^t auf bie 9t\ä)imi, in meld^er fie fi<^ ben>egen 
bsttte, emHttu^# bal^ il^re Xrag^ett, bo^er ba« ©Häfte^n in jeber bon 
um Si^pedmtniatoi beliebten Stic^tung. 

X\t 3n€ltnattondnabeI. 

gilr einen fol^n gaS t9&re ed nun me^r ci^ fflr ieben onberen toän^ 
{<^6te>eTt^ getoefen, ein Onftrument ^ ^aben, tt>e((^e« nid^t einen l^ori« 
lontalen, fimbem einen )>erttca(en 3ug bcrau^fe^te, einen 3^0 ben unten 
fin, bon bem $mt{te, auf liMä^em ba« 3nftrument ftel^t. 

üDer engUfd^e Seemann nnb Slled^antfer Stöbert ißormann tarn 
ft^co in ber äßitte be« 16. 3al^rl^nbert6 burd^ feine ©eereifen auf bie 
i^m neue &:fd^etnung ber @efflung be^ 92erbenbe^ einer 3Ragnetnabe( unb 
in ^(ge biefer häufig n^ieberl^olten Beobachtung auf ben @ebanlen, ein 
Onftmment ju conftruiren, meiere« bem ^uit nad^ unten beffer nad^gieben 
Imit «Ig bie auf einem ©tift f^mebeube 9kbel, unb fo entftanb im Ool^e 
t57ü bie erfte 92etgung«nabe(, mltf^e jn>ar ncc^ fe^r ro^ unb unbofifommen, 
Mi MX ^torifd^er Sic^gleit für bie (Sntmidtelung ber Se^ve bom aßagne«^ 
tilfflii« ifl, inbem fie 'aeigte, n>e(c|^ eine bebeutenbe S^ftl^^fi ^^^ ^^^^I ^^^ 
«iten betoege. 91 ermann beftimmte bie 92eigung für Sonbcn auf beinahe 
72 ®rab, e« fehlen alfo nur 18 (S^rab, um fie fenlred^^t fte^en }u feigen, 

äßan erfamtte ^ieraud boib bie 88id^tig!eit eine« foid^en dnftrument« 
mtb bemfil^te fiäf, e« ju berbeffem mtb bie ^ebingnngen anf}uflnben/ utücr 

18» 



268 ^< 9nclittatton«tiabt(. 

benett e« UoUidfitt derben mfiffe. (Sht großer UeSelftanb tDar afleibingd 
nici^t )U befeitigen, bie 9{e{gung^nabe( tnugte ein« Xjre l^ben unb eine fol^e 
fet(t 8a^er, n>orattf fie rul^t unb ai\o auöf 9tet(ung boran^, ^erniit abn 
eine gro§e Unjtii^erl^eit. 

SRan mad^t ein etoa 8 ^oU langet, !^ 30S Breite« Sineal and gutem 
Gta^I, bod^ fo^ ba§ e« nid^t ein $ütd^en ffat, um auf einer @))i6e p 
fd^tt)eben, fonbetn eine %Qre toie ein Sßagebatfen, bermSge beren t» auf red^t 
l^orter unb glatter Unterlage Hegen unb feine @d^tt)ingungen ntad^en fann. 
SRan ntu§ femer bad Sineal fo forgfSItig arbeiten, ba§ ed in feber Sage 
liegen bleibt, nid^t ^in unb ^er fd^tt)ingt, wa« ein Uebergen>id^t nad^ einer 
6eite ^In anbeutet, fonbem bei einem Xnftofi einen gemiffen ®eg mai^t, 
langfamer, immer (angfamer ge^t unb enblid^ ftlOfte^t, o^ne irgettbioie xM* 
toSrt« ju ge^en. 

$at man e« fo meit gebrad^t, fo ift bie ®rmtb(age 3« dner Steigung^ 
nabcl nunmel^r fertig, e« beborf nur noc^ he» ©efteUefi, um fte borauf 
f)}ie(en }u (äffen unb be« SRagnetifiren« ber iRabeL 

Da« (Seftett ober ©el^äufe ift eine gorge bon aSefpngbted^, por! 
genug, bag fte ftd^ nid^t leicht biegt, Ireidrunb geformt, tma »on \4 3^^ 
©reite. On ber SÄttte biefer ^ax^e befinbet ^df ein ftad^cr ftrei«, »elc^er 
in bie üblichen (Srabe (360) getl^eift ift urtb fot>iel innere «Seite ffüt al« 
bie 92abe( lang ift; bie ändere SBeite richtet fid^ natflrli^ nad^ bem Umfang 
ber Ireidförmigen ^oxgt. 

3tt>ci Streifen SDlefflngbled^ »erben unter einanber ^araUd quer Aber 
bie 3arge gelegt unb ba, too fie mit berfetben jufamraentreffen, angetJt^ 
fie bienen baju, bie 5RabeC, ba« 8lneaC ju tragen, ©amit bie 9label in ber 
SDütte be« Jhreife« fd^^mebe, mug bie obere ftante ber beiben Sineale einen 
!Dttrd^meffer be« »reife« bilben, On ber iWitte biefer «ante toirb auf jebem 
ber beiben Streifen ein fauber j>olirte« @türf «df^at eingefaffen, fo ba§ bie 
«jfe ber 5»abel ieberfeit« auf einem foC^en ^tattd^en ru^t 

<5« t>erfte]^t fidji, bag ber ^ier ganj einfad^ befd^riebene Umrig be« 
aSefentlid^ften on bem 3fnftrumcnte bal^in berbottftfinbigt gebadet toerben 
muf, ba§ ber ftrei« auf einem breiten, breiedfigen guge rul^t, beffen untere 
platte @teüf(brauben l^at, um ben Ärel« felbft red^t genau »ertical ftetten 
3U Bnnen unb baf ferner biefer gug mit ben ©tfiftcn be« ®e^5ufe« ge* 
pattet, bag man ben ftrei« mit ber Slabet um feine fenfted^te Äjce breite, 
ol^nc ba« OefteÖ ju berfc^ieben, benn e« fommt nid^l barauf an, bag man 
ba« gauje S^P^w bon ftrcifen, ®cftell unb iRabef beliebig ^infeftt, fonbem 
bag man feine ©rel^ung rcd&t fein eingerid^tet ^abe, berg^aß> bag bei ber 
Drehung bie Slabel xAöft erfdj^üttert »erbe. 



9k lotAiflttlt fItienieMaM. 



360 



fBlam ffat tiefe Sebiitgungen jit t)ereutigen ttnb ba^ gonje ^ftntment 
fo }it t>ereinfac^en getougt, bag berienige, ber ein Sorba'fc^e^ dnclinato« 
riunt fennt, in bem neuen nod^fotgenb gn bef<^teibenben ffierfgeug bie On* 
duiotion^nabef gar nid^t toieber erlennt 

©er toid^tigftc ©egenftanb ift WerJel 
ol^ne 3toeifel bie fceffere SWet^obe, bie 5»abel 
in ®(i^^ti)ingung ju feften, i^r eine freie ©e* 
toegnng gu getoS^ren. ©tcBen loir ini« unter 
bem ©figcl abc ber beigefügten 3^*^w"ng 
einen 2^eil be« 9{a^men9 bor, in toeld^em 
bie 5RabeI ns fd^n>eben foö (toelc^er ^ier 
nld^t bie gincalfomi, fonbem bie Sangettform 
gegeben ift) fo fi^^t man lei^t ein, ba§ bie 
atjen berfctben flc^ freier betoegen fijnnen, 
ald toenn fie auf ^op^tnlaitm xvSititn, benn 
bad (Stüd he be« ©eftette^, toelc^ed unten 
in notfirlid^er ®rBge ju feigen ift, jeigt in 
h unb g ftS^leme gewartete ©d^rauben, toelc^e 
auf ber inneren ©eite fonifc^ eingebrel^te 
Vertiefungen ^aben. Die Ißabel m, in ber 
unteren ^ri^nung "wr jum geringften Steile 
fld^tbar, ^at nid^t toeit ^inau« fte^enbe d^^ 
finbrifd^e Sjen,. fonbeni fel^r furje fegelfBrmig gef^}ifete. Diefe ftegef rul^en 
in ben ö^nlic^ geftalteten 93ertiefungen ber ©d^rauben unb ba man biefelben 
Wiebig bor* ober guvüdfd^rauben fann, fo geftatten fie eine leid^^te ©etoe^ 
gmig; ttßein ba bie beiben Äegel, ber eingefd^Kffene ber Sräger unb bie 
aa^gef^t^ten ber Äje, oon fc^r berfd^iebenem !Curd(fmeffer flnb, ber ?lj:en* 
fegel fe^r biet feiner ift, fo finbet eine ©erfil^rung ber ©piftc be« Äegett 
mit ber innerften 2^iefe ber ©d^rauben nur in einem fünfte ftatt unb 
bie« geiofi^rt bie aßergeringfte JReibung bei großer ©id^er^eit ber ©teKung. 
©ie ©tfidfe * unb l be« OcfteKe« abe finb gleich ber 5teabel nur ab* 
gebrot^ angebeutet, aber aud^ abc ift nur gur ^filfte bor^anben, e« fe^t 
fi(& nac^ ber anberen ©eite eben fo lang fort, foIc^ergeftaU, ba§ bie 9?abeC 
m(^t in einer ®abet, toie bie gigur geigt, fonbem in einem gefd^toffenen 
Wammen fc^lDebt. 




870 



^fÜR On^tttHicMt )tt vfnittn ^MoctL 



(Bin dnflrument jn bretertei 3^c<fcn. 



5Kebenftc^cnb fie^t man bexflcinert bad 
ganjc Onftrumcnt Quögcfü^rt Die 5RabcI 
ns ^öftotit in i^rcm SRal^mcn unb biefcr 
umfaßt einen Sxci^ A m ®rabe cinget^cift, 
innerhalb bcffen bie 9?abel ftd^ betoegen fann. 
3n einem guten ^nftrumeitfc ift e« bur^au« 
erforbevtici^, bag, fobalb e* jur ©eobac^tung 
fertig ift, bie beiben @j)ifeen ber ?Rabrt nac^ 
®raben jetgen, toelöfe genau um 180 ®rabe 
i>cn einanbcr entfernt pnb. S^xglt bie eine 
®pi%^ genau auf ®rab über, »a« einer* 
lei ift, auf ben ^unlt, n>o ber 360. ®rab 
aufhört, fo mug bie anbere &p\^e genau 
auf ben 180. ®rab geigen; ^igt bie eine 
auf 10 @rab, fo muß btc anbere auf 190 
meifen, man muß biefc6 burd^ ben ganjen 
Ävci« ^jrüfen unb e« muß übetatt in ber 
angegebenen 3(rt ftimmen; ftimmt e6 öberaß 
nici^t, fo ift bie S^iabel nid^t gerabe, ftimmt e« an einigen ^ßimftcn bed 
Äreife«, an anberen aber nit^t, fo ift ber Ärei^ fd^Ie^t get^eilt 

Der SRal^men für bie St^en ber 5Rabe( ift oti einem ©tettfreife B ht^ 
feftigt, »efd^er felbft, tt>ie bie gigur seigt, auf fe^r ftarfe» äjen ru^t. S5ev^ 
möge biefe« H^eiled be« a^jparat« fann man ben SRing mit ber SRagnet^ 
nabcl in jebc beliebige ©tellung bringen, bie 9iabel fann alfo fd&räge, toie 
pe auf ber 3^i^"""8 angegeben, ftel^en, fie fann Dertical fc^toingen, loie 
fie afö 9?eigung«nabel fofi, fie fann auc^ ^orijontal gerichtet werben, a(«^ 
bann nimmt ber ftreiö bie oberfte ©tetle ein unb liegt flac^ unb eben; 
bermöge ber Schraube I fann inan ben ©tettfrei« in jebe beliebige Sage 
bringen unb barin er^lten. 




Bewegung be« get^eilten Ärelfc«. 



Die beiben ®5de, auf beren oberem H^cilc bie ?Ijfe be« Dctticaten 
®teöfrcife<f ru^t unb bereu t)orberen man in ber 3^<^"W"8 P^^/ P'«^ ^«f 
einem 3tt)eiten l^orijontal liegeuben Stellfreife befeftigt, »elc^er baju bient, 



bem ^}en Ca^flw »on RokeU Zl^Orele ttilb CktM^ fine MirBige 
mb ni#ave SeM^tsng in ^rfjefltcder Kid^wig gu gelben. SOiefet ftveU 
C m^ anf bct barunter frefiiibU^ett ©ante mit bvei gäfen a(d auf feiger 
1^ mit beim !Z>re^ ge^t bev to^er^e Zifeii (in ber B^i^v^S ^^ ^un« 
felften fc^attitt)^ in tötldftm bie B^^i^^ ^(^^^^ enblofen ®«^vmibe gefd^nittett 
jist, bur^ eine ^erborftc^be fiiak ftlammer, morin bie SiteßfU^ranbe // 
ritigeraffeii tft ^iefe fa|t in bie ^A^ne bcd ftveifef nnb mibt i^n fo fort, 
»cU^e« eine nberait« feine J9ett^ung mdglti^ nidd^t, bii iebe gonje Um« 
bre^nng t>ün // ben ftret6 C nur um eiiun 3<^n^ a(fo t»f((etd(^ um ben 
fiof^ttnbeitftav um ben taufenbften Z^ei( loetter f(i^bt; man fkl^t, bng Bei 
\ Umltidfiin^ ber Staube // bet ftrei« ftd^ nur um Uouro nnb bei 
% Umbre|nng mtr nm %oii» feiner ^erip^etie beioegen fomi. dt kmvb 
dne feilte ®enmigfetl ^ieYffir bieOeic^t tdäfi n>t^ fein, ba ieb^ «Oe 
(on aRenfd^n^aab gefertigten Onftrumente rnibcOf^mmen flnb, fo ift ei 
fä, an^ bieienigen, bei benea e« n^eniger baranf anfommt, fo gut jn 
isail^en, ate ei in ber ^(u^ bei SRec^tteri irgenb liegt 

föoi ^ier ^on bem ^rigontalen ftretfe C gefagt iff, gilt nal&rUd^ audf 
Den bm berttcaleii B, auä) er ift in glei^er 3(rt nnb g(ei<^ fein jn be^ 
iDcgen, mir ber ftreii A, in n>e(d|^em bie 9Ragnetnabe( fc^n>e6t, ift felbft 
iiK^ bre^or mib er^(t feine Semegnng nnb ©teUnng bun^ bie beiben 
eitt)cttt firetf«. 

6itt fpl^ei Onftrmnent fa|t ade JBeblngnngen in fitff, n>e((i^e erfor« 
bot toecten, nm iebe bettebigt Secbadt^tnng jn mac^n, nur ein ®avi^'^ 
\Sfti äSognetometer fami fk ni<l^t erfe^en. 

SDie getob^id^e, l^orijontal fd^toebenbe 9tabel jeigt bon 92orben naäf 
@fibfQ. fit^tn nrir ben ftreii A ber 0ig. 100 j^orijontal, fo fte^t bie "Sft 
Ux !Rabe( bcrticd, ri loib fiäf mithin bie 92abe(, mel^e mit i^rer S(^ 
rOfiB WMUl müdift, nif^t anberi ül^ ^ori}onta( betoegen, biefei aber im 
BORjen ftreife um^, 

Dir getDi^nlid^ 9tabe( ^at eine Oeffmmg mit einer tegelfi^rmigen 
Smiefung in ber ÜRitte nnb ein gef)>ittter @tift ge^t bon bem $(au ber 
8euffo(e anftoSrti, nm in bie äkrtiefung bei ^itdttH einbringenb bie 
JixM )tt tragen. ^Oei ber 92abe( bei bor^in befd^riebenen ^paxaM flnbet 
eine nmgel^rte änorbnung ftatt, meiere irbod^ ganj biefe(be Sirlung ^ 
^« ^fttd^s Hegt nnter ber ÜSabel unb ber @tift bon ®ia\)i, gut juge:^ 
\^t, ftedt in ber 9labd felbft. SSenn man bie yiahel jum ©d^mingen 
Mögen koitt, fo legt man a(fo bie <Spiiit bei @tiftei nod^ unten, berfentt 
i^n in boi ?U^at^&t(!(fen unb hierauf bre^t ftc^ bie iRobet eben fo gnt »ie 
^ bem em)>orgeri<l^teten ®tift, to>enn fie boi ^fitd^n entl^aft. 



272 3)0« 9n|lniineiit M 2)ftniiatoclinn. 

SSSrt bie 9label in fd^neOem Sd^tottttge tote eht itidfd, fo loftibe fie 
au(!^ loie biefer auf feinem einen 9u§e fte^en ol^e imtgufaaen. lio» \^ 
mm freißd^ bei bet 9?abe( nid^t an}un>enben, fie foQ nid^t bord^ ben ©d^ioHng 
auftedf^t er^a(ten toerben^ benn fie foQ (angfame ^eioegmigen mad^en unb 
fd^«eStt(^ ftiOfte^en. 

X)iefe^ ift erm5gUd^t buvd^ bie Sevifingenmg ber Xj^ nac^ ber ent« 
gegengefe^ten @ette unb burd^ ein gtoeite^ |)ütd^n, in beffen Sertiefnng 
bie @)>i^e ber S^ reidf^t, fo bog auf bem unteren |)ütd^en bie Sljce fte^t, 
bitrd^ ba9 obere aber bor bem f^aden betoal^rt »irb. 

3n fo(dber SteQung unb Slnmenbung ift atfo biefed dnftrument eine 
3)ecnnationdnabe(. SOtan rid^tet ben 9ia^men^ in iDeld^em i^re beiben %xh 
ger, bie |)fit(^en, eingefd^Ioffen finb, genau naäf bem oftronomifd^en ^lov 
ben unb fie^t^ mie n)eit bie Stid^tung ber 9}abel Don biefer nBrbßi^en ah 
toeid^t; bte<^ ift ber S^td ber 9bn>eid^ungd« ober ^eclination^nobel. 

J^^eabfid^tigt man SSerfud^e über bie Steigung }u maäfm, fo biegt man 
bie get^eilte ^ei9fd(|eibe mit ber 9Ragnetnabe( unb bem fie tragenben Sto^« 
men fo lange gur ®ette, bi« flc boHfommen fenfred^t fdj^toebt, b. ff, bi« ber 
9labiud be^ ftreife« B, an n>e(d^em biefer ^eid A ^Sngt^ gang l^orijon« 
tal liegt. 

92unme^r finb aud^ bie S;en ber Sftahel ns, toeld^e in ber aSerlange« 
rung biefe« 9{abiud liegen muffen, ]^ori}onta(, unb fo(g(id|^ fd^tt>ebt bie 9tabe( 
felbft bertical. I)ie« ift bie SteÖung, toeld^e bie 9teigung«nabel ftberl^aupt 
l^aben mug, um fenlred^t fd(^n)ingen }u f(nnen^ nod^ aber ift eine Sebingmig 
gu erfüffen, o^ne »eld^e anäf ba« trefflid^fte dnftrument gong fc^toanlenbc 
unb nic^t gleid^ bleibenbe {Refultate geben »irb. Die Slabel mu§^ um bie 
Steigung, b. ^. biejienige 9tid^tung angugeben, in meld^er ber und gunadft 
(iegenbe Sßel gu fud(^en ift, fic^ im magnetifd^en SReribian be9 Orted ben>e« 
gen fönnen. Um biefe« gu bett>erlftefllgen, muß man ben getl^eiften firei* 
unb ben 9ia^men, in melc^em bie 92abel fd^n^ebt, in bjeienige Stiftung brin« 
gen, n>e(c^e man bei bem bor^erigen (S^eriment aU bie 9}id^g ber SRag« 
netnabel bei ^origontaler ®c^n)ingung gefunben f)at 

ffifirbe bie SRabet in biefer {Rid^tung auf ber (Jnfef @t S^oma« ober 
in ?eru gmifd^en 8ima unb Quito, in ber iRa^e be« ^ecfttator« ber (grbe 
aufgefteöt, fo toftrbe fie l^origontal fd^weben, benn pe ift bon beibe« ^o(en 
ber erbe gleld(^ »eit entfernt, »ie bie gig. 101 Derftnntid^t. p unb />' fmb 
bie ?oIe ber Crbe, a ift irgenb ein ^unft auf bem Slequator, ben ber 
magnetifc^e SÄeribian pap' burd(^fdf?neibet, bie Slabel l^at alfo gar feinen 
®runb, eine geneigte ©teUung angune^men, bort aber auf bem ^le^uator 
n>firbe fie aud^ in ieber anbem 9}id^tung bie i^origontale Sage bel^aäen. 



S)tt9 fl'Mlb'miidtt a|9 ^duMtoriinn. 



278 




9^ 101. (hl ber Stid^tung be« mognetif(!^ett 

SDleribian^ jie^n beibe ftrSfte, p 
ber nBrbttd^e koie p' ber fübli^e 
Sßagnetidmud^ gleid^ ftarf ; in einer 
onbem {Richtung aü ber bee mag« 
netifd^n 9Reribiand, jie^en fie gar 
niil^t, fo laffen fie bie 9label i^oiU 
ftfinbig unberührt unb biefe f^(gt 
nunntel^r ber etnjigen 92aturfraft, 
totlift noäf auf fie toMt, nfimßt^ 
ber @^mere. Da aber beibe Qti^ 
ben ber aßagnetnabe( toie ein 93a< 
gebaßen toOTiminien im ®Iei(!^ge<' 
toic^t fein muffen, loenn bof Onftrument üttffaupt eine dnclinationdnabel 
fem foß, fo ift toiebernm fein ®runb Dor^anben, koarum bie ©(^loere auf 
rinnt arm berfetten ftorfer tourlen foü oI« auf ben cnbcm unb folgtld^ 
imb bie Keigui^g^nabel^ fobalb fie an« bem magnetifd^^en 3Reribian ge^ 
Mbet k9iTb, bie horizontale Sage beibehalten, loeld^ fie oerm5ge ber g(ei' 
Aen ftrofte be^ a)}agnetidmu9 in bem 9Reribian ^otte. 

®an} anber« ber^SU fid^ bie 9{abe( an anbem ^uitften ber (Srbe nnb 
m vM hctton jn äberjeugen, tooQen toir un« ba9 (S^riment auf bem 
l\\ift oormac^en; jnerft beforgen n)ir und ein ft^ma(ed @Sgebtatt Don ein 
iKiat 9n§ 9&nge^ laffen mit einer ftarfon t8(e(!^f(!^eere bie beiben Snben, 
loeld^ in bie ^anbl^ben fommen foQen, fotoie bie S^^^^ ^inioegfc^neiben, 
nehmen burd^ eine @(^(i(^tfei(e ben ®rab ^toeg, um nn« beim C^eri^ 
Bientiren nid^t px ))er(eten nnb magnetifiren nnn biefen langen ®tal^(ftab 
tivx6f ben einfädln @tx\df, nm fidler ga fein, ba§ toir nid^t golge^unfte 
o^ten, b. f). bafi ber SKagnetftab nic^t mel^r a(« }n>ei $o(e ^abe. 



QEinfdd^fle iRetgnng^nabeL 



92un toerben toir auäf eine dncfination^nabel l^aben muffen unb ba 
Hefe fe^ treuer ift, fo tooöen toir biefelbc nad^ ber 3rid(^"wn8 t^ifl« 99 
S. 269 nod^mate um felbft anfertigen, fie toirb af^bann aOerbingd nid^t 
Jon') gut ju Steigungebeobad^tnngen für ben @rbmagnetidmu«, too^I aber 
fe^ j»erfma|ig int ©arftettung ber magnetifd^en SE^tigleit im ÄIei< 
an fein. 

@tott bed gabelförmigen (SefteOe« abc nimmt man ein @t&d iCral^t 



274 



Mtfac^e flf%Dttg«K«M. 



gig. 102« t>0n ettüa 8 3('0 S^ng^ unb t>on @trtAiabe(« 

bitfc unb Hegt boffttfe tote ehre ^aanwibel 
jitfammen. 3Ran »üite eine groge ^oor« 
nabe( felbft nehmen fditnen, toettn tiefe (Sa^ 
be( nic^t au^ SSJeffingbral^t geferKgt fein 
tnftßte. ?Ut bic (gnben biefer ^aornobel biegt 
tnan mtt einer 5)ra]^(mge tet^ Keine Defen, 
fie \oiieti bie Pfannen fein, in benen Ne Hje 
ber 3ncHttation«nabe( fc^tocben toirb. 

Cinc redf^t gerabe gerid^tete U^tfeber bon 
% 3oa ©reite imb 6 3oB 88nge »irb in 
toter SDWttc »on ber gefc^tcften ^anb eine« 
U^mtac^er« bnrd^bol^rt, fo bag eine 9{5^nabe( 
binfc^ bie Oeffnung ge^t unb ^6f entoebcr 
barin ^äft — »a« ba* bcfte tt>fec — ober 
burc^ etwad Xßac^d (efeftigt n^hrb. 

(Jnttoeber burci^ «bfcifen be« ju fci^toe^ 
ren Snbe^ ober burd^ ©efd^eren be^ jtn (eichten mit ein paar VMf^nLgti^ 
d^en (bic erfte SWet^cbe ift bie beffcre) bringt man bic U^^er fo in« 
®(ei(!^gen>ic^t, ba§ fle erften« fon>c^( mit ber einoi aM mit ber anberen 
ftante nad^ unten gerid^tet ^orijontaf fc^mebt n>ie ein SSogebaHen, jtoeitenl 
toenn man rc^t forgfäftig fein vM, aud^ in iebcr anberen ®tfOnng, bie 
man i^r geben mag, ru^g fte^en bleibt, — atebonn ip fie erft wlttom* 
men equilibrirt. !C)ied Sejjtere ift fel^r fd(ftt)er }u erretd^, l^ot mm H 
erreid^t, fo ift eine fe^r gute 9fnc{tn«fion0nobel getoomien, fle ift bann 
eigentCid^ biel gu gut für ben SSerfnd^, »elc^r ^icr borliegt. 

9lad^bem man ber Sßabef (ber U^rfeber) ben nSt^igen erften ®rab bon 
®teic^gett)i(^t gegeben ober fie noc^ boflbmmener in ber jweiten 2lrt cqni^' 
fibrirt ^at, magnetifirt man fie unb bann bringt man fie mit il^ren Sljen 
m^ einer too^I potirten Sia^nabct in bie beibcn Oefen an ben (Snben ber 
mefftngnen ^aarnabel. 




C?jc|f)crimcnt fiScr bie 9'^ftgung. 



9Iunme^ ift SlQe« ju bem 93erfu(!^ borbereitet SOton begeid^net' ftc^ 
bie aJHtte bet( magnetifhten ®ägeb(atted unb ffSSi ettüa % gttfi boräber 
bie 9leignng«nabet, fo ba§ fie paxaM mit bem ©ägeblatte fte^t (toelcM 
für unfern aSerfn^ bie magnetlfd^e febaje borpettt). äRan ttw* ti>a^r^ 



l^^fMnMnit fUtf Ml fM^mg« 976 

tte^ttii, bof^ iDie mnt aiM| bie fM^m^ßnObd geftonbefi ^oleH »og, fie fU^ 
(eriicnlal IMen «mb. ®ic ift le^t )»araOe( mit bem ®ageUatfc in lebet 
9ii(^timg (bot^ »ar fte e« nmr infofem, ate bie $^Siigeiibiinciiftonm in 
berfe(ben Sbcne tooten). 

!DTdK nton nmt Me 0abel, toeld^ man bei ber Siegnng in feiner 
^onb IfUi, fo ba| bie 9Idbel nttt bem eSgebiatt ein ftreu) madft (ober 
«A V 9b6 bdtflber f(»l»ebt), f n>irb bie 9}abel fid^ in teiner «rt berSm 
tern, fle bleibt ^ori)onta( liegen, koa« au^ in jeber anbeten 9i((^tmig flatt« 
H bie Heine 9tabe( befinbet fU^ ^iet in bet Sage einet »ittlit^en Ondi« 
nofieneiiabel auf bem magnetif^ Xeqnatot ber Sibe. T>wcdf UA ttft* 
fiegenbe 8^f)>etiment ifl ben^iefen, bof bie oben angegebene @te((ung bet 
Itegnetnabfl fo nnb nid^t anbete fei, benn wenn bie (Sibe aucb teine^ioege« 
rme Stiige( mit einet bon ^ }n $ot ^nbntd^gefteitten magnctifc^^en a^e ift, 
h finb bie ®efammttt)itfungett tet (Erbe auf bie betf<^iebetiavtig geftalteten 
Kagnetnabetn boc^ «ottftSnbig fo, ald ob biefe« nnb tdäfi^ anbete« bet 
M iD^te. 

Uittetfndgft man bie SHednngen bet aßagnetnabet mit bem oben onge^ 
gfbenen (eic^t i^u üerfertigenben Apparat auäf bon anberen fünften über 
bm mogneltfirten Sageblatt, fo n>irb man bei poraMtv 9li<^tung bet bei» 
bm aitagnete (bet tRabel unb be« @figeb(atte^) ^ben, bog, fon>ie man bon 
ber aRitte be« ®(^eHatte« na<l^ bem einen ober bem anberen $ole beffel« 
ben ^n bie Steigung^abef bekoegt, ber freunbf(i^aftli<^e $oI fic^ fentt, an* 
fang« fe^t »enig, bann immer me^r unb toenn man feine aßaguethabel 
6 3oa aber bem 9lott>ptA be« GAgeblotte« if&lt, toitb man koa^rne^men, 
^a( bM ®fibenbe unb menn man fi<!^ übet bem ®flbenbe befinbet, baf 
5tpitenbe fic^ fo »eit ^etab fenfen.mitb, baß bie 92abel boKflMnbig fen^ 

Oegiebt man fi4^ mit bet 9kbe( wäf einmal in bie SD^itte bet l^ängen^ 
oMbe^nnng be« @ageb(atte« unb ftellt bie !ßabet nunme^t quetubev, fo ba| 
iiyre 9N(btmig bie be« @Sgebfatte9 teü^ttmnHig butd^ft^neibet, fo mirt, mie 
(ftett« oben bemerft, int magnetifd^en Sequator bie 9{abe( ^orijontat fte^, 
fetote man fid^ aber mit biefet ^ottjontol fd^mebenben 9Iabe( bem einrn obet 
Ml anbeten ^ole be« ®ageb(atted na^ett, ftellt fid^ bie 9Iabe( nic^t fotool^ 
ne^t ober minbet fd^Sg, fonbem fie fteOt fid^ fenfted^t 

gat ben 9M einet fold^en CuerfteKung Tann fie niäft bet ün^iel^ung 
bei ^ole«, bem fte genäl^ »hrb, folgen, bie« ber^inbert il^re $(fe, totld^t 
ja nur in einer (Ebene betoegli^ ift, ba^ folgt fie bem SKagnetidmue be« 
Ibrile« be« ©labe«, bet untet i^t liegt, unb biefet ift genng, fie fenfted^ 
}tt jtd^ ^nab }u ai^^# inbeffen in ber t^r eigentlid^ angemcffenen Sage fte 



276 flffa0tte(tf#e Cntwiu 

ttid^t ber fc^mU^eveit MrtDonUcn mdflttet^ett ftroft bed ttnter i^ li^eiibett 
ZfftlU^ bed ^Roflnetftalbe«, fonbtm ber biet ftorferen bed entfernter fiegenben 
$o(ed folgen tofirbe. 

SBtr ^oben l^ierburci(^ ein Sßittel geioonnen, bie ißeigung^nabel ru^ttg 
gu ftedeit. Me^ koad l^ier bon bem Keinen Ht^yorat unb bem mogaettftrten 
©figeUott gefagt ift, fö§t ftc^ (ruf bie (Srbe nnb eine ^e 32eigtttigenabd 
ann>enben. Um ben ättagneti^mu^ ber (Srbe burd^ bie angegebene 9orru^» 
tung reti^t onf<^auti^ jn madfen, barf man ba9 ©ägebCott nur in einen 
2:onnenreifen bon gleid^em !Durd^meffer ein{)>annem ÜDamt n)irb biefer 9?etfen 
ben mognetifd^n SReribian borfteden unb man loirb mit ber Keinen 9{etgitng^ 
nabe( immerfort in berfenigen Sntfernnng bon ber magnetifc^ imaginären 
Sljce bleiben, in toetc^er man auf ber (Srbe ben il^r b(eibt, nantliii^ unter 
bem Slequator um bie $&(fte ber ^t, unter ben ^o(en um gar tddit^. 

$a(t man nun bie 97abet ru^ig an einem £)rte unb bett)egt man ben 
2:onnenreifen mit bem barin ate ÜDurd^meffer eingef))annten ntagnetifd^en 
<Sägeb(att na^e unter i^r l^inn)eg, fo ^at man aUe ®ebingttngen erffiOtr 
unter benen bie 9Ragnetnabe( bei einer 9ieife bon $o( ju $oI bem trbifc^en 
Sftagneti^mud folgen ta)ärbe. 

SBenn aber bei einer fenfred(ften @age ber ®eh>egttng^bene ber 92abe{ 
biefe fic^ felbft fentred^t fiteUt unb bie« aü ätterfmal ju nel^men ift, baft 
i^re Sage gerabe um einen xtd)ten SBinIe( bon bem magnetifd^en SDleribian 
abtoeic^t, fo totrb man, um biefen auf ber (Erbe o^te eine Slbloetf^nng«« 
nabel }u finben, ia nur bie @abe(, ba« ©efteU ber 92eigung^nabel, f o (ange 
breiten bärfeu/ bid bie barin fd^koingenbe SOtagnetnobel fenfredl^t fte^t ^ier« 
mit ^at man bieienige ©teUung gefnnben, n>elc^ bie aderunrid^tigfte 
jur Seobad^tung ber 9!eigung ift. fiejmt man bi^e, fo ift bie aUerric^^ 
tigfte burd^ SSerfd^iebung ber @d(fh)ingung^ebene um 90 ®rab (um einen 
redeten SBinlel ober 93ierteIIrei9) gegeben. Sdei einer SBenbung ber @d^n>tn^ 
gungdebene um einen l^alben ^eidumfang tourbe bie 9{abe[ natürlid|^ nnebet 
in bem 0alle fein, fenhred^t ju ftel^en, ber richtige ^unft (legt alfo aivifdf^ 
beiben ©teOungen genau in ber äßitte. 

SBir motten nun ben äRagnetftab mit bem S^onnenreifen, miiäfen tobe 
nur jur S)emonftration ber St^Aiigfeit bed (Srbmagnetidmue gebrandet ^en, 
fortlegen unb und mit ber 9{etgungdnabe( c^tlein bef(!^5ftigen, toeU biefelbe 
bon einer nic^t geringen Sid^tigteit ift, ba man fie in bieten ®egenben ber 
erbe für bie ©d^ifffa^rt beffer (unb ju jeber a:age«ieit) benu^en lann, um 
bie geograpl^ifd^e breite aufiuflnben, atö bie j&eoba^tung ber @eftirne, widfc 
bei nebligem ober SRegenkoetter ben (Seefal^rer ganjti^ berlofit 



9eo6a4tiiit9«i mit ber 9ldginig«ttab<(. 



277 




^eoBad^tungen mit bem Sncnnatovtum. 

S>te Scbfaigimg gitr SMbadftmi ber Steigung tft eine ©teUung ber 
@(^ingiuig^bene in ben niagnetif^ äRertbian. Um biefen o^e ben 

fiomp<L9 (ebigtid^ bnrd^ bie Sßagnetnabet 31t 
erreid^en, fteOt man ben 8))))arat fo, ba§ 
erftend A, ber SM», in roüiftm bie iRag« 
netnabel fd^ioebt, eine fentred^e Sage an^ 
nimmt, bann bre^t man ben ftreid B ouf 
bem ftreife C fo lange ^m, bid bie SBtag^ 
netnabel gletd^faQ« eine fentred^te SteKnng 
annimmt unb merft fid^ nunmehr ganj gemm 
bie ®teOnng bee ®rab}eiger« auf bem flad^ 
(iegenben ftreife. 

@o^(b man biefe« bekoerlftedigt, bre^t 
man ben Scrticaffrei« B, gufammenl^angenb 
mit bem Orabfrelfe für bie SWagnetnabel, 
genau um 90 ®rabe oud berienigen ©teKung, 
in loefd^er bie 9{abe( eine fentret^te Stid^tung 
onna^m. 9hmme^r ift fie im magnetif^en 
SReribian^ toitb ie^t aud^ eine fd^rdge @tet 
brng annehmen unb gtoar bieienige, in n>e((^er eine Verlängerung berfelben 
of ben 9ifftbpol (natfirtid^ borau«gefe^t, bof ber ®eo6ad^ter fu^ auf ber 
Botbtic^en ^Mfte ber (5rbc beflnbe) treffen »firbe. 

gtg. 104. Stellen mir vM toxAev tot, bie neben^ 

fte^enbe gig. 104 |el bie ffirbe, P unb Q bie 

beiben $o(e unb ber {Beobachter befSnbe ftdff 

auf bem magnetifd^n üReribian PAMQ Bei 

bem fünfte A, fo tofirbe bie 9ftagnetnabe( bar 

felbft eine fold^ Stid^tung onnel^men, bag n>enn 

man in biefer Stid^tung einen l^inl&nglic^ tbeiten 

@to((en in ben (Srbboben treiben tooCIte, berfe(be, 

bon A ix9 P gerablinig berlaufenb, bei P gu 

Sage fommen mfirbe. 

I3ef!nbet man fid^ enblid^ nad^ langen SIeifen auf ber ©teUe felBft, 

onf meldi^er ber magnetif(^e $ot ber Qrrbe ift, fo }eigt ^ier bie SRagnetnabel 

gerobe unter fid^ gtoifd^en bie t$fi§e be« 0eobad^ter«. 

3e me^ man alfo fidB einem ober bem anberen magnetifd^en ^ole 
ba (Srbe nj^ftrt, be^ toic^tiger mirb biefed dnftmment; bemt inbe| bie ge^ 




278 3>i< «ftatif^ 9faM. 

to»^n(id(ie 92abel immer mel^r i^re SMd^tung^froft t^ertiert (loeU fie, idic 
kDtr Bereite bemerft, nid^t mel^r ^ori}ontQ(^ fonbem aBmortd genügen toitb), 
getoinnt bie auf bie Oncßnationdnobel tohfenbe ftiaft mit ber VirnS^rung 
an i^ren @Hs tmmer mel^r an (Energie. I9efinbct man fid^ in etnem Um^ 
(reife bon 30 ®roben nm einen ber magnettfd^en $o(e, fo ift bie Steigung^ 
nobel ein biel ful^ererer §fi^er a(d bie Vboeid^ungdnabel; ein UeMftanb nur 
ift noc^ }u befettigen, e« fe^(en nSntißt^ noif bie nSt^tgm ItoBeffen äbet 
bie Stellung ber 9SerticaInabeI, t^eite loeil man no(J^ nid^ Me l^tnUnglicbe 
anja^( bon iSeobad^tangen l^at, um bie ffiert^e fflr bie Ofigen Ranfte in^ 
ter^Iiren }u tSnnen, tl^ett^ n»eU man utUfi noif nläft oßgemeiR genug Bfl 
ben oberften »e^rben be« ©eetoefen«, bei ben «bmiratltfiten ber Derfc^ie- 
benen Stationen bon ber üSi^gfett be« ®egenftanbe« fiberjengt ift, um 
auf bie Snfertigmtg bon Siften unb Sarten, biefen ^egenftonb betreffenb, 
ju bringen. 

Oebor U)ir n>eiter fd^en in ber Setrad^tung M telMf«!^ SKagi 
netiemud, motten mir berfnd^en, bem dnftmment, meld^ed mir auf €. 270 
befd^rieben unb bad l^iemäd^ft auf ber borigen @eite abermale angefüJ^rj 
ift, nod^ eine neue ^beutung abjugeminnen. 

& tarn ^iüt geben, in benen e« mftnfd^endmert^ ift, and^ bie ^i 
ringften @^uren be« SDlagnetidmu^ aufinfinben, eine« SRagnetiftmu«, ba 
fid^ ffir bie gemSJ^nUc^en ^flfung«mttte( nitffi^tbar mo^t mtb beffcn Sor< 
^anbenfein man bod^ nac^metfen mBd^te. 

(Sine feine unb etti)>finbUd^e ^Ragnetnobel giebt ba« flemänfd^e iDKttel 
ber Sntbedtung biefe« berborgenen SKagnetitott« Ieine<$meg9, benn fk mirl 
bon einer bebeutenben ftraft, bon bem teCurtfd^n SRagneti^mu«, gerid^tei 
unb biefe Bugttoft muf ßbertounben merben hnxdf eine anbere magnetifd^^ 
ftraft, meiere ba}u bieOeid^t nid^t ftart genug ift. 

!Da giebt ed nun ein fU^ere« W^ttA, bag man nSmliii^ bie SRo^eti 
nabe(, iubem fie bei i^rer boUen Polarität bleibt unb i^re ganje 9eteutun$ 
a^ aSagnet be^ätt, bem (Sinfhtffe ber magn^fd^n Shraft csljid^ unb bie^ 
ift burd) bie ©teUung, meldte man i^ giebt, m&glid(^. 

®ttlit man in bem ^g. 103 angegebenen Onftrument ben ftctid ^4 
]^ori)Dnta(, fo ift bie borin f(^mebenbe Ütabd eine abmeid^ung#>, flelii 
man benfelBen Srei« \enttt6ft, fo ift bie 92abe( dne Steigung« nabel 
ftettt man biefen ftreid aber fo fd^rage, tok bie f^igur jeigt mtb jmor genai 
in htx Ort, ba| bit %(e ber 9tabel eine Sa^e «nnimmt, mdife ber bei 



9dgat^näH\ frdft eTei^ ift, f/o toirt^ ^tetbur«!^ bU SVabcI beut irbifc^ 
SRotneti^mt« itnb beut QHnfbtffe ber $o(aritSt ber (Srbe ganj entgofleu u»b 
pox folc^gcftolt, bat fie in ieber beliebigen SteUung, koeld^ fte bermi^gf 
i^irr fep^elenboi %ft annehmen tann, t>tmtilt, o^ne eine ®pux bon ^» 
faetoi, biefe ^tcOttiig tfxa eigner IKoi^I ju beronbem; man famt al\i> bie 
Ibib^fte berfelben nod^ oben berfi^ieben, uadff bei^ rechten ober linlen 
Seite ober nadf unten, gbid^bte^ immer bleibt bie 9{abet flehen, n^e^in fie 
^ Singer gpfc^oben l^at 

fitne fe^ geringfügige magneüfi^ ftraft fann nnnmel^r bie 9{abe( au^ 
ber i^r bcUebig gegebenen @teQnng Derrflden unb fo bad SSor^aubenfein 
M äßogpteftigmn« conftotiren. !S)a]^er ift bod angeffi^e duftrnuient soon 
^fter Sraud^barteit nnb tfot ein $ri)>atmann ober eine bffeui'i^^ Vnftolt 
eise ^vk. Am Unitoerßt&t mdf ^Sngßc^e Wlittü, fxdf bie etnjelnen 
{o|%«ren Onffarumente ansufd^ffen, fo ift e« bod^ fftr ben iRatnrforfd^eri ber 
(ro|e Keifen mai^t, fij^on borum unfd^bar, n>ei( e6 brei an rdnm^ 
O^er Xtt^be^nnng vidft nnbebeutenbe dnftmmente in eind bereint, tt>a^ 
etaem Kdfenben, ber f(^on mit ^arometent, X^ermometem, |))^grometern, 
^tf^en Keag^ntien/ iempm, 3RiIrofto)^n imb 0emri^ren belaftet ift, 
lor nt(^ g(ei(^fl(tig fein {ano. 

/na|«<tif4( Curicn. 

SHttidft fold^er ougerft forgfSttig gearbeiteter dnftrnmente ^aben 
^unbolbt^ ^anfteen, X>9tt, (^an%, 9(b. (Srman n. SL m. eine 
flv^bentfid^ iDZeiige ton falten auf ber Srboberflad^e ]^infi(3^(id& ber 
li)Dfi(^ung unb Steigung befttmmi, koenn f^fon noif lange ni(bt genug }ur 
toattcn flenntnig ber <5rbe unb man ffot Satten enttoorfen, toel^ bie 
Orte, ^ie gleiche älbtoeic^ng ber ^agnetnobet ^aben (ifogontf<i(^e), burd^ 
^initR mit einanber Derbunben jdgen; ebenfo Sarteit, auf n>el(i^en aQeOrte 
Ben glrid^er Steigung (ifofltnif^) burc^ 8inien mit ber 9(ngabe biefer 92ei« 
mt in (^oben berbusben ftub. £)iefe(ben finb ffir bie @d^ifffa^rt bon ber 
$ro|ten 8Bi(!(ftigIeit unb ^oben iene SDtSnner fic^ ein unftetbGd^e« IJ^erbienft 
m bie ffiiffenfc^aft enoorben. S)er ©eefo^r, ber k)on Sonbon mit einer 
ttn>et(bung ber aSognetnabet i>on einigen 20 (Kraben abreift, ber alfo metg, 
ta toa^en Storben mtt§ xdf ie|t, ba bie ®onne nic^t fd^eint, ba ber 
immü bmilti ift^ ba iäf teine @terne febe, mithin ganj allein auf meine 
äRagnetnobet unb auf meinen S^ronometer befc^r&nlt bin, 20 ®rab i\tlid) 
^n bem @tanb)>unfte metner 92abe( fu(j(^en; ber @d^iffer, ber hon 8onbon 
«4 bem Xtt^ffe bed Sma^nenitrome« ffi^rt unb glaubte^ bie g^bad^te W>* 



280 SRognetif^e (Sxatttn in ftoctm. 

lettlung feinet SRagtietnobel VRtlt auf bem ganjen ffiege biefelbe, tote fie 
e9 ungefSl^t an ben ftfiften bmt ^tanfreii!^ unb @f>anten borbel toixttxif 
ift, ber tDfirbc bod^ 6alb auf ben nS^ften gelfen, ba« n&l^fte SKff ober 
Wc crfte bcfte ©anbbanf laufen, benn fc^^on auf ber ^5^ bon KfrSa ^at 
er nur noc^ 19 ®rab t(b(entung, loenn er baran borbei ift 15, wan er 
auf ftmerifa jufteuert 10 unb 5 unb enblii!^ am 8anbe fettft jetgt feine 
9labe( genau mdf sterben o^ne ilbu>ei^ttng nad^ SSeften ober Often, \otU 
6ft^ (entere aber eintritt, toenn er I5ng6 ber ftflfte burd^ bad Aotatbifcl^e 
äReer unb Seftinbien mif bem SDleerbufen bon SRe^iTo ^ifytt, ivofelBft 
bie Hbmeic^ung, bie bon ber OfKfifte bon Sirgimen U€ }nr Sfflid^ften 
epi^e bon (Sübamerifa ni(^t e^ftirte (StuK mar), in eine SfUic^ t>on 5 
nnb 10 ®rab umfci^ISgt. 

3>{efen SBecl^fet geben bie @eetarten an, unb fene ®ele^rteii, foioie 
anbere franj9ftfd(ie unb englifd^e, burd^ bie bentfd^en, namentlid^ bHrd^ ®aug 
unb^umbolbt angeregt, Ifahtn fid^ bie SDtfi^e gegeben, biefe SMoeid^ungen 
}u erforfd^en unb bfirfen barin nic^t raften, ba eben biefe Sbtoei^ung eine 
toanbetbare ift unb man neue ftarten mit ben gegentoSrtigen Sblentungen 
nic^t nad^ ®d(^(fiffen unb Soraudfefeungen, fonbern lebigtid^ nad^ Seebad^:: 
tungen unb tiad^ ben burc!^ biefe erjie(ten 9tefu(taten enttoerfen tnu§. 

2)6cltnatton0tartcn. 

Um einen begriff babon ju geben, toie e« m9glid(^ ift, biefe berfd^ie« 
benen abtocid^ungen, Steigungen unb ®rabe ber magnetlfc^n Äraft in 
®Vfteme ju bringen unb burd^ 8inicn anjubeuten, laffen toir ^ier Aarten 
ber brei ^au^tfäd^fid^ften örfc^einungen folgen. 

ÜOie erfte berfelben umfaßt bie l^orijontalen ©d^toingungen ber SDtagnet« 
nabeln, ba^er bie Slbtoeic^ungen. X)ie Linien finb fo gejogen, ba§ bie^ 
{enigen fünfte, tocld^e eine gteid^ tlbu^eid^ung ^aben, mit einanber octSun^ 
ben toerben. 

S« faUen und babei am meiften jtoei gefd^ßngelte ftorf gejogene 
?inicn auf, e« finb biejenigen, auf toeldj^en bie 9MagnetnabeI genau nod^ 
9?orben toeift. SBare biefe ftarte eine Äuget, — n>ie fie benn bie ganjc 
Crbe borfteUt, — fo tofirbcn toir »al^rnel^men, baß bie gebac^ten Sinien 
leinedloegd 3n>ei finb, fonbern bag ed eine ift, xoeiäft bie ganje (Srbe um« 
freifit, eine 8tnte o^ue Slbtoeid^ung, bie beiben geogra|>^if^cn unb bie Beiben 
magnetifc^en $o(e berbinbenb unb ben (SrbSquator fotoo^t aü ben magne^ 
tifd^en burd^^fc^neibenb. 

Senn ferner bie Srbe, foioie fie no^eju eine regelmSfige ftugel ift, 




md) nur na^}u ein regelmSftiger SRagnet koftre (glei<l^c( )9o bie $o(e 
U\\üben tagen unb gar m(^t Dorquögefe^t, baft fie in ber ißo^e ber gee» 
j|ra))^i|(^ii ju finteu feien), fo ntilgte biefe ifinie o^ne Sbmeic^ung genau 
toie ein iDteribian oertaufen unb bertenige magnelifd^ SReribian, ber bnrc^ 
irgent^ einen Ort c^ne 96n>ei<l^ung gejogen mfirbe, malte jugieic^ ber uia^ 
m\\6ft unb ber ajtronomifc^ SKeribian fein für aUe fünfte, Wldft teiue 
i^iDeic^ung i^obeu, mt bie beiben gerabeu Linien blauer garbe in ber (9e^ 
gen^ M 96. unb be» 150. ®rabed fie geigen, 

So ift e^ nun teineötoeged unb ba<^ lommt bor allen Dingen bo^r, 

^1 bie grbe fein regelmäBiger, fonbent ein anomaler äUognet ift. Säre 

bie nebenfte^enbe Sig. 105 ein fugelfi^vniiger SRagnet 

Jig. 105. and einem @tii<2 SRagneteifenftein gefc^nitten, fo ba^ 

c ber SU{itte()>unIt ber ^ge(, a ber eine $o( unb b 

ber aubere kpare unb biefe brei $untte in einer ge« 

raben i^inie lägen/ fo umvbe man fogen, bie Ztxxtüü 

fei gut gearbeitet; menn aber ber eine $ol nic^t bei 

a, foubern bei d tage, fo n>urbe man ben <Steiuf(^Ieifer, 

koelc^er biefe« SAeifterftud uagefi^idter Oearbeituug 

gemaci^t ^ätte, ald unfähig fdf^elten unb i^m rat^o, 

n4 fein ^e^rgelb }urfidgeben ju laffen. 

Sin fo fc^Icc^t bearbeiteter Slßagnet ift bie Qrbe. Sßer bie oorliegenbe 
Sarte mit einem Srbglo^u« berg(ei((ft, mirb bie beiben $o(e (oben (inte in 
%)rtamerifa unb unten rec^td auf bem burc^ Sa|)itan Game« SRog neu 
enttedten 93ictoria(anb) auf einer $a(fte ber ftugel finben, benn bie aftro« 
nomifc^en äßeribiane, meiere fie bur(!^fc(^neiben, finb auf ber einen Seite 
200, auf ber anberen 160 ®rabe bon einanber entfernt, eine l^5c^ft auf« 
joQenbe, ftarle Unregelmogigfeit, n>e(c^e, menn bie (Srbe ein eigeut(i<i(^er mi^ 
Btrolifc^er SRagnet mfire, gor nic^t erflärt koerbea ISunte, fo aber, ba fie 
He« ni(^ ift, i^re (ihrHärung in ber Urfac^e i^red SDJagneti^mu«, in ben 
^ttt(^ ungleiche Särme enegten eUftrifc^en Strömungen finbet 

®ei ber (2hrbe^ menn man fie a(<^ regelmäßigen 3ßagnet beult, iebo<!^ 
0^e bag ba&ei bie geogra)^f(^en $o(e mit ben magn^tifc^en jufammen jn 
ioUen brandeten, maßten bie Linien ol^ne Slbmeic^ung oerlaufen mie folgt 
[H mirb babei nur Doraudgefe^t, baß ber eine SDtagnet^oI fo ftarl a(d ber 
wutt fei, fo meit bom geogra]»^ifc^eu lägt att ber anbere unb baß bie |[(e, 
^id^e fie berbinbct, bie eigentliche geogra)>^ifc^e Srba^e im fDlitttiJfunh ber 
fcbe burd^f(^neibe): 



19 



282 3bea(f ta^ ttofe flnie 9(iie «llHi^iiiig. 

9am ieofcofilfx^dfen 9}otb))o( m&gten fle hutdf bie ^Müt<9n\a unb 
beit magnerifd^en $o(, burdt^ ben Htfyüp^ou\tt, ben »efrlid^ flebirgigen 
Zfftü bon Storbamerira bi« jur aRfinbung be« caüfornifc^en SKeerbufm« unb 
tN)ti ba ab bitrc^ ben grogen Oceon bi« gum @fibf)o( laufen; ben l^ter ftkge 
fU jn bem mognetifc^n @fib)>oI auf, ginge but^ fterguelenölanb unb ben 
S^ago#'Kr(^ipe( (fing« ber dnfetfette bet SRalebiben auftt>5rt« na«^ ben 9a1t' 
biben nnb bic^t an 9on\b(^ auf ber ^atbm\el bieffeit« bed (S)ange« borbei, 
nad^ bem SKeerbufen bon Sambol^a, In beffen innerftem ffiinfel fte bo« geft» 
lanb bott Onbien ber&^en toürbe; bon ^ter l^fitte fie Uften SerCauf burc^ 
ba« ganje Zieflonb be« Qnhu^, bo« tteid^ Sol^ere, bad toefiüäft Xuriefion 
immer meUer aufvArt«, burd^ bie ftiTgifenftet)pe Aber Xobol^t nad^ bem 
oblfc^en JDteerbufen nnb fiber bie Sftfic^fte @)»i|e bon 92otDaia ©emtia gu^ 
rfld jum oftronomifd^en 9torb)>oL 

SRan fie^t auf ben erften 9M, mit toeit bon btefer imaginairen 
Sinie o^ne S(bioeic|^ung bie mirtlid^e 8tnie oi^e a[bn>el<l^ung entfernt ift; 
fie ^t nur bier fJunfte mit betfelben gemein, nSmfic^ bie beiben geogra^^i^ 
fd^en ^(e, ben einen ber magnetifd^en unb einen X)ur(^fd^nitt«t)ttiA ber 
loal^ren mit ber eingebUbeten. X)er }iDeite magnetifd(|e $o( fann nic^t in 
bem rege(mä§{gen magnetifc^n SDleribtan (iegen, ba er eine anomale ®ttU 
(ung ^at. 92e^men n>ir a(fo ben nSrbtid^en magnetifdffen Sßcl M einen ridb- 
tig gelegenen an, fo (iegt ber <Sfib|>o{ an einer fdfd^en SteUe; fe^n tx>ir 
bagegcH boraue, baß ber magnetifc^e &ü\>pol eine rid^e Sage l^be, fo liegt 
ber mognetifc^ 9brb)>o( nidbt an ber Stelle, )oe(<^ ^m bei regelmdgiger 
SKagnettfirnng ber (Erbe }nf&me. 

!Dle Stnie o^ne Xbmeid|^ung mfifte fo gefegen fein, baf bie aRagnet« 
nabel (ebergeit nad^ bem geogra)>l^fd^ett nnb magnetifd^en ^(e jugleic^ geigt, 
gfeic^bieC ob ber magnetifd^e jioifdffen ber 9}abe( nnb bem geogra)>^ifd^ 
ober ob ber geograf^t^fd^ gti^ifd^en ber iRabet unb bem magnetifd^ fJole 
fei. 3^ ®te0en nur toSren bon biefer 9e^aut>tttng aufgenommen unb 
bod^ and^ nur fd^einbar. &tänbe ber Seobad^er nam(i(J^ auf ber "ibxxe o^ne 
Vbn)eid^ung jurffc^n bem magnetifd^en unb btm geogra)»^if(^eit 92orb)>o(, f o 
to&rbe ber Storbpot im @fiben ber yiahtl liegen^ benno^ aber iDftrbe bie 
Stabe! a^gMd^ nod^ beiben $o(en jeigen, nur mit i^reu »erfdHebenen (Snben. 
t)affe(be finbe beim @ab)>o( ftatt. Huf aflen anbern Ißunften ber (Stte 
jeigte baffelbe Qnbe ber 9}abe( glefc^geitig nad^ beiben Korb«« ober beiben 
®fib)>o{en. 

(Sin Sälxd auf bie beigef&gte ftarte betoeift, bag bie gebadeten Set^ätt^ 
niffe nid^t ftattfinben. Som magnetifd^en 92orb)>oI (ber geograf)^tfd^ Storb« 
pol ift fo loenig toie ber ®flb))oI auf einer Starte mit toad^fenben Graben, 



$Mt EiKk e^ne tOiBc^itaft. 883 

»if Ue Mgeffigte, jn fc^en) fteigt bk 8mie ol^e 96tDei<l^ttg, ffxtt mit 
iqeti^net, btm^ ben SfUid^en 2^i( ber beremigtfti @taatin l^erab, berlSfit 
ongefä^r 6et $^Uabf()>^ta bad geftlanb, um »ftfic^ bon ben KntiOen burc^ 
bad Wim }tt iie^en, 6i6 in bet ®egenb ber SRfinbung bed Vmagcnenftromee 
^ $ft(tc^ 2:^i( bon ©äbrnnenfa getroffen tmb bi« gegen Rio be Janeiro 
aigrf(^ntt«en tt>irb. On immer loeMer 5ft(i(^em Serfonf erreicht nunme^ 
tiefe ^inie, na(!^bcm fte ben at(anttf(^en Ocean tmb bcA ^Mid^t <2H9meet 
tnn^c^itten fyxt, ben geogra)>^if(^n ®fib))fy(. 

!Diefer 7^ei( becfelben ift nid^t evf^d^t, »eil e« bie ie^t mimSglU^ 
vor, tteiter a(« bi« anf einige 70 ®rabe i^t bemfelben borjubringen. "Dort 
auf ber unbefnc^ten ©teile, totidfe bie ®ebtrge bed Sktortalanbe^ ein« 
nehmen, mng, fade bie 8inie toirfGc^ ben geogra)>^tf(l^en &Sü>pol erteid^t, 
tiefelbf einen ffiinfel bitben unb bon bem ^ole (ii^n nid^ bnrci^fd^neibenb) 
{orfiAe^ mif berfelben ^Slfte bet (Stbe, auf ber fie bx$1^n berßef, »eil 
(er magnetifc^e ®&b)>oI anf biefer nSmßd^n ^a(fte Hegt. 

Son ba, »o fie ben (enteren toieber erreich ffot^ fennt man fte, beim 
3mt% aiaxt 9t oS ift na^e genug bei bemfelben getoefen unb er unb biete 
«Bbere Steif enbe l^aben baju beigetragen, fie immer genauer ju beftimmen. 
Die änie o^ne llbUKidf^ung fteigt bom magnettf(ben ®üb)>ot auf»Srt« bem 
leqnotor ga, iebo^ mit einer ftarl n)eftlid^en SNd^tnng, bü fie bie C^ago«« 
infein burd^fci^netbet, »orauf fie fic!^ »ieber etwa^ norb»eftItc^ ergebt unb 
miif t^n bem f)erfif(^en SReerbufen bnrc^ ^^kn, bo« ca«))if(^e SReer 
mb bie SRitte be« euroiiaifd^en 9hi§(anb9 nac^ ber SfKic^en ®^i^ ber ^cdb^ 
infel Sola am (Eingänge in ba6 n>ei|e Sßeer unb bon ba burc^ ben aftro^ 
>ranf(^ 9}orbf)o( nad^ bem magnetif(^ in faft geraber Kid^tung jte^t. 

X)er Serfaffer maäft Ifia xAöft biefelbe Oemetfung, toie bei bem ffib« 
fi^etr Serlottf biefer Sime, benn }»ifd^en bem 60. mtb 75. <8rabe nbrb« 
(«^ ^eite berläuft bie Sinie o^ne abmetc^nng fo gerabe auf ben geo>< 
«fos^fpUd^tn unb ben magnetifd^en 9lorb)>o( }U (totiäftx in geraber 8inie 
Mer bem geogra))^f(^en liegt, »enn man bon bem »eifien ÜReere au« 
bie 9tt<!^tnns ntmmt)^ ba§ nit^t ber entferntefte ®runb ju ber Sermut^ung 
(oi&egt, fte mik^te bort bieUeicJ^ ben geograf)^fd^en $o( ni^t eneid^en, 
(rfioimnngen, iBlnM tc. mad^en, fonbem bad nrtrKidt; ^eobad^tete iXoi^^tn 
bet Welbi(Ie«3nfeI unb bem ^o(e einerfeit« unb jnHfd^en Sirc^angel unb 
(fln $o(e anbrerfeit« auf ba« (^enauefte mit ber 8oran«fe|ttng eine« gerob« 
^igfli Serlaufe« bon bem toeifen 9Reere Aber ben geogra))^if<^en 9lorb))o( 
^ Um magnetifc^en^ flbemnftimmt 

Setrad^ten toir nun biefe gefrflmmte i'inie bet magnetifd^en XBei« 
fongm ol^ne lttn>el(l^mig, fo toetbcn loir bod^ finben, bag fie bie am 

19* 



284 .Wbti>ri(^g«lfaiiM. Cencentrifc^e €^fleme. 

iDenigften getramtitte fei, bat bte mtbercu Linien mit übMic^iutfl/ aber mit 
iMdftt, t>tet ftStfere ^rfimmitnseu madigen ober gutn SIKtibeften iioc^ i^iü 
Quffadenber bon ber 9ti(!^tnng Don 9lorb mdf @üh abge^. 

8erfo(gen tohr bte Sinten mit loe^id^er Xbioetc^ung^ toek^ audgejogen 
finb, fo ift biefe« Ser^SIttitg fd^n fel^r mettttci^; betrad^ten mir aber bie 
punftirten (hinten, meiere bie bftßt^e Sbioetd^uitg geben, fo ift bie iSrfc^et» 
nung no(!^ t>iet auffadenber. 

S« trfimmt ft^ j. Sd. bte Sinie mit 10 ®raben »efdtd^er aibmeic^ung 
6ebeutenb ftStkr a(d tie t>ou ®rab, bie Sinie mit 20 ®raben Kbrneic^nng 
fe|}t t>on 9lorbamertIa nac^ bem SKeerbufen »on ®ttinea fc^rSg &6er ben 
otfantifci^en Ocean, bie äu§erfte S3efttflfte t>on Xfrifa abfc^neibenb, unten aber 
beinahe pavaUtl mit ber Wifit ))on @Sbafrita t>er(aufenb« ' %wc bie ^inie 
mit 22 Kraben n>eft(td^er 9(bmei(^ung fie^t man gor einen ^pptU in üfAta 
fid^ treu}enben Verlauf, bte Sinien bon 30 unb 40 Kraben S(6meid^ung 
trümmen f^c^ immer nä^er gnfammen }u e((i|)ttf€^en, einen ober beibe ^o(e 
umfc^fiegenben Surbeiu 

yioö) kounberbarer aber finb bie Sinien Sftlic^er S(bmei(!^ttng geftaltet. 
jDiejienige t>on 10 ®raben, ta>e(c^e k>om magnetifci^en 92orb))ol gerabe nac^ 
Sfiben tertauft, tritt an ber @fibff)i^ oon (Saliforuien pliiiüdt mit einer 
JBiegung, meldte beinal^e fenfred^^t auf i^ren bi^^rigen S$er(auf gerichtet ift^ 
in ba« ftlttc üKeer nnb bcfd^reibt l^fier eine grofe (Stiip^e, bereu femfte 
Shrfimimmg ben SUeribian t>on 92eu«@ee(anb errei^t, bann loieber )mii(ffe^rt 
bi9 nac^ Vmerifa, koobon fie ganj ^tagonien mtb S^tte abfd^neibet unb 
bann bttrd^ ba« filb(t(!^e (Si^meer fi^ nad^ ber ®egenb bed @fib)>old mentet. 

3)t>tf(j(^en biefer unb ber Sinie ol^ne älbtt>ei(!^ung, bod^ diel nö^r an 
ber erfteren, tSuft, t>ou beiben $o(en au^ge^enb, mit berfe(ben an bieien 
fünften na^eju parallel, bie)enige, auf h>eld^er bie Sßagnetnabel eine 916^ 
toeid^ung don 8% ®raben bftlid^ ijrigt; aUein fie mad^t, inbem fte fomo^I 
in 9lorb« aü in @flbamerila bie Sinie ol^ne Kbtoeid^ung unb mit i^r bad 
9(ft(anb vertagt, in ber 3lSif)t be^ geogra))^if(^en Sequotord eine t>?Otge 
®d^teife ober @(^(inge, inbem fie gang in ftd^ gurüdffe^rt, fo bag fi(^ <m€ 
biefer unb ber borigeu 8tuie bon 10 graben Xbtoeid^ung ein }iem(id^ coa^ 
centrifd^e« @Vftem gefta(tet, innerhalb beffen bie Sftlid^en Vbloetd^ungen fic^ 
ebenfo berringerU;. bid fte nur nod^ 5 ®rabe betragen, u>ie fie umgefe^rt 
nad^ äugen ju grbger lobrben. 

(Ein ganj S^nßd^ed concentrifd^e« @lfftem ^aben S. (Erman unb $an^ 
fteen im öftlid^en Sibirien unb öftlid^en S^ina gefunben. 3)ort fie^t man 
ein faft regelmSgige« Ot>a(, anf toelc^m ganj gefonbert don ber grogen 
fril^er befc^riebenen 8inle o^ne abtoetc^ung g(etd^faO« feine Xbioetc^ung 



ßdtfiiibet^ bte SRogttetnobef tm^ beu ofteonomtfc^fii Xotben ^gt. duner« 
^6 btefer iSütp\t jetgt bie 9Ragnetnabe( fiberatt tmfft ober mit^er tt>rft(ujft 
9om to^xtn 9iettm, aufrr^alb ber gebacken Surie bagegen tft bie XbiDei« 
^ttiig eine &ft(t^. 

Die Stnie mit 10 ®raben XbtDeiiJNng umgtebt bie M\pt\\ift 8tnie o^ne 
XfttDfic^ung güiij »oUftönbig, niiKl^t aber fftbfid^ Don berfelben eine @<l^ßnge^ 
mtn eine« 6nbe nod^ @&ben jn ber(ättft unb 9{ett^((anb onf ber Oftfeite 
ftieift, inbe§ ba« anbere Snbe biefer Sd^fetfe t^on bein 93erfcl^(ingung«)»ttntte 
ioirter auftvftrt« unb j»ar i>on Oomeo an um Onbien ^erum unb bunl^ 
Werften unb 9{u§(anb faft gonj p«taM mit ber totrfßc^en (niöft imaginären) 
^ie o^ne Sbrneiil^mig meiter ge^t. 

8uf ber 9Iorbfette ber ffflipfe o^e Slbtoeid^g unb ao§er^a(b ber fte 
tfoigebenben Don 10(9raben Bft(id(^ Su^fd^itung fte^t man noc^ mel^rere 
Mtn mit fiorten 5fUic^en Sbtoeid^uttgen, fie ofle aber umgeben bie üUkp^t 
m f^M unb fe^en, nad^bem fie eine grofe Qoncabitit gegen fie gebUbet 
\^m, UKeber jnrfid, bie 8tnie Don 15 Oraben beinahe bi« )um IßaraUe' 
fi^mnd mit ber bon Orab Sbrneit^ung. 



Uefier bie Utfa<j^en ber KbtDet^nng. 

1>ie beigefügte Sorte ift eine fcld^e, toetäfe bie ifogonifc^en Linien 
tntffili, — fü nennt man, ton ben gleid^en S3inle(n, n^efd^e bie SRagnet' 
nobtin auf benfefben madfen^ bie 9[btt)ei(!bung0farten. (Sin Slicf auf biefelben 
imterric^tet fiber bie mnnberbaren Ser^Aitniffe, bie toir foebeu beff^rod^en, 
beffer a(« ein großer SReid^t^um bon flSorten e« fann. @ie^t man bie 
figeni^Smßd^en gonj gef(^(offenen ®^fteme, fo mn^ man fi(^ geneigt ffl^Ien, 
fie (otolen Urfad^en ^njufdf^reiben unb bod^ ftrfiubt fi(^ ber menfc^lid^^e @eift 
fm ben ®ebanfen ber Sbma^me irgenb einer befonberen @efta(tung ber 
magnetifc^en 93cr^ä(tniffe, mett man gefunben l^at^ bag bicfetben eine bie( 
attgonriuere Urfac^c ^aben, a(d ettoa eine S^ bon 9Ragnetfta^( nnb ein 
H^ aWognetberge, unb biefe felbft, toie fie tovMäf bor^anben finb, geben 
<ui(^ gar nic^t fo \otit greifenbe ©tbrungen ber mognetifd^en 9tid^tung. 

Sin folc^er SDZagnetberg befinbet fic^ auf ber dnfel @t (Domingo 
ifsit^ti), an ben Ufern be« f)unafluffe«, allein obfd^on er 60 ($ufi ^od^, 
au« (anter me^r ober minber grogen Octaebem oon toirflid^em cr^ftaUifirtem 
SRagncteifenftein befte^t unb jufammen^ängenbe Älumpen bon mehreren tavi^ 
fcnb ^frnib ®ett>id^t in feinem @d^o§e b^erbergt, fo »irb bie ai9agnetnabe( 
in ber Ora^flur^ n)e(c^e i^n umgiebt^ bod^ nid^ im ®eringften abgelenft 



286 SRagneUcisc auf l^mtnge mib Wo. 

fetitt unb eine ßtotadfim^ ber 9tttta06Unie, berftmtben mit ber 9b»6äfmi^ 
toel^e bie magnetifc^en Xafdn f&r biefe ®egenb befttmitten, jdgt, baf bte 
SDtagnetnabe( auf oQen fünften rutib um ben SRagnetberg mit bem SReri« 
bian benfelben ffiinfel twai^t, ber für biefe ®egenb berechnet ifL 3a, too» 
bieUeifftt no(i^ t)ic( auffaOenber ift^ mtf bem f>&ge( fetbft tommt bie %abe( 
in atte mdglid^e Sagen, tangt toirbelnb im ftretfe um^er, jetflt auf btefer 
GteOe mit bem !Rcrbcnbe bircct nüif @fiben, an einem Orte btei ©d^rittt 
babon nadf S3eften ober Often, toöf xAtbt langfom an^ einer Stellung in bie 
anbere fiberge^enb, fonbent ben SSe^fel ftet« bUT(^ toiltt^ ftreifeln icm 
il^ren @tflt))ttnft einteitenb; aber atM bied ntt^t mel^t bei einigen fSui 
(Entfernung t>om 9oben, unb in einer $51^e, \»Mft bem Xnge bee 9e0b^ 
ad^terd entf)»ri(^, alfc jmifc^ 4 unb 5 Bfng, ift feine @pwc mdpc Don 
tlbienfnng ju bemetfcn, bie SRagnetnabel jeigt nad^ bem iDol^ren Korben 
(M auf wenige SRKnuten), tote eö ni(^t onber« fein tann, ba bie Sinie o^ne 
S[bu)ei(^ung bnrc^ €t !&oniingo gel^t^ tote ee ober iebenfad^ gong onbert 
erwartet loerben mugte, n^enn man bebenft, tottdft 9(u«be^nung ber ^figd 
Ifüt unb totlöft Sbibde bon aßagneteifei^tein, auf bemfelBen i^re ^larUot 
frei jcigenb, liegen. 

Die 3nfe( diia im Smittelmeere ift oief me^r betannt ate ba« Aaifer« 
rci(^ 92a))o(eon«, benn att SRagnetberg, ob gioar fie beinahe ganj ein fotc^er 
ift, benn to>enigften« in i^rem.öftlic^en X^eKe treten getoaltige Sergmoffen 
bon reinem ojbbirten (Sifen gn Sage unb man nimmt mie in ^a(nn unb 
IDonnemora ha^ (Srj ni^t au« ber (Srbe (an^ ©k^a^ten nnb ^toKen), 
fonbem bon ber Srbe unb bie trefflid^ften ftabtnet^ftfltfe gu natiMic^en 
3Ragneten famen fonft^ fo lange man no(^ banac^ fnc^, bon (S(ba; bennix^ 
ift niemaU ein @(i^iff bort tttoa auf bie fiflfiten gefanfen nnb gefd^eitert, 
totü bte Sßagnetnabel ludft rid^ttg geigte. !X)a§ ©tftrungen bfeibenber Sit 
bor^anben finb. Hegt am 7age, benn jene eOi^tifd^en @t^fteme gaffen nic^t 
in ba« grogei^onge unb mfiffen gefonberte Urfa(^en l^ben; aRagnetKumf^en 
aber finb e« ntd^, toelc^^e jene Variationen ^orbringeu, bie« ift mtgkoei« 
fel^aft gemorbem 

^aÖ9 Setrai^tung ber ifogonifd^n Sinien menben mir un« gu einer 
gleiten ftarte, bertrnigen, n>e(d^e un« bie ifoftinifc^en Sinien^ bie gleid^ 
9leiguttg, geigt. 

Jtarten mit tDa((fenben (Kraben. 

Sßir muffen ffir biefe mie ffir bie borige nnb folgenbe ftarte bemerfen, 
bo6, um ein anfcl^ttttc!^« ei(b bon bem (Begenftanbe gu ^aben, biefefben 



eigeitfi^ eint iebc fftt fid^ mn einen |Mffenben Silber ge^nt loerben 
onifffn, bann lonfen bie Onerlinien aüt in etnonber nnb man fielet, ht 
toAdftt fbt bie nagnetifd^ Cttrt)en fid^ oerfc^Kngen. 

S)ie Aorten ^b n&mti<ff mdf ber ^raiefHon bee aRat^emotifer« ®ef 
WrbaRercatüT gejeici^net, t» ift biej^nige, toelc^e man getoft^nfid^ bei ®ee« 
coer @c^ffMarten finbet unb tt>elc^e nmc^fenbe Sreitengrabe l^ben, inbet 
bte Sangmgrabe aQe gteid^ bleiben. 0iir bie @d^ifffa(ri ift t^ nN^tig, 
ifeeraQ anf bet Aarte gerabe Linien jie^en, alle SKeribiane unter gleichen 
Sinfeht fc^neiben )u lonnen; mit einem ®(obn^ nnb mit ben ftarten, n>e((l^ 
iia(^ ber ftugelform ge^d^net finb, gel^ bie« nic^t, bort bleiben bie SReri« 
biongrobe, bie Sreitengvnbe ftd^ gleid^ nnb bie Sängengrabe toerben, ie weiter 
man ^ »em Xequator entfernt, beftp Ifirjer. 

3)er GntiDnrf ber Aarte nad^ toodf^fenben Sreitengraben gtebt ein 
fc^inbar entftieQte« 9ilb; aud^ ift e« umnbgli(|, bie $rie felbft babnrcl^ )it 
errd^en, benn bie JSreitei^rabe n>a(bfen genau fo tt>ie bte S&ngengrabe ficl^ 
berffirjen foOten. ICort a(fo, M bie ^ngengrabe ftatt 15 SWeilen nnr 1 SReife 
meffen, ift e^ f(^ nftt^^ bie Sreitengrabe 15ma( fc lang }u mod^ a(g 
fte am flequator finb, ba tt>0 fte aber nur !^o«o SReile ^en, mu§ man 
bie ^Breitengrabe löOOOmoI fo lang mad^ aM ba^ toe bie Sfogengrabe 
löOOOmal, nfimlic^ 15 ganje SReUen long ^; man fie^t \»tftl, bafi l^ier# 
mit nodf nidft ber $o( errei<i^t ttirb, bemt ber <8rab l^at babei nod^ immer 
24Sn6 Sänge, am ^ob felbft aber ifat er gar teine SAnge, fonbem alle 
360 Songengrabe faden in einen einjigen ^nlt jufammen, ba^er U|t fid^ 
M immer gleich Reiben feOenbe Ser^Itnifi itaH\dftn Sängen« nnb Sreiten^ 
gtabm gor ni<^ md^r audbrfiden; oQein fo koeit t^ bequem mbgHc^ ift, big 
vAn ben 70., }a bU fiber ben 80. <9rab ^ng, febt man bieg SSerfa^ren 
M mib ffat man attd(f im (Banjen ein falfd^eg Sitb (inbem j. 9. bie (Srbe 
babuTi^ }um C^inber mirb ftatt jnr Augel), fo ift eg bod^ im (Sv^tüm 
boOfornmen richtig. 

SRan ne^me fic^ irgenb einen Ouabratgrab unter bem Steqnotor ang 
ber Sorte ^eraug, fo ift bag )6erl(fft(tni§ fetner 49reite jn feiner SSnge loie 
lö }u 15; nun ne^me man einen Qnabratgrab aug ber ®egenb beg 
60. ^araOellretfeg, alfo aug ber ®egenb bon ^etergburg: ^ier ift bag Ser^^ 
^(tni| tt>ie 15 ju 7 H, b. f)., beibeg auf einfädle 3^^(^it jurfidtgefü^rt, mie 
2 }n 2 unb mie 2 )u 1. Huf einer Äarte brficft ftdf^ bag S3er^ä(tni§ fo 
M, ba§ mon am Xequotor bie @rabe ber Singe nnb ber ^eite g(ei(^ 
long mac^t, unter bem 60. (Stobt i^odf bie ber S&nge nur ^alb fo lang 
^ bie ber «reite. S>afrelbe iBer^ältnif ber einjetnen ®rabe unb ber 
@rabt^e }u etnanber betommt man jiebod^, ivenn man unter bem 60, (8rabe 



288 9er((ttntffe ber 9rabe Ut bett SDi^eccororftoxtai« 

bie San^tengtabe fo (ang (figt o(« fie am HeqtkitoT ftnb, ^mgegen bie <lh:abe 
bcr SSrettc h^ppfit fc (ang ntac^t (ba« SJerMttnig oon 1 ju 2 ift flcnj genau 
baffe(be toit bon 1^ )n 1). Die« gefc^i^l^t nun auf ben SRercotortarteti 
unb bcn bicfet Art finb bie borfiegenbrn alle btet, toit man benn auc^ auf 
ben erften »lief fielet ba§ bie gange ftavte unter beut 70. ®t*'abe n5«b(td^ 
ober fflbli<Äet ©reite bte boBe «it^be^nunß in bie t'Snge fyit tole unter bem 
HeffttOtor, toa« brc^ biird^au« ttaturn>tbrtg ift; atteln bcm ^toe(h, feine Surfe 
burc^f flcrabe Sinkn borjuitcl^en, c«tf<)ri(^t biefe «norbnnng boRfcmmen unb 
bie« ift ffir bie Sc^ifffa^rt mx gr^gter mdfd^it, benn ber ©Ziffer nnO 
»iffen, unter n>eld^eni ©infet er afle SReribiane ju f^neiben ^at, »enn er 
bon Gibraltar nad^ 92em«f)orf ober bon Seracruj na0 bent (Sa}> reifen mtO. 
39ge er auf einer getoö^nfld^en Äarte eine gerabe 8lme, fo tofttbe er jeben 
aßeribtan unter einem anberen ®rabe fd^neiben, b, ^. feinen Cur« immerfort 
berSnbem muffen, roai ^9t(^ft unbequem ift; woHU er aber SDleribione unter 
bem ffitufel f^neiben, melcl^n bie ftarte fftr ben erften "Duni^ft^nittdtymifl 
giebt; fo tofitbe er fd^ou beim jmeilen bon feinem Si^ele ab unb nimmer jum 
^iefe fommen, fonbem, fafl« e« m5g(i<!^ mfire, bag er fo fort reifte, fi(^ in 
ftet« enger loerbenben @ci)(ingen um ben $o( betoegen, alfo eine gro§e 
e5j>irale befd^reiben, »efdt^e man bie lojobromifdf^e ?inie nennt (bon ben 
gried^if^en ©orten loxos fc^ief ober fd^rSge unb drotnos ber Sauf). 9hni 
bef<^reibt jtoar jefce« @d^iff, meldte« bie SJleribiangrabe nit^t unter (anter 
redeten ©inlefn fc^neibet^^eine folc^e (o^bromifd^e ^inie unb ein X^eil ber 
(Sd(^iff«Iunbe ift bie So^obromie, bie Se^re, biefe Sinie aufjuflnben nnb )u 
benu^en; bie 3Rercatorfarten (eine bon jenen Grfinbungen for practic man, 
nrie bie Snglfinber, biefe Seute, bie nid^t red^nen tdnnen unb bed^ bon ben 
«efuftaten ber ©Iffenfd&aft Shtljen jie^en motten, a« f^fl^« P^^9^^) 8*^« 
nun bie beqnemfte S(n(eitung jur JBenu^ung unb Ku^ftbung ber Sofobromie, 
o^ne bie ann>enbung ber 9ted(^nung ;$u flnben. 

%&x unfcre 3^^^*^ mären Sarten bon ber gewöhnlichen ^rofection eben 
fo f^ranc^bar; bie borliegenben finb )ebod^ gemS^lt morben, rneil in @(^emata 
biefer Art bie ©eobac^tungen bon ben Seefahrern eingetragen finb unb e« 
umftSnb(i(^ gettefen toäre, alle biefe (Ein}e(^etten anf bie anbere Xrt ben 
ftarten^eid^nung jurfid ju berechnen. 

9leigungdfarten. 

©b^nnt man nun, wie bereit« geleiert »orben, biefe Jtarten auf einen 
angemeffen grogen St^Iin^t^er, fo bag fte genau in einanber laufen, bie 
ttnfe ^te berfelben genau mit ber rechten jufammen ffittt, fo er^(t man 
ein bofiftanbig getreue« JBUb ber magnettfd^en Sinien. 



9lridttng«ferten. 269 

Die ^er emgefd^bete jtDfttc bcn tiefen ttcttttn jelgt We gfnien gfei^er 
JMgintg; bte mittelfte berfettcn, ble ftWer audgejogene tft ber ma<^netif(^e 
If(|uator, fte bur^fc^eibet an bcn angegebenen fünften ben StbSquator. 
lÄ )>imlrirte 8inie, tottfift jtemKc^ na^e berfelben fäuft, fie iebod^ an 
»fiteren fünften nnter fe^r f^ifeen ©infetn burd^fd^nelbet, tft berfelbe 
magncrtfd^e Kequator, »le er fld^ na<i^ ben neneften SeDbadötitngen geftdtet 
tat; bcr erfte, ber ilttxt ift feftgeftellt, »Je bie DD^pellinte giebt, au« un* 
*,5^figen Serfnd^, »elc^e ble gelehrten ©cgfeiter ber berfi^tebenen dfpe* 
Mticiifn gemaci^t ^aben, um bie ?age be« niognetifti^en Äequotcr« gu be* 
ftimmen nnb er berltef am Anfange biefe« da^r^nnberte n>irnt<l^ fo, (gelt 
tiffer 3rit finb febo^ afle magnetifc^en Sinlen anber« getöorfcen ate fle ba* 
nd« looren unb an mand^n ®te(Ien ^at man bie beranberte !?age be0 mag« 
iirtifc^en acqnator« t^atfScbtic^ fo beobail^tet, tt>ie bie punftirte 8inie giebt, 
ttRb Ott« bcr »eobad^tun.q, ba§ eine SDlengc fünfte biefer ginle tt)frfti(!^ 
ferlgerürfr ftnb, bat man nic^t o^ne ®runb gefc^feffen, bat bie anbern 
?nnfte berfefbenr ?inie too^ biefen fortrflcifenben ©teilen ber^ftnißmägtg ge*^ 
fotgt fein bftrften unb t^at nad^ fofc^er fe^r toa^rfd^einUd^en Xnna^me bie 
snietannten fünfte mit ben befannten berbunben, einen jmetten Slequator^ 
ipif er ma^rfc^eind^ ift, barfteOen fdnnen, neben einem erften, toie er 
einmal n^irHid^ bor^anben toar. 9hir bei bem Äequator ift übrigen« biefer 
Serfud) gema<i^t, aOe fibrigen Linien ftnb naöf ben toirRid^ angefteOten 
Bfobac^tungen gebogen unb entfpred^n bem ©tanbe ber Dinge jjtoifd^cn ben 
Mrtn 1826 unb 1836. 

5>ie näc^ften ober« ober unterhalb be« Heijitator« faufenben ?inien finb 
Hfjemj^en mit einer 9lelgung bon 30 ®raben imb g»ar flnft auf unfercr 
Seite bie nörbtic^^e Raffte ber VUM, auf ber ffibfid^en bte ffiblid(^e ^Älfte 
nir&nr, unb n>enn man bom Slequator au«ge^enb mit ber Oncttnation«nabe( 
na4 Sterben ober ©üben »anberf, fo finft bie angebogene 9?abelfj)l^e juerft 
einfn ^afben, einen ganjen, bann ^met, fünf, ;e^n unb me^r ®rabe abloart«, 
»ie mm fi(6 bem magnetifc^en ^ote ber nörbfid^en ober füblid^en ^olfte 
iw^r ober minber na^. 3?ie IHnten finb ^ter in großen Entfernungen 
Mt einanber gebogen, biet gu n>eit, um bem ©tubinm be« terrtftrif(^en 
3&agnett«mu« ;u bienen; allein fte fdnnen in einem Se^rbu^ ber ^^i^ftf 
>ra4 biefen S^ed nid^t ^ben, bergleid^en fann man nur tn einem SBerte 
luc^en, Mfd^e« ben Ser^Sftniffen ber Srbe a(« grogem SRagnet au«fc^(ietnd^ 
jeiDibmet ift; ^ier »irb e« genügen, biefe glnie bon 30 gu 30 Kraben 
^^ge^ogen gu fe^en, bie ndt^igen begriffe fBnnen baburd^ gekoonnen^ 
Mc I^tttfad^ feftgefteMt n>erben unb bie !^utlid^Iett ber ftartcn fann nur 
Ärtoimien. 



290 iReigungen an i»etf<lHc^^R 9nnften. 

TAt Sinien ettter fRetgung }toifc^en 30 intb 60 Graben Mrloiifeti, fc 
meit f!e ba« Sanb betreffen, faft bnrc^au^ in einer terra mcognita. So^ 
btnibia unb Wte^co, toenn fc^on bnrdb |)nmbo(bt m^ n%r gerftdt, ftnb 
bcd^ bur(^ tl^re n)ftt^enben f}olttif(^en 9{erti(gnng«friege fo fe^ in eine S^t* 
borei, avA ber fie fid^ am anfange biefei^ da^ri^unbertd fanm not^b&rftig 
erl^oben Ratten, jurfitf üerfunfen, bag fle fo »enig toie Ütorbofrifa pber ^cr* 
flen, bie ^^atorei in Sl^ina nM ®eoba<J^tttng^refu(tate liefern. ®te iDentg 
ein ©eftreben, bie 9latur in erforfd^en, in ©icilten, Qried^enlanb nntcr »ou* 
htm nnb ftned^ten gebei^en fann, »ie Dereinjelt e^ ftd^ (j. 9. in (Satonea) 
jeigt, borf n)o^( lauin gefagt »erben; bte( beffer tt)ar e^ bomit in bcr ftrtmm 
nnb am Sadptfee befteUt, too ba« ruffifd^e (Soubemement mit grofem (SMb^ 
anftoanbe meteorologifdl^e Sorten aUer Vxt ttxiäfUn tit^, \»ddfe ftd^ übtt 
ganj 9ht§(anb in dtttopa unb Xfien ausgebreitet l^ben. 

Sefcnber« teid^tig finb un9 aber bie {Räume )»if(^en ber Steigung ber 
SRagnetnabef Don 60 bi« 80 ®raben. V&o bie iRabel biefe SteSung ffat, 
finbet fie fiberaU bie eibUifation enttDeber auf il^rem f^idffttn (Stpfd, I9te in 
(Smopa, o\>ex fte fbtbet ba« JSeftreben banad^, mie in ben @tibten bH ntfr 
fifd^en Sfien«, ober fte finbet knenigftenS ein ftofettiren bomit, ioie in ben 
bereinigten Staaten t>on 9}orbamerifa, in Solge beffen ond^f bort biet für bie 
9laturn)iffenfcbaften gefd^ie^t utn nid^t ou^ in biefem Xtfeiit ber menfc^Ik^en 
(Sefittnng fo fd^ntad^bcK jurAdt gu bleiben tt>ie in aßen anbeten. 

Xttf unfever Sarte fie^t man fe^r beut(id(^, n>ie ber grpge 3^f<^^ottnf 
}n>ifd^en ber Stnie i'on 60 ®rab unb Den 80 ®rab Steigung ftd^ nod^ Seften 
^tn bem Seqnotor ju fenft. fDn)c]^l, oM fid^ Mrengeri, ftc^ in geringeren 
(Srenjen gufammen jie^t. Om dftlic^en ^wccpa ^ot ber 3ttif^^^^tt>n ^ne 
breite bon 30 aif^eribiongraben, in Smerifo loum bon 20. dn 6nto)Kt 
liegt bie untere ®renje unter 46 (Shrab nbrblid^er breite, in Slmerifo unter 
23 ®rab. 

IDiefe (^fd^einung n)irb erftSrlic^, toenn nrir un6 bie Soge ber magne» 
tif(!^en $oIe unb be^ mognetifc^en Xequotor« t)ergegentDfirtigen« "Da ber 
mognetifc^e 92orb))Dl auf ber meftßc^en (Erbl^SIfte liegt, fo mu% bie i^m ju^ 
ge^(rige ®{ctd(^gett>td^t<^(inie auf biefer @eite unter ben geogrop^ifd^en 
Xequotor nad^ ber ®fib^a(fte }u finlen, unb bo ber magnetlf(^ @flb))o( 
jmar nic^t btametrot entgegengefe^t, bo(^ me^r nctä^ ber dftßc^en oM meft« 
Oc^en ®eite ber (Srbe (oon nn« in Suro^^o <m^ betrachtet) ^nouf rikft, 
fo muf bort ber magnetifd^ tteQuotor bon bem geograt)^ifd|^en ftd^ um eine 
jiemttc^ gleiche €trede nad^ iRorben jn entfernen, n>ie bied oud^ iDirttii^ 
gefd^iebt unb u>ie e« bie mognetifd^e ®(eid^gen>id^t0linie auf bem ftirtd^ 
audfprid^t. 



^e nMQiutif^cii ^olc 291 

ittffdIenbeT (Atv ate am Xeqnator toitb bte t>enne^e JMlmtnimg bei 
ben üMgeii Stirien gfei^er ^leigung, toeil fie fic^ on^ bem 3uftatibe be6 
0(ri(^getDi(^M umner mtifv entfernen, bte Unterfd^iebe ber Sniie^ung nnte« 
gteu^en ^oUetfreifen immer ftSrfer merben, in je ffbffne breiten man 
nidt. 3mtfd^ett bem 60. unb 70. ®rabe fte^t mon in 92prbamerita üha 
bem magnetifd^en 9{orb)>o(, in 92orbafien aber ftel^t man unter gleichet 
dttitt um 50 ®tabe baten. Da« 9$er^a(ttti§ bon 1 ®rab ju 50 ®tät 
tfi a(er ein fe^r t)ie( grSgered aU bon 68 ®rab ju 113 ®rab, n)ie H in 
Imerifa ober in Hjten unter bem Sfequalor ftatt Ifat Stuf ber »efHic^en 
^fti fielet namiidf bte 9{etgnng«nabel itn geogra)>^tfd^en Slequatcr 68 iSrab 
oem mognetifd^en 92orb^o(, auf ber df!(t<l^en ^&(fte aber fte^t fie oem 
nagnptifd^en 9torbpoI nic^t allein um einen ganzen Quabranten entfernt, 
fcntem auä^ ncc^ um bie 23 ®rab, um toeld^e ber magnetifc^e $c( bom 
gfcgra)>^if(^en entfernt liegt; barum finit benn audf ber magnetif(^e SIeqna« 
ter auf ber meftlic^en ®rtte um 20 ®rab unter ben geograf}^ifc^en unb 
e^n be«^a(b fteigt er aud^ auf ber SftQd^en ®eite eben fo n^eit bar* 
aber tmpcx. 

fU ma^netif^ni foU. 

fBir fe^en auf ber Sfibl^SIfte ber (Srbe eine ganj entfpred^enbe 9norb« 
Rsng ter Surfen. Oie fid^ bei nn« bie fSmmtlid&en Linien auf einen bon 
^ier au0 norbüc^ unb toeftlid^ gelegenen ^nft bejte^en, ben magnetif(^en 
^(tbpol, fo bejie^n ^6f gan} 5^n(td^ berlaufenbe ^nienfi^fteme auf ber oon 
m buTc^ ben Xequator getrennten 6rbe auf einen ton und aud fiibli«!^ 
mib }ft(id^ gelegenen ^unft, ben magnettfc^en @flb))o(, meldftn bie ©t^iffe 
ftebu« unb Sterror unter ben öefe^Ien be« (£a|)itatt »of bei ber jur Auf* 
Fncbtmg be« @fib^o(ar(anbed au<(gef(^tdten (i^ebttion beinahe erreid^ten. 
t^er ¥ol fiegt jn>if(^ett bem 12000 gug ^o^en »uttan Crebu«, »eld^er flc^ 
nnrninelbor aM bem ewigen (Sife ergebt unb bem meiter (anbetnn>Srtd ge« 
legenen )n)eiten nic^t minber ^o^ert SSulfan Terror, — beibe bon Saj)ltfin 
%c| nad^ ben ®d^iffen, bie er fommanbirte, fo genannt. 

Diefer mognetif^e ©üb^of, ben 3ame« (Star! Wog am 28. Januar 
1H41 entbedfte (fotoie beffen »atcr @ir Oo^n JRo§ je^n Oa^rc früher ben 
nagnetifd^en 9lorb))o( auffanb), (iegt auf bem ®fibf>o(arcontinent, fübßd^ 
b9n %en^o0anb, bod^ feine^n^eg« bem nSrblidften biametral gegenfiber, fon« 
bem fo »eit feittoSrt« gerfidft, ba§ bie 8inie, n>elc6e beibe ^ole berbtnbet, 
»ic^t burdb ben iWitteljjunft ber Crbe gel^t, fonbem bon bem grSften ftreife, 
^ man um bie Srbe burd^ beibe a)'lagnett)o(e jie^en fann, eine @e^ne bon 



292 SRagnctifd^e 3itteiifU9t. 

160 ®roben rtfd^ttcibet. Slur n>cnn bief^r Sttfc^nitt 180 ®rabe Betrüge, 
t&gen bte Sßolt etnonber gegen1l6er unb bann koSren beibe SCbfc^nitte be« 
Shrcifc« gleich unb bic gebadete ©e^ne »Src cm Durc^mcffcr. 

Vi&tt bte Sertl^eUttng be« üßagneti^mn« anf ber (Srbe regebn&gifi, fo 
iDfitbe man mit ^eftimmt^eit Dorvindfagen f5nnen, tote auf iebem fünfte 
ber Srbe bie SDtagnetnabel jetgen mnffe, man er^elte fo fd^Bn freM^rmig 
gegegene Üßcribtane »ie man geogva^)^f<!^e l^at. ®(ci(^ »ett bon Reiben 
^o(cn loftrbe fic^ ein aöe btefc STOcribiane gJric^jeittg fentreij|^t burc^« 
f^neibenber anb Ba(6trenber Xequater finben, auf biefem mikgte 
ftberaU bie %eigung«i:abci ^origcntal flehen unb bfe 3ntenftt&t mü§te u6er(rf( 
auf btefer 8tnie tiefetbe unb jugtei^ bte gertngfte fein, b. ff. eine Steigung^ 
ober an^ eine abtteic^ungi^nabet mfi§te auf ber ganjen Xu^be^nung inefet 
Sinie in gleid^er 3^!^ 9^^^ biete unb aud^ bie gcringfte Sujo^f s>on 
@(j^n>ingungen mad^en. 

€rf0rf4iun| Itt ^ntfnfUfit. 

Seiber ift ade« ba« aR&g(ic^e nic^t fo in ber SMrfIt(i^teit, unb ber 
groge 3Kagnet, ben totr bie Srbe nennen, ift unregefmS^ig gefiri<^en, ^at 
ungfeid^ flavfe ^ote, ^at bieHeic^t brei ober gar bier, toie bte magnettf(^en 
giguren, toetc^e man auf feiner Oberflädf^e gebogen f^at, un« jeigen; bte^ 
flnben u>ir benn auc^ ibieber beftatigt bei Betrachtung ber näii^ten ftarte, 
berjenigen, n>c(c^c un« bie foeben berührte magnettfcbe dntenjitfit jeigt, 

Sßir mitffen un« bte <Sa(be fo(genberma§en oorfteQen. (Sine SRagnct^ 
nabet bon gutem gehärtetem ®taffU mdgfic^ft fraftig magnetiftrt, toirb in 
®(i^tt}ingung gefegt. 92ac^bem fie bie Störungen, tt>e^e ber ä(nfti>§ il^r 
gegeben, übermunben l^at unb nun ganj ruhige ©d^mingungen mad^t, beginnt 
man bie 9J?cnge ber ©d^toingungen, »elc^^e in einer beliebigen aber immer 
gleid^en 3^it oor fid^ ge^en, )U jaulen; mir U)oOen annehmen, fie ^abe in 
10 SKinutcn 280 ©c^^miugungen gemac^. SSieber^Ite Serfud^e an folgen^ 
ben, an fbätcrcn Xagcn belehren ben ef))erimentator, ba§ bic ^affl ber 
©cl^toingunc^cn in ber namüc^cn ^t\t unberanbert biefelbe bleibt, fo tt>itb 
er fügen fbnnen: ic^ t^abt nunmehr ein teenigflen^ relatibed 9Ra6 fSr bie 
©tSvtc, mit tt>clt^cr ber (Srbinagneti«mu« auf eine Üttabel »irft. 

®e^t ber ^«^tfd^cr mit bem Snftrument, mld)t^ er ^ier gebrandet ffat, 
an einen f üblicher gelegenen Ort unb flnbet er, ba§ bafelbft bie 92abe( in 
10 äßinuten nur 250 ©^n>iugungen mad^t, fo toirb er }tt bem ©d^Iuffe 
bered^tigt fein, bag bort eine geringere magnetifd^ Ontenfitit fei, mngete^rt 
toirb er ft^tiegen, bie 3ntcttfitat fei gr5§er, »enn er bei einem tbciter norb^: 



3iitaifitfiMetii(eit. 293 

ii(^ gricgenen Otte bie ^U^tmngungdja^I {td^ auf 300 ttfttUn fie^ ^a er 

to(^ an Um früheren Orte nur 280 liffUt. 



^umbolbt'« tnagnetifc^e 3ntenfitfitdetn^eii 

%. D. ^umbo(bt ^t bergki(i^en ©d^mütgung^^erfuci^e am 9lnfangc 
biefe^ 3a^r^untert6 auf bem ntagnetifd^en Slequator int nSrbüc^n ^tu 
gewacht unb bie ^ai)l, toeld^e er fanb, ift al6 (Sin^eit allen anbem ilReffun« 
gen S^nlicl^er S(rt )u (ärunbe gelegt, man bejetc^net biefelben mit 1,000, 
gleichgültig lote biel tat)pn gemefen. ©efe^t ed toären 260 in 10 SJ^tnuten 
geiDefen unb man fanbe an einem anberen Orte, bag 520 Schwingungen 
in 10 SRinuten gemacht merben, fo teüroe man fagen, bie 3ntenfit£t fei 
tctt 2,0iX); fte ift namlid^ t>opptU fo grog oi^ am erften Orte. ÜRan 
toient fi^ übrigen« je^t tcx iRetgung^nabel }u biefen äßeffungen, toSft* 
renb ^umbctbt bie ^rtjontat fc(n>ingenbe iRabel anmanbte unb itoor in 
einer fo einfad^en (9efta(t, baß fie in (Srftaunen fe^t £)er ^erfaffer fa^ 
biefeI6e im ®e{t^ be« älteren (£rman. 

Sin f (einer, ettoa 8 bid 9 3^U langer unb 5 ^cü breiter l^anb^o^er 
Saften t>ou fe^r bannen ^rettcj^en, i^ütte auf feinen beiben fdj^malften @ei» 
itn ftott be« f)oIjee ®Iadfd^eiben, burd^ n>e(c^e man in bad ditnere fe^u 
tonnte. $ier ^ing bie SKagnetnabel, ein f(eiue« Sineal bon laum einer Sinie 
tut unb oon eti»a^ geringerer Sänge atö ber "Saften. üDiefelbe toax in 
icigenber ilrt aufgehängt, ^n bem $veujungd)}untte ber beiben !Diagona* 
Im, mläfe man burd^ eiste ber breiteften ^(Sc^en gießen tonnte, n>ar ein 
?wt gebohrt, ^n beiben Seiten beffelben ftanben jtoei ^otjftifte tt>ie etkoad 
fiarie Steif ebern fenfrec^t euq^or, unten fagen fie in bem SJcdfelbrett, oben 
iDaren fie burc^ ein Ouerl^olg berbunben. %n biefem (enteren ^ing ein 
9ünbe( ungebre^r ©eibenfäben, metc^er beftimmt mar, bie ilRagnetnabel 
in tragen. Sin ba6 untere @ttbe ber §äben tpar ein Heiner Sd^titten bon 
ftaiten^a^ier gefnübft unb in biefem lag bie 9{abe( flad^ unb gut audge# 
glid^en, bod^ natfirlic^ bei jebem anjufteUenben SBerfu^ oon neuem equiüb* 
ritt, benn pe lag frei in bem ©(^litten unb toore bei ber erften JBett>egttng 
M xhiftmmente« nic^t nur au^ bem ®(eid^ett>id^t gefommen, fonbern fie 
loore ^erau« gefallen. @o eiitfad^ toax bad 3nftrument, mit meinem ber 
groge SRann fo (Sroge« geleiftet, eine fo tief verborgene 9{aturfraft nad^ 
i^ren ge^eimften @efe^en gefragt unb fie gegmungen, i^m biefelbe ju 
offenbaren. 

9ßit biefem Onftrumente unb mit ber betannten ^umbolbt'fd^en 
Sin^eit l^t man nun auf ber (Srboberfläc^e nad^ magnetifc^en dntenfitäteo 



294 dntcnfUtftieiii^ 

^erumgetaftet nnb gefud^t mtb ffat anät hierbei bie merto&rbiflften UstregeC« 
tna§igfetten gefunben. 

XBer fodte, tt>enn er bie $^fif aud^ nur ^d^ft oberfiad^ttc^ betrieben^ 
ni^t glauben, bag bie dntenfitat bed SDZagnetiömud an ben magnelifc^ 
?oIen am ftSrfftcn fein milffe, bod^ tounbcrbarcr Seife ift bie« fetnedtDeg« 
ber ^atL (iopMn @ ab ine ffat auf bem utognetifd^en 9{orto)>ol bie 9}ei« 
gunganabel f(!^n)ingen (äffen unb au« ber ^cSfi ber ©(^toinguhgen ^ge« 
leitet, ba§ bie Ontenfttät be« SD2agneti9mu« bafetbft im Sßergleici^ mit ber 
|)unibo(bt'fc^en ©nl^it 1,624 fei. 

Sa)>itan Oamed 9t og befragte feine dncKnotiondnabel in ber 9läf^ 
bed ®flb))oId, iebod^ norbloeftUc^ babon unter 73 @rab ffiblid^ breite 
ttttb fanb eine biet ffifftte S-ntenfttät, nämti* 2,050, alfo über ba«J %>oppeiu 
ber ^umbolbt'f^en ©n^eit. ^icr ift fc^on ettM« fe^r ©efrcmbenbe«, bie 
fab(i(^e Polarität mu§ a(fo mel ftftrier fein a(« bie nSrbüd^, bie Snben be« 
Srbmagnet« finb bon ungteid^er ^aft; ettoa« S(nbere9 ift no^ bie t^^age, 
ob ber eigentlid^e magnetifd^e ®Db)>o( nid^t bieQeid^ eine nod^ grSgere 3n« 
tenfitat befi^e, benn bie SBerfud&e hierüber n>urben bon Oaute« 9t o§ itid^t 
auf bem ^ole felbft, mo bie 9tabe( 90 ®rab gejeigt, tt>o, fie fenlred^t ge^ 
ftanben l^aben mflgte, fonbem nod^ beträchtlich loeit babon an einer ©teOe, 
an n)e((^ bie 92eigung«nabe( 87 ®rabe }eigte, gemad^t. (S9 ift aber ouc^ 
mbg(id^, bag ber eigentlid^e @üb)>o( nid^t \>on grSferer ftraft fei, al« bie 
unter 73 @rab gefunbene *unb bann loSre bie UnregeImA§igfeit noc^ Arger; 
ttic^t nur koftre ber @fib^ot ftSrter a(6 ber 9torb)>o(, fonbern bie ftMfte 
Öntenfität »äre gar nic^t an ben ^oten ju fuc^n, unb leiber tritt biefer 
ade Sered^nungen }u @d^anben mad^enbe ^aU toirüic^ ein. Som <&äb)>o( 
tänn man ed nur bermutl^en, i>om 9torb))o( ift e« beioiefen, benn an bieten 
Orten tt>eit t>om 9torb)>o( entfernt fd^toingt bie SOtagnetnabet fo oiel me^ 
a(« am 9torb)>ot fe(bft, ba§ bie ©acl^e feinem 3^tf^t >nel^r untertiegt. 3n 
9tett)'Dorf a*®. ift bie magnetifc^e dntenfität, 1,803, a(fo beinahe an "U 
ber $)umbclbt7d^en (Sin^eit größer ate am 9t0rb))ol. 

!Diefer Umftanb ift jebenfaQ« fttr bie $^Vfi( ein Uebetftanb, er fe^ 
und in bie 9tpt^menbig{eit, alle @d^tflffe unb f^ofgerungeu aufzugeben unb 
und lebiglid^ an bie erforfd^ten burd^ S^^erimente ermittelten 3:^atfac^en 
jn leiten. 

Sud folc^en fforfd^ungen ift bie beigefügte britte ftorte über bie dnten» 
fitat be« SWagnetidmu« ^rDorgegangen, metc^e ein onfd^auüd^ed SOüh biefer 
mituberbaren ißer^ältniffe giebt. Sir feigen oben (inta unb unten rec^t« 
iwei eentra())ttnlte ber dntenfitfit, nac^ tt)e(c^en l^in ftd^ btefetbe fteigert, 
ba« flnb bie ^ofargeg&iben. «aein toir fe^en mit Siftamten, bog bie etetge« 



SntoifitöttftMe. t^ä^mlU^eU. 296 

nmg bün bem Seqttatmr nad^ ben ^olen }ttitimtnt nur bU auf eine gemiffe 
Knie ^tn, meiere bnrd^ bie Oeering^ftrafe^ burd^ bie bereinigten Staaten^ 
bsn^ bie canobif^n @een, 8abrabor, bie ^ubfon^bai unb ®r5n(anb ge^t, 
bot aber fenfett^ biefer Sinie bie OntenfitSt tDieber bebeutenb abnimmt unb 
am feie, loo mon fte am ftSrfflen ju finben meinen fcOte, no6f um ein 
debeutenbed geringer ift aU auf ber (elften Sinie ber Aarte. 

^adf bem @flb<)oI ju fie^t man nur eine fprtnjJ^renbe Steigerung, 
eine grd§ere (A9 auf ber ^lorb^SIfte, ba aber, n>D bie abnähme ft(^ bieUeid^t 
]rijc« »ürbe, itnter^lb ber mit 250 bejeic^neten ?inie, ift man no^ ni<^t 
^gelangt, unb @(l^(fiffe unb Folgerungen ju mad^, ift, n>ie loir gefe^en 
totoi, in biefer 9(nge(egen^eit ettoad iDirfti^ Unerlaubte«. 

S« iD&re nun }U mutl^magen, tajf, mie bie OntenfitSt fi(^ na^ ben 
^(en JU fteigert, fo biefefbe gegen ben !(equator ^in abnimmt. X)ie« fln« 
bet aitc!^ an gen>i{fen fünften ftatt; ge^t man in ber iDKtte ber Aarte auf 
bem mit be^eid^neten SRetibian bon @nglanb, avi9 ber ^olargeg^nb nad^ 
bem Hequator jn, fo finbet man bie dntcnfttat fic^ berringem bie auf 700^ 
b.^. Me auf %, ber ^umbolbt'fi^en ®nl^eit ®e^en »ir an ben beiben 
Jonten ber Äarte beffettcn ©ege«, fo finben toir fd^on eine bebeutenbe 
loomolie, bie dntenfität berringert ft(^ jn>ar unauf^Srfid^ bie }um magne« 
tif(^en afequator l^in, aber nid^t bie auf 700, fonbern nur bie auf 900. 
Mt^n biefen beiben ®renjcn aber, an bem Sl'teribian bon Cnglanb 90 ®rab 
loeftoarte ober »ftßc^ ge^nb, fielet bie geringfte antenfltSt nm V^ ^ö^er 
öle bie f)umbotbt'f*e Cin^eit, biefelbe ift in ©fibafien auf ben ^alb* 
infein bieefeite unb ienfeite bee ®angee, ferner im ftiden 3Reere unter bem 
Sieribiaue ton 6aHfomien nod^ 1100. 

3te^t man bie {Linien aue, toe(c^e f\d) hntöf jo^flofe JBeoba^tungen nod^ 
unb naäf ergeben ^aben, toie biefee auf unferer ftarte gefd^e^en ift, fo ge^ 
jtölten )td^ ganj »uuberbar abgefonberte ©i^fteme itexdftx 3ntenfitat, getoiffer* 
nia§«n maguetif(^e @(^n>S^e^o(e gegenüber ben magnetifc^en ßraft« 
bclen. !Dae SSunberbare ber Srfc^einung liegt feineen>egee )$arin,.bag eine 
foU^e Xbfd^dbung ftattfinbet, fonbern barin, ba§ fie fid^ an jtoei fünften, 
^ beffer gefagt auf jtoei abgefonberten JRiumen geigt, fie mft§te xoaffx^ 
Denommen merben überaK auf bem magnetifdben 9lequator, aber runb 
um bie (Srbe in gleid^er ©tSrfe, ftatt bag ftc^, toie bie ftarte geigt, 
N gang entfd^ieben nni^mel^mbare abgefonberte ©t^fteme bon el(i)>tifd^er 
S^tm bilben, loeb^e um ben ^(ben Grbumfang bon einanber abfte^en 
unb rnigefS^ bort Ikgen, n>o ber magnettfe^e Xequator ben geogra))^ifd^en 
Mfc^netbet 

XAt eine biefer (SCi)>ftn geringfter dntenfitat umfaft bae Redten be« 



296 SRagttettf^e $o(e bcr Qrbe. 

atlaitttfc^en Ocean«, toeld^e« fid^ Jtoifd^en bem etnf|>riitgeitben ffiiafrl t>cn 
Slfrifa unb bem audf^ringenben föinfel bon ©ftbamerifa aMixtket; toxi 
im ®o(f bon Guinea liegt bie 3nfe( <St jOforna^, iDeld^e bom gei>gra)>^i' 
feigen 8(equatcr berit^rt mirb; auf i^r roax einftmate ber ÜDim^fd^mtt^^imlt 
itDtfd^en biefem unb bem magnetif(^en Slequator« Son ^ter an fteigt bie 
dntenfitat (bie übrigen^, &>ie gefagt, bafelbft auf ber ganjen Srbe am nie» 
brigften tft, namU^ nur 0,700, b.l^^. M» ber |)umbo(bt'f(^en Sin^it) 
nad^ betben ^olen ju bt« auf 1800 unb 2200. S)te aftbere (SUi^fe (auf 
ber ftarte ift fie in gmei @tu(fe ^albirt loegen i^ter Sage an ben ©renken 
berfe(ben) liegt um ben falben (Srbumfang bon biefer erften entfernt, ift 
aber bei toettem uid^t fo niebrig fte^enb atö bie evfte, fie ifat in bem 9iaum 
i^frer größten ®öftoa6ft nod^ 0,920, atfo über »^„ ber Öfter fi^on genannt 
ten (Sin^eit. 

SSSäre bie &be eine breite ^iadfe, etma bon tü\pd\tfytx gorm, an be 
reu (au^en (Snben bie $ote ber magnetifc^en ftraft lagen, fo &>iirbe eine 
folci^e ®efta(tung ber magnetifc^en ®c^n>äd^et>o(e bentbar fein, man iDfirbe 
fie bie 3nbifferen2))unfte nennen, ba bie @rbe [ttodf eine ftugel ift, fo ^ört 
bie ®adft auf evKartic^ ju fein, fte ift eind bon ben Problemen, beren $5« 
fung toir ber B^^unft übertragen mäffen. . 

Om Uebrigen ftimmt bie Serfd^ieben^eit ber OntenfttSt an biefen ^dfroi- 
(^e^o(en fe^r \oo^ mit ber berfd^tebenen ^aft an ben $o(en fe(bft iibereiu. 

SlKe biefe (Richtungen unb 9(bn>ei(^ungen unb bie Sanbetborfett berfe(« 
ben beuten barauf, bag bie magnetifd^e ftraft nid^t in einem ober jn>ei 
fünften unfern be« SRorb- \\n\> be« ©ilbj)ofe« unfere« Planeten i^ren @i5 
^at, fonbern bag bie ftraft über bie ganje Srboberflad^e bert^eitt unb oon 
ftugeren Urfac^en abhängig ift. 



8ßagnettf(^e ^^ele ber <5rbe« 

fOlan f)at itoax in ber Mfft be« terreftrifd^en 9}orb« unb @fib)»o(«, 
erftere« auf ^ootl^ia ^tl% (entere« auf SJictorialanb, biejenigen fünfte ge^ 
funben, auf benen bie 3nctination«nabe( fenfred^t fte^t unb auf benen fetbft 
ber getoö^ntic^e Scm^^a« in leber 9ii(^tung ftei^eu bleibt, loeil er nic^t me^r 
na6f bem fünfte jeigen fann, über bem er fte^t (baju ift nur bie 92eigung«' 
nabel geeignet), man ^at atfo ben maguetifc^en 92orb- unb ®nbf>o( gefun 
ben, aber e« ift bort nic^t« entbedt Sorben, loa« auf ein 3Ragnetifc^« 
fein biefer ®teUe f erliegen liege, toa« aud^ mit ber beränberlic^en 
©tette biefer $o(e aü boUfommen flbereinftimmenb anerfamit merben mug. 



SKAgBctiffte Vofe ber «Me. 297 

ffiore femer ber ®i4 ber firaft im ntagnetifc^ ^otb* mtb @fib|>0(t, fo 
ioü§te bie SRagnetnabel m(^t oQeiu getid^tet, fte mfigte angelegen toerbetu 

Serfuc^e bei 9irt finb gemacht, man l^at eine SRagnetnobet auf Qued « 
fübrr ge(egi, borauf fc^totmmt fie, ferner erlangt fte, ttott ber nitift unbe« 
reutenben Steibung, )iem(t(^ genau bie Stid^tung, meiere i^r aufteilt; man 
^a( rine aßaguetnabe( auf einem runben, platttn, gut (adirten $e()d^(tnber 
bffeftigt, aud^ ^ier nimmt fie unb nodf biet genauer bie Stic^tung an; allein 
jir belDegt fxd^ nid^t nad^ 92orben, fimbern fie bleibt ru^ig m ber 3Ritte 
M @efa§ee fc^wcben, nähert fic^ aber fcgtei^ einem, n>enn auc^ auf ,)tem« 
li(fte 6ntfeinung bargebotenen SKagnet. 

3Ran ^at biefe Serfnc^e Dielfad^ berlac^t unb berf)>cttet, unb ^at ge« 
Ht, ipie foU benn bie 'ätabel nac^ 92orben ge^n, fie mirb ia bom ®ilbpoI 
ter 6rbe eben fo ftorf angezogen a(« bom *i>20rb^oL !X)ied ift ein drrt^um, 
bmn fie ift ^m @üb))o( breimal fo tt>ett eittfemt ate bom 92orb))ot, muf 
olfo neunmal geringer angejogen toerben unb f&nnte ba^er tt>o^( }um ^{orb^ 
^o( gci(ogen tt)erben, tt>ie man fid^ leicht flberjeugen tann, n>enn man unter 
(in @efag t>cu einiger Sauge ^ in melcf^em eine 9)2agnetnabe( fc^toimmt, 
einen 9){agnet legt, fo bag bie iRabet einem $o(e na^er ift at^ bem aubern; 
fie bewegt fic^ gau} entfc^ieben )u biefem näheren ^in unb btetbt aber i^m 
(teilen; (a^ertid^ ift atfo ber oben gebadete SBerfud^ nxift, bag er )ebo(^ bo^ 
Siefuttat, »a« ber (e^te Serfudft giebt, nic^t liefert, ba« ift eben ein Setoei«, 
hiB in bem $oIe ber (Srbe felbft bie ^aft ni(^t liegt unb bag feine 9Bir^ 
ki\^ nur ate bie <Snmme aUer ber burd^ irgenb eine ftraft (faft o^ne 
jiofifct burc^ Sarmc enegte eleftrifd^ Strömung) ^er^orgebrad^ten auf 
ter ganjen (iSrbobcrflacbc jerfireuten föirfungen betrachtet »erben fönnc. 

f\t Utiitmiftta^el alf ^yieffltiiflntmcat. 

X)ie iDteigung ber 9Kagnetnabe( genau ju fennen, ift eben fo mic^tig, 
ab bie ^enutntg ber Slbmeidj^ung ; ed ift bid je^t ni^t ntögli^ gen)efen, 
)tt fo genauen Slefultaten ju gelangen, toeil eine groge St^toierigfeit in ber 
Setoegttug^avt liegt '£)ie 'Jlobel rul^t auf 9l^*eu, bie 9btt>eic^ung6nabel ^ängt 
an einem gaben, jur Uebertoinbung be« ©iberftanbe^, beri ber legiere ber 
Sichtung ber 3?abel entgcgenfc^t, ift beinahe gar feine Äraft, »enigften« 
Wne meßbare nbtl^ig; jur Ueberu>lnbung ber {Reibung ber Jlfen an ben 
^«gern ift jeboc^ eine getuiffe Äraft erf orber(id(> , Knute bieUeidj^t burdj^ 
Ärictioii^rotten »verringert, aber nie aufgehoben »erben. (Sin anberer Uebel« 
^i(t, ml^ \iöf genauer ^Beobachtung entgegenftellt, ift bag man bic^t an 
^ Ibfpaxat l^erantreteu/ unb an i^m felbft unb bem ©robbogen unmittelbar 

I. 20 



298 



üf^mtgenobtl mit ^Ifk^ä. 



bie ailefuRg madfen mttg; ba« letztere fants fetten auf mtfft att VitxteU 
grabe genau tt>etben (fo b(e( beträgt aber ma^rfc^htficj^ bie ganje baaembe 
<S(i^n)enfuno0tt»eite ni(^t) unb ba^ XnnS^m an ben ![)>f>arat 1^ ftet« eine 
(Srfci^fitterttng )ur {$o(ge, mi<lft mt^x Setoegnng in bie 92abe( bringt, ate 
Pe t>on ^aufe au9 ^at. 

(£« ift mir gerungen, einen 9[)>^rat ju erftnnen, toeld^er biefe &dfytDkt' 
rigfeiten ffibi, inbem er bie 3ndinatipn4nabe( jnnt ®)riege(inftrument ma^t 
nnb ein Sblefen entfernter (Srabe bur(^ ein entfernt Don bem Sl[))f>aTaf auf^ 
geftettted 9miro^r m&gnt^ maci^t. 

' X)ie 9{aber an ft^ ift ein Stneol i»on ^taffl, tote e« 3um ®au6« 
fd^en anagnetcmeter gebrauc(^t tt»irb. SRan burc^bo^rt e« auf feiner ßcl^en 
ftante genau in ber SRitte nnb glebt i^m eine ntSgßd^ft feine ti^e Don ge« 
^firtetem ®tal^(, toelc^e fentreii&t auf ber fc^maten f^(&^e be« ^neatt fte^t. 
8or bem 9Ragnetiftren gleid^t man bie« Onftrument fo au«, ba§ ed in ieber 
Sage ru^ig fte^en bleibt, toie @. 268 f&r eine dnc(ination«nabe( befd^rie« 
ben. 1>a beim ^Srten be« 9ta^Ie« ber @tab fid^ {ebenfatte jie^en kDtrb, 
fo mnf er na<l^ bem ^Srten erfl gef(^(iffen mib auf einer ^(anfd^be fo 
bearbeitet toerben, ba$ bie Seiten be« 9ineate fiberad ^HtraUel finb, unb 
otte ^tdf^, bie }&>ei langen unb breiten /bie sn>ei langen nnb fd^maten, bie 
jioei furjen unb ^äftnaim red^ttointtig auf einanber fte^en, lurj, ba§ hM 
fMD^teme Lineal ein 9araae(et>i)>ebnm ift. 

9Rit einer ffidf^ geringfügigen Vrbeit mad^t man nunmehr nodb ba^ 
dnftrument }n einem f)»iege(nben, man )>oHrt nSmüd^ t>on beiben @eiten 
ber Sfe ettoa *A BoU meit bie <3ta^ffiad^e re^ fauber, fo baß fte ff>ie^ 
gefnb n>irb. 

9is- 106. Slu^t nun bie ^e mn auf 

gnt poßrten fta^(emen ^iction«^ 
roUen, fo ift an fxdf bie Reibung 
fo unbebeutenb üH man fte ma- 
(^n fann. Der Sßinlet aber, ben 
bo« dnftmment beim ®<l^to>anfen 
mad^t, toirb burd^ bie €)>iegelr 
fttd^e auf ber platten ®eite ber 
5HabeJ abed J^xbopptlt Da« gem^ 
ro^r fte^t in ber |)5^e ber fl^e ^o< 
rijontal, bie ®ca(a ift in einem 
geeigneten Sinfel ^oc^ an ber 
SRauer be« Blntit^^^ angebrod^t, in )oe(d|em ber ganje Vpparat in einem 
®(a6laften berfd^foffen {te|t. 




T>^ii<i|lit<t 9bttn flSer bm CvbmadMiitBMf . 299 

2)te ^oHtur b eiber €fttot tft Mn^en^toettff, banrit man bie 
9eoba(^timg ber @(^ta>anhtngen att beibett leiten nadf Umle^riitig bet 
5tabef auf t^en i^agetn botne^tnen fantu 

Die Htt^ffi^ruttg biefe« dnftrument« tamt mdgHd^er SSeife etmgen 
Scbmierigteiten unterttegen, biefetben (Ontifn ieboc^ (eid^t groben toerben, 
tDfnti man ben ret au^erorbentltc^en (2Hnfa(!^^eit abgeben toxii} man ^uxtif* 
(oM atebann bad Stneol nicl^r nnb )>o(irt ed au(^ nidft, fonbern an bet 
Siede, loefc^ in ber ^Bgmig angebeutet ift^ bringt man eine SReffing^aife 
an, in u>e(d^e bie 92abel genau unb febernb pafl ^wi $(anf|>iege( totv^ 
bfü auf ber breiten ®eite einanber gegenfiber an ber ^(fe befefttgt ®oU 
<>frgefta(t loirb man ben @ta^tftab jn einem boiOommenen 93agebaifen 
oitK^en fdnnen wib bie *6^iege( n>erben jur Slblefung ber fe^r bergrdterten 
9robe bienen. 

Ob bei aQebem eine ®enau{gleit erreichbar (tDenn ^dfon eine bie( grd^ 
int aM bt^^er), ift fe^r jtoeifel^aft, ba bie I^e immer Mr^er, Umfang, 
(at, bei ber ®(!^n>ingung i^e Stette ber(5§t nnb bie berfdbi^^^nen Slb(e« 
fongeu, }u »erf(^iebenen Bitten gemad^t, nic^t genau mit einanber fiberein« 
IHmmen, tote man bie^ bei ber Xbmeic^ungdnabel finbet. 

9|oiito(kif4( ^ren fibet Un €t^ma$nt^§mu§. ' 

aRit guten unb mit fd^Ied^en dnftrumenten ift ben berufenen unb 
nnbftmfenen bie( bcoba(!btet unb an« bet Uebereinftimmung ber Sbtchaöf* 
mngen mit ben 3been ber Seobad^r über oM ben gefunbenen SSiber^ 
)>Tfi(bfn finb Folgerungen gebogen unb auf biefe finb $V)»ot^fen gebaut 
Mttn, bie ben flofjen litel JE^eorien an ber @ttme tragen, mel^r at« fflr 
^ gluAic^n ffortbou ber IBiffenfc^ft irgenb et^pxiMxdf. 

ffiir ^aben bereit« gefagt, ba§ 3)e6 QLarte« eine feine ÜRaterie, oM 
€(^auben befte^enb, annimmt, ttdift in bie fc^raubenfBrmtgen Gandte be9 
^en« einbrittgen nnb babnrd^ ben a))agneti«mtf« ^etbotbringen mtb bie »td^ 
tttiTg bon nttbtn mdf ®üben bcn>erffteaigen fcQ. ®e^(er fagt ^etfiber: 
,,l)a(ence, bem eine SRaterie mi Stauben mit yttäft mi6fie(, fe|t, 
»ine ju bebenfen, baf er in einen gleid(^ geiltet berfaöt, <m bie <SteBe 
ber Sactefiantf<^en ®(^ranbeng&nge (SanSIe mit Safern nnb Stlopptn, loefdbe 
bie tun^ftrSmenbe ^fiffigleit nnr nad^ einer Sttd^tung burd^taffen, not^ ber 
antfren t^ aber ben ffieg terfd^fiefen, aud^ na^m er ftatt beft be^^elten 
OitM« be« Sorteftn« nur einen einfad^en «n. 3Mefe iQ^tOftfe trug 
ou^ bu %atf tior nnb na^ an, ba| bie au« bem @lLtfpct ber 6rbe an^ 
Mmenbe SRatetie in ben eotpci bt« Slognet» einge^, bur^ ben 9byrb' 

20» 



300 f^Mtafm^ Shua fibec ben (SrbmagiieliMiit. 

pol loieber heraustrete unb burd^ ben Siberftonb ber 8ttft umgelentt, aum 
@üb})rfe jurfitffe^re". Dag e« fomifd^ Hingt — ,,rinc ftrimenbe SDIoterie 
n>trb burd^ ben SBiberftanb ber 8uft ge^tnbert jn ftrdnten — inbeg btefet^ 
9ßaterie unge^tnbert burc^ (Stfen unb @ta^t itffV\ fiel 9}temanbem ein. 

(Euler f)&lt bie magnetifd^e ÜRaterie ffir bie feineren X^ette be« 
9(et^erd, »eld^e fid^ mit beu übrigen grBberen 2^i(en nid^t cl^ne ®dftDU^ 
rigfeit bereinigen fönnen. !Cie (Singe bed SRagnetd befleißen au« gafem 
unb fi(ap)>en, n>e(d^e ben feinen Stetiger jtoar bon bem 92orbenbe }um ©üb« 
enbe, aber nid^t umgefe^rt, burd^ ben SDtagnet ge^n (offen. — ®o ber 
feine Xet^er andftr(mt toirb er burd^ ben grSbern Slet^er jurfidgetenft unb 
gejmungen, mieber na^ bem 9b>rbenbe umjulel^ren, um ben SBeg bon Steuern 
gu mad^em (Ein Oeber fte^t ein, e« fei baffelbe auf Schrauben gefteUte 9k^ 
fen n>ie im borigen, nur biedetd^t ^abe ed ein $aar ©d^rauben tDeniger, 
fte^e alfo no^ küadFeliger. 9iorb« unb ®übp6l ift ^ier nur be« leichten 
SSerft&nbntffe« toegen angeg^en, (Euter (a§t ben (Einftrömung^^nnft unbe« 
jeid^net uub fagt für A^ unb S blo« A unb B, adein bie« ift natürßd^ in 
^ejiel^ung auf ba9 (Spange gleii^gfiltig, e« finb ®tr&me angenommen, beren 
S^ftenj nic^t nac^jutveifen ift, (Euler fommt babei audf «loc^ auf folfd^e 
©d^Iüffe, er fagt, ber @trdmungen n>egen fei bie grabe ^orm bie befte 
fite bie ÜKagnete, fie feien bann am ftärfften, toa^renb bod^ befannt ift, ba§ 
^ufeifen jebnmal unb me^rmal ftSrfer finb ate gfetc^ groge ®tSbe bom 
felben Sta^t unb auf gfeid^e Seife magnetifirt. 

@c^tiep(^ fommt attei^ barauf ^inau«, ba§ eine 9Raterie bor^anben 
fein muffe, toetd^e ata einem $o{e auSftrSmt, bun^ bie Sttagnete jie^t unb 
fie rid^tet, bann ober burd^ ben onbem $oC to)ieber in bie (Erbe juritdRe^rt, 
femer, ba§ bie (Erbe felbft, bermSge i^re« (Eifen^ unb aJtognetftetngelbabed 
ein greger SRognet ift. Diefe dbee ift in neuerer ^ aufgegeben, benn 
man ^ot fi(!^ bon bem ®)>ecutiren jum 9eobod^ten geioenbet unb bie Siefut 
tote ote bo9 etnjtg iißaggebenbe onjufe^en fid^ getbB^nt, oQein, fo lange, 
toenn oud^ mit ben beften SRitteln uub bem beften SBiOen erforfc^te 9{efu(« 
tote bereinjeft ftonben, tonnte man ju feinen o&gemein gültigen ^c^lüf^ 
fen über ben (Srbmogneti^mu« gelangen, boi^er n>or ed mdgUd^, bog fefbft 
nod^ ^onfteen, um bie eigent^flmlic^en Krümmungen ber Sinien gteicber 
abtoeid^ung unb ber i?inien ol^ne 8tbtt)eid^ung )u eriloren, jtoei magneiifc^c 
@üb))o(e unb gwei mognetifd^e 92orb))o(e — bie (enteren im ftbirifc^en unb 
im norbamerifonifd^en (Eismeer — annehmen fonnte, h>a0 gegen 30 do^re 
feine (^ttung l^otle; e« toav fogor m5g(id^, bog ein gelehrter Smerifoner 
®^me0 Uffoupten fonnte, bie (Erbe ^abe am %orb^ unb @fibpo( ein Soc^ 
bon lOiStrob 3:)urdl^meffer, burd^ toeld^ed ber Augere Staum mit bem 



8era0gciiKmcrte fkoBo^tmiocn be« 9t«isncd«iiitt«. 301 

htneren in Serbmbung fte^e, burd^ toeldf^ bie ®onne ^tneinfc^eitie uitb 
bo« innere bmoffntax madfe. Vndf tocKte biefer &\fme^ bort^tn reifen, 
unb er forberte dolore lang bur(^ bie 3^i^u>ifl^n unb burc^ birecte Briefe 
gro§e ®eIe^Tte, ttte $umbo(bt unb £)ab^ auf, bie Steife mit i^m jn 
mac^n, er n^erbe ein @(^ff mit bem n5tl^igen ^rcbiant unb fonft mit 
ntc^t« ato einem (angeu ®et( befratl^ten; an biefem @et( beabfic^tige er 
fi^ bunl^ bai9 9cdf am 'Ji^rbpol in ba^ innere ber (Srbe l^inabjulaffen unb 
taf[e(be ^n erforft^en. 

au fold^e ^or^eiten ober drrt^fimer (bie eine« ^anfteen, geft&|t 
auf tte fergfattigften, boc^ gn fe^r bereinjelten ^orfc^ungen) mußten bor bev 
jirgenben ®en>a(t ber Xil^atfad^n fd^fkoinben. ®eit 20 darren finb magne^ 
tifdbe Obfer^ctorien eingerichtet, tDeidft fi(^ bid ie^t mit iebem Saläre ber« 
me^rt ^a6en nnb MÖf im fteten ffiad^fen begriffen finb, fte ^ben ein 9}e| 
ü6er gang i&ixtcpa, bad gan}e ruffifc^e Slfien, einen 3^ei( bon 3nbien unb 
Sfrifa gef^annt unb ftnb nur noc^ in ben großen 9)teeren fotoie in Sme^ 
Tita bereinjelt. 9[uf biefen C)bfert)atorien n>erben forttoS^renbe Seobac^tun« 
gen gemad^ nnb toerben an gen>iffen, lange bor^ beftimmten Xagen fiberaK 
jur felben @tunbe corref))onbirenbe Beobachtungen angefteOt, um fo nad^ 
unb nac^ ba« SQSefen b|d SRagnetidmud auf bad ©rfinblid^fte ju erforfd^en, 
mt fo ffat üM biefen Beobachtungen ®au$ mit grdgter ©id^er^eit ge^ 
fc^foffen, bag c€ auf ieber ^albfugel ber Srbe nur einen magnetifd^en ^ol 
gäbe, bag bie SJirtung ber @onnenmirme ed fei, toeld^ ben aRagnetiemu« 
be« 6rbf9r)>ei*d ^erborbringe unb biefe @c^Ififfe finb nac^ unb nac^ auf bad 
(Sntfc^iebenfte beftätigt »orben. Der eine ^ol ift auf »ootl^ia geßf ent* 
bttft, ein da^rje^nt barauf ber anbere auf SSictorialanb , »ie bereit« be* 
merft, beibe gefmtben bnrc^ bie dapitint 3offn unb dame« 9{o§, bie be« 
rn^mteften $o(anetfenben, bie (Sngtanb gel^abt, unb bereu erfter aud^ mieber 
im 3a]^re 1850 mit ber üuffud^g einer 9{orb))o(e;)>^ition unter Sa)>it5n 
3rant(in befc^aftigt toar. 

Die Srgebniffe ber ^rfc^ungen bed magnetifc^en SJerein« ftnb in bem 
fräl^er @efagten t^eil« bereit« gegeben morben, tl^eitt moKen tt>ir biefe(ben 
^ier betboQftänbigen. 

Die Xenfierungen ber magnetifd^en ftraft ber (Srbe migt man burd^ 
bie Dedination, 3nc(ination unb burc^ bie ^affi ber ©c^toingungen, wi^ 
(ine unb biefelbe 9labe( }u berfc^iebenen ^üttn nnb an berfc^iebenen Orten 
m^t. Diefe firoft ift eine fe^r n>e(^fe(nbe, bie dntenfttat be« (Erbmagne« 
tiemti« fteigt unb fSQt, unb jmar tonn man biefen Sßec^fel in einen regele 
ma|igen unb unregelmSfigen t^eilen. 

Die regelmäßigen Veranbentngen [va!t biefenigen, bon benen bereit« 



502 @tBtnmd€n M (Srbma§n(ti«mitf . 

9Dlan<l^r(el angeführt ift, bie fic^ t&g(i(^ ober i&fftü<lt mtebexl^crea UBb Me 
fogar auf bie(e Ool^rl^unberte ^inaud bor^ergefogt toerbe» fdiuiea, Atn 
toeil [xt regelmfigtg finb. !Dte Sertoberungen befte^ in @cj^)i>aitlungen Bfl(t<i^ 
ittib loefKic^ bon t^rem mittleren @tanb)>un!te. S>ie ®r&§e biefer ®(!^)i>an^ 
tungen ober O^cUIoticnen ift fel^r berfij(^ieben nad^ Ort, Za^H* unb 3a^re^ 
gett unb ift oBl^ingig bon bem @ange ber ©onne, im @ommer srSger, im 
®inter Heiner; in Drutfd^Ionb fi^loingt bur^fc^uittlic^ lo&^renb ber ^|en 
Oa^ve^jeit bie DecIination«nabel um U ®rob (b. ^. 7-^ aKinttten sad^ 
ieber ®ette, im (Sanien 15—16 SOfZinuten), toS^nb be« Sinterd bagegen 
nur um 1^0(6 fo biet. 

de nft^er bie Orte bem magnetifd^en $o(e (iegen, befto ftSrfer^ )e nSf^ 
fie bem 9(equator liegen, befto fd^toSd^er ftnb bie OMQ^tionea. 

S(n einem unb bemfelben Orte finb bie ®<!^mingungen giotfd^ 6 unb 
9 U^r iDtorgen« am lebl^afteften, im @ommer frfi^r aM im Sinter, ^ie 
O^ciKationen mA^renb ber 9}a(^t ftnb fe^r bie( fc^wac^er. 

!Die eigentlid^ mitt(ere älbn^eic^ung (bcn tod^ex felbft jebe 92abe( 
nod(^ taglid^ atoeitbt) ftnbet jtoifc^en 10 unb 11 U^r SRorgen« unb jtDtfdben 
6 unb 7 U^r «Ebenb« ftatt, 

Störungen u§ fiß$ntt\9nm§. 

3>ie unrege(ma§igen O^cidationen l^ängen bon Suf^OiS^^iten mand^er 
Xrt ai, felbft bie Witterung ift bon (Sinflug, bei Storb« unb Oftoinben 
unb bei fetterem $imme( finb bie ®d^n)anfungen ftSrter aU bei trübem 
Qüetter, bei {Regen unb bei @fib» unb ißieftminben. <Etn berfll^mter Seobofj^er 
in XfiHngen (toofe(bft man ftber^aupt bortrefflid^ )u beobad^ten fd^int) ffoi 
gefunben, ba§ an fetten 2:ageu bie ©c^tDantungen U'9 (11 SRinuten unb 
Vto) unb an tr&ben 2:agen 10'6 betragen unb bag ba« aXittet bar^n« fei 
12'6. ffiie bcrfclbe ba« gemadj^t ^üt, ift bem «erfoff« nnbefomit, fonfl 
erfc^eincn bie mittleren ^aifim grSjer ott bie Heinften unb Heiner al« bie 
größten — inbeffen bei ®ott ift fein J)ing unmi^lic^. 3u Icfen ift bicfe 
©eobac^tung in ®e^Ier'« ^^^f. ©5rt, n. Slufl. «b. VI. 1108 u. 9. 

Der aKonb fod gleidtffatt« jur Unregelmagigfeit ber OddCtotionen bei^ 
tragen, n>ie Supffer in ^eter^burg gefunben ^ot. ^Ift^fic^e Sfr&nbemngen 
ber XBtnbric^tung, (Srbbeben unb buCfa«if<^e Slu^brfi^ ti^un baffette, aber 
bor %aem ft&rt ben ®ang ber 9}abe( bo« 92orb(id^t mtb itoccc in fo(d^ 
%rt, bag biefed lange bor^ fc^on ge^ie^t unb man burd^ bie eintretenbe 
große Unruhe ber 91abe( unb bie ©d^monfiiugen bon fold^r SSnge, bog fie 
6—6 QkoN erreich, auf ein beborfte^be« 5RorbßdS[t fd^Seten !ann. 



tAe^tt ^jbt0iiien aiifert f^gor feinen Cinfiiig cm Otteit, (i9 koo^in bie 
(hrfc^mtng nüft bringt, mo man e« ntc^ einmal fie^t unb n>oratt« ^er« 
^xf/äft, bafi bo« Storbfic^t gonj fi(^ eine magnetifc^rdeftrlfd^e @tt0mung«' 
erfc^nmig fei, n>a^TfdtfetnIi<i^ bon bl^^Iic^en Seranberungcn ber magnetifc^en 
Sid^tmig^ltnten burcb ftarfe Xemperatnninterfd^ebe ^errfi^enb^ toie fte ja 
in beit ^olarregionen ganj borjug^ioeife pÜljlUf borfommen. !3)er 3^ 
fommen^ang mit (SfettricitAt Hegt in bem eben <i!>efagten, benn ein tu^nbev 
SRagnet ift ein SRagnet unb nidft^ toexttx, ein betoegter SKagnet aber ifl 
eine (Beftrif{rmaf<i^ine. ffiirb ein Z^ermomognet (bie Srboberfl&d^) püftlid^ 
fo Derfittbert, bafi feine fSttefte @Uüt nid^t me^v unter 69 ®Tab n5rb' 
(i(^ Srette^ fonbem unter 75 ®r«b ift, fo bringt biefe 9en>egung einen 
rieftrif^n ®trom ^erbor, ber ftc^ fott>c^ in ber l^eftigen Seioegung ber 
Uagnetnabef, aM in ber lid^terfd^nnng be^ ^olarßd^te« lunb giebt 

}Peto(0li4|( ma|iirtifd)c ^rrn. 

6# ift ^eidf eine SrHorung biet naturgemfi^, al6 n>enn man jur Sr^ 
nöTung ber @c^n>antungen unb ber in Heineren n>ie in größeren Rieben 
»»ilümmenben Xenbenmgen ber Stid^tnng unb ber dntenfttAt jtoei magne« 
rif(^ Hftn bon ungeheurer ftraft gonj miOfft]^(i<!^ unb ^^^ot^tifd^ annimmt, 
Mi btefen be^au^et, bag fie ftc^ im SRittelraume, im ftem ber Srbe treujen 
mib fid^ unter einanber belegen, bergeftalt bafi i^e (Enben, bie $o(e nbrb^ 
iif^er 6eit« eine bftfid^e Süc^tung ^oben, bie beiben @flbpoIe ftc^ aber 
iveftli^ bemegen (biefe ^jeid^nung ifr fel^ eigent^Iid^, benn menn man 
auf einem ber ^o(e ftel^t, fo mag man fe^n, n>c^in man t»\ü, t^ ift bie 
9N(!^tung, in m\^eT man beu ^orijont fielet, runb um gar tddft mit Oft 
0ber ffief^ P bejeidffnen; Often ift ba, mo bie @onne aufgellt, biefe (Suft 
tem ^olorbemol^ner aber immerfort am {)ort}ont um^). (H reici^en biefe 
Smta^en too^I ffin, um einjdne Z^atfa^ }u erlSutem, feineMeg« aber 
He gange pOe ber (Srf (Meinungen genfigenb ju erflSren, gerabe mie Steto« 
tcn'« Z^eorie be« l^i<l^te^ bi9 ju Hnfang biefed da^^unbert« braud^bar mar, 
feit aber bie feineren Seobad^tungen unjS^ßge Z^atfac^en l^erborgerufen 
f^dbm, bon benen 92emton (eine ID^nung l^atte, forni bie Se^re bon bem 
gerobtinigen ^ortfd^reiten ber Sid^tftra^ien ba« Verlangte nid^t me^r (eiflen. 

€o anc^ mit ber f)anfkeen'f(^en ^potf)e^t, (Einer ber tolc^tigften 
atgumeute gegen biefdbe Hegt borjug^toeife in ben MHig feftgefttUten regeU 
mStigen, fomo^I tigßd^ ald iS^Ud^ mleberfe^enben ®d^man(nngen, in bet 
tttoeiil^nng mtb Steigung* 

{)ttm(o(bt'0 raftfofer Cifer fir bie iRatnrmiffenfd^ftcn ^at ee feit 



304 aHagnetifmu« be« ^ftlbaSon«. 

länger art 20 Saffven bol^in gefcrad^t, ein Wefe Don magnetifc!^ SSarten 
über ben gr5gten 2^ei( ber Grbe }u berbreiten, hvxdf bie Siegteruiigen bei 
groge SRcere be^errfc^enbcn Staaten pub btcfelben anöf in ben fetnften 
scheuen i^rev 6o(onien pwicl^tet »orben; granfreic^, SRuglonb, @ng(anb, jo 
fogor &pcinkn wirb ^orhtgal jinb mit rü^inü^em ffifer i)orangef(^rittm, in 
^eu§en ^at jebe UniberfttSt eine folc^e tnagnetifd^e Sarte; nur bie ameri« 
tanifd^en ^*eiftaaten ftnb fd^mad^DoU jinrfirfgeblteben, — jmn ®iM gebort 
Sanaba t\c6) ]n Gmgranb unb bort bem 9torb)>oI ber magnetifd^en ftraft fo 
mfft al« bie Untoirt^barfeit ber ®egenb erlaubt unb in 9an 1Meiiten«(anb, 
in ftdmtfc^atfa unb am (Eap ber guten Hoffnung, in ber 9}a^e-be6 ^imalal^ 
unb ber Jinbe«, in ben ftirgifenftei>})en unb in — tele bie ^^ronjofen fie 
gern nennen l^Bren — ber ^au})tftabt ber Sldififation, beobad^tet man feit 
bie(en darren ben aßagnetidmu« ber (Srbe in feineu feinften 3^9^ ^^^ 
fefet bie« fc fort, bag aUmonatlid^^ an einem borauÄbeftimmten SCage auf 
fanimtlid)en ©arten gleid^jeitig toon 5 ju 5 SRinuten ber ©tanb ber 3)inge 
ouf bad ®enatteftc angegeben unb bamit 24 ©tunben fang fortgefahren »iit. 

®o ^at man bie (eifeften Kegungen bed @rbmagneti«mud belaufd^t 
unb gefunben, ba§ nid^t nur grJgere SSeränberungfn ber magnettf(^en feb* 
traft fe^r n>eit greif enb finb, fonbem bat ^^ f^^^ steine Sariationen, 
felbft bfofie @tdrungen auf ^unberte unb taufenbe bon 9Ret(en 'glft(^jettig 
erfd^ienen. Obf^on biefelben nid^t überaß in gleicher ®r6§e, fonbem i»on 
irgenb einem Sentra()>nnrt, mo fie am ftärtften Pub, au^ge^nb, fic^ in loeiten 
ftreifen au^knfenb immer me^r abfd^n>äd^en, fo geigt gerabe biefe« t>on 
einer nic^t innerlid^en, fonbern äuterUd^en Urfad^e bed SRagnett^mu« 
unb mac^t bie Ännal^m« gtoeier jtc^ freujenber 8jen im (Innern be« (Srb- 
lör^erd unt^untic^. 

Sin anberee n)i(^tige9 3(rgument bagegen ift ferner bie t^atfadbfi(^ 
nad^gen)iefene fteigenbe Särme nad^ unten ^u, meldte bi^ auf ein glä^enbe«, 
gefd^moljene« (Srbimicre« mit ©id^cr^cit fd^Iie§en lägt. ©Ifi^^ifee aber jer* 
ft9rt allen 3ttagneti«mud. Sa« cnblid^ fodte bie ft$ freugenben magne« 
tifdl^en Slfen in ©enjegung fefeen, »dc^er (Urunb ift ju bicfer Annahme 
bor^anben? 

(Sin gauj 3(nbere« ift e« mit beit auf bie neueften (Srfal^rungen ge« 
ftflfcten erflärungen. 3>iefe njeifen erftenö ba« ÜRagnetifiren burd^ ungleiche 
(Enoärmung nad^ (tt)ie in biefem Suc^e t>orfiberge^enb bereit« befprod^en 
ift unb uoc^ nä^er au«einanbergefe|t »erben ftirb), -gtoeiten« bo« 3u* 
fammentreffen ber SWagnet^JoIe mit ben fünften ftärffter ftolte auf ber 6rb* 
obcrfläd^e, ba« ^ufammentreffen ber fünfte geringfter Stttenfität mit ben 
©tcBen größter ©arme; fie tt^cifen femer bie »egelmägigleit ber »a- 



9lnu^ Sitfld^. $tc9a^if^ SRognetiMm«. 305 

riationen in Ueberdttftimmnng mit htt Zof^e^* irab dal^redtoSrme nad^, fie 
^ftgen, bot bie $o(e biefer X^Attgfrit nic^t toirftic^e, fonbem imaginütre 
finb, wUft in i^rer 8age xoedf^eln nnb an fi(^ nic^t bad minbefte SÜagne« 
tif^ ^oBen, [a ba§ tDo^I gor nid^t einmal bie OberflSc^e ber (Erbe, fon« 
bem ber Snflecean ba<^ magnetifc^ »trtenbe ^rind)) auf ber (Erbe ift. 

^ift nur ^fingt bie tSglid^e Variation ber 9Ragnetnabe( Dte( jn genau 
tBit bem ®ange ber @omte jufammeu, folgt il^m biet jn birect, a(« ba§ 
man glauben Hnnte^ eine Durci^&rmung Der Srbfc^id^ten bi« auf einige 
Sii§ fei ber ^Träger be^ 9ßagneti^mu« (inbeffen bie burci^c^tige Suft bnr(^ 
i^e ganje SRaffe, fo H>fit bie ®onne fie befd^eint, boUftSnbig jugSngtid^ 
für bie Sarmeftral^ten ift), fonbem t^ ift aud^ burd^ eine gro^e SRenge 
Don Serfnc^en noc^gemiefen toorben, bag ber @anerftoff ber Suft bie einjige 
9a^rt ift, n)e(c^e (cngitubinat magnetifd^ mirtt (inbefi bie anbem aÖe 
fiäf tran^erfat ober biamagnetifd^ geigen). 

Snf biefe ffieife mjrb SlHe« ooBfomraen Bar nnb eö bcbarf gar leine« 
hmftliii^en f)^))ot^efenbaue9, um bie grogartigen (2rrfc^einnngen be« Srb« 
raagneti^mu« ju erflären. 

9n nenefter ^eit ffoi fic^ iebo<^ nneber eine neue Mnftd^t geltenb ge» 
ma(^t. @eitbem man nSrnfid^ gefunben, bag a0e $5r^er ber (Srbe magne«» 
tiff^ ftnb, bem SRagnetidmu« entn>eber fo fo(gen, bag fie fid^ Don ^ol }u 
^c( in bie 9}td^tung ber SRagnetnabef fteQen ober eine 9tid|^tnng quer Aber 
biefe annebmen, b. ^. um In ©ejie^ung auf bie (5rbe ju f<>re^en, fid^ »on 
Cften nad^ ©eften ricH^ten, »ie bie 9D?agnetnabe(n bon 9lorben nac^ ©üben 
Jflgen (rine Sntbedung, n>e(dbe t>on Sontomb ausgegangen unb bon 
^arabat^ bi« in bie feinften !Detai(S Derfolgt morben ift), l^at man bie 
Xnfic^t aufgefteüt, ber SRagnetidmu« ber (Srbe fd baS (Snbrefubat ber ®€^ 
fammhoirfung aUer magnetifc^en X^Stigfdt ber fSmmtfid^en ftdr^er ber (Srbe. 

S« ift DieUeic^t aud^ biefe 9[n{)d^t eine gan) naturgemäße, benn ba§ 
Hnnme^r bie tägtidben unb {S^rii^en Variationen nic^t erHärIi<^ »ären, ift 
m einmenbung, n>e(c^ dn ^^l^fifer nid^t mad^en n>irb, bie föSrmeber^ 
me^rung fotoic bie 35eranberung berfelben toirfen auf ben fertigen 
SSai^nett^muS fo gut n>te fie SJ^agnetiSmuS erjeugen. S3e((^e Xnftd^t 
aber bie ridj^ttge fri, »erben n>o^t erft bie fommenben Sal^r^nnberte er* 
mittefn. 



^a|nrtt«mtu eine k^fmif^c |lraft. 

T)iefe Annahme ober X^atfa^e giebt bem SRagnetiemu« nSd^ftbem 
rine no(^ tiel aßgemdnere Sebeutung ate er fie Bid bal^in l^te, benn 



806 aRagnettma« cim U9m\d^ Ihwft 

mit i^r ffitt et avf, eine tellurifd^e, eine ber (Site anl^ftenbe ftroft )k fetti, 
er tommt mtnm^r a(^ Sigenfc^aft aOen Planeten tmb ZxcbanUn, vAdft 6(06 
ber @0nne, fonbern fSmmtUc^en {)tmme(9f5r)>ern ju^ benn bie uM befasnten 
^(aneten merben aUt bon t^rem Centra(f9rf)er er(eucj^tet unb ertpärmt, 
breiten fi(^ um t^re ^t unb Betoegen ftd^ in Salinen. 8on ben übrigen 
^(aneten anberer @onnett l^aben mir ®rttnb boffelbe onjune^men, unb 
Mefe« ift genug um )u fagen^ ein $(anet be« @iriu« ober be« Ubcbaran 
tft fo gut magnetifc^ tüie bie @rbe, benn U)o ungleid^e Sert^cibmg ber 
Sftrme ift, ba ift and) Steftridtat, unb m (SIertridtfit ift, ba ift ou^ 



Der Serfoffer mid flbrigend burd^ou« nid^t fagen, bag er gtonbe, bie 
ffotmtfid^ ffieltlör)>er betoegten ftd^ aUein bnrc^ ben ÜRagneti^u«, eine 
XnfK^t, wlOfe ^ofeffor $ol^( au^eftettt ffat unb gegen mefal^e ber SSer^ 
foffer ber gegenwärtigen ®d^rift ftd^ au^brficflic^ t>eru>a^, bie« ^iubert i^n 
IßIMIf burci^an« nid^ }u hti^anpitn^ io für erliefen anjnne^meu, bofi 
ber SVtagneti^rau« toMlKSf eine lo^mifc^e 3:^Stigfeit fei; nid^t eine loemifc^e 
in bem Sinne, bafi fie ben S3e(tranm erfülle, koie ber long beftrittene unb 
am Snbe boc^ nM^ig geworbene Setter, koeld^er ber ZrSger be« &dfM x% 
fonbern in bem Sinne, ba§ uberaU, too e^ Sixpex giebt, »eld^e ben auf 
ber (Srbe für bie ft&r)>ert]>e(t befannt getoorbenen ®efe^ folgen, axtdf neben 
Si(^ unb ffiSrme, (Efeftridtät unb Sltagnetidmud fei. 

9ür bie Sonne fdbeint biefer Sa^ beinahe betoiefen. Settbem 9tch 
«fangen, ben 9Ragneti«mu« betreff enb, in corref^onbirenber Seife glddft' 
3dtig über bie ganje }ugSng(id^e Srboberflädfte gemad^t werben, feitbem biefe 
Seobad^tungen mit ber Slftronomie in 93erbinbung gcbrad^t morben^ glaubt 
man bemerft ju ^ben, bag bie ff^enftellung ber Sonne (Sinffug auf ben 
SRagneti^mu« ber (Srbe ^abe, ma« jmar mit ber )(nna^me, hai bie Sonne 
eine groge @^a«be(en(^tungdanfta(t fei, im ®iberf))rud^ ftel^t, wad {ebocfe faum 
me^r oon ber ^anb ju wdfen, ba SE^atfad^en baffir f^rec^en. %k^ l^ier 
muffen wir enblic^en 3(uffd^(ug bon f)»ftteren B^ten erwarten. 



Per tMerifi^ ^i|«riif«tf. 



3n ber Stegcl <)Pegt blcfer Äfcfc^nitt in bcn iefftUd^exn ber ^^i^pl 
ni^t abgd^otibelt ju toerben, ja in mondän ffierfen biefer Hrt ftnbet man 
We raerftofirbig »egtoerftnbc Äebcn«art: ,,e« ift unter ber ffiürbe eine« 
?^rifcr«, ftbcr btefen ®egenftanb }u fprec^en/' Der »erfaffer t^tt blefe 
anfügt nid^t uitb toitt bo^er (Sinige« bariiber fagen, benn jjeber 2>eU be« 
mcnfc^Iic^n SBiffen« ift loert^, ba§ man borilber f^rid^t unb ber ^oc^mfi« 
%t fftt^fitet bcm ^od^e, toefc^rr fo((^en 9[u«bru(f htandfi, kofirbe beffec 
tdim, ba« ^ttblifüm, »enn er ble ®ad^e für fo fc^ibüc^, t^örid^t ober nn* 
^beutenb ^t, barfttor ju belehren, baß fie fo fd^&büc^ k. fei a(« 
eine }um toenigften unmotibirte ®e^an)>tnn8 anfjufieden. 

fiin fjjÄter^n fe^r berfl^t getoorbener ärjt, grtebr. flnt. SKe^mer, 
jn dgnam uttiveit Setter nnb Sonftanj in Saben geboren, toorb auf ber 
dffmtenfd^itlf jn DiOingen jum geifHi^en @tanbe borgebifbet. 9Rat]^ematif 
m feie »atimoiffenfd^aften jogen i^n jebod^ me^r an aM bie Ideologie, 
fcfl^ entfagte er biefer, bejog in feinem 18. 3a^re bie Uniberfitat ffiien, 
m bafelbft Onriöjwrubcnj ju pubiren, »ibmete f^ inbe§ fe^r ba(b au»^ 
M(if|(i(^ ben raebictnifd^en @tnbten rnib blieb biefen getreu. 

8»e«mer'« Doctorfd^rift lautete: ,,Ueber ben öinflug ber Planeten 
auf ben menfd^Iic^en St&rptt/' 6r t»arb in Sien )}ractifd^er 9lr}t, bttbete 
feine «nfic^t »dter au«, berbanb fie mit ber ^eiffunft, inbem er bie ftranfr 
beiten nad^ Urf^nrung, ^orm unb 9Ser(anf in eine ^jie^ung jnm Tonnen« 
l>ftem unb }um SeltaU unb in ein ®ed|^fe(ber^a(tnif mit ben Planeten jn 
hingen fachte. 

Da« eifrige JBeftreben biefe« fonberbaren Sltanne« ging nun bal^in, 
Mü )febeR«t)rincip'^ ba« in ber 9{atur allgemein toirffame, tätige, auf« 
^tmtt Ogen« in feine ®ett>alt }u befommen. ©orerft tt>ar aber nSt^ig e« 
51 (emien, gn »iffen, »0« biefe« 8eben«^rinci<) berni fei, beffen Bor^anbcn* 
ieia Men bebinge, beffen €fd^U)5(^mtg, üietffmipt SRobiflcation , ^ant^eit 
Vorrufe, beffen «btoefen^eit ber Job fei. 

Sr fm^te baffefbe flberaK, riet^ ^ier unb bort I^emm, fam babei auf 
^ie Steftridtlt, gab fte jeboc^ ba(b auf; mag noc^ mond^e anbere ftra^ 



308 9Rc«incT« erjle« auftreten. 

t)eTfttd^t Ifahtn, Mteb aber enbUcft auf Snratl^en be« Slftronomeii $et( in 
98ien bei bem 9ßagnetidmud [teilen. «f)el(, ein Wlmxn bon groger, aUge« 
meiner ®e(el^rfamleit unb babei oon einem burc^ nnb burc^ ebbn f)erjen 
unb ®emfit^/ befc^iftigte ftd^ aud^ mit ber Se^re bon ber Steltricitat unb 
bom üKagneti^mud, Derfevtigte trefffic^ fünfttic^e 9ßagnete unb i>eTfa^ 
atte^mer bamit, auf bag er groben an j^ranfen mac^e. 



fät$mtt'$ ttfu$ ^ttftrcuii. 

X)er iunge 9(r}t, koelc^er fic!^ um leben $rei« berühmt mac^ rootlte, 
griff bie &adfe mit f^euer an unb betiente fic^ ber äSagnetfiAbe unb .^uf« 
eifen }um Seftreic^en bev ftranten. (Sx erbieit — ob bie^ mirKic^ ober 
ob ed ®e(b{ttättfcbung mar, mu§ ba^tn geftedt bleiben ^~ er erhielt bei 
bieten jhranlen fe^r gfinftige SBtrfungen unb man nannte bie fturart toit 
notfirßc^ eine magnetifd^e, man n>ar burc^ ben SRagnetiemud ge^ei(t 
'l>aii Itidft bemegttc^e 933(fc^cn, melcbe« ®ien bemo^nt, ^atte nid^t^ &iv 
gered ju tl^un, aU ben ©egenftanb jum !£agedgef))ri<l^ )u mad^en, in aU^ 
gemeine Snfna^me, in 992obe ju bringen; man tonnte jur bamaltgen 3^^ 
ate £)ame oon Q6e\dfmad, bon aiudjeic^nunfl, feinen ®a(on befud^en, toenn 
man nic^t ))on SKe^mer magnetifirt morben mar, unb fo entftanben ^un^ 
berte bon jhrant^eiten, toetd^e nur burd^ ben SKognetidmud gel^oben merben 
tonnten, ber ÜÄagneti^mu« marb fomit ju einer burd^gretfenben ^eilfraft. 

Sflm traf t^ fid^, bag äRe^mer einft in einer ©efedfc^aft eine foeben 
trani getoorbene "Came l^ei(en fcQte, attein er ^atte feinen SRagnet bei fu^. 
9Ba« mar jn t^un — l^ier bot fid^ (Gelegenheit Siuffel^n }u erregen — 
SRe^mer fragte ftd^, ma^ ift benn ein SKagnet, eigenttid^ bod^ nur ein 
(Stfldf <Stal^(, biedeic^t ge^t e« auc^ mit einer ®d^eere, meU^e \a auc^ au^ 
®tal^( gemacht morben ift; iWe^mer ergriff eine ®c^re, beftric^ bie 
!Dame bamit, fie geriet^ in Schlaf, fdf^mo^te einiget bumme« 3^9' ^' 
machte bann unb mar oon il^ren 93a))eurd imb i^rer äftigratne geeilt. 
SWe^mer f^attt burc^ ben ÜÄagneti^mu« in ®egenmart bieler un)>art^eiif(^er 
3eugen ein fönnber getrau, obfd^on fein äRagnet gebrandet morben mar. 

(Sd ift fe^r fd^mer }u beftimmen, ob SRe^mer tSufc^ mottte ober 
ob er in einer ©etbfttäufc^ung begriffen mar, e^ ift mo^I mbfßäf, ba% bie 
(entere Sfnna^me bie rid^tige ift, benn er ^t fi(^ in f))fiteren ^^ttn fo 
flberau« uneigennü|ig gejeigt, bag man nur fd^mer baran ge^t, i^n be« ab^ 
fid^tßc^en betrüge« ju befd^ulbigen; allein fein fonftige« Slnftreten in biefer 
Sngelegenbeit ^at bo(^ mieber einen fo eigentl^ümlid^en Xnftrid^, bag man 
menigften« oon S^arlotanerie im grogartigften aßagftobe i^u nic^t frei' 



McMcf« efff itrt% OirffamCcU. 309 

f))m^ (oniu Sit to>o0eit annehmen, er glaubte fe(bft feft an feine $>d» 
hmgen burc^ ben mtneralifc^en SRagneti^mn«, fo fam er boc^ bur(^ ben 
feeien erjfi^tten S^tfc^^nfod auf ben (Gebauten, bte l^eUenbe ^aft Uge nic^ 
in bem iDZagneien, foubem in i^m, in ber ^erf5nli(^feit be« üxiM. <Sr 
legte oon nun ab ben ^tagnet bei ®eite unb mad^te bie &tx\6fe unb JBe« 
tsegungen, mel^e er früher mit bemfe(ben gemad^t, nunmehr mit feinen 
(^änben, behielt iebocb ben einmal gebrauchten 3lamtn f&r fein Heilmittel 
kl, affagneti^mu^, fe|te nur ba« SBort ,,tl^ierif(^er'' babor unb untere 
fiifb auf biefe föeife bie (ebenbige firaft bon ber tobten. 

Da« tt)eitere ^iftorifc^e fiber i^n barf nnr noc^ turj berfi^rt loerben. 

dn feinem eigenen $)aufe riij^tete er ein magnetifd^e« Clinicum ein, 
tourbe bafelbft fc^on mit ben (Srf(^inungen be« {^Kfe^en« belonnt (1774), 
ijdtte ieboc^, tt>ei( ft(!b biete reid^e Seute an i^n n>enbeten, bon bem 9Ieibe 
nnb ber (Siferfui^t ber Sad^enoffen biel ju (eiben, be^^atb er auc^ 1775 
Sien auf einige ^ni unb ein 3a^r Ipattx für immer berUe§. 

1778 tam er nac^ $art«. @r ^atte einen ®runbri6 feine« 9latur« 
l>ftem«f in 29 tuxicn, im fategorifc^en 3m)>eratib abgefaßten @S^n ge« 
[(^rieben. (Er legte biefe(ben ber SDabemte ))or, metd^e in einer feiertid^en 
Si^ung batfiber in ^Sc^ft tumultuarifc^e 1)ebatten geriet^, fie aber f5mmt(id|^ 
ai0 mietbar bertoarf. dt beantragte nun eine Prüfung feine« ©l^ftem« 
bun^ bie mebicinifd^e g^^cultot, n>e(d^e ftdb )ebod^ biefem Slnftnnen mit 
tieffier Serad^tung entjog. 

3m 3a^rc 1779 erfd&ien nunmehr eine Schrift bon SRe^mer in fel^r 
gnvQnbt gebrauchtem e^tauidfifc^ gefc^rieben (Memoire sur le Mugnetisme 
ukimal), irclc^e i^m bie ^erjen ber (^ranjofen gett>ann; befonberd mar bie« 
mit bem iDKnifter Manxepaü ber ^aU, metc^er SKedmer bie Seitung 
einer Ve^ranftab mit 10,000 3rc«. jS^rlic^ botirt antrug unb i^m babei 
ein ®e^Ijt oon bem !Dop)>e(ten bicfer Summe für feine Seben«bauer anbot, 
toenn er jungen Sterjten feine 3)}et^obe griinblid^ jeigen n>oQe. 

9Re«mer fc^Iug biefe«, n>ie bort^eil^aft e« fd^ien, au« unb biefe 
M@ro§mut^'', U)ie man e« nannte, mad^te fotd^en (Sinbrudf auf bie (eid^t 
betteglid^eu ^arifer, baß 100 Unterfc^riften, eine jebe ju 100 8oui«b'or, 
{ofammen !amen, tooburd^ man t^m erfefeen tooUU, loa« er uneigennfl^ig 
geopfert 9uc^ in ben $rootn3en bilbete fic^ eine @ubfcri)>tion }U feinen 
fünften unb ^ier ertoie« er fidb erft koirttic^ uneigennü^ig. 9Ba« er borber 
nt^efcbtagen ffatit mit $)ülfe ber {Regierung, ba« untemal^m er nunmel^r 
felbft; er lehnte bie l^atbe üKidion t^anc«, meiere in ben ^rcbinjen jufam« 
men fam, ob unb ftiftete mit biefem S^nb, toelcber ben einjetnen ®eimi 
Mi nun einmal nid^t jurfidferftattet werben tonnte, in ben größeren @tSbten 



810 SRemcr trab ber t^criMe Vt9^tÜ$um». 

ghranfrdd^ 20 Sttiftalten, ht toelöfen feine |^Uort au^fil^ße|fi<!^ ieber on^ 
bem angeioenbet (aftet nid^t gekört) tombe, fie er^ebett burc^ i^n (ber 
fic^ gern in einen mt^ftifdl^ @^(eier füllte, toa^ anöf ber einjige (irnnb 
hkir, xotiSffalb er ba« 8(ner6ieten be« fronjSfifd^en atttniftertitm« audfd^tug) 
einen bSttig ge^eimnifbotten 9nftri<!^. (Eg (ilbeten fl<fy, bon biefen f)eil< 
anftdten (n>e(<lfte ben Stamen ber ^annonif(^en (SefeUf duften ergeben ) 
auggel^b^ gel^eimnigbofle Serjmetgnngen fi6er bog gange Sanb, ja big }u 
ben frQnj9fif(^en So(onien ^in. (Eg med^te babei tocffl mancher Unfug 
mit unterlaufen, benn bie mebtdnifc^e ffacultfit in t^^nfreic^ f)>ta(^ einen 
fbrmfif^en 9annflud^ fiber aQe frangSfifc^^n Hergte aug, toetd^ie bie neue 
^ei(art annehmen, ju ber irrigen machen nnb biefetbe loeiter berbreiren 
n>firben, bieg ^inberte {ebod^ tt>eber SRegmer, fii^ ein bebentenbeg Ser^ 
ntSgen bnn^ feine fturen gu em>erben, no(^ ^inberte eg onbere Herjte, i^m 
nad^jufolgnt unb mare bie 9{ebottttion ni<!^t auggebrod^n, fo iDSre bieOeic^l 
aud^ bie niebidnifd^e f^acuItSt berfS^ut n)orben, jene ober bebrc^te auA 
SDlegmer, toeldfet nur mit 93erlnft feiner ganjen ^be ber ®uiQctiiif 
bttr(^ bie ^In^i entging. 

Vrtl^dU filier fiittmtt unt bm t^cnf^en f8ia$uttUmȤ, 

ffiag er felbft Aber feine ^eifart ai^ t^ierifd^n 9Ragnetigmu« gefagt, 
ift fe^r bürftig, er Heibete bag aWdftc in abfonberiic^ f(^tt>affHge »iebeng* 
arten ein, er ttJoHte nic^t berftanben »erben, ffiag er aber bemirft unb 
tt^ag feine 9la(bfo(ger getrau, ift in bem 9iac^fo(genben entl^alten, bomit too 
mbglic^ bie fc^n^anfenben Urt^fe barüber auf^Bren, benn big ie^t ift 
ber aKcgmerigmug ober Scbengmognetigmug toeber fo bottptabig bettoorfen, 
ba§ 9{iemanb me^r mit (S^ren an i^n glanben fann, nod^ ift er umgele^rt 
fo boQft&nbig betoiefen, baß man fic^ f&d^erHc^ mad^en mfirbe, rnenn man 
il^ti (Sugnete, ettt)a loie Oemanb fic^ grfinbtid^ lidfexüdf mad^en toihrbf, 
»enn er bie (Sfiftcng ber ©erfi^runggeleftridtät (bcg fogcnannten ®alba^ 
nigmug) läugnen moDte. 

Sine fold(^e t^eftfteOung ^at aber i^re großen @d^n>ierigfdten rnn^ 
I)r. ®. Sa rüg (ÜRcbidnalrat^ in X)regben) fagt ^icrilber: ffiir ^aben bd 
allen 9latur^ unb ©eiftegborgängen gtt)eier(ei ffia^rbeiten ju unterfd^riben, 
bie eine, toettSft bon ^af^len unb t?»>nnen gemcffen ober burd^ bag JJ^^ftfa- 
lifc^e (5j^)eriment beriefen »erben fann, flbcr^au^t im ®rifte ben mat^e^ 
matifc^en ©etoeig iul&%t; bie anbere, »eld^e unmittelbar im ®effi^^fe er!annt 
»irb unb gfeld^fam alg SSlfitffe ber gefammtcn feelifc^en Änfd^aumtg ^er* 
bortrttt JBdbe i^aben i^ren eigent^ftmß(^en JBereid^ im gdftigen 2)afetn, 



^$ 9to»enfirilem. Sil 

Mbe ftteiteti aud^ 6t#t9<Uen mit einander um bie gt^gere $9^ i^ree (Sr« 
fennen« mib (eibe ber|^a(ten fid^ am @nbe }u einanber mte bie Ouabratut 

ffier bon bet einen %rt ber SJa^r^eit beriangt, bog fte burc^ ble 
SRittel ber anberen betoiefen toerben foU, betoetft eigenttid^, bag er felbfl 
über beibe nie rec^t nad^gebac^t unb »hrb im gelinbeften gotte benen ber«' 
glic^ merben t&mten, toeld^e bie Ouabratmr be« 3^^^^^ ^^ irgenb ein« 
mal burd^ fortgefe^te Xnftrengmigen ju entbecfen ^offen. (S^ ttirb a(fo 
obfuTb fein, fitr bie oerfc^iebenen ®rabe be« 9Bol^(gefd^madtd t>on ©peifen 
ebrr ffir t>a$ (Sntfe^en, ba« ben (Sinen beim Slnblidt einer M<iM, ben 
Inbem bei bem einer ®))inne ergreift, einen mat^emotifd^en 0en)et9 ju 
fdtem; eben fo tt>ie e^ unmilglic^ ift, fftr bie (Erfenntni^ be« ]^9(^ften 
Sefen« eine a(gebraifd^e formet ober ein p^i^fifalifd^e« (Sjtpmmtnt gu geben. 
^ier fpxiäft ba^ ®efü^( metft laut genug, aber biefe« ®effl^( ift mieber gar 
ni(tt genugenb, um bie ®raud(^barteit einer 3)am))fmafd|^ine }u ben>eifen, fo 
mii tote nac^ ^aa% unb ®etoi^t ber (S^ab be« Siffen« eine« Sftenfd^ 
bqtimmt toerben tann. 

galten toir nnn bie Unterfc^iebe eine« j|e nad^ ben ©egenftflnben gang 
iKrf<^tebeuen (Srfennen« unb ^eurt^eilen« feft unb fel^ toir ein, toie ^ier 
mm 3eben not^tDenbig fein SRec^t gef(!^e^en mäffe unb eine boUe, uner« 
f^üttcrlid^e ffla^r^eit allerbing« nad^ beiben ©eiten liegen Bnne, fo toirb 
man andf etnfe^en, ba§ ein JSemeid aber ben äRedmeri^mu« unb bie mag^ 
nrtifc^en 3itftanbe unmSgtid^ auf bem Soben ber fogenannten e^acten Sitffen^ 
fAaften, auf bem ®oben ber $^l^ftl, b. tf. burc^ ba« (S||>eriment ju finben 
fei, fcubern auf bem Sege ber uneber^olt borurt^eite(ofen fc^arfen Sdt^adf* 
tsng gefu(^t n>erben mi^ffe. ^erbei ift nun ba« Srfte unb SHd^tigfte für 
Jeben, ber öon ben eigent^fimlic^en unb oft «üerbing« fel^r fonberbaren 
3nfianbcii unb föirhtngen bed SRe^meridmu« einen beutlid^ ^grtff er^ 
bolten miU, ba§ er ä^nfic^e 3uft&nbe, bie ol^ne eine befonbere Sinu^irhtng 
nne« SRognetifeur« t)ortommen, fennen ferne. 

9a$ Hrrocnfpltcm. 

X)ad (Ste^m mit brat 9lfi(fenmart unb ben bon biefen to>ie bon anberen 
9Rittei)}ttnTten, ben ®ang(ien oudge^nben Sterben, ift ber tDunberbare %fipa^ 
Tat, beffen au^ebe^nte X^fitigfeit, burd^ ben 9(utum(auf immerfort er^tten 
itnb emeuert, bo« Seben bebingt. & ßegt in biefem X^^at eine jlvei« 
ki)t ftraftfin^enmg, eine centri{>eta(e, bon ben Stufenregioneii na<^ ben 
9Ritte())unften ja, in i^r Hegt bod (Srfennen; eine centrifngaU, bon ben 



312 XcaumUbctu 

iDtUtf())ttntten nac^ oitfien ju, in i^r (tegt bie aK»gIt<^feU ber V&iüeni 
augerungen; baburc^ bag mau etxoai^ betaftet, fie^t ^ixt, exf)Slt burd^ 9}ei 
benftrömung bon au§eu nac^ bctn ®e^irn ber 3Renfd^ bcn bem ©el^&rtei 
©efe^nen ßunbe, umgelel^rt baburc^ bag bie 9}erbent^ätigfett bon ben ^eerbe 
berfetben nadf ben t^ngerfpifeen, nac^ ben Xugen ftr&mt, to)trb ber Wt 
*be9 aßenfc^en, ben ®Mn ju faffen, bie 9l|;t )u ^eben, ben ®egenftant ] 
betrachten, t>oaffi^rt. SDtan nennt biefe Strömungen 3nnerbattonen un^ i 
bem 98e(^felf)>ie( berfelben berul^t uitb giebt fic^ funb mifer ®ee(en(eben. 
@« bett>eift und nun aber bie Seobad^tung an und fe(bft unb a 
anberen, ba§ biefe 92erbent^ätigleit nid^t mtv^dfipfHif fei, ba§ im ©egen 
tl^eil bad Scben fe(bft immerfort an i^r jel^re, bag lebe SDhiöfeljufammni 
)tel^ung unb ieber @innenreij, auc^ ber f(!^einbar unfcf^ulbigfte, an x^xt 
SSerringerung arbeite — bad @c^auen ermubet, ba« $)9ren erfc^dt>ft - 
to>er {an^ tttoa ein gan} ftum^ffinniger SDtenfci^, ein Sr et in) Mrmag tn 
@tmtben lang auf einer ®emä(beaudfte((ung ju )>ern)ei(en unb am @nb 
btefer brei ©lunben nod^ mit g(et(^r Slufmertfamtett, mit gleici^er Ur t^eiU 
frifd^e bie Silber ju betrad^ten, i^rer }u genießen; fein äßenfd^ fann ei 
Goncert, &)e(d^ed brei ©tunben o^ne Raufen banert, ertragen, er niü§t 
benn aufhören \idf mit ber 3RufiI )u befd^aftigen. 

CraumUben. 

3e teb^fter nun ber ©cbraud^ biefer Snnerbotion ift, befto raf*e 
tritt ber 9$erbraud^ berfe(ben ein, n)oraud affein fd^on ^erborge^t, ba§ eü 
unaudgefe^ted Sachen mit feinem vielfältigen dnnerbationdberbraud^ für w 
tl^ierifc^en Organidmu« fd^Iec^terbtng«^ unmdgUd^ fei, eine Umfe^rung t^ 
Sackend in ben ®6>iaf, ben 3uftanb, in koeld^em ber 93erbraud^ aufholt 
ber Sßiebererfa^ be« SSerbrauc^tcn n)irb fomit mterla§Ii(^. ^\e SSerminte 
rung ber 92er))entraft jeigt fid^ anfSngKdf^ burd^ S^ad^Iaf ber @inneetDa6r 
ne^mung, tnxdf älbf^annen ber äßudtcin, felbft ber Stutumlauf koirb lang 
famer, bie gungenabem füüen unb entleeren [\6) müft fo rafc^ ^inter cinan 
ber unb ber ÜÄcnfc^ toirb baburc^ ju bem toieter^olten tiefen Äufat^mei 
gendt^igt, tt>erc^^e« toir ®a^ucn nennen, bi« enblid^ bie uferte bed H*td 
fidd fd&(ie§t, burc^ meldte bad Unbett)ugte borßberge^enb erleud^tet toar, tni 
Xuge faßt }u, ber SRenfc^ fd^I&ft ein unb aUe @inne fpannen ftc^ ab; ti 
gefd^ie^t bie« bei einjefnen ^erfonen in einem fofc^en ®rabe, ba§ \i( ab 
\i6füxdf t>erurfa(^ten @(^merj fo menig mie angenehme (Sm^finbungen toa^r 
nehmen, nur bad O^r bleibt tDcidf, ber einzige ®inn, ix>eld^r ben SRenfc^ei 
bor nal^enber ©efol^r toamt. %ndf ^ier giebt e« einzelne Sludna^men; ^o<f 



^la\ unb ZtmuL 313 

jinb fte fe^r fdten unb ber ÜRenfc^, loek^er niij^t Moa^t btt bem ®mi^ 
^ec au feinem SeUe {Oi^el^enben 9atiit>e (ber i^m im S3aii|^ ttnertrciglic^ 
ift), toeld^ nidft erood^t, I9emt man mit fedi^ ^id^teni auf einmal in fein 
immer tritt, tommt bo(^ foglek^ jum ®et»ttgtfein, toenn man i^n beitti 
tarnen ruft. Ob ^er ber SJerbrauc^ ber 9}ed)entl|^&tigfeit geringer fei, miffen 
tohr ntc^t, iebenfalid aber fommt biefer @inn, ber ®inn be^ (^^5r«, nic^ 
J9 iDett herunter a(e bie onbem; ober auc^ i^m loirb o^ne 3^^f^t ^^ ®(^afe 
ba- (Srfal fftr ba^ 3kr(orene. (Der ^Uf ift bie ^eit ber ^robuction 
m %e)>rübuction nnb bie Jlnfid^t ber Äerjte, »eld^^c ort^opabifc^en Oufti* 
tuten borfte^n nnb borjug^eife bie 9{ac^t nnb bie iRul^e im 9ette benu^en, 
um ben @(ie^em ber S3ertrfi)>)>elten bie Sage nnb 9{ic^tung ga geben, in 
teelc^r fie bie 9{e)>robuction berlongen, fft eine goii} richtige, (hn ®(i|^(af 
erhält bie Sraeugung ber 9{erbenfraft bie Ober^anb fiber i^ren 9$er« 
hau(^ nnb baburc^ ^ebt fic^ bann bie l^eben^fpannmtg aUmo^üg auf« 9leue, 
tocT B^laf n>ivb nad^ nnb nad^ mieber auf^&ren 9ebürfui§ ju fein nnb 
bamit ift benn auc^ bie ^ebingung be« ^rkoad^end gegeben, u>el(^ oft bei 
^m erften Si^tftra^I be« SDJorgen« ftattfinbet nnb momit bann »ieber ein 
Beuer fireidtauf be« Seben« beginnt. 

3n biefem ®^Iaf ober treten 3"f*änbe ein, midft nn« bießeid^t ben 
Seg bahnen )u ben fogenannten Sunbem be« äRagnetidmnd. S)er erfte 
nnb attgemein befaunte banntter ift ber STramn. 

dn unfern binnen aufgenonnnene ^orfteQnngen (äffen Sinbrücte ju«^ 
Tud; oon ber im Sreife gef<l^l9ttngenen gltmmenben ^t>tfit, metcbe ffir bad 
9uije einen ganzen, gefd^loffenen jhei« bitbet, ba fie boc^ t^atfSc^Uc^ immer 
nur in einem "fünfte be« Äreife« fein fann, bi« ju ber leb^often 25orftcIlung 
^^ Ahc einer ^untfeile bon aÄcilen entfentten gefieblen ^crfo«, beruht ?UIe« 
öttf bell ©nbrfiden, »elc^c unfer SSorfteUnng^bermögen b«rc|^ bie <Siime 
tt^hen ^at nnb feftl^U, oft gan} unmiUffi^rtic^, oft gegen unfern SBiUen« 
Bem »ore e« nid^t fc^ou begegnet, ba§ er eine ÜÄelobie, toeWc il^m ftun* 
^fldang im Stopft fummt, niift (o^iDerbeit fann, bi« fte ))(ö6(i<b berfd^min« 
^ unb er fic^ tool^( anbern !laged nic^t einmat mel^r auf bie Sltelobie be« 
pnnen fann, H>e(c^e i^n Saged juioor fo gequält ^at. 

Punklc tfnnnrruii0(n. 

tiit SDJajfe ber SSorfteQungen, toelc^ ber Sßenfc^ bon Ainb^eit an auf^ 
wmrnt, ift nnenblit^ grog; aber naci^ ber Slrt ber SSerfteUnngen , bie »ir 
ntt)}fangen ^aben, richtet fi<^ unfer ^nbeln unb !DenIen. ÜDer Silbe ftie^tt 
^i, H ift bur(^u« unrecht, i^n btefed t^after« )u bejüc^tigen, er ffat gar 

1- 21 



304 SRagnetitfmn« be« ^uftlbaflon«. 

länger ort 20 3'a^ren ba^in gebrad^t, ein 9?e| Don ntagttettfd^en Satten 
über ben größten I^ett ber örbe ju bevbreiten, buvc^ bie 9{egtenmgen bcr 
große ÜReere Be^errfc^nben Staaten finb biefetben anäf in ben femften 
2:^eMen il>rev ßofonien micl^tet loorben; granfreic^, 5Rug(onb, Snglanb, ja 
fogor ®^iinien ttlib Portugal finb mit rfi^mfi^em Qifer borangefc^ritten^ in 
^eu§en i/at iebe UnibcrfitSt eine fo{c^e tnagnetifd^e Sorte; nur bie ameri« 
tanifc^en JJreiftaaten finb fd^mac^DoB jinrflrf geblieben , — jum ®Ifl<f g^^*!^ 
Sanaba mdf )n OrngCanb unb bort bem 9lorb))ol ber magnetifd^en fttaft fo 
mfft a(« bie Untt>irt^b(trfeit ber ®egenb erlaubt unb in San IHemenötanb, 
in 9amt^6)aüa unb am dap ber guten Hoffnung, in ber 9}S^e-bee ^ima(a^ 
unb ber 9Inbe($, in ben ftirgifenj!ei>})en unb in — toie bie f^ronjofen fte 
gern nennen l^ören — ber |^au^>tfiabt ber Sibififötion, beobad^tet man feit 
bieten 3a^ven ben STOögnettömu« ber Crbe in feinen feinften 3&8^ "«^ 
fefet bie« fc fort, bag nUmonatlid^^ on einem bcrau«beftimmten SCage auf 
fammtnd)en ©arten gfeid^jeitig bon 5 ju 5 SRinutcn ber ©tanb ber X)inge 
auf ba« ®enauefte angegeben unb bamit 24 ©tunben fang fortgefal^ren tDtit. 

@o l^at man bie (eifeften Kegungen bed @rbmagneti«mu« belaufd^t 
unb gefunben, baß nic^t nur grdßere Seränbernirgen ber magnetifd^en iStb* 
Iraft fe^r »eit greif enb finb, fonbem baß auc^^ fel^r Keine Sartattonen, 
felbft btcße ®Krungen auf ^nnberte unb taufeube t>0n 9Kei(en gtdc^jettig 
erfd^ienen. Obf^on biefelben ntc^t ftbernQ in gleicher ®r6ße, fonbem i>on 
irgenb einem 6entral<>nnft, »o fie am ftärfften finb, auflge^nb, flc^ in loetten 
ftretfen an^taufenb immer me^r abfd^n^Sc^en, fo 3eigt gerabe btefe« t>on 
einer nid^t innerlichen, fonbern äußerlid^en Urfad^ bee aRagnett^mu« 
unb mac^t bie flfnna^me jttjeier fic^ (reujenber S^ren im dnnent bed (Srb- 
lör^er« untl^untid^. 

(Bin anbere* n>i<^tige« Argument bagegen ift femer bie t^atfac^Kc^ 
nad^gett)iefene fteigenbe föärme mdf unten ^tx, tDtlä)t bi^ auf ein glQ^enbe«, 
gefc^mofjene« (Srbtnnered mit @i(^er^eit fd^tießen I&ßt. @(fi^^i^e aber jer« 
ft9rt aUen Sßagneti^mud. 9Bad cnbtid^ foOte bie fi$ frenjenben magne« 
tifdl^en 8l;en in ^cn^egung fe^en, mefc^er ®mnb ift ju biefer Snno^me 
bor^anben? 

(Sin ganj Slnbere« ift H mit ben auf bie neueften (Srfal^rungen ge« 
ftfi^ten @rt(ärungen. iDiefe n^eifen erften« ba($ ättagnetiftren burd^ ung(et(^ 
(EnoSrmung nac^ (tt)ie in biefem Suc^e t)orüberge]^enb bereit« bef|>roc]^en 
ift unb ixoii^ nS^er au«einanbergefe|t n>erben n>irb), jtoeiten« ba« ^n-- 
fommentreffen ber aBagnet»)ote mit ben fünften ftärffter »fite auf bcr (Stb- 
oberflfid^e, ba« 3ufammentreffen ber fünfte geringfter Ontenfitfit mit ben 
©teOen größter ©firme; fie tt^eifen femer bie »egelmfißi gleit ber »o- 



rtattonftt in Uetoreinfttmmmtg mit ber Zaq^* imb da^re^toSrme n<Mi^, fie 
jetgen, bog bie $o(e biefer X^StigteH nid^t tDirftic^e, fcnbem imaginaire 
pnb, meiere in i^rer Sagt n>e(^fe(n nnb an fic^ nic^t bad minbefte 9Ragne« 
tifd^ ^aben, \a bag tDo^I gar nid^t einmal bie DberflSc^e ber (Erbe, fon« 
bem ber l^nflocean ba« magnetifc^ mirtenbe ^rinci^ auf ber (Erbe ift. 

9{i<l^t nur ^&ngt bie täglid^e SBariation ber 9Ragnetnabe( Die( jn genau 
mit bem ®ange ber @onne jufammen^ fo(gt i^ biet )U blrect, aM ba§ 
matt gfouben Hnnte, eine Durci^irmnng ber Srbfd^ic^ten bi« auf einige ' 
M fn ber ^TrSger be9 SRagneti^u« (tnbeffen bie burcl^d^tige Suft bnr(^ 
i^re ganje SRaffe, fo n>f{t bie @onne fie bef(^eint, boUftSnbig }ttgftng(i(^ 
für bie fBSrmeftral^fen ift), fonbem e^ ift awif burd^ eine grcge SRenge 
Don Serfudl^en nac^gemiefen »erben, bag ber ®anerftoff ber 8uft bie einjlgc 
(9ä«art ift, toe^e (ongitubinaf magnetifd^ mirtt (inbefi bie anbem aOe 
^ trandi>crfa( ober biamagnetifd^ )^igen). 

äinf biefe ffleife mirb »üe« botifcmmen Bar unb e« bebarf gar feine« 
ümftßii^en ^i^)>ct^efenbaue9, um bie großartigen (irrfd^einungen be« (Erb^ 
mapetidmu« ju erflären. 

3n nenefter ^tii ifot fic^ jebod^ »ieber eine neue Mnfic^t geltenb ge* 
maiit. ©eitbem man nSmlic^ gefunben, bo§ aUe ^i^r^er ber (Srbe magne» 
tifcft finb, bem 9Ragneti9mu9 entn>eber fo folgen, bag fie fic^ Don ^ot gu 
¥c( in bie 9tid^tung ber SJlagnetnabef fteQen ober eine 9H(l|^tung quer Aber 
biefe annebmen, b. ^. um in Sejie^ung auf bie (Erbe ju ^pttöfen, fid^ t>on 
Often nac^ SSSeften rici^ten, n>ie bie Wagnetnabeln bon 9Iorben nad^ @fiben 
)rigfn (eine (Sntbethtng, rnelcbe bon (Eoulomb ausgegangen unb bon 
^atabat) M« in bie feinften Detaitt iwrfotgt tDorben ift), l^at man bie 
Xnfit^ aufgefteüt, ber SRagnetiSmu« ber (Erbe fei bad (Enbrefuttat ber ®e« 
fammtn>irfung aUer magnetifd^en X^Stigfeit ber fSmmtltd^en Stixpex ber (Erbe. 

(Es ift bieUeic^t aud^ biefe Slnfid^t eine gan) natnrgem&|e, benn ba§ 
nunmehr bie tSglicben unb jS^rlic^en S3ariaHonen nid^t erttärli^ loSren, ift 
eine Sinn>enbnng, n>e(c^ ein ^^i^fifer nic^t machen mirb, bie Sßirmeber^ 
me^rung fotoie bie 93eranberung berfelben ttirfen auf ben fertigen 
Wacinetiemu« fo gut n>ie fte 9)>}agneti9mu« erj engen. S3e((^e Slnfid^t 
aber bie rid(^tige fei, »erben n>o^( erft bie fommenben 3a^r^nnberte er^ 
mittein. 



f8ia$ntii§mu§ eine k0fmtf4c |lraft. 

'^iefe annähme ober X^atfad^e giebt bem ilRagnetidmud nad^ftbem 
eine nod^ tiel allgemeinere Sebeutung ate er fie bis ba^tn ^atte, benn 



316 3:riiniiu»a<^en. 



€rt««vfti4ftt. 



@o gtefrt e^ beim unenbtid^ Diele Stufen be« XxüumititM, loon ben 
boUrommen bemirrten ^^anta^agorien bunt bur(^ eUionber gmürfetter 
^(ber, bur<!l^ bte jufammen^Sngenben Snfd^auungen, »elc^e toir noc^ bem 
4Em>ac^en gern binr^ beu ©rtffet feft^alten mBc^ten, Me gu ienem tounber« 
baren 7ronnm>a(!^en, in U)e(c^em ein frember, netfenber ®etft mit betn @eifte 
be^ 2:raumenben ju fpielen fc^eint, in n>e{<^em beibe S^tigteiten^ bie nnbe« 
tt)ugte be^ 3:raume« unb bie b€n>utte bed geiftigen SBaci^en^, bei fd^Cafenbem 
^Ixptx jugfeid^ tDirlen unb jene eigentpmlid^en Snfc^auungen geben, n^elc^e 
n>ir, fcbalb fie mit ben SorgSngen uufere« 8eben« gufammentreffen. 
,,9(^mmgm'^ .^jtoeite^ ®efi(^t'' nennen, t»ü<Sft in gang glet<^er 8rt nur 
für und, n>ei( o^ne Segie^ung, nitl^t fo auffoOenb ftnb a(^ €)>rec^en im 
®c^(afe, in ^5^erer $oteng a(d 9{a(l^tiDanbe(n, üi€ SRoubfud^t, ate ^Ofel^n. 

®e^r begreiflich laffen fid^ bie einge(nen @tufen be« 2:raumed nid^t 
fc^arf bon einanber unterfd^eiben, fte ge^ in einanber aber, {a fie loec^febi 
bei einer unb berfelben ^erfon l^Suflg mit einonber ab* 9Rerttt>flrbig ift ^, 
tbie bie eingetnen t^crmen be« Sivaummac^nd oft in gang auffaüenber ffieife 
mit bem loirftid^en Z^raume ft^ berbinben unb fo bie mannigfaltigen ))ro^ 
|)^etif(^en SlrSume ergeugen, beren UKenge in ber @ef(^i(^te ber SRenfc^^t 
felbft bon ben biUifd^en unb ^omerifc^en 3^iten bid auf (Sicero in feinem 
JBuc^e „de divinatione'' unb bon ba bi^ auf bad ,,!£raumbud^'' eiue« ber 
®ele^rteftcn unfcrer ^tHfitm\\tn, be« ald ÜRaturfunbigen unb ¥^i(ofo))^en 
berühmten ©d^ubert, eine ba(b mel^r bulb minber n>tc^tige Kode gef)>ielt 
^at. gilben biefe ^albtrfiume eitoa bad SBac^en niäft n>efentU(i^ unterbro^en, 
fo neriut man fie 9(^nungen unb ed (5§t bie (S^fteng berfelben fid^ burd^ 
an^ nid(^t beftreiten, fte ftnb koa^rl^ft borl^anben. 

Sbenfo tritt benn aud^ ba« ©c^Iafmac^en bei franf^ften ^^f^anben auf, 
e« brangt fi(^ eutmeber mitten in ben Sd^taf hinein ober e« mec^felt )>ß|« 
liöf mitten im gen»2^n(id^eit lEage^Ieben mit bem eigentlichen SBa^^en ab, 
fegt auc^ bann U)0^l bie adtagfid^e 2:^ätigfeit be« 9Renf(^n bur«^ eine 9ieiffc 
bon @tunben fort, n^obei bod^ eine fdftarfe 2:rennnng be« natürlichen bon 
biefem ejaltirten 3Mftanbe bor^anben ift, fo bog ber ober bie ftranfe fic^ 
burc^an« nic^t me^r ber S)inge erinnert, meldte fk lurg gubor im Xraum^ 
»ad^en gefagt ober getrau. 



ddHttfttMmMii. 317 



»i^lafvan^cln. 



Dr. Caru« jS^te unter fritiett Patienten eine fein gebt(bete ^{iu, 
9Mn eine« tonrbigen (^tM}xttn, Midft feit einer 9tei^ Don 3a^ren in 
Se(ge langer, na^ttvi^ (gc^taftofigfeit »fter plJ^lxOf im ©ifeen, &t^in, 
ja im ®e^en etnfc^iaft, bie Xugen f^üe§t, mit fe^ er^Sl^tem @effl^I ber 
^ngerfpt^en ftc( leidet orientttt, i^re l^u«Oi^en ®ef(^afte fortfe^, \pxxd^t, 
fd^TetM, tDeiftlidt^e Krbeiten mad^t, bO(^ nie im @tanbe ift, ma^renb biefed 
3Dftanbe« ®pe\^e ober Zx(mt ju fid^ ju nehmen, mtb tDenn fte bann eben 
fc p(6^ß(^ em^ad^t, burd{^a»d ui(^t0 bon bem me^r iveifi, n>ae fte in biefer 
jrit get^an ffat 

$)Suftger befd^rfinft ft^ biefe« 2:raumn»ad^en auf bie iRac^tjeit, bann 
)^rTben bie SDtudfelfrSfte gen^Bl^nlic^ auf einen bie( tfi^mt ®rab erhoben 
oll man gelool^nt ift, an ben mit fo(^em ®omnambn(i«mu« behafteten $er^ 
fönen ^i flnben, fte erfteigen mit ^ei(^tigTeit üDAd^er, fte gelten an abgrfin« 
ben ft(^rr l^inn>eg, neben benm fie im toaiftn 3uftanbe ftc^ bur^n« nid(^t 
;q erhalten t>ermed^t Ratten. KQein l^ier barf feine ^9^re geiftige Sbt^iffu 
gung gefnd^^t tt>erben, im ^egent^H fd^eint ber ®eift bamit gor ntc^t« {n 
4on jn ^aben, benn bie grSfiere ®t2rfe tl^It mit bem 9Iad^tmanbter auc^ 
^er S?a^nnige, ber Sufertid^ fo fd^load^, bag ein ftinb i^n niebertoerfen 
toitbe, Icdf im SRomente ber audbred^nben S8nt^ mit fünf ober fed^« 
ttöftigen tRSnnem fiegreid^ ringt, niäft t)on il^nen betpältigt toerben fann; 
ter fcj^tDinbelfreie SKaurer ober ©d^ieferbedfer leiftet in anberer ^infid^t 
fcaffelbe. 

Der ^d^ere ®eift, ber ®entn« fiegt ^ier. @tSr(ere unb nad^ mand^en 
Seiten gef(^t(ftere 9en>egungen bermag aud^ ba« S^^ter }u madl^n, beffer 
Ol« ber SRenfc^, unb toie ber ©lief be« Waubbogete »eitcr reid^t aM ba« 
nenf(!^tid^e Singe, fo ^at ba« Zitier aud^ bei SSoral^nung ber SBitternng unb 
niagneäf(^r Sorou^beftimmnng feiner ffianberjflge fd^einbar ben 93cr}ttg 
m bem SDlenfc^n, aber ber (eud^tenbe ©ebanfe be« ®enied reid^t bei bem 
SRenfc^en »eiter a(« bei jebem ®ef(^9^fe; er fe^t ber ftraft be« 9}il))ferbed 
»nb be« aitpf^anUn bie Dom^jfmafd^ine, ber Sd^neQigfeit be« Kennt^ier« 
H« ©fenba^n, bem äuge be« {Raubbogcte ba« ZtU^op unb bem inftinft«« 
niSfigen Seftimmen ber Slid^tung bei ber SCBad^tel ben Sem))ad fiegenb 
9«genikber, unb tt>ie in biefen fingen, fo überragt aud^ in ber geiftigen 
%o((t ber gefunbe, geniale SKeufd^ bie ®effl^(«ma(^t unb ba« 9(^nung«« 
^'migen aller @omnambu(en burd^ bereu tounberbared @d^uen, burc^ 



318 IDhtt^eKung M t^tnit^en 9){ognetidmu«. 

bcrcn ^oc^ ßc^attene« geiftige« SermSgen ba« ffio^t ber. aJtenfd^^eit uo(^ 
nie utib nirflcnb geförbert toorben. 

C« ift fc^on oben berührt »ovben, ba§ ein uiat^tige« ^Icrtengefted^t 
ben ganjen menfc^Ud^en ftörper burc^^ie^t, «nb bag bte ©futftramungen bem* 
fclben eine er^^te S^ättgfeit geBen. 'Da^er fon« bie ??ert>ent^gtett bur(j^ 
oHe« ba«iemge, »o« auf böö SJIut (Knffug l^at, ntobiflnrt n>erbeii, toir fe^en 
He« taglld^ on ber ©irlung, »eld^c ®»)ctfen unb ®ctr5nfe, bie ©orme, bie 
©eiDegung auf m\^ ^aben. 3fi blefc ©Mung i^todf nur eine mittelbare, 
fo toirb man mit 9ted^t mäf einer unmittelbaren fragen bfirfcn, unb biefe 
toflrben tolr in einem bertoanbten, b. ^. lieber in einem 3?erbenf^fteme ju 
fttd^n ffciben unb bie SBirfung bcu Gifen auf (Sifen beim Sl^fagnetiftren ge« 
toa^rt iebenfaO« ba« befte 0Ub biefe« Sorgaiige«. 



|ttitt|^dtuii0 U9 t^ierifd^rn ^aiinett0intt0. 

fflir ^aben @. 188 gefe^en, bat ^<^^ wtt Einern ÜWagne!fta^( einen an« 
beren nid^t magnetlfd^en ®ta^t magnctifiren, in t^m bie (fc^Iummernbe) flraft 
ertoerfen Bnne, melci^e bcr magnetifc^e ©tal^t befifet, babei berfiert ber magne* 
tlfirenbe Sta^I bön feiner in il^m borl^anbenen ffraft burd^au« nit^t«. 

On fe^r ä^nlid^er ©eife mlrb nun auc^ ber eine lebenbige SSitptt ouf 
ben anberen mirfen, ein fräftigere« Ieben«tl^atigere« 9?erbenft>ftem nrirb not^* 
toenbig bie @trf mung be« fcl(^tt)8^eren erregen, fie gleiti^fam nad^ fid(> jie^en 
unb gewig ift e«, bag ^ier ober nirgenb« ber eigentliche @<^lflffel ju aüen 
fögenannten ©unberu ^e« üRe«meri«mu« liegt. 

35ie %xt ber Se^anblung bon Äranfen ^ier ainJfü^rfid^ in befc^teiben, 
fann uici^t ber 3!^ei be« SBerfaffcr« fein, ber fibcr^au^t btefen ganjen ber 
^^^ftologie ange^Srigcn Slbfc^nitt in ba« ße^rbud^ ber ?W' "«^ aufge^ 
nommen ffat, »cH er ben iWamen ;,SKagneti«mu«" flirrt unb nwT bie Caien 
in ber ^^^fif, filr meldte biefe |)c<)ulaire iWaturfc^re gefc^ricben ift, burc^ 
ben ?Kamen irre geleitet, eine erflärung fud^en, \\>o fie fie nic^t finben, 
nfimlic^ in ber Se^re bom 3}Hnera(magneti«mu«; adein einen oberfIS(!^(id^en, 
leidet fälligen ©egriff bon ben ^anbgriffen imb ©trieben lootten xoxx geben. 

©« mu§ öorau«gefc6i(ft »erben, ba§ eine gen)iffe SSem>anbtfcl^aft ber 
9ierbent^ätigfeit, be« ©eelenleben« jn)ifdl^en bem SWagiietifeur unb ber mag^ 
tietifirten ^fon nöt^ig ift, bag ber ÜKagnetifeur bon ungemSl^ntic^ frfifti* 
gem ÄBrijerbau, ber ^tient aber möglid^ft l^ingebenb, tt)iberftanb«(o« ficb 
ber^alten muffe; toeif biefe «ebingungcn fel^r feiten berflrffic^^tigt »erben, 
mlgöngt ba« üRagnetifiren f(> ^Äuflg, b. ff. e« bleibt erfofgio«. 3ft j. «. 



ewp^^t sab Ktiti^Hillic 3J9 

ber aSagRctifeitr fc^mjh^, ^^\»i^tidt, energielos, fo tDttb et fc^n ge^ 
toö^nfic^en ^^enteti gegenüber geringe ScrfUng ^oben; ift aber bev ju 
SWagneriftrenbe ncdf obencin fraftiger, tw^t gar »illenölrafdger, fo ift 
boUenbd an ein ^eHiigen nid^t ju benfen, bal^er fiub fo biete euergifd^e 3la* 
turcn bie entfc^iebencn ©egncr be« t^ierifd^en JDiagncti^mne, bejjen fflirfiin* 
gen fic an i^rem eigenen Stixptv f^ahtn oerfud^en looUen. @ie toaren fvaf^ 
tiger, toiüendreic^r at« bcr aßagnetifeur, fic leifteten i^m SBiberftanb unb 
üU fein JBem&l^en mufte erfolgfo« bleiben. Slcrbenfc^toadj^e ^erfoncn, bor* 
)ig(ic^ ÜDamen, geben fi^ ber (Sinn>irtttng bSUtg ^n, fie finb bed^alb bie 
biel geeigiieteren @ubiecte jur (Erregung ^o^er ®rabe bed Üßei^nieridmud 
irab beS^olb finb auc^ bie meifien iener 93unbererfo(ge gerabe an 'Damen 
beobai^t toorben. 

!£)ag }ioif(^n }tt>eien ^erfonen, bie einen Siberu^iQen gegen einanber 
^ben, an ein SRagnetifiren nid^t )u benfen fei, berfte^t fic^ oon fclbft, 
ober ^ufig ift ein folc^er SibertoiQe bor^nben, o^ne bag man fic^ beffen 
im (Sntfernteften bmn^t ift, menigften« n>enn er in baS ^rwugtfein tritt^ 
0^ne ba| man fic^ benfelben ertlaren tann. Sßad fc^redt beim bor ber 
SRaug, einem ber jierlic^ften, unf(^äbli<^ften mtb furc^tfamften aber ni^t 
fnrc^tertoedenben Z^iere? S)er <Sine fagt: al} im, ba§ fie fo grau ift, ber 
iobere, bag fie fo ^ufc^t unb un^^rbar läuft, ber Dritte, ba§ fie fo fc^toarje 
böfe Sngen t^ai^ berfetbe furd^tet fic^ bor bem un^&rbar flatternben ®c^met^ 
terlinge unb bor ber nod^' biet fc^netter ^uf(!^ben ^fliege unb bor bem Sa« 
nind^en mit gon) rot^glill^enben Sugen nic^t; t9 ift a(fo rein )>erf0u(id^, 
üegt in (fiinem, in bem 9nbem nid^t. 

@o auc^ ift ed ^auftg jtbifc^en jtt)eien SOtenfd^en. Oft ift ed blog 
bie SteHung ber Sugen, »fter aber bie %xt be0 SdMt^, bie t^^^rbe, bag 
9Ratte, Zobte ober mngefe^rt ba« ju lebenbig ^unfelnbe be« Sluged, toag 
}ttrfi(tf(j^re({t; ein onbermal ift eS ber ^^eruc^, ben ein 3Renf(^ burc^ feine 
XttMnftttng berbreitet, tooS jurfidftogenb fein fann, etioad ba« tt)o^[ ein 
Oeber fd^ in feinem geben erfahren f)at, ba« iWerbenhanfe aber o^ne 
iim\ti nodf ble( dfter erfahren ate ©efunbe, koeil bie Organe Oener frant 
W geftnmnt finb, ba mag eine au^bfinftung, meiere )oir gar nic^t toafix* 
nehmen, ju ber 1>ie Slafe eines ^ü^ner^unbeS ober eine« norbamerifanifd^en 
UxcimoobnerS gel^ört, um fte nur toal^rjunel^men, fc^on genügen, um eine 
Sntqniti^ie )u enoeden, toa^renb jum (Sielingen beS SDtagnetifireng @^m)>a^ 
t^e ein iiot^ioenbige« (Srforbemig ift Stber eben beS^alb ift ber 92ame 



320 üR^n^i» Scitfl^e« aRognctiflreit. 

„Wagntti^mM" ein fe^ vmfßdliäf ^miffüet, benit beim SRognetiftm 
finbet koirftic^ ^iDifd^eii ben @tal^(forten (eine Bptstpatffit tmb teine Wxtipa» 
Üfie ftatt, n>enn f^on ber eine, ftfirter getollte« Sifen atö ber onbere, fid^ 
beffer ober fc^tecbtcr magnetiftren I5gt 



€\$niti\6it9 m}tMt9 fBiA$ntt%fUtn. 

:i>er Sßagnetifeut totTb U)o^( tl^un, ju feinen 0)>erotioneti bie mttt(eren 
Sormittagftnnben ober bie 9(benbftunben ju n>ä^(en. ÜDad 3^"^^^ ^^ mÄ« 
fi0 tem))ertTt, ber ^atient nur (ei<l^t unb bor ollen üDingen ni(^t beengenb 
befteibet fein unb oudgeftretft auf bem {Rficfen auf einem einfad^ 8ager nt^ 
!Der äßagnetifeur fteUt fid^ bor biefe^, nacbbeni er felbft feine ftleibung fo 
eingerid^tet ^at, bag fie i^n nirgenb brüift; Dorfic^^tige aßagnetifeure legen 
au(^ nod? aOe« ÜÄetaU (©örfe, 9iinge, U^v, Sc^tüffel k.) üon fi<i^. 

!£)er aßagnettfenr ntug nun mit bem feften Siilen )u Reifen unb mit 
ber Ueber^eugimg, bog in bem i^m t)orttegenben ^nlU \>nx6) SKagneti^mu« 
geholfen n>erben fönne, jnm ©erfe fc^reiten. (Sr breitet bie ^nbe «t^, 
fo bag fic^ bie 'Daumenft^i^en berühren unb bie aitberen f$inger gfeic^ ben 
Strahlen eine« 9f5c^er« au« einonber fte^en, betoegt biefetben fo bereint ge« 
gen ben oberen I^eil bc« Äopfe« be« Patienten, ben er lejfe berührt unb 
nun bon beiben @eiten beffefben, inbem ficb bie bur(^ bie X)attmenf)»i^ 
öereinten ^Snbe trennen, niebergleitet am f)alfe ^erab, bi« über ber SWa* 
gengegenb bie ^änbe fid^ n)ieber i>ereinen imb bann aufgel^oben loerben« 

®ei einem jtoeiten ©tiitbe, ber immer wieber bon bem Stopft anffiiigt^ 
gleiten bie ftreic^enben ^änbe an ben ^rmen be« Patienten nieber bid ju 
feinen 5i«fl^i^f?>ife^»- ß* »erben babei aud^ n>o^I bie 'Daumeu ber ^otten^ 
ten leife gebrurft. 

®ei einem britten ®trid^e, abermal« oom So)}fe beginnenb, n>irb bie 
©etoegung ber ^änbe wieber über ben ^a(« unb bie ©ruft geleitet, ^»rt 
|ebod^ nic^t in ber ÜWagengegenb auf, fonbern fa^rt aber ben ganjen ftSr* 
pn abwärt« bi« ju ben 0u§fpi(}en, wetd^e wieber leife gebrildt werben. 

Diefe bvei ©trid^arten werben nun in ber angegebenen Orbnung wie* 
beredt, bi« etwa 10 bi« ^öd^ften« 15 ÜRinuten oeifoffen finb, weld^ 3fit 
feften flberfc^rttten wirb, ba ber aJiagnetifenr eine nid^t unbebeutenbe «n* 
ftrengung, unb wäre e« lebigltdj^ burc^ bie emfte «nfbannung feiner ©it 
Ien«t^5ti9!ett, ju erbulben ^at. »ei biefer öe^anblnng empflnbet ber aUagne» 
tifirte gewö^nlid^ ein (eife« Stiefeln ober (Strömen an, manchmal aud^ in 
feinem »erper, al« ob ein fc^wad^^er ®inb, ein leichter 8uftjug i^n berä^re. 



brr Don ben Stagem be« SOtagnettfeitt« au^ge^t, tote ber elcftrif<!^e Oiiib^ 
wddtn aM ehter @)»t^ au^fhrtmt. 

®etm biefe SBirfung ftattfinbet, fo tft bied ein gfinftige« Betten, fie 
tom^t Qitf dnnr Umftunmitng ber dimeration^ftrtatwig, unb Tarnt fi(^ ftri« 
gern, bM ftc^ ein (S^ef&^l Don SKflbigfdt ehtfteQt^ bem enbltc^ n>iYB{d^ 
®(^(af folgt, n>e((^er benn fe^v berfc^iebene, manchmal f]btnben(ange !Doner 
N tftib nic^t fetten mit Dermel^rter ^autt^itigfeit, ta mit toitHicI^em ®(^eiS 
fnbet. dft bie ®nn)irfnng bottftfinbig unb gunftig gen^efen, fr erttxui^t ber 
Ober bie jlranfe mit So^lgeffl^l, mit ©tärfnifg unb ^Oeru^igung ber bi«^ 
^gen {Reiben. Uebrigen« tritt nur feiten ber ®(^(af bei ber erpcn ©e» 
bonb(nng ein, grtod^nli«^ oerge^en mehrere 9S3o4^en barfibrr, momi^mal tritt 
anc^ bei a)2cnate (aug ma^renber IBe^anblnng fein ®dfiaf ein. 

Der mognetifc^e @ctr(af bietet fel^r tt>unberbare (Erfcbeinungen bar. & 
finbet bei fi)Tt»erlic^em Schlummer, bei einem t>9Uigen ^erabfinfen ber @in^ 
ne^t^tigteit ein Snoacben innerer fc^Srferer @inne ftatt, bermdge beren bie 
fcgenannten ^ellfe^enben nic^t nur innerßc^ fi(b felbft befc^auen nnb über 
itren )0an, bie ^fc^affen^it i^re« 9bxptx^ Suffd^Iftffe geben (toelc^e« bur^ 
fcadiemge, irad fie ^ieräber burd^ Unterricht erfahren ^oben^ bnrd^on^ nid^t 
(StBärnng finbet), fonbcm i^^r gefc^ärftcö, geiftige« Äuge fogor ouf ferne, 
in ätaum unb 3^t bebeutettt ocn ben ^edfe^enben getrennte ®egenft&nb^ 
ri<^en, biefe DoOftänbig erfennrn unb borüber Xe^l^enfd^aft ablegen fbnnea 



Viiber ift fi6er biefen ^o(l^n>i<l^tigen ^egenftanb mit einem i^eid^nn 
ober mit einer n>egn)erffnben SBorue^mt^nerei geurt^Ut iDorbeu, toelc^e bem 
@egenftanbe gar nidj^t augemeffen fc^einen; me^r aber al« aBe ©at^riler 
gefd^abet, tt^enn fie bie toKften ^abtln oon ^rfonen eri|a^Iten, bie mit 
rinonber in Xa^)>0rt gebrad^t (}. ®. ift bie iunge ®attin eine« engUfc^en 
äRorineoffiderd mit ber 92iä^rigen Gräfin ®. in magnetifcbem Stabport; 
bie iunge Dame reift nad^ @nbana, tt)irb bafetbft guter {)offnung unb mirb 
bann bon einem ftnäblein glfirftic^ entbunben. @te entbedt biefen SorfaO 
i^rer magnetifc^en ^reunbin unb jugtei^ ben fonberBaren Xraum ben fie 
gehabt, ba§ jene ®räfin in berfelben l^age fei; mer aber matt balt Srftau« 
nen ber jungen Dame, ati fie oier SSod^en fbStrr einen Srief er^&It, tt)orin 
tie alte ®rafin i^r ganj unbefangen metbet, bag bie ©raff^aft ®. bod^ 
nun, bem ^immet fei Dant, nid^^t o^ne Qrben bleibe, inbem fie eine« ge» 
fimben Qi^jMM gtfidlid^ genefen), mel^ a(d biefe« unb l^nnbertf&ttig an^ 



S22 ^Bt^äfn fMß^tan. 

becf^ }u @(^j itnb ®)>a6 Srfonnene« l^aben bie Vn^uger be0 SDk^nte^ 
ridmud ber ol^ne 3^^<f^t U^^ 0uten ©ad^e bitrc^ i^re übertriebene, ISc^et(til|K 
8etc^tg(Sttbtgteit gefc^bet. Sßenn in einem abfolut ml^ftifd^n Oud^ mte 
,,Z^rol'' imb bie ^Reformation in ^iftorifc^en t^ragmenten» (Sin fot^oüfd^er 
^trog jur näheren S^iirafterifimng ber folgen be« 30)a^rigen ftriege« 
mm tt^rotifd^en ®tanb))unfre and Don SbtU Seber. On«)>rtt(f 1841'' 
(m(^ 1641 ober eine af^wlidft Oa^re^sa^I, fonbem an« ber äOttte be« 19. 
da^r^nnbertd) bie berrucfrcftcn ©efc^ic^ten erja^tt merbea, fo lamt man jid^ 
bie4, toemi fc^on mit 9(c^fe(}U(ten Aber bie {ämmerHc^ a3erftanbe4(ofigteit 
beA Serfa)7er«, gefaüen (äffen; aUein toenn Snnemofer in ber gioeiten 
Snflage feine« SBle^meridmud (1853) biefe ®cf«^id^ten nad^fc^retbt }nrS)e^ 
ftSttgung ber SSnnbertoirInng be« 9Ke«meri«mu«, fo t^ut er nidfi allein fu^ 
in ben Singen aller Semflnftigen, fonbem er t^ut ber &a6tt, bie er ber^ 
t^eibigt, für bie er mit eingelegter ^anje auftritt, ben grbgten ©c^ben. 
<S« tiHrb nnfere 8efer nnter^aßen, jmei bon Dr. Snnemof er an« bem ge« 
backten ©u4e citirtc ©efd^ic^ten ^ier ^u fluben. 

$err Sete Sßeber ei^jabU: ^Jteben biefen g(an}enben ^ad^Inmen 
fftbßt|fer Xngenb unb ®(auben«mad^t fanbte un« bie itaßenifcl^e ^afbinfel 
oncb eine fci^mudlofe, unenb(ici(^ jorte, ben feigen ftfiften (Satabriend ent« 
f<)roffene ©Iflt^e in i^rcr n>e^r(ofen Unftbu^^, faft noc^f »irffcmer aH bie 
feuerftrSmenbe ©erebfam!eit feiner SBorgänger. ®lr meinen ben gottfeligen 
granj SBito an^ bem Äönigreic^f 5?eape(. (Sr lebte 20 Oa^re in ber feelb 
gen !Dunte(^ett eine« ganj ®ott gemeinten )2cben«, e^ne aKe Hufmerffamfeit 
ber neugierigen aRenfc^enliebe auf fein berborgene« Duften unb Olü^en in 
Seifiger Siebe. Om jtt)an3igftcn 3a^rc feine« geben« trat er in ben gron- 
ji«fanerovben ftrengfter 3"^^; ^^ ^erriic^er 3üngltng, mittlerer ®r8fe, 
Dom jarteften £5r))erbau, faft bnrd^fid^tig in ^(eifc^ unb f^arbe, mit totitlftn, 
fanft (eud^tenben ^n^tn. 

@(^on n>abrenb be« *^robeia^re« toar fein ^immlifc^e« S^^fl^^ f^ 
äbermad^tig, ba§ er im ftürmtfcl^en (Dränge feiner ®effl^(e faft unauf^drli^ 
in S^vSnen }erf(c§. {^Jtaw mu§ bie« nic^t gor jn genau nehmen , er tt^irb 
tool^t nicbt gan) au« einanber gelaufen fein, fonft toixt ja nic^t« flbrig ge> 
blieben für ba« golgenbe.) ©i«tt>eilen erf (fütterten i^h fo tiefe ©eufjer, 
ba§ e« fc^ien, fein ^er^ motte fid^ au« feinem @itje reigen unb bre^n im 
Uebermage feiner innigften 9(nbac^t«g(ut^. 

S« mährte nid^t lange, fo tear bie firaft feiner gotterffidten ®eele fo 
erftarlt, bag ba« finnlic^ ©emi^t feine« Ifeibe« feine geiftigen Seioegnngeit 
ni^t me^r ^emmen tonnte. Sei )ebem l^eiligen ®ebanfen ftieg er 
tote beftügett in bie ^ö^e, mad^te oft toeite @tre<Ien fci^mebenb 



bnrd^ bie ?nft, felBft bei feterftc^n Umgangen t»or adem 8o0e. Oft 
f(^n>r6te er »ie ein (ei<l^t em^^orgetoe^te« 9(fit^enb(att au^bein 
9(umenf(er be« ©arten«, jur T>adtff^e feine« £)rben«^aufe«, 
eifelSf! atoifc^en^lmmel unb Srbe ble buftrcic^ftc ©Iflt^e. «ur 
bie @tfmine feine« »orftanbe« rief i^n toicber jur Srbe jnrürf. Srfc^ien 
fr unter feinen ©rfibern, fc cjtng« fiftftemb bon Wtmit jn iDhtnb: ,,9t9ben 
totr nlc^t« ben ^eiligen T)lngen, benn »am c« ^xa 9\it> Ifixt, fo betfieren 
wir i^n gWc^ »lebfr an« bem (Sefic^t, »ir muffen i^n bo6^ anäf ein n>cnig 
auf tcx (grbc ^aben." 6r trug feine ?lugeu immer gef(^(offen, oKe ftraft 
feiner ®inue eiuroart« gefe^vt in bie tieffte 9Ritte feiner betrac^tenben @eele. 
Sein faftenbleid^f«, abgemagerte« Sugefld^t erblühte in fß^er Betrachtung«« 
luft ftet« ju geller SRcfengtut^ unb ein ?eu(^ten ^irnmlif^H^er ©trauten burc^ 
fd^immerte fein ganje« ffiefen, brac^ aM feinem feetenboKen 9(uge. 

T^em Ptftbifc^of bon Xrtent, Sar( (Smonuel, tourben bie Xugenben be« 
%xa »ite (»ruber Citu« ober Seit) befannt; fogtci* befd^Io§ er, biefen 
9)}ann ^nr 9e(ebnng be« religi&fen ©inne« in Ztfxtl ;u benu^. ^i>et 
oxme Crben«bruber bra<3^ (mit ©ettjifligung be« bortigen S[>anpM ber ftinl^e) 
na^ Tricnt «uf, mit ©d^merjen au« ber Hebgetoonnenen (Sinfamfeit feiner 
3et(e, feine« ®arten«, aber burt^glu^t nnb gctröftet bon ffifer "änfpraäfi 
feine« ®eiftc«, n>le ein fc^ulblcfe« ftiub bcröberjte^enb on ben ^a^U 
ftabten 3tafien«, forgfam tragenb in feiner reinen ®ee(e ben ^rieben, ben 
He ^^U niäft geben !ann. 93cn Stncona fu^r er l^inüber nac^ SSenebig 
imb a!« er in bie 2Warcit«fir(i^c trat, mad^te bie f)eiligfeit be« Orte« fo 
tiefen ©inbrud auf fein ®emfit^, ba§ er gan} berjüdt cm}>orftieg on'« 
@en>61be bet ftird^e nnb mit feinem Äo^)fc bie5)e(fel berÄup^el 
berührte. 

(fernere ^eif^ielc 

STOit 9(n«na^me ber ^intoeglaffung einer ^nfig »ieber^otten SZennwtg 
Sl^ffi in SBerbinbimg mit biefem Unpnn, »cld^er ba« Oange jur ©la«^« 
>>^eniie ften^jelt, ift biefe« »ortgetreu ber gebac^ten ©c^^rift entfernt, abge* 
fc^rieben. ®ie ein gelehrter 2lr;t, »ic Snnemofer, hierin eine »eftStigung 
ter ®unber be« 9Kagneti«mu« folgen fann, toic tjierin ettoa« «nberc« at« 
religiSfer ©a^nfinn, betbiinbcn mit bem SBeit«tan3 in ber abergläubigen 
«uffaffung unb 3>arfteüung be(J 17. JJal&rl^unbert« gefe^cn »erben fann, ift 
f(^»er einjufe^n. Der üßtlnd^ener airjt ift iebod^ Ijiermit nodb nid^t yu 
Rieben, er ffl^rt nod^ ÜRarie ^uber an; »orfte^erin eine« 3nftitut« ber 
@(^it(fc^toeftem ju »ri^en, arm unb IrSnHic^ bon dugenb auf, »etd^e ganj 



824 Scif^iele «on teßdiSfnn SStt^tiftsn. 

iffnUöfe <Srfd(^einungen l^atte. grol^ affer ^Jloiff unb Srbett, aUer ftSIte, ben 
f<l^(e(^teften !£>tenft fät ben beften ne^menb, arbeitete ttnb litt fie je^n Qa^xe 
(ong in Sbe^n, dn^^rud unb @a()bUTg um^r, mit VbtSbtung fidf immer 
utel^r abfd^2(enb t»on aUer X^etlno^me an btefer VMt; im Reifte tSglid^ 
attff)eo)>fert unb Eingegeben ic. 2c. 3f}x gefSUiQe« Sefen, i^re SertifiTett, 
frembe Sfr^Uniffe fd)nen bon ber rtd^tigen (Seite aitfjuf äffen, mad^e fte 
fe^r befiebt. ^ie ©nabe mit i^ren n>unberfanten Sirhtngen brang immer 
tiefet in il^re @ee(e, ade ShrSfte i^e^ !iDafetn« onfregenb, fie aSma^ftg ein« 
fftl^renb in'« fil^e @etftc^Ieben in ber neuen iSreatur. 

3Jlii bem ®<!En>unge i^rer C^ottei^effi^Ie ftieg bie Arfinfltc^ett t^red 
irbifc^^en ©eitoefen«, babei faftete fie fe^r ftrenge, in ber Äegel biet Jlage 
in ber ffiod&e, oft bei ®affer unb ©rob, fo bag bie «etd^tbSter i^rem ©fer 
(Sin^alt t^un muften. SKe änderen (Stubriitfe l9e(ften in ibr bad reine ®effl^ 
ber ]^ct§en gBttüd^en Siebe. <Stnma( oon einer ftranfbeit faum ein menig 
genefen, tourbc fie bon i^ren ©d^toeftern binau^gefü^rt in ben ®enii§ ber 
fn^ö^en 8uft 9lm ©fat, binter bem 6(ariffinnenHofter unter j»ci lb«>^ öuf* 
ragenben SJugbaumen bictten fie ftific unb rebeten öon ber gfitte ber @nabp. 
SRaria b(i(fte babei auf ba« Saffei* fcbi^^fenbe 9iab, toeld^t» bie <^rten be« 
ClariffinnenHofter« an^ bem ^^Inffe tränfte. Sluf einmal tourbc fie t>er}Otfr, 
f<3btoebte frei empor bi« ju ben tieften ber Wnibäumc unb Blieb 
in ber Suft f^ariitw mit ausgebreiteten Slrmen unbemegtid^ unb 
parr. Die @d(^n>eftern riefen i^ven öcic^ttater ai^ ^^n^tn be« tounberbaren 
Auftritte«, yim ber ftrengftc «efe^l I6fte fie enblid^ au« ben ©anben ber 
©ergfitfung. Kleber ]U fid^^ felbft gelommen, er^äblte fie, ba« ®affer fc^d^ 
|>fenbe Wab ^abe in ibr bie SSorfteflung erjeugt, toie ®ott feine $imme(«^ 
gnabe auöfcibutte fiber bie auögeborrten Seelen ber aRenfc^en unb ffrftd^te 
ber Ingenb an ibnen toöortreibe. T>U (^reube barftber b»ibe mit nnn)iber« 
fte^tidbem 'iDrangc ibre @cele in bie ticffte ®otte«tuft fottgeriffen. 

5?ieft man berglcidben ®efc^ic^ten in einem mebicinifd(f »iffenfcj^aft-- 
lid^en föerle ber ©egenmart al« ©eftStigung au^gefproc^ener Xnftd^ten 
gegeben, fo bleibt bei biefer unbegreiflid^en Serirrung be« menf(^ti(^en ®ei« 
fte« nicbt« übrig, at« mit bem ^ofmarf^all ßalb in „ftabale unb Siebe'' 
au«jurufen: „ü»ir fte^t ber »crftanb ftiße!" 

®äbe e« niöft^, toa« beffer fflr bie (Sjiftenj be« tbierifdben iKogne^ 
ti«mtt« f))ra(be, a(« folc^e ältbembeiten, bie nic^t tttoa ferner jvl erfUren 
finb, fonbern gor feiner (Srftärung bcbfirfen, töie bie fdbönf^n ÜRftnd^böufen* 
fd^en Sugen; gSbe e« nid^t« ©effere« ffir bie in biefen ©tattern bef)>rodbene 
Araft, fo ftanbe e« um biefelbe fe^r traurig. 



2)k eniMttftc Gcite be« SRctmertimaf. 335 



dnbfin in golge be^ aRedtneri^mu^ (fagt Dr. Sa tu« in fetner treffe 
lic^n Xb^anMung über beu l^ebendmagnelt^mu«) fic!^ ^5(^ft mettiofitbige 
3nftanbe enmideln^ mtt§ man ^injufflgen, baB ntan numSgfic^ gtiim 
Keinen oon Beobachtungen über $äUe btefer Hrt burc^ge^ fann, ol^ne fldf 
}n fiberjengen, bag gerabe in beu 9tegtcnen be« geiftigen ^MutfUi bie 
ftreilefte ^etegen^ett gegeben mirb ju <>rrt^ümem, Uebertreibungen unb 
Xäufc^ungen mit ober o^ne SbfK^t, fo bag ^ier ftet« mit größer Umfielt 
^erfa^ren «erben mu^, tt>enn man n>irfltd^e ^^acta erhalten »iU. !Z)ie 
Serantoffung jn X^aufc^uugen (iegt aber nic^t im üRagneti^mu«, fon^ 
bern in äugerlic^n t>em>etflic^en ÜDingen: Giteiteit, ©ud^t 9(uffe^n gn er« 
regen, berborgene 9eibenfc^ft(i(^ett, 93orurt^eiIe, tDol^t gar @ett>innfucjf^ 
fähren nid^t fetten felbft einen jiemUc^ fc^rfen Beobachter auf Kbtt>ege. 
^^ bie Sefc^icf^te ber äJJebijin ^^Oe auf, bag ftranfe, nur um Suffe^en 
}ti erregen, ftc^ da^re lang groge ^{abeln in i^erfc^iebene X^Ue be« Stix* 
per« tief eingebohrt ^aben, um fid^ an bem (Srftaunen bed Wcj^M ju toeiben, 
umn biefer bei feinen Unterfuc^ungen fotc^ bem menfc^tid^en Slixpex gan} 
frembe @egenftSube ju j£age bringt unb fte^t man Snbere in re(igi(fem 
Sk^nfmn ^xdf 8fm)unbmtgen «Aer Slrt beibringen, noc^ 9(ubere fic^ bon t^en 
Senoanbten ju lobe martern (äffen (toie bie« «entere im 3a^re 1854 in ber 
3<^tDei} gefd^el^en), um be« ^mme(« gen)t§ }u fein, fo mag man beuten, 
toie biet Sfter ein abfi(!^t(i<!^« ^inteige^en geübt mirb, loo Betonnberung 
mit weniger fc^merjlic^en C|>fern ju ermatten ift. l^cgt man einen 
ftrengen SRagftab an, fo toirb bie gvoge 3<^^( ber bieten magnetifc^en SBun^ 
^g^fc^ic^ten ftet« auf fe^r n)enige untabHge unb ma^rl^afte gufammen^ 
Wmeljen. 

900 lltirtrrii magnetifdi i^tfkftt^tiibtt. 

9met befoRbfren Serfirffic^tigung oeroient übrigen« nod^ ba« Serorbnen 
V 'i ISiudu fiii fic^^ mt ?U; :i\ lAnit bie mapetifirten fJerfonen fi^ 
^ ffiftdi^^flSfllK^ ^^^^ ^ ^ T! icr®^^re mit bem t^ie< 

Lai unb e« n>irb nod^ ie^t in 

^ ^iMtniambnle gefunben (aud^ 

tvi!i getäufc^t fein moUenben 

ttrtiv :>L>norar mitt^feilt. Alle« 

cu über bie ftrant^eit be« 




326 ^>^ Stwaxtn m«gnettfil^ ^fc^csber. 

i$ragenben audgefagt toitb, ))flegt in fo aUgemeinen unb bod^ fo unnatftrfic^ 
fdf^mfitfttgen Slu^brüden gehalten ju fein, baf man bie Ouelle biefer mebi« 
cinif(^en SBeidl^eit in irgenb einem alten, längft bergeffenen Sud^e in fuci^en 
ffot Stürben üßebicomente Derotbnet, fo tvaren fie getoö^nU(^ \pfdftt Wct, 
ba§ ed grni} gleichgültig mar, ob fie genommen louvben ober ntd^t, mibtitter 
aber maren bie ä^erorbnungen aud^ entkoeber gong miberftnnig ober fogar 
fe^T f(^äb(i(^. Sin einjigev gad ftatt aller ä^Iid^en. Dr. Saru« mttrte 
betannt, ba§ eine frembe in £)re«ben meilenbe !3)ame eine ^aatiode m 
eine ^orifer (Somnambule gefenbet unb fid^ bon biefer 9tat^d erl^oU ^abe. 
SDiefer beftanb guetft in einer ^dd^ft confufen ^efc^reibung ber ftront^eit, 
an u>el(^er bie üDame leiben foOte, bann in ber SJerorbnung, gu beftimttilen 
Reiten eine gen>iffe Quantität geftogened ©lad einzunehmen. ÜDie folgen 
^tte man fid) bcnten fönnen; gum ®lüd( gelang t^, ber Xudfu^nutg burc^ 
bie baeittoillige ^ientin nod^ i^inberub in ben Skg gu treten. 

dnbem hiermit bod gr&gte SRigtrauen gegen bie ittoffe fogenannter 
©omuambulen, u>el(^e aad ber Srjtlic^en ^ra^td eine 9(rt ^anbloerf mac^n, 
nii^ mcr mutmmunben au^ef)>rod^eu, fonbern auc^ einem deben, ber nic^t 
getättfd^t fein mill, em)>fo^Ien koirb, foll bod^ gar nid(ft in Sibrebe gefteüt 
toerben, ba§ ed ^erfonen gegeben ^at uub noc^ giebt, meiere t^eild bon fetbft, 
t^eitö burc^ bie Slntoenbung bed 3ße«merifi^mud in bad gebadete ®iSfla\* 
rx>aäf€VL berfaHen, nunmehr iu biefem 3uft<fHbe ein beftimutted @efäl^ bon 
betn l^aben, koad i^nen bienlic^ fei unb »ad jur ^ilung i^rer ftraut^ett 
bentt^t koerben fönne. 3m @egent^eil ift biefer dnftinft, ber gSn^Iic^ )>on 
bem inneren (^eiftedleben ber Uranien regiert koirb, o^ue ba§ i^re enoac^tcn 
@tnne etkoad babon koiffen, uuter fold^en Umftanben eine ganj natfirlic^ 
@a(^e unb Derbient jiebeofalld, bag ber 9lvjt, koeun auc^ ni(^t allemal unbe^ 
bittgt biefen Serorbnuugen nad|^gebf, boc^ i^nen befonbere ®ead|^tung g5nne. 
(Sarud fü^rt einen i^m felbft befannt gekoorbeuen t$all bon einer magnetifc^ 
l^eUfe^enben fivanlen an, in meinem biefelbe nicbt altein ben 92ameu eincd 
3Rebicamented, koeld^ed i^r l;e(fen küerbc, fonbern aud^ bie ^poti)de, in ber 
ed 3U ^aben fei, bie ®iid^fe, bie ed entölte unb ben ©tanbpunft biefer 
®üd^e in ber Officin bergeftalt genau befd(^rieb, ba§ man biefelbe fofort 
ouffonb. Qlfft Weit befolgte bie Sßeifuug, koaubte bad SDltttel an unb ed l^iU 
einen boflfommeu gfitnftigen (Srfolg. 

Sßie ^ier in JBegie^ung auf bie ftrante feibft ein ©c^auen auger ftcb 
^inaud m8gU(^, tl^\a<ffl\iif mar, fo {aun fe^r mo^l fold^n ©(^lafmai^enben 
tote burd^ ein jkoeited ©efidf^t möf ber 3^tanb etned anberen Tanten an- 
ff^aulid^ koerbeu ; ed finbet ein f^m)>at^etifd^er 3uftanb iiatt, in toelc^em bie 
<&)mmimbute ft4 in bie Seiben ber bonfen ^erfon ^ineink)e]itt unb em))ftnbet/ 



Sm ber 9t»tm gefotene Wttd. 827 

IBM ifft btettli^ frin r&ttne. ^ntfy rnuf man aud^ ^rbei mit gtofier Set« 
ftc^t ju XBerfe gelten, benn berglei^en ®<if^(afenbe finb fe^r (efa^t (aud^ bl^ti^ 
bie Üftd^t JU l^uiter^el^) geneigt, bie 9[nfld^ten i^red 9Ragnetifeur9, mit 
bem fte ja in bem innigften iRa)>)>ort fte^en, aufgune^men ober bad Slefultot 
einer frft^ren Seetüre mit ben ^gebnngen il^re^ inneren @imie9 gu ber* 
toed^febi; ferner t&nnen frembe (gnnrirfitngen fe^r leidf^t auf fie ienatfytffA^ 
Hgenb nnb ben ®ang il^re« inneren Seben9 ftdrenb einfliefen; enbti«^ ober 
liegt l^ter gerabe bie gefä^rtic^ Stitp^ ber SE&tfd^nng i^ fefbft nmoiffentOd^ 
ober anberer abfidbtUd^, fie beerben bb§ um %iffe^ gn erre^^ van bon 
fidf reben gn modfiu, gu fiomdbtantinnen, n>e((^e mit einer an bag Sdttoun^ 
beni«t»iiTbige graben @^(an^eit felbft ben erfal^renen SDIa^etifettr gu tin« 
fc^m n>if|eu. <S0 t>erfte^t fic^ ba^er bon felbft, bo§ man ben Statin fold^ 
{)eUfel^enber nur auf ße felbft antoenbe (natflrlid^ ancft ^ier mit ber n&t^igen 
SBinrftc^t), nie aber auf «nbere; ift «etrug ba^inter, fo fc^abet bie SetrS« 
gerin nur fidf f elbft 

93on ber ^laiux gebotene WtUttl 

Sn U)e(d^em ®rabe ober ber Wltn^df, audf offne bof feine inneren 
@inne bnrc^ ben SRagneti^mue aufgefc^toffen finb, im @tanbe ift, in ftranf« 
^eitdfSffen bad Sted^te U)ie aug 3nff)irati0n (ober nemte man eg auc^ loe^ 
niger ergaben „oM dnftinft'O i^ finben, babon geben bie oft untoiberfte^Iic^ 
Segibben franTer ^erfoneu nad^ biefcm ober jenem ©etränte Dber noilft 
einer gong befonber« unpaffenb fd^inenben @t)eife, nad^ irgenb eäiew berben 
Sutfd^ergrric^t, @auerfraut ober (Srbfen mit gerittd(^ertem @ptd ober SÖ&df 
tingen k. fiimbe. 9Iur bei @d^U)augeren )>flegt ber 9(rgt borauf 9l&d(fic(t 
gu nehmen, fagenb, ben ^auen, n>elc^ in Hoffnung finb, fc^abet nid^. 
S)ie %Yfic^ ift gang unrichtig, beu ®<l^n>angeren tote ben ®efunben fc^abet 
oHe« ©(^blicfyc, nur ba«jenige, toorauf fie, tele ber ©^jroc^gcbran* fogt, 
ein ®elfift ^aben, nur biefeg fc^abet il^en nid^t, eg ift eine t>on bem in« 
nern @inne verlangte Slrgnei. 2:ritt ober folc^ ein gaQ bei einem ftranfen 
ein, fo ift eg eben fo ein ®e(fift unb biefeg gu befriebigen fc^abet i^m fidler 
nid^t, nnr mn^ ber Hrgt mtterfc^eiben gmifc^en bem, toag bieKeid^t eine Möge 
?aune unb bem, toa« ein bringenbcg SBerlangen ift; bie erftcre legt fid^ bcnn 
balb, bag anbete fe^rt immer »ieber unb in ftetg toac^fenber ®tor!e. 3)em 
Scrfaffer finb einige fotdbe an^ SBcrrfidte grenjenbe ©elbftberorbnungen be* 
tonnt, bon benen er nur gioei mitteilen n>il(. 

(Sin junger SKonn n^ar b«n bem 9{eit»eufte6er, bag ^eftig grafftrte, er« 
griffen nnb boit bem Hrgte fo gut toie aufgegeben morben. du ben beibcfi 



320 ^gmtfUM Scitfl^c« SRci0iictiflreit. 

,,9Rd0netidmu^'' ein fe^r mfßdliäf im&fftUx, betttt 6eiiii aRtgnettfiren 
finbet toMlUi jiDifc^eu ben @ta^(forten feine @t^in)»at^ie uob feine Wusäpa* 
tifit ftatt, n>enn f(^oii ber eine, ftfirter getollte« (Sifen ate ber anbete, (u^ 
beffer ober f(^(e(6ter magnetiftren (Sgt. 



Der 9J2agnetifettr n>irb mf)l Üfm, }u feinen Ovationen ble mittleren 
Scrmittagftnnben ober bie 3(benbftunben jn n>ft^(en. T>cl^ ^irnrntt mng mi* 
§tg tem)>erirt, ber ^atient tnnr (eic^ unb bor aßen ^Dingen ni(^t beengenb 
befleibet fein unb auögeftretft auf beut Kficfen auf einem einfad^ 8ager nt^en. 
Der SWagnelifeur fteüt fid^ bor biefe«, nac^bem er felbft feine ftleibung fo 
eingerichtet ^at, bag fie i^n nirgenb brätft; &orfic(^tige Sßagnetifeure legen 
andf nod? atte« ÜRetafl (®5rfe, {Ringe, U^r, Sc^Iüffel k.) bon ft(^. 

Der SRagnetifenr mug nun mit bem feften {BiKeu ;u l^rifen unb mit 
ber Ueber^eugimg, bog in bem i^m borliegenben ^aiU hnxif SRagneti^mu^ 
geholfen n)erben fönne, jum ®erfe f^reiten. (5r breitet bie ^nbe «t«, 
fo ba§ fic^ bie Daumenf)}i^cn berfi^ren unb bie auberen t^nger gfeic^ ben 
©tral^fen eine« fjäcj^cr« au« einanber fte^en, bett>egt bicfetten fo bereint ge^ 
gen ben oberen I^eit bc« Äopfe« be« Patienten, ben er leife berft^rt «nb 
nun bon beiben ®eiten beffetben, inbem ficb bie burc^ bie Daumenf)»i^ 
oeretntcn ^Jnbc trennen, nieberg leitet am f)alfe ^erab, bi« über ber ÜRa< 
gengegenb bie ^anbe ftd^ mieber ))ereinen unb bann aufgehoben toerben. 

JBei einem jtt)citen ®tiic^e, ber immer wieber bon bem Stopft anfängt^ 
gleiten bie ftreic^euben ^Snbe an ben ^rmen be« Patienten nieber bid }it 
feinen $ingcrf))i|5cn. S« werben babei aud^ tt>o^( bie Donmeu ber Ißatten^ 
ten telfe gcbrfidt. 

©et einem britten ©trid^e, abermal« oom fio})fe beginnenb, wirb bie 
©ewegung ber ^änbc wieber über ben f)al« unb bie ©ruft geleitet, ^»rt 
Jeboc^ nic^t in ber ÜWagengegenb auf, fonbem fä^t über ben gangen Stix< 
per abwärt« bi« ju ben '3utfj>itjen, welche wieber leife gebrfldt werben. 

Diefe bret ©trid^arten werben nun in ber angegebenen Orbnung wie* 
berl^olt, bi« etwa 10 bi« ^»c^ften« 15 ÜRinuten oerfloffen finb, weld^e 3eit 
feften flberfc^ritten wirb, ba ber ajiagnetifeur eine nic^t nnbebeutenbe Sin* 
ftrengung, unb wäre e« lebigfid^ burd^ bie cmfte Änfbannung feiner VSiU 
Ien«t^ötigfeit, ju erbulben ^at. ©ei biefer ©e^anblung em|>flnbet ber 3»agne* 
tlfirte gewi^^nlid^ ein (eife« »Hefeln ober iStrömen an, mand^mal oud^ in 
feinem Stixpex, a(« ob ein fcbwac^er ©inb, ein leichter «uftjug tl^n berühre. 



brr bon ben W»iem bed SIRagnettfeitt« aM^tift, ttrie ber tUMiöft Oitib^ 
toüäfft aud riner @)>t^ ait^ftrSmt. 

ffieitn btcfe ffiirfmig ftattftnbet, fo ift bted ein g&Rftige« 3^<^oi, fle 
beruht onf ehter Umftunmitng ber dnnerationdftTtatwig, unb tarnt fld^ ffei^ 
gern, btd ftc^ ein (S^ffi^I Don aRflbigfett einfteUt, bem tnblid) tDtrfiid^ 
@^(af folgt, koe((^er benn fe^r berfd^iebene^ manchmal ßttnben(ange üDoner 
)^^t rnib nic^t feden mit i>etmel^rter ^autt^itigfett, fa mit totrHic^em S^ei^ 
enbet. 9ft bie Stmvtrfnng boUftfinbig unb gmiftig getoefen, fr eTtDod^t ber 
o^er bie ^anfe mit 8h»^(gefü^(, mit ©tärfnng unb Seru^igung ber bi«# 
Mengen geiben. Uebrigen« tritt nur feiten ber @^laf bei ber erfien ©e# 
boflblung ein, gctt»i^^n(i(^ «ergeben mehrere 9S3o(|^en barflbrr, maa^mol tritt 
aiid^ bei SDtcnate lang »S^renber IBe^anblong fein @c^(af ein. 

T>n magnetifc^e Sct^Iof bietet fel^r tomtberbore (Erfcbeinungen bar. & 
finbet bei Kr^yerlic^em @<3^Iummer, bei einem t>9Uigen ^erabfinten ber @iR« 
neet^itigbtt ein Sm>acbeit innerer fc^drferer Ginne ftatt, bermdge taeren bie 
genannten ^edfe^enben nid^t nnr innerlich ft(ib felbft befc^auen unb über 
itoen )0aii, bie defc^affen^it i^red Sdr^erd Suffd^ftffe geben (toeld^e« bur^ 
bafiiienige, )rad fie ^ieräber bur<lf^ Unterric^ erführen l^^oben, bnrd^au^ nid^t 
ihtlaTung finbet), fonbem i^ gefc^arftcö, geiftige« Sluge fogor öuf ferne, 
in Stomti unb 3ett bebentenb i^cn ben ^edfe^enben getrennte ®egenfit&nb^ 
richten, biefe Dolift&ubig erfennen unb barflber Xeil^enfdf^aft ablegen fSunen. 



Viiber ift über biefen ^o<^n>i(^tigen ^egenftanb mit einem 9ei(i^nn 
olier mit einer »egtoerfenben SBorite^mt^nerei geurt^Ut toorben, toetc^^e bem 
@rgenftanbe gar lüdft augemcffen f(!^einen; me^r aber ül€ alle ©at^riler 
gef(j^abet, »eim fie bie toUften gabeln wn ^crfcnen erjäl^Iten, bie mit 
rinanber in 9{a^)>0rt gebracht (j. ®. ift bie pmge Gattin eine« engUfc^en 
äRorineoffider« mit ber 92ia^rigen ®rSfin @. in magnetifcbem 9{a|)^ort; 
bie iunge Dame reift nac^ @n^ana, tobet bafetbft guter Hoffnung unb tüirb 
bann Don einem Snabfein glfi<f(i<i^ entbunben. Sie entbedt biefen ÜSorfaK 
t^ter magnetifd^en greunbin unb juglei^ ben fonberbaren Xraunt ben fie 
t^e&abt, ba§ jene ®räfln in berfelben t?age fei; mer aber malt ba« (Srftau* 
wen ber iungen 5)amc, aU fie üier SSoti^en ipatn einen ©rief erl^att, »orin 
bie alte ®rafin i^r ganj unbefangen meibet, ba§ bie ©raffc^aft @. bod^ 
nun, bem $)imnte( fei IT^anf, nid^^t o^ne Grben bleibe, inbem fie eine« ge^ 
fimben @Bl^n(etne glücflid^ g^nefen), mel^ a(« biefe« unb ^unbertf&(tig an^ 



330 ffidtev^nib« MMmg bH 9lltl»«l«iim«. 

ffirc^teten, (et<!l^t Dorau^sufel^nben m\> Doratt^flefe^tteii gfolgnt bßefeen fftmtiit« 
(i(^ au«, unb bie ®efunb^eit ber iungeu Dame ift ntc^t getrübt toorben 
burc^ etraa faltet eingetretene gfofgen, benn e« finb bereit« i\od Saffxt Aber 
Jener JBunberfur berfloffen. 

Der 9krfaffer mi(i fidft ^ier fe^r ernftlid^ t>or bem ©ebanfen bertoo^rt 
)t)iffen, a(« meine er, e« fei fe^r }n>edmStis, aUe 9{erbenfiebertronIe jiDet 
Quart ^ttermilcb in einetn B^fle trinlen, ober ^rfonen, toetcbe eine Un^ 
terleib^entgfinbung ^aben, fe(^0 ®tunben (ang tanjen ju (äffen; eine 9eftä« 
tigung feiner ttnfit^t aber ~ e« fei too^l geratl^, auf ba« bringenbe Ser^ 
langen, auf bie ®e(fifte einjelner ^tienten ju achten — liegt iebenfaU« borin. 

V^irKuüB ^«f ßit§mtn§mu§ in ^er ftznt, 

debe« ®efc^5)yf, ieber ®egenftanb in ber %atiir fte^t mit bem onbertn 
in Sed^fetmirtimg — bie 2:^iere untereinanber me^r ato bie gongen, biefe 
me^r aM bie Steine. 2:^iere unb ^flanjen aber untereinanber gleichfalls. 
6« fe^t biefed eine S3irfung«f))^re boraud, einen Dnnfttrei«, in rotlöfcm 
fiäf iebe« Ding für ft^ befinbet. Xl^iere unb fangen, melt^ in einem 
fteten ©toffrocc^fel begriffen finb (eine uralte €$efd&i^te, bon Siebig ate 
ettoa« 92cue« oudgef)>rod^en, toS^renb toäf bem einfai^n gefunben SRtnfc^« 
i>erftanb e0 auffatten mug, bag ber Stiiptt 9}a^rung einnimmt, tM Un* 
brauchbare t>on fitfy n>irft; ba« %ut(bare in gleifd^ unb Otut »ertoanbett, 
o^ne bag bctff be« t^icifc^^^ »nb SbluM me^r mirb), geben biefe Xtmof)>^5re 
auf gar uic^t un6ebeutenbe Entfernungen burd^ beu ^Kerud^ htnb, ober felbft 
©teine unb SRetatte terbunften, toenn fc^on borlauftg nod^ ni^t me§bar; 
(Sid aber bei 20 bid 40 ®rab unter ^uü fe^r beut(i(!^ mefibar. 

Tiefer Dwtft be« Quedfüber«, be« »leie«, be« Hrfenif ift e«, ber bie 
Arbeiter in ben Sergmerten auf bie gebadeten 9ßinera(ien franf madbt unb 
tbbtet, )t>enn fie ni(i^t bei ^^xttn bie ©efal^r fliegen, biefer Dunft bringt bie 
Sergiftung burd^ 7a)>cten }uto»ege, biefer Dunft ift ed, melc^er bie ftranl^eiten 
t>on Sineni auf ben Xnbern übertragt (SRiadma), inbem er mratittefbor, 
buvd^ (Sinot^men ober mittelbar burd^ Uebertragung be« SRia^ma <mf einen 
(uftconbenfirenben ®toff, ®cUe, ^aare, 9aummo({e, 3^uge k. em)>fangcn 
U)irb; gar nicl^t ju f)>re(^en Don ftleibern, loeCd^^e ein fefttranfer getragen 
f^at, unb bon n>e((^em 3:^ei(e feine« Sdf in ben Aleibern b^ften bleiben. 

& ift ^ier nid^^t ettoa bie 9tebe bon erb^^eter KnSbünftung burc^ 
ftranf^eit — aud^ ber gefunbefle SRenfd^, am^ ba« gefunbe ^iet (Sgt 
etn>a« Don feinem 9(^ auf jebem eäfxxttt liegen; mSre bie« nic^t ber $aü, 
tele tbmtte ber ^flbner^unb, ber ®<^i9eig^ttnb bie ga^rte be« IBUbe« Der« 



ScrW^oi^ bcr €hau§»QSftn^nam^ 331 

fefgen, tote He @pwc dat€ ist VMtt verlauf enen Sinbe«? T>tx ^unb 
folgt bem, B>iH^ boit bent SRenfc^en, bon bem ^hfc^ ober &tx, tro^ ber 
{)oni^„ toelc^e feinen $u§ umHeiben, int ®anbe, int @io|»^e(fe(re, im 
aRcctf be« Salbe« beim tlfi<i^gften i^anfe liegen geblieben ift, unb biefe« 
Siegengebliebene ift fo bebeutenb-, bafi nid^t nnr bie ^eruc^^toettjenge bed 
f)unbed baffrfbe auffinben, fonbem ba§ ber Singebome ber SSifbniffe t>en ^ 
9lDTbanierita fcgar ed burc^ bie 9}afe entbectt. 9eif))ie(e ^ierbcn ^aben und 
bie ®ebrflber €(bombnrgf an« ©flbamerita unb ®eorg (SatUn an« bem 
SDtiffonriegebiet ton 97orbameri(a jur (Genüge mitget^ei(t unb im Solgenbcn 
finben alle biefe ^eif^iele i^re natfirfic^e ©runbtage. 

®ro§e Serfd^ieben^eit in ber %erbent^ätig!eit flnbet )»ief ^ufiger ftatt, 
ate man glanbt 3eber SRenfc^ \)at feine fflnf ©imte (»enn er gefunb ift) 
mtb fann fie frei gebrauchen ~ aber gekDi§ ift, ba§ er fie erft brand^en 
(ernen mQ§^ ba§ er fie ^dfitdft braucht, iDenn er e« nic^t gelernt ffat, unb 
bot er, andf o^ue im geringften ftnmpfe @inne }u ^aben, fie nur einzeln 
braucht ^ iube§ ber Xnbere beren mehrere unb {eben einjelnen mit bem an« 
beni jttgfeid^ gut gebraucht. 

!l^ie fkrrfonen, beren ®inne nic^t aufgefc^Ioffen finb, jetgen eine fe^r 

ottffaffenbe Xtfig^eit bc« {Raffung«« unb be« JBeobac^tnngdbermdgen«. ^er 

itmSfynlUitt {)anbkDerfer mu$ bon feiner Srbeit ab(affen, toenn er mit dfe« 

manb fpric^, bie flM^in, totidft bie unbebeutenbfte Srbeit ti^ut, toefc^e 

i^r ^enfeerm6gen nitbt in %n^ptuäf nimmt, l^drt auf, ben So))f gu fd^euern, 

bo« ^euer ju fcburen, u>enn bie t^au boin ^anfe i^r ttxoa^ aufträgt ober 

onerbnet. X)ie <Saffeefc^tt>efter, ba« @tnbenmftb(^en, menn fie mit Stnberen 

Hatfc^en, ^Sren nid^t, n)enn man mit t^nen fpric^t, ia ^5reu nic^t, toenn 

man fie toieber^oU ruft. (Sd giebt l'eute, u>etd^e burc^ ben ®ex\idf einer 

andgeblafenen Oe((amt>e, eine« Xalgtic^te« ni(^t incommobirt toerben, biefe 

iDetben ber <Sf)ur eine« t)er(aufenen fiinbe« nid^t folgen; man fBnnte ba« 

ftttni))fjtimig nennen, aber eine feine X)ame, toefc^e bon folci^em ®erud^ fo 

gut toie bon SRofc^u« ober ^atfc^ofi in D^nmac^t faUt, bemerft i^n nid^t, 

loenn fie mit ber geliebten ^eunbin beim Sbfd^iebne^men )kDei ®tunben (ang 

in ber offenen Stubent^uxe fie^t, um im legten Xugenblidf noc^ ba« V&idf^ 

tigfte )tt MT^anbeln, tooju man einen gangen Stad^mittag unb übenb ^tlt 

Vtttf, fie ffi^It andf ben 3ug nic^t, bon bem fte fonft 3<t^nfc^merien befom^ 

men lofirbe unb koeit fie i^n nic^t ffl^lt, barum belommt fie teine 3<t^ntt>e^. 

Dagegen giebt e« tt>ieber Sente, toe(d^ bie Orgel fpielen unb fingen 

— Tte mfiffen i^re Sufmerlfamteit anf bie äRanuoIe unb ba« $eba( ric^^ 

ten, fie ^ben ffinf ^otenf^fteme unb eine ^e\U Xejtt bor fic^ unb in }tt>ei 

fttoift^ftemen befte^t bie((ei(^t jebe« Sierte( unb iebe« ^d)M ava brei bi« 

22» 



332 Ck^drfc be« flkl^riie^mimgDKtmdges«. 

üier iRoten^älccorben, bennod^ ^aben fte nocj^ etioad Stetben^tigldt Urig, 
um bamtt bem ®ange beö Orgetconctrted }u folgen, ja ed bim^ bni JBU(t 
burc^ bte Steigung bed So)>fe^ rec^td ober ünfd ju birtgiren «nb noc^ de« 
ntanbem eine Seuterfung jujufl&ftem ober eine grage }u beanüoorten. 

a3on beu ÜDi^fomatcn nnd man be^au))ten, fte t&nnten mit demanbem 
im eifrigften (äefprac^e fein unb bod^ genau ^ören, toa^ ein anbered $aar 
mit einanber fpric^t; bag ber fiammerbiener bte 9efe^(e fetned ^emt in* 
glet^ mit ben ®e^eimniffen ber gn&bigen ^au im anberen jintmer in fein 
(^ebSc^tnig aufnimmt, bieö n>i& aUed nid^td fagen gegen bie gefc^orfte ®inned' 
t^Stigfeit eined (Singebomen ber $ratrien ober ber t^elfengebirge. 3m (eb^ 
^aft tiefen ®ef)}rac^ mit feinen @enoffen, fielet er bie ®pur be« berfolgten 
feinblid^en @tamme<^, i&tflt er bie iEritte berfclben auf bem nacften gel«« 
boben, unterfd^eibet er in biefen tfS^rten bie t$u§tapfeu ber SRanner oon 
beneu ber ^^raueu, ^drt er jugfdd^ bei ber 9lufmertfamteit auf>ad ©ef^rfid^ 
unb auf bie Säurte, bai^ ftnifiern gebro^ener B^^fl^ im.&atbe unb tDet§ 
tarau« gu beurt^eilen, bon metc^em Stetere e« ^rrü^rt, 06 bon bem fprui« 
genben ^irfc^e, bem trabenben ^ferbe, bem gatto)>)>irenben $ratrie)Dotf^ toittrrt, 
ried^t er ba« 9Baffer bed nod^ eine SOteile toett entfernten gluffe^. 

9Iber nic^t ber 2Bi(be allein ^at fo fc^arfe @iune, aud& ber dager 
unferer t^orften fie^t bie i^ä^rte, too totr biefelbe nid^t fe^n unb loeig bie 
bed meiblic^en ^irfc^ed bon ber bed männlichen ju unterf treiben, meig ob 
ba^ )Beib(^en trächtig ift ober nic^t unb bie(e« oitbere, n>obon ber 9etiH>^ner 
ber «Stäbte feine ^i^nuug ^at unb bereu (Snoä^nung er ba^er fel^r (ei^t 
für t$abe(n, abfid^tßc^ erfunbene Sflgen, S(ttffd(^neibereten ^&(t. 

X)ie^ 9ll(e^ finbet bei gefunben ^erfonen ftatt. ®ei 92erbenfranfen 
I;aben bie @inne eine nod^ bebeuteub er^&^te !I;^&tigteit unb fo mirb e« 
benn lü^^emanb in Srftaunen fe^cn, befonberd fein orgontfirte, jart befaitete 
^erfcnen nic^t b(o^ bon ber 3?ä^e be« ättagnetifeur«, fonbern fc^on ton 
S>ingen, bie er berii^rt ffat, afficirt ju fe^n. (Sd tbirft ^ter gufammen ber 
Slu^pug, Die atmcfp^äre, totitfyt bon jebem (ebenben CBefen au^e^t, itnb 
bie gr&ßeve (Smpfinblid^teit ber ©inne oed Patienten. !l>iefe ^emerfung 
brad^te SOle^mex auf ben ©ebanfen, feine @egenu>art bur^ tebtofe Dinge, 
bie er berührt, mit feiner ätmofp^äre umgeben ^tte, a(d ©teübertretcr 
feiner fetbft bei magnetifirten ^erfonen gu bern^enben. (Sr bebiente ftc^ 
borgugdioeife bed magnetifirten S3affer^, bad er feinen Patienten fibergab« 
grifc^^e« reine« ©runneutoaffer, ba« er gn>if^en ben Snieen in einem grogen 
®efäg gel^atten, mit ben ^finben fo be^anbeb ^atte, iDie man ftranfe mag* 
netifirt, — mit bem eingigen Unterfc^iebe, bag bie Stridt^e mit ben ^anbeu 
nur barfiber ^in, nxift bi« gur Oerü^rung gegangen toaren, — ^e ben 



^ 



SRoBiirttfiTte« ®affer, 9aqtielfi. • 333 

mecfmArbtgfii (Srfolg, ba§ ef tiic^t ituv t>cn ben burd^ t^n magnetiftrten $a« 
tienten fefort erfannt unb )»on anberem, nic^t tnagnetiftrtem SEBaffet unter« 
fc^ieben lourbe, fonbem ba§ t% aud^ |)eUtmrtu]tAen übte. 

S« gingen nun SRedmer unb f)>äter feine 9}a(^fo(ger noc^ tneiter: fte 
oerfud^ten ben SVtagnettfenr ganj }u erfe^en, fo ba§ berfc(be ein fflr ade« 
mal (ober toer fe^r getDtffen^oft toar tSgUi!^ toieber^c(te) @egenftanbe magne« 
rifirte, t>on bencn bie Patienten bann ftatt t>on bent 9Ragnetifeur bte ^ri(« 
fame firaft entnel^men fottten unb fo entftanben bie fogenannten ^aquetd. 
Xnfanglic^ loaren e« 0(afc^en mit magnetifirtem SSaffer um einen in ber 
SRitte eine« ^etjemen JBottid^« fte^enb«n (Sifenftab gelegt, mit ben äßfin« 
bongen nad^ biefem gef^, inbeffen bon bem QHfenftabe ©taugen ftra^fen* 
förmig nad^ üerf (feiebenen 9Ii(^ungen gingen, tt>e(d^ bie Stran!en an bie 
befonber« (eibenbe ®tette i^re« ft»r)>er« fetzten unb mittelft @treid^en mit 
ben eigenen ^Snben bon bem @ta6e nac^ bem ft5r)>er gu bie in bem ®aquet 
6efinb(i(fee magnettfc^ Straft an ficfe gegen. !X)ie ^^\i^v\ (agen felbft toieber 
anf (Sifenfet(f))&^nen, n>e{(fee mit magnetifirtem ffiaffer fibergoffen »oren. 
@t>Ster mochte man bie ^aquet«, inbem bie (Shrunbeinrid^tung mit ber' 
Saune unb ben (irifenftaben btefe(be Mieb, infofern anber« a(« man ^d^ oerfcfeie« 
bener 3Rareriafien, ®(adfc^erben, (Sifenftikfe, @anb ober ^e« k. bebiente 
unb bo« SRagnetiftren berfeCben fflr fiberflfif|ig ^ett. 'Cte e(eltrifcfe«magnetifd^e 
Z^ottgteit ber {nfammengetofirfeften Subftanjen foQte eine nene ftraft, ben 
@iberi«mttd (Sifenfraft) ergeugen unb ber Patient biefetbe burd^ ®treid^en 
ber Sifenftange gegen feinen Äört>er an« biefem ®aquet gießen. 

^at fic^ mm bnrcfe bie (Erfahrung erioiefen, ba§ eine ^eitoirfung 
t^tfid^Iic^ ftattgefunben, fo gel^t barau« tt>ofe( nidl^t ^bor, bag bie ftraft 
ber 9(a<^f ererben unb ber oerrofteten SWägel e« gett)efeu, fonbem \)ie(me^r 
bat bie (Sinbi(bung«traft ber Patienten Aber bie ftrant^eit ben ®ieg babon 
getragen; etUHid ba9 bnrc^au« ni(^t neu an ftd^ ift, fonbem bem aufmerl^ 
fam beoba(^tenbfu äReufd^en tagltd^ borlommt. 



<ßn«irfctin| \f y(l«itue«rH4^ef «itif »en |llnifd)ni. 

@o »ie oon bem (ebenben X^iere, fo ge^t aucfe bon ber leftenben 
l^fbmje eine atmof)>^are au«, n>e(d^e biefelbe auf nic^t unbebeutenbe @tredfen 
totrffam macfet !X)a« Mfi^nbe Sta^felb ma(fet fid^ auf U Sßeile bemerfbar, 
bft bnftenbe Si^^rentoalb macl^t einen bejaubemben (Hnbrudf auf ben mflben 
IBonberer, n»e(d^er i^n in ber @d^n)flfe be« <Sommertage« auffnd^t. S« ift 
nii^t bie ftfl^tung, todc^^e fo toimberbar »irft, bcnn ein gb^renloalb ift ni(^t 



384 (Stntohfnno bH 9fIaii|eiirrK^ef anf bot Vitv^äftn. 

tüffi, bte ®Dnnettftra]^(ni bringen burc^ bie mager befieberten ftronen ^'' 
burc^; ber JRu^enbe flnbet feine Sefc^attnng »ie im Suc^ennatbe, er finbet 
txodnc SflaUin unb einen bur<!^n>armten 9cben junt 9ht^e(ager; adein ein 
fo Mfantifc^er So^Igcruc^ bnrc^bringt ben Sßa(b, unifSngt ben Sßanberer, 
bot ^i^ ^uft nid^t 9tannt genug }n ^aben f(jbeint unb ftc^ toteber nnb 
immer toieber unb uo(^ meiter iftbt, um btc tt>o^(t^nb bnftenbe l^uft auf« 
june^men. 3)er 2Rrtbe, ja ber !S>firftrnbe toirb gelobt, geftSrft, bent^igt 
unb er manbert meiter frif^ unb munter, o^e etu>od 8[Rbere6 aU ben 
ffio^Igemc^ ber fto(}en föotbe^banme, ben 8aifom i^rer JBlfit^ eingefogen 
)u ^oben. 

& mag tt>o^( jeber SSaum feine eigne S3iitung«ort ^oben, n>tr finbcn 
n>entgftend ^unberte bon @agen ber grauen Sorjeit tt>te be^ SDUttelofter« 
on l^itige SSmne, on bie Sid^e bon I)cbona, on ben Oelboum ber SßMa$, 
on bie (Sfc^e 9)gbraft( in @fonbinobien, on bie Drnibeneic^e mib an bte 
^eißge Sinbe im mittteren (Surc^i^a gebnnben. T>er ©d^otten unb btc StSfy* 
lung oUein ftnb ed gen^ig nid^t nton bergleid^e nur ben Unterfd^ieb in ber 
ffiivfnng eined (£id^enh>a(red unb eine« großen alten ^emoner«^, loeld^ 
Ottd^ ftfi^Iung unb @d^atten giebt, ober man mik^te ibn ben Rotten bc# 
Xobe9 nennen, n>enn man an bie lebrnbige, Pfternbe unb bemegfid^ JBe« 
f^attung benft, meiere eine breitSftige, 400ia^rtge <Sid^e giebt. IDer tnro« 
foif^e 3ta(tener jie^t oUerbing« ben SRonerfc^otten bor, boc^ nur toeil er 
feine S35(ber, (o au§er ben (harten ber reid^en t^ttrften nic^t einmal Malmte 
ffat 9luf ben Gebirgen, n>o, unjugSngfic^ imb untoegfam tote fte ftnb, 
no(^ fflStber gefnnben n^erben, h>etl man fte nic^t benoert^eii fann, fnt^t 
man aud^ ben ©chatten ber iBSume auf, u>enn fc^on fiber^au)>t feüen, ba 
ber Italiener niemald f&r etn>a« Geringere« 0(0 f(eine Siibermfinje imb 
$0(enta fc^möimt mt be« filgen 9iid^t«t^mtd lieber in feiner bumpfen {)9^(e 
0(0 in ber freie» ^Jlotur pflegt, meun il^ nic^t ttxoa fein <Stonb, ber etne# 
9tinber« ober Sc^meine^irten, bo)u nöt^tgt. 

!Direfte Beobachtungen über bie Sirfung alter Bäume auf nert>en« 
fronfe t^rauen finb äbrigen0 h)icber1;oit gemocht n>orben. 9Ran ^ot fte in 
ben @d^atten einer Sinbe gebrockt unb auf einem bequemen 9tu^ebette fo 
gelegt, bog fie mit ben i^ftßen ben «Stamm be0 Baume« berührten, (firfiof* 
ttgnng unb Beruhigung ber 9lerben, otfo ein entfc^^ieben ma^me^mborer 
n^o^It^Stiger (Einfluß toax nii^t jn erfennen, bod^ fe^(t e0 noc^ on ber ge« 
nägenben Slnjabt bon beobod^teten t^SOen, nm mit ®id^r^eit onf bie ^txU 
iDirfung fc^tie§en ju f dunen, toem fc^on in ber SSorontfeffung, bof eine 
fold^e ftattfinben mflffe, einige magnettftrcnbe Kernte i^re Boqnet« burc^ 
leitenbe ©tobe mit großen gefnnben B&umen berbonben« 



Vbnvntae bcr t^kn mf kn Wenf^en. 335 



Cin»trii«ii| »er €H^f (tuf ^m |llnif4^ni. 

8te( bhreftere ^eobac^ttragen Hegen fihr btefen ®egenftonb bor. 9Raii 
fagt, eilt ®t(^ttratifer (befonber« ber ^cbagrift) fofle SBteerfc^ioelnci^en jit 
fiäf in ba« 9ette neunten, fte jSgen bte ®i^t an ftd^, ber SDtenfc^ iDurbe 
gefnnb, bad 2:^ter franf. dft bad Se^tere andf nxitft tDalfx, fo boc^ fel^r 
^bifig boe (Erftere, tt>eU bte tl^tevifc^e ffiSrme unb Su^banftung mo^(^attg 
auf ben ftranfen nnrlen. S>ie Oeebac^tnng, baf aüe, abgege^rte SRenfc^ 
mifber }u ftrfiften fomnten, n>enn fte mit jungen $erfonen in einem 9etie 
fc^fafen, tft alter afo bte (Be\öfidfU be« fiönig« S)abib, benn an i^m to}irb 
bie Aur aU eine betannte ©ad^e n)ieber^o(t. äUte Sente fallen 
fid^ geftarft, i^re ®(ieber betoeglic^er, tt>enn jn i^ren fragen ein $unb 
ff^&ft; bie« ift ganj berfelbe ^aU kme ber unmittelbar böiger berührte, nur 
ift er ni^t fo toftbor^ ober jugleic^ ift er auc^ too^l loeniger n>irffam. 
Dag äbrigen« eine SM^fetoirtung ftattfinbet, nntertiegt feinem 3^eife(; 
menn oitd^ bag SOteerfd^meinc^en nid^ bie ®td^t befommt, fo n>irb ber ^unb 
bod^ moger unb e(enb. ®enn afie magere 9RSnner {unge t^ranen nehmen, 
fo u>erben bie alteren ^erfonen geftarft mtb erfräftigt unb bie t&ng^^^n 
je^en ob, ia bem 9erfaffer ift ein ^aü belannt, n>o ein fd^n>a(^(id^er aßanit 
0on 50 darren bid gn feinem 60. da^re brei Stauett begrub^ koeld^e ade 
jmig nnb Uii^enb il^m bie ^anb gereid^t Rotten unb nad^ lurjer 3^{t elenb 
toerbenb, immer ^öftoiäftt unb magerer, bor 9(b(auf be« britten da^reg 
{lorben, tnbe| man bem flSittn^er ba« 9[e(tertt>erben nid^t onmertte, auc^ bie 
gernnt^mofte 9bje^rung, bte er fetbft ^ben folfte, nid^t eintrat. (Sd fanb 
fid^ feine bierfe ($rau unb ba n^arb benn feine ^^^fifd^e ^aft fc^r ba(b 
erf(^9^t. 

Die SE^ierb&ber, koelc^e je^ biet, toenn fd^on immer nod^ nic^t fo 
häufig ongetoanbt n)erben a(g fie tool^t fodten, ^aben einen au^erorbeutüc^ 
)oo^(t^tigen (Stnffufi auf fc^tt>&d^(id^e (Sonftilutionen. !X>er X>ttnft bed frifd^en 
^ierblute«, ber !Damt)f unb bie S35rme, meiere bie fc^neU nac^ bem Zittm 
gfdffnele 9mft' unb JBaud^&^Ie im noc^ koarmen 3uftdnbe bem l^inein ge» 
legten ftinbe ober auc^ emad^fenen ^erfonen abgiebt, ift bon einem fo 
onlerorbentHc^ ftSrfenben, erfriftigenben (Sinftug, bag »o^l Stiemanb baran 
beuten n>irb, benfetben bem confumirten (Sin)eigftoff jujuf((^retben, me(d^er 
üxA bent gefc^tac^teten Xl^ere in ben äRenfdj^en flbergegangen toäre; biefe 
Quantität ifl fo gering, baß fie too^I burd^ ein genoffene« ^ii^nerei ober 
eine ^be Zaffe ^SSouitton »eit aufgewogen »urbe. :Der mäd^ttge (Stnflui 
loelc^ fic^ am fid|^t(id^fien baburd^ offenbart, bag ^ki\<f)tx immer ftarfe, 



336 ' ^^^ moberne Oei^erfe^mt. 

tt>o^(genä^rte ^rfonen loettoen unb nie an Xbje^rnng, ©^tohibfuc^t (etben, 
ift offenbar bcm ÜBc*mcri«mu« gu3ufd&reiben, ber ffiirfung eine« tebenbtgen 
Organißmu« anf einen anberen. geben »irft auf Ceben, felbft ba« ber* 
^aud^enbe li^eben ift ncc^ bon grogem (Sinflug; ro^e« f^etfc^ ift biet na^r« 
^fter ate burc^ bte ftcc^funft berborbette«. & ift erftaunenb, roeiäfe ge« 
ringe Quantität bon bem gleifc^c be« Co eben getofirgten 3:^iere« ber &w, 
ber ^ont^er gu ftc^ nimmt, e9 f^eint ber Shttbmtft unb ba« Söiat fdbft 
bei tbeitem bte $aut>tfac|^e an ber 9)a^rnng )u fein. Sin 9tinb frißt an 
Ora« menigften« fünfzig äRat me^r afd ber bengaßfc^e £iger^ ber e« ja* 
reigt, bon feinem fjfeifc^c frigt 

PU mOrrnf 6riflrrf(l|crrt 

& giebt einen alten fiberglauben, ber ftc^ in ben nieberen <Sl)>^ren 
ber menfc^Iic^en ©efeUfd^aft fe^r attgemein berbreitet ifat unb ber audf an« 
ben l^5^eren @c^ic^ten, loenigften« au« bem ^Damenfreife berfetben nod^ 
fetne«n>eg« berbannt ift: ber Slberg(aube an ba« (Srbbud^ unb ben Srb^ 
fcj^(üffel, jtoei 1)inge, n)e((^e bnrc^ ein paar Generationen in a^teigenber 
9inic fic^ bererbt l^aben unb in benen je^t gett>iffrrma§en ein $an«fo(o(b 
too^nt, n)efd^er n)ei§, n>a« borgest, meifi, ma« Snberen verborgen ift unb 
ben man atfo nad^ folc^en verborgenen "Dingen fragen fann« 

"Der @(^(üffe( n>irb mitten in ba« ®uc^ (e« mu§ ein ®efangbu(^ ober 
eine «ibel fein) gelegt, fo baf ber «ing ettoo 1 bi« 2 ^oK über ben Schnitt 
be« JBuc^e« ^erborragt. 3^^^ ^erfonen, mo m5g(ic^ bem ^aufe ange^Srig, 
ftetten ftc^ etnanber gegenfibcr, legen ben rechten Oberarm an ben 8eib unb 
firecfen ben Unterarm gegen einanber, fo bag bte au«geftredten 3^S^f^S^^ 
ber beiben rechten ^Snbe (ii>e((j^e übrigen« gefd^Ioffen finb) \i6f beinahe bt* 
rühren. Auf bie nad^ oben gelehrten inneren ©eiteu ber ginger legt man 
nun ben @(i^(üffel mit bem barum befeftigten 0tt<^e, fo bag ber ffatbe Sting 
beffelben auf bcm ^fi^cfln^tx be« einen, ber anbere ^atte 9Kng onf ber 
^ngcrf|)ifee be« anberen rnl^t. 

SRan fiebt ein, mie (ric^t bemeglid^ biefe Uttterftfi^g«art ift unb mie 
toenig bosn gel^ört, bag ©uc^ unb ©cbiaffel, auf jtoei fo toenig feften 
®tfift<)unften ru^enb, fic^ fe^v (ci^t breiten »erben. Die beiben ^erfonen, 
totidfe ben @cbläffe( fo tragen, foilen nun i^re gange t(ufmer!famtett auf 
ben ©egenftanb ric|^ten, mit n>e(cbem fte ftcb befd^aftigen unb bann bie ^a« 
gen an ba« Drafel rid^ten. S« ift etUHt« im ^anfe geftc^(en, n>er ift ber 
Dieb? 3ft e« ^on«, ift e« ^eter, ift e« SWine? 'Eerienige, bei beffen 
i»amen ba« ®uc^ mit bem ©d^lflffel fld^ bre^t, ift ber »erbrec^er* 



Ufler Orafclfrogeti. 837 

Xrftevm Dameti imrb btefe Slrt, ba« @(^faffa( }n Befragen, o^ne ade 
3i^ife( iDc^f betoimt fein, auf bem Sanbe fbibet man fie am ^Sufigften 
nnt in Käufern, in benen man fie am »enigften fuc^n foKte. 

& (äffen ftt^ btefe unb bie Serfud^e mit ben ^enbetfd^ingmtgen 
ftsed Kinge^ an einem S^ben, einer ^fe(rut^e k. bi« in ba« ferne Slter* 
t(nm {urncfffii^ren unb e« f^at bad Journal des Savanto bon ben dal^n 
1853 unb 1854 e« nic^t terfc^mS^t, bie Unterfu(^ungen br« befannten &t0 
teerten (S. (S^ebreul fiber biefen ^egenftanb in feine Spaittn aufjune^men^ 
baber tnir bemfefben loo^t auif einige Sporte toibmen bfirfen. 

Die älteften 9lad^ri(^ fiber biefen ®egenftanb (iefert un« antmion 
SRarcedinu«, ein ©ried^e aM fbitiodfia, totld>ex einen Selbjng in (SaHten 
onb Germanien, einen anberen in ^erfien unter Aaifer duKan mitma(^ 
nn^ gegen Chibe be« bierten Oa^r^unbert« c^riftlic^er ^eitteöftinnfi ftarb. 
6r ^ot eine ®ef(^i(j^te ber rSmifd^en jtaifer büu 9lerba, bei n)el(^em @ueton 
anf^Srt, U« auf Safen« gefd^rieben, in toefd^er er, fo U>eit fie bie (elften 
;ttei Decennten betrifft, aM 8[ngen;euge rebet. 92ad^ biefem {^iftorifer foUte 
ber ^ame be« auf Sa(en6 fofgenben ftaiferd bun^ 3^><B^^A"ß^ entbedK 
Serben. Sßarceüinu« befd^reibt bie« fo(genberma§en: 

„Sin getoiffer ^affabin« giebt an, bof }u Sebjeiten bed ftaifer Säten« 
über ben Ket(^«na(^fo(ger burd^ abfc^eulid^e SSa^rfagerlfinfte 92ad^forfc^ungen 
ongefteKt morben feien, ©egen biefe« Serbred^en« »urben fel^r Biete ge* 
fongfic^ emgejcgen, babei bet^eißgt xooxen andf ^atririu« unb ^itariu«. 
Sor ein petnttd^e« @(er{d^t gefteOt, gab ^itariu« ?$otgenbe« an: 

„®tr erbauten, ^cc^nfe^nfic^e 9tic^ter, S^ntid^ bem 'De()>^if(^en !Crei« 
fofi unter f(^ecf(t(^ Snf^lden au« gorbeer}toetgen biefe« nngtfldtfetige 
Zif(b(^on, ba« 3ffx ^ier fe^t, unb nac^bem u>ir e« unter bem au«ft>red^n 
gf^fimiüguolfer 3<*MB^<>^^efn unb mit bieten nnb taugen (Seremcnien ge* 
Hrig getoet^et Rotten, broit^ten tt>ir e« enbtid^ in 0eu>egung. 

„ÜRit biefem „„in ©etocgung fe^en"" ber^iett e« fid^^, fc oft man 
über geheime !Dinge ftc^ Viatff^ erboten tooüte, foIgertberma|en: & kourbe 
^nr Xi^df in ber iDKtte be« {>aufe« aufgefteOt, nad^bem er bon atten Seiten 
mit S^ei^auc^buft gereinigt tt>orben mar. Darfiber mürbe einfach eine runbe 
Schale gefe^, bie au« Wrfd^iebenen SDletatten gefertigt fein fonnte, an bem 
Sugerften 9tanbe i^rer Stunbung maren bie 24 ®ud^ftaben be« WpffaiM 
eingegraben unb regetmS§ig au« einanber ge^atten, inbem bie Hbftfinbe 
gnia« abgemeffen marcn. 

„lieber biefen !9Dreifn§ ftettte ftc^ nac^ ber Seremonienorbnung (Siner 
in (etnene ftteiber ge^Itt unb eben fo mit leinenen @(^u^en (®trfim)>fen 
nnt 190U Heftern unb reid^en beuten in ben @anba(en getragen) berfe^n. 



S8S llcto Orofelfrttgen. 

ba« ixixtpt mit eiltet ^inbe umtounben mtb In ber ^an\> 3toeige eined 
(SKM berfflitbenben Saunted ^aUenb, nac^bem bie ®cttffeit, todift bie 
ffiet^fagung geben foKte, }nbor burd^ beftimmte 3<>ttberfonneIn gfinftig %t* 
ftiniint towc 

„(Sx fd^lDang ein f(^u>ebenbe« Winglein, bad an einem fe^r (etd^ten Ux* 
^at^tfd^en f^aben ^ing, ben man na<i^ bcn Scrfc^rtften be« SDtagter« getoei^ 
^atte, Diefe« {Ringtein fd^fögt, inbem eö bie beftimmten 3^if^n^Si^iii^ 
flbetfiningt, anf bie einzelnen ^ud^ftaben, toeldft feftgel^atten toerben nnb 
bttTd^ i^re Slneinanbcnei^ung ben ^ogeii entf}>re(l^enbe Hntoarten bifben, 
tt^c^ nad^ 9{^^t^mu« uub S!^er«maa§ ooHtommen abgefc^Ioffene ^ejcametrr 
tüten, iDie bie ))l^t^f(|^en unb )oie biejenigen, n>e(c^e in ben Oralelfprüc^ 
ber ISrond^iben borfemmen. 

„ate »ir bann fragten, n>er bem gegenwärtigen ffaifer auf ben a:^rcn 
folgen mirb, toei( man und gefagt ^atte, ba§ e« ein in (eber ^infic^ au^^ 
gejeid^neter SD?ann fein tt^ftrbe, fo bilbete bei* 9fing l^1if>fenb )tt>et @t(ben 
unb bei ber $in)ufngung bed nScl;ften ^ud^ftabend am (Snbe rief einer ber 
fl[nu>efenben fog(ei(^ aufif: X^eoborn« »erbe burd^ bie Soraudbefttmmung 
be« @c^t(ffa(d angebeutet tmb e« nnnrbe bie ^lad^forfc^ung ber Gac^ nic^t 
toeiter fortgefe^t/' 

!Die X^eitne^nter an bicfem ®^a§, ber it^nen fe^r treuer tourbe, a* 
litten aOe ben Xcb burc^ ^enferö^anb. 

Unäf ftirc^er in feinem grogen Serte über bie unterirbifc|^ Sett 
((ateinifcb gefc^rieben De mundo aubteiTaneo 1672) beric^tet^ toie man 
einen }n)ifd^en Daumen unb B^^S^nfl^ gehaltenen f^aben mit baran ^an* 
genbem golbenem 9?tnge Üßetade^ Sßaffe unb berg(eid(fen unter ber Ober« 
flSd^e bev (grbe entbedten fönne, 

@b'ter^in, in einer und nä^er gelegenen ^t, am (Enbe be* Intrigen 
Oabr^unbert« unb am anfange bed ietjigen, Ratten &tUl)xtc, toie ber U* 
rfl^mte italieuifc^c "^^^fifcr unb f^t^fiofDg (Montana, tt>ie ber eben fo bei» 
rfl^mte ©t^afanjani, ^rofeffor ber V^^fif )u ^^aoia, ftc^ mit biefem 
®egenftanbe befcbSftigt; e« n>ar bann ber 9ib(iotl^eIor ber Smbrofiana jd 
SRailanb, 9iitter Sarto 9(moretti, nac^bem er ftd^ eine 9teibe oon 3a^rni 
mit biefem ^egenftanbe befd^Sftigt ^atte, mit einem ®erk barfiber aufgr« 
treten, bem balb barauf ein }n>eited folgte, bad oon ftief er unter bem !£ite( 
,,(E(emente ber animalifc^en @leftrometrie" fiberfe^t unb in X)eutfc^(anb ein« 
geführt iowrbc, »orauf bnrc^^ 3. ®. Witter bie ®ac^ noöf »elter oer« 
folgt mürbe, bi« fie in bie 9}omane brang unb fogar ®5t^e in feinen 
Sßa^toermunbtfc^aften ben fc^totngenben 9ting unb SSarlafit (e^ ift ^ier ni(^ 
S»i0mut^, n>e(c^e« äRarfoftt ^eigt, fonbem Sifenfie« gemeitU, ben man ftatt 



Scrkmiigcii in ncttcttt 3^ S89 

M Stliigf« HnPs amomibte) nid^t Derfc^mA^te, toieiool^f et Bei friner Ottx* 
^(väj/l^t in tmffenfc^afUic^en S^ingen anc^ ^icr nnr fagt, bo§ in Ottttienf 
^ben ber 9ttng Htx ben berfd^iebenen SRetoUen balb in fireifen, ba(b in 
Slli^fen ober in grraben Linien ^ ba(b ^in, Ba(b }ur&(f, tote man e6 nur 
(oben toeUtt, tanjtr. 

9n f^onfreic^ ftefite ein ^rofeffor (S^erboin Sjr))erimenta(untett' 
fm^tmgen fiber rinfn ,,neuen SKobu« ber efeftrifd^en Z^atigleit'' — bafür 
^(It er bie ^nbeffc^tDingnngcn ~ an; {a ber emft ferfd^be Saru« ^at 
in ber baitKifigen 3eit im Serein mit melieren Stergten ^anie Steigen bon 
8rrfm^ jn ^roroIoK genommen, um )ttt (Entf(!^eibnng barfiber ju ge^» 
langen, ob bergleic^en ®c^toingungen »irflid^ burc^ ein frembeö, elettrifd^ 
ctn magnetifc^ Sgen« bebingt, ober ob fie burc^ geioiffe nnbetoufite 
SetDfgnngen bentrf a<l^t feien, eine ?¥rage, loetc^e mir ftber^au^t in bem ganjen 
Serfclg btefer 9b^anUung of« bie »efrntßcl^fte anfe^en unb im üuge be« 
Wien mjiffen, bemi onf biefe unbemntteti ^eoegmtgen (auft am (Snbe SKe« 
^on«, ii>eitn man bomrt^ifefrci beobachtet. flQerbingd ift ein in ber 
Büäfc fe(bft befangener fein xtdft gOItiget 3^U8^ ^^^tn er fie^t bnrc^ eine 
grfärbte »rifie. 

Km or etil beginnt feine oben angeführte Hb^anbdtng bamit, bag er 
tie Snbftanjen, loeb^e man folc^en S^erimenten nntertoirft, eint^eUt in 
e(fftricitat«erreger unb inbiffnente ©nbftanjen (9Mc^erreger). ^öt^filalifc^ 
li§t fidb biefe« gar nic^t red^tfettigcn. (Sine @nbftanj ift nie ein (Sidtttidtii^* 
emger; )ti>ei ^Subftanjen ftnb ed bagegen immer, meiere man auc^ nehmen 
mh^ft, e« giebt feine 3uf^nimenftefhmg jmeier berfc^iebener Stbxpex, n>e((^ 
im^t bur^ iReibung ober ^8erflr^rung (SfeftridtAt ^erborbrSd^ten, bon bem 
t^^bficfegifc^n ®tanb}>unfte ausgegangen, ift bted jtoar anber«^ attein jeben« 
foU« fyit aimoretti einen fc^Iec^ten ^lamtn getoSl^U, n>ei( (SfeftricitSt ^ier 
^nr(ban6 iiii^t im ^iele ift. 

tlmorettt t^ei(t femer bie ^erfonen, toelc^e fic^ mit ben 6|)>erimenten 
tn 9(rt abgeben, in fo(4^e, wtlä^t bnrc^ bie (5(eftricität«erreger felbft erregt 
loetben — unb er nennt biefe „Icbenbige Cleftrometer" — unb in foldfie, 
Hntn biefe« Qrregtn>erben abgebt Die (ebenbigen (S(ettrometer aber t^eilt 
nr nod^a(« in folc^e, in beren Rauben fic^ bie dnftntmente beioegen, inbem 
jtf (bie ^erfonen) eine fe^r entfc^iebene (Smpfinbung baoon ^aben unb in 
feiere, bei benen fic^ bie 9}tnge, Stuften k. betoegen, o^ne bag eine (Sm» 
Vfinbmig »abgenommen tt>irb. ümoretti ffat anä> titdf gefnnben, ba§ e« 
fnfcneit giebt, )oe(d^e an fic^ nic^t em))fäng(id^ finb fflr ba«, toa« er ^ier 
<EMtricttat nennt, bie e« {ebod^ merben^ fobalb ein (ebenbige« (Sleftrometet fle 




340 trm«trttt'« neue 8e^. 

anfoSt. £)iefe ^rrfcnen nennt er Setter. &pldft üUv, bie niä/t fm^fSngti«^ 
ßnb, anäf toenn ein Steftrometer fie berührt, feigen bei l^ dfelatcren. 
£)iefe (Sint^etlung ift an fic^ ^5c|^ft bequem fftr ben (Erfinber bnr neuen 
schone, benn fte giebt i^m fofort bie 3Rttte( in bie ^anb, \idf aQcr (Sin* 
menbungen ju entlebigen. ffient bie Serfud^e ntd^t gelingen^ ber ift ein 
3foIator. 

!t)ie aiteften (Sipperimente ber 9(rt reichen fel^r meit jnrütf , e^ fuib 

bieienigen, n>e(c^e nod^ ie^t ber Bergmann mit ber SSfinfd^^Imt^ mac^t 

Sig. 107 <Siu gabelförmiger ^ro^^, n>ie i^n bie nebenfte^enbe 

f^. 107 jeigt (in iDeutfd^fanb bon ber (SonteHtt^^ 

' lirfc^e ober ber $afe(ftanbe, in dtalien bon bem Oel^ 

bäum, im ®anjen ift bie« boQIommen glet^ä(tig) 

toirb mit beiben |!^nben an bem fflrjeren Z^I ge« 

fa§t, fo bag ber @tie( ber ®abe( l^erab^Sngt; bann 

bre^t man bcibe $)anbe fo um, bag bie gemd^nlic^ 

unten (iegenben @etten mit ben Keinen fingern nadf 

oben, bie oberen @etten mit ben S^anmen na(i^ unten 

tomnten, tnoburci^ ber @tie( ber in beiben ^Anben 

gel^oUenen ®abel na^ anfmart« (ommt. !X>iefe ge« 

gtoungene ©teUung ber Slrme giebt i^nen eine @^nnnng» me((^e jum ®e* 

fingen be« (S^erimentd burc^au« ndtl^ig ift. 

ÜDer mit ber borau^gefe^ten eleftrifd^en ftraft au«geruftete (febenbige 
S(eftrometer) ge^t nnn mit ber fo gehaltenen 9{ut^e um^er unb giebt auf 
bie Oetoegungen be« oberen geraben Steile« %öft ®o nun aRetaOe unter 
bem <2rrbboben berborgeu ftnb, ba fo(( bie 9Int^e fid^ bon bem ftorper be« 
{Hkftenben nud^ bem Soben ^in neigen. 

Diefc« (ärunbeyberiment, toelc^« bon ben 9ergntannern nie unterfaffen 
toirb, n^cnn fte in einem ®ebirge ben paffenben Ort }U einem ScJ^ai^te 
fud^en, n^uTbe bon ben beutfc^en, frangSfifd^en unb italienifc^eit ®e(e^rten, 
toetd^e mir im Serlauf biefer Setrad^tung genannt ^ben, bielfod^ abgeSnbert 
unb ed n>arb gefimben, ba§ nid^t einmol eine fogenannte S3&nf(^(rttt^ 
nSt^ig fei, nm bie getofinfc^ten (Erfolge fix erzielen. Slmoretti bor SUen 
ging am tt>eiteften, er be^au|>tet, ba§ to>enn ein SReufd^ elettrometrifc^ 
®genf(^faftcn ^abe, e« genüge, i^m eine geber ober ein magnetiftrte« (Sifen* 
ftSbc^en jmifd^en !3)auuten unb S^^i^f^i^^ )" geben unb einen fetner Sfi§e 
auf einen eleftro^motorifd^en Sörper fix fe^en, um fogfeid^ Sc^mingungen 
an ben gehaltenen ®cgenftanben ma^rjnnel^men. !£)ie lieber (ein gemd^n« 
lieber ©onfcfief) »irb aufrecht mit ber ^a^e, totlOfe nid^t berieft fein barf, 
in bie |>ö^c gehalten, ber üRagnetftab toirb an einem (5nbe gef a§t unb 



«mrctti*« Bitte ^c^. 841 

^ongt in feiner ganjen Soitge ahwäxi^. S&nben feine ^e^imgen ober SfiaibtU 
betpegmigen ftatt, fo ift ber OKf^erintentirenbe (ein Sleftrometer. 

£)er @at} ift, toie bereit« bemerft, ein ungemein berfiinbig er^ 
Häfttx, er berräl^ bie( ®eift unb loirb be^^olb ouc^ bi« anf bie ^eutigr 
Stimbe atten benen M biamantener Sd^ilb üorgel^aUen, benen bie (Sfptxu 
mente md^t geliitgen ober benen, bie ni£^t baran g(auben. @ie finb (ein 
Slebium (ueue^ 9u«bru(ftoeife), i^nen tann ed niäft gelingen. 
Ce^en ®ie, biefer ^err, biefe T}amt ift ein äRebium — ba gelingt WlH. 

3(moretti l^at nun auc^ biefelben Svfdf^einungeu, mie mit Stutzen unb 
äRognetftaben, auc^ mit ^enbeln in ber oben befd^riebenen 9(rt erhalten, 
nur oeubet er nid^t einen ^olbring, fonbern einen inbiffcrenten $9r)>er, 
jj9. einen (äotLapftl ober ^.oUu>urfei an; ber gaben, an metc^em er l^fingt, 
toirb etUHi« befeuchtet ®te^ man fo mit bem ^ibe( jmifcben 3)aumen 
imb ^ngsfinitt auf ober fiber euiem (Sleftricitat^eneger ober ^ft man bea 
^bel fiber einen fotc^en, fo entfte^en @(^tt>ingungen in Reinen ftreifen 
ober iSfüp^tn, totläft immer gr6§er, toeiter, fdl^neOer merben, je tönger ba« 
iE|f|)eriment banert. 

'X>ie italienifc^en ®ele^rten bradf^ten biefe S(nge(egen^eit boUftSnbig mit 
^fr (Sef trirität«(e^re in Serbinbung utib fagten au« : SBenn man }um ^enbel 
eine fwfttit) eleftrifc^e ©ubftanj braudbe unb ber }tt )>räfenbe ^genfitanb 
fei negotiD eleftrifc^er 9lrt, ober umgefe^rt, ber ^nbe( negotio unb ber 
mtergefteltte Stbtpet |»ofitii), fo f änbe feine Wct bon SBirfung ftatt, fei iebod^ 
Mbe« ))ofitio ober negotii), fo entfiinbeu (borau«gefe^ ba§ ein (ebenbiger 
Sfeftrometer ben ^enbe( ^atte) aQejeit ®(l^tt>ihgungen; tt>enn olfo feine enti» 
fielen, fo ^at nur ber (S^erimentireiibe ®(^u(o. 

So n>nrben nun bie »erfc^iebenen &bxp9X eingeteilt in negatibe: ®oIb, 
Silber, fiu))fer, (Sifen, SRangan, Uran, SUitimon, Quecffitber, ftatium; in 
iJofitibe: ^Jlatin, ^inn, ©lei, ©afferblei, Binf, «rfen, Jitan, IcUur, ftobatt, 
%dtl, ®i«mut^ unb in inbifferente, bie reinen (Srben. ®o tourben ober 
ant^ bie t>erf(^iebenen ©teUen be« menf(^Ii(^en Sdr)>er« unterfu^t unb ge^ 
fimbcn, bag biefe ^ofitit), ieue negatib maren, bat a^^ J^s^if^^n ben beiben 
@r|(^(e(^tem bie merfmürbige ^jiel^ung ftattfinbe, bat biejienige ©teile, 
^ofUft bei bem 9Raune pefiti« gefunben merbe, bei bem Skibe negativ fei, 
m nmgefe^t bie @telle, loelc^e fic^ bei bem Seibe ^ofitib enoeife, bei bem 
.Waiuie negatib fei, loorau« fic^ benn ber magifd^e 3ng ber beiben ^p 
f(^le(^ ju einanber ^rfc^riebe (ungleichnamige Sleflricitäten gie^n fid^ 
an), ba^er umgefe^t aud^ bie abftogenbe SQSirfnng, toeldft man fo oft bei 
S^gatten bemerfe, )u erflfiren fei. ICurc^ längere« 3ttf^^nienleben toerben 
snmertli«^ bie Sleftridtäten beiber (S^gatten fo au«gegli(^en, fo fiberein«» 



843 OB bici VUH Usfi^Mm feu 

^menb, bat fit glei^namig ftnb. !Die Gbilettifiio bagu mad^ ber 3nbif< 
feienti^mud, bte Oleid^gflttigteit, bte DöOige Obic^ett bor eutridtatci 
^at Kbftogung jur 3o(ge. 9)einna(^ liege fu^ bietteic^t iBZoraßtSt nnb dm« 
moratttfit om^ auf OnmbfSte ber SIeftridtSt }ttrü<fffi^ven. Stad^ Steii^en« 
Bac^*« Untetfu^ungen ftnb bte 2\ppen negatib, bte ^mfit negotii); iDem 
nun ber SBein ))ofitit> ift, fo barf e« 92iemattb tDitnbem, bof t^ fo Dieb 
Zrinfer giebt, btefe alle ftnb bann getoig ani^ begable 9Rebia gur tBeitrr 
ffl^mng biefer Unterfu(^nngen. 

CS bte« HKed SSufc^ung feL 

Streng )>rüfenbe $^l^filer Ul^upttn, ba§ atte biefe ^ofarilfiten Ziw 
fc^ungen nnb ein abftc^tüd^er ober unabfic^ttic^er (Sinflut be« SßiKen« bol 
ein}ig ben>egenbe $rinci)) fei. Sa ^lace fagt jtDar barftber in feitiei 
,,Theorie analytique des prol)abilit^8'' : ,,S93tr finb fo loeit ba)»oil enl^ 
femt, aUe X^ätigteiten, oUe ftrSfk ber iRatur ju lennen, bag t^ fe^r uik 
iDtffenfc^aftüc^ utib un)>^t(ofo^^if(^ »Sre, bte (Stiften) mand^ Srfcj^imgni 
ju (eugnen, einjig koei( fie nac^ bem gegentoirtigcn €tanb)mnft unfer« SSif« 
fen« unerlforKc^ ftnb/' «Kein fo )>orfi(^tig brfidteii fi<^ bie übrigen "^Wiei 
nid^t aud uitb getotg ift e^ au<^, ba§ fie fidf auf einem ganj eigent^üm« 
liefen ®tanb))unfte befinben^ fie foKen ettoad glauben, u>a« ein Hnberer fagt, 
o^ne ba| ein anberer JSetoeid geführt toirb ate bie Serftdberung^ e« fei fc 
n>ie man gefagt, inbeg fie felbft, — bie ^^l^ftfer, bie fi«^ ia gerne t)co 
einer neuen 92aturlraft fiber}ettgen Hegen — nic^tö Don ber 
ganjen t[nge(egen^eit empftnben fönnen, ^&c (Einen, ber t)erfi(^ert, eut leSrn« 
biged (S(e(trometer ju fein, finb immer ^unbert, bie ed ni(ftt ftnb, biefen Mtn 
toirb ber 93om>urf gemactft, fie feien entn>eber ftum)>ffinnig ober fie ber« 
fd^Offen i^re @tnne gegen beffere« Sßiffen. 

96er ber e^r(id^e SDtann, ber in naturtoiffenfd^aftlid^en XHngen bttr(( 
au« ntd^t glauben, fonbern unterfuc^en unb fi^ flberjeugen rnitt, msi 
bo(^ fagen, eine getoiffe ^ered^ttgung ber Snerfemtung l^aben iene 8eute auc^, 
benn e« ift ja befatuit, ba§ fetbft bie einfad^en ®tttne«t^ätigfeiten ]^# ber« 
fd^ieben finb bei Derfdbiebenen äReufc^en , mie benn }. fß. bie Sbtgen ntcbt 
nur furjfic^ttg ober meitftd^tig, fonbern aud^ ffir bie garbe fo t)erf(^iebai 
em)»finb(i(^ fmb, bag bie Qinen iebe, and& bie (eifefte @dt^attirung einer Sar6( 
Iba^me^men, inbe§ bie Slnberen nid^t b(au bon rotl^ )u unterfc^eiben ber< 
migen. 

fBknn nun demanb, ber furgfid^tig ift, auftreten unb fogen tt>oIüe, ba 
oben giebt e« feine ffioOen, benn id^ fe^e fie nidft, bort giebt e« teine @tem(, 



benn ii^ ne^tie fte nid^f ma|r, nun fo ttnnti mon il^m aOenfaM rine 
9rifle anffelen; toenn ühtt ein ffiritfU^riger Um ftinrjft^tigen feine fturj« 
fK^tigfeit beftreiten nnb Iffn betfU^ n)oatf, er berfteHe fid^ nur, er f^üU 
ja Vngeii/ er m&ffe eben fo gut unb fo loeit fe^n att ein Oeitflc^ttger, 
bie ganje fturjflc^gMt fei nur VrrfteOung, fo mfirbe er fic^ bo(^ (a^er« 
fi(^ madftn. 

Sben fo giebt e« ^erfonen, totldft fel^r ^o^e X9ne ntc^t ^ören, j. O. 
«en bem 3^^^ ^^^ (S^riUe gor feinen 9egriff ^oben; tooltte nun demonb 
Me« kftreiten, ba ber Hnbere bo(^ bnrc^an« nid^t taub ift, fo fein unb fo 
biff ^Brt ipie er felbft, olfo anc^ bie l^l^en Zhne ffbxen mOffe, fo totee 
Mf« burc^n« falfdb^ loenn fd^on bie Zffot^a^t, buf e« ^erfonen giebt, toeld^ 
}tUlft Zbnt nidft ^xtn, bnrcbdu« nic^t anber« a(d burd^ il^re Hu^foge be^ 
I9tefen n>erben lann. 

®o nun ifl e« mdf mit biefer anno^mtid^ eleftrifd^en ftroft ein}e(ner 
frrfonen, Wftafle, ^teinfo^Ien, ISaffer tc. entbedfen gu fbnnen. 2:^atfad^^ 
G^ ift biefe« HUe« enbecft; — immer ju be^auf^ten, ba« fei Bufatt, koSre 
iM^f f^r t^rid^t, }n be^an)>ten bie i^ente ^aben immbge i^rer geo(ogifd^en 
ftnintnig, ntc^t DermSge ber ®finf(^(ntt^e ober bed fd^n)ingenben @c^mefe(< 
tiftfn^ftaUd bie« gefunben nnb bie ®ttnfd(»e(rut^e )um Sornninbe genommen» 
^e biefe(ben }u ^etrflgem ftemt»e(n. 

Fat „«>". 

iH berieft ftc^ aud^ mit bem bon 9}eid^enba(^ in ®ien entbedCten 
Xt*' fo, einer ftraft, miäfe er jortnertigen $erfonen }uf(^reibt (eine 
3ortnen)tgfeit, tt>e(d^ aOerbing« bi« }um llranffein ge^t) nnb n>ef(!^e l^au^t« 
\Wi6f barin befte^t, anf gro|e Sntfemnngen unb burd^ mehrere berfd^iof* 
fme 3tntmer ^inburd)^ Dinge ju erlennen, »on bereu Kntoefen^it fte feine 
Xf^nung l^aben. t>n Sermittter ift ein beliebig langer S)ra^t, beffen eine« 
Snbf bie fenfi!ii»e T:<xme in ber^anb ^(t, inbeg bie ganje 8attge beffel^ 
^ fi(^ bnrc^ mel^rere ^immer unb @2(e l^inburc^ fd^üngt, bid enbli(^ bem 
önterften onbern <Snbe gegenfiber bie @ubftanjen gebracht n>erben, toü6)t 
Mf ®enfitii»e erfennen fofl« 

,Jöt>'' nennt ^err bon Weid^enbad^ biefe X^Stigteit im ungemeinen, 
Stagnetob toenn fle Don einem SRagnet, (SIeftrob tt)enn fle bon ber 6(rf« 
tridtat an^ge^t, 6iberob, Sunob, @o(ob fommen Don ®temen, SRonb nnb 
Sonne }c. 

1>ie art^ mie ba« Ob fid^ )u ertennen giebt, ift un« getotl^nn^en 
ttmf^ fi^toer }v befc^reiben, benn Mr ^ben leinen @inn baffir; bk 



844 2)a« ,,0b''. 

ben !Z)ra^t l^altenbe ^anb nimmt ein 8eu(^ten M bem anbeten <Snbe be6 
S)ra^tei} gegenüber gehaltenen Sför)>ei'd toaffx, unb in biefem ^euc^ten er« 
leimt bie^anb ben €l^egenftanb. (S^ toitt lounberbar, menn Steicl^enbac^ 
ton aüen fenfttiDen S)amen auf gtetd^e SBSeife ^intergangen morben lüote, 
aber fe^r munberbar ift bod^ ouc^, koad er ersäht, n>enn er ni<j^ ^intecgangen 
ift @ind unb bai» 9(nbere ia^t \x6f buxdf er^S^te ©inneefetni^eit erflaren, 
Xnbered tt>teber gar nid^t. 

3n Sonbon begräbt man bie Seichen auf ben fel^r befd^rMten ftird^* 
^efen im 9Ritte()>unhe ber @tabt. ÜDie ^rube »irb 40 mtb me^r 9u§ tief 
gemad^t^ oben nur (eic^t bebecft mit 9rettem^ bi« eine neue Seiche anlangt; 
unb fo entfte^t ein Seid^engerudf^ fo gr&gli^er Strt nid^t nur auf bem ftinb« 
^ofe unb in ber ftird^e, fonbem in ber n&c^ften Umgebung in aUen {)att« 
fem bergeftatt, bag bie Seute fetbft, toelc^e bort mo^nen^ toie monbelnbe 
Seid^en x\e6ftn unb toenn fie in anbere @tabtt^ei{e gelangen, gemieben totx* 
ben, ba e« entfe^dc^ it\dftoexl\df ift, fi<!^ in i^rer 92d^e aufjul^aUen. 

@o oer)>eftet finb nid^t aUe Jtird^^Dfe, unr nmubetn auf ben unfern 
um^er, ate ob e« @ärteu to&tcn, manc^ berfeiben finb e« aucf^ unb nic^td 
)»errat^ einem anberen @inne aM bem Xuge, toeic^e« bie ®räber fie^t, 
ba§ biefer (harten eine 9tu^eft&tte für taufenbe bon äRenfc^en ift Unfern 
®innen! ©oQte eö uic^t ^erfonen geben, bereu @inne feiner finb ato bie 
unfern — toäve ed nic^t möglich, bag biefe burc^ ben Seic^engerud^, toe(c^en 
mir gar nic^t ma^me^men, afficirt mürben? 

Da« Ceben ift ein ©toffmcc^fel; fobalb ber lob eintritt, Wrt ber 
@toffn)ec^fe( auf. S)ie @toffe, meiere ber Xob oorftnbet, bleiben, unb ^ter« 
mit tritt bie S^emie in i^re Steckte; bie Sermanbtf^aften machen fid^ S^i' 
tenb, bie Stoffe »eränbern fid^, Sßafferftoffgad mit Sd^mefel tritt ju einet 
^öd^ft übetriec^nbeu ®a«art }ufammen, u. f. m.; für eine 9)2enge oon ®tcf« 
fen ift bad ©erud^öoigait ba« em)>finb(id^fte 9ieagen«, e« mürbe ben ^&tt* 
f äff er bo^er gar nid^t munbern,. menn 3emanb bie ®a«eutmitfetttng M 
£irdt^ofe« burc^ bie 92afe erlennte. äteic^enbadt^ htf^auptet, <m feinen 
Patienten fel^r oft ma^rgeuoutmen ju ^aben, ba§ fie fid^ )»ott ber 9U^e 
eine« Sirc^^ofe« mit Slbfc^eu megmaubten. 

Q^emifd^e 0)>erationen finb fe^r ^aufig mit Sid^iteutmidtelung Derbun« 
ben, alle £))rl^bation«brojeffe finb 193erbrennungen, aber nic^t aUt Sier« 
brenuungen fe^en mir. Ob e« nic^t ^erfonen giebt, meiere bie O^rl^bation 
be« )iBafferftoffe« fe^en, menn er au« bem Grabe an bie atmof|>^arif(^ 
8uft fteigt, märe mo^( ju fragen. 9ieid^enbad^ beantmortet bie Stage ganj 
etnft^aft mit 3a! 83ie(e feiner Patientinnen fa^en auf ben atten 4ä$räbem 
^o^e burd^fic^ige, fc^mac^ (euc^tenbe flammen, me((^e, mie ^err o« Steic^en- 



2)0« Ob« ÜMfMt VVMt einte. 345 

iaif ilavbt, ni^t^ anbet« fiitb d« bie oiid bem benoefenben Stitptt auf« 
Ürigenbcii S)ünfte, bie ^tet mit ber 9tmof|)^Sre in devft^ung }um f^tsHic^en, 
langfamen Serbteniien tommen, ime j[a ^^ff^^omafferftoffgad mitgtamine 
unb (^lofioii berbrenttt^ toentt e« ^(S^Uc^ an bie ?uft tritt. 

®oI(^ ©(Juanen foK bie Urfac^e ber ^eiftererfd^einungeit fein; bie auf 
ten Arabern toe^nben, ieuc^enben ®<f^enfter finb nit^t bie Seelen ber 
Serftorbenen, fonbem bie ga^f &rmigen B^^feung^fioffe berfelben; ber ge» 
laifdidf begabte äRenfci^ fie^t fie nit^t, ber Senfltibe fie^t fie immer^ 
jtoet bontm ni<l^d Ungen>9^nCiil^e0, er glaubt, bae fe^ Oeber; ber ftronfe 
über, ;eitn)eUig feiifttit», fie^t fie uic^t, fo lange er gefunb ift^ loenn er tranf 
ilX fie^t er fie me^I! S)iefer fie^t @ef)9enfter, Me einmal ta finb, ein 
onbermat nic^t! X>ie« ifi ba« SnffaQenbe, ba« SSunberbare, bie« tft bie 
Ucfac^e aUer ber anf bem ftir^of toonlenben (Beftolten unb ber bomit 
Krtnüpflen ^üfxi^n. 

ffier fonn bad nun beftreiten, »er tann e« leiebertegen? (S« ift rein 
[ubifctib — ber (Sine itffaupM biefe« SKed }u fe^n itnb ber Sbibere borf 
nit^t fagen, bu lägft, loett bu etn>at^ ju fe^en borgieBft, tt>a« ic^ nic^t fel^e 
- ber @<^(u§, ba« ,,9$eir' ift iDirKic^ unrichtig. Sud^ finbet eine c^emtfc^e 
3frfe^ng ber Seiche ftatt, biefe entn>i(felt mirtlic^ ®a^, totldfe^ ftc^ tüx6f 
ben ®enK^ }« ertemien giebt, e« finb a(fo nur (grabe bon Stiec^barfeit; 
eien fo tni^nc^ ift bie Std^tbarteit. Schmieriger fc^on ift e« um ba« Ot* 
tmnen ber berfd^tebenen XHnge burc^ ben Seitmigdbra^t, unb toenn mir 
Rtt^t anf ben tffxmiäftn 9Kagneti«mu< jurfitfge^en bfirfen, oon melcbem 
tnx b. 9t\dttnbadf fein „Ö^'' ganj gefonbert miffen mil(, fo ftel^en mir 
rat^Io« ba. S)er t^ierifd^ 9tagneti«um« aber bietet biefe uub anbere (Er> 
fdietnungrn bar. Die iDtagnetifirte unb ber SRagnetifeur finb geifKg }u 
einem dubibibnum gemorben. üDie SSagnetifirte ffi^U, fie^t, em|»finbet an 
einem entfernten Orte, ma« ber SOIagnetifeur l^ier fie^t unb em|>flnbet, ba^er 
M ben 9IHtte(n, melc^ eine URagnetifirte flir fid^ ober Slnbere berorbnet, 
aitc^ immer bie anfielt unb bie @d^u(e be« SRagnetifeurd ju etfennen ift. 

3n biefe« &ebkt ftreifen maHc^^inßc!^ aucf^ bie $enbe(^ unb ffifinfc^eU 
ntt^ent)etfu(^e, fobalb fie gelingen unb (Srfolg ^ben. (Sin fiberif(!f^er ober mag^ 
nettf{^cr (Sinflu§ ber !X)inge auf einonber {S§t ^df nic^t leugnen, bie« mirb 
aber niemaf« ba^in führen, ba§ man bie (Sjrperimente irgenbmie nu^bar 
onioenbe, benn ba« mirHid^e Sorfommen fold^er $enbe(bemegungen fann 
emmol t>on bem mirflic^ bor^anbenen fiberifd(^en (Sinflu§, ein anbermal ie< 
Hglid^ bon ber Sermut^ung be« (^erimentiroiben, fold^ ein (Sinf(u§ fei 
^(nr^anben, a(fo bon ben bnrc^ feine ®emfit^«ftimmung angeregten 97erben 
fflib aRtt^feln ^ertfi^ren. 

i- 23 



846 VcnbcDMtfH««- 

9Ia(^ einer XB^onMung bH ^txm dfft^xeul, im Journal des St- 
vautfl i»on 1854 gebntdN; fanb Mefer rmfte ^orfd^r (et feinen Don i^m an 
fic^ fefift gemachten 9eo6a(Mitngen Stnfongd, — eben toeti er bie Sorftettuiig 
ifatit, ber ^enbel tdnne ftc^ »o^t onf bie t)on Kmorclti angegebene ttct 
bett)egen, — ba§ ber $enbe( ftil^ mirni«!^ fo bctoege, nntoilll&cü(^ unb ebne 
ba§ er ed tt>u§te, l^atte fein Htm nnb feine ^nb bem ^nbel bie i>oran«« 
gefe^e 9en>egttng gegeben. S)a il^m teboc!^ fogletd^ ber tva^re (Sntnb ber 
@^n>ingungen bed $e»bete einleuchtete^ fo ftfif^te unb befefUgte er bie ben 
gaben ^altenbe $anb bergeftaft, ba§ eine untoiUttrlic^ 9eioegung ber f)anb 
nnmSgQd^ mar, ba§ a(fo bie SRu^felbetoegungen fic^ bem ffoben ntc^ mit« 
t^t(en tonnten unb ba blieben benn and^ bie 9en>egungen au«. &<an 
baffelbe erfuhr ber Serfaffer, tt>e{d^er bon ben mobemen Oeifterfe^em bi« 
)ttm Udberbruf mit Srtagen unb Sitten um CrKirnngen flberfoufen toorben 
unb nid^t bome^m genug ift, um bie Seute mit bem ^umbolbt'f^ Xu^ 
f()ru(!^: ,^®ie fann man na^ ber Urfod^e unb ber (SrNftrung fok^n bummen 
3euge« fragen^' abjukoeifen. 

®etfu(^e tn (Sfegenioart be« Serfaffer«. 

(Sin bon ber SBal^^eit btefer ^enbelHMil^rfagungen burf^brnngener 9Ratin 
oon bieler 9i(bung nnb einiger oberflSc^Iid^ec i)enntni§ in notnrtDiffenfd^ft' 
(ic^n !Dingen unterl^ieft ober (angtt>ei(te bieüne^r ben SSerfaffer mit feinem 
Kinge entfe|}Ii(^: ber fd^koingenbe ^enbel erriet^ bie ^f^i ber da^re be« 
Serfaffer.«, koeif ber Q^rperimentotor fte tt>utte, bie 3a^( ber SMifft m 
feinem 9tod, »eil er fte fal^ unb biele« Xnbere, toa« bie ^nffixet unb 3»^ 
fd^aner in einige« Staunen fe^te, »»ietoo^I ben Serfaffer ntd^, toetl er bie 
QueQe rer Sei«^eit be« 9ting))re|>^elen lannte. S>er (S^erimentotor ober, 
fidler gemad^t fc^iug nun felbft bor, i^m bie ^anb ju nnterftü^ unb ju 
befeftigen. Xt« nun biefe« auf eine fe^r ro^e tBeife burd^ tter einonber 
gelegte 8)fi(^er unb ein Stneat fold^eftaft gef<^^en toor, ba§ ber Xrm, 
bte ^nb unb bie ^(tenben ginger auflagen, fo tt>ar nid^t nur bom Srrat^ 
burc^ bte ^enbelfd^ingungen, fonbem fiber^auf^t audf bon biefen @d^tmii' 
gungen nic^t me^r bie Webe unb ganj ft^nttc^ (Erfahrungen toie biefe ffot 
ber Serfaffer ^unbertfaitig gemac^. (Sin (2qc|>eriment fodte aUen benen, bie 
fid^ bamit abgaben, immer gelungen fein, ben King über ber ou^geftredten 
f(a(^en ^anb eine« Xnbem fo fd^tt>ingen gu laffen, toie biefer Xnbere 
tooKte. Sei bem Serfaffer toofite bie« feiten gefingen, im 9egent^et(e 
mi^tang e« fo ^ftuflg, boj e« a(« ein Sekoei« f&r bie SRid^ften} biefer 
SSunberfraft angefe^en tt>erben lonnte. X)er gragenbe legt feine ^anb flaci^ 



oaf bcn Zifi(; ber Gefragte ^t ben Wn% m gfaben f^ioeBenb (ber 
iOenbogeii tft aiif«eftfl^), fo ba§ er ettoa 1 joU toeit boa ber ^otib be« 
SrageRben mtfcmt ift 9htn bentt ber Sediere fi<^, tnbem er feine Vitf^ 
merffandett snb feinen 9Hä feft auf ben Sting rietet, b<i§ ber Ming rec^M 
ober (int« ^ervm, in einem ftreife ober in einer (StüpU, gerabean« ober 
qnerftber fd^ioingen foK nnb biefem @ebanlen foU ber 9{ing in feiner $en' 
belbetoegnng folgen. 

3>er Serfaffer fc^rieb nun fed^ ^^egnngen, bie ber 9Nng noc^ ein« 
on^er madfen fottie, onf nnb lief bann ba6 flqr)>eriment an fic^ ma^. 
Da e« niemals gelang nnb ba« bor^er Oefd^riebene bo(^ni<^t beftritten 
tteiben tonnte, fagte ber (2qft^erinient(ttor: ,,@ie ^ben rnobl bie6 ^ier auf' 
gefc^riAen, aber @ie ^aben nic^t biefelben ®fbanlen fuäfübi, ato @ie auf 
^en King fo^en/' 

@o ging ft faft immer unb bie n>entgfn Sugta^men, in benen ein 
Kefnltoi fic^ jeigte^ n>ie eg ber 4^|)enmentirenbe berlaitgU/ tonnten a(# f^^Ar^ 
liebe Xn^no^men^ nid^t alg mafgebenb betrachtet n>eiten. !Camit.iebo4 
loitt ber Serfaffer nid^t fagen, i»a« G^ei^reul gonj feft be^nf^tet, ba§ an 
bnr gangen fiunft nid^tg 9)ee((e« fei ober ha% Wk^ Xfiufd^nng mit ober 
o^ne Xbfic^t fei; im ^egent^eU tonn eg fe^r too^I SRenf d^en geben, tneld^ 
eine fe|r anggebe^te ®trtnng anf bie gerne ^ben unb ebenfo bon einer 
eiei grdgeren gerne Sirtungen em)>fangen nnb too^rne^men, a(g toix m* 
^eren, minber begnnfHgten Sterblid^en. 3a fold^« unbe)DU§te Genauen in 
bie {ferne mag SkMijenigen, ber eg befa§, o^ne eg ju a^nen^ a(g er e<^ jnerft 
on ft<^ felbft ma^mal^, in einem ntdi^t geringen (Shrabe fiberrafdbt ^aben, 
»ie ^krfoncn nid^ toenig fiberrafc^^t finb, U^enn fie mit einem SDtafe fftiU 
magnettf^K ^^H in fi^ tpa^me^men. S« giebt ol^ 3oeifel Srfd^einun^ 
gen nne bie gebauten, aber jie ftnb ^Sd^ft feiten, tßo fte fid^ atfo jeigen^ 
präfe man burc^ ernftl^aft nnb nt^ig angefleflte fßtxind^ bie munberbar 
begabten SSo^rfager; man toirb in ber Stege! finben, ba§ ber SBiOe, bie 
^antafie, ber borgefagte (S^ebonte beg (gf))erimeutiTenben babei bie ^aupt* 
ToUe fpielt. 9U(ein man glaube be^^alb nid^t, ba§ eg nnmöglicff fei, bat 
e« fenfibfe ^erfonen i^ait, parier befaitete 3nftrumente al« mir; fte finb 
0^ So^tifei bor^anben uub bann finb atte bie gebac^ten ®ad^en nur 
BpMtmtn, iffx @(^uen in bie gerne, i^r 9M ift tiefer a(d mir ung 
torfteden; a^ein bergleic^n Onbimbnen laufen nic^t bu^enb« unb ^unbert:^ 
loeife un^, mie man fie ie|t in ieber großen @tabt finbet, no(^ meniger 
tajfen fte fic^ bur^ 3:af(^f|>ie(er ju dffentüd^er <S^ufteaung braud(fen. 

SMefe mei«fagenben W^^i^n antworten immer nad^ SSerabrebung mit 
bem gragenben unb eg ift babei nur bag @ebail^i| ber beiben ^onbelnben 

23* 



348 ^^ ^l^N^ ^^ ttUIai«. 

^erfonen gu bemunbem^ toüäft {l(( bie befthnmteit tltitkocrten anf ^unbert 
unb anf \>\tMö^t taufenb fragen fo ebige|>r5gt tfaitn, bag fte nkl^t fehlen. 

99 ift ^(^ft einfac^> bie Ballen, bie ein ®ftrfe( giebt, birn^ Serail 
tebiuig anjubeuten. SSad ffaht id^ ffir eine ^l getoorfen? bebeutet 1. 
9Ba« fflr eine 3a^( ^abe id^? bebeutet 2. ®e(d(fe 3a^( ^abe idf? bebeutet 3. 
ffia« ^be \if {e^t? 4. ®agen @ie, uhi« iefet? 5. ffi^elcl^ 3a^(? 6. 

®e(bftberftanb(icl^ (ann caidf bie SRei^e gerabe umgete^ ober fonft be< 
Hebig mobiflcirt fein, bie« aber toirb man fe^r fil^neO ^erau« ^ben (n>enn 
man fit^ niift felbft tfiufc^n n>U(), ba§ — gefett bie eben angegebene ^ta-^ 
geart fei bie )toif4^en bem Xaf(l^enf)>ie(er unb ber ^eOfe^enben X)ame berab« 
rebete — auf bie f^rage, totiift 3a^l ffobt idf? geti>t§ bie Sbitmott ,,bret'' 
lommen mirb. üßan barf ben 9ragenben nur contreCßren unb ffa^ feine 
fragen genau merten, man toirb fel^r ba(b baranf tommen, bag biefelben 
fld^ in einem Keinen ftreife nm^ bre^en unb bennixl^ nid^t gleid^ bleiben. 
Sßarum fragt er benn ni(bt oSkmüi uuberitiberlid^ „toMft ^üifl?'* unb 
toarum mtt§ er fragen, toarum mufi er bie getoorfene ^^ffl f^? 

^ift machen bie (SUubigen ben (Eintourf : ,,toei( bie magnetiftrte Dome 
mit bem f^ragenben in 9ta)>)>ort ftel^t unb natürfid^ nnr fielet u>a9 er fie^t'' 
2>iee ift fe^r tt>a^r, bann aber mSre fein XBitte genug, um fie aur tCnttoort 
jn betoegen; ed bebfirfte (einer lauten f^age unb (einer in {ebem 9ttgenb(tif 
berfc^ieben gefleUten {$rage. Ueberau« f45n ffot (n>entt fd^on in einem 
atoman) !{)nmad bie« rid^tige Ser^Sttnifi jtoifc^n SRagnetifeur unb 
SRagnetifirter aufgefaßt in i^affamo, SRemoiren eine« Xrjte«. !X)ie ftc()e 
dtatiencrin, tt>e(d^e IBalfamo ffa%t, fo lange fie load^t, unb il^n litht, fo lange 
fle im magnetifd^en @d^Iafe ift, toid in mac^bem ^uft^^nbe fein treiben 
bem $o(i}ei)>r5fibenten bon ^ri« berrat^en. !Dnrc^ eine anbere ©omnambule 
erfS^rt er bie« unb eiß auf feinem )>feUf(^neIIen tlraber bon IBerfaiOe« nad^ 
$art« jurüdf , um too m5gU<^ bem Serra^ juoor ju (ommen. (Sr f{)ri(^t 
bem fcbdnen ^ferbe )u: „9hn: bte«ma( ^Ite au«, mein !Dierib, ^a(te an«, 
e« l^fingt mein ganje« ®o^(, e« ^angt biet me^r a(« bie« babon dbV' ^iii^ 
Uäf ^&(t er ba« S^ier am 3flge( feft — uhi« ift bie ®<^nemg(eit biefe« 
Pfeile« gegen bie @(^neaig(eit be« ®eban(en« — unb er tt>i((, bag bie 
geliebte Serrfit^erin fc^Iafe; inbem biefelbe bem ftrengen Beamten 
ealfamo'« treiben ju offenbaren im Segriffe fte^t, eneid|pt fte ber t&lüe 
i^ Se^errfd^er« unb fie berftn{t in ben magnetifc^ ®<^(af, in toddfm, 
al« nun 9a(famo in SRu^ feinen Seg boHeubet, er fie nod^ ^bet unb 
bon bem geffoengen Stifter a(« eine in falbem ®a^nfmn entflogene Aran!e 
aur&dtforbert 

^old^e magnetif(^t Kraft e|iftirt; biefe ieboc^ flbt ber 2;af(^enf)>ie(er 



3)M m^Orn. 849 

mifi üM, toenn fc^on, ipa« er mit htn |>tobuctrtttt ditbtoibiten (eifH ^on 
mx onberen 6ette 1^ BetDunberungtofitbig \% nSmtt^ bon ber, bafi er 
foiDc^I al0 fein @ubiect eine (Stc^er^tt in bem audtDenbig ®e(etnien l^aben, 
M nie ein ®(^uf)»ie(er ober DeDantator fie ^aben lottb ober ge^bt l^t. 
tonn (iegt andf &»a^, nur fein t^ierifc^ SRagneMmn«. 

e« gtebt ®etfMet>ibemlea, toie ei malerieOe ober nxpetUdtt giebt; 
\tUift toQxm bte unfinnigen (Bei|elungen ber fogenonnten ®ei§elbrfiber. He 
fK^ felbfi anget^onenen SRartem ber ftren^brfiber, fo((^ toat bie Qfwj^ 
9c(b jn machen, ben Stein ber SMfen, bie Uniberfülmebidn )u finben, 
Z^or^ten, tDe(^ rec^t eigentlich anftedenb toaren (ober finb, benn e« fte^ 
m Stifmottb bafflr, bafi fie nic^t {eben Sugenbttif toieberle^ unb uns 
mit in ben @tmbe( reifen) unb wttdft nur in anberen gf^tnten immer toie« 
berfe^ren, toie bie neuefte 3^'^ ^n ^'^ft tronrige« Seif|>ie( babon in bem 
fogenannten Zifc^rfiifen gegeben l^ot. 

Die (2r))ibemien, and^ bie geifügen, rfiden getoJ^^nlici^ bon Often mäf 
Beften — biefe abfurbe Zifc^rflderei tarn ben umgete^rten ®eg bon Skften 
n«^ Ofien, bon Hmerifa mdf (Snro|m. 

9uf ettoag confufe unb m^ftiftlt^e Oefd^reibungen einer neuen ttunber^ 
traft, meldte norbomeritanifii^e S^^^gtn enC^eCten, tt>urben im erften 8ier< 
M bei Safftt» 1853 ju Bremen Serfuc^e mit bem Zifd^riiden gemad^t. 
Dr. Sari Xnbr^e berid^tet borfiber in ber VOgemeinen 3eitung ^ofgenbe«: 
,.0m einen tttoa 60 $funb fd^toeren Xifd^ Rotten adft ^erfonen eine itette 
gff(^(offen (burc^ Auffegen ber f^be, fo baf fiberaO bie Daumen unb 
Kriiifn $nger ber a^ ^Monen fid^ berfil^rten), bon benen iebod^ eine 
fee^ ber ;u ^eftig auf fie ivirfenben 92erbenftr9mung ba(b audfc^eiben mufte. 
Wc fieben übrigen ^erfonen Ratten über eine ^albe ©tunbe am Iif<^e au«^ 
gesotten. SBfi^renb eben ein beia^er {)err bem Dr. %nixit, einem aU 
^itbficiften »o^Ibefonnten unb burd^ feine Sd^riften Aber commerdeHe unb 
fociate f^gen beräumten URann, au^nanberfe^^t, toie ju fo bieten Z^or« 
(fiten be« 9)7enfd^gefd^(ed^te« nun nod^ eine neue tomme, fc^rieen bie Da« 
nen am Xifd^ ouf unb aOe fieben rufen urie mit einem SRunbe: „(Sx gel^t, 
er ^i, er betoegt ft(^!'' unb fo mar e« aud^. Qrft fSngt bie platte an 
^ (ongfam ^in unb Ifet ju neigen, auf unb ab, bann beginnt ber Xifc^ 
fdbfit px rfi<fen. 

Die Umftel^enben jie^ ben- Sieben, meldbe bie Aette gefd^toffen l^atten 
nsgten, bie @tfl^(e toeg unb nun Uuft ber Xifd^, toddl^ bierje^n {^5nbe 



350 ^' V^^fttCV '^^ «iMurdniii gcffl^ 

(of€ berfl^rt ffaittn, fi(^ nat^ Stovbeti fortrflcfenb iinb jugleid^ um fiOf fefbft 
Imfenb, reic^li^i Dter aRinuten fc rafd^ untrer, bat bie fiette t^m tamn 
folgen tann." 

Z)te 97otii ftanb am 4. X^rit 1863 in ber 9Ugf meinen B^^ng, {te 
u>ar ber Sunfe, tDe((^er baiS grofe 2:ab(ean eine^ ^euemncte eiftjfinMe. 
Hto ob l^auffeuer unb ©(^(agrö^ren nac^ atten Statten t>on ganj Cruro)>a 
gejogen n>aren, fo fd^tug ber ®(t( bc9 Uufinn«^ &6eraO ein unb Sierofi 
toieberl^olte fit^ bie cifte öon Dr. änbree befc^riebene ©cene. ^erfonen 
mie ¥^of^ff»^ Vleffi in {^belberg unb anbere nic^t minber berfi^mte 
aR&nner befc^&ftigten fid^ bomit unb Ktte erKSrten bie Sac^ fihr ein miab« 
i»eiMare« f^actunu Sl^gft^riften fo mie btife 9fic^er erfd^ieaen in grefiet 
SRenge, benen tad bid(eibtgfte unb confufefte 9\xdf bed SRognetifeurg ^a« 
fen @)a^ar^ Aber bad Xifd^rflden bie ftronc auf}nfe|en fluten, bt« e« 
einem ^rofeffor ber unentbedtten SBiffenfc^aften in t$rantreic^ gelang, ati<^ 
^ierfiber ein not^*unfinnigerfd SBerf ]n f (^reiben: „Les sciences occultes 
au 19nie siöcle/' 

Slud^ ber Dr. iSiuiemofer in SRflnd^en legte fe^r emftl^aft fettie ^onge 
ffir bie Badft ein unb wirb in feinem Gifer fafi broUig. (Sr fagt: ,,S)tefe« 
plbiilid} anftauc^enbe Zifc^rficten ift tebenfaU« eine fatak Srf(^einung; e« 
})üt ben @inu unb ben getoo^nten ^ebantengang be« aUtSgßd^en <8ef(^ft«^ 
lebend i»on 9Riüicnen iD^enfc^en t)errfi(ft unb auf S>inge aufmeiffom gemocht, 
toon benen man nic^t einmal geträumt ^at. Und (Cnnemcfer unb bie 
SDtagnetifcnrd) fommt e« toit gerufen, benn nun ^ot bad Xifd^rfidto ben 
SDtagnetidmud unb bie bomit gegebenen (Srf(|^iungen auf einmal ni^t nur 
a(d mBglidi^, fonbevn burd; eine aKgemein borouf ^ingetentte afufmerffam* 
feit begreiflich unb unabmetebar na(^gen>lefen, tt)ad burc^ alle SRA^e unb 
bie treuefte Ser|ict;iTung un)>artbeiifd^, t)on ma^^ettdliebenbeu unb men- 
fc^enfreuuMid^en ®ei>ba€^tein ffit IVtedmer in 80 darren nid^t mSgtid^ 
getoorben ift." 

SBenu ber t^ierifc^e a)Iagnetidmud erft burc^ bad Zifcbrfidten beriefen 
koerben foll, fo fte^t fein geben unb 3)afein auf jämmerlich fcbtoac^ gfifien 
unb e« »Sre bann nur ju öertounbem, bag er feine ^ftenj nodb fo fiberaud 
lange gefriftel. (Sd finb, bem ^immel fei Dont, fnr ba« S^or^anbenfein 
biefer Jtraft 2:^atfac^en oorl^anben, »eld^e ein onbered (Stooid^t ^oben afe 
bie £tfd^räd(erei mit i^rem ganjen baran ^ängenben omerltanifd^en Unfinn. 

!Der t>on bem neuen $ro^^tentt)efen enti&dtte (Snnemofer fSlfrt fort: 
,,®e^r fatal ift hingegen ba« lifd^rudfen ben fogenannten ftorren 9latur* 
forfd^n (bie Hegelianer tt>firben, »enn e« bereu nod^ iugenbfic^ ffi^ne gäbe, 
gefagt ^ben: ,,,,jttnftmagtge, fc^nftemtafige ^vr^er"") in ben 8kg ge- 



pma^tm 18 fciticr ^oit|eB €4«»fi4c* 351 

treten; l>iefe etflfirten nimlidt gleid^ %ifan06 boffette, loie ben aRe«mert«' 
nm^, ffiv ^mnbug, a(6eme erfinbimg, ^JBetrug, (Sinbilbung, SMbfttäufc^ung, 
Unfug imb mad berg(ei(^n fd^öite ^ait))tn)Brter unb (S^vr ntitel noc^ me^r flnb/' 
„'S>cdt bie Ztfcj^e rfi(fen unb ba« f^uMitum rficft ftc^ nid^t, tro^ ber 
foi^oerftanbtgen ^dffmftnnft unb fS^rt untetbet fort, fic^ ou bern Zan} 
ber 2:iff^e, mic an ber SSci^^ett ber ®e(e^rten ju erluftigen unb itoox 
eifrig unb in fotc^er SCu^bel^nung, ba§ biefe gar nid^t me^v ou^weic^en 
tonnten mib jnm ^Üt^irifin gebracht kourben, »S^enb t^nen bie iCifc^e auf 
ben 8ett rlkßett/' 

SRtt gwter 8itterteit fagt ber gebadete Slrjl: „t&tt n>trb nix^ bat 
3Rut^ ^abeiw gegen bie Slnftc^t ber 9a<^gele^rten aufjutreten, n^enn in ber 
rechtgläubigen Xng^bnrger ^oftjeitnng ein grunbgelel^rter ftenner ber 92atur 
fagt: ,, ,,^efe« Xanjen bed Xifc^e« gehört nid^t jnm pf)\ffwloii\dftn fxe* 
]et, fonbem ganj unb gor jum med^anifd^en be« @(^eben«, unb ein ieber 
$^i^ftfer n>irb fic^ }ett(ebend blamiren, »enn er nur ein aRinimum ber 0e« 
toegung auf Wec^nung eine^ etnftrdmenben eleftrifd^en ober magnetifd^en 
^ibunt« fe|t!'''' 

<Ed ift biefe« mit falomonifc^er ®ei6^eit gefagt, unb e« ift fd^n>er jn 
faffen, toie ber üßflnc^er 9(rjt nic^t* ben grellen Siberfpruc^^ in ben er fic^ 
begiebt, -gefft^It ^at^ a(6 er bon einem 9elannten ,,ein red^t em))finb« 
Hc^e« OKeltrometer'' (ei^ moOte, um bie (SlettridtSt be« 3:ifc^e« unb ber 
^onen tod^renb be« Stfldten« ju unterfud^n. SSre babei bie (S(e(tricitdt 
im &pitU unb 3»ar eine folc^e, mte fie ndt^ig, um einen einen l^alben 
(Eentner ft^meren Xifc^ tanjen ju laffen, fo tt>are ed bie SlettridtSt be6 
9lifst^, tottd^e (Siäftn fpaltet unb folc^e unterfu(^t man nic^t mit £(ehro- 
metem. Snnemofer l^at aber biefen 23iberf))ru(!^ ntd^t gefüllt, fonbem 
fa^rt in feinem 3^^ M* /^®^ fd^reibt ber groge, a(te ^umbolbt an ben 
SRcd^aniter $. @d^tegel in flCtenburg: 3(^ fage 3^nen meinen freunbttc^en 
^ant ffir bie SerSffentlid^ung einer fe^r einfad^en, mec^anifd^en unb un< 
mi^füfc^en CrHSrung ber fid^ bett^genben Stifd^. (S6 giebt ©(ouben^franf^ 
^iten, bie periobifc^ mieberle^ren unb bei ben ^albmiffem eine bogmatifd^e 
^orm unb Xrroganj annehmen, unb bei ber gebilbeten jHaffe enbemifc^er 
finb ald bei ber niebrigften, täf toiU txAdf in meinem Sllter nid^t me^r ha* 
mit befc^ftigen/' 

,,®le kDoHt i^r andf — tt>arb altersgrau ber 9iabe, 
t>ai er »ie Serd^en pc^ am glattem erlabe!" 

,,(»egett fold^ Sal^r^eiten (ft§t fid^ bemfinftiger ffieife geioifi nic^t« 
einiocnben, benn einfad^ unb unml^ftifd^er fann-e« in ber fBe(t feine (Sx^- 



352 ttitnemofer in fdnev g<nisen <iHI6f. 

natttttfi geben, M bie me6f<aA\öft. 9it(j^ gieBt e« oOerlei ^»ericbifil^ toicbcr^ 
lel^renbe fttanf^eiten unb fol^e, bie enbemifc^ an gekoiffen Orten unb lyor« 
}ägß(!^ Bei gekniffen ftlaffen l^erbertreten unb fouberBarer S^ife gerabe bie 
®eBiIbeten oft l^auftger treffen. S« gieBt aBer auöf ftpe>ii^ronif^ 
ftranf Reiten, g. 9. fto^feingenommen^eit, ^atöftarre unb %an!^tten ber 
Slter^fd^toäc^e, an benen gerabe bie ©elel^rten fo ^Sufig ju leiben bad Un- 
el&(f ^oBen/' 

aKan fie^, ^uniBo(bt ift bdlßg ad absardum gef^rt, er ^ot im 
®fffi^( feiner @^äc^e au^ gar nid^t geantn)ortet auf biefe i^n t>rmtc!^tenbe, 
\a man mdd^te fagen, feine ganje groge Soften} unb SSirffamfett in S^nfH 
fteaenbe ^^iltpplca! 

iSnnemofer ift tobt! m&rbe erje^t, im da^re 1856, too ber ©d^loin« 
bet, bem ^mmef fei Dant borüber ift, nod^ leBcn, fo toürbe er, ju feiner 
S^re n>o((en n>ir tu l^ffen, biefe« toQe 3eug, meiere« er im da^re 1853 
brucfen (ieß, n>a^rfd(^einli(i^ nid^t ber Oeffentlid^fett ilBergeBen, bamate aber 
toar er t>on ber e(eftrifd(ien imb magnetifc^^en ©runbtotrhing Bei bem £ifd^> 
rfi^en fo DoQfommen üBerjeugt, tük nur demanb, ber gar ni<^ld bon ber 
@a(^e berfte^t, irgenb fein fann, benn er berlangt einen trodnen Xifcj^, ein 
trodPne« 3'"^^^^/ ^^^ gemäßigte S3ärme, trodfne« SSetter unb um ber Befferen 
Leitung »iQen foKen bie einen ftreid um ben Xifti^ Bilbenben ^erfonen i^re 
gingerf^jifeen mit Äoc^faljßfung ober (^romfaurem Äafi Befeuchten, — bie 
Setoegung be« %\\dfe^ ift immer nac^ 9{orben gerid^tet, manchmal aBer aud^ 
ttoc!^ anberen SBeltgegenben — manchmal too anber« ^in, immer aber naij^ 
Slorben* 

„t>cA 9{&den be« X^d)t^ fflnbigt ftc^ allgemein unb me^r ober toen» 
niger fftl^IBar einem deben an, burc^ eine Srt inn)enbiger loeQenartiger 
©etoegung, im ^c(}e, gleic^fam aW beBe fid^ ba«-2:if^Bfatt in bie $5Be. 
Sr fangt an jii fnarren, jumei(en ju frac^en, }u BeBen unb ju jittem, bann 
^eBt er eiuerfeit« einen S=u§ unb fcnit auf ber entgegengefeftten Seite ba« 
aiatt ettoa«'' (^J^ft merftofltbig) „ober er fängt gteid^ an, fi* im ftreife 
gu bre^en. 3ft bie 3:ifc^|>(atte angefc^rauBt, fo [5ft fie ftd^ aB unb fteigt im 
©re^en in bie $5^e, f(^rauBt fi<^ aBer auc^ oft »iebcr an obne aBjufaUen. 
C« gieBt «eif^)iele bon fo heftigem ftrac^en, bag Sifc^e gefprungen unb fo^ 
gar in ©pütter jerBrod^en finb. Die ©emegungcn im ftreife" (nac!^ 9?or* 
ben) ,,unb mit ben gögen, bie aBmc(^feInb unb jum gortfc^reiten fic^ ioie= 
ber fenfen" (man fottte meinen, gnnemofer ^aBe bie Oelenfe, ©änber 
unb Seinen berfefBen uuterfud^t) „unb bann ba« taftmä§ige Ätopfen mit 
[xöf Bringen, ^aBen eine berfc^iebene ©efcBn^inbigleit, fie nimmt mit ber 
!Öauer Bei gcfc^Ioffener «ette ju unb »irb jumeiten fo gefd^totnb, bag ber 



SotfÜe in f^mt^a. 853 

rifc^ )n efOfBtftm f(^iitt. (td git6t ^ifptele, ba§ bie Buneigung M 
Itifc^e« bOTjügfk^ na(!^ riner ^erfott ^tn, }. Sß. )tt einer neiDdfen Statt 
gfTi(^et ift imb er folgt i^r, toenn fte in ber ftette ben eatgcgengefe^teii 
@((mb))unft eiimimmt, [a e« finb ®eif)>ie(e betannt, ha% ber Xifc^ 
einer an^ bem Sretfe ausgetretenen X)ame äberatt ^in nad^folgte, ba§ er 
alfo f&nnlic^ bon \ffc angezogen towctt/' dc^ l^e mtc^ bor fotc^em Mn* 
gc^er tobt gefurc^let. 

„Q^ giebt ^rfonen, befonberd junge Sßäbd^en, bie eine fo ftarfe Araft 
(eft^en, @egenft3nbc in ^ekoegung )u fe^en, ba| biefefben ber Sleil^ nac^ 
im 3unnier Zi^d^e, @tfl^(e, ftomoben in ftfirje }um Zanjen 6ra<^ten, tote 
bie« ^ier (iOMnc^en) in einem ^8^eren ^aufe beobad^tet tonrbe, n>o fogor 
ber in 9e&>egung begriffene Xifcb einen anberen mit fi(^ )og. 

,,X)ie oom ^rften ^Heller SDludfan in ©m^rna oot 20 doloren 
gemachte Beobachtung (aOgem. 3tg. b. 20. Sprit 1853 nac^erjS^lt) berid^tet 
bcn jkoei aRäb<^, bie bort ba6 allgemeine 2^agedgefpra(!^ baburc^ befcl^Sf« 
tigten, ba§ fte nat^ furger Berubvung eine« Xifd^eS an bemfetben aüt bie 
ongrffi^rten Crfci^einungen, nur in einem biet ^S^eren ®rabe ^erborbra<^en, 
iDobei andf, mit beim 2^ifc^rfi(fen, bie 2)mttel^eit bie ^koegungen befd^teu« 
nigte, ber 9nbrang oon aufmerffamen SVtenfc^en in ber 92% fie fc^ioad^te. 
S(« befonberd anffoUenb erfc^ien e«l, ha^, aU einmal bie dilngere 
unb kräftigere ein ®laii IMmonabe traut, ber Xifd^, mie oon 
gleicher Oteube befeelt, einen förmlichen Sa^ machte,*) bann 
after eine geraume 3^t, wie erfc^öpft, fic^ nic^t me^r bett)egte, toa^fliUt 
in 6(eftricitSt nnb äßagnetidmud ftberjugretfen fc^eint! S)aS 
^äufc^ bei ben 2:if(^bett)fgungen n>5^renb bed ganjen SlbenbS fteigerte fic^ 
bi^meiten bi6 ju einer ftarfen S^pfofton. üDtefe(ben ilJ^abd^en mürben ein^ 
ml ^a\n k>eran(a§t, in einer gan} bunHen @tube gegen eine oerfc^toffene 
I^iire }u operiren. ^ie« iat \\a6f IuT}er 3eii ^'"^n f^ unern)arteten Sr« 
fo(g gehabt, ba§ bad ftnarren int ^otje fo (aut »te in ^iftolenfc^fiffe Aber« 
ging, einige iDünuten fpater aber bie t^flUnng ber Üt^äre, auf ber bie ^Snbe 
gelegen, mit O^efrac^ jerbradf^ unb tote oon einem geloattfamen Su|tritt in 
bie 'iRebenftube gefc^teubert »orben ift." 

^err ^ihft $fi(f(er o. SRudfau ^at und aUerbingS fe^r biet Ontereffan^ 
M über feine Steifen im Crieut unb Ocdbent erjä^ft, ob ed jeboc^ immer 
\n SeiDrifen koiffenfc^ftlic^er ^rcbteme bientid^^ ift fc^on koieber^olt bei« 
)iDeifeIt morben. Snnemofer aber nimmt baS 9(Ie« fo fieser ate n>a^r 
nnb ungiDeifell^aft auf, ba§ er btefe no^ ganjUd^ unbetoiefenen 9{ac^ri(^ten 



*) Gnsemofer, ber 9RagnctÜmuiim«er(5Itni6)nt9lahtrttnb8tdigiomä.9u{l.l8&3. 



9(y4 ^e Zf^aäft ani 8etttiu 

ato eeioeife aitfffi^t rnib ^injuffigt: „t^a^ bU^er aber bie SRecJ^aittt be« 
Zifd^rikfen^ gefagt n>orben, ba« ffat bie obige Xb^^^f^c^ ttnn>lffent(t(!^ nt(^t 
betfil^t Ober abju^tlid^ tgnoritt unb ift nod^ fiberbied feiert, gejionngen unb 
albern/' 

Senn nun SSlSnner n>ie Snnemofer, i»on benen n>emgften« bie Xb« 
flcbt, fid^ taufd^en ju (äffen unb Slnbere ju tSufc^en, xAäft borltegt, auf ber* 
gletc^eti 3)inge fo gevabeju eingeben, fo unbebingt baran gfauben, fo ifr e6 
nid^t 3u bermunberu, ba§ taufenb anbere, tt>eniger n»iffenf(!^aftficbe ^nfc^en 
no<^ bte( (eic^ta* bon bcm n>unberbar fc^einenbeti ^ingeriffen tt>urben, unb 
ba^ gef(^^ benn aucl^ in einem ^o^en ®rabe. 9Urerbing6 ^aben bie gelebr- 
ten ^^l^fifer, bie ^rofefferen a}\ llniberfttüten; fe^r an bi^fem Unheil @(^u(t, 
benn fie berfd^mS^eten e«, ftc^ bomirju bef äffen unb tat ^Mitum, toeU 
ifH ft(^ ja gern bele^reit (äffen n^cQte, auf}ut(aren; fte \)ittti\, ftatt mit 
bome^mem, f altem Säd^efn auf ba^ a(berne Xreibeu unb auf hat ftolje 
9er(in — n>e(c^e« ftd^ nocb niema(« fo griinblid^ bfamirt ^atte ato ^ier — 
j^erabjttfcbauen, bie ^^^atfac^en bon bem amerifanifd^en @d^tt)inbel fonbem, 
unb He einfachen unb natürli^en SrH&iungen etne^ burc^ geiftige (^ft^c^ifc^ 
magnettfd^fe) Uebereinftimmung bfn)irften, gfeic^mägigen, med^anift^ ^dfit- 
ben« geben foHcn unb tt)abrfc^ein(i(^ mfire et nic^t bt« ju fo%n 2:^or^teu 
gefommeit. Der SBerfaffer glaubt hierfür eine 9Benge 9e(ege au« feiner (Sr^ 
fal^rung anfuhren }u f5nnen, bon benen nur einer l^ier $(a^ finben mSge. 

On bem ^aufe eine« unferer getebrteften äerjte, mit toeld^em ic^ aber 
biefen ®egenftanb gefpro^en, toaxh bon einigen 'Damen ber SSerfud^ htt 
2:if<^rfldfen« gemacht, e« n^aren i^rer fänf, ber ruube Xifc^ für biefe 3ab( 
}tt grofc e« tourben a{fo bie beiben T)ienftmSb(^en, junge, fe^r frfiftige ^r 
fönen, erft ffirjUc^ aitt Sommern mä^ Berlin gefommen, herein gerufen, 
unb o^ne ba§ fie n^ugten, n>ad gefd^e^en foUte, an bcn S^if^ gefe^. (St 
bauerte eine lange ^i% e^e fic^ irgenb ttroat begab, ber Ärgt, mein alter 
Uniberfitat^freunb, fant am anbem 2^age ju mir unb fagte: bie mir bon 
bir gegebene @rf(äruug fc^eint boc^ nid^t rid^tig ju fein, beute btr, et ft^en 
bie fteben "^erfonen am Xifc^e n)o^( eine @tttnbe, e^e fid^ bat SRinbefte 
begiebt, eine ge(egeni(id(^er 9iu(f, ben eine ober bie anbere ber }tt>ei febr alten 
Damen, bie neben einanber fafen, em|>fanb, u>ar fiüet. iidf backte an beinen 
Unglauben, aber bocb auc^ 3ttg(ei(^, ob nic^t gerabe hat Xßer ber beiben 
Damen ^inbernb in ben Seg trete, unb tooUte fd^on biefe ®emertung (aut 
toerben (äffen, ait nac^ ab(auf bon fBnf Sierte(ftunben ^(b|}(i(^ bie eine 
€eite het Xi^äfet, unb jkoar gerabe bieienige, mo bie beiben alten 
Damen neben einanber fagen, fic^ ^ebt, fo ba§ bie ftette getrennt 
»urbe, morattf natarlid^ ber 2:ifd^ fid^ tt>ieber fentte. ®le^! baf e« , 



Omtbeifit^ 855 

gerate ta gffci^a^, too bie alten !Camen fafett, bo« fe^t mtd^ fo in 
Srfiaimen; more t» auf be( entgegengefe|ten ®eite gefc^^, ido bie M« 
ben rfijtigen^ ittttgen 9anbin5b(^ fa§eii, fo toürbe iif koeniger bertouitbert 
fein, aber — " 

92nn benn, fo unterbrach t^ meinen gfreunb — bie (SrHSrung biefe« 
in ber Xffot ffbd^fi mimberbaren ^^Snomend fc^eint bod{f fo ferne nid^t gA 
liegen — bie beiben Sonbniibd^en finb notb f&nfbiertelftfinbiger ®i(tung bor 
^angermeile eingeftj^(afen, unb t^re ^finbe ^aben ben Zifd^ um ein betrSd^t« 
li(^e« ftarter gebrfidt, aU bie ber fibrigen ^erfonen, namentlif!^ aU bie bet 
a(ten !Damen. 

8etm ^iunnef, ja, fo ift e«, rief ber Slrjt, e^ fa(tt mir toit ®ifnpiftn 
oen un Slugen; ja, ttj^ ^abe me^rmate bie beiben SRibc^en nicfen gefe^ 
aitb babfi rMtc ber lifc^ immer fttt>a«, 6i* jener gro§e 9Äomeiit eintrat, 
Ur un« Äffe fo i« Staunen unb öntfe^en brat^te. — 9öf banfe meinem 
Zitipftx, ba% idf ba^ bumme 3^^^ ^<nter mir ffahel 

QSre ber Staun, in beffen ^aufe bie« gefc^a^, nii^t fo borurt^etl^ 
frei gen>efen, fo ging bie IRad^ric^t bon einem neuen IBunber burd^ bie 
3eilungen in alle Se(t. ä$ie(e Wlcn\dftn beabfic^tigen fi(^ t&ufc^en ju (äffen 
nnb e^ ift i^neu ni^t tt)o^(, n>enn fie bie SBa^r^eit erfahren, barui|i ber« 
f(^ma^cn fte biefelbe unb u^eifen fie bon fic^, fie gfauben an ba« Unnotfir« 
lic^e lieber, ald fie ba« ($ag(i(^e begreifen, fte incommobiren ®ott mit 
tem Sttftnnen, ben ^^ang ber 9Iatur, bie en>ige ©id^er^eit i^rer (Sefe^e, 
M 5^Mi»ivfen i^rer ftrafte ju i^rem 3«tbertreib aufju^eben, bie Steine 
in bie ,^^8^ faflen \n laffen, ber öuft i^re ®<^tt)ere ju nehmen, ben 8auf 
ber StuJT^^ urajufe^reu, hirj ©nnber ju oerrid^ten (benn ffiunber finb \a 
niit^ anbered, al« 95erf errungen ber ^laturgefe^e — über etwa« Siotilr* 
(ic^e^ tounbert fic^ fein SDtenfc^) unb finb l^iM^ft unjufrieben, menn man 
i^nen begreiflit^ ju machen fuc^t, bdg e« leine ffiunber giebt. 

Dtefe ffiunberfttd^ i^at benn m6f bem fogenannten ^eiftertlo^feU; in 
Serbtnbnng mit ber STifd^rücferfi, eine fabelhafte Ändbel^nung unb Berbrei* 
tung gegeben, unb bamit ein ^tat^fofger Snnemofer'«! nid^t in einen a^n^ 
li(^en geredeten 3orn oerfittt ttrte biefer, fo »ia ber SSerfaffcr auc^ über 
fca« ®eifterffo^fen noc^ ba« 9{5t^ige beibringen. 

Snnemofer ruft mit ^am(ft m^, baf e« offenbar im i^immel unb 
auf Srben Dinge giebt, ocn benen f\(fy unfere gett>5^n(ic^e @dfnt\ȟ^fft\t 
nid^t« träumen (Sft. ,,Die ffiSnbe unb SRauem f))red^n, ja ^ifc^e unb 
Stühle rfben, »o bie l^oben ©ihrbentrager ber ©iffenfc^^afteu fc^ioeigen unb 
]^ in i^ren 9Kmbu« ^flOeub, i^re tiefe ffieie^eit burd^ Ognoriren jeigen 
^Uen, tote 3. 9. ein ^err Xragon in ber allgemeinen 3^^n8 ^^^ ^^ 



866 Urf^nnt9 bei 9etflerflo)^fen#. 

dopp bet 92atttmiffenf(^aften, Srago, tttaffit, bafi fr auf berglrid^ 9ra« 
gen mit boQfommeiiem ®tiü\iftoüitn antocrte: 

(Sinti Um, ba§ er xoai^ bon t^m (etne 
3» ®ufd^tar bem Seifen, aM ber gfeme. 
«dein ber Seife tolt^ ben Okden fort 
Unb (e^e i^n, fo fe^r er iat, lein SBort 

®aabi* 
,,®er im bo^en 3((ter auf tool^foerbienten Lorbeeren ru^t, ber mag fi(( 
}ttrft<f)te^n, unb Kiemanb mirb e« i^m berargen, koenn er !Dinge bon fid^ 
toeifet, bie nic^t in fein fo fd^5n georbnete« JRebofttorium )>affen. f)err 
b. f)umbo(bt mag bad Xifc^adten ju ben pericbifd^en Xfbeml^Uen ber 
3eit red^nen unb bie neue Sirbeit unb (S^re anberen ftr&ften jutDetfen, 
tt>enn er aber babei boc^ feine ^eube fiber bie einfädle, unm^ftifci^e unb 
med^nifc^e (Erffarnng biefer ,,bogmatifc^en Solt^p^t^fif' ou^brfiA (Iva« 
bi^^r meine« Siffen« nt^t mibevfproc^eu lourbe), fo ffot er [läf bamit 
ned^ bor feiner glorificirten ©eettgfeit treu^erjig fe(6ft ba« Teatimonium 
paiipertatis au^gefteUt 

Keffer (eb(o« fein 

91« (ange leben, bod^ ber ®d^u(b adeln, 
Unb beffer jeitltd^ fd^tie^en feinen Saben 
m fpat an 3ind unb ftapitat ficb fd^aben/' 
(Befc^ie^t biefe« an bem Hriftoteied ^reugen«, an bem 9Ieftor nnter 
ben ®e(e^rten! toa« ^at bann ein anberer 3ßann gn emoarten, ber ftd^ gern 
befc^eibet gu fagen, ba§ er umi>ert^ fei, feinen 9{amon neben biefen ®rd§en 
nennen ju ^5ren; barum, fo f^toer e« einem bem&nftigen ÜRenfc^en auc^ 
merben mu§, barüber etoa« anbere« al« eine @at1^re )u f (^reiben, bantm 
frifc^ an'« ©er!: 

®et>or ber @puf be« ^ifci^rüden«, bon Xmerifa ausgegangen, in 
(Smopa (anbete, n>ar ba« ©eifterHopfen bereit« in ber ®eburt«ftatte biefe« 
ganjen @d(^n>inbe(« meit ausgebreitet unb fe^r au«gebi(bet. !Die Hu^ffil^^ 
ntng gefc^a^ geio5^ulid^ fo, tag to\e beim Sifd^rOtfen \tät eine ^efeQfcbaft 
um ben 3:ifd^ rei^ete, bie «^Snbe auf bie platte (egte unb nun abn>artete, 
bi« ber @eift fiber fie lomme, b. ^. bi« bie Xifc^pfatte fnarrte ober fi(^ be* 
toegte. üDann tourben ^agen an ben ®eift geftettt, tt>e(^e mit 3a ober 
iRein beantwortet mürben, inbem ber Zi^äf einen Su§ aufhob unb ba« 
mit t(opfte, ober biefe« nid^t iffat, toa« bann a(« 92ein galt. 

Oft ber ®ebanfe an fic^ fd^on fe^r lomifd^, ba§ ber Xifd^ einen 9u§ 
aufgeben fod, toie ein abgerid^tete« ftunftreiterpferb, inbeg boc^ nur bie 
Xifc^platte niebergebrfidt, unb baburc^ ber SCifc^ grfippt tt>irb, alfo natfirfid^ 



Urf^nmg bei üdflnfto^ifen«. 857 

ein Snt (man mS^Ite immer breiffi^ Zifd^e baju) in bie ^5^e fteie^ — 
fo tft bie Sbina^me, ba| er boburd^ ma^rfagen t(nne, b90tg )>offiernc(, man 
fottte glauben ffir ein ftinb tdäft einmal genfigenb. SlUein man ging nod^ 
weiter, man toat nic^t jufrieben mit bem biegen 3a ober Stein, man tootitt 
in Sßorten Hntioert ^6en, nnb fo mugte fi^ ber Xifd^ benn entfci^Iieten, 
fein 8ein dfter in bie ^hfft gu ^eben, nnb Vierte gn buf^ftabiren 
boburc^, bag er bie tBuc^ftaben burc^ bie @te0e angab, teeldft fie im SU^ 
^Ut l^aben. @c tofirbe A bnrc^ 1, B burc^ 2, C burc^ 3, E bnn^ 
5, R bnrc^ 17, nnb N bnrc^ 13 angejeigt toetben. 

& entftanben nun nac^ biefer geifhrei<!^en Srfinbung in SRorbamerita 
nn}a^Iige Vereine jnr Xuebilbnng berfelben; e« jAl^Ite im SKStj 
be^ da^re« 1848 aOein bie ®tabt $^Uabe()>^ia Aber 300 Sreife, n>e((^e 
fu^ mit ffia^rfagen abgaben, deber biefer ^irtel ^atte fein SKebium, fein^ 
oon ben @<!(^<ffaf«mA(^ten begabte^, meiften« tt>eib(i(l^e^ ttefen, todü/tB ber 
Vermittler jtoifd^ ber Stitpn^ unb ®eiftertDe(t mar, nnb auf 3nf))iration 
anl biefer (enteren toa^rfogte. 

üDer Urf^ntng be9 ganzen Unn>efen6 tft bnrd^ Xnftin BItrrt, fxe* 
feffor ber SWcbijiu in ?oni«biöe (f)att»)tftabt ber Orafjf^aft »efferfon im 
Staate fientudi), auf ein ^M hx {>t^bedbilKe im Staate ^m*^ctt, be^ 
too^ Don jiDei SRiffe« go^r, juradgeffi^rt. !{)iefe !Damen Ratten bie ®e^ 
f(^i(fru!^feit, bunj^ @(^neQen be« grogen 3^^" ^^i^^ nad^ften gegen ben 
^S6oben tto))fenbe XBne ^erboriubringen (ganj fc mie man ee mit bem 
9Ktte{f{nger ber ^anb beim ®c^ni^))(^enf(l^(agen maci^t), o^ne baf man t^ 
fe^ fornite, ba fie e« innerhalb i^rer, etmad loeitlauftigen @i^u^ traten, 
grabe mie ed in ffiagner« @efpenfterbtt^ bie mut^miOtge Sd^mefter br« 
9aiticr« bermod^te (bie ^efc^it^te ift bemnad^ menigften^ 80 dal^re a(t, 
nnb nur im Saffct 1847 bon f^äntein |$o; neu aufgelegt morben). 

fiinem anber» Srjte, |)erm Steuer, mürben jmel anbere^^auen bei* 
ionnt, meiere gang baffe(be mit auf bem JBoben fte^enben f^ße au^fü^rten, 
^ Srftaunen, in meld^d biefe (in i^er Urfac^ geheim gehaltene ) ®t* 
\iliH\ifUit bie 92a(^barn berfe^te, mar ti, meldte bie Xnfang« nur au« 
S<^äferei borgencmmene 9Ru^(flbung beg&nftigte, nnb bann in einen &eU 
Mptä bermanbelte, bon einer Xu^be^nung, bon melc^er man ^ier gar td^ 
m Segriff ^ot, benn e« ^aben ftd^ im do^re 1848 eben 300,000 aRe« 
Hcn im Dften ber oereinigten Staaten befunben. !t)ie @ac^e artete }u(e(st 
in eine gemeine ®e(bfd^neiberei aix9, inbem einjefoe 3ßebia gegen (Srtegung 
»>on einigen JJoUar« ma^rfagtcn. 

Die treffe in 92orbameriIa ift bad gfigettofefte ©^ionirmefen, auf bie 
fte SSeife organiftrt; jebe« SDHttet ber ^ied^nng mirb bon ben 



358 (»dbr^ribmt bamtt 

Kebacteuren onjetDeitbet, mn bie JBebimten unb bie StonmermSbc^eii, bie 
Srifeurd unb bie 92&^erittnen }ttm Serrat^ atter, ouc^ ber tteiiific^fiten unb 
unbebeutenbften Samitienge^eimniffe }n beranloffen. Slitf biefem fikge unb 
aM btefen QueUen ent)>fing nun tebe« SRebtum einen tiefen 0(tct in bo« 
dnnere febed beliebigen ^oufed; lote bie S)emoifeUe Senotmanb ben gra^ 
genben für }toei ober fe(^0 ober ge^n 9la)>o(eon^ me^ ober mtnber großen 
Unftnn oorfc^tto^te, gef(>i(tt mit ben iRotijen, xoMfe fie im Sauf ber SBoc^, 
loek^ )eber}eit einer gen)ünf(!^ten 6t(ung t>or^er ging, bon (iar^OB« unb 
^uiffierd erhielt,*) fo fogten oud^ bie SRebia in Xmerifa in ptep^^dftx 
IBegeifterung bad toUfte 3^ug too^r, melc^ auf bo« (Smß^ftefte geglaubt 
tDUtbe, toeil ber ®eift, ber avA ber @e^erin \ptaöf, ta mufte, ba§ SRabame 
fo unb fo geftem be« Sadee tt>egett einige jHeibung^ftfide ü^red 9Ranne« in 
Ua Sei^l^oud gefd^idt, ober baf gro§e Unannel^mlic^fetten borgeCommen ma« 
reu, ti>ei( ber iunge ^err be« 93aterd go(bne U^r berfauft, um feine greunbe 
mit ^}erigorb'Xrfiffe(n in Surgunber gelobt tractiren )U I9nnen. 

9Bie aQer Unftnn anftecfenb ift, fo ging in rofenber @<l^ue0e oudft 
biefer koetter unb immer loeiter, bi^ feine SBSeUen am Qejtabe bon Sngfanb 
unb l^rantreic^ atipxatiUn, unb out^ bort ben* beuten bie ftBpfe berbrelyt 
iDurben, bergefta(t, bag in Sonbon fogar Bffenttid^e Xntßnbigungoi üBer He 
®i^ungen erfd^ienen. 3* ®- 

>SRr«. S. 9{. |)aVben, SRebium. Queen Anna @treet 9hr. 22. 
Cabenbi^^ Square, gu ^aufe bon 12 6i« 3 U^r unb t>on 4 bi« 6 U^r^ 
beehrt fidb bem l^o^en Xbe( unb bem geehrten $uUifum ongujeigen, baf 
fie mit il^ren @eanced in ben angegebenen @tunben fortfahren tt>trb, benen 
)u bieneu, )oe((^e btefe merhoflrbigen unb fc^Snen Qrrfd^inungen }u untere 
fud^en geneigt fmb. "Der (Sintritt«))reid betragt eine ®uinee, befonbere Sta« 
gen tt>erben gegen 93erbo)>))e(ung bicfe« {!)onorar6 f))eciell unter ge^mniB- 
boOen auffc^tfiffen beanttoortet/' (Sine ®i^ng biefer %rt, mit aUen i^rrn 
Snbem^eiten, ift gfftubig miebergegeben in ber Xttgemeinen Sl^tmi Dom 
26. ©eptember 1852 unter bem Zitel: „&xi 9efu<^ bei ben ®etfterno)>fent 
ienfeit« be« Oceon«." 

3m da^re 185S traten in ®er(in gleic^jeitig gmei äRSnner, um bie 
SBiffenfd^aft be« ®eiftert(o)yfen6 ^c^ berbient, mit einer tounberboren Cr« 
finbung auf, toetd^ fie ^6f gegenfeitig ftreitig machten, ^ie 9}ad^u>elr mirb 



*) Unter bem 9$orti>anbc eine« |u grogen Snbrange« toavb icbc Werfen, toelc^e fic^ 
gum S^a^rfagen melbetc, no^ (Srfragung U9 dlamtni unb ber SBo^nung, auf ben fec^* 
ftttt, {iebenten ta^, old ben er fie n, too noc^ eine V^enbfhtnbe frei fei^ befltttt, unb btefc 
Brifl anr «n^efung ber nSt^gen ^ad^tid^iea bemt^t. 



Qmamilcctov tmb f\}^i^xa^. 869 

entfd^n^ toer ber (Erfte getoefen^ o( ber (Erfinber be« ^ft^ci^ograp^en, 
ober bft bcg Qmanitlettor«! 

!Cer <Enianit(eft9t iß ein auf Wollen nt^enbe« Orettd^n, auf beffeit 
imberem Snbe ein fftr {t<^ betoeglid^er 3^<8^ f^^^^- Unter ber @)>t^ bef« 
fetten (tegt auf bem Zifd^, auf »elt^m bie« SBunber ber Srfinbnng ao^ 
gef^raubt ift, ein gebm(fted Wp\fühtt, auf bemfe(6en »erben burd^ bie 
^b be« begeifterten 3Rebtum6 bte Om^flaben gezeigt, tnü^t bie a[ntn>ort 
auf eine borgefogte groge bilben. 

Der ^\\fä^gtapff ift ein grob gearbeiteter ®tor(!^f<^nabe( (^dä^nia^ 
fimment), beffen fiufierfted (Snbe (loctd^ed auf ber grofen 3(i<^nttng ^erum« 
gefugt »irb^ um an bem imterften Zweite beffetben eine berKeinerte $a« 
reUetcopte )tt erhalten) einen ^atjemen TeQer trägt, auf bem bie ^nt be« 
ätteoiumd ru^t. Unter bem @tift, ber berfleinern foU, liegt auc^ ^ier ein 
ai^bet. 

t>Q^ äRebium, ber begeifterte Sermittler jtoifcj^en ber finnlic^en unb 
ber uberfinnlic^en ®e(t, (egt feine $anb auf bie statte unb mac^t bamit 
geioaltige f(^ta>et§treibenbe :89ett>egungeu auf bem gangen S^if^e um^er, um 
Md innere Snbe mit bem ®tift auf bie oerfd^iebenen Suc^ftaben ju brin^ 
gen, ottd benen bie älntmort befte^t 

%u^ fd^reiben fann ber $f)^d^ogra^]^. Senn man an @teQe be« ^o(j« 
ftifted in bem innerften SBinfel be« $ara((e(ogrammd ein Sleiftift fe^t unb 
mit bem f^anbbrette fu|gro§e 9u(i(^ftdben madfi, fc madftt ber @tift ber« 
fetben Hrine auf bem untergelegten $a))ier nac^. 

&n foI(^e« Orafel 3nftrument foftete jur 3eit ber ^Bd^ften SSi&tffe 
btefe« ©c^minbeM ffinf Z^aler tutb lourbe bon bieten itnten getauft, fo ba| 
ber giftitber ein gute« ®ef^aft bamit mad^te. 92ad^erabe faul ed burd^ 
bie (Soncurreu} miggfinftiger 2:if(^(ermeifter auf einen Zffaltt, ia auf jel^n 
Sifbergrcf^n ^erab; bie Seute aber gaben andf biefe« geringe ®e(b fihr 
ettoa« Sert^Iofe«^, benn fte lonnlen (ein SRebium mitlaufen, bie« loar aber 
natürlich eine uner(a§{i(^e Sebit^ung. 3nbeffen fanb fic^ naäf unb na<ff 
m ieber Somitie ein iDlabd^en ober ein ftnabe bon einigem ®i9, koetc^er 
nit bem ^V^^g^<>)>^^ bud^ftabiren lernte unb baburd^ 9ßebium mürbe unb 
um bie Senfe nac^ ^erjen^luft unb unter innerem Sad^en bfau anlaufen 
Sei. !Der Serfaffer ift einige 9Ra(e bon folgen SOKtgliebern fogenannter 
magnetifc^ Vereine eingelaben koorben, ben SSunbern be« SD{agneti«mu« 
^tt^uf Chanen, ^at and) aUerbing« Sunber gefe^en,. aber nur SBunber ber 
imbegreifli<^ften Sei^Ienbung, benn bie mut^midigen ^trfigereien maren fo 
gtoB, ba| faum ein ftinb f)üitt getaufd^t toerben foUen. Kuf tragen, 
Mift bet Serfaffer felbft fteOen mufte, frab aud^ ntemot«, fetbft ni<ftt |U^ 



S60 ^^ €^t«n^f(^no6d. 

fäUig, Snttoorten gefommen, toeldfe rinen mit ber gfroge gufamnten^Sngen« 
ben vernünftigen @inu Ratten; im äUIgemeinen blieben übtxffaunft ofle UnU 
tD^rten aud unb ba tourbe benn txtOxt, ed mftife ein fetnbliil^e« ^rinci)) 
gegenic&rtig fein, tt>e((^e9 bad üSebtum ^inbere, feine ftroft gu fingern; eine 
nid^t unbeuttid^e $)tntt)eifung machte begreiflich, bai ber fragenbe Serfaffer 
biefer ©c^rift bad fetnbU<^e ^rinci)) felbft fei. 

Der $f)^ogra^^ fteOte übrigen«, nm mi(^ Snnemof er'« S(uAru<te« 
}U bebienen, feinem Srfinber ba« „Testimonium paupertatis** fe^r grunb^ 
lid^ Ott«, benn er l^t ntc^t einmal bie für i^n fe^r g(fl(f(ic^ 6tgenf(!^aft 
bc« ©tord^fd^nobel« bemt^t, mit einer Keinen ®eki>egung m ben turjen 
armen be« $araIie(ogramme« eine grB^ere an ben t&ngeren 9rmen ^erDor^ 
gig. XQ8. gttbringen. 3>ie nebenfte^enbe gfig. 108 

geigt ben imbfftAidftn ®tDr(!^f<j(^n(ibeC 
au« fec^ bett)egUc^en Sinealen befte« 
^enb; er ift bei c am Xifcj^e befeftigt, 
b ent^Slt ben ^tidftti^, a ben ni<i^t 
firbenben SRetaU^ ober (Sfenbeinftift, 
mit meld^em man bie Sontoure ber 
grftfieren 3^^<^u^fl flberfS^rt, nm un^ 
ter b eine Heinere jn einölten. Ser- 
»ed^elt man bie @tlfte, fo ba§ b ben 
(Elfenbein^, a aber ben Oleiftift ent^&It unb (egt man bie 3^i<4nung unter 
b^ fo toirb beim Ueberfa^ren berfeffien burd(f b ber ©(eiftift c btefe 3««^* 
nung bergrdgert miebergeben, ba« SKebium, loelc^e« feine {)anb bei b 
auflegte, toflrbe alfo mit fel^r Keinen, taum merftit^en Seme« 
gungen ben Sei(fym^ü^t bei a teranlaffen, oie( gr&fere ä^nßd^er Hrt gu 
mad^en; ba« ©d^reiben auf biefe Krt tt)firbe a(fo bemjienigen, ber bie (Sigeu^ 
fc^aften be« @tor^f(l^nabe(« nid^ lennt, xoixti\6f in Staunen )>erfe^ lon^ 
nen. Diefe Sigenfc^aften ^at ober ber (Srfinber nid^t benu^t, fonbern er 
15§t fein SDtebium bei a ]^ (SÜt lange ©trid^ machen, um bei b mäfiig 
gro§e JBud^ftaben gu fd^retben, totidft^, n^enn man bebenft, bat eine frembe 
@ee(e e« t^un foQ, broKig genug an«fte^t Ueberl^au^t toill bem Unbe> 
fangenen nic^t einleud^ten, tt)arum ber inf)>irirenbe (Seift ein fo befd^merli» 
c^e« )>(nm)>e« SRöbel brauet unb nid^t Heber borgie^t, tt>enn e« benn bod^ 
gefd^rieben fein mug, bem üßcbinm bie ^nb mit ber ^eber gu führen ober 
nodif beffer, c« f^>red&en gu laffen. 

Zrofe biefer ntc^t benu^ten (Sigenfc^aft be« ®torc^fd^nabeI« ^at ba« 
Ding bod^ eine »bOig unbegreifltd^e ©enfation gemacht, benn SD^Snner bon 
einer ttngen)&]^ntid^en, [a bon einer feiten gu nennenben Sitbnng ^ben 




Wctff« finktiaHioL 361 

mierf^tterfii^ baran geglättet unb ^aben fld^ fcgar (9emriti)>U(e, tt>ie ,,ba6 
!i)ie«frit0 t)t bie erfte Stufe }imt O^nfeitö'' ober ,,ber Xob ift bie "pforte 
ium eiDigen Seien'' :c. für tiefftnnige @)>rä(^e, au« bein {)o()e bed ^f^ii^o«^ 
gra^ foimnenb^ aufMnben (äffen, ba fie bo<^ bergeffen ^aben, bat biefe 
un^ (unbert aubere <Sf r&c^tein ut i^ren ©c^ulborfc^riften bon il^nen md^* 
gffc^rirben n>eTben finb. da, ein ^ocjf^geftettter Beamter, buri^ feinen J9eTuf 
mit ber Watiftmatit unb ber ^^^fit bertraut SJerfaffet bebentenber n>iffen« 
f(^ft(i(^er Seite, tfat fic^ fe(bft biefer @a(j^e mit einem (Stfet angenommen, 
iselc^er eine« befferen ©egenftanbe« m&rbig gen)efen toare, unb ift meine« 
Siffend bon biefer an i^m unbegreiflichen Serirrung noc^ nt<^t jurfidge« 
fommen, um fo weniger a(« feine eigene Soi^ter ba« SDtebium ift, burc^ 
tDflcbe« ber ^fbc^ograp^ f))ri(^t 

UnffingHc!^ to>ar e« biefe« SRebium felbft, tt>e((j^e« bie antworten er« 
teilte, ba(b aber ergab fic^, bag burd^ baffelbe ber ®eift eine« abgeftor* 
bencn SDtenfc^en, ber im 3^^!"^^ bem>ei(te, ff>ra(^; auf befragen nonnte 
fu^ biefer ®eift auc^ a(« ber be« trüber«, be« Spater« be« Sragenben, 
cber al« ber ®eift be« 3uliu« Cäfar ober ber ®e^n bon ^reborft. SDlan 
fann wirKic^ bie armen Seute, mel^ fi<^ beliebig bon ftinbern ober Grr« 
toac^feneu fo)>)>en (iegei^ nur bebauem, bo<l6 SDHtleib toie ®e(e^rung, @)>ott 
tm emfte 9lu«einanberfe^ung bon bem ^anbgreiflic^en Unfinn ^tten feinen 
erfolg. 

9}ei biefen (Srfc^einungeit tt>ar ftbrigen« Ktte« fo Har unb fo offen, 
ba§ fefbft bie (Svllanrng Strago'« über ba« Xifij^rficfen buri^au« nic^t 
1?d§te, renn Don Keinen -unmerHid^en ^Bewegungen war nic^t bie 9tebe; im 
@egeut^eU waren aQema( bie Bewegungen, wie bereit« befc^rieben, fiber« 
naiig grog unb beut baburc^ erjielten Effect, ebi paar Bud^ftaben anju« 
traten ober }u fc^reiben, gar nic^t angemeffen. 

Xrago fu^rt ba« wunberbare (S)C)>eriment be« tt^rmad^« (SUicot 
an, wel(!^eT jwei gteid^ gro^e $enbe(u^ren in 2 gug Entfernung oon ein^ 
antrr an einer ^5(}ernen, an ber 2Baiib befeftigten Seifte aufgehängt ^atte, 
i)on benen bie eine ging, bie anbere ftidftanb, weti^e (entere bann burc^ bie 
mtmerfßc^en ©i^wingungen, bie i^r taftmaBig ton ber ge^enben U^r burd^ 
Sermittetnng ber ffölitmtn ©tange jugetommen war, mx ^bd^ften SSerwun^ 
berong StUcot'« in @ang !am. ^er Serfuc^, ben Anfang« ber U^r« 
mac^er für einen jufSttigen ^ielt, inbem demanb bie U^r angefto^en ^aben 
laugte, warb mehrere SDlale mit Beobachtung aller 9Sorfic^t«ma^rege(n 
toieber^olt unb immer mit bemfelben 9(u«gange. 

Xrago ^otte nid^t biefen bereinjetten Serfuc^, er ^Stte bie aUgemeine, 
iebem U^rmac^ betonnte Z^atfad^e anfft^ren fotten, ba§ bie ®(!^win« 

L 24 



862 «eftricitfit uab Wt^ßtMxmH ni^t im eipiüu 

gungen bet ((einen Unruhe in ber Xof^enn^r gcnflgenb ftnb^ bir 
ganje U^r, \oAd^ mehrere taufenbmal fo biet toiegt a(d bie Unm^e^ in 
fd^n^ingenbe JBetoegung jn fe^en, n>enn biefelbe am Sabenfenfter \M VÜ^x- 
matter« ^ängt S)ie ®d^n>ingungen, bie ^rnbelBekoegungen ber U^r n>erben 
fo gemoltfam, bag fie ben (9ang ber U^r oerSnbem unb ber anfmertfane 
3ttf(^auer tt>irb ba^et an iebem folc^em Sabenfenfter mehrere U^cn bunj^ 
untgeHemmte ^o^ierftreifen 6'efeftigt fe^en. 

& ift feine grage, hai hierin bie SBunber ber Table moving i^re 
(SrHSrung finben, biete |^Snbe brficfen (eife gegen ben SEifd^, bie t^^ttgteit 
ber ^aut mad^t fie (eid^t baran ^aften, e9 bfirfen nur ein paar ^nbe 
einige Oeioegung in ben SEifd^ bringen, fo Reifen ate6a(b bie onbem in 
Uebereinftimntung nadf unb ber Xifc^ tanjt 

Slädft bie Spur bon biefem leifent, ffCiSb unbetouften JBetoegen finbet 
Bei bem $offrnf)»ie( mit bem <Smanu(ector ober bem $f)^ograp^en ftatt; e« 
ift ein birecM Schieben ber äKaf<^inerie auf bie berlangten fünfte unb 
ein baburi^ ^erborgebrac^te^, fd^toerfadiged JBud^ftabiren, to»e(d^ed bie SEßunber 
bett>irft; nid^tö babei ttnfa§(i(^ a(0 bag fonft berftönbige 9tixtt [läf auf eine 
fo ))(uni))e Seife l^änfeln (offen unb audf bnxdf ^unbertfS(tige« 9Ri§(ingen 
ber bon i^nen fe(bfl angefteKten 4S|fperimente in ®egeniDart borurt^et(dfreter, 
pr&fenber üßonner fid^ nid^ oon i^rer Zaufc^ung ^ei(en (äffen. 

S)ag mitunter aud^ einma( eine totrRii^ magnetifc^ (me^merifi^) er- 
regte ^ame an ben ^fbd(^ogra)>]^en fommen unb bann m5g(id|^er Seife ettva^ 
2um S3orfd^ein bringen fönne, toa^ eine Srt bon ))ro))^etif(^em Xnftric^ fytt, 
fo(( nid^t in Slbrebe gefte((t tt>erben; biefe(be @omttambu(e n>ilrbe aber 
baffe(b( geleiftet unb bequemer gegeben l^aben ol^ne ben $f^c^i>gra))^en. 

!Da§ nun bottenbd bei a((en biefen Kngetegenl^iten bon ber (Stettriritot 
ober beul 9ßagnett«)muö aH ®runburfad^e gar {eine JRebe fei^ berfte^t ftd^ 
gioar bon fe(bft, ift aber not^ }um Ueberflug burd^ eine Sommiffton ber 
$arifer 9(abemte an bem fogenannten ftram))ffif4, einem e(eltrif4 fein 
fo((enben äßäbd^n, Kngelica Sottin, feftgeftettt tt>orben. 

£)iefe« Ui&^rige SKäbd^en toar Sirbeiterin in einer ^brif bon teilet- 
{!)anbf(^u^en. (Sd ^atte feit einigen SJtonaten flbernatilrKd^ firafte ent^ 
»icfeft, bie man a((gemein fär titttxi^if ffxeit, unb bie bem an fid^ ^56(i(^en 
Reinen SRSbi^en bon n)irf(id^ abftogenber ft9r)>erbt{bung, toeiöft^ laum 
@puren bon ®etft berriet^, bie Slufmerffamfeit ber feinften ®efe(If(^aften 
ertoarben, 

!Dad 9ß5bc^n ^atie eine meifiDfirbige SS^igfeit^ einen @tu^(, auf bem 
fie gefeffen ^atte unb t)on bem fte fid^ er^ob, im 9[ugenb(id( be« Xufftel^en« 
mit furd^barer ^eftigleit bon fid^ {u fc^euberu. !Die ^rofefforen ber tRa- 



ABfelkiae Cottln« 868 

benrie Srago itnb Sdahintt nebft einigen Onbent loaren )u Sommiffarien 
ernannt, vm ba« XBnnber jn unterfuil^en, n>elc^9 btefer ftram))ffif(!(^ (ein 
Spottname, ben bte fileine bon i^ren SRitarbetterinnen er^(ten ffattt) k>er« 
oto. Sngefica Cottni foUte au« nic^t geringen Sntfemungen unb bnri^ 
ein üorge^attene« Zu^ Xifd^ unb ®tSffU in Setoegung fe^en^ butd^ t^re 
Ringer ben 9Ii>rb))o( ber SRognetnabet abftoSen, ben @flb)>o( anjie^en fönnen, 
fie foSte ba0 SSemtögen ^aben, burc^ ba« ®efü^( ben 9fa>rb)^i>I eine« SDtag« 
netftabe« t>oni @u^)»o( iu nnterfc^eiben tc. unb mit biefen SJunberfertigfeiten 
nnter^telt S(nge(tca ffir ®e(b, n>el(i^d t^re (S(tem in (Smt)fdng nahmen, bie 
Sefedfc^ften ber t)ome^niften @a(on«. 

Die Qommiffion foUte }u ermitteln fuc^en, n>o« XBa^e« an ber &adtt, 
m iDeld^er Steife bte 8eioegmigen be« @tu^(e« ftattfSnben, toenn JBetrug 
im ®pieU toar, i^n }u ent(art)en unb fo einer S&ufd^ung be« ^nUitum« 
jnDcrjttfommen. golgeitbe« ift ber JBerid^t ber Sommlffton^ rotidfe au^er 
ben genannten {)erren nod^ Sß&nner tote ®ecquere(, @t. ^ilaixt, Sfibore 
deoffre)^, Stai^er unb $artfet umfaßte: 

^^üRan ^atte i»erfid^ert, bat Wngelica (Sottin eine fe^r ftorfe 9bfto|nng«« 
traft auf Stdtptx in bem SugenUicte Augere, mo ein 2:^ei( i^rer ftleibung«« 
ftttde biefelben berühre« Sßan ^pxadf felbft k>on Z^dftn, U>e(^e burd^ biege 
Serül^mng mit einem ®eibenfaben umgeU)orfen feien. 

,,fteine merfUci^« Xßirlung biefer Xrt }fat fid^ ber Commif« 
fion gejeigt 

,,3n ben lißitt^t(ungen, toeld^e ber 8llabemie gemad^t Sorben ftnb, ift 
&en eiuer SKognetnobel bie 9{ebe, bie nnter ber (Sinu)irlung ber Slrme be« 
jungen SDIStc^en« erft rafd^e OdcUIationen machte unb fii^ bann in giemHc^ 
groger (Entfernung )>on bem magnetifc^en üßeribian feftfteQte. 

„85or ben »ugen ber Sommiffion ^at eine frei aufgehängte 
9Ragnetnabe( unter benfelben Urnft^nben n>eber eine bauernbe 
nod^ eine momentane SerSnberung erfal^ren. 

„tAt «tngelica Cottin foüte ba« aSermJgen ^aben, ben 9lorbj>oI eine« 
3Ragnet« bom <Sfib)>oI burd^ Möge Serfi^nmg mit ben gingem ju untere 
((Reiben. 

„t>k Ccmmifftcn l^at fic^ burd^ }a^(reicbe unb mannigfad^ abgeanberte 
Serfuc^ fiberjeugt, bag ba« iunge Hß&bc^en fid^ nii^t im Sßt* 
\i%t be« i^r jugefc^riebenen »ermSgen« befinbe, bie ^olc eine« 
äRagnet« burc^ ba« ®effl^( }tt unterfc^eiben/' 

(9$or bem ^uMifum, toAäfe» fxdf gern tSufd^en (5gt, ^atte ba« S^ab« 
^ »irRic^ biefe gü^igleit, fogar mit oerbunbenen Sugen, fie beftanb 
barin, ^ie ^u^ftaben, loelc^ bie $p(e bejeid^neten, 5 unb A^ burc^ ba« 

24* 



364 ^ic $arifet SHabem« fabtt A. CottiQ. 

(Befühl Don einander ju unterfd^eben, »te man ia auc^ im ginftetn ben 
®art Derfc^tcbenet ©d^tfiffel untecfi^fiben unb ben rechten ^erauöfiiiben fann. 
9l(<^ bie afabemtfc^e @ommtffion ber neinen @(^elinm unbfjeic^nete 
üDtagnetftäbe t)or(egen lieg, fel^lte i^r bad feine (Sefn^t auf eirnnd.) 

,,®ie ßommiffion »iü bie Slufjal^Iüna i^rcr miggtfitften SJerfu^e nic^t 
toeiter treiben, fte befc^ränft fic^ barauf, f(j^(tet(tc^ ju erffSren, baf bie ein« 
gige bon ben angeführten 7^atfac^en, n)elc^e fii^ bon i^r al9 rid^tifl ertmef», 
in ber ))(ö^(i4en unb gemattfameu JBen)egnng beftonb, in rotldft bie @tfi^(e 
geriet^en, uon benen ba« iDtabc^en aufftanb. S)a ftc^ ernft^afte Serbad^t« 
grflnbe in betreff ber "äxt, toie biefe S9en)egungen gu @tanbe (amen, er^c< 
ben Ratten, entfc^ieb fic^ bie Sommiffion für eine emft^afte Unterfuc^ung 
berfetben, fte lünbigte o^ie Umfc^lDeife an, bag fie barauf au^ge^ tourbe, 
ben Slnt^ei( }u entbeden, ben getoiffe, gefc^i<ft berborgene 9en>egungen ber 
{)Snbe unb ^üfe an ben ^etoegungen ber @tä^(e Ritten. 

,,3Son ®tunb an mürbe un« erHirt, bog jene« tunge SDZSbc^en i^re 
anjie^enben unb abftogenben ^Afte berloren ^obe, unb bag mir Beitad^TiA' 
tigt merben foUten, menn fte ftc^ mieber einftellten. SKani^e 2^age ftnb feit« 
bem t)erfloffen, o^ne bag bie (Sommiffion eine ®euac^rt(^tigung em|>fangen, 
bennoi^ mirb 9ngelica Sottin tSglit^ in bie ®a(ond gefül^rt, u>o fie i^re 
SScrfut^c micber^ott" 

SBae übrigen« ba« aRSbc^en ^inftc^td bed Surüdfc^Ieubern« ber ®tü((e 
(eiftete, mar augerorbentüc^ unb nic^t augernatürtid^, benn bie ®eme^ 
gung ber ©tü^le mürbe beim Suffte^en bon benfe(beu tmd^ ba« ^U^^Ucbe 
9uiS(&fen ber ®iti^ unb föabenmuöfeln bemertftedigt unb bie« fann bon einem 
deben iiad^gemac^t toerben, menn fc^on nic^t in fold^r 9(rt unb draft, mie 
ba« a)iäbc^en e« k>ermoc^te, inbem baju jebenfaU« biet Uebung gebort. 

iBenn man bie $üge jum X^eil unter bem ®tu^Ie ^at, auf melt^em 
man fi^t unb man ergebt fi^, fo mirb mie begreiflich ber @tu^( baburc^ 
gurüdgcfc^oben; bie« bemirTt ba« allgemeine ®<^arren, menn eine Xifc^- 
gefeOfc^aft bon i^rem aKittag«ma^(e auffielt, bie SKeiften galten bie t^uge 
unter bem @tu^(e, bal^er bie rüctfd^iebenbe ^emegung. 

SBenn man ieboc^ an^ ber gebauten ©tellung fid^ anfanglid^ langfam 
ergebt, bann aber pÜi^Utfy fi<^ au«ftre(ft, fo mirb ber @tu^( burd^ bie ficb 
ytSfetic^ f))annenben S&abenmu«{e(n oon unten auf g^offen unb, gel^oben burc^ 
bie ^iee, me(d(^e aber an^ ber ^intelftedung in eine grabe Sinie uber^ 
gelten, ma« mit einer nic^t geringen Se^menj gefc^iebt, mirb ber ge^bene 
®tu^ nic^t 3urü(f gefi^oben, fonbern gemorfen. 

Sei bem aRäbdtKit in $art«, meiere« ber ftram)>ffifc^ jubenannt ift, 
maren biefe ^ier befc^riebenen iVlttdletbemegungen fo gemattfam unb fo fc^neU, 



Vtm^ «Rmteit 365 

bd§ einige ber @tiU^(e, mit benen fie i^r (S;f)»eritnent maäfit, nid^t nur 6t6 
gegen bie SBonb gef<!^feubert lourben, fonbem bafi einer berfefben fogar jer« 
ixüA. <^err9abine^ koefc^er biefe gekpaltfamen 9Btrfungen fa^^ benterfte 
in ber Wid^tung, in n>e((^er beim 9uffte^en ein ®tit^( fliegen mufte, ein 
jMor .f^erren im ®ef)>r5(^; er fteOte einen onbern ®tn^( jtt>ifd^en benjeni* 
gen, onf bem ba« iDtJibd^en foeben fag unb bie beiben fid^ miter^altenben 
,f^erren; Taum mar bie^ gefd^e^en, a(9 ber Jhampffifd^ ftd^ er^ob unb ber 
Stu^t, auf bem berfelbe gefeffen, gegen ben leerfte^enben ßog, rnib beibe 
ijre 9leife onf bie gelehrten |>erren Wabemifer fortfeftten, fo ba§ biefe fd^nett 
in Seite ff>rangen. 

6« gelang mel^reren ber jungen ienie, miife im Jardin des Plantes 
angeftettt tooren, baffelbe ftunftftfldf jn maci^en, wenn fd^on, ba fie ni^t ge* 
uh u>aren, minber brillant. 

6« l^aben fid^ bon biefer {Betrügerin 2:aufenbe bon ^erfonen tAufd^en 
löifen, ja äerjte brn bebentenbem {Rufe ^aben pd^, ^ingeriffen ben einer 
onftegreiptd^n Serfeffen^it auf ba« ffiunberbare, unb bie 9tid^tigleit aQet 
Unterftt(!^ungen eine« Hrago, eine« 9ecquere( lAugnenb, ba« 9Rab(^en al« 
fin e(eftrifd^ SBunbert^ier in @d^u4 genommen, bie geba(^ten ®e(e^rtett 
für unfS^ig erflart, bergleid^en UnterfuC^nngen ju mad^en, n)et( i^nen gSnj^ 
fi4 ber redete ®inn bafflr abgebe, toeil fie biefe ge^eimnifboKe (E(eftricitSt 
mit bem groben unem))finblid^ Grfeftroffo)) meffen mcdten, ba fie bod^ loiffen 
nmfiten, bafi ein feinerer ®eift al« ber i^ge }u bergleid^en ®eobad(^tungen^ 
nnb {ortere dnftrumente }u beren f^eftfteQung gehören. — ©iefe eifrigen 
Sm^biger ber ge^eimnt§boQen ftrSfte ^aben aber bergeffen, baf ein ®tu^( 
ein nod^ biel grbbere« Snftrument ift a(« ein (Sleftrometer^ unb bafi bie« 
iemge gleftricitfit, toeld^e benfelben bi« an bie SSanb fd^Ieubert, bod^ 
toa^d^einlid^ aud^ ein paar @o(bMStt(^en in 9eh)egung fe^en n)irb. 

«m brcbigften aber geberben fld^ bieienigen, n>e{d^ gar nid^t« bon 
^ €od^e berfte^en, unb bon bergleid^en beuten in bie Sßelt gefc^idft, ift 
eine ffinbftut^artige Literatur entftanben, loetc^e mit i^rem furd^tboren SBaf^r 
ferse^att aOe« Slnbere megjufd^toemmen bro^ete. (S« l^ben fid^ babei bie 
»nnberfic^ften Xnftc^ten ge(tenb gemacht, bor atten T)ingen aber ift man 
bemfi^t gett>efen, bie ®eiftem>e(t mit in ba« ®pxtl }U jie^en. W berg(ei« 
(ften ^eiftungen foOten biet weniger bon bem Onbibibuum, a(« bon einem 
i^e^men @e^filfen, einem unfid^tbaren XBefen au«gel^en, mef^e« bie ^a^ 
ten boBbringt, ä^nfid^ bem ge^bmten ©iegfrieb, ber mittelft ber Xomiappt 
nnfiÄ^tbar bem ftbnig ©fintier bei bem Äampfe mit ©runl^ilb beipe^t 
Sei bem I(o)>fenben Xifd^e toax e« ein in ben Xifd^ gebannter (Seift, ber 
bie gragen beonttoortete. Da« Stuttgarter STOorgenblatt enthalt ein ®enb^ 



366 ®^<^f Stdfod^'« {^Ittciierief. 

f(^retBen, toti^ eine fabelhafte aR^ftit entttrtdeft, bie ben Serfoffer ju 
bem ©d^faiffe bringt^ toie in ber ftanfen ©e^erin X)on ^reborft tool^t ned^ 
eine ^elelüo^nt, bie aber, Don beut Stitpev unb @ee(e betfitnbenben 92er« 
bengeift bereite t)er(affen, tobt ba Oegt, bi« ber SDlagnetifenr feine f>Snbe 
onflegt unb nun bie brei X^fitigfeiten t^ereint SSunber beioirtoi; fo fei ber 
ffUittne Xif(^ ein tobter ft9rt>er, bie il^n bett>o^enbe ®eele (in biefem ^pe* 
rieden ^aüt ein 3:^ilnngif(l^r ®raf, geboren 1211, aSemonbter be« Sanb« 
grafen) mad^tCo^^ fhtmm, toeU bad britte (Element ber ntenfci^ßd^en "SytdfaU 
tigbil, ber 9Ien)engetft i^m fe^tt. ,,9lttn ober ^ole i^ i^n ^ei, iDir 
legen bie $5nbe il^ni auf, toir ftrSmen unfern 9{en)engeift i^m ein, unb 
fte^e ba, bie brei (SUmente finb bei einanber: ft&rt»er, @ee(e unb %ert>en« 
geift üDer lifd^ ift jeftt ein Sebenber, er betecgt ^ unb f)>ri(^t: nur 
toeil er Tetu Organ jum 9teben l^at, ^prxöft er mit bem ^uge/' 

3n a^Un^en ^aben fid^ naci^ (fnnemoferd Z!obe (bem bodf bei grc^ 
ger Setc^tglaubigleit n)enigften6 nod^ neben oiel Itterarif(!^er ®rob^eit ettDo« 
reblic^er ffiifle innetoo^ntc) einige anbere obfcure ®etfter ber Z^ifdj^tto^ferei 
nnb ber Xßa^rfügerei burc^ d'nf)»irirte bemSd^tigt unb mit bieten berfd^ie^ 
benen dnbtoibnen, meiftenö iDläbd^en bon einer fe^r niebem 0i(bmig«ffatfe, 
oQerlei Unfug getrieben unb barfiber oudfü^rlid^e ^rotoooOe aufgenommeii. 

SßeU nun in ben Knttoorten biefer Sauembime bie auBtoenbig ge^ 
lernten ftoted^idmudfinrfld^e eine groge iRoKe f)»ie(ten, fo ^ot bie Z^or^eit 
ber gütigen 3ett e« fiber fid^ toermod^t bergleid^en fflr ^imm(ifd^ dnf^ira« 
tionen, für reKgidfe Offenbarungen ju galten ober »enigften« baffir (m^n^ 
geben. !Der Unfug ging fo meit, bag man bie fit]^ogra)>birten ^oti>rcQe 
ber ^d^eren ®eift(id^teit mitt^eiite unb nad^ Kom jur Begutachtung fanbte. 

93or fturjem fom bon bort ein ^Hirtenbrief an, ben ber Sairifc^e ®Tof 
Sarbinal bon 9ie\\ndf am 5. 3uni au0 9lom an feine bid^erige (ErgbiS:* 
cefe erlaffen, in meld^em er fic^ fd^fleglid^ fel^r entfc^ieben gegen bie in 
Vt&ndftn gruftrenbe 3:i^orl^ett, bie „SRitt^eilungen ctM bem Sfeid^e ber ®ei^ 
fter" att«fj^ri<^t. 

„©old^c toa^nwlfeigc Offenbarungen", fd^retbt ber ftirc^enfflrft, „n^eldbeit 
)»ie(e, fonft achtbare SReufd^en ou^ 92eugier ba« O^r gelie^n, ^oben und 
nod^ bie legten ÜRonate, bie n^ir unter eud^ jnbrai^ten (bek>or er SarbinaC 
)»nrbe, bom ®rafen Sleifai^ (Srjbifc^of)« fe^ verbittert Sir fogen end^ 
beß^alb, bag biefe üuffd^reibungen, bie nuumel^r leiter anäf gebructt finb, 
nic^t bon ®ott ^errft^en, bat fte ein ®ekbebe bon SCrug, 3rrt^ unb 
ffia^n finb/' 

X)erg(eid^en mug nad^ bem ftd^ fOr attfgeHSrt ^altenben X)etttfd^(anb 



C«M* %d^^t ««ff«ffiiii0. 867 

dn<f Wom gefc^rieien toerben — t» ffi fd^toer )u foffen, tt>ie folc^ Set^ 
irrttn^ im menfd^fic^en ®eifte ^la^ ffahtn. 

SRan fotin ben Uttfinn tooffl laum no(^ metter treiben. 

Sit f(^(ie§en biefen SCbfd^nitt mit bem fo too^ren ate treffenben Sorte 
M <9e^eiinerot^ Saru«, bte bd6 ®anje bottftSnbig c^aralteriftren. 

S« Derftel^t fldf t>on felbft, baf, k»a6 toir Don bem eigentUd^en SCifd^« 
rüden gefagt ^aben, nnn and^ im boUen Umfange gilt bon bem fogenann^ 
tra 2:tf(^tIo)>fen ttnb ben babnrc^ ert^elUen Xmmorten auf borgelegte 
fragen. Xu^ ^ier Ui(ft man am beften auf bie fcj^on bon SCmmianu« 
üßarceKinu^ befc^ri^enen ^nbe(berftt(^e jurfid, vuxt }um DoOIommenen 
Serftaitbntf ju gelangen. SMe bort ber 9Nng bie XnfangBbud^taben bon 
Z^obofin« anfc^Iug, meil bie Serfd^lDorenen ben SRonn biefe6 9iamen« 
im @inne ^tten, unb mie no^ ie^t in bem belannten Serfm^e mit bem 
9{tng)>enbel, ben man in einem ®(afe fd^mingen tS^t, berfelbe geto8^ntt<l( 
rii^tig bie ©tunbe ^(tjt&it, bie man im @inne ffat, toenn ber ben ^ahm 
^Itenbe baran bentt, bat ber $enbe( bte ^txt angeben foQ, fo tlopft auäf 
ber Xtfc^fug in jenem Serfud^e nur bie 3^^^ ^^^ ®(^(igen, koeld^ bon 
bem t>or)ug«toeifen dnnerDationdmSd^tigen ber bemegenben ^erfonenfette ge« 
bad^t loirb, ober toüd^t eben burd^ me^merifd^ iC^Stigfeit fid^ unbetougt 
ben (Sliebem ber ftette mitget^eilt ffat 

"Damit ift aber nod^ gar ni(^t gefagt, ba§ biefe Sntkoorten Sßa^rl^eit 
rateten mfigten. Die Sßa^r^eit be« Unbefugten forbert meiften« eine 
bdOtge abtoefen^eit be« SBiffenmotten«, menn fle rein ^erborireten fot( unb 
biefe Sebingung loirb feiten erfüllt könnte man ber Brieftaube Hnter^ 
ric^t in ber ®eogra)9^ie geben, fo loSre mit (Ein« i^r un6ett>ugt rid^tt« 
ger 3ug jum Snbjiel i^re« ^luged unmSgßd^ geworben; unb an^ g(ei(^em 
Orunbe ftnb pxop\)eü^d^ rid^ge Sudfagen oon (Sinjelnen ober eine ftette 
bilbenben ^erfonen eine ^dc^ft fe(tene Sludnal^me. 9)t5g(id^em>eife fann bon 
einem a^nungdboQen SOtenfd^en eine SBa^r^eit oerffinbet toerben, \üit in ein^ 
feinen Xränmen mitunter Sa^r^eit enthalten ift. XBenn man bagegen nadf 
Angaben be« ^erm Sab inet im 3a^re 1852 in ben oereinigten (Staaten 
con giorbamerifa aüein über 300,000 ÜÄcbium«, b. ^>. 3nbioibuen, toetd^ 
bitrd^ 2:ifd^f(o^fen ate Sermittler be« Umgang« mit ber ®eiftem>elt er- 
fd^ienen, aufjSl^ien tonnte unb tt>enn in unferen 2^agen anfc^einenb gebifbete 
SRenfd^eu fic^ t>on biefem SBa^nfinn bergefta(t fortreiten liegen unb no^ 
laffen, bag fte in aUem Smft glauben burften, bie @ee(en Serftorbener 
erfüllten mie ©onnenftSubd^en bie Suft unb e« bebfirfe nur einiger magt« 
ft^et C)>erationen, n>ie be« auflegen« ber {)anbe einiger ^erfonen u. f. id., 
m eine biefer SDtiQionen ®eelen in einen Xifd^ ober in ba« $0(3 eine« 



368 ^ant«* In^ttn nbtt Xif^tferci 

$ft^oflrQ|>^en eingiifd^Iiegen, tooranf fte bann \>uxäf ben Sßflien eine« SRe« 
biumö jurn Steben unb XBa^rfagen gejiDungen loerben ISnne, fc l^ft U% 
eigentfid^ bem B^^S^^f^^ nnfere« da^r^unbertö, ber jttn>et(en fo bome^m auf 
ben 96erg(attben frfi^erer f^erioben f^xahiniüden Hebt, ein !tnnut^)eugntfi 
fo gewichtiger Slrt ou^fteOen, bafi ade tec^nifd^e (Erfinbungen unb 8eben<fer< 
(etd^tenmgen fein genttgenbed ®egengen>ic^t barjnbieten im ©tonbe ftnb. 



flSir loenben un6 nun jurütf }ur (SIeltticitSt unb jmor ju ber buitl^ 
Oerfi^rung erzeugten. SBir mugten bie beiben abt^etfungen bnrd^ bie 
Se^re bom aßagneti^mud trennen, n>eU bie S9erü^rung<fe(eftridtSt i^e toidf^ 
tigften unb feinften SDtegtt>erIjeuge bon bem SDtagneti0mu<f entlehnt 



Sei ©aldasii^mn^. 



9(Hi|ni«|frl(Klnritit. •«lM»ii«iii. 

Sm Säfftt 1790 marb binrd^ bie ®atHn \M Seigrer« ber (E^inttgie 
an ber UmberfitSt Bologna, Sloifiu« ®a(bani, eine (Etrtbetfung gemad^t, 
XiAäft im Sonfe biefeö 3a^r^um>ert« bie grdgten Utntt>A()ungen in ber (E^emie 
imb ^fftf^i ^orrufen foKte, fo Kein unb fc^einbor tuiBebeutenb ou<i^ 
i^r Stifang toar mtb fo eiitf(^ieben man and^ bo^ Skfen ber neuen iSnt* 
bfctung berlannte. 

SUoi« ®a(bani befanb fidf mit einigen feiner ä^f)ixtt in feinem 
f)crf aa(e, ber — naäf 9xt be« itdienifd^en Seben^, toefc^ auf bie ^u^^* 
\\dft 9f5umlt(^feit toenig ®ert]^ (egt ba bie ganje (2öriften} auf ber Q^trage 
»erlauft — }ug(ei(!^ @d^(afftu6e, @)>etfefaa(, ftfld^e unb 9efud^}immer n>ar. 
Seine ®attin ffatte ^fig unloilffü^riic^ an feinen Sorlefungen Sfnt^eil ge* 
nommen unb fo loar eö andf hie^maU ®ie jog mit bem ^Ubfi^ fd^arfen 
€ca()>etf, mit totliftm Ufx @atte am 7age eine Seid^e fecirt, je^t om Sbenb 
Srdft^e ab, um beren Sci^enlel jum Slad^teffen }u rBften. ®ie toox mit 
t^ Arbeit fertig unb tt>oOte ftd^ entfernen, mod^te nod^ irgenb etma6, 
bo« i^r ®atte f^^rad^, bi« ju (Snbe l^dren »ollen, ftanb ba^er mit bem 
2tütptü in ber ^nb f)>ie(enb an bem S^ifc^ mit ber jinnernen ©d^fiffel/ 
mf toeld^er bie 9rof<!^f(^Ie( (agen. 

9ud einer Sleftrifirmafd^ine »urben Iniftembef$unTen gejogen. t>et 
2a^, ben fie ^bren toodte, mod^te ju (Snbe fein, fie legte ba« 9Reffer nieber, 
» lag mit feiner ®pii^e auf ben 9Ierben ber 9tfi({enmirbe(f8u(e (QErural« 
nen>en) unb fant qM i^rer {)anb auf ben 9tanb ber @d^flffe(. 

3n biefem Sugenblicfe ftredte ftd^ ber ^albe, abgejogene t^^ofd^ ge< 
iDdtig unb gittemb au«, fo ba§ bie t^an badete, er lebe. Sie ^ob ba« 
SReffer auf unb ber (^rofc^ (ag rul^ig in ber befannten jufammengejogenen 
Stedmtg. @ie berfl^rte i^n abermal« unb fle^e, e« gefd^a^ ba« eben Sdt* 
meilte nod^mol«. 



372 Srfinbimg be« ^af^ani^u«. 

5)ie gciftrci(!^c, aufmcrffatne 5rou fanb hierin cttoa« fc^r UngemS^ 
lid^ed unb rief i^reit ©alten baju. 9?a(i^bein btefer boe @;)>eritnent gefe^en, 
rief er ent}fi(It au«: „d^an, iöf ffaie eine gre§e (Sntbe^Iung gemacht, 
id^ ffaie bie t^ierif(^e SIeftricitSt, x<fy f^aht bte Urfad^e ber 
8eBen«fraft gefnnben." (gr entrig atfo fofort feiner ®attin ba« 8er* 
bienft ber (Sntbedung unb fci^rieb eö flci^ ju, ^at auäf in feinen eigenen 
©Triften niemal« ber pfiffe ober ber 93eran(affttng berfelBen ertsS^nt; hodf 
Mrbreitete fic^ bie ^Jad^rici^t bon i^rer SRihoirlung ba(b, fie n>arb t>on ben 
bamaflgen !S!)id^tem burc^ ein @onett gefeiert, nnb man er}a^(te fiii^ am 
Anfange biefed 3a]^r^unbert« bie Cntbedung^gefd^ic^te fo, loic fie l^ier mit* 
get^eilt, unb 3^l*g^nö|fen ®aIoani'« n>ic j. ®. ^rofeffor Srraan ber 
Äettere, t^eilten in i^ren SSorIcfungen bie Xl^atfac^en auf bie l^ier borge- 
tragene 3lrt mit 3m Saufe ber Oal^re ^at man, fic^ an ©albani feÄft 
^tenb, bad bergeffen, boc^ Sltibert unb ®ue l^aben in i^n @<^riften 
aud ben erften 3a^ren biefed 3a^r^unbertd über biefen ©egenftanb ha» 
factum ber (Srfinbung burc^ bie t^au ®atbani'd feftgefteUt, tt)te fte e«, 
bur^ $ribatnad^ri(]^ten am (Sntbedung^orte unterftfifet, tonnten. 

'Die gefd^eubte ^^au ^atte bie (Sntbedung gemacht, ber nid^t gefd^eubte 
aßann tonnte fie nic^t ju benu^n; in ber ilReinung, bie ÜDhtdtefn be« t^ie« 
rifd^en $5q>erd feien 93erftSrfung«f(afd^en, ber 9{erb ber 3u(eiter ju ber 
inneren Belegung, bie ^tüm, bie ^aut ba^ienige, t»a» jur Süßeren Bele- 
gung ffil^re, ba« Seben fei bie Labung biefer Belegungen unb bie SeiDegung 
fei eine So(ge ber 8lu9g(ei<!^ung }n>tfd^en biefen inneren unb Sugeren ia* 
bungen. dn biefer pl^antaftifd^en ^^^pottft^t befangen, fa^ er Wit» btm^ 
eine gefirbte, unb ba e« i^m an eigentüd^er ^enntnig ber StaturtDtffenfcl^aften 
fehlte, bur(^ eine trilbe BriOe an. 

Um biefe feine Knfi^t gu beft&tigen, machte er bie tounberfic^ften (Sf* 
pmmenU. !Oer ®runbberfm^ beftanb überaQ barin, bag ein quer burd^« 
gef(^nittener unb abgejogener t^ofd^, beffen Mcfenmarfnerbeit man bieg« 
gelegt ^atte, mit biefen Steroenfträngen an einen SDtetaObral^t ge^fingt unb 
nun ber Sleftricität antritt geftattet »urbe. Die« foOtc nun batb bie JKa* 
fdffinen», ba(b bie 93oltene(eftricitat fein, immer f outen babei bie 3Ru«fe(n 
al« SerftSrfung«f[af(^en gelaben unb burd^ bie Sntlabung beu>egt n>erben. 

!Da§ bie Sßerfud^e ba(b gelangen, balb ni^t, wxl fie inconfequent unb 
unberftSnbig angefteUt maren, ^inberte ®a(bani nid^t, flberaU 9eftatigungen 
feiner Knfic^t ju ßnben unb fein (ebl^afte« Auftreten fflr bie @ad^e erkoedte 
namentlich in bem )>^antafiereic^en, aber ni(^t grflnblid^ unb koiffenfd^aftlid^ 
gebilbeten Stalten i^m iaSflxti^e Xn^Snger, toddft feine fonberbore ^rfpo-- 



«olDoiit'« «nfic^t Wba bie t|icrtf<^ Ofeftnchfit 373 

t^fe mit aUerlri ^odfebt Don l^ebeti^Iraft unb Urftaft audgefd^tnfitft in 
mttn Greifen Detbreiteten. 

Sinft feiner Serfuc^e, bie 9(tmof))^are atö (abenben Sdrt>er mit in ba6 
gjjid }u gie^n, »ar folgenber: ba« gtofc^fi^enfel-^rfijjarat toar an ben 
9lerbenftrangen mit einem feinen Jlu))ferbra^t umtoictelt unb an bad eifeme 
(Sitter bon (9a(bani'0 (Barten gel^Sngt. "Der ^ferbra^t ftanb lang nnb 
frei em))or unb ba er fe^r bfinn tt>ar,.ga(t er ffir eine @)>i^e^ wtldft bie 
eiettridtat üM ber Suft bem f^'efc^)>r5)>arat juleiten Tonnte. 

?i<^tenberg fagte: „[a — fonnte, toenn fie »oöte, aöetn fie tooöte 
nid^t, benn fatt« fte Hefen S3eg burd^ ben ^ra^t gen>S^(t ftatte, fo fanb 
fte ja eine »iel taufenbmal breitere, atfo i^r biet ute^r jufagenbe Leitung 
in wm eifemen ®itter/' Die (Heftricitot t^t ®a(bani alfo nid^t ben 
SefaUen, in bad freifc^n^ebenbe 9rof(i^))rS)>arat ju ge^en, unb er ftanb fe^r 
lange in bem ^fien ©onnenfc^ein, bergeMii^ loartenb auf S^dun%tn, bie 
nic^t erfc^nen tonnten. 

t)a fiel i^m ein, bag ber T>xaf^t, an toe((^em ba^ ©d^en{e())aar ^ing, 
fd^rag ftanb — ba tonnte (a bie SicttricitSt nid^t ^in (badete er), fie mugte 
ia ben nad^ften, ben geraben SBeg jur (Srbe n>5^(en; er mu§te a(fo nod^ 
nic^t biet bon ber bamai« fd^on 40 da^re alten 2:^eorie ber ^i^ableitung, 
oenndge beren man buri^ einen guten l'eiter bie (£(eftricitat ffi^ren tonnte, 
iDo^in man tooQte. 

Um nun ber Slettridtat ben SEBeg ju erleichtern, bog er ben ftu)>fer' 
bra^t fo loeit ^erab, ba§ bie grofc^fc^ente( unter i^rem 9(uf^5ngung<f|>untte 
\ifmbtzn unb fogleic^ entftauben bie ^näuwitn; ber gro^e SDIann ffaUt 
Tid^tig gef^Ioffen unb ber 9$erfud^ uiad^te tt>ieber briefiid^ bie 9tunbe ju 
ollen feinen Sreunben unb bnrc^ toiffenfc^aftUd^e ^exi\6fx\^tn aud^ ju ben 
ibrigrn ^^l^fttern bon <Surc)>a. 

X)ad ©(^(acbten ber armen ^5fd^e na^m tein @nbe nnb ^Stte Slbbera 
im belanntlic^ burc^ bie f^6f(^e ber Satona in Sefi^ genommen »urbe, 
^(^e bie <£inn)0^ner au^ ber ®tabt bertrieben) nod^ beftanben, a(d ber 
@atoamemuö entbecft tourbe, fo mären bie ^rdfd^e wal^rfd^einlid^ nii^t 
Sieger geblieben, ein folc^e^ ©erneuet fteUten bie ®e(e^rten unter i^nen 
an. @onberbar ift babei, bag in Sngtanb bie lounberbare (Sntbedlung gar 
feinen Eingang fanb, e« ift nic^t ettoa b(ot bem SSerfaffer tein englifd^er 
©ele^rter befannt, fonbern felbft fo au^gejeic^nete ^orfc^^er im ®ebiete ber 
@ef4it^te be« ®albani«^mu«, mie ^^ei^ner in l^eipjig unb $faff in ^el, 
iDiffen teinen Snglanber ju nennen uno erft fpAter, a(e ber ®albanidmu9 
ft(( in ben SSoItaidmud umgeftaltete, b. ^. aud bem einfachen ^(attenpaar 
He ®iule tourbe, ma^te bie SDtbgKdf^teit einer tec^nifc^en Sinipenbung ®e(e^rtc 



374 ^Mlft'« Ba^oOft. 

toie ^. !&at>V aufmetffam ouf ben (Segenftonb, wto nmt wviUn bafc(6ft 
bte grogartieften S|c)>erimente gemacht ^ toeld^e bie (Sefc^td^te ber (Sleftricüot 
ftitfgutt)etfen ^ 

SRa^ere Prüfung ffxtli ober aud^ ber Serfuc^ am ®artenjaun nid^t 
Qitd, tote SJoIta fofort be)Dte«^ benn toa« ®a(bani bejioeA ^otte, uxur 
toithtx Tixdtt ba«, toad )U erjtelen er geglaubt^ nSmlxdf ha» Soben ber Ser* 
ft&rtung9flaf(^e att« fOluVUl itnb 9Sen>; e« toar einfaci^ bte bim^ Sderüf 
ntng jiDeter berf(^iebener SDtetaße (bed ftiq)ferbra]^te^ unb be« <8u§eifeii« 
am ®artengitter) erregte (SIettricttat, loelc^e, fo lange bte |^of(!^(^nte( frei 
in ber Suft fc^toebten, jic^ ntd^t au^gleid^n tonnte, ba^r baö $r5)>arat 
auc^ ®albani'0 (Srmortung tSufc^te unb i^m, ber gar fein ^^t^filer, fon« 
bem ein in einer eingebifbeten 2:^eorie befangener S^irurgu« tt>ar, auf bie 
)Dttnberti(^e 3bee brad^te, fi^rSge Seitmtg fei feine Seitung, fie muffe fent 
reiifft beranftattet tt)erben. Durd^ biefe SSeronftdttung aber fi^rte er bie 
SSebingung berbei, toelc^e gu ben 3udungen erforberU(^ t^ar, nfimlic^ 9t* 
rü^rung mit itoeuxUi iDtetaflen (Stupftt unb (Sifen) an jt^eiertei Stellen 
be« Srof4!)>rä)>arat« (Sterben unb SDludtelfubftanj), inbe§ bie beiben SRetaOe 
unter fxif felbft auc^ in Serfi^rung loaren, ba ti&mli^, mo ber ftu^^fer« 
bra^t um bad Stfen ber ®itterftftbe gef(^(ungen ttnir. 

l^olta'« )Berfu((e. 

a» toSxt fftr unfere 3tt>ecle l^bc^ft fiberfiaffig, (9a(bani*6 Wec^t ange« 
fteOte, nid^t^ beu>eifenbe 93erfu(i^e jur Unterftfl^ung einer unhaltbaren ^)tpo» 
t^fe anauffl^ren; U)ir loenben und Ueber fog(ei(b )u ben Unterfu(^ungen M 
großen ®e(el^rten, ber ^ier eine gadel entj&nbete, tDetti^e in bie Ziefe ferner 
da^r^unberte (eud^ten toirb, ju 8He;anber Solta. S)iefer l^Srte nitl^t foba(b 
bon ber Sntbeifung, (an n>e(ci^er ®atbani feinen anberen %nt^e{( f)<dtt, aU 
bag er eine ^an befa§, ttel(^e biefe (Sntbedung gemad^), a(d er-auc^ bie 
Serfucbe loieberl^ede, augenbli(!(i(^ einfal^, bag ^ier nid^t« anbere« M 
Sleftricitfit bad Sßirtcnbe fei, bag biefe aber nic^t in bem Spiere ftetfe, 
fonbent bag fie erjeugt mürbe burc^ bte Oerü^rung jtoeier äRetatte, hinein« 
geleitet toiirbe, fc bie Sterben reije unb bie 3u<fungen ^rborbringe. 

er t^at biefe« burd^ itnjcU^ßge Serfudj^e bar, beftimmte bte 9iei^ ber 
fi&r^er, toüdft me^r ober minber Sleftricitot erregten bei ber Seru^rung 
unter fic^ unb n>ied f^Iiegß^ bie SIeftricität, unb jkoar fotoo^I bie ))oritit>e 
ate bie negatibe, nad^, toetc^ fid^ bei ber {Berührung jtoeier ^erogener 
(ung(eid^artiger) 9ixptx bilbet. ÜDa e<) (e^rreid^ ift gu fe^en, toie man bie 
g^ingflen fileinigfeiten bead^ten mftffe, toenn ed fic^ um (Srjielung genauer 



«ofttt'i SttfR^e. 5bn fm^ Sdter. 875 

Xffnftate ffmMtr fo koelloi ivir anffi^, toir fc^er e« 8elta getoorben, 

bie betben i»erf(l^tebeneti Sleftricttoteit naij^juioeifen. 

£r ^tte ein fe^r eiii))flnbtt4e« (Sieftrometer mit rinem mefftngenen 
leOer (®. 29 iL 30, gig. 6 n. 7), na^m eine 3inffi^ei(e unb eine Jht)>fer<* 
f(^e, lebe an ein ®tfl<t GiegeUotf befeftigt, braute fie, ifolirt ge^«Iten, 
mit einanber in i^fl^nuig nnb t^ei(te nunmel^r buri^ Oerft^ng bor 
aRefftng))(atte be« efeftreflo^ bem 3nftrttniente bie gewonnene (Eleftricitfil 
mir, er fonb, baf bei Sobnng beffe(ben fott>o^( bun^ bie3inf« mie bur^ 
bie Stupftx\6>tiht^ negatibe (SIeltricitat angezeigt tt>ar« 

3)ie9 fonnte unm&gli(^ riesig fein, memt bie Setben ^etaUt bnnl^ 
8era^tung mit einanber eleftrifiiff n>erben, fo mug ba« eine f^ofitib unb 
fe(^i(b mnf bad onbere negatib fein. 

Docilf fanb Sßcita ba^jenige, toa« ba fein mugte, nid^ nnb fud^ 
Xonate (ang banad^. ^rcfeffor Srman erjd^Ite ^aufig, »ie Solta i^nt 
Mt^idf ben Sorgang mitget^ei(t. S« gef(^a^ auf folgenbe Oeife: 

immerfort mit ber i^m t)5Qig rfitl^fet^aften (Srf^einung ftet* glefai^ 
Sfeftricitoten bef(^aftigt, fc^tDeite nur biefe« feinem ®eifte bor, a«^ rnenn 
n [(^einbar anbere S)inge l^at. @o tarn e«, baf er eined SDlorgend, eine 
iomtf(^ B^itung lefenb^ »o^ mit ben Singen Aber bie Seilen flef, bo(^ 
mi^t mit bem ®eifte, M^er, inbeg bie Xugen bie eingeleitete 9a)>fttt)a^( 
(erfolgten, nur an ba^ 9li(^terf(^einen ber f^ofitiben CleftricitSt b0^e. 

dnbe§ er fo, ben Sbpj in bie eine ^b geftfl^t, fiber ba« Statt ge^ 
^ an feinem @(|rei6tif(^ fa§, pfiüihe bie anbere $anb ein Suferfte« 
l^en Don bem B^i^ungAbtatt ab unb führte e« an bie Si))))en, mit ber 
Bunge ee bene^enb. 

de^t ertoac^te Sotta'd ®eip aM bem {)albf(i^tummer, in toetd^m 
et über bem intereffanten 3^ttungdartitel berfunfen n>ar, unb er cemBinirte 
bo« iene^te ®tiiddftn $a)>ier M Leiter ber SleftricitSt mit bem i^m ftet« 
N^^toebenben e^r^^eriment (h Hebte baffelbe an bie platte be6 (S(ettro> 
neter«, brad^te bie beiben aßetaUe ftu)>fer nnb S^vi m einanber unb führte 
nn ho» ifolirt ge^ltene Stw^tx )u bem naffen ^cipltx, bnrc^ biefeft bem 
Stettrometer bie «leltricitit mitt^eilenb. 

,,9mmer lieber negative Sleftridtatl'' rief er rnttoitlig au^, al« er bei 
^ Uttterfud^ung biefe toie li^Xftt ctaäf fanb. 

Sr mad^te ben Serfud^ noc^mal« nmi mit ber 3in(fc^be unb fiel^« 
* Unterfuc^ung ergab <)ofitibc Cleftricität 

Sie ein Säüii erleud^tete bie« 6reignt§ fein <9e^im, ba mar ei, ba« 
%me( mar ge(»ftl @o mtt§te e« ja fein! SBenn er bor^in, bei Oerfi^«' 
^8 be« eieftrofb^e« mit ber fiu)»ferf(Hibe bemfelBen bie (SleftricitM 



376 



2>et fcii^ Leiter 8o(tft'«. 



tnitt^eilte, toelcfte bad Stopfet ^otte, fo toor biefe« gar nic^t ber gall 
bei Sevü^rung beffel6nt dnftrumente« mit ber ^iniidfeiit. {)ter toaxtn 
ia bon neuem jtuei berfc^iebene äßetatte mit einonber in Serü^rung, 
babnrci^ mu§te fa bad eine negatib werben; bie9 toax gerabe bae 3RetaIi 
bc« (S(eftTofIo))e«, ftu)>fer (SReffing ift eine äRifc^ung bon 16 X^eUen 
Stapfex unb 2 bi« 3 xi^eilen 3inf). 3)er ben großen V^ffttf^tx fo fe^r t>er« 
iDirrenbe Vorgang n>ar a(fo burd^aue natüriid^, e^ lonnte ft«^ bei feinen 
bie^erigen SSerfn^en ntc^td anbered jeigen ate negatibe CfeltncitoL !Z)a« 
fie^t je^t au6f ein Oeber, ber ettoa« bon ber $^l^fi( berfte^, fe^r beutU<^ 
ein, e« ift bied fogar fe^r (eii^t gefagt, attein bamato toor ber 9kg burd^ 
bie pfubfofe IBfifte nod^ nic^t gebahnt, ben itlfi ein jeber SRann Dom fiaöft 
ttidft gtt finben n>eig; biefe« @tü<fc(en $a)>ier — ber naffe Seiter — voat 
ha» & be« (So(umbu0. 



gtfl. 109. 




2)er (Sonbenfator. 



S)amit aber au(^ Seber unferer Sefer, nid^t 
b(o6 ber SDtann bom ^ai^e, ben koir &6er^au^t nid^tft 
(e^ren n>o(Ien, loetl er aOed bae miffen mug, loa« 
^ier gelehrt koirb, ben SSerfnci^ mad^en t5nne, looUen 
loir benfelben genau befc^reiben. 

!Dae (Steftrometer, meld^ee @. 29 angeführt tft, 
^at einen bo)))>e(ten IDedeL S>er untere ft|t feftgc« 
fc^raubt auf bem ®tift, loeU^er bie in ber ftugrf 
ftc^tbarcn ®oIb4)(Stt(^en ober ©tro^^aUnc^ tragt. 
!Der obere S)e<fe( ift mittelft be« ®kdftiele<f in feiner 
Sßitte bon bem unteren (eid^t abgu^eben. !Ciefer 
gloeite Xiedel Mlbet mit bem erften bereint ben (Son-^ 
benfator. Senn er iebod^ biefed fein fod, fo mu§ 
feine untere $(fi(^e fon>ie bie oberfte be« erften ^DedeM 
gut gefirnift fein. SRan fann ben i$irui| andf bunj^ ein feine« @tü(fc^en 
©eibenjeug erfc^en ober nod^ einfacher boburc^, ba§ man unter bie obere 
fSlidfC brei ganj flac^ berlaufeube Zxbpföfen ©iegeUad bringt, benn ee ^an« 
be(t fi(^ Iebig(i<i^ barum, bag bie obere platte bie untere xxx6ft leitend be« 
T&^re, tt)enn fie barauf gefegt koirb; ob bad^inberniß 3imi§, trodne« ¥^' 
pitt, @eibe ober Suft fei, ift gleichgültig. 

S)ur(l^ eine folc^e Slnorbnung ift ber Sonbenfator fertig, um i^n aber 
ge^Srig }u brauchen unb feinen ®ebrauc^ gu berfte^en, mfiffen ti>ir und jum 
(S(eftrof)^or gurftd begeben, mit beffen Z^eorie er ooOftfinbig fibereinftimmt. 



$)tx C0«bCMfatn* 377 

Sir eriimmt m^, ba0 dne ^atpfiattt ein dfolatmr ift, ba§ eine 
borauf gefe|fe aRetoUfc^etfte feine SleftricttSt an fie ahoAtn, nod^ t>on i^r 
nnpfimgen (ann, ja ba§ biefe« fogat nic^t gefi^ie^t, n>enn bte ^atpfiattt 
bnr^ Mettung flatt ele!ttif(^ gett>trben ifl. ^ie negatibe (S(eftTicit2t ber 
platte binbet bon ber ±£, toHdtt bie aßetotttafet ^t, fobofb fie auf bte 
^oqtofel gefe^ toitt, bie t^r bemanbte ^SfettridtSt, a(fo bie po^tt; aOein 
ße nimmt fie t^r nid^t, nnb fo6a(b man bie SKetadtafel ifottrt ab^ebt^ 
hmrttt man, bag fie nid^ geiDonnen, nUfyt» mtlettn ffat, bog fie inbiffe« 
rem ifr. Seril^rt man aber bie $(atte (ben 2)ecreC) mit ber ;^anb, fo 
nitfte^t ein ^nfe unb ber t>eM, (iegen bleibenb, jeigt nun feine ©pur 
9cn Gleftridtat fo tt>enig mie er wxffex abgehoben bergfdd^en gegeigt ^atte. 
Sobolb man aber ben S)edel nwäf einer ^oUfta IBerft^nmg an einer ifbft« 
lenben ^onb^be ben ber ^^vm, b. 1^. ber ^orstafel ab^bt, fo ift nun« 
ne^r dn betra(^tii<^er Uebofc^ug bon Qfeftridtit berauben, Midier fic^ 
mtbt afiein in ^0eto)egnng dned (S(ettTofto)>ed, in tlniiel^ung Idc^ter ft9rt>ev^ 
(^ offenbart, fenbem fi<^ M Sunlen jrigt, beffen Sebl^aftigfdt fic^ nad^ 
bem ^nf en rid^tet, ber ftd^ jiDifc^ ber berfl^renben ^anb unb bem S)edd 
gejdgt ^otte, ate berfeSbe auf bem geriebenen {Kir^nc^en ftanb. 

!Z>fr negatibe {)ar} banb bie fwfitibe (S(eftridt5t ber attetaSi^Iatte, fte 
erft^ien mithin, i^ boptiben (Heftridtat berinftig, mtnm^r negatib nnb 
bie i^ genS^erte ^anb g(i(^ bnrdl^ dnen Fünfen biefen ÜRongel <M. 
%mme^ unelcftnfcft fc^inenb, i^atte bie Xofef bod^ «ine gro§e Quantität 
Sfeftddtat me^r ate ^ beherbergen fonnte, foba(b ba« ®ebnttbenfein ber 
acgotiDen aitf^drte, t. ^. fobalb man fie t>ott ber $arj)>Iatte ab^ob. 

0enatt berfetbe Vorgang »irb burc^ ben Sonbenfator beioirtt. Sine 
9letali)>(atte liegt auf bem (üeftroffo)) gig. 109, man elettrifm biefe, fie 
ma(^t t^e uScbfte Umgebung, atfe bie £uft auf i^r ober bae @eiben}eug 
ober ben Stnrig mit eleftrifd^. (Bittet barauf bie Sonbeitfator)>(atte unb n>itb 
fie ifoltrt abgehoben, fo toirb man an i^r fdne ®pm bon (SeftricitSt be^ 
merfen, berfi^rt man fie jebod^ oben mit bem ^n^tx ober nod^ beffer mit 
einem in ber boUen |MUib gehaltenen ®täd Wletaü unb elettrifirt man tt)8^ 
renb btefer 3^it bie untere platte, fo ttiirb bie obere burc^ bie jnidtenbe 
Sfrit^ung fo bie( Sleftridtat bon ber (Gattung, toeld^e burd^ bie Steftrifi«' 
nmg ber unteren ^ßtotte gebunben nnrb, aufnehmen fitainen, ba$ baburc^ 
bie Labung ber untaren platte entf^rec^enb ftSrfer n>erben (ffinf^ bi^ fecftif« 
naf) taan, aM fie o^ bie (Sonbenfatort)Iatte getoorben n>5re. 

Die« ift e«, tt>a« ber (Eonbenfator bejioectt. 9^ giebt eieftndtat9<. 
qneüen, tt>elt^ fo an§erorbentä(^ fd^mac^ finb, ba§ fie ein getofi^nüc^e« 
Stettrometer nid^t in X^fittgfdt fe(}en; }u biefen QueQen bon Suferftq^ 

^ 2b 



3T8 ^^ 9^aib9m(tM»a^. 

&äf\oidtt atiM bie Serfil^ruiie gteeiet heterogener ftSt^ier, aüm toie 
^äftoaif fie auc^ fei, burc^ ben SetibenTator (igt fie ftd^ ttod^ivetfen. 

®0telb bie Xftai^üdft tinmd feftfte^t, 6ebarf man be« Sonbenfotot« 
mc^t me^r, bann ift bad 3rof(!^f»rät)arat ba; biefe« ift ba« alleiein)>fiiib'^ 
Hd^fte (fo lange man ni<l^t )u bem 3Sagneti9mu9 feine ^vi^dft n^men 
tann) &tihx0\ttp, aDein e6 tarn nid^t me^r borouf an, biefed in ^Seioegmig 
)tt fe()en, fonbem nac^jittoeifen, baf e« toivHtd^ SIettricitat fei, totld^e 
bie grofd^fc^ienfel )nm S^dtn bringe itnb boju bebnrfte man be« iSIeftro« 
ffD)>ed mit bem (Sonbenfator. 

j^tx gttubamentalDcrfuci. 

@o tDirb borjugdtoeife mib faft onftf^Iielß^ bcrienige Serfttd^ ge« 
Mannt, todc^er ben gebadeten ^ea^ fiefert. Cin B^ofd^ toirb qnerAber 
bnn^fd^nitten, fo bat fein Obert^U Dom Unterteil getrennt ift. Wem 
fS^Tt, um bo« arme S£^ier; koetc^ ein entfe^id^ jd^ed Seben ffat nnb fo 
i^atbirt too^l nocb 12 @tttnben (ebt, nic^t lange jn tsptfilen, mit einem fo^ 
genannten Sletbaat oon ^ftridnobelbide in ben 9tfldgrat Ijmixa unb bringt 
bamit bi« in bie QMfixn^ftU, ^ierbur^ toirb ba« Z^er fofort getSbtet. 

9)erjiemge SE^, MU^er jum Serfuc^e fiber ben eleftrifc^n Steij ge^ 
brandet tt)irb, ifi ber untere; man jiel^ benfelften fo ab, loie ed gef<^ie^t, 
um bie grofd^fd^enM }u batfen^ )u griSiren. Sine« Sl^eil be« SNdgratef, 
ber an ben @d^nle(n fi|t trennt man borfic^tig bon bem übrigen, fo bafi 
bad Kflcfenmart Ri<l^t bnrd^il^nitten n^irb, fonbem bie beiben ®tringe bef^ 
felben, bie fic^ fa be« @dbenfcln ^abfenfen, frei liegen. S>ie Slhi^bi 
ber Seine legt man auf ein ^tid WlH^, tt»a anf eine 3int|>(atte (ee 
fann ebrn fo gut eine Sbüf^t* ober eine @iI6er))Iatte fein, bann mirb bo« 
3in( an ben Heroen angebrad^t), bie 9tai>en legt man auf einen 9wpltx* 
breier ober auf einen Bulben, einen St^aler, uab ^fitet ftd^ loo^i, bog bie 
beiben ä)^etaIfftüd(e fidf^ berühren. S)a« 9rof(^rat)arat ßegt jiifaimsen ge< 
}ogen, n>te man bief^Sfd^ getob^nlid^ f^ien fte^t; nnn ^S(t man mit einem 
t$inger bie Sterten auf bem ®Uber<* ober Jhq^ferftftdb feft mtb rfiitt bann 
biefe« ®tu(f (angfam fiber ben Keinen 3^ifd^tnranm, ber e« Don bem ^inl 
trennt, bid e« biefe« berfi^rt 

@o toie bieg gefd^iel^t, ftredtt fid^ ber tobte 3t»fd^ mit einer fofa^ 
Se^en} (ang üvA, bog ber SkitTtng, bir bag (E|r))eriment }um erfteit 9Ra(e 
ma^t, heftig erfc^ridt mib nid^ feiten bie angebffidten Sterben (o^§t, fo 
bot bad ¥r&))arat oou bem attetatt ^erunterfi^ringt. 

@obalb bie« tßf^l^t, tiegen bie grofd^fd^M toieber }ttfammen gep» 
gen unb ri^ b(^ bid mM bag (^;^ment toii^eid^oft. 



dcMcMl Kit iNtttSc mulimiefdi. 879 

iH fcntt rntti borauf m, na^jntoeifen, ha% (Heftrtdtflt batjietiise fei^ 
toelc^ f^iet iDttle itnb ba% biefe SleftricttSt bitr^ bie Serfll^rmig jtoeier 
gietafie, nicl^t bitr^ entfobung einer a3erftat(itng0f(afc^ (ate ipelc^e ®a(« 
»ani bie SDhtifeln angefe^en ipiffeti nN>&te) ^ert>i>rge(ra(^t toetbe. 

^M 9e^tere \»ax Uiä^t, benn (egte mon bie ffrof^ft^fel ganj, fo« 
tDo^I abtdfebi Qte ft(n>ett, auf ebt ttnb baffelbe &t&d fSRttaü, fo tt>ar bc^ 
get9t0 eine meteSifc^e Seitmtg }Oif(^n JDto«fe(ii unb 9?en>en (b. ^. stDtfd^en 
iKm 9(eit|eren tttb bem dnneren ber gelttbetien SSerftfirfnitg^flafd^e) ootr^on^ 
ben, eine (Sntlabung tonnte a(fo eintreten unb fiäf buxdf bie S^^^Aingen of' 
fenboten^ H »ffentatt ^ aber babei nid^te, jum fiebern Sei»eife^ bafi eine 
fttc^e (Snt(abmi0 nic^t fkattflnbe. 

SIttbec« »(tr e« mit bem «eioeife, ba§ bnrd^ Seril^nmg jtoeier SRe« 
taUe <l(fftticÜSt ent^^ unb biefet Oetoeü, fo rnft^fam gefud^t, fo fc^ioet 
gefunben, toivb ie^t mstlelft be^ Qotfbenfator« ganj (eid^t mib atif folgenbe 
Wct aettefert. 

SRan ^etf<j^^fft fii^ eine Xup^* unb eine 3{nf|»(atte, etoa )»on 3:]^(er« 
gt^fe, mad^t lebt berfelben auf einer ®eite xtäft eben, feUt unb fd^Ieift fie 
unb reibt fie bann mit ttodnem, nic^ getitem <S<^mirge())at>ier ab. 

tittf bie nic^t btenfe »fttffeite trB)>fe(t man tniM GtegeUad unb tagt 
ein ein poar 3^^ (^9^ ®tik( ber Sitange boburc^ auf biefer 6eite an« 
Iffbeit, fo bot b«fatt« eine ifoHrenbe (^anb^e fir ba« aRetoOftfid entfte^t. 

9tmt foft nttnmel^r ein Hebe« berfelben bei bem ^orjgriff unb bringt 
He Mbeit blaMen Seiten ber 9Reta((ftftd)en an einanber unb entfernt fie 
nad^ angenbßAic^r 49erfl^mng toieber bon einanber. 9etbe Wlttafit finb 
nuntne^ eleftrifd^ unb jrnar entgegengefe^t^ man überzeugt fiif babon, in« 
bem man bie eine platte an ba« (mit einem 9tMiftn naffen ^)»ier# ober 
naffer 8thftt)anb btnwfe(te) f^SU^en ber unteren platte (fte^e bie g[igur6 @.29) 
legt, »i^tenb num bie obere ißfotte be« Sonbenfator« ableitenb berührt. 

9Ran UHeberfott bie Serft^ng ber Ratten unter einanber unb bie 
borauf fofgenbe bid <Heftroffo^e« brei« bi« bierrnnf, nun entfernt man bie 
VUtaüptMt URb hierauf l^t man ben T>tätl be« (Sonbenfator9 cib. 3n 
bm SugenMiif, ba biefed geft^ie^t toirb man bie tot^er bnrd(^ beh "Dedet 
flebunbene (HeftricitSt frei »erben unb bie euttd^en be« dettroffofye« m^ 
einnnber ge^en fe^n« 

SRan fonn nunmehr bie (HeTtricitAt (»rfifen, inbem man mit einem ge^ 
riebmen Ofoefßngelc^ in bie Mift be« S(eftrofiro)>ed tomrnt; ge^en babei 
bie «(itt^ fiarter au6 einanber, fo tft e« gteid^namige/ b.|. (M^tibe 9fef« 
tndllt. @He t^n biefet, toenn bie (Hetfrifirung bitr^ ^iirt betoerffteüigt 

25* 



3ä0 

VHa, ^ Ulm tiefe« iri<^t, fonMni fie g^en i^ollfifinbtg jnfamiiien, toenn 
fi]it>fer ber Serfi^teitbe S&tpet toor. 

^txmä tft nitn ^dftx beipiefcn, Ni| SkftridtAt btmj^ Oerft^ntnfl jtDeier 
SRetaOe erregt imb ba§ in bon eiiKn )>ofiti)ie uiib in bem anbem negottte 
didtaatat bim^ btefe Oerfi^rmtg erregt loerbe. 

Der Serfnd^ gelingt nedf leichter, nmui »an einen etma 3 Onabrat« 
i/bä grogen Streifen S^ ^ ^^^^ <^ f^ gtofen Streifen fittt>fer ju« 
fammenlSt^, fo bafi man babnnl^ einen 6 ^ü {angen nnb 1 ^ü breiten 
Streifen and jwei SDIktaUen er^ft. 

Rasant man nnn ben ^inf^^if^ bi bie ^anb nnb berührt man mit 
ber ftn))f erraffte bie untere statte be« (Sonbenfotor«, fo loirb bie Cfeftrici« 
tit gen>5^n(i(^ frart genug fein, um be« Senbenfator« entbehren jn tbnnen; 
baffelbe ftnbet ftatt, loenn man ben ftn)>fer)trtifien in bie ^anb nimmt unb 
mit bem 3inf bie naffe SteOe be« S(eCtrofIo}>e« berfi^rt 

Wit iRed^t f&^ren biefe Serfnd^ ben £ite( ber fnnbamentaten, benn 
auf fie flä^ T^c^ bie gonje Se^re bon ber ^Oerfi^mngMcttridtfit 

So n>ie iener ^ofc^fc^entel^ an bem bie ®atttn ®a(bani'« bie grote 
(Entbe<fnng machte, ba§ bie 0erii§mng jtoeier SDtetaOe Sfeftridtfit erregte, 
fo iDor ielt ba« Stüctd^en Söf(^^a)>ier ber Zrfiger einer neuen, nod^ 
toeit loid^tigeren (Entbeditng, ber nfimlii^, ba§ feuchte Leiter bie bnrij^ 9t< 
rfi^rung t>erf<^iebener Stixptt erjengte Sbttricitat nnoeiflnbert fortfeiteten, 
tootvxäf aUein e« mSgltd^ mürbe, bie a3o(ta'f(^e Saute ju erbauen unb 
mittetft berfe(ben SQe« ba« ju ermatten, loa« Don tenem ^ndtn eine« SDht^ 
M^ bi« }u ber au^gebifbeten Siettroc^emie unb bem (Eteftromagnetidmnd 
bie föiffenfc^aft bemegt ^t. 

(ht biefem S^exie be« menfc^tit^en SBiffend tft mm S<^ritt für Sd^tt 
burc^au« ft^ftematifc^ bergegangen unb f^ot, uad^bem bie erften Sunbamen* 
tatoerfut^e feftgefteOt tooren (ma9 aderbing« bi9 ium Sätfu 1820 toa^rte), 
bei atten toeiteren 93erfu(l^en bie (Srfolge borl^agen Ntanen. 

dfene (Srunble^ren fangen aber mit ber (£ntee<fung Sotta'g an, bot 
iebee iOhtaü in ^rü^rung mit t^bem anberen e(eltrif<!^ merbe unb jmar 
auf eine gemiffe, [xdf immer gleid^ bletbenbe SBeife. t>it 9leiH in metc^ 
bie Aftr^er beisfiglid^ i^rer ekftrifc^en (2rrregbarfeit fte^en, nannte Sotta 
bie eteftrtfcbe S)>annung9rei^e, fie lautet nad^ ben neueften Sert>oB|i5nbi« 
gungen lote folgt: ^iaS, SSlti, ftabmium, S^n, (Sifen, Sßi^mut^, ftobott, 
Srfenit ^fer, «ntimon, $(attn, ®o(b, Duedjilber, Silber, 9p^(e, €Ka«erj, 
Sd^loefeffie«, ftn^ferglanjerj, ihi)>fer!ie«, SIeiglang, 3inngrau)>eu, Sbpftt^ 
m<fe(, Hrfeniffie«, Sßaffetbtei, Urano|1^buI, ^erj, Xitano^V^, Orofsi^it, 
©olfrom, Sd^rifterj, frtfftattiprter »raunfteln, «lei^lj|)ero{t;b. 



{>iarM ift )u tonerlen, boS jebe erftgenantite metaUifc^ ober fonfftge 
@ii6fitan}, mit ieber t^ folgenben in eerfi^nmg geBrad^t, po^t eleftrifc^ 
inrb; f0 3uit mit «(ei Dber Sifen ober ®(^rifterj, fo Sd^riftet} pofiti» 
imrb mit Srannftetn ic. unb ba§ aiic^ fetgti«!^ umgefe^rt t^be ©nbftanj, mit 
einer ber frfi^er genannten in JBerfi^rnng geBrad^t, negatit) elettrifd^ iDirb, 
fü (Sxüptßi mit litoncyl^b, fo »telglttnj mit ftnpfttüt^, mit ®(el, bogegen 
i^ie gegen 9(eig(ana ))ofitit) teirlenbe fto^e fetbft negatib toirb gegen JBtei, 
oüe aber negatib erfc^inen gegen 3iRt ^i^ ba6 am ftärtften ))ofitibe, utlb 
oDe miebentm (>o{itib gegen JB(ei^l^o;t^b aM bo« in ber ganjen Sterbe 
m ßMften negattbe. 

T>vt ^ier angef&^en ^Bfkmjen, »enn 4!e )>aatteetfe jur Crreid^nng 
M eben gebadeten S^oede« t>erbunben loerben, nennt man (SIeftromotoren, 
iDdl fie genrfffermaien bie in i^nen ru^nbe (gteltricitfit üt ^megung fe^en 
onb e« ift »on S3i<!^gfe{t fie }u fennen, mdf barf man nid^t fiberfe^en, 
tag ^er immer Den mdgHd^ft reinen ftir)>em bie 9lebe ift unb bag 9ei« 
mengung bon anberen Subftmtjen fie mitunter auffaUenb terfinbert, fo ift 
Quedßlber fe^r negatib (ftSrter a(6 ftut^er), aber auf ba« 3inf einge^ 
rieben madft e« baffelbe ait§erft t>ofttib, lo&^renb, n>enn man e« anf 
8iq)fer bringt (iDobei man meinen foDte, biefe^ mflffe nun erft rec^t nega« 
fo toitlen), nid^t eine »erftÄtftmg, fonbem eine fe^r auffoflenbe «erringe* 
rang feiner eleftromotorifc^en ftraft eintritt. Oa fc^on bie O^bation, ba« 
tn(attfen eine« SKetaOe« burd^ bie Sfirme, bringt nic^t bermut^ete Unter« 
f^iebe ^erbor. 

& giebt auger ben genannten noc^ ftbr^ (befonber^ @alje unb Huf« 
Bfiwgen berfelben in